Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


BEHRINGER Ultradrive Pro DCX2496

+A -A
Autor
Beitrag
V-Tech
Neuling
#1 erstellt: 13. Jan 2005, 22:53

Hallo zusammen,
ich hab ein kleines Problem mit dem Controller
und zwar ist nach einer EQ setzung und ein paar X-over´s
die Prozessorkapazität bei 3 % oder weniger...
Kann doch nicht richtig sein oder?
Neue Sofware? Andere Samplerate?
Wer kann mir helfen oder auskunft geben?
schon mal danke.
Peter
detegg
Administrator
#2 erstellt: 13. Jan 2005, 23:07
Hallo Peter, willkommen im Forum!

... das ist wohl leider ein Manko der DCX - fehlende Rechenkapazität

Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, das unter 8...10% sogar messtechnisch eine Verschlechterung einiger Parameter nachzuweisen ist. Mit je 24dB LR-Filtern (3-weg) und einer breitbandigen Mittenabsenkung ist meine DCX auf 17% - ich verwende für die Feinabstimmung einen DEQ, mit dem kann man auch ein bisschen einmessen ...

Gruß - Detlef


[Beitrag von detegg am 13. Jan 2005, 23:08 bearbeitet]
ukw
Inventar
#3 erstellt: 14. Jan 2005, 00:01
Prüf doch erst mal, ob Du nicht das Summensignal mit drin hast. Das allein kostet schon 10 %
Welche Software hast Du auf der DCX?

Du solltest 1.15 oder 1.16 haben.

Mit 3 Wege Stereo und 48 dB Filter aber ohne EQ's habe ich noch 9% frei. Jeder Kanal mit Delay (long and short Delay)
ukw
Inventar
#4 erstellt: 14. Jan 2005, 00:02

die Prozessorkapazität bei 3 % oder weniger...


Du kannst Problemlos bis auf null runter
detegg
Administrator
#5 erstellt: 14. Jan 2005, 00:54
@ukw ... haste das ausprobiert? - wäre ja genial! Detlef
ukw
Inventar
#6 erstellt: 14. Jan 2005, 01:11
Jup

trotzdem hast Du recht - diese Arbeit kann der DEQ besser... incl. Auto EQ & Raumeinmessung
audio-kraut
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Jan 2005, 08:28

diese Arbeit kann der DEQ besser... incl. Auto EQ & Raumeinmessung


Bei der benutzung des dcx mit 48db/octave xoverpoint/ dreiweg bleibt nach laufzeitkorrektur bei mir noch 23% uebrig. Wird aber nicht benutzt da - siehe oben, der deq einsatz sinnvoller ist.
US
Inventar
#8 erstellt: 14. Jan 2005, 09:47
Hallo,

mir reicht die Kapa der DCX 2496 eigentlich gerade so aus.
Eingesetzt für Dreiwege mit 24dB und 48dB-Filter mit Short Delays (wobei die praktisch keine Rechenleistung fressen).

Dabei bleiben immer noch rund 12 EQs pro Kanal übrig.

Den Einfluß der Auslastung könnte man prüfen, wenn man zwei Layouts vergleicht:
A) ohne EQs und
B) mit maximaler Anzahl an EQs, wobei der Pegel nur um -0,1dB abgesenkt wird.

Gruß, Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Behringer PRO DCX2496 Aktivweiche
schandi am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  20 Beiträge
Behringer u.s.w.
lumi1 am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  3 Beiträge
Behringer Ultracurve 8024- Preise bei eBay
smellofpoo am 13.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  2 Beiträge
kennt jemand den behringer ultrabass ex1200?
steve2803 am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  2 Beiträge
Boxenaufstellung (Skizze) bei 4.0-Stereokonfiguration mit Behringer Truth
pro1 am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2006  –  10 Beiträge
Behringer Ultracurve?
martin am 28.08.2003  –  Letzte Antwort am 18.08.2004  –  24 Beiträge
behringer mikrofon :-/
Supermuh2000 am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2004  –  4 Beiträge
Behringer Equalizer
deep am 27.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  13 Beiträge
Qualität von Behringer Produkten
cr am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  7 Beiträge
Behringer DCX 2496
Barossi am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.325