Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

gibt es noch boxen made in germany?

+A -A
Autor
Beitrag
christian377771
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Aug 2005, 15:29
hi

mich würde mal interessiern ob es noch deutsche firmen gibt die hochwertige lautsprecher produzieren.

finde schade dass durch die grosskonzerne so viele kleinere deutsche firmen geschluckt wurden.

bin ein liebhaber von raritäten unterstütze gerne kleine firmen die hochwertige ware produzieren oder produziert haben.
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Aug 2005, 15:32
Natürlich, sogar einige, unsere Breitbänder werden z.b. komplett in D gefertigt.

christian377771
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Aug 2005, 15:34
hi

kannst du mir die deutschen firmen nennen die hochwertige lautsprecher produzieren.

bis denn
DiSchu
Stammgast
#4 erstellt: 02. Aug 2005, 15:40
Hm ... "hochwertig" ... wo fängt das an und wo hört das auf?

Auf jeden Fall wollte ich LYNX nennen. Meines Wissens ist das ein deutscher Hersteller, der klasse Lautsprecher baut.

www.lynx-hifi.de

Gruss DiSchu
Schili
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Aug 2005, 15:41
Hi.
Elac produziert in Kiel, T+A in Herford, Audio Physic in Brilon(Sauerland) z.B...

Gruß, Schili
christian377771
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Aug 2005, 15:44
hi

kennst du die firma cat, wird öfter mal in ebay verkauft
müsste aus berlin stammen
sind die gut, sehr gut oder eher schlechter von der tonqualität

mfg
Schili
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Aug 2005, 15:48
Elac, T+A, Audio Physic...und dann CAT....das hat schon Stilblütencharakter ...ob die aus Deutschland sind, weiß ich noch nicht einmal....der Ruf, der CAT vorauseilt, ist eher


Gruß, Schili


[Beitrag von Schili am 02. Aug 2005, 15:48 bearbeitet]
DiSchu
Stammgast
#8 erstellt: 02. Aug 2005, 15:49

christian377771 schrieb:
kennst du die firma cat

Ja.

christian377771 schrieb:
sind die gut, sehr gut oder eher schlechter

eher schlechter ...

rockalore
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Aug 2005, 16:03
Es gibt noch eine Menge Lautsprecher "made in germany",
Phonar, T&A, Elac, Quadral und Canton im höherwertigen Bereich.

Ach ja, Lynx gibt es nicht mehr.............


[Beitrag von rockalore am 02. Aug 2005, 16:04 bearbeitet]
DiSchu
Stammgast
#10 erstellt: 02. Aug 2005, 16:08

rockalore schrieb:
Ach ja, Lynx gibt es nicht mehr.............

Nicht? Aber den Vertrieb gibts doch noch ... und ´ne Menge klasse Lautsprecher. Siehe deren Webseite.
Kann man das irgendwo nachlesen?

Gruss DiSchu
mbquartforever
Stammgast
#11 erstellt: 02. Aug 2005, 16:15
hi,
und dann ist da ja noch

MB-Quart
http://www.mbquart.de/
"made in germany"

grüße
EWU
Inventar
#12 erstellt: 02. Aug 2005, 16:34
Hallo,
in Deutschland gibt´s wohl mehr Boxenhersteller als in anderen Ländern: Isophon, Manger, Burmester,Fischer&Fischer, HGP,Lindemann,Nubert, Teufel, Lua,ADAM,Acapella,Visonik,MBL,die bereits genannten und noch etliche mehr.

Gruß Uwe
christian377771
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Aug 2005, 16:43
hi

möchte mich bei euch bedanken, dass ihr mir soviele firmen aufgezeigt habt.
habe auch schon ein wenig geschmökert und echt spitze boxen entdeckt.

mfg christian
LaVeguero
Inventar
#14 erstellt: 02. Aug 2005, 17:02
...ob nun alle der genannten -in Deutschland ansässigen- Firmen auch wirklich alle Teile hier produzieren, steht auf einem anderen Blatt!
rockalore
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Aug 2005, 17:15

DiSchu schrieb:

rockalore schrieb:
Ach ja, Lynx gibt es nicht mehr.............

Nicht? Aber den Vertrieb gibts doch noch ... und ´ne Menge klasse Lautsprecher. Siehe deren Webseite.
Kann man das irgendwo nachlesen?

Gruss DiSchu


Aber von den dort genannten Händlern führt keiner mehr die Lautsprecher. Ist schon komisch.

Druide16
Inventar
#16 erstellt: 02. Aug 2005, 17:20

LaVeguero schrieb:
...ob nun alle der genannten -in Deutschland ansässigen- Firmen auch wirklich alle Teile hier produzieren, steht auf einem anderen Blatt! ;)


Dann kann man aber genauso gut fragen, ob z.B. alle britischen Boxenhersteller auf der Insel fertigen.

Gruß,
hammermeister55
Stammgast
#17 erstellt: 02. Aug 2005, 17:30
Hallo,

nicht zu vergessen ALR, STST, BECK, und noch ein Paar kleinere individual Manufakturen.
Die Chassies stammen meist aber aus aller Welt.

Rüdiger


[Beitrag von hammermeister55 am 02. Aug 2005, 17:31 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#18 erstellt: 02. Aug 2005, 17:31

Druide16 schrieb:

Dann kann man aber genauso gut fragen, ob z.B. alle britischen Boxenhersteller auf der Insel fertigen.


Jo, natürlich kann man das. Meine Tannoy kommen glaub ich aus Malaysia. Ist ja auch kein Ding. Für mich klang es eben so, als wolle Christian "rein" deutsche LS wissen.
Druide16
Inventar
#19 erstellt: 02. Aug 2005, 17:51

LaVeguero schrieb:

Druide16 schrieb:

Dann kann man aber genauso gut fragen, ob z.B. alle britischen Boxenhersteller auf der Insel fertigen.


Jo, natürlich kann man das. Meine Tannoy kommen glaub ich aus Malaysia. Ist ja auch kein Ding. Für mich klang es eben so, als wolle Christian "rein" deutsche LS wissen.




Gruß,
ukw
Inventar
#20 erstellt: 02. Aug 2005, 18:00
Phonar z.B. benutzt gerne Scan Speak Chassis.
Die Fertigung ist komplett (und selbst gesehen) in Tarp.

Die Gehäuse der Credo kommen jedoch aus dem asiatischen Raum
rockalore
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Aug 2005, 18:50
Hallo,

Klar benutzt Phonar gerne ihre eigenen Chassis, die Firma hieß ja früher auch mal Scan-Akustik. Es werden aber auch andere Chassis verbaut. Ich selber habe mal eine Phonar 506 besessen, die hatte Vifa Chassis.

ta
Inventar
#23 erstellt: 03. Aug 2005, 15:40
Eigentlich verwunderlich...soo viele Boxen-Hersteller, aber dann nur noch T+A für die Elektronik...
LaVeguero
Inventar
#24 erstellt: 03. Aug 2005, 15:45

ta schrieb:
Eigentlich verwunderlich...soo viele Boxen-Hersteller, aber dann nur noch T+A für die Elektronik... :(


Och, ohne groß grübeln zu müssen fallen mir da direkt AVM und Octave ein...
tv-paule
Inventar
#25 erstellt: 03. Aug 2005, 16:04
Hi Jungs,

nun, da will ich Euch mal meinen Geheimtipp verraten, die ich mir jetzt zum Probehören holen werde und sicher auch behalte (vorerst nur die kleine 700er):

es sind Boxen aus dem Hause von Herrn Sehring, einer kleineren Firma in Berlin-Kreuzberg.

Gibt`s übrigens drüben im Stereo-Bereich bei Lautsprechern einen wunderbaren Thread dazu.

Eine weitere, rein deutsche Firma (klar, Bauteile kommen auch dort sonst woher)mit höchst audiophilen LS ist die Fa. Audiodata.
Die machen wirklich Boxen zum Verlieben - leider natürlich auch mit "verliebten" Preisen.


mit Gruss
Paule, der bald neue Boxen hat!
ukw
Inventar
#26 erstellt: 03. Aug 2005, 23:10

LaVeguero schrieb:

ta schrieb:
Eigentlich verwunderlich...soo viele Boxen-Hersteller, aber dann nur noch T+A für die Elektronik... :(


Och, ohne groß grübeln zu müssen fallen mir da direkt AVM und Octave ein... ;)


Und mir noch Burmester , Thel, ASC, Audiolabor,...
mamü
Inventar
#27 erstellt: 04. Aug 2005, 05:10
Ich sag nur SEHRING.

und hier ein LINK:

http://www.hifi-foru...9467&back=&sort=&z=1

Gruss
ta
Inventar
#28 erstellt: 04. Aug 2005, 10:31
Gut aber die Marktanteile und vor allem der Preis eines Gerätes sind in ganz anderen Ligen als z.B. Lautsprecher von Canton, Elac oder Nubert angesiedelt. Lautsprecher der letzteren sind für jedermann noch irgendwie halbwegs erschwinglich, Elektronik von Burmester hingegen ist was für Freaks
So gesehen war Grundig der letzte GROßE Hersteller von Hifi-Elektronik aller Art! Von den GROßEN Lautsprecherherstellern gibts dagegen hierzulande überdurchschnittlich viele.

Die letzten, die noch in größerem Stil erschwingliche Hifi-Komponenten herstellen, ist doch Fehrenbacher mit den Dual-TTs.
Benedictus
Inventar
#29 erstellt: 04. Aug 2005, 10:41
Hi,
die meiner Meinung nach technologisch führende deutsche Elektronik-Marke fehlt noch: Audionet. Damit will ich nicht den Klang werten, das ist immer sehr subjektiv, aber vom schaltungstechnischen Aufwand und Anspruch spielen die in der Liga Meridian - Krell mit.
www.audionet.de

Bei den Boxenbauern ist der deutsche Anteil relativ. Die meisten kaufen Chassis (kommen oft aus Skandinavien) zu oder lassen die Gehäuse in China bauen. 100% deutsche Boxen dürften wohl die größeren HGP-Modelle sein (wenn man mal außer Acht lässt, dass die Weichenbauteile irgendwo weltweit eingekauft werden )

bis später,
Benedikt


[Beitrag von Benedictus am 04. Aug 2005, 10:48 bearbeitet]
Passat
Moderator
#30 erstellt: 04. Aug 2005, 10:47

ukw schrieb:

LaVeguero schrieb:

ta schrieb:
Eigentlich verwunderlich...soo viele Boxen-Hersteller, aber dann nur noch T+A für die Elektronik... :(


Och, ohne groß grübeln zu müssen fallen mir da direkt AVM und Octave ein... ;)


Und mir noch Burmester , Thel, ASC, Audiolabor,...


Und mir noch MBL, ASR, Clearaudio, Transrotor, Symphonic Line, Reußenzehn, Restek, Lindemann, LUA, LOEWE, Audio Physic, Einstein, etc.

So wenige Hersteller sind das gar nicht. Die bauen bloß alle keine Massenware, die es im Blödmarkt zu kaufen gibt.

Grüsse
Roman
Caisa
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 04. Aug 2005, 10:55
Hallo, was Nubertboxen made in Germany angeht hat Herr Spiegler im Herstellerforum vor einiger Zeit ein schönen Kommentar abgegeben!


R.Spiegler (NSF) schrieb:
Habe erst heute Morgen von diesem Beitrag erfahren. Ist ja schon ganz lustig, welche Gerüchte da umlaufen. Ich hoffe mal, dass die Frage aus persönlichem Interesse gestellt wurde und nicht einen anderen, eher provokanten Grund hat...
Wer uns kennt, weiß, dass wir sehr offen mit unseren Kunden umgehen. In unzähligen Einzel-Gesprächen, aber auch beim nuFescht im Januar 2005 wurde die Frage "Kann man in Deutschland gute Ware mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis noch bauen?" diskutiert. Wir können mit Stolz sagen, dass wir wohl einer der wenigen (vielleicht sogar der Einzige größere) Boxenhersteller sind, der weitestgehend noch hier produziert. Aber auch wir können nicht mehr so, wie wir gern wollen würden…
Noch vorab: Es ist eigentlich unüblich, dass ein Hersteller in aller Öffentlichkeit seine Bezugsquellen preis gibt – aber um nicht weitere Gerüchte hervorzurufen, möchte ich etwas mehr Klarheit in dieses Thema bringen:

Beginnen wir bei den Modulen.
Die ABL-/ ATM-Technologie wurde von Herrn Nubert und unserem (deutschen) Ingenieur entwickelt. Die ATM-Gehäuse kommen aus Baden-Württemberg. Die Platine ist made in Germany. Einige der hochwertigen Bauteile kommen wohl "aus der weiten Welt". Die Bestückung und Montage erfolgt durch ein spezialisiertes, schwäbisches Elektronik-Unternehmen. Der Chef selbst prüft und misst jedes ABL und ATM nach unseren strengen Vorgaben. Eine Produktion dieser Module in Fernost wurde nie ernsthaft ins Auge gefasst, da uns von mehreren Seiten bestätigt wurde, dass ein so individuell produziertes Gerät mit besten, selektierten Bauteilen nicht dort gebaut werden kann, wo "Massenware" produziert wird.

Die Frequenzweichen werden (im Gegensatz zur einer Aussage im HiFi-Forum) zu 100% in Deutschland gefertigt. Bekanntermaßen werden nur beste Bauteile verwendet und davon nicht zu knapp. Der Wert einer Nubert-Weiche übersteigt den Wert vieler "Fernost-Komplett-Boxen und mancher Sets" des Wettbewerbs….

Die Anschlussterminals kommen auch aus Baden-Württemberg.

Die Bassreflexrohre sind dänischer Abstammung.

Schrauben und Befestigungsteile stammen auch aus unseren Landen.

Die Schutzgitter werden in einem hoch spezialisierten Betrieb in Baden-Württemberg hergestellt. (und sind deshalb nicht gerade "billig"…)

Die Furniere kommen von einem deutschen Händler. Bitte fragen Sie mich nicht, wo der Kirschbaum, die Esche oder Buche Ihrer nuLine-Box ursprünglich gewachsen ist…

Die hochwertige Dekorfolie der nuBox-Gehäuse kommt aus England.

Das Alu-Ripp-Dekor kommt von einem deutschen Lieferanten.

Der Bespannstoff kommt aus Oberschwaben.

Den edlen (und sündhaft teuren) Nextel-Lack liefert eine Firma aus Hamburg.

Die aufwändigen und ebenfalls sündhaft teuren Spezial-Schaumstoff-Verpackungen der Boxen und Woofer kommen aus zwei deutschen Betrieben.

Die Nubert-Chassis sind – wie bereits richtig erwähnt – zu 90% vom dänischen Hersteller Peerless. Es sind Sonderanfertigungen, die nach den Spezifikationen von Günther Nubert für uns hergestellt werden. Herr Nubert hat in den vergangenen 30 Jahren bei Peerless sehr viel Know-How und Ideen eingebracht und ich bin mir sicher, dass die meisten Chefs und Entwickler anderer Hersteller, die auch Peerless-Chassis verwenden gar nicht wissen, wer für die gute Performance dieser Teile eigentlich sein "Hirnschmalz" investierte…
Man kann aber nicht verleugnen, dass die Chinesen immer mehr lernen. Das AW-880-Chassis kommt aus Fernost und wir haben nichts Besseres für diesen Preis gefunden. Inwieweit man in Europa mittel- und langfristig noch Chassis bauen kann, wage ich nicht vorauszusagen. Ich denke aber, es wird schwierig…

Bei den Sub-Verstärkermodulen haben wir diese Situation bereits. Wenn man Subwoofer bauen will, die im Wettbewerb bestehen können (ja sogar Preis-Leistungs-Hämmer sein sollen…) muss man heute auf Fernost-Ware zurückgreifen. Entscheidend ist aber, dass man nicht einfach 0-8-15-Ware vom nächsten Elektronik-Vertrieb bezieht, sondern auf der Basis guter Elektronik weiter entwickelt und dann echte Spitzen-Verstärker wie unsere SM-Module verarbeiten kann.

Nun zu den Boxengehäusen.
Bis vor 2 Jahren wurden alle Nubert-Gehäuse in Deutschland gefertigt. Leider existieren von den ursprünglich mindestens 10 deutschen Tonmöbelfabriken mittlerweile (meiner Kenntnis nach) nur noch 2. Diese Betriebe arbeiten hochgradig rationalisiert mit unwahrscheinlich engagierten Chefs und Mitarbeitern und versuchen, im strengen Wettbewerb mit Qualität und Perfektion zu bestehen. Eine davon arbeitet seit vielen Jahren für uns und baut den Löwenanteil der Nubert-Gehäuse.
Schuld am Niedergang der anderen Firmen mit bis zu 200 Mitarbeitern war die Tatsche, dass die Großen der Branche unter dem Preisdruck der Handelskonzerne und des Marktes schon in den neunziger Jahren Ihre Aufträge immer öfter nach Südosteuropa und China verlagert haben. Was passiert mit einer mittelständischen Möbelfabrik, wenn von heute auf morgen der Hauptkunde wegläuft? Man muss Kosten sparen, gute (teure) Leute entlassen und kann keine neuen Maschinen mehr kaufen. Die Folge ist, dass die Qualität sinkt. Wenn dann so eine ursprünglich große Fabrik nur noch mit "Schmalspurbesatzung" läuft, sind Lieferprobleme und mindere Qualität an der Tagesordnung. Da hilft es auch nicht, wenn Nubert und der eine oder andere High-Ender seine Boxen noch dort bauen lässt. Es geht einfach nicht mehr. Der Kunde erwartet mit Recht hochwertige Ware, die pünktlich geliefert wird. So waren auch wir "gezwungen", uns neu zu orientieren.
Und wo sind die neuen, großen Spezialfirmen mit den neuesten (deutschen) Holzbearbeitungs-Maschinen und hochmodernen Lackier-Einrichtungen? In den europäischen Nachbarländern. Das ist einfach so, damit müssen wir klar kommen. Wir verkaufen ja auch gern unsere Maschinen dort hin.
Wir sind mit diesem Lieferanten, der übrigens auch für viele andere renommierte Hersteller arbeitet, sehr zufrieden. Auch dort arbeiten hoch motivierte Mitarbeiter, für die eine Sonderschicht (wenn es mal eng wird und viele Kunden nach schneller Lieferung rufen) kein Problem ist. Die Qualität gibt keinen Anlass zur Kritik. Natürlich passieren auch dort – wie auch bei unseren deutschen Lieferanten – Fehler, die aber schnell und kulant behoben werden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern kommt keine einzige Nubert-Box aus China. Ich hatte schon mehrfach Gelegenheit, die Serienqualität chinesischer Boxen zu begutachten. Es war nicht gerade erbaulich…

So, ich hoffe, Ihren Wissensdurst in ausreichender Form bedient zu haben.
Weitergehende Fragen möchte ich nicht beantworten und bitte um Ihr Verständnis.

Wie gesagt: Wir sind stolz darauf, mit unseren Produkten den Erhalt etlicher Arbeitsplätze in unserem Land noch unterstützen und dennoch unseren Kunden ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten zu können. Solange es geht, möchten wir diesen Weg weiter gehen.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.


Gruß Caisa
ukw
Inventar
#32 erstellt: 04. Aug 2005, 11:01
Naja, die Frage war nach Boxen made in Germany...

Da hab ich noch was: Audioplay in Winnweiler

http://www.audioplay.de/index.html

Die sind schon seit über 20 Jahren am Markt...
Caisa
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 04. Aug 2005, 11:04
Man könnte auch noch Accustic Arts nennen!

http://www.accusticarts.de/pages/de/main_fr.html

Gruß Caisa
GandRalf
Inventar
#34 erstellt: 04. Aug 2005, 12:00
Moin auch,

Wer Hörner mag:



Avantgarde Acoustic!



Martion Audiosysteme



Odeon Lautsprecher

Carthago
Neuling
#35 erstellt: 05. Aug 2005, 09:39
Hallo,

ein weiterer Hersteller: Fischer & Fischer

Hier die URL: wwww.fischer-fischer.de

Gruss
Thorsten
TrottWar
Gesperrt
#36 erstellt: 05. Aug 2005, 10:01
Ein weiterer Hersteller (vielleicht nicht unbedingt Hifi, aber...) ist d+b Audiotechnik, sogar in meinem Heimatort ansässig *yeah*
Sputki
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 05. Aug 2005, 20:53
Deutsche Lautsprecher aus dem Sauerland stehen z.B. in Papi´s Wohnzimmer:
http://www.marcusite.de/pageID_2349422.html

AUDIOPHYSIK Tempo

Ich habe lange keinen Lautsprecher gehört, der so neutral abbildet. Auf den Teilen müsst Ihr mal Steve Strauss (CD just like love / Stockfish Recording) hören. Satt!! Und das alles nur mit einem harman/kardon-Vollverstärker befeuert (aber schon ein dicker).

Hans Deutsch baut glaube ich auch noch, der hatte damals unglaublich satte Hörner, denen man die Gesammtfläche nicht ansah. Ich als JBL´er habe zu der Zeit (ca92) nichts gehört, was so mächtig tief ging und voll im Pegel blieb. Piep.

So.
Bis dann mal.
Dragonsage
Inventar
#38 erstellt: 06. Aug 2005, 17:31

LaVeguero schrieb:
...ob nun alle der genannten -in Deutschland ansässigen- Firmen auch wirklich alle Teile hier produzieren, steht auf einem anderen Blatt! ;)

Das ist mit Sicherheit nicht so. Die Entwicklung findet oft hier statt, aber die Massenfertigung eben eher selten, leider...
Werner_B.
Inventar
#39 erstellt: 08. Aug 2005, 11:14
... und vergesst nicht die professionellen ...

Klein & Hummel
Musikelektronik Geithain
EMES

Gruss, Werner B.
kwaichangtoy
Inventar
#40 erstellt: 09. Aug 2005, 08:02
Hallo zusammen, es gibt da noch Ingo Hansen der seine Produkte unter dem Namen Phonosophie verkauft, ob man in oder seine Produkte mag ist ja ne andere sache, sei ja jedem selbst über lassen.
Mfg
Kwaichangtoy
Benedictus
Inventar
#41 erstellt: 09. Aug 2005, 08:31
Der Herr Hansen baut aber keine Boxen, und bei der Elektronik baut er auch nichts, sondern macht nur ein bisschen Voodoo drum.

Benedikt
kwaichangtoy
Inventar
#42 erstellt: 09. Aug 2005, 11:33
scheiße stimmt, er meint ja er baut eigene Player, Verstärker aber keine Boxen, seine sogennanten selbst gebauten Player verkauft er aber zumindenst in Marantz Kartongs
MLuding
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 09. Aug 2005, 11:37
EWU hat sie ja schon genannt:

Isophon!

Im Gegensatz zu vielen anderen "deutschen" Herstellern kommen die Chassis komplett aus Deutschland, die Weichen werden im Schwarzwald zusammen gelötet und die Gehäuse kommen aus eigener Fertigung in Renningen bei Stuttgart. Sogar die Verkabelung (Markenname "Clearwater") wird selbst anfertigt!!

ISphon harmoniert übrigens exzellent mit einem anderen deutschen Hersteller: Audionet!

Gruss
Martin
Sargnagel
Stammgast
#44 erstellt: 09. Aug 2005, 12:59
Immer noch gut und "made in germany":

TMR aus Berlin.

http://www.tmr-audio.de/akt_prod.htm

Gruß,
Sargnagel
Rainer_B.
Inventar
#45 erstellt: 09. Aug 2005, 13:13

Benedictus schrieb:
Der Herr Hansen baut aber keine Boxen, und bei der Elektronik baut er auch nichts, sondern macht nur ein bisschen Voodoo drum.

Benedikt


Nur ein bisschen?

Rainer...Ooooooohhhhhmmmm
LogisBizkit
Stammgast
#46 erstellt: 09. Aug 2005, 15:40
Nicht zu vergessen Herr Brocksieper der in Wuppertal geniale Röhren amps pre-amps und soweit ich weiß auch boxen herstellt...
ChiefThunder
Inventar
#47 erstellt: 09. Aug 2005, 15:58
Wer meiner Meinung nach nicht vergessen werden darf ist Teufel aus Berlin!
Bis auf die kleinen Sub/Sat-Kombis bauen die sehr schöne und gut klingende Boxen!
Rainer_B.
Inventar
#48 erstellt: 09. Aug 2005, 19:15

Hifi-Lover schrieb:
Wer meiner Meinung nach nicht vergessen werden darf ist Teufel aus Berlin!
Bis auf die kleinen Sub/Sat-Kombis bauen die sehr schöne und gut klingende Boxen!


Wenn schon Berlin, dann sollte MBL mit dem Biegewellenstrahler nicht fehlen, Burmester baut auch Lautsprecher. Hatten wir Audio Physic schon in der Liste? Acapella Audio Arts aus Duisburg nicht zu vergessen.

Rainer
christian377771
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 09. Aug 2005, 19:52
hi

wollte mich mal zwischendurch bedanken für eure guten tips

bis denn christian
Michael_Leonhardt
Stammgast
#50 erstellt: 10. Aug 2005, 15:43
und dann noch recht neu am Markt
Die Firma Sonics von Joachim Gerhard, Gründer und ehem. GF von Audio Physic.

www.sonicsonline.de

Gruss Michael
HannoverMan31
Inventar
#51 erstellt: 24. Jul 2015, 23:23
Wie kann man denn nur ASW aus dem Münsterland hier vergessen!
siebenzwiebel
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 25. Jul 2015, 00:14


laut einer aussage eines fories hat asw den betrieb letzte tage eingestellt.
vor einiger zeit hatte ich einen zeitungsartikel gelesen der auch hier im forum gepostet wurde,
wo es auf der siemensstr. 27 in ahaus einen brand gegeben hatte. ich vermute das es da einen zusammenhang gibt...leider!

edit:

http://www.muensterlandzeitung.de/bilder/ahaus/cme173525,5121416

das 5te bild in der bilderfolge


[Beitrag von siebenzwiebel am 25. Jul 2015, 00:22 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi "Made in Germany" - gibt´s das noch?
Ritschie_BT am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2015  –  186 Beiträge
Denon,Made in Germany?
peter_dingens am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  4 Beiträge
Interessantes Problem "Made in West Germany"
_narf_ am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  9 Beiträge
Elektronik Made in Germany
Cyza am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  3 Beiträge
Cambridge - Made In UK ?
Mizz_Rizz am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.08.2009  –  15 Beiträge
made in west berlin
JanHH am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2005  –  19 Beiträge
Cabre - HiFi "Made in Italy"
pompelmo am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  5 Beiträge
Gibt es noch deutsche hifi-hersteller die wirklich komplett alles hier in deutschland herstellen?
freddy_krüger am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 22.07.2010  –  61 Beiträge
Made in Wheresoever
HiFi-Pizza am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  28 Beiträge
Gibt es nur noch China-Schrott?
Klangfreak am 24.09.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2015  –  109 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ASW
  • Teufel
  • Sonus Faber
  • SEG
  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedMatzer87
  • Gesamtzahl an Themen1.345.204
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.073