Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Interessantes Problem "Made in West Germany"

+A -A
Autor
Beitrag
_narf_
Neuling
#1 erstellt: 11. Jan 2016, 18:53
Hallo liebes Forum!
Ich habe beim ausräumen einer Wohnung altes HI-Fi Equipment gefunden das ich gerne ausprobieren würde. Nun habe ich hierbei mehrere Probleme:
- gehören die Komponenten überhaupt zusammen?
- wenn ja, wie wird das Ganze verkabelt?
- ich weiß leider nicht, ob das Zeug überhaupt funktioniert...
Sorry für die schlechten Bilder, der Blitz von meinem Handy lässt sich nicht deaktivieren. Ich hoffe, dass man genug erkennen kann...
Es Wäre toll wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
Liebe Grüße!
DSC_0085DSC_0088DSC_0089
Rabia_sorda
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2016, 19:54
Der Titel passt mal überhaupt nicht zu deiner Frage und ein Klassiker ist das auch nicht. Bitte wähle einen aussagekräftigen Titel und lasse den Thread passend verschieben. Z.B. hier hin . So wird sich sonst wohl keiner dazu melden. (Ist nur gut gemeint )

shabbel
Inventar
#3 erstellt: 12. Jan 2016, 07:57
Das ist ein passiv Subwoofer. Der wird mit "E"an den "Front speakers" des Verstärkers angeschlossen und dann an den "Sat." die eventuellen Satelliten. Passive Subwoofer sind heute alles andere als gefragt.
Janine01_
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2016, 20:59
Ich würde sagen Schrott da lohnt es nicht mal in neue Kabel zu investieren.
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2016, 17:54
@narf
Schreib doch mal die genauen Typbezeichnungen der Geräte hier rein.

Solange es noch funktioniert würde ich es jetzt nicht als "Schrott" bezeichnen.
Ich kann beim Sherwood leider nicht erkennen, ob der Amp schon DD und DTS unterstütz oder nur ein Pro-Logic Teil ist.

Der passive Sub wir vermutlich von WHD sein und hat einen seltenen Pegelanpassungsregler.
Passive Subs sind aber nicht mehr zeitgemäß.

Hauptlautsprecher hast du nicht dazu?

Gruß
Georg
silberfux
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2016, 22:16
Hi Sherwood hat recht gute Receiver gebaut. Vielleicht kann man diesen noch irgendwo in der Küche oder so einsetzen. Den Sub muss man ausprobieren. WHD ist an für sich keine ganz schlechte Adresse.
Ja für beide Geräte wäre eine genaue Typenbezeichnung hilfreich.
BG Konrad
Passat
Moderator
#7 erstellt: 15. Jan 2016, 22:54
Die Typenbezeichnung kann man doch erkennen, wenn man sich die Vollbilder anschaut:
Sherwood RVD-6090RDS
WHD Subwoofer S 315

Und auf den Bildern erkennt man auch das Dolby Digital-Logo auf der Front des Sherwood (Das DTS-Logo ist ein DTS-Ready-Logo. Das bezieht sich auf den analogen 5.1-Eingang und sagt nur, das man einen DTS-Dekoder anschließen kann).
Der Sherwood hat auch 5.1-Pre-Outs, wenn einem die Leistung der eingebauten Endstufen (65 Watt an 8 Ohm RMS) nicht ausreicht.

Grüße
Roman
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 15. Jan 2016, 23:13
Stimmt.

Wenn ich die Bilder herunterlade kann ich es nun auch erkennen.

OK. Der Sherwood ist noch zu gebrauchen, wenn man keine all zu hohen Ansprüche hat.

Wie verhält es sich mit DTS Ready?
Kann der eine BluRay in 5.1 abspielen, wenn der Payer am digitalen Eingang dran hängt? So viel ich weiß, ist auf der BluRay nur ein DTS Signal vorhanden. Da kann ich mich aber auch irren.

Gruß
Georg
Passat
Moderator
#9 erstellt: 15. Jan 2016, 23:19
DTS Ready heißt, wie schon geschrieben, nichts anderes als "Analoger 5.1-Eingang vorhanden".

BluRay und auch HD-Ton geht also, wenn man einen BluRay-Player nimmt, der einen analogen 5.1/7.1-Ausgang hat (z.B. Yamaha BD-A1010, Oppo 103/105 etc.).

Die Bilder musst du für Vollbildanzeige übrigens nicht herunterladen.
Einfach aufs Bild klicken, dann öffnet sich ein neues Fenster/Tab.
Da klickst du dann im rechten Menü "Vollbild ansehen".

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 15. Jan 2016, 23:21 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
made in west berlin
JanHH am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2005  –  19 Beiträge
Elektronik Made in Germany
Cyza am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  3 Beiträge
Denon,Made in Germany?
peter_dingens am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  4 Beiträge
gibt es noch boxen made in germany?
christian377771 am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2015  –  138 Beiträge
Hifi "Made in Germany" - gibt´s das noch?
Ritschie_BT am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2015  –  186 Beiträge
Made In China: Fluch oder Segen
Mister_McIntosh am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  40 Beiträge
Cambridge - Made In UK ?
Mizz_Rizz am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.08.2009  –  15 Beiträge
Made in Wheresoever
HiFi-Pizza am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  28 Beiträge
Cabre - HiFi "Made in Italy"
pompelmo am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  5 Beiträge
Interessantes Erlebnis bei Red Zac
wichelmax am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 15.07.2007  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied*Steba*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.831
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.926