Sitronik bringt frei konfigurierbare Endstufen auf den Markt

+A -A
Autor
Beitrag
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 21. Jun 2014, 10:05
Moin

Sitronik hatte ich ja schon wegen dem DSP Vollverstärker (Vorstufe) schon des öfteren empfohlen, vor allem auch, weil die Preise
nicht wie oft üblich bei solchen Geräten ins uferlose abtriftet und daher auch für den "Otto-Normalverbraucher" erschwinglich bleiben.

Das geniale aber ist, man kann sich den Verstärker quasi wie ein Auto ganz nach eigenem Wunsch frei konfigurieren, so findet man
mit Sicherheit das passende Modell für seine Lsp. bzw. die Hörgewohnheiten, das ist soweit ich informiert bin einzigartig am Markt.

Vor kurzem hat der Hersteller auch seine neue Endstufen Serien fertiggestellt, auch hier kann man sich seine Wunsch Endstufe frei
konfigurieren, die zur Verfügung stehenden Variationsmöglichkeiten sind quasi unbegrenzt, die Preise sind wie gewohnt bezahlbar.

Was die Technik und das übliche Geschwubbel betrifft, das erspare ich mir hier, ausreichend Infos findet man auf der Hersteller Seite
oder auf Nachfrage per Mail nach, die Antwort kommt erfahrungsgemäß umgehend und ausführlich, das gleiche gilt für die Preisanfrage.

Hier noch die Links:

http://www.sitronik-...kanal-endstufen.html

http://www.sitronik-...t_1-6_Endstufen.html

http://www.sitronik-...verst%C3%A4rker.html

Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 22. Jun 2014, 10:31 bearbeitet]
cr
Moderator
#2 erstellt: 04. Jul 2014, 03:12
Von einem sinnvollen Konfigurator erwarte ich mir, dass gleich ein Preis kommt, nicht dass man eine Anfrage stellt, Name, Adresse und pipapo angeben muss und dann eine eMail bekommt.

Ansonsten finde ich das ganz interessant: http://www.sitronik-...ius_6K_-_A_-_2U.html

Wobei sich halt die Frage stellt, ob man nicht mit einem professionellen DSP von Dynacord, Monacor, dbx etc und eine Yamaha-4-Kanal-Endstufe + eine Stereoendstufe (für 2 Dreiweger) besser und billiger fährt. Damit kommt man so auf 1200 bis 1400 Euro.


[Beitrag von cr am 04. Jul 2014, 03:17 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#3 erstellt: 04. Jul 2014, 10:29
Bei der Programmierung über PC sehe ich wieder das Problem mit der Funktion bei neueren bzw. zukünftigen Betriebssystemen. Für die Verbindung über USB muss ein virtueller COM-Port installiert werden, der Treiber unterstützt laut der Anleitung für die neueste Generation (ab 03/14) folgende Windows-Versionen: Win 2000 / XP / XP SP2 / Vista / 7 / Server 2003 u. 2008 (32 & 64 Bit).
Was ist also mit XP SP3 (was das aktuelle XP ist, aber da dürfte es keine Probleme geben) und Windows 8 / 8.1? MacOS (für unsere Fanatiker von angebissenem Fallobst) oder Linux?

Da ist mir eine Einstellung am Gerät (wie beim Driverack) doch lieber, zumal solche Geräte doch eine höhere Lebens- bzw. Benutzungsdauer haben sollten als Computer und deren Betriebssysteme.
Im Profibereich wird mittlerweile auch viel über PC (oder Tablet) konfiguriert, aber da ist die Nutzungsdauer auch wesentlich geringer (abbezahlt und/oder abgeritten...) und die Geräte (Controller und Endstufen) stehen ohnehin zig Meter entfernt vom Mischerplatz.


Wobei sich halt die Frage stellt, ob man nicht mit einem professionellen DSP von Dynacord, Monacor, dbx etc und eine Yamaha-4-Kanal-Endstufe + eine Stereoendstufe (für 2 Dreiweger) besser und billiger fährt. Damit kommt man so auf 1200 bis 1400 Euro.
Oder Endstufe von z.B. Ecler, wenn man passivgekühlte Mehrkanalendstufen braucht.
Aber da ist wieder das Problem, dass sich Viele nicht mit 19"-Optik abfinden können.


[Beitrag von Jeck-G am 04. Jul 2014, 10:32 bearbeitet]
cr
Moderator
#4 erstellt: 04. Jul 2014, 18:00
Einen DSP möchte ich aber nicht ohne PC einrichten wollen, denn das ist eine mühsame Tipselei mit den paar Tasten am Gerät. Praktisch alle prof. DSPs werden inzwischen mit PC eingerichtet, auch wenn man es notfalls direkt mit den Tasten kann.
Man muss halt einen Anbieter haben, der lange die Software updatet.
Meine Edirol-Soundkarte wurde seit w2000 immer sofort mit neuestem ASIO-Treiber versorgt, sogar bei w8.1 war der neue Treiber sofort da.

Ich bezweifle zudem, dass bei so was Simplem, wie die Einrichtung eines DSPs, immer eine Softwareaktualisierung nötig ist, wenn das Betriebssystem sich ändert. Die meiste einfachere Software läuft unverändert von W2000 bis w8.1. Das ist ja kein Audiotreiber, der hier benötigt wird, sondern irgendein grafisches Programm.
Andi78549*
Inventar
#5 erstellt: 10. Mai 2017, 18:47
Habe mir soeben einen Sitronik Lucius Vollverstärker mit 4 x 500W gegönnt.

Was ist an den Geräten so toll?
-ersetzt bei mir 4 Geräte: Vorverstärker, DSP, 2 Endstufen
-weniger Kabel
-Geräte lassen sich genau so zusammenstellen wie man es möchte, das ist einzigartig
-keine unnötigen analog digital digital analog Wandlungen mehr --> alles digital bis vor die Endstufen
-super Optik, man kann alles selbst konfigurieren inkl. der Laserbeschriftung der Frontplatte, der Displayfarbe und der Bedienelemente (!!)
-Fernbedienung ist dabei, man kann vom Hörplatz aus bequem mehrere Presets umschalten und vergleichen
-enorm hohe Ausgangsleistungen möglich + zusätzliche 6 kanalige Vorverstärkerausgänge
-Modulbauweise, wenn mal etwas kaputt geht leicht reparierbar
-Preis-/Leistung ist nahezu unschlagbar wenn man die Einzelkomponenten zusammenrechnet

Das Tolle ist wie flexibel die Geräte konfigurierbar und anwendbar sind. Für mich ein absolutes Highlight für Leute die an technisch überlegenen Geräten abseits von High End Mythen interessiert sind.

2U-SI-WBK-W-BKL.JPG-cd081043
kinodehemm
Inventar
#6 erstellt: 10. Mai 2017, 19:51
Moin
Glückwunsch😎
Darf ich fragen ,wo man bei dieser Konfig ungefähr landet?

Ich hab die DSP sub-Endstufe mit 500W von denen,
die ist prima.


[Beitrag von kinodehemm am 10. Mai 2017, 19:53 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#7 erstellt: 10. Mai 2017, 20:29
Hallo!

Meine Konfiguration kommt auf ca. 2,4k. Für das was da alles drinsteckt und die Anfertigung genau nach Wunsch ist das ein super Preis. Und sogar der WAF kommt nicht zu kurz.
Holz24
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mai 2017, 16:52
Hallo Andy,
meinst du 2,4 K€ gekostet oder 2,4 KWatt ?
Ich bin mit meiner Lucius ebenfalls total zufrieden !

Markus
Andi78549*
Inventar
#9 erstellt: 14. Mai 2017, 17:37
Hallo Markus,

EUR. Leistungsmäßig hat meine 4 × 500 W. Welche Variante der Lucius hast du ?

Grüße Andi
cr
Moderator
#10 erstellt: 14. Mai 2017, 17:41
Na ja, geht gerade der Preis.

ich komme auf 400,- für 2x400W, +800 Euro für 4x100W + 500 für einen prof. DSP, der aber wirklich alles kann, Summe 1700,- Dafür halt 3 Geräte mit insgesamt 5 Höheneinheiten.
Der WAF geht immer ins Geld.
Holz24
Stammgast
#11 erstellt: 14. Mai 2017, 18:36
Ich hab 2 x 500 Bass , 2x 250 MT und 2 x 250 HT, alles ICE Power Module.
Wobei jeweils ein Bassmodul die Stromversorgung für die 2 250 Watt Module mitbringt -
wird bei dir ja wahrscheinlich auch so sein, nur statt der 2x 250 Watt Module jeweils ein 500er Modul.
Meiner Lucius hab ich dann gleich 8 polige Speakons konfektioniert, so dass nur ein
Kabel / Stecker zu den Lautsprechern führt. Ich hatte für meine damals glaub ich 2700 €
bezahlt, ist aber schon vor 3 Jahren gewesen.
Ich hatte vorher schon die kleinen DSP´s von Strassacker ( ist ja auch Sitronik ) jeweils einen pro Kanal
und dann rein in PA Endstufen - naja die Zeiten sind zum Glück vorbei ! Lucius ist einfach nur Geil !!!!
Das es immer noch Leute gibt, die sich in der Preisklasse einen Stereoverstärker kaufen .....

Markus
Andi78549*
Inventar
#12 erstellt: 14. Mai 2017, 22:05
Bei meiner sind Pascal Module drin mit je 2 Kanälen. Finde die Lucius und das ganze Konzept supergenial, mir gefällt es auch besser statt den ganzen 19" Geräten und den vielen Kabeln alles in einem Gehäuse elegant verpackt zu haben. Dafür ist der Preis doch in Ordnung. Es gibt ja einige Vorverstärker aus dem High End Bereich ohne die Funktionen der Lucius, die mehr kosten...

Einige Probleme, die man bei der Aktivierung hat sind auch elegant gelöst. Zum Beispiel die mehrkanalige Lautstärkeregelung.

@Markus: Wie sieht dein Lautsprecherkonzept aus?
Holz24
Stammgast
#13 erstellt: 15. Mai 2017, 17:17
2017-03-26 11.19.20

reicht dir dass als Anwort
Markus
Holz24
Stammgast
#14 erstellt: 15. Mai 2017, 17:20
hatte es aber auch schon so,

DSC_0041
Holz24
Stammgast
#15 erstellt: 15. Mai 2017, 17:24
IMG_0280

IMG_0284

Markus
Andi78549*
Inventar
#16 erstellt: 15. Mai 2017, 18:24
Mega, das trifft genau meinen Geschmack.

Mein System besteht aus KV2 ESD6 und 2 bis 4 Sica 12" Woofern.

IMG_0709
cassco
Stammgast
#17 erstellt: 16. Mai 2017, 07:49
@Andi und Markus

Könnt ihr was zur Verarbeitung/Haptik des Gerätes sagen?
Gibt ja nicht so wirklich viele Bilder davon im Netz, auf manchen sieht die Front (Knöpfe, Display,..) aber irgendwie billig aus.

Habe den 6K-V-2U (VV mit DSP) schon seit einiger Zeit auf dem Schirm, den gibts auch umgelabelt von anderen Herstellern (z.B. Sonus Natura). Alternativ gäbe es noch ein ähnliches Gerät von der Hifiakadmemie, da stört mich aber die Bedienung per Touch.

DANKE
Andi78549*
Inventar
#18 erstellt: 17. Mai 2017, 18:49
Ich warte noch auf mein Gerät. Es ist zumindest schon in der Fertigung. Wie gesagt es gibt so viele Varianten von Bedienelementen, die man aussuchen kann. Ich habe die gleichen wie Markus bestellt. Bin gespannt.

Die anderen "Hersteller" bestellen auch nur bei Sitronik...

Grüße Andi
cassco
Stammgast
#19 erstellt: 18. Mai 2017, 06:45
Danke Andi, kannst ja was dazu schreiben, wenn das Gerät zuhause steht.

Frohes Warten
Andi78549*
Inventar
#20 erstellt: 26. Mai 2017, 22:50
Heute angekommen: Ist ein schönes Teil, macht einen hochwertigen Eindruck. Bedienknöpfe sind sehr leichtgängig, vor allem dadurch, dass dahinter keine fetten Potis sondern digitale Dreh-/Druckknöpfe sitzen. Verarbeitung generell prima, Anschlüsse sind sehr stabil.

Klang und Leistung: absolute Begeisterung
Nordmende
Stammgast
#21 erstellt: 27. Mai 2017, 18:02

cassco (Beitrag #17) schrieb:
@Andi und Markus

Könnt ihr was zur Verarbeitung/Haptik des Gerätes sagen?
Gibt ja nicht so wirklich viele Bilder davon im Netz, auf manchen sieht die Front (Knöpfe, Display,..) aber irgendwie billig aus.

DANKE :prost


Also die Gehäuse sehen stark nach Hi-Fi 2000 aka modushop.biz aus.
Und die sind idR super verarbeitet
Andi78549*
Inventar
#22 erstellt: 28. Mai 2017, 16:25
Lucius

Der verbaute Lüfter war noch nicht an und das obwohl ich die 500 W in den Basskanälen richtig gefordert habe. Die Pascal Module klingen wie eine normale Analogendstufe, konnte keine Unterschiede zu meinem AB Verstärker erkennen.
(Dasding)
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Mai 2017, 21:15
Ay Höschen Mo
holger63
Stammgast
#24 erstellt: 30. Mai 2017, 22:29
Modushop sind für den Preis wirklich gut. Super ist aber dann nochmal anders. Naja, und teurer
Andi78549*
Inventar
#25 erstellt: 31. Mai 2017, 18:28
Die Sitronik ist das beste Gerät, das ich jemals hatte. Die Haptik finde ich gut. Solide und sauber verarbeitet. Besonders toll ist aber neben den Möglichkeiten wie leise das Gerät ist, es ist garkein Rauschen hörbar. Zur Leistung muss man nichts mehr sagen.


[Beitrag von Andi78549* am 31. Mai 2017, 18:29 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#26 erstellt: 06. Jun 2017, 23:50
Habe einen Negativpunkt entdeckt: Wenn man die Display Helligkeit einstellt und danach nicht lange genug mit dem Umschalten der Quelle wartet geht das Gerät ins Software Nirvana. Es reagiert dann auf einmal auf keine Befehle mehr. Erst ein Ausschalten und wiedereinschalten schafft Abhilfe. Laut Sitronik ist das Problem auch technisch nicht lösbar. Ärgert mich etwas bei der aufgerufenen Summe...

Es wäre auch zu schön gewesen.
Dirkxxx
Inventar
#27 erstellt: 07. Jun 2017, 08:04
Das hört sich wirklich nicht gut an, aber wenn das ein- und ausschalten das Problem behebt ist es zu verschmerzen und nur ein kleiner Wehrmutstropfen. Wenn sonst alles ok ist, weiterhin viel Spaß damit.

Gruß Dirk
silberfux
Inventar
#28 erstellt: 07. Jun 2017, 10:30
Warum sagt nicht mal jemand was über den Klang?
BG Konrad
Dirkxxx
Inventar
#29 erstellt: 07. Jun 2017, 11:23

silberfux (Beitrag #28) schrieb:
Warum sagt nicht mal jemand was über den Klang?
BG Konrad


Das ist wahrscheinlich zu esoterisch fürs Hifi-Forum. Persönlich kann ich nichts zum Klang von Verstärkern beitragen, leider auch nicht zu Sitronik Endstufen, weil ich keine kenne. Vielleicht müsstest du mal in High-End-Foren nachfragen. Dort hören die Leute oft mehr als Ottonormalbürger.

Gruß Dirk
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
STEREO-Testarchiv zum download frei !
Der_Seefeld am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  34 Beiträge
wann kommen endlich die neuen Pianocraft auf den Markt?
topchiller am 26.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.09.2014  –  16 Beiträge
Was ist/bringt eine Endstufe?
Maisbauer am 30.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  41 Beiträge
Media Markt - MWST DOPPELT ZURÜCK
modekabe am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  11 Beiträge
Endstufen - Klangverbesserung ?
fredmaxxx am 07.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  20 Beiträge
Media Markt meets High End - und versagt
LaVeguero am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  47 Beiträge
neuer Media Markt Prospekt haut mich um !
Stullen-Andy am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  18 Beiträge
Was bringt ein D/A Wandler?
AccuphaseP-3000 am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 02.07.2006  –  5 Beiträge
Blöd-Markt .. Respekt..
blackjack2002 am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  143 Beiträge
Rowen Vor u. endstufen
buell am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedSaturius
  • Gesamtzahl an Themen1.382.884
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.190

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen