Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchtkauf? Natürlich, gerne wieder!

+A -A
Autor
Beitrag
Filmscorefreak-patrick
Gesperrt
#1 erstellt: 01. Feb 2014, 18:44
Nabend!

Bis zum letzten Jahr noch, genauer gesagt dem 13.11.2013, war Gebrauchtkauf kein Thema für mich, keine lohnenswerte Alternative. Ich verstand auch die ganzen Leute nicht, die anderen Leuten immer zum Gebrauchtkauf rieten oder sich selber gleich diese Variante aussuchten.

Ich dachte: Warum soll ich etwas Gebrauchtes nehmen, selbst wenn es erst ein paar Jahre alt ist?! - Wo es doch heut zu Tage schon nagelneue Sachen, originalverpackt und mit voller Garantie, für kleines Geld gibt.

Beispiel Verstärker: Einen nagelneuen ausgewachsenen Stereo Vollverstärker eines Markenherstellers bekommt man heute bereits ab 199,00 euro im Netz. Er ist technisch ausgereizt, tut seine Sache zuverlässig und korrekt, wenn man ihn in seinem Leistungsbereich betreibt und verstärkt das Signal mit sehr geringem Klirr.
Warum dann nach was Gebrauchtem ausschau halten, wenn für so kleines Geld Fabrikneue Ware zu haben ist? Wegen der Verarbeitung, Haptik und den besseren Bauteilen? Das war für mich kein Grund. Der Verstärker ist mittel zum Zweck, wird hingestellt, angeschlossen und gut ist es. Was hat es mich da interessiert, ob das Gehäuse der alten Kisten massiver gefertig ist oder irgendwelche Regler aus festem Metall sind, die man vielleicht ab und an mal benötigt, mehr aber auch nicht. Ich sitze ja auch nicht direkt vor dem Verstärker und kann die tolle Haptik, der alten Kisten bewundern, sondern man sitzt ja meist einige Meter weiter weg und kann in vielen Fällen dann eh nicht mehr erkennen aus welchem Material die Regler zb. sind.
Für mich war klar, egal ob die alte Kiste oder die neue Kiste - Beide würden nur das tun wofür sie erschaffen wurden - Das Signal verstärken.

Über die Risiken bzw. Vor und Nachteile Gebrauchtkauf vs. Neukauf möchte ich nicht weiter eingehen, da sie bekannt sein dürften.
Nun möchte ich zu der Stelle kommen an dem sich mein Denken des obrigen Absatzes änderte, zumindest teilweise.

Ich benötigte Anfang Oktober letzten Jahres einen zweiten Verstärker für eine zweite Anlage.
Mein Budget gab da leider nicht mehr als 100,00 Euro her und mir war sofort klar, das ich selbst heute für das Geld keinen neuen Verstärker bekommen würde - ausser vielleicht bei Auna oder McVoice, aber das kam für mich mal garnicht in Frage.

Also begab ich mich das erste mal auf die Suche nach einem Gebrauchtgerät und die Suche begann und endete bei - Na könnt ihr es schon ahnen? - Ebay natürlich!

Jedoch schwerlich ging sie vorran. Mir wurde teilweise schlecht, was ich so lesen und sehen konnte und drohte schnell wieder zu alter Denkweise hinzudriften.
Asbach Uraltkisten, mit argen optischen Mängeln, im hohen 3 stelligen Bereich oder super günstige Kisten im kleinen 2 stelligen Bereich, dafür aber oft mit einem oder mehreren Defekten.

Doch am 13.11.2013 sollte der Tag kommen an dem ich Glück hatte: Ich las auf Ebay ein Angebot für Sofortkauf eines Yamaha ax 396 in schwarz. Suchte mir dann ersteinmal alle Infos dieses Verstärkers aus dem Internet zusammen und freute mich, als ich lesen konnte, dass es sich bei diesem Gerät ja noch ehr um einen Youngtimer handelte, weil er laut Daten von 2002-2006 gebaut wurde.
Dann schaute ich näher in das Angebot rein und las die Beschreibung des Privatverkäufers mit dem Vorbehalt natürlich - Papier ist geduldig und schreiben kann man ja viel.

Denn es las sich, wie süßer Honig auf der Zunge: Angeblich 2006 gekauft, also gute 7 Jahre alt. Nie überlastet, sondern immer in Zimmerlautstärke gehört, allgemein selten Benutzt, aus Tier und Nichtraucher Haushalt und optisch und technisch, wie neu aus der Verpackung.
Dazu noch der Originall Karton von Yamaha und die Originall Fernbedinung.

Na was meint ihr? Das konnte sich doch erstmal lesen lassen. Dann hatte er genug Bilder des Verstärkers mit hochgeladen, die auf den ersten Eindruck seine Beschreibungen bestätigten - Die Bilder sahen ebenfalls sehr fein aus und der Kasten machte einen wirklich guten Eindruck, auch da natürlich erstmal Vorbehalt, denn es gibt ja gute Bildbearbeitungsprogramme, lach,!

Jetzt kommt aber das wichtigste, der Preis. Wie gesagt, es war keine Auktion, sondern ein Sofortkaufangebot. Er wollte 70,00 Euro. Dann las ich mir noch die Versandkosten durch, die sich auf 5,00 euro beliefen und wagte dann einfach das Risiko und kaufte für genau 75,00 Euro das Ding.
Natürlich wunderte ich mich ein Wenig, denn wenn all seine Beschreibungen und Fotos usw... der Wahrheit entsprechen, wäre sein Angebot mehr als fair!

So werde versuchen zum Schluss zu kommen: Es stimmte alles!!!

Der Yamaha Ax 396 kam nur wenige Tage später dann bei mir an in Original Verpackung. Ich öffnete sie und fand einen schwarzen Yamaha Ax 396 vor mit original Fernbedinung und BDA.

Er wurde genau begutachtet, von allen Seiten, dann leuchtete ich in die großen Lüftungsschlitze des Verstärkers und kam am Ende zu dem Ergebniss, dass weder ein einziger Kratzer, ein Fleck, irgendeine andere unschöne Stelle, noch ein einziges Staubkörnchen oder Härrchen oder sonstiges sich auf, an oder im Verstärker befanden - Optisch, also wirklich wie neu!

Schnell Angeschlossen natürlich, Lautsprecher ran und los gings: Alles wunderbar. Er funktionierte einwandfrei. Alle Regler und Dreher, Potis gaben kein einziges Geräusch oder kratzen von sich, alles super! Und er spielt bis heute als 2. Verstärker einwandfrei bei mir daheim ohne zicken!

Seit dem weiss ich, das Gebrauchtkauf sehr wohl eine gute Alternative darstellt. Sie kann manchmal echt mühsam und lange dauern, aber wenn man dann einmal einen Goldfisch im großen Teich von vielen Fischen gefunden hat, erhält man ein optisch neues und in bestem Zustand Gerät, welches wie frisch aus dem Karton aussieht und technisch einwandfrei ist - plus sämtliches Zubehör! Und das ganze für 70 euro + 5 euro Versand! Ab sofort kann ich auch nur jedem mal raten, wenn die Situation kommt, Gebrautkauf mit in die Wahl zu nehmen!!!
Ciao

ps. Leider geht es auch anders: War erst die Tage mal wieder auf Ebay aus Langerweile. Und ja, mir wurde mal wieder schlecht: Da verkaufte auch ein Privatmann per Sofortkauf einen alten fast 40 Jahre alten Marantz Verstärker. Optisch sah ehr wirklich schön und massiv aus, dazu noch diese schönen VU Nadelanzeigen usw. Aber hey, er wollte ja auch nur stolze 600 euro dafür haben!

Da habe ich mich dann wieder an den Kopf gefasst und mich gefragt: Der Typ glaubt doch nicht wirklich das er das Teil für das Geld jeh mal los wird, oder wer gibt so eine Horrorsumme für einen 40 Jahre alten Verstärker aus, Wenn man bedenkt, welch schönen Verstärker man Nagelneu für 600 Euro heute bekommt!


[Beitrag von Filmscorefreak-patrick am 01. Feb 2014, 18:46 bearbeitet]
stefansb
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2014, 19:12
Hi,

alte Marantzverstärker und Receiver sind bei Sammlern sehr begehrt.
Die 600 Euro könnten von daher sehr berechtigt sein.

Gruß Stefan
rollmastr
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Feb 2014, 20:05
Jaja, bei Gebrauchtwagen ist es noch schlimmer! Wer bezahlt schon 40000 Euro für einen 40 Jahre alten Porsche, wenn es einen neuen Dacia um 8000 gibt?
Filmscorefreak-patrick
Gesperrt
#4 erstellt: 01. Feb 2014, 20:20

stefansb (Beitrag #2) schrieb:
Hi,

alte Marantzverstärker und Receiver sind bei Sammlern sehr begehrt.
Die 600 Euro könnten von daher sehr berechtigt sein.

Gruß Stefan



Bei verrückten Sammlern vielleicht oder welche die wirklich zu viel Geld über haben! Sonst ist das für mich nur völlig unlogisch! Es ist und bleibt ein Kasten der Mittel zu zweck darstellt, mehr nicht!

Aber das war nicht das Haupthema des Beitrages, sondern sollte kurz die krassen Unterschiede bei Gebrauchtkauf darstellen. Denn man kann hier wirklich unterscheiden zwischen Sinvollem Gebrauchtkauf, die der Sache gerecht wird und nützlich sein kann, oder irrem Gebrauchtkauf, der zum an den Kopf fassen neigt!


[Beitrag von Filmscorefreak-patrick am 01. Feb 2014, 20:28 bearbeitet]
Filmscorefreak-patrick
Gesperrt
#5 erstellt: 01. Feb 2014, 20:25

rollmastr (Beitrag #3) schrieb:
Jaja, bei Gebrauchtwagen ist es noch schlimmer! Wer bezahlt schon 40000 Euro für einen 40 Jahre alten Porsche, wenn es einen neuen Dacia um 8000 gibt? :cut



Auch nur jemand, der geld zu verschenken hat! 40.000 euro, na leck mich doch! da bekomm ich ja nen schönen Audi neu für!

ps.Preis Leistung ist Dacia ungeschlagen sogar und soll sogar besser sein, als manch teurer Wagen!


[Beitrag von Filmscorefreak-patrick am 01. Feb 2014, 20:26 bearbeitet]
Blink-2702
Inventar
#6 erstellt: 01. Feb 2014, 21:07
Ich verstehe jetzt das ganze so, du willst uns nur sagen, dass alte Geräte nichts mehr wert sind, nur weil sie alt sind, oder verste ich das jetzt falsch?
Ralf_Hoffmann
Inventar
#7 erstellt: 01. Feb 2014, 23:12
Nabend Patrick

Ein Marantz ist z.Zt eine sichere Bank mit minimalem Wertverlust. Von daher ist die Entscheidung, sich einen Marantz-Oldie zuzulegen nicht zu beanstanden. Das gilt für etliche andere Marken natürlich auch.

Beim Yamaha sieht die Sache schon anders aus. Den gibt es wie Sand am Meer, und 70€ sind mitnichten ein Schnapper:

http://www.ebay.de/s...ipg=50&LH_Complete=1

Du hast aber natürlich Recht - der Yammi ist (soweit technisch OK) ein gutes Gerät. Wenn man was Ähnliches NEU kaufen möchte, muss man schon deutlich mehr auf die Theke legen. Gut gemacht

Ansonsten ist das Thema ALT vs. NEU in etlichen Threads bereits durchgekaut.

Gruß
Ralf
DJ_Bummbumm
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2014, 11:20

Filmscorefreak-patrick (Beitrag #1) schrieb:
Wenn man bedenkt, welch schönen Verstärker man Nagelneu für 600 Euro heute bekommt!

Aber nich mit VU-Metern.
Da muss man neu fast eine Null hintendran mehr berappen heutzutage.

BB


[Beitrag von DJ_Bummbumm am 02. Feb 2014, 11:21 bearbeitet]
Filmscorefreak-patrick
Gesperrt
#9 erstellt: 02. Feb 2014, 12:39

Blink-2702 (Beitrag #6) schrieb:
Ich verstehe jetzt das ganze so, du willst uns nur sagen, dass alte Geräte nichts mehr wert sind, nur weil sie alt sind, oder verste ich das jetzt falsch?



Moin! ich wollte eigentlich in meinem Beitrag nur davon Berichten bzw. zum Ausdruck bringen, wie ich Anfangs dem Gebrauchtkauf gegenüberstand und wie sich mein Denken dann doch in die andere Richtung verschlagen hat - Das wollte ich euch anhand meiner Story erzählen und das von nun an auch bei mir Gebrauchtkauf eine gute Alternative darstellt!

Mein Ps. anhang mit dem Marantz Verstärker war eigentlich nur als kurzes Beispiel gedacht, wo mir mal wieder schlecht wurde und ein Gebrauchtkauf nie in Frage kommen würde, nicht bei dem was man heut zu Tage neu für 600 Euro bekommt, auch wenn die keine VU Meter haben! mal ehrlich, solche Anzeigen sehen vorallem schick aus und es macht Spaß ihnen zu zusehen, Wenn man aber korrekt mit seinem verstärker umgeht, benötigt man sie eigentlich nicht, denn man kann auch so seinen Leistungsbereich kontrollieren!

Aber wie gesagt das alles sollte garnicht das Thema sein, sondern nur meine Geschichte! das sich alle nur auf diesen Ps. Anhang mit dem Marantz Verstärker stürzen, zeigt mir wohl, das ich der einzige bin, der sich an den Kopf fasst und niemals 600 Euro für ein gebrauchtes 40 jahre altes Gerät ausgibt, selbst wenn die vu nadeln aus 24 k gold wären!


[Beitrag von Filmscorefreak-patrick am 02. Feb 2014, 12:43 bearbeitet]
Filmscorefreak-patrick
Gesperrt
#10 erstellt: 02. Feb 2014, 12:52

Ralf_Hoffmann (Beitrag #7) schrieb:
Nabend Patrick

Ein Marantz ist z.Zt eine sichere Bank mit minimalem Wertverlust. Von daher ist die Entscheidung, sich einen Marantz-Oldie zuzulegen nicht zu beanstanden. Das gilt für etliche andere Marken natürlich auch.

Beim Yamaha sieht die Sache schon anders aus. Den gibt es wie Sand am Meer, und 70€ sind mitnichten ein Schnapper:

http://www.ebay.de/s...ipg=50&LH_Complete=1

Du hast aber natürlich Recht - der Yammi ist (soweit technisch OK) ein gutes Gerät. Wenn man was Ähnliches NEU kaufen möchte, muss man schon deutlich mehr auf die Theke legen. Gut gemacht

Ansonsten ist das Thema ALT vs. NEU in etlichen Threads bereits durchgekaut.

Gruß
Ralf


Stimmt gibt etliche Angebote zum Yammi! Die Frage ist nur, ob die auch alle, wie meiner, in so einem neuwertigen Zustand in Originall Karton und sämtlichen Zubehör gesendet werden, wo man wie gesagt nicht mal nen Kratzer, Staubkrümmel oder Fingerabdruck finden konnte! Ansonsten war mir das schon klar, glaube das gilt für alle Yammis, das diese sehr oft vertreten sein werden auf ebay und co.

Ja das mit dem geringen Wertverlust bei einigen geräten, egal wie alt sie sind, habe ich noch nie ganz begriffen! Ich meine 40 jahre ist eine verdammt lange Zeit, keiner weiss was, wen, und wie dieser Verstärker bereits alles gesehen hat oder hat erdulden müssen! Man muss nach 40 jahren ja eigentlich minütlich damit rechnen, das was kaputt geht, vorrausgesetzt er ist nicht sogar schon defekt

Vielleicht sollte ich auch zwischen Liebhaber und Normalem Nutzer unterscheiden! Ein Liebhaber würde glaube ich dieses Marantz gerät sogar defekt kaufen für eine Mega Summe! Ein normaler Nutzer, der den Verstärker als ein reines Mittel zum Zweck Gerät ansieht, würde bei dem Marantz wohl nicht zuschlagen! der würde sich was gutes, anständiges neu kaufen, denn für 600 euro würde dieser Benutzer ein gutes Mittel zum Zweck Gerät bekommen - Nagelneu und Verschweißt!

Aber was die reine Optik betrifft, da bekäme dieser alte Marantz sofort meine Zustimmung! wenn alle heutigen Verstärker so geil aussehen würden, wie die alten Kisten! Nur leider geht es ja nicht ums Aussehen, sondern der praktische Nutzen überwiegt bei Verstärkern und co. einfach!


[Beitrag von Filmscorefreak-patrick am 02. Feb 2014, 13:05 bearbeitet]
Fabian-R
Stammgast
#11 erstellt: 02. Feb 2014, 14:18
Es gibt wirklich Leute, die denken, heute gibt es hochwertige Dinge für normale Preise!

Werbung funktioniert. Und gerade Audi ist das teuerste, was man fahren kann. Wertverlust! Da kommt der 40 Jahre Porsche bestimmt günstiger, ich weiß wovon ich rede.

Wenn einem Verarbeitung und Optik egal sind, genügt der Dacia.

Bei technischen Geräten ist das analog zu sehen!

Ach so: so ein neuer downsizing Motor macht natürlich Alles besser als die alten Großen und nicht anfälligen Motoren!

Ist ja auch bei Lautsprechern etc so.

So, Ironie wieder aus

Bedenke: alle Massenprodukte, die heute konstruiert werden, haben Kostenersparnis als oberstes Entwicklungsziel. Nicht mehr und nicht weniger.

Und bei Verstärkern hat sich die letzten 15 Jahre nichts getan DAC mal ausgenommen.


[Beitrag von Fabian-R am 02. Feb 2014, 14:22 bearbeitet]
Filmscorefreak-patrick
Gesperrt
#12 erstellt: 03. Feb 2014, 17:14

Fabian-R (Beitrag #11) schrieb:
Es gibt wirklich Leute, die denken, heute gibt es hochwertige Dinge für normale Preise!

Werbung funktioniert. Und gerade Audi ist das teuerste, was man fahren kann. Wertverlust! Da kommt der 40 Jahre Porsche bestimmt günstiger, ich weiß wovon ich rede.

Wenn einem Verarbeitung und Optik egal sind, genügt der Dacia.

Bei technischen Geräten ist das analog zu sehen!

Ach so: so ein neuer downsizing Motor macht natürlich Alles besser als die alten Großen und nicht anfälligen Motoren!

Ist ja auch bei Lautsprechern etc so.

So, Ironie wieder aus

Bedenke: alle Massenprodukte, die heute konstruiert werden, haben Kostenersparnis als oberstes Entwicklungsziel. Nicht mehr und nicht weniger.

Und bei Verstärkern hat sich die letzten 15 Jahre nichts getan DAC mal ausgenommen.


Aber sicher denke ich das es auch heute hochwertige Sachen zu normalen preisen gibt! Um bei den 600 Euro mal zu bleiben, dafür bekomme ich in allen Bereichen egal ob Fernseher, Lautsprecher(kompakte), Verstärker, cd player usw. nagelneue hochwertige Gerätschaften eines Markenherstellers und diese sind für jeden Normalsterblichen auch sehr gut verarbeitet! Für Leute bei denen Hochwertigkeit zwar erst bei Accuphase und co anfängt, die werden es wahrscheinlich anders sehen, aber ihnen sollte dann auch bewusst sein, das sie bei solch hochwertigen Geräten deren Exclusivität und Namen mit bezahlen müssen! Vom reinen Nutzen her, tun diese hochwertigen Luxusgüter nichts anderes, als ebenfalls hochwertige Gerätschaften der 600euro klasse, um mal bei Verstärkern zu bleiben - diese Luxusgerätschaften verstärken auch nur, wie die anderen normalsterblichen Verstärker! Nur dafür sind sie da!!!


[Beitrag von Filmscorefreak-patrick am 03. Feb 2014, 17:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling braucht Hilfe bei Gebrauchtkauf
apidea am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  10 Beiträge
Wieder einige Fragen ;-)
Bass_hunter am 18.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  22 Beiträge
Hört ihr gerne laut?
TuxDomi am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  165 Beiträge
Wieder einmal: Günstig besser als Teuer!
frankbsb am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  15 Beiträge
Boxen wieder richtig zum " bumsen" bringen
poooool am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  2 Beiträge
Mal wieder China: Red Rose / Korsun *fg*
Thargor am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.11.2004  –  7 Beiträge
Fernabsatzgesetz / Rückgaberecht - immer wieder ein Problem
xlupex am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  3 Beiträge
Möglichkeiten um alte Lautsprecher wieder zu verwenden
hansvader am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  4 Beiträge
Hifi Hobby soll wieder aufgenommen werden
goofy1969 am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 05.06.2016  –  27 Beiträge
wie bekomme ich mein gerissenes tonband wieder hin
cradlecat am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.037 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedpaul_70
  • Gesamtzahl an Themen1.357.470
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.874.645