Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HiFi-Video-Rack: Schreiner preisniedriger als Möbelhaus

+A -A
Autor
Beitrag
soundrealist
Inventar
#1 erstellt: 27. Nov 2014, 16:30
Wer viele Geräte unterbringen muss, kennt das Problem: Passende Möbelstücke zu finden, die dann auch noch möglichst optimal zur Einrichtung passen, ist alles andere als einfach. Zumal viele Konstruktionen nicht vielmehr als einen Satreceiver und einen DVD-Player aufnehmen können.
Ein ausgewachsener Vollverstärker macht bereits schon massive Probleme.

Wohl dem, der dann handwerklich geschickt ist und sich selbst was passendes bauen kann.

Da ich mich unglücklicherweise selbst nicht zu diesen Glückspilzen zähle, bin ich auf externe Lösung angewiesen.

Bisher konnte ich bei meinen zusammengewürftelten Einzelmöbeln das TV nicht mittig aufstellen - ein Zustand, der sich endlich mal ändern sollte.

Alle Möbelhäuser und Online-Anbieter durchgeforstet - nichts. .... und dann auch noch unser Wunsch, daß das künftige Möbelstück optisch zu unserer Wöstmann Soleo-Vitrine passen soll.....

Da bleibt eigentlich nur noch eine Alternative: Maßanfertigung.

O je, dachte ich.... das wird unbezahlbar: 6 große Fächer, satinierte Scheiben, Kernbuche massiv.,,,,,

Mit entsprechend geringer Erwartungshaltung fragte ich also bei einem Schreiner an.

Aber siehe da: 700,- €, kplt., aus 2 cm dicker massiven Kernbuche und 7mm-Scheiben gefertigt. Original Soleo-Griffe drauf - fertig ist der perfekte "Wöstmann-Design-Fake" in individueller Gestaltung.

Da hat die kleine "Original"-Vitrine von der Stange schon mehr gekostet..... Und nicht nur die... selbst relativ einfache Funier-Konstruktionen sind für diesen Kurs oft nicht zu bekommen....

Bei wertigen Möbelstücken scheint der Gang zum Handwerker also tatsächlich lohnend zu sein.

Nächste Woche ist es soweit und wir erhalten nach langer Sucherei nun endlich genau das, was wir uns vorgestellt haben.

Habt Ihr schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht ???
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 27. Nov 2014, 16:51
Ein bekannter Schreiner fertigt z.B. sehr günstig große Bilderrahmen, Wohnwände oder Bar-Theken an

Sein Motto, weshalb er recht knapp kalkuliert:
Wer einmal bei mir kaufte, bleibt bei mir.

Viel Spaß mit deinem Möbel

Gruß
Jan
uterallindenbaum
Stammgast
#3 erstellt: 27. Nov 2014, 17:27
Ich habe früher Möbel verkauft. Die Marge ist, gemessen am Wert vom Produkt immer relativ hoch. Dies erklärt sich durch die Tatsache dass ein Möbelhaus auch davon leben muss und seine Arbeiter entlohnen muss (auch in schlechten Monaten). Darüber muss er seine Möbel ja bei jemanden kaufen der auch davon leben wird wollen. Dies alles mehrt sich dann am ende und kann richtig teuer werden wenn wir im "Qualitätsmöbel"-Segment sind.

Da kann, effektiv, ein Schreiner oder Tischler des öfteren ein Konkurrent sein. Und wenn dieser noch qualitativ hochwertig arbeitet und/oder Sonderwünsche mit im Projekt einfliessen lassen kann, kann er öfters sogar die beste Alternative sein.
uterallindenbaum
Stammgast
#4 erstellt: 27. Nov 2014, 17:28
Wer ein guter Schreiner im Raum Schweiz oder Deutschland nahe der Schweizer grenze kennt, kann mir gerne eine PM senden. Ich suche zurzeit jemand der mir eine Anrichte bauen könnte.


[Beitrag von uterallindenbaum am 27. Nov 2014, 17:28 bearbeitet]
Highente
Inventar
#5 erstellt: 27. Nov 2014, 18:49
Habe mir vom Tischler meines Vertrauens ein Regal für meine CD, DVD, BLU RAY Sammlung bauen lassen. Die Lösung die mir vorschwebte gabs fertg nicht zu kaufen..

Stell doch mal ein Bild ein, wenn das gute Stück da ist.
soundrealist
Inventar
#6 erstellt: 27. Nov 2014, 19:00
Mach ich gerne... Das mit den DVD´s, CD´s usw kenn ich auch nur zu gut. Habe zwei Fächer hierfür reserviert. Später mache ich noch dunkle "Rauszieh-Einschübe". Dann siehts hinter der satinierten Scheibe ordentlich aus und man kann die Datenträger mit dem Rücken nach oben reinstellen und lesen, was drauf steht. Die ganze Aktion war übrigens eine willkommene Gelegenheit, endlich mal wieder "auszumisten"
Highente
Inventar
#7 erstellt: 27. Nov 2014, 19:36
Hier mal ein Foto von dem Regal.

DVD Regal
soundrealist
Inventar
#8 erstellt: 27. Nov 2014, 20:42
..... da hast Du ja Stauraum ohne Ende .... und garantiert kein Problem von wegen "ausdünnen"
soundrealist
Inventar
#9 erstellt: 11. Dez 2014, 16:57
Mit einer Woche Verspätung ist es morgen so weit: Der neue Schrank kommt und wir können unser TV endlich mittig aufstellen.

Was da aber tatsächlich alles ausgebaut und dann auch wieder angeschlossen werden muss, wird einem erst dann so richtig bewusst, wenn man die Geräte-Lawine vor sich sieht

P1080506
Plankton
Stammgast
#10 erstellt: 11. Dez 2014, 17:10
Als Mann von Fach bin ich gespannt auf das Ergebnis. Falls Du eine geölte Oberfläche bekommst rate ich bei den Gerätefüßen zur Vorsicht,
einige Gummimischungen reagieren damit und erzeugen Flecken.
soundrealist
Inventar
#11 erstellt: 11. Dez 2014, 17:35
I dont know..... werde morgen mal nachfragen. Sollte dem so sein, werde ich irgend was unter die Gerätefüße pappen. Danke für den Tip.
Beim TV ist aber ohnehin so eine Art Filzzeugs drunter.....
edta1m
Stammgast
#12 erstellt: 15. Dez 2014, 08:41

Falls Du eine geölte Oberfläche bekommst rate ich bei den Gerätefüßen zur Vorsicht,
einige Gummimischungen reagieren damit und erzeugen Flecken.


Ich hatte das sogar schon auf lackiertem Parkett (natürlich Mietwohnung, sehr geil )
Meine LS standen damals auf schweren Steinplatten, die ich mittels Syphon-Gummimuffe vom Boden entkoppelte (das hat auch gut funktioniert, der Gummi nimmt die restlichen Schwingungen wunderbar auf!)

Effekt: Vermutlich der Weichmacher aus der Muffe hat mit dem Lack reagiert und schöne schwarze Ringe hinterlassen - da ging dann nur noch abschmiergeln und neu lackieren

Weißer Klebe-Filz (z.B. vom Ikea) hat dann abgeholfen
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 15. Dez 2014, 11:34
Ich habe - zwar nicht bei Audiomöbeln, sondern Badezimmer-und Kleiderschränken - auch schon die Erfahrung gemacht, dass Maßanfertigungen vom Schreiner nicht teurer sind als hochwertige Möbel von der Stange.

Für mein Techniklowboard bin ich auch stundenlang durch Möbelhäuser gerannt, ohne Erfolg. Allein schon die Anforderung, einen normalen AVR aufnehmen zu können, schmiss mindestens drei Viertel der Kandidaten direkt von der Liste. Flach scheint in Mode, höher als 17 cm war kaum ein Fach - so flach ist aber kaum ein AVR.

Letztlich habe ich mich für eine Maßanfertigung von einem Onlineanbieter entschieden. Bisher mit mäßigem Erfolg (Transportschäden und andere Mängel), der Anbieter ist bemüht, aber bislang überfordert, die Sache läuft noch. Dennoch denke ich, dass das eine flexible und kostengünstige Alternative sein kann.
edta1m
Stammgast
#14 erstellt: 15. Dez 2014, 12:36

Maßanfertigung von einem Onlineanbieter entschieden. Bisher mit mäßigem Erfolg


Kann nicht verstehen warum du das online gemacht hast Keinen Schreiner in der Nähe? Oft unterschätzt man den lokalen Vertreter seiner Zunft. Mein Haus-und-Hof-Schreiber ist zwar eigentlich auch schon im Rentenalter, findet es aber immer wieder toll wenn ich mit irgendwelchem Schnickschnak zu ihm komme und wir dann gemeinsam eine Lösung austüfteln...

Zwar kann man da nicht vielleicht gerade modernstes Design (und die dazu notwendigen Bauteile) verlangen, aber z.B. unsere Ehebett ist einfach ein Traum: massiv und mit schweren Beschlägen die man einhängt (nix geschraubtes) - das Bett kann noch 100 Jahre umziehen ohne dass was kaputt geht oder nicht mehr hält. (übrignes selbst "designed"!)
Der entsprechende Schrank jetzt 10 Jahre später (! auch ein Vorteil: gleiches "System" jederzeit nachbaubar) musste eine L-Form nach hinten haben - gibts es nicht im Handel (zumindest ist mir da nichts entsprechendes untergekommen). Und Schrank wie 2 Kommoden hätte mal locker das 1,5-fache gekostet bei ähnlicher Qualität (wie gesagt: so es denn so auf Maß überhaubt gegeben hätte).


Speziell zurück zum Thema:
Unser Wohnzimmer ist nicht vom Schreiner (siehe oben: modernes Design) aber von einem deutschen Hersteller und ich kann diesen nur empfehlen: Sonderanfertigen sind auch da in einem gewissen Bereich möglich, der Kontakt war extrem nett!! Habe dort dann mein Hifi-TV-Unterschränkchen ziemlich so bekommen wie ich mir das vorgestellt habe!

hier der Link zur Firma:
http://www.venjakob-moebel.de

und hier am Bsp unsere Kombi:
http://www.venjakob-moebel.de/wohnzimmer/programme/laurea.html (das Bild zur Kombi LA06) - der Unterschrank ist ohne Ausatz dafür mit zwei offenen Bereichen und Klapptür statt angeschlagener Tür. Natürlich muss man schon noch die Löcher für die Glasböden an die eigenen Bedürfnisse anpasse (hey, aber Zollstock und Akkubohrer schafft man schon noch) und auch die Kabel müssen irgendwie durch die hintere Wand aber sonst...


P.S.: @soundrealist: Ist das ein GW24-Pana?


[Beitrag von edta1m am 15. Dez 2014, 12:44 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#15 erstellt: 15. Dez 2014, 13:10

Kann nicht verstehen warum du das online gemacht hast

Weil der ungefähr das doppelte dafür haben wollte.
Highente
Inventar
#16 erstellt: 15. Dez 2014, 13:13
Naja, dafür hast du jetzt den Ärger.
Dadof3
Inventar
#17 erstellt: 15. Dez 2014, 14:05
Ist ja nicht so, dass ich mit lokalen Handwerkern noch nie Ärger gehabt hätte...
edta1m
Stammgast
#18 erstellt: 15. Dez 2014, 14:24

Weil der ungefähr das doppelte dafür haben wollte.



Naja, dafür hast du jetzt den Ärger.



Ist ja nicht so, dass ich mit lokalen Handwerkern noch nie Ärger gehabt hätte...


Alles valide Aussagen die leider das Thema dann doch wieder für jeden individuell werden lassen
Aber so ists ja schon immer - ein Handwerker dessen Arbeit man schätzt und der dabei nicht Apothekenpreise verlangt ist echt Gold wert
soundrealist
Inventar
#19 erstellt: 15. Dez 2014, 15:54
... also, -- unser ortsansässiger "Holzmichel" hat hervorragende Arbeit geleistet, am Freitag Abend brachte er das Möbelchen.
Leider ist unsere Kamera gerade mit den Kindern in Sachen Fotokalender unterwegs, werde aber auf schnellstem Wege was zum Anschauen nachreichen, versprochen.

Weil es hier angesprochen wurde, hier noch mal kurz etwas zum Thema "Abdrücke von Gerätefüßen":
Laut unserem Schreiner ist es wichtig, daß eine ordentliche Versiegelung drauf ist.

Verschiedene Öle haben die Eigenschaft, auf Kunstoffe und Gummi tatsächlich sehr heftig zu reagieren.

Unser Stammgrieche, bei dem wir öfter mal essen gehen, erzählte uns von einem Erlebnis als junger Mann bei der Olivenernte.
Zur Olivenölgewinnung mussten die Olivenfrüchte mit Gummistiefeln zertreten werden. Nach einiger Zeit bekam er nasse Füße: Das Öl in den Oliven hatte die Stiefel regelrecht aufgelöst. Dies wäre auch der Grund, warum bis heute Olivenöl nur in Glasflaschen abgefüllt werde.


[Beitrag von soundrealist am 15. Dez 2014, 15:57 bearbeitet]
soundrealist
Inventar
#20 erstellt: 15. Dez 2014, 16:11

Dadof3 (Beitrag #13) schrieb:
. Allein schon die Anforderung, einen normalen AVR aufnehmen zu können, schmiss mindestens drei Viertel der Kandidaten direkt von der Liste. Flach scheint in Mode, höher als 17 cm war kaum ein Fach - so flach ist aber kaum ein AVR.



.... genau dieses Problem kenne ich nur all zu gut. Bei uns ließ bereits schon ein konventioneller Stereo-Amp jedwege Hoffnung auf Ware von der Stange in weite Ferne rücken. Den Entwurf für den kompletten Gerätepark musste ich deshalb zwangsläufig selbst desingen. Denke mal, der große Haufen , welcher auf meinem letzten Foto zu sehen ist, macht ebenfalls sehr gut deutlich, warum.
soundrealist
Inventar
#21 erstellt: 23. Dez 2014, 12:45
P1080551P1080554

.... hier die versprochenen Pic´s meiner fernbedienungstauglichen Eigenkonstruktion.
Sorry für die Verspätung.

Das Teil ist aus massiver Kernbuche, hat Original-Griffteile aus der Soleo-Serie von Wöstmann und ist auf der Rückseite komplett offen.
Dadurch gibt´s keine Probleme mit der Verkabelung und auch die Wärme kann sich nicht stauen
Dadof3
Inventar
#22 erstellt: 23. Dez 2014, 15:13
Wow, dafür sind 700 € ein wirklich genialer Preis.
soundrealist
Inventar
#23 erstellt: 23. Dez 2014, 15:18
Danke für die Blumen
Plankton
Stammgast
#24 erstellt: 23. Dez 2014, 15:26
Kompliment, schaut wirklich gut zu Deinen Möbeln passend aus.

Wie ist die Oberfläche behandelt?

Ist ganz unten eine zurück gesetzte Querzarge?
soundrealist
Inventar
#25 erstellt: 23. Dez 2014, 15:39
Die Oberfläche hat er mit einem Schutzlack versehen. Ganz unten befindet sich eine durchgehende Leiste. Die Seitenwangen sind komplett bis nach vorne durchgezogen und haben im frontalen Sichtbereich eine Abschlußleiste. Was rechts übrigens wie zwei übereinander angeordnete Klappen aussieht, ist in Wahrheit eine von oben bis unten durchgängige Tür, hahinter verbirgt sich ein höhenverstellbares Brett. Somit ist auch der untere rechte Griff lediglich dem symetrischen Design geschuldet. Aus dem selben Grund habe ich an der unteren langen Klappe auf einen rechten Griff bewusst verzichtet.
Dadurch wirkt das ganze sehr schlicht und nicht überladen.


[Beitrag von soundrealist am 23. Dez 2014, 15:46 bearbeitet]
Plankton
Stammgast
#26 erstellt: 23. Dez 2014, 15:51
Dann habe ich es ja richtig erkannt. Ich hatte schon Befüchtungen das es bald durchhängen könnte.
Highente
Inventar
#27 erstellt: 23. Dez 2014, 16:02
Sieht super aus Glückwunsch!
soundrealist
Inventar
#28 erstellt: 23. Dez 2014, 16:06
@plankton: .... hast völlig Recht ! Das war auch das allererste, was ich mit unserem Schreiner besprochen habe. Die mittleren Wände sind ebenfalls bis zur Abschlußleiste durchgängig und alle verbauten Bretter haben eine Stärke von 2 cm (außer das etwas dünnere unter der Soundbar.) Die untere Abteilung hinter der rechten Tür, welche für CD´s und DVD´s gedacht ist hat eine halbhohe Rückwand gegen "hintendurchrutschen", welche ebenfalls zur Stabilität beiträgt.


[Beitrag von soundrealist am 23. Dez 2014, 16:08 bearbeitet]
iKorbinian
Stammgast
#29 erstellt: 02. Jan 2015, 02:27
Bei diesem Thema muss ich mich aus der Wohnraumlandschafts- und Hördiaspora melden. Ich kann, wie einige Vorredner, auch eine Lanze für das Schreinerhandwerk brechen. In meinen kleinen Räumlichkeiten ist nahezu alles aus Echtholz und vom Schreiner, wenn man von einem Bücherregal absieht. (Dieses ist lediglich nicht vom Schreiner ). Teilweise sind die Möbel aus den Baujahren vor 1890. Da relativieren sich die Anschaffungskosten doch enorm. Man kann auch super seine Hifi-Gerätschaften auf die Kästen und Kommoden stellen. Die sind für andere Lasten konstruiert worden und halten dem locker stand. Was man nicht erwarten darf: Audiovoodoo und den letzten und schnell vergänglichen Schrei. Jedoch spricht ja nichts dagegen, die Wohnmöbel mit postmodernen Gegenständen zu ergänzen. In meinem Fall passen zu den den alten Holzmöbel die Vitra Geschichten ganz gut.

Mein Resümee: Schreiner - gerne!
uterallindenbaum
Stammgast
#30 erstellt: 05. Jan 2015, 10:42
An Soundrealist : 700 Euros sind ein guter Preis. Man merkt auch auf dem Bild welche Tricks er benutzt hat um den Preis relativ niedrig zu halten. Muss aber sagen dass sogar auf dem Foto die Wertigkeit der Bebauung sichtbahr ist.

Also, ohne jetzt zuviel von mir zu reden, bei mir habe ich einen Team7 Programm als Wohnwand. Alles aus massive geölte Buche. Gekauft in der Zeit wo Team7 noch irgendwie zu bezahlen war (ist zurzeit irgenwie als HypeMarke für Hipster-Millionäre am Start). 12 Jahre Alt, und du kannst drauf stehen, da verschiebt sich nicht (der 30 kg Plattenspieler spielt auf der 3cm Tischlerplatte mit 1cm Buchefurnier absolut standfest). Und manschmal tanze ich sogar auf diesen Möbel.

Ich bin immer noch auf der suche nach einem Guten Schreiner der mir einen dazugehörigen Sideboard (Anrichte auf Deutsch ?) zimmert. Ein Mitgllied der Kommunity war so nett mir mal eine E-mail zu verschicken, leider gab es da keinen vorwärtskommen (trotzdem besten Dank an Ihm).

Ich plane entweder / oder, folgender "Visuell und Funktion" - Konzepte als reale Hifi-Möbel bebauen zu lassen :

Entweder ein doppelter Flügentüren Sideboard
http://img.edilporta...9e9ac2ed672fd878.jpg



Oder ein Sideboard mit vollumfängliche öffnung wie es Acerbis z.b. macht :


hier geöffnet :
http://www.salvionia...lery/foto_3826_L.jpg

... nur eben als Hifi Möbel.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
hifi rack selbstbau -bloß wie??-
zwosh am 24.09.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  4 Beiträge
Mein Hifi-Rack ist fertig.
Hifi-Jens am 10.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.05.2003  –  27 Beiträge
Mindestabstand Rack - Box
dave4004 am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  6 Beiträge
Komponenten ohne Rack aufeinanderstellen?
VigraShino am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  11 Beiträge
Sat-Receiver sinnvoll als HiFi-Tuner ...?
broes am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  6 Beiträge
90 kg auf Hifi-Rack...Ist das gut für Fliesenboden?
dietmar18 am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  5 Beiträge
Nuendo Video speichern???
Calab am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  4 Beiträge
Kann man Da beruhigt kaufen? GERSDORF TV-HiFi-VIDEO
derkarko am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  8 Beiträge
Ist Car-Hifi teilweise technisch fortentwickelter als Home-Hifi?
ta am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  6 Beiträge
Wie viele Hifi Komponenten habt ihr in eurer Kette?
sound_of_peace am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2014
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.070