Stereoanlage für TV

+A -A
Autor
Beitrag
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Aug 2019, 15:53
Hallo Experten,
gestattet einen Laien eine einfache Frage
Ich möchte den Ton von meinem Smart-TV (Samsung) verbessern.
Ich möchte damit weniger (oder gar nicht) Radio hören sondern nur schlicht den Ton verbessern. Beim Ton ist hauptschlich die Qualität der Sprache, (weniger von Musik) wichtig. Raumgröße ca. 25qm
Beim Fachhändler hat man mir von einer Soundbox abgeraten.
Wer kann mir beantworten, was für ein Gerätetyp ich überhaupt brauche (siehe oben: Laie)

Dann würde ich mich zu Angaben von konkreten Geräten freuen. Als Kosten habe ich etwas 500- 600 € geplant. Sollte das ausreichen oder noch "etwas mehr" einplanen. (Ich weiß. nach oben gibt es keine Grenzen)

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen
Gruß aus dem hohen Norden
Rollei
Moderator
#2 erstellt: 02. Aug 2019, 16:01
Hallo TE - in deinem Fall, würde es sicher am meisten Sinn machen, sich über z.B. eine Soundbar Gedanken zu machen. Diese dann mittig unter den Fernsehen und schon wirst Du Dich über einen volleren Klang freuen können. Alternativ würde es dann vielleicht auf einen Surround-Receiver hinauslaufen, diese macht aber nur wirklich Sinn, wenn Du dann auch mindestens drei Boxen für die Front nehmen würdest. Weil mit nur zwei Frontlautsprechern, durch quasi diese so ausrichten müsstest, das Du mit einem "Phantom-Center" quasi hören würdest.

greets

Rollei
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 02. Aug 2019, 16:15
Hallo Martin,

wenn es nur um bessere Sprachdarstellung geht, könnte eine Soundbar in der Tat die einfachste Lösung sein bzw. ein AV-Verstärker mit mehreren LS wäre dann ein "Overkill". Bedenke aber bitte, dass viele Filme tonal nicht nur aus Sprache bestehen. Es geht also nicht nur um den Musikantenstadel

BG Konrad
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Aug 2019, 16:53
Hallo, freue mich über die schnellen Antworten.

@Rollei: der soundbar Vorschlag verwirrt mich nun etwas. 2 Fachhändler haben mit gesagt, dass eine Stereo Anlage weitaus besser ist als eine Soundbar. Ein Surround-Receiver mit einem "Phantom-Center" würde absolut nicht in meiner räumlichen Gestaltung gehen

@Silberfuchs: "Soundbar... die einfachste Lösung"
Die einfachste Lösung sollte mein Ziel nicht sein. ich dachte an eine "Anlage" mit 2 zentralen Boxen.
Bin ich damit gut aufgehoben und passt etwa meine Kostenplanung.

Herzlichen Dank aus dem Norden
Rollei
Moderator
#5 erstellt: 02. Aug 2019, 16:56
Hallo Martin,

was Du schreibst, wiederspricht sich ja vom Sinn her.

Genaus aus dem Grund ja keinen Receiver, sondern eine Soundbar. Nur ein Lautsprecher unter dem TV.

Oder wenn Du willst, halt drei Lautsprechern, aber auf gar keinen Fall nur zwei.

greetings

Rollei
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Aug 2019, 17:09
@Rollei, ja, wenn Laien schon Fragen stellen. Ich dachte mir eine Anlage mit 2 Boxen ist besser als eine Soundbar - ein Lautsprecher.
Ich habe in meinem Arbeitszimmer ein Kompaktanlage mit 2 Boxen und kann damit ausgezeichnet aus dem Radio/CD-Laufwerk oder PC hören. Ist denn die Tonwiedergabe mit einer solchen Anlage vom TV was anderes?

Gruß aus dem hohen Norden
Master_J
Moderator
#7 erstellt: 02. Aug 2019, 17:12
Also meine Phantom-Center funktionieren einwandfrei.
Man muss eben mittig sitzen (PC) oder liegen (Schlafzimmer mit Fernseher).


Martin_Tramp (Beitrag #1) schrieb:
Dann würde ich mich zu Angaben von konkreten Geräten freuen. Als Kosten habe ich etwas 500- 600 € geplant. Sollte das ausreichen oder noch "etwas mehr" einplanen. (Ich weiß. nach oben gibt es keine Grenzen)

Für diesen Zweck reicht das ewig.

Konkret würde ich für mich nach einem nuPro AS-250 (Stereo-Soundbar, ohne Suround-Simulation) oder zwei nuPro A-100 (habe deren Vorgänger am PC) Ausschau halten.
In der Praxis heißt das: Probehören.

Wichtig für "echte" konkrete Tipps wäre, dass Du uns die Aufstellungsmöglichkeiten skizzierst/fotografierst.

Gruss
Jochen


[Beitrag von Master_J am 02. Aug 2019, 17:29 bearbeitet]
turbo_rolf
Stammgast
#8 erstellt: 02. Aug 2019, 18:06
Naja, geht schon, die ursprüngliche Idee des TE:

Dann nimmt man halt einfach einen Stereo-Verstärker und zwei Boxen oder zwei Aktivboxen und klemmt die an den Kopfhörerausgang des Fernsehers. Damit ersetzt man eben nur die beiden Quäken im Fernsehergehäuse und die Boxen sollten nahe neben dem Fernseher stehen. Denn sonst kommt doch noch die Begehrlichkeit nach richtigem Surround auf, mit allem was dazu gehört.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#9 erstellt: 02. Aug 2019, 18:28

Martin_Tramp (Beitrag #6) schrieb:
Ich dachte mir eine Anlage mit 2 Boxen ist besser als eine Soundbar - ein Lautsprecher.


Eine soundbar ist nicht EIN Lautsprecher!

Es ist zwar (abgesehen vom eventuellen woofer) nur ein Gehäuse, besteht aber aus etlichen Lautsprechern, die in verschiedene Richtungen abstrahlen. Durch die Einmessung der bar, versucht man die direkten und indirekten (Reflexionen) Schallanteile so beim Hörer ankommen zu lassen, dass sich ein räumlicher Eindruck einstellt.

Man kann damit aber auch ganz normal TV Ton und sogar Musik hören.

Für 600€ könnte man aber auch z.B. einen Nad Viso two + 2 Lautsprecher auf dem Gebrauchtmarkt schnappen. Mit dem Viso hast du nur ein Gerät (wie auch bei der bar), dass aber gleichzeitig CD/DVD Player, Radio und Verstärker ist, und noch Anschluss für andere Geräte bietet.......................Daddelkiste, TV Receiver etc.
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Aug 2019, 18:41
Hallo,

unglaubliches Forum, ich komme gar nicht mit dem nachdenken hinterher.

also die Soundbar nuPro AS-250 macht ja einen guten Eindruck (Testberichte)
Dabei habe ich nur das Problem, dass damit eine Änderung meiner Anbauwand erforderlich wäre

photo_2019-07-26_18-55-46

wenn ich die Anlage als Untersatz des TV nutzen sollte, müsste ich das obere Regal über dem TV versetzen lassen.
Deshalb habe ich gedacht, die Stereoanlage links oben in dem Schrank und zwei Bxxen auf dem oberen Regal.

Frage zu den erwähnten nuPR= A-100: das ist doch nur ein Lautspecherbox, wie kann ich die denn an den TV anschließen. So wie Turbo Rolf vorschlägt, über den Kopfhürerausgang?
turbo_rolf
Stammgast
#11 erstellt: 02. Aug 2019, 18:47

Martin_Tramp (Beitrag #10) schrieb:
zwei Boxen auf dem oberen Regal.
Das würde ich nicht machen, sondern bei der einfachen Lösung "Fernseher + 2 Boxen" die Boxen möglichst nahe rechts und links neben den Fernseher postieren, damit die Sprache aus der Richtung der Sprecher kommt.
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Aug 2019, 19:51
@Rolf, "Fernseher + 2 Boxen"
soll heißen, die Boxen am Kopfhöreranschluss ?? Und dann passen die Boxen ja nicht neben dem TV und hinter dem TV ist ja wohl nicht so gut ???

@Ralf, dein Vorschlag haut mich nun wieder um.
Mein ursprünglicher Plan war, ein Recorder mit VD/DVD zu nehmen, in den linken Schrank zu stellen und mit dem TV über ARC-HDMI zu verbinden. Dann könnte ich ja auch Filme mit DVD auf dem TV schauen.
Saturn und Mediamarkt hat mir gesagt, so etwas wird gar nicht mehr hergestellt, sind das Flaschen?
Der Nad Viso two würde ja alle meine Wünsche erfüllen. Habe aber auf einigen Seiten gelesen: "nicht mehr verfügbar" ???
Und gebraucht habe ich auf eBay gefunden, sollte man so etwas riskieren?

Gruß aus dem hohen Norden, Ihr seid die Größten !!!!


[Beitrag von Martin_Tramp am 02. Aug 2019, 21:27 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#13 erstellt: 02. Aug 2019, 22:56
Der Viso ist nicht mehr aktuell - das ist richtig.
Momentan sind 3 Viso (ob two, three oder five ist wurscht) auf Ebay online. Es gibt aber auch noch reichlich DVD/Blu ray Receiver von anderen Herstellern; den NAD hatte ich aber selber, und kann ihn vorbehaltlos empfehlen.

Wenn ich dein Bild sehe, kommen mir allerdings Bedenken, ob das Sinn macht, da es scheinbar keinen Platz für Lautsprecher gibt.

Also doch soundbar . Die gibt es übrigens auch mit eingebauten DVD player. Am besten eine, die gleichzeitig als TV-Ständer dienen kann, sonst wird das auch ziemlich eng.

Eine andere Möglichkeit wäre den Fernseher an der Rückwand befestigen ( unter dem Vorsprung mit Uhr und Katze) und die bar darunter.
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Aug 2019, 23:32
Hallo Ralf, ist es denn wirklich so problematisch, wie schon Rolf bemerkte, wenn die Boxen auf das obere Brett steht, also Links und rechts von den Katze

Danke aus dem Norden


[Beitrag von Martin_Tramp am 02. Aug 2019, 23:33 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#15 erstellt: 03. Aug 2019, 07:50

Martin_Tramp (Beitrag #14) schrieb:
also Links und rechts von den Katze

Für die Katz', sagt man hier im Süden. Sinnlos.


Martin_Tramp (Beitrag #10) schrieb:
...müsste ich das obere Regal über dem TV versetzen lassen.

Lassen tun?
Das sind 2 Schrauben.


Martin_Tramp (Beitrag #10) schrieb:
Frage zu den erwähnten nuPR= A-100: das ist doch nur ein Lautspecherbox, wie kann ich die denn an den TV anschließen. So wie Turbo Rolf vorschlägt, über den Kopfhürerausgang?

Yo, sind Aktivboxen. Da ist der Verstärker schon eingebaut.
Der Fernseher wird sicher auch noch einen digitalen Tonausgang haben.

Gruss
Jochen
.JC.
Inventar
#16 erstellt: 03. Aug 2019, 08:01
Hi,


Martin_Tramp (Beitrag #4) schrieb:
...
ich dachte an eine "Anlage" mit 2 zentralen Boxen.
Bin ich damit gut aufgehoben und passt etwa meine Kostenplanung.


nimm einfach einen guten, gebrauchten Verstärker
und ein Paar kleine Lautsprecher und wenn Du gut auswählst bleibst Du unter 200 € und hast trotzdem einen sehr guten Klang

Die NX- E100 hatte ich vor meinem aktuellen System

IMG_8553

und ja Stereoanlage für TV funktioniert sehr gut (und günstig, wenn wie o.g.)
siciliano1
Stammgast
#17 erstellt: 03. Aug 2019, 08:16
Hi Martin!

Dein Platz ist ja äußerst knapp...

Ich würde Dir zu einem Denon D-M 41 raten für ca. 380 Euro.

Den Denon-Receiver stellst Du dann unter den TV auf den Boden und die Boxen (recht schmal) links und rechts in die Lücken. Messe das am besten vorher aus, ob es passt. Du verbindest dann den TV per Toslink Kabel mit dem Receiver (optischer Audio Ausgang auf der Rückseite des TVs).

Ich habe ein Vorgängermodell des Denon vor ca. 3 Jahren aus genau demselben Zweck bei einer Freundin installiert.

Vorteil: recht kompakt, optischer Eingang, gute Fernbedienung

Nachteil: nur mäßige Verarbeitung des CD Laufwerks (muckte schon nach wenig Benutzung rum)

Ciao siciliano1
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 03. Aug 2019, 18:20
@Jochen, das sind dann 4 Löcher und meine Frau haut mir das 5. in den Kopf.

@siciliano1, und meine Frau erschlägt mich, wenn ich die Anlage auf den Fußboden stelle.

Meine Frau will einen guten Klang und nach Möglichkeit keine optischen Veränderungen.
Und ja, meine Frau ist der Chef !!

Nochmals vielen Dank an alle. Durch die Beiträge und einiges Nachlesen habe ich viele Erkenntnisse gewonnen, so dass ich mich jetzt entscheiden könnte.

Nach einigen Durchdenken "ringe" ich mir dann auch eine Entscheidung ab.

Nochmals Dank für eure Hilfe und viele Grüße aus dem Norden
.JC.
Inventar
#19 erstellt: 03. Aug 2019, 19:58
Hi Martin,


Martin_Tramp (Beitrag #10) schrieb:
wenn ich die Anlage als Untersatz des TV nutzen sollte, müsste ich das obere Regal über dem TV versetzen lassen.


hast Du dir eigentlich mein Foto oben angesehen?
(das TV genau in der Mitte der LS hat akustische Vorteile).
Das TV an die Rückwand zu montieren ist ganz einfach und dann ist der Tisch frei.

Und die Yamahas gibt´s auch in Holz, das passt recht gut zu deiner Schrankwand.

Zeig ihr die mal, ob sie damit einverstanden sein könnte.


[Beitrag von .JC. am 03. Aug 2019, 20:00 bearbeitet]
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Aug 2019, 20:29
Hallo JC,
Meine Frau ist die beste der Welt, mit einem '"kleinen" Nachteil: Jede Veränderung ist ist eine Verschlechterung
Ich habe aber noch einige Diskussionsrunden zur endgültigen Lösung genehmigt bekommen

Gruß aus den hohen Norden
turbo_rolf
Stammgast
#21 erstellt: 04. Aug 2019, 10:22
Dann nimm doch ein kleines 2.1-Set für den PC. Anschluss per Klinke an den Kopfhörerausgang. Und die beiden kleinen Satelliten per Halterung, die hinten an den VESA-Löchern befestigt wird. Die hängen dann quasi freischwebend rechts und links neben dem Fernseher. Subwoofer irgendwo unten verstecken.
M_arcus_TM88
Inventar
#22 erstellt: 27. Aug 2019, 17:02
Also, wenn du nur den Klang deines TV verbessern möchtest, und das ist nicht schwer, ist eine Soundbar wohl die smarteste, preiswerteste Lösung.
Aber auch hier wird der Klang nur zufriedenstellend sein.
Willst du klanglich mehr Genuss, schließe ich mich JCs Vorschlag an.
Gruß
Markus


[Beitrag von M_arcus_TM88 am 27. Aug 2019, 17:03 bearbeitet]
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Aug 2019, 17:27
Hallo Arcus,

vielen Dank für deinen Hinweis. Also ich will hauptsächlich den Klang meines TV verbessern, da wir im dem Zimmer seltener Musik hören.

Eine Soundbar habe ich ja ausprobiert, für 500 €. Klang etwas besser aber nicht so recht befriedigend.
Die Lösung von JC ist sicher gut, wird in der Familie optisch nicht akzeptiert
TV an Rückwand schreiben,(meine Frau bekommt einen Infarkt) und die LS zu wuchtig.

Ich bin auf der Suche nach einem AVS mit guten Boxen, die aber leider nicht zu hoch seien dürfen,(obere Ablage im Bild oben) gebe dann für einen guten Klang vom TV eben auch etwas mehr aus.
Die AVS mit LS von den verschiedenen Anbietern scheinen ja alle auf Musikklang ausgelegt sein

Frage nach einem gutem Klang oder den Geschmack meiner Frau stellt sich leider nicht. Ich muss den Kompromiss zwischen beiden suchen (Ansonsten habe ich eine sehr gute Ehefrau )

Was soll ich kaufen, wenn ich mein Budget erhöhe oder ist das für TV-Klangverbesserung kaum möglich.

Gruß aus dem Norden
M_arcus_TM88
Inventar
#24 erstellt: 27. Aug 2019, 17:53
Meiner Frau ist die Optik der LS mittlerweile ziemlich egal. Die Dinger müssen Druck machen. Habe deshalb für sie noch die IQ4180AT im Wohnzimmer stehen und das Geschrei nach potentern Teilen ist noch nicht verstummt.
Versuche doch deine Frau mal durch Klang zu überzeugen indem du mal mit ihr zum Probehören gehst
Gruß
Markus
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 27. Aug 2019, 18:49
Hallo,

Meiner Frau ist die Optik der LS mittlerweile ziemlich egal.


ja, wir leben mit unterschiedlichen Ehefrauen

Die IQ4180AT Boxen passen leider nicht in meine Wand (Platz zwischen TV-Tisch und linken Schrank zu schmal)

Probehören habe ich hinter mir, in den großen Märkten so gut wie umsonst wegen der völlig anderen Akustik, guten Fachhändler habe ich nicht in der Nähe.

Mein Plan sollte immer noch sein, eine AVR in den linken Schrank und auf der oberen Ablage zwei Boxen
Turbo-Rolf hatte mich schon darauf hingewiesen, das die LS dann "ungünstig" stehen, da zu hoch.

Ich würde aber auch 2 aktive LS links und rechts vom TV Tisch stellen, Breite der LS dürfte dann allerdings nicht mehr als 22 cm sein, Höhe egal.
Im Netzt gibt es eine Unmenge von Angeboten, weiss aber immer nicht so recht ob die für die Klangverbesserung des TV geeignet sind oder das ganze nur zur Verbesserung des TV Klanges ein"Overkill" ist?

Gruß von der Küste
M_arcus_TM88
Inventar
#26 erstellt: 27. Aug 2019, 19:15
Ja, die 4180er sind schon Trümmer, muss auch nicht sein. Ich habe sogar noch ein Paar Arcus AS95 daneben stehen. Okay, Kopfschuss.
Ich persönlich favorisiere einen AV mit zwei LS, also ein sog. 2.0 System. Da kann ich ziemlich gut TV und Filme schauen und bei Bedarf sehr gut Musik höhren, also Hifilike bzw. audiophil.
Zudem bin ich ausbaufähig (CD, Dreher oder Streaming via BT für Spotify)
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 27. Aug 2019, 19:30
jo, also ein AV mit 2 LS (Regallautsprecher) !!

Nun erschlägt mich im Internet das Angebot und ich wäre für Tipps sehr dankbar da ich sehr unsicher bin und schon auf die Marketingversprechen mit meiner Soundbar reingefallen bin, Budget 600€ (oder wenn sehr gut auch "etwas" mehr)

Gruß von der Küste
Peppermint-PaTTy
Stammgast
#28 erstellt: 27. Aug 2019, 20:08
Hallo,

sorry, vielleicht habe ich etwas verpasst, aber was sprach bzw. spricht gegen kleine Aktivlautsprecher? Diese würden auch einen Verstärker überflüssig machen, der anscheinend nicht wirklich benötigt wird und auch noch untergebracht werden muß.
Ich würde dabei z. B. an die Abacus C-Box 3 oder die Genelec 8010 denken, die sehr klein sind.

Gruß
Peppermint-Patty
turbo_rolf
Stammgast
#29 erstellt: 27. Aug 2019, 20:46
Meine Rede!

Kleine Aktivboxen links und rechts neben dem Fernseher aufhängen. Und die Genelec sind leicht genug, um sie an der VESA-Halterung des Fernsehers zu befestigen. Einfach einen Balken an die VESA-Halterung schrauben, an dessen Enden die Boxen angeschraubt werden. Dann hat man auch gleich einen Weg für die Kabel.

Gruß
Rolf
M_arcus_TM88
Inventar
#30 erstellt: 27. Aug 2019, 21:47
Die beiden genannten Aktivlautsprecher vebessern den Klang des TV bestimmt. Aber wenn ich mir die Specs der LS anschaue ... Naja, alles eine Sache von Anspruch und Zielsetzung.
Ist nicht böse gemeint, aber meins wärs erstmal nicht. Hätte die Sorge das es nur eine Zwischenlösung wäre.
Inspiron15R
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 28. Aug 2019, 04:34
Manche Vorschläge klingen hier schon massiv nach Notlösungen.
2 Lautsprecher im Stereobetrieb für Film/TV zu nutzen ist definitiv keine gute Lösung. Vor allem bei einem so kleinen Stereodreieck. Und dann noch oben auf die Ablage.....
Genau für diese Situation wurden Soundbars/bases erfunden.
Ich habe bei mir genau das selbe Problem. Meiner Meinung nach ist die As250/450 das beste was es an Soundbases gibt. Leider haben sie auch ein sehr hohes Gehäuse.
Auf der High End in MUC habe ich mich fleißig umgehört und bin auf die Definitive Technology w studio slim 3.1 gestoßen.
DFT hat genau für das Problem mit wenig Platz eine sehr gute Lösung gefunden die klanglich absolut ausreichen ist.
Zudem gibt es bei DFT noch andere Soundbars als Raumsparvarianten. Teufel bietet so etwas auch an. Also vlt einfach Mal probehören und notfalls zurück schicken.
M_arcus_TM88
Inventar
#32 erstellt: 28. Aug 2019, 12:52
Warum sollte eine reine Stereoanlage bei Film und TV eine massive Notlösung sein?
Klar, alles ist Ansichtssache bzw. Ohrensache und ich kenne auch nur die Sonos 5 plus Soundbar meines Schwagers und so dolle ist das Ding nicht.
Natürlich hat auch er eine Klangverbesserung aber im Vergleich zu meiner "massiven Notlösung" hat er da noch Nachholbedarf.
Gruß
Markus
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 28. Aug 2019, 13:04
Hallo

@Peppermind: du hast nix verpasst. hier im Forum wurden mit vorgeschlagen:

- Soundbar/Sounddeck
- Stereo-Verstärker
- AV Verstärker
- Aktive Lautsprecher

Für jede der Lösungen habe ich Vorschläge als auch Gegenmeinungen gehört. Auf diesem Grund schwanke ich nun ständig hin und her.

Manche Vorschläge klingen hier schon massiv nach Notlösungen.

Soundbar hatte ich aufgrund meine schlechten Erfahrung eigentlich ausgeschlossen, nun rät mir Inspiron15R es doch nochmal mit einem anderen Hersteller zu versuchen, die oft genannten As250/450 kommen aus Platzmangel bei mir nicht in Frage
Von Aktivboxen haben mir auch einige abgeraten.

Am besten erschien mir deshalb der Vorschlag für ein AV-Verstärker, da ich hiermit dann auch Nachrüstungsmöglichkeiten habe (evt. DVD-Laufwerk), hierzu würde mir der Denon D-M 41 vorgeschlagen. Kritik bekommt immer die Lösung mit den 2 LS auf der Ablage über den TV.

Wäre es nicht möglich einen AVR zu benutzen und 2 Standlautsprecher links und rechts neben den TV-Tisch zu stellen. Leider müssen diese wieder sehr schmal sein (Platz zwischen Tisch und Schrank c. 33cm)
Wenn ich intensiv nach so etwas suche, bekomme ich das sicher nicht komplett von einem Hersteller?
Gibt es Probleme, wenn ich mir eine AVR aussuche und mir LS von einem anderen Hersteller nehme, die zu meinem Platzproblem passen(Gibt doch bestimmt Abstimmungsprobleme mit verschiedenen Parameter?)

Wahrscheinlich muss ich doch den Rat von einigen befolgen und verschieden Varianten ausprobieren.
Bin aber ein wenig "grün" angehaucht und hasse diese vielen Transporte.

@nspiron15R: schaue mir jetzt mal dein Vorschlg : Definitive Technology w studio slim 3.1 an

Ich bedanke mich bei allem, die einem Zweifler und Ahnungslosen noch immer beistehen

Gruß von der Küste
Peppermint-PaTTy
Stammgast
#34 erstellt: 28. Aug 2019, 13:16
Hallo,

warum Notlösung? Es geht oder ging doch zumindest anfänglich gar nicht um highfidelen Anspruch, sondern nur darum:

Martin_Tramp (Beitrag #1) schrieb:

Ich möchte den Ton von meinem Smart-TV (Samsung) verbessern.
Ich möchte damit weniger (oder gar nicht) Radio hören sondern nur schlicht den Ton verbessern. Beim Ton ist hauptschlich die Qualität der Sprache, (weniger von Musik) wichtig.

Dafür wären m. E. kleine, brauchbare Aktivlautsprecher die beste Lösung. Aber natürlich kann man auch alles Mögliche einsetzen.

Gruß
Peppermint-Patty
Martin_Tramp
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 28. Aug 2019, 13:52
Hallo

@Peppermint, okay dann fange ich jetzt an Aktiv LS zu testen

@Rolf, sorry aber ich weiß noch nicht wie ich eine VESA-Halterung an meinem TV anbringen soll, im Netz finde ich immer Klopper zur Halterung an der Wand

Gruß aus dem Norden
turbo_rolf
Stammgast
#36 erstellt: 28. Aug 2019, 14:41
Ich meine so etwas:
https://www.euronics...er-halterung-schwarz
Das kann man auch leicht selbst bauen und auf die Lautsprecher anpassen.

Gruß
Rolf


[Beitrag von turbo_rolf am 28. Aug 2019, 14:48 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#37 erstellt: 28. Aug 2019, 15:31
Hallo,

alternativ wäre https://www.amazon.d..._encoding=UTF8&psc=1
möglich, der Subwoofer kann "irgendwo" versteckt werden.

Tip wäre mit Bluetooth, so könnte man noch immer vom Handy, Laptop o.ä. Musik abspielen lassen wenn man möchte.

Peter
Inspiron15R
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 28. Aug 2019, 16:16
Das Hauptproblem bei Stereo und Film ist ja wohl unbestritten. Wenn man den Ton " aus dem Bild" haben will muss man genau im Sweet Spot sitzen.
Den Center LS gibt es ja nicht umsonst in Kinos.
Wenn das nicht stört und man kein Problem damit hat das der Ton und vor allem Stimmen nicht aus Richtung des Bildes kommen ist 2.0 eine Lösung. Für mich persönlich ist das sehr störend. Habe es Mal mit meinen LS versucht und war mehr als enttäuscht. Daher habe ich mich dann auf die Suche nach einer Soundbar gemacht.
Eine weitere Lösung wäre 3.0 mit einem AVR. Ein Bekannter hat das von mir gemacht und den Center hinter den TV gestellt. Der Lautsprecher kann dann unterhalb des TVs noch nach vorne durchstrahlen.

Oder am einfachsten den TV mit Vesa Halterung an die Rückwand und ne As250 kaufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ton von TV über Stereoanlage hören
halligalli3636 am 02.05.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  11 Beiträge
Ausgabesignale ADI-2 Pro FS R_Soll TV Ton verbessern
Soundhill am 03.03.2020  –  Letzte Antwort am 06.03.2020  –  6 Beiträge
2.0 Stereoanlage an TV anschließen. was brauche ich?
smartysmart34 am 23.03.2020  –  Letzte Antwort am 23.03.2020  –  7 Beiträge
Ton nur über Kopfhörerbuchse
fragezeichen77 am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 02.07.2015  –  11 Beiträge
Ton vom TV zum Verstärker
temmi am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  33 Beiträge
Lautes Rauschen beim Fernsehen
Hamstaer am 05.10.2016  –  Letzte Antwort am 05.10.2016  –  3 Beiträge
Yamaha rx-v371 nur Ton beim Radio
wolfgangr1100s am 12.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  2 Beiträge
Akai GX636DB Ton verzerrt
kurt1959 am 08.10.2018  –  Letzte Antwort am 13.10.2018  –  3 Beiträge
Anbindung einer Stereoanlage und eines Subwoofers an einen Samsung Smart TV
hansen3101 am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  4 Beiträge
HK 970 Verstärker an LG smart TV?
MUCinTXL am 25.08.2018  –  Letzte Antwort am 28.08.2018  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.587 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedMaxRinny
  • Gesamtzahl an Themen1.467.009
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.897.941

Hersteller in diesem Thread Widget schließen