Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Naim Verstärker mit Marantz CD-Spieler

+A -A
Autor
Beitrag
angulon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Apr 2015, 11:47
Hallo liebe Naim-Gemeinde,

hat jemand eine Naim Vollverstärker- NaitXS / Marantz SA-14 S1 Kombination ausprobiert?


Viele Grüße
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 18. Apr 2015, 15:35
Muss man die in Kombination ausprobiert haben, um etwas dazu sagen zu können?
angulon
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Apr 2015, 15:45
@Dadof3

Natürlich kann man etwas dazu sagen, auch ohne diese Kombination ausprobiert zu haben.

Den Marantz SA-14S1 könnte ich unter € 2.000,00 - neu - bekommen, ein Naim CD Spieler, wie zB. CD5xs kosten ca. € 3.000,00. Beim Marantz hätte ich ferner einige DAC - Möglichkeiten, die der CD5xs nicht bietet.

Viele Grüße
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 18. Apr 2015, 15:49
Was erhoffst du dir von diesen Geräten?

Es mögen schicke, durchdachte und gut verarbeitete Geräte sein, aber falls du dir davon besseren Klang erhoffst, solltest du vorsichtig sein.
angulon
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Apr 2015, 16:05
Nun,
ich habe derzeit einen Denon DCD 520ae CD-Spieler, den ich gebraucht für € 50,00 - übergangsweise - gekauft habe. Seit etwa 2 Jahren möchte ich mir einen möglichst guten, d.h. klanglich und haptisch, letzten CD-Spieler gönnen und kann mich nicht so recht entscheiden. Ich hatte einige unterschiedliche CD-Spieler mit meiner Anlage probiert, die klanglichen Unterschiede waren zumeist eher gering. Daher hatte ich indirekt nachgefragt, ob ein Naim CD5xs mit einem Naim Nait XS klanglich vorteilhafter ist, als die Kombination mit dem CD-Spieler Marantz SA-14S1. Möglicherweise gibt es klanglich positive Effekte des Zusammenwirkens. Meine Anlage besteht aus einem Denon DCD 520ae, Naim Nait XS, Harbeth 30.1.

Viele Grüße
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 18. Apr 2015, 16:24

angulon (Beitrag #5) schrieb:
Ich hatte einige unterschiedliche CD-Spieler mit meiner Anlage probiert, die klanglichen Unterschiede waren zumeist eher gering.

Das wird auch mit einem 5000-€-Spieler nicht anders sein. Unterschiede gibt es höchstens bei den D/A-Wandlern, und die sind so winzig, dass sie im Blindtest niemand auseinanderhalten kann. Der Rest ist einfach Geschwurbel und Marketing.


Daher hatte ich indirekt nachgefragt, ob ein Naim CD5xs mit einem Naim Nait XS klanglich vorteilhafter ist, als die Kombination mit dem CD-Spieler Marantz SA-14S1. Möglicherweise gibt es klanglich positive Effekte des Zusammenwirkens.

Nein, zwischen Verstärkern und Lautsprechern gibt es so etwas, aber nicht zu CD-Spielern. Der einzige Grund, die vom selben Hersteller zu kaufen, ist die Optik.
angulon
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Apr 2015, 16:44
@Dadof3
Nein, zwischen Verstärkern und Lautsprechern gibt es so etwas, aber nicht zu CD-Spielern. Der einzige Grund, die vom selben Hersteller zu kaufen, ist die Optik.


Danke für die klaren Worte.

Viele Grüße
dialektik
Inventar
#8 erstellt: 18. Apr 2015, 17:45
So gesehen, kannst Du auch getrost beim DENON bleiben Denn einen CDP für die Ewigkeit gibt es leider nicht (optisches Laufwerk).....
angulon
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Apr 2015, 20:42
@dialektik
So gesehen, kannst Du auch getrost beim DENON bleiben Denn einen CDP für die Ewigkeit gibt es leider nicht (optisches Laufwerk).....


Hi,
könnte ich, aber die Kette sollte schon einigermassen homogen sein.
Einen höhenwertigeren CD-Spieler als meine "Zwischenlösung" werde ich doch noch erwerben.
Möglicherweise einen wenig und schonend gebrauchten CD5xs oder eben etwas vergleichbares. Hauptsache die Optik stimmt.

Viele Grüße
dialektik
Inventar
#10 erstellt: 18. Apr 2015, 21:26
Wenn es nur Optik der Grund für eine Neuanschaffung ist und das notwendige Kleingeld stimmt - kauft man sich logischerweise Geräte des gleichen Herstellers und Serie

Ein gebrauchter CDP käme mir aber nie ins Haus.....
ATC
Inventar
#11 erstellt: 19. Apr 2015, 06:33

dialektik (Beitrag #8) schrieb:
So gesehen, kannst Du auch getrost beim DENON bleiben Denn einen CDP für die Ewigkeit gibt es leider nicht (optisches Laufwerk).....


nanana,

es gibt da einen Hersteller welcher lebenslange Garantie verspricht wenn ich richtig erinnere:

http://www.audio.de/testbericht/densen-b-410-331710.html

Liegt wohl im Budget
JoDeKo
Inventar
#12 erstellt: 19. Apr 2015, 06:48
Ich würde auch einen Naim nehmen. Denn wenn ich mir den Rest anschaue (Harbeth und Naim ist ja ´ne klassische Kombination), dann dürfte Dir der Sound, den Naim in Kombination mit Harbeth vermittelt, z.B. Betonung bei den Stimmen/in den Mitten, wohl zusagen. Ein Naim CDP, der ebenfalls diesen Schwerpunkt hat, dürfte daher besonders gut passen - das hörst Du im Zweifel auch.


[Beitrag von JoDeKo am 19. Apr 2015, 07:34 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 19. Apr 2015, 07:17

JoDeKo (Beitrag #12) schrieb:
... z.B. Betonung bei den Stimmen/in den Mitten, wohl zusagen. Ein Naim CDP, der ebenfalls diese Schwerpunkt hat, ...

Hmm, Naim-CDP sind also gesoundet?
ATC
Inventar
#14 erstellt: 19. Apr 2015, 07:20
Irgendeinen Grund muss es ja haben wenn man Naim kauft...
angulon
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Apr 2015, 14:33
@meridianfan01
Irgendeinen Grund mass es ja haben wenn man Naim kauft...


Hi,
der Naim CD5xs ist ohne Schnickschnack, solide verarbeitet, bei Neukauf aber leider ein bisschen teuer.
Der Marantz SA-14S1 ist mit Schnickschnack, solide verarbeitet, bei Neukauf günstiger als Naim, aber auch kein Supersonderangebot. Wie bereits gesagt, möchte ich mir einen möglichst guten - klanglich und soliden - letzten CD-Spieler gönnen. Abgesehen vom unterschiedlichen Einkaufswiderstand, bietet der Marantz mehr Nutzungsmöglichkeiten (als DAC) als der Naim. Dieser könnte zwar zukünftig mit zusätzlichem Netzteil und sogar mit dem nDAC aufgerüstet werden, was ich jedoch nicht machen würde. Ich hatte in die Runde gefragt, ob jemand eine CD-Verstärkerkombination von Marantz und Naim schon mal gehört bzw. ausprobiert hat. Einige - so glaube ich - haben einen Marantz CD-Spieler mit einem Accuphase Verstärker kombiniert.

Meine sehr günstige "Zwischenlösung" (DCD 520ae) werde ich auf jeden Fall behalten. Das Ding hat sogar einen Digitalausgang, sodass ich es als reinen Zuspieler zu einem externen DAC nutzen könnte.

Viele Grüße
titurel
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Apr 2015, 14:50
Hallo,

ein Naim CDP klingt mit Sicherheit anders als ein Marantz! In meinen Ohren auch besser! Das mögen Schlaumeier dann 'gesoundet' nennen - so what. Wenn es Dir gefällt, ist auch das in Ordnung. Du würzt ja auch Deine Suppe.

Im Grunde solltest Du es ausprobieren, am besten zu Hause. Es gibt sicher Händler, die dir nötigenfalls die Geräte schicken. Der Naim-Sound ist schon besonders und er intensiviert sich, wenn mehrere Geräte von Naim sind. Das kann aber auch manchem zuviel werden! Deshalb ist probieren besser.

Gruß

P.S.: Ich bin total beratungsresistent, bitte keine Erklärungen an mich, warum CDPs alle gleich klingen, wenn sie nicht kaputt sind! Danke!
Dadof3
Inventar
#17 erstellt: 19. Apr 2015, 15:00

titurel (Beitrag #16) schrieb:
P.S.: Ich bin total beratungsresistent,

Immerhin einsichtig.

bitte keine Erklärungen an mich, warum CDPs alle gleich klingen, wenn sie nicht kaputt sind! Danke!

Werde ich dann unterlassen. Aber dem TE darf ich es hoffentlich erklären?

Angulon, klangliche Unterschiede zwischen halbwegs aktuellen und vernünftig konstruierten CD-Spielern sind in der Tat, wenn überhaupt vorhanden, so verschwindend gering, dass niemand sie im Blindtest heraus hört.
titurel
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Apr 2015, 15:10

Dadof3 (Beitrag #17) schrieb:
Aber dem TE darf ich es hoffentlich erklären?



Selbstverständlich, aber das wird den auch nicht mehr interessieren, wenn er die beiden CDPs gegeneinander gehört hat.
pelowski
Inventar
#19 erstellt: 19. Apr 2015, 15:24

titurel (Beitrag #18) schrieb:
...Selbstverständlich, aber das wird den auch nicht mehr interessieren, wenn er die beiden CDPs gegeneinander gehört hat.

Was du zu hören glaubst (zu deutsch: Einbildung) ist ja vollkommen i.O. für dich.

Aber bitte mache deine persönliche Einbildung nicht zur Allgeneingültigkeit.

Dadof3 hat es schon auf den Punkt gebracht:

"Angulon, klangliche Unterschiede zwischen halbwegs aktuellen und vernünftig konstruierten CD-Spielern sind in der Tat, wenn überhaupt vorhanden, so verschwindend gering, dass niemand sie im Blindtest heraus hört."

Grüße - Manfred
arizo
Inventar
#20 erstellt: 19. Apr 2015, 15:29
Ich würde auch den Naim Player nehmen.
Alleine schon wegen der Schublade. Das hat schon was...
Und ich finde es auch sehr schön, wenn die Optik passt.
Da bist du ja bei Naim und Marantz so weit auseinander...
Das würde ich nicht kaufen.
JoDeKo
Inventar
#21 erstellt: 19. Apr 2015, 15:31

titurel (Beitrag #18) schrieb:

Dadof3 (Beitrag #17) schrieb:
Aber dem TE darf ich es hoffentlich erklären?



Selbstverständlich, aber das wird den auch nicht mehr interessieren, wenn er die beiden CDPs gegeneinander gehört hat.


...und genauso hoffentlich darfst Du dem TE erklären, dass es selbstverständlich klangliche Unterschiede gibt.


[Beitrag von JoDeKo am 19. Apr 2015, 15:33 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#22 erstellt: 19. Apr 2015, 15:32
Ich schliesse mich der Auffassung von arizo an...


[Beitrag von Moonlightshadow am 19. Apr 2015, 15:33 bearbeitet]
arizo
Inventar
#23 erstellt: 19. Apr 2015, 15:36
Danke. Da freue ich mich.

Außerdem muss ich noch dazu sagen, dass ja im Moment jeder Hifi-Freak auf Streaming umrüstet.
Da bekommst du die Naim-Player sehr günstig gebraucht.
Ich habe meinen CDX2.2 mit 1,5 Jahren auf dem Buckel zum halben Neupreis bekommen.
Eine andere Alternative wäre natürlich, dass du selbst mal überlegst, ob Streaming nicht auch was für dich wäre.
Dann würde ich an deiner Stelle den Denon erst mal behalten und einen Streamer wie den ND5XS kaufen.
Das wäre wieder passend zu deinem Verstärker und würde mit Sicherheit auch viel Freude bereiten...

Aber alleine die Schwenklade von meinem CDX2 ist so cool...
Das ist einfach toll, das Ding zu bedienen.


[Beitrag von arizo am 19. Apr 2015, 15:37 bearbeitet]
titurel
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Apr 2015, 15:50

pelowski (Beitrag #19) schrieb:

Aber bitte mache deine persönliche Einbildung nicht zur Allgeneingültigkeit.



Grüße - Manfred



Hallo Manfred

Was für ein Satz, aber ich versuche dich zu verstehen, und weise darauf hin, dass ich in erster Linie den TE dazu aufgefordert habe, sich selbst davon zu überzeugen, ob die Teile unterschiedlich klingen. Ich habe also insofern keinesfalls versucht, meiner Meinung Allgemeingültigkeit zu verleihen. Ich habe nicht mal bestritten, dass viele CDPs in der Tat nahezu gleich klingen.

Ganz sicher Allgemeingültigkeit beansprucht hingegen die generalisierend vorgetragene Behauptung, dass all CDPs gleich klingen. Deine Epörung wendet sich also an dieser Stelle im Prinzip gegen Dich selbst.

Gruß
Moonlightshadow
Inventar
#26 erstellt: 19. Apr 2015, 16:12

arizo (Beitrag #23) schrieb:

Aber alleine die Schwenklade von meinem CDX2 ist so cool...
Das ist einfach toll, das Ding zu bedienen.


Bevor ich drei Scheine in nen neuen CD 5XS stecke, würde ich auch lieber den CDX2 gebraucht nehmen. Den könnte ich mir persönlich übrigens auch noch gut als Ersatz für meinen CD2 vorstellen, denn der hat jetzt auch 19 Jahre auf dem Buckel.


[Beitrag von Moonlightshadow am 19. Apr 2015, 16:13 bearbeitet]
JoDeKo
Inventar
#27 erstellt: 19. Apr 2015, 16:16
Ja, die naim CDPs sind haptisch und optisch alles feine Tele.
JoDeKo
Inventar
#28 erstellt: 19. Apr 2015, 17:09

titurel (Beitrag #24) schrieb:

Ganz sicher Allgemeingültigkeit beansprucht hingegen die generalisierend vorgetragene Behauptung, dass all CDPs gleich klingen. Deine Epörung wendet sich also an dieser Stelle im Prinzip gegen Dich selbst.
Gruß


Nicht aufregen. Das ist hier im Forum immer so
pelowski
Inventar
#29 erstellt: 19. Apr 2015, 17:16

titurel (Beitrag #24) schrieb:
...Ganz sicher Allgemeingültigkeit beansprucht hingegen die generalisierend vorgetragene Behauptung, dass all CDPs gleich klingen. Deine Epörung wendet sich also an dieser Stelle im Prinzip gegen Dich selbst...

"Empörung" Ne du, da gibt es ganz andere Dinge, die mich wirklich empören.

An welcher Stelle habe ich behauptet, dass alle CDPs gleich klingen?
Um eine derartige Behauptung aufzustellen, müsste ich zuerst alle CDPs kennen. Ich habe auf Dadofs Kommentar hingewiesen!

@JoDeKo:

Du solltest etwas sorgsamer deine Wortwahl bedenken.

Und wer soetwas in seine Signatur schreibt: Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe? zeigt nur, wie wenig er von der Materie versteht.
Klangunterschiede basieren auf Parametern, die heutzutage um Größenordnungen genauer zu messen sind, als irgendein menschliches Hörorgan wahrnehmen kann.

Pardon für OT.

Grüße - Manfred
JoDeKo
Inventar
#30 erstellt: 19. Apr 2015, 17:22
@Pelowski

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich Dich um einen Kommentar zu meiner Signatur, Wortwahl oder Person gebeten habe. Ich spreche Dich nicht an und Du bitte nicht mich.
pelowski
Inventar
#31 erstellt: 19. Apr 2015, 17:30

JoDeKo (Beitrag #30) schrieb:
...Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich Dich um einen Kommentar zu meiner Signatur, Wortwahl oder Person gebeten habe. Ich spreche Dich nicht an und Du bitte nicht mich.

Nur zur Klarstellung:

Dies hier ist ein öffentliches Forum und da spreche ich an, wen ich will.
Ende

Grüße - Manfred
JoDeKo
Inventar
#32 erstellt: 19. Apr 2015, 17:39
Warum? Sprichst Du auf einer öffentlichen Straße auch jeden an, nur weil er an Dir vorbei läuft? Interessante Klarstellung. Da bin ich ja noch mehr froh, dass ich Dich nicht kenne. Ende
dialektik
Inventar
#33 erstellt: 19. Apr 2015, 18:12

pelowski (Beitrag #29) schrieb:

Klangunterschiede basieren auf Parametern, die heutzutage um Größenordnungen genauer zu messen sind, als irgendein menschliches Hörorgan wahrnehmen kann.

Und wie soll sich dann ein hörbarer Klangunterschied einstellen
Der entsteht nämlich im Ohr mit nachgeschalteter Verarbeitung von Vorurteilen des Gehirns.....
Weswegen "Klang" eine rein subjektive Veranstaltung ist und bleibt.....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Naim NAT3 Tuner
NiciB am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  5 Beiträge
Marantz Fanthread
expatriate am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  4 Beiträge
Naim
jadornbirn am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  3 Beiträge
Brummen bei naim Nait 2
nlab73 am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 17.08.2013  –  7 Beiträge
LS ploppen wenn CD-Spieler an Verstärker
chruler am 20.09.2014  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  6 Beiträge
Marantz PM5005 + Marantz CD5005 Anschlussproblem
StephanK14 am 22.06.2016  –  Letzte Antwort am 23.06.2016  –  7 Beiträge
Naim Fernbedienung Flash 2
josie am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  2 Beiträge
Naim oder nicht Naim
Zebulon12 am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  22 Beiträge
CD-Spieler an zwei Verstärkern anschließen
Uhwhaduma am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  7 Beiträge
CDs mit DVD-Spieler abspielen?
Nuklearwinter am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  87 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitglieddadanadal
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.540