Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


USB-Funktionalität von NetMD-Playern

+A -A
Autor
Beitrag
d.meyer
Neuling
#1 erstellt: 11. Okt 2004, 10:21
Hallo allerseits,

auf der Suche nach einem tragbaren Aufnahmegerät bin ich bei NetMD-Playern, insbesondere HiMD-Playern von Sony gelandet. Doch leider verstehe die offenbar vorhandenen Eingeschränkungen der USB-Funktionalität nicht.

Ich möchte mit dem Gerät Interviews und Konzertmitschnitte aufnehmen und diese zum Bearbeiten möglichst ohne hochwertige Audio-Hardware in den Rechner bekommen, sprich per USB.

Aus den betreffenden Bedienungsanleitungen werde ich nicht schlau ("einchecken", "auschecken"??). Und der Kundenservice sagte mir, es hänge davon ab, ob ich einen Sony Vaio-PC besitze?

Wer weiß genaueres?

Grüße,
D.Meyer
kulte
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Okt 2004, 10:56
hab selber nur einen alten netMD aber als anhaltspunkt:

www.minidisc.org

bzw.

www.minidisc-forum.de

mucho gusto !!
Murks
Stammgast
#3 erstellt: 11. Okt 2004, 11:46
Hi d.meyer

Die NET. MDs sind mit Absicht so ausgelegt,das die USB Schnittstelle nur in Verbindung mit der *Sonic Stage* Software funktioniert.
DRM lässt grüssen.......
Die Kunden zu bevormunden hat bei *Sony* Tradition.
Gruss
Rene
weem
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 11. Okt 2004, 11:48
finger weg. md-recorder zeichnen im sony-eigenen atrac-format auf und dieses kann nicht (zb zum bearbeiten) auf den PC übertragen werden, da sony den quellcode (nona) nicht offenlegt. um auf den netMD mp3 abspielen zu können, ist es notwendig, diese vorher (mit der mitgelieferten sony-software-nur windows) ins atrac-format umzuwandeln.
kulte
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Okt 2004, 14:49
ich bin jetzt etwas überfragt und habe auch keine zeit zum nachsehen deswegen noch einmal der verweis auf die zwie links die ich oben gepostet habe.

bei netMD auf den neuen hiMD medien kann selbst aufgenommenes auch auch per USB auf den computer überspielt werden. zumindest soll es gehen, obs jetzt funktioniert kann man sehr einfach recherchieren.

was die netMD-funktionalität angeht kann ich nur sagen. so schlecht wie die sonicstage software immer gemacht wird, ist sie nicht. und das dreimalige auschecken reicht mir persönlich meistens und wie das ganze umgangen werden kann ist auch überall beschrieben. insofern etwas panikmache.

am besten in den vorhandenen quellen nachstöbern, dann weiss man was geht und was nicht. oma -> wav konvertierung geht definitiv nur nicht mit sonic stage. so what.

grüße

ps: ob man sony jetzt mag oder nicht, muss jeder selbst wissen. ;-)
ta
Inventar
#6 erstellt: 11. Okt 2004, 20:05
Ich denke Sony wird auch in Zukunft sich irgendwas einfallen lassen.

Ich würde mir einen MP3-Player holen, der

-USB-Massenspeicher-Kompatibel ist
-aufnehmen kann
-am besten auch in unkomprimiertes WAV aufnehmen kann
-und das möglichst gut!

Sowas muß es doch geben.
Da kannst du dann die Rechte deiner Aufnahmen selber verwalten..
d.meyer
Neuling
#7 erstellt: 11. Okt 2004, 20:49
Danke für die zahlreichen Antworten!

Die HiMD-Player sollen ja angeblich auch unkomprimiert aufnehmen können (zumindest steht das in der Bedienungsanleitung). Weiß jemand, ob man zumindest diese Takes per USB auf den PC kopieren kann? Denn da bestünde das Problem der ATRAC-Rückwandlung ja nicht.

ta schrieb:

> Ich würde mir einen MP3-Player holen, der USB-Massenspeicher-Kompatibel ist, aufnehmen kann, am besten auch in unkomprimiertes WAV aufnehmen kann...

Gibt es so etwas? Viele Geräte, die ich bisher gefunden habe (z.B. iRiver), haben keinen für professionelle Zwecke ausreichenden Mikro-Eingang und spartanische Aussteuerungs-Möglichkeiten.

Viele Grüße
d.meyer
weem
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Okt 2004, 09:27
schau mal auf http://www.nex2.de - vielleicht wirst du dort fündig. gruß, weem
Werner_B.
Inventar
#9 erstellt: 12. Okt 2004, 09:42
D.Meyer,

wie wär's denn gleich mit einem professionellen Gerät? Marantz PMD670, Festspeicherrecorder. Keine Sony-üblichen Einschränkungen. Zeichnet auf CF-Card / Microdrive auf - nach Belieben im Wechselschacht, also bis 4GB Speicherplatz derzeit. Zeichnet PCM oder komprimiert (u.a. MP3) auf, das ergibt ansehnliche Laufzeiten.

Und es gibt keine fehleranfällige Mechanik mehr (ausser man setzt einen Microdrive ein).

Edit:
Meines Wissens hat er auch USB-Anschluss, wäre sicherheitshalber nachzuprüfen (Bedienungsanleitung steht zum Download bereit). Falls nein, reicht ein billiger Card-Reader, den es mit USB-Anschluss in vielen Varianten für einige wenige Euro gibt, oder ein PC-Card-Adapter für den Laptop, ebenfalls für wenige Euro.

IMHO konzeptionell ein Super-Gerät! Allenfalls kleine Schwächen: nicht alle Batterie-Packs sind im Gerät zu laden, manche sind auf einen externen Lader angewiesen, für maximale Flexibilität auch bei stationärem Einsatz wäre vielleicht noch eine IR-FB ganz nett.

Etwas gross ist es, dafür steht dann auf der anderen Seite die bessere Bediensicherheit mit ordentlichen Tasten, die auch von Fingern bedient werden können, die Mäusegrösse überschreiten und einem grossen Display, für das man keine Lupe braucht und mit dem man wirklich exakt und nicht nur näherungsweise aussteuern kann. So sehr die kleinen MD-Recorderchen mit ihrer Winzigkeit grössere Mobilität erlauben, so stehen sie gegen den Marantz doch eher wie Spielzeuge da. (Um Missverständnissen vorzubeugen: ich hatte früher einen kleinen MD-Recorder - Sony MZ-R90 -, ich kenne solche Dinger sehr wohl, und davor hatte ich auch einen Sony WM-D6C.)

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 12. Okt 2004, 11:11 bearbeitet]
kulte
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Okt 2004, 10:25
hiMD nimmt unkomprimiert PCM auf. das ganze ist nur umzuwandeln.

wie oben schon erwähnt:
www.minidisc-forum.de

da findet man genug tipps.
ta
Inventar
#11 erstellt: 12. Okt 2004, 11:34
Den Marantz hab ich mir eben angeguckt und er scheint echt ein super Gerätr zu sein.

Äußerst vielfältige Aufnahmemöglichkeiten,

USB-Massenspeicher-kompatibel, d.h. er verhält sich unter Win ME, 2000, XP wie ein USB-Stick:
Reinstecken ->Neues Laufwerk im Explorer öffnen ->Aufnahmen runterholen (oder auch persönliche Daten drauf sichern)
Neue PCs können sogar davon Booten...
Bei Sony ist man darauf angewiesen, daß sie jedes (künftige) Betriebssystem mit ihrer komischen Software unterstützen.

AA-Akkus: Halten zwar nicht so lange wie LiIon-Akkus, aber sie werden immer besser weiterentwickelt und man kann sie in jedem Geschäft günstig kaufen (d.h. keine Spezial-Akkus von Marantz, die danneventuell nach einigen Jahren nicht mehr hergestellt werden).

Das einzige was leider nirgends steht ist, ob der Recorder USB 2.0 oder nur 1.1 unterstützt.

Wenns ein MP3-Player werden sollte, köönen vielleicht auch die Jungs aus dem www.mpex.net -Forum helfen.

Hier gibts Infos, datenbblätter und Anleitungen zum Marantz:
http://www.d-mpro.eu...ID=1582&Tab=Overview

Wenn auch aufnehmen nur direkt in MP3 reicht könnte z.B. ein Archos Jukebox Recorder ausreichend sein.


[Beitrag von ta am 12. Okt 2004, 11:45 bearbeitet]
Werner_B.
Inventar
#12 erstellt: 12. Okt 2004, 11:51

AA-Akkus: Halten zwar nicht so lange wie LiIon-Akkus, aber sie werden immer besser weiterentwickelt und man kann sie in jedem Geschäft günstig kaufen (d.h. keine Spezial-Akkus von Marantz, die danneventuell nach einigen Jahren nicht mehr hergestellt werden).


Sehr wichtiger Punkt, den ta da noch ergänzt! Und ich erweitere: im Notfall kriegst Du dafür Batterien in jedem Supermarkt und an jeder Tankstelle (statt Akkus können im Marantz auch normale Alkali-Mangan-Zellen verwendet werden). Das ist eben die (von Profis wohl gewünschte) Auslegung auf maximale Betriebssicherheit.

Und noch was: die Aufnahme kann automatisch signalgesteuert starten (und stoppen) ... z.B. sinnvoll für "unattended" Recording.

Nur nebenbei: der PMD570 ist das stationäre Pendant mit praktisch gleicher Ausstattung / Funktion.

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 12. Okt 2004, 11:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Radio auf USB-Stick aufnehmen
NudeRaider am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  3 Beiträge
Frage zu MD playern!
Vince am 29.03.2003  –  Letzte Antwort am 30.03.2003  –  12 Beiträge
Lautstärkeregelung USB/Verstärker
sacx am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  4 Beiträge
Smartphone an CD Player anschließen via USB?
PrisonTime am 14.06.2013  –  Letzte Antwort am 14.06.2013  –  5 Beiträge
Frage zu MD-Playern
Martinez am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  4 Beiträge
ext.Festplatte via USB an JVC Boomblaster mit Sortierung der Titel
kollerrabi am 22.03.2014  –  Letzte Antwort am 24.03.2014  –  5 Beiträge
Wahl zwischen zwei CD Playern für Kopfhörer?
MartyR2 am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  5 Beiträge
Audio vom USB Stick (Reciever)
cubesix am 22.08.2014  –  Letzte Antwort am 08.09.2014  –  7 Beiträge
Funkübertragung von Audio Signal
beMoD3 am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  9 Beiträge
USB to Cinch?
mhma am 02.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.07.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Archos

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.020