Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zur Verstärkerleistung

+A -A
Autor
Beitrag
jarvis
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Jan 2014, 21:02
Hallo zusammen.
Weil mein Technics-Receiver immer noch defekt ist (die Lautsprecher kann ich mittlerweile ausschließen),
habe ich mir den Marantz M-CR510 Netzwerk Receiver geholt,weil ich einerseits gerne mal Flac-Dateien
vom Sofa aus hören möchte und das Teil andererseits mit aktuell 279,- bei Redcoon recht günstig ist.

Soweit alles ganz toll,nur ist mir heute aufgefallen,dass nur Lautsprecher mit einer Impedanz von
6 bis 8 Ohm angeschlossen werden sollen,meine JBL MK2 haben aber 4 Ohm.

Nach allem was ich bisher gelesen habe,sollte das aber nicht problematisch sein,solange ich nicht zu
weit aufdrehe.
Wenn ich dem Verstärker bis ca. 75% der Leistung abverlange,muss er es auch an 4 Ohm Lautsprecher
aushalten,ohne Schaden zu nehmen.
Keine Ahnung wie er dabei klingt,ist aber eh nur Theorie.

Da komme ich aber eher nicht ran,habe aber trotzdem mal eine Frage zum besseren Verständnis:

Die Lautstärke lässt sich in 60 Schritten regeln.
Auf Stufe 15 ist es angenehme Zimmerlautstärke,bei 20 auch noch angenehm laut und weiter als 30 werde
ich wohl eher nicht aufdrehen.Das reicht schon gut für mich und meine Nachbarn.

Nun meine Frage: Entspricht die Lautstärke-Einstellung 30 von 60 auch 50% der Verstärkerleistung,oder
steigt diese erst auf den letzten Stufen stark an?

Gruß.
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2014, 21:23
Das kann man so pauschal nicht sagen.

Bei einer voll ausgesteuerten Quelle kann 50% schon das Maximum sein.
Hast Du aber eine leise Quelle, kannst Du auch weiter aufdrehen.

Ich würde mir über die 6 Ohm und 4 Ohm keine Sorgen machen.

Schönen Gruß
Georg
jarvis
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jan 2014, 21:55

RocknRollCowboy (Beitrag #2) schrieb:

Ich würde mir über die 6 Ohm und 4 Ohm keine Sorgen machen.

Das beruhigt mich.
Da liest man und vergleicht,checkt alles mögliche,versichert sich dreimal und dann schaut man blöd beim Anklemmen der LS,dass man sowas übersehen hat....
Zur Beruhigung habe ich mich dann durch zahlreiche Beiträge hier im Hifi-Forum gewälzt.

Ja,meine Frage zielt hauptsächlich darauf ab,weil ja verschiedene Quellen unterschiedlich laut sind.
Bei Studio und Soundboard Live-Aufnahmen drehe ich nicht lauter als 30, aber:
Bei einigen Bootlegs,vor allem aber bei den meißten Audience-Mitschnitten kann es schon vorkommen,dass ich lauter drehen muß/will als 30.

Deshalb meine Neugier.
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2014, 21:59

Bei Studio und Soundboard Live-Aufnahmen drehe ich nicht lauter als 30, aber:
Bei einigen Bootlegs,vor allem aber bei den meißten Audience-Mitschnitten kann es schon vorkommen,dass ich lauter drehen muß/will als 30.


Genau das meinte ich mit "lauten" und "leisen" Quellen.

Schönen Gruß
Georg
cr
Moderator
#5 erstellt: 20. Jan 2014, 22:01
Man kann überhaupt nichts dazu sagen, welche Lautstärke bei welcher Stellung erreicht wird.
Mann kann es allenfalls berechnern, wenn
a) der max. Pegel der Quelle bekannt ist
b) man die nötige Spannung, den Verstärker bei voll aufgedrehtem Regler voll auszusteuern, kennt, und
c) der Lautstärkeregler in dB geeicht ist.
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 20. Jan 2014, 22:06
Schon klar, cr.

Da die Wenigsten das aber selber nachmessen können (mich eingeschlossen), ist das halt eine sehr, sehr, sehr grobe Richtangabe, damit nichts passieren tut.

Schönen Gruß
Georg
cr
Moderator
#7 erstellt: 20. Jan 2014, 22:18
Man kann aber leider keine Pauschalaussage treffen.

Man könnte zB ein Meßgerät parallel laufen lassen, Spannungsspitzenmesser, VU-Meter, wenn man sich solche Sorgen macht.
Das Wahrscheinlichere ist im übrigen meist, dass man die LS beschädigt (den Hochtöner), nicht den Verstärker.
jarvis
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Jan 2014, 22:29
Um die Lautstärke geht es mir nicht,eher um die Verstärkerleistung,-belastung.
Ich habe meine Aussage mal präzisiert:

jarvis (Beitrag #3) schrieb:

1.) Bei Studio und Soundboard Live-Aufnahmen drehe ich nicht lauter als 30, aber:
2.) Bei einigen Bootlegs,vor allem aber bei den meißten Audience-Mitschnitten kann es schon vorkommen,dass ich lauter drehen muß/will als 30,um genauso laut zu sein wie 1.)


Wenn ich bei 2.) nun auf 45 drehe,bin ich ja bei den besagten 75% Verstärkerleistung,wenn man das so rechnen kann.
Auch wenn dann natürlich nicht so viel Leistung benötigt wird,als würde ich bei 1.) auf 45 drehen und somit auch bei 75% wäre.

edit:

cr (Beitrag #7) schrieb:

Das Wahrscheinlichere ist im übrigen meist, dass man die LS beschädigt (den Hochtöner), nicht den Verstärker.

Ja,das außerdem.


[Beitrag von jarvis am 20. Jan 2014, 22:31 bearbeitet]
danneman
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Jan 2014, 23:27

jarvis (Beitrag #1) schrieb:
Nun meine Frage: Entspricht die Lautstärke-Einstellung 30 von 60 auch 50% der Verstärkerleistung,oder
steigt diese erst auf den letzten Stufen stark an?


Es gibt da keinen festen Zusammenhang.
Die Signalquellen sind ja nicht alle gleich laut, daher entspricht eine bestimmte Stellung nicht einer bestimmten Leistung.

Auch muß man wissen, ist der Lautstärkesteller linear oder logarithmisch.
Einen linearen Steller erkennt man daran, daß sich in den unteren Drehwinkeln die Lautstärker sehr stark ändert und in den letzten 50% kaum noch.
Das ist natürlich Mist, gute Anlagen haben daher eine logarithmische Stufung.

Nehmen wir mal an, Dein Lautstärkesteller ist logarithmisch und umfaßt mit 60 Stufen auch etwa 60dB Stellbereich, dann sind 3 Stufen (3dB) eine Halbierung der Leistung.

In der Regel haben gute Verstärker eine Überlastabschaltung. Falls Du mal zu hohe Partylautstärke an 4 Ohm fahren solltest, wird er einfach nur für eine Weile abschalten, um sich abzukühlen.

Mein Verstärker (TX-8050) hat extra eine Umschaltung zwischen 4 und 8 Ohm.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
boxen mit 4 oder 8 ohm impedanz???
sane am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  11 Beiträge
Marantz 7003 mit 4 Ohm Boxen
SamBoJo89 am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  11 Beiträge
4-8 ohm Lautsprecher
dennis0987 am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  16 Beiträge
Verstärkerleistung
mcsteve am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  14 Beiträge
4 Ohm an 8 Ohm
Don_Borso am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher 6 Ohm und 8 Ohm
jipo am 12.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  5 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker?
xl1200 am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  2 Beiträge
4 oder 8 Ohm?
matde am 14.11.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  5 Beiträge
Schaumstoffsicke ist mittlerweile hauchdünn
yourname123 am 22.08.2005  –  Letzte Antwort am 23.08.2005  –  11 Beiträge
M-CR510 und Dali Zensor 1 kompatibel?
zig1986 am 07.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTeebaron
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.559