Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu Marantz mit DAC !!!

+A -A
Autor
Beitrag
husky82
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Okt 2014, 16:28
Hallo ,
Ich bin neu hier ihm Forum .
Ich muss sagen super das es sowas gibt !!!!!! Habe hier schon sehr viel gelesen .
Falls meine Frage hier nicht hingehört bitte ich um Entschuldigung , ist mein erstes Forum.

Ich betreibe eine Marantz Anlage :

Amp PM 8000
CD 6000 OSE
Tuner ST6000
DVD DV3100
Lautsprecher Heco celan xt 901 ( auf Granitplatten mit Spikes )
Kabel alles von Kimbercable


Ich habe mir vor kurzem einen M audio Super DAC 2496 geholt da ich von diesem gerät sehr begeistert war und auch noch bin !
Allerdings habe Ich da ein proplem und zwar klingt der Sound durch den DAC bei manchen cds verzerrt !?

Ich habe den CD Player über Digital Cinch am DAC SPDIF angeschlossen , von da aus über die DAC Ausgänge geht das Kabel per cinch in den Amp CD eingang.
Ich habe bereits bei den Ausgängen des DAC von XLR auf Klinge gewechselt was aber leider keinen Unterschied machte .
Digitalkabel habe ich auch schon ein anderes probiert.
Ein Kollege hat den gleichen DAC und auch dieser macht das gleiche bei meiner Anlage.

Es klingt teilweise übersteuert was allerdings Komisch ist da wenn Ich die Anlage normal betreibe ohne DAC ist sie mehr als doppelt so laut ,bei gleicher Lautstärken einstellung !

Wäre sehr sehr Dankbar für jede Anregung oder Hilfestellung !!!!!!!!!!!!!


[Beitrag von husky82 am 26. Okt 2014, 16:43 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#2 erstellt: 26. Okt 2014, 16:44
läuft denn der DAC bei Deinem Kollegen fehlerfrei ?
Und wenn ja, was ist an seiner Anlage anders als an Deiner ?
Gruss
Karsten
husky82
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Okt 2014, 17:29
hi,
ja der DAC läuft bei ihm absolut fehlerfrei !
Er hat eine kompett andere Anlage wie ich .
Rotel mit Vor und Endstufe und auch mit XLR Anschlüssen .

Mein marantz ist ein Vollverstärker zwar Auftrennbar aber Anschlüsse nur über Cinch .
KarstenL
Inventar
#4 erstellt: 26. Okt 2014, 18:49
hast Du mal die Möglichkeit gehabt Deine Kabel (Adapter 6,3 mono auf Cinch ?) zu prüfen oder andere zu nutzen ?
Gruss
Karsten
husky82
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Okt 2014, 19:35
habe bereits Adapter 6,3 mono auf Cinch probiert sowie Adapter xlr auf cinch .
andere kabel habe ich auch schon versucht ...

Wäre für mich echt schade wenn ich das proplem nicht in den Griff bekomme da ich mit diesem DAC klanglich wirklich soviel an Tranzparentz und Detail mehr habe.
KarstenL
Inventar
#6 erstellt: 26. Okt 2014, 19:53
der DAC läuft nicht richtig und Du glaubst Du hast mit dem DAC mehr Transparenz und Details ?
Ich hoffe Du verzettelst Dich da nicht ?
mal bei Thomann (Spezialist für Profi Technik) nachgefragt ?
http://www.thomann.d...b8ysECFSoKwwodyZ0A2A
evtl mal diese Kabel (nach Rücksprache mit Thomann) versuchen ?
http://www.thomann.d...r9ysECFbPJtAodR2AApw

Aber meine ganz persönliche Meinung: wenn Dein Marantz CD Player mit einem einwandfreiem Kabel an Deinem Verstärker korrekt angeschlossen ist und der CD Player funktioniert ohne Fehler, kann der Klang über ein DAC nicht besser sein.
Was soll der anderes aus der CD herausholen als die gleichen Daten wie der CD Player ?
Dies ist meine absolut persönliche Meinung !!!

Da würde ich schon eher bei der Aufstellung der LS oder Akustik des Raumes anfangen.
Da sind (ohne es gehört zu haben) sicher größere Schnabber zu machen

Gruss
Karsten
husky82
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Okt 2014, 20:38
ist nicht so das der DAC nicht richtig läuft bei leiser aufgenommenen CDs funktioniert er ohne diesen übersteuerten sound.
Und ich muss gestehen ich war auch mal auf dem Standpunkt das ein DAC nichts verändert und bei kabeln ebenso aber Ich wurde eines besseren belehrt......
Mann muss dazu sagen das der DAC wirklich hochwertig ist !
Ich habe ihn damals ihm direktem Vergleich bei meinem Kollegen gehört ( da war mir sofort klar das ich auch so einen haben muss) .
Ohne DAC und mit DAC .
Und der Unterschied war enorm , ist schwer zu beschreiben .
Ich versuche es ... der Klang kommt weiter nach vorne und zb. die Instrumente sind noch klarer in ihrer Position zu erkennen und der Sound wird ein wenig "schärfer".
Hätte ich vor einem Jahr selbst nicht geglaubt das ich sowas mal schreibe aber es ist so.

Lautsprecher aufstellung usw. habe ich bereits ziehmlich viel rum experimentiert und für mich das absolut richtige gefunden .


[Beitrag von husky82 am 26. Okt 2014, 20:42 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#8 erstellt: 26. Okt 2014, 20:49
kein Thema, keine Diskussion, sonst landen wir hier:

http://www.hifi-foru...1682&back=&sort=&z=1

ich bin halt genau der gegenteiligen Meinung, aber alles gut.
Zur Erklärung: ich gehöre zur Fraktion der Hifi-Atheisten (Richtung Agnostiker).

Was nicht funktioniert wird in Funktion gesetzt.
Das meiste sind hierbei Bedienungsfehler oder falsch justierte Einmesssysteme....
Wenn die Elektronik zu 100% funktioniert arbeite ich zu 99% an der Akustik (LS + Aufstellung).

Ist aber echt meine eigene Meinung und ich versuche niemanden zu bekehren.
Jeder möge auf seine Weise glücklich werden.

Gruss
Karsten
husky82
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Okt 2014, 20:58
ne ne ganz so verrückt bin ich auch nicht
Und scharf auf eine Diskussion bin ich auch nicht den Ich denke es kommt auch immer auf den Menschen und das Gehör an und da sind wir nun mal alle anders.

Ich gebe dir auch hundertprozentig Recht in Sachen LS+Akustik !!!
KarstenL
Inventar
#10 erstellt: 26. Okt 2014, 21:11
was ist denn mit den Tipps über Thomann ?
husky82
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Okt 2014, 21:22
denkst du das liegt an den Adaptern ?
Sicherlich ein versuch wäre es wert !

Allerdings vermute ich eher das das eingangssignal vom cd spieler über digitalausgang bei manchen cds zu hoch ist für den DAC .
Gibt es da unterschiede zwischen den Digital und Cinch Ausgängen also von der Lautstärke ?
Wie gesagt ist nur eine Vermutung und ich bin da echt kein Fachmann.
KarstenL
Inventar
#12 erstellt: 26. Okt 2014, 21:29
nö, digital heißt: er schickt dem DAC einfach nur (einfach ausgedrückt) ne Zahlenfolge.
Was soll da groß passieren ?
Gewandelt wird (wie der name schon sagt) im DAC.
Gruss
Karsten

Thomann würde ich mal fragen wie die Ausgänge des DAC beschaltet sind oder ob das mit den Ausgangspegeln des DAC zum Marantz nicht passt.
Kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber fragen kost' ja nüscht, wa ?
husky82
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Okt 2014, 21:32
haste Recht fragen kostet nix , werde die kommende Woche mal kontaktieren !
husky82
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Okt 2014, 21:44
Hab mal ne email an Thomann geschrieben und das proplem geschildert , bin gespannt ob die Antworten !
KarstenL
Inventar
#15 erstellt: 26. Okt 2014, 21:45
Gute Entscheidung !
Gute Nacht.
Gruss
Karsten
husky82
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Okt 2014, 17:13
naja wie von mir erwartet hat mir thomann heute geantwortet aber da Sie diese Geräte nicht vertreiben haben die keinerlei Informationen darüber
husky82
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Okt 2014, 19:05
jetzt mal einen Interessanten Bericht über den DAC auf einer Niederländischen Seite gelesen und da steht :

Über den Ausgang XLR wird 7 Volt und über Klinke wird 2 Volt Spannung übertragen !!!!!
Sie warnen auch das XLR mit sieben Volt nicht jeder Vorverstärker verträgt und das es dann zur Übersteuerung kommt !

Frage ist jetzt nur sind vieleicht die 2 Volt Spannung auch schon zu viel für meinen Marantz PM 8000

KarstenL
Inventar
#18 erstellt: 27. Okt 2014, 19:12
Moin!
das mit Thomann tut mir leid.
evtl könntest Du einen neuen Thread eröffnen.
zB mit dem Titel:
M audio Super DAC 2496 an Marantz PM 8000 ?
Gruss
Karsten
husky82
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Okt 2014, 19:41
jo werde ich machen !
Danke dir trotzdem KarstenL für deine Bemühungen !!!!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DAC an Marantz PM 8000 ?
husky82 am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  59 Beiträge
Fernbedienbarer DAC
Gringo82 am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  16 Beiträge
marantz premium serie mit anderen füssen?
Starspot3000 am 25.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  2 Beiträge
Frage zu Marantz Produkten von Ken Ishiwata
SFI am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  3 Beiträge
Newbie Frage zu Update Marantz Anlage
tottifoto am 14.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  5 Beiträge
HILFE! DAC an PC
key13 am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  12 Beiträge
Marantz RC9200?
jimmylee am 29.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  2 Beiträge
Marantz Praktiken
17.10.2002  –  Letzte Antwort am 17.10.2002  –  3 Beiträge
Ein paar Neulingsfragen zu Verstärker & DAC
Bauchspeck am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  3 Beiträge
Mehrere Fragen zu DAC und ADC
talentloserkäsekacker am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.02.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Heco
  • Technisat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitgliedxinliu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.054
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.040