Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Digitalausgang testen: Wie?

+A -A
Autor
Beitrag
zlois
Stammgast
#1 erstellt: 29. Apr 2004, 22:43
Hallo!

Weiß jemand eine Möglichkeit, wie man Testen kann, ob ein CD-Player das Signal am Digitalausgang bitgenau (also unverändert) ausgibt?

Danke im Voraus

mfg

zlois
cr
Moderator
#2 erstellt: 29. Apr 2004, 22:51
Über eine bitgenaue Soundkarte oder einen Audiobrenner eine brennen und am PC vergleichen!

Einfachere Möglichkeit: ist zwar kein 100%iger Beweis, hat aber eine große Wahrscheinlichkeit:

Brenne mit einem Audiobrenner (ohne Abtastratenwandler!) die digitale Kopie einer TestCD mit Sinussignalen. Wenn die Sinusse auf Kopie und auf Original exakt (auf 2 Nachkommastellen!) die selbe Spannung am analogen-CDP-Ausgang haben, dann ist es zu 99% eine bitidentische.
zlois
Stammgast
#3 erstellt: 30. Apr 2004, 09:43
Und wie soll ich den Ausgang auf zwei Kommastellen genau messen? Ich befürchte, da fehlen mir die entsprechenden Messgeräte...
Und wie vergleiche ich die Aufnahmen am PC? Eine bitgenaue Soundkarte habe ich, aber ich habe keine Ahnung, wie ich das anstellen soll...

Im konkreten interessiert mich die Sache ja deshalb, weil ich einen Billig-Noname-DVD-Player habe, den ich als Zuspielgerät für CD-Kopien verwenden möchte. Allerdings habe ich da meine Zweifel bezüglich Bitgenau, da man die Lautstärke am Digitalausgang (!) regeln kann...
cr
Moderator
#4 erstellt: 30. Apr 2004, 10:15
Wie du die Vergleiche machst, findest du in den Andy Mac Fadden FAQs
Links hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-43-88.html

Ein Lautstärkeregler ist nicht unbedingt eine Kontradiktion: Bei meinem Technics SLPG 5 passt zumindest der Signalpegel exakt, während er beim Teac 1850, obwohl kein Volumeregler, um 2% zu leise ist. Beim Technics ist übrigens keine Aufnahme möglich, sobald man den digitalen Pegel reduziert (was ein gutes Zeichen ist; beim Philips 753hingegen, wo das ganze nicht in Ordnung ist, kann man den leiser gerechneten Stream aufnehmen)

Mit einem normalen Digitalvoltmeter kannst du doch auf 3 Stellen messen. Die absolute Meßgenauigkeit ist egal, es kommt nur darauf an, dass jeweils beide zu vergleichenden Spannungen identisch sind (bis auf 1 Digit Messfehler).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
bitgenau?
Mickey_Mouse am 06.07.2015  –  Letzte Antwort am 21.12.2015  –  32 Beiträge
Analog oder Digitalausgang?
hkiem am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  6 Beiträge
Hoch und Mittelton einzeln testen am Lautsprecher, wie ?
Dragst3er am 21.10.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  5 Beiträge
LS testen, wie richtig vorgehen?
Dingens am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  14 Beiträge
Verständnisfrage zu D/A Wandler Digitalausgang.
resa8569 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  2 Beiträge
Tuner mit Digitalausgang?
malgucken am 08.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  3 Beiträge
Db, testen?
Fif am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  3 Beiträge
Hörvermögen testen
BassTrombone am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  19 Beiträge
XtraMusic 30 Tage kostenfrei testen
*micha* am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 21.11.2003  –  2 Beiträge
Hörbereich zuhause selber testen?
Burkie am 17.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.982
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.926