Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thread für 2.0 Puristen

+A -A
Autor
Beitrag
TSstereo
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Mrz 2005, 17:36
Hallo Leute,
da ich (nach kurzzeitigen Abwegen) ein rein "Stereophoner" Hifi-Fan bin würde mich gerne ein Austausch mit Leuten interessieren die auch NUR Stereo Musik genießen.

u.a.:z.B. solche Fragen wie: Warum hört Ihr nur zweikanalig?
Ist Surround nur eine "kurzfristige" Erscheinung? Und wenn nicht warum gibt es eigentlich Surround?
Haben wir "darauf gewartet"? Oder gibt es Surround weil uns die "Industrie" sagt "das brauchst Du"!

Grüße an Alle

Thomas


[Beitrag von TSstereo am 28. Mrz 2005, 17:39 bearbeitet]
Esche
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2005, 17:49
abend

lebe in beiden welten, stereo für musik und heimkino filmgenuß.

beides hat seine reize und deshalb seine bereichtigung, ich bediene kein klischees.

so einfach ist das.

grüße
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Mrz 2005, 17:52
Hallo

Als bekennender Stereo´ler führe ich in meinem Bekanntenkreis einen einsamen Kampf.. alle Anderen gehen auf die Surround/DVD-Schiene. Die Diskussionen darüber warum ich denn nicht endlich auch auf Surround umsteige werden bestimmt nie abreißen, solle sie kommen

Bisher war alles was ich von den Surroundkombis dann im Stereo gehört habe ließ mir beinahe das Blut aus den Ohren spritzen, zuhause schnell wieder alles angeschmissen und

Zudem schaue ich nur sehr selten DVD´s, keine wirkliche Gelegenheit für nen gemütlichen DVD Abend, der Raum taugt auch nicht wirklich dazu (L-Form) somit versuch ich´s erst gar nicht, und konzentrier mich mit Hingabe meiner Stereokombi

Stereo rulezzzz

TSstereo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Mrz 2005, 17:53

Esche schrieb:
abend

lebe in beiden welten, stereo für musik und heimkino filmgenuß.

beides hat seine reize und deshalb seine bereichtigung, ich bediene kein klischees.

so einfach ist das.

grüße


He Esche,
nicht böse gemeint: Aber hier geht es nicht um Klischees sondern um persönliche Meinungen.Auch nicht um die Feststellung was "besser" ist. Sagt schon der Titel und die Einleitung. Wer beides mag, der soll das auch und hat bestimmt viele Gelegenheiten sich zu äußern.
Wer lesen kann ist halt klar im Vorteil...



[Beitrag von TSstereo am 28. Mrz 2005, 17:55 bearbeitet]
Esche
Inventar
#5 erstellt: 28. Mrz 2005, 17:59
oh keine toleranz erlaubt, sorry ich bin ein unwürdiger träumer.
Berman
Inventar
#6 erstellt: 28. Mrz 2005, 18:04

Belzebub69 schrieb:
Hallo

Die Diskussionen darüber warum ich denn nicht endlich auch auf Surround umsteige werden bestimmt nie abreißen, solle sie kommen

Bisher war alles was ich von den Surroundkombis dann im Stereo gehört habe ließ mir beinahe das Blut aus den Ohren spritzen, zuhause schnell wieder alles angeschmissen und

Zudem schaue ich nur sehr selten DVD´s, keine wirkliche Gelegenheit für nen gemütlichen DVD Abend, der Raum taugt auch nicht wirklich dazu (L-Form) somit versuch ich´s erst gar nicht, und konzentrier mich mit Hingabe meiner Stereokombi

Stereo rulezzzz


:prost



Surround ist doch aber auch nur für Home Cinema gedacht. Wer kein Home Cinema sein eigen nennt / nicht daran interessiert ist braucht halt keine 5-7 Lautsprecher + Subwoofer ! Ich möchte mal behaupten , dass Musik ohnehin nur mit Stereoklang richtig zu geniessen ist. Insofern ist die Idee von Stereo auf Surround >umzusteigen< ein wenig unsinnig. Da beides seine Einsatzgebiete aufweist.

Lass dir nix vormachen Vocals aus dem Centerspeaker kommen nicht gut...
Supper's_Ready
Stammgast
#7 erstellt: 28. Mrz 2005, 18:07
Eigentlich passe ich auch nicht ganz in diesen Thread, da auch ich beide Welten bereise. Jedoch mit einem Verhältnis von ca. 80/20 pro Stereo. Dies ist auch in meiner Vorliebe für die Wiedergabe von Schallplatten begründet.

Aber auch bei der Anschaffung meines letzten DVD-Players habe ich Wert auf gute CD-Wiedergabe gelegt und mir deshalb direkt einen Universalplayer zugelegt. "Wie kann man nur einen DVD-Player für 800€ kaufen???" war danach allerdings die am häufigsten gestellte Frage, obwohl ich den originalen Listenpreis gar nicht bezahlt habe.

Da ich inzwischen auch über ein paar Multikanal-Musikscheiben verfüge, konnte ich jedoch feststellen, dass das wirkliche konzentrierte Musikhören bei mir persönlich mit zweikanaligen Scheiben wesentlich besser funktioniert. Anscheinend erwartet mein Gehirn zwingend auch ein Bild zur Musik, wenn der Ton aus fünf Lautsprechern kommt. Vielleicht ist dies aber auch nur eine Umgewöhnungsphase...
TSstereo
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Mrz 2005, 18:11

Esche schrieb:
oh keine toleranz erlaubt, sorry ich bin ein unwürdiger träumer. :hail


Toleranz ohne Ende. Das ist ja gerade der Sinn. Keine provozierenden Einwürfe die nichtssagend auf reaktionen warten Das ist das alte Spiel und langweilig...

zu diesem Thema, habe ich fertig
Supper's_Ready
Stammgast
#9 erstellt: 28. Mrz 2005, 18:11

Berman schrieb:

...Surround ist doch aber auch nur für Home Cinema gedacht...


Das würde ich so pauschal nun nicht sagen, schließlich gibt es auch SACD und DVD-A mit reiner Musik aus fünf Kanälen.
TSstereo
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Mrz 2005, 18:19
Hallo Leute,

ich bin mir da auch nicht ganz sicher.
Wenn Filmkost läuft könnte ich mir manchmal einen guten Raumklang Surround schon vorstellen. Bei Musik sieht es anders aus. Ich hatte auch schon DVD-Audio in voller "Ausbaustufe". Nur irgendwie hatte ich das Gefühl, man wartet immer auf Irgendetwas, was da noch passiert. Ob das subjektiv ist oder nur am Anfang ist und einer Gewöhung bedarf kann ich nicht sagen. Dazu kommt noch, dass man, bei einer qualitativ hochwertigen Surroundanlage, auch einen statlichen Gerätepark bétreiben muss. Das finde ich auch nicht besonders toll.

Und das die Qualität der Musikwiedergabe bei den meisten Surroundanlagen nicht besonders toll ist liegt nach meiner Meinung auch an der meist durchschnittlichen Umsetzung.

Surround in top Qualität fordert nunmal einen erheblichen Finaziellen und technischen Aufwand. Und damit werden die meisten überfordert sein.

Gruss
Thomas


[Beitrag von TSstereo am 28. Mrz 2005, 18:24 bearbeitet]
TSstereo
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Mrz 2005, 18:20

Supper's_Ready schrieb:

Berman schrieb:

...Surround ist doch aber auch nur für Home Cinema gedacht...


Das würde ich so pauschal nun nicht sagen, schließlich gibt es auch SACD und DVD-A mit reiner Musik aus fünf Kanälen.


Das stimmt allerdings
-Christian-
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Mrz 2005, 18:23
Hallo,
ich höre Musik nur Stereo und das soll auch so bleiben!

Bei HK und Filmen die speziell für 5.1 abgemischt sind macht Stereo aber wenig sinn
TSstereo
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Mrz 2005, 18:30

-Christian- schrieb:
Hallo,
ich höre Musik nur Stereo und das soll auch so bleiben!

Bei HK und Filmen die speziell für 5.1 abgemischt sind macht Stereo aber wenig sinn :L


Das stimmt sicherlich Da muss man dann halt überlegen was man möchte. Eine "Zwischendrinnlösung" oder Abstriche beim Filmschauen. Aber das muss jeder selber entscheiden. Bei mir persönlich überwiegt das Musikhören und da möchte ich lieber meine Energie und mein Geld für eine optimale Musikwiedergabe aufwenden und nicht "verteilen".

Aber wie schon gesagt, dass ist Geschmackssache. Wer seinen Schwerpunkt auf Homecinema legt der wird sicher auch eine optimale hochwertige Surroundlösung anstreben. Wers halt kann Stellt sich die Frage wie viele haben die räumlichen und sonstigen notwendigen Möglichkeiten um diesen Formaten gerecht zu werden?

audioklaus
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Mrz 2005, 18:58
Hallo
ich werde wohl auf eine Zwischendrinnlösung eingehen müssen .
Mein Amp ist ein AV-Verstärker , für alle digitalen Medien fungiert ein DVD-Player , aber Musik only Stereo , selbst bei meinen paar DVD-As erwische ich mich immer öfter dabei das ich nur die Stereo-Spur höre .
Der Weg zu einer ''besseren'' Stereowiedergabe ist schon vor geplant .
Plattenspieler habe ich jetzt . Sollen noch ein CD-Player kommen und ein Stereo-Verstärker , wo dann direkt die Hauptlautsprecher drankommen , und für Surround wird er dann mit meinem AV-Verstärker verbunden .
Weil , auf Surround bei Filmen möchte ich eigentlich nicht mehr verzichten , macht ja schon Laune .

MfG
Klaus
raw
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 28. Mrz 2005, 19:04
Servus TSstereo,

super Thread!


Warum hört Ihr nur zweikanalig?

Nach mehrfachem Hören von Mehrkanalanlagen bin ich zum Entschluss gekommen, dass für Filme, die ich übrigens nicht sehr oft schaue, auch Stereo reicht. Außerdem hatte/habe ich nicht so viel Geld für Surround.

Gibt es hier auch Nahfeldhörer? Also Leute, die mit einem Hörabstand unter 2m?

TSstereo
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 28. Mrz 2005, 19:20

raw schrieb:
Servus TSstereo,

super Thread!


Warum hört Ihr nur zweikanalig?

Nach mehrfachem Hören von Mehrkanalanlagen bin ich zum Entschluss gekommen, dass für Filme, die ich übrigens nicht sehr oft schaue, auch Stereo reicht. Außerdem hatte/habe ich nicht so viel Geld für Surround.

Gibt es hier auch Nahfeldhörer? Also Leute, die mit einem Hörabstand unter 2m?

:prost


Jo, ich. Aber nur ganz knapp. 1,80m Abstand zu den LS.
Übrigens habe ich auch bei Filmen festgestellt, dass ich mit meiner 2 Kanalanlage (immer von der Software abhängig) eine sehr gute Räumlichkeit erziele. Früher hatte ich dazu noch einen Subwoofer. Das war echt gut bei Filmen. Stereo und dazu das nötige Bassfundament für mache Filme oder Musik-DVDs echt Spitze. Nur habe ich dazu keinen Platz mehr.

Mit dem Hörabstand bin ich immer mal am "Wechseln". Wenn ich im "Nahfeld" höre und die LS richtig aufgestellt sind habe ich ein sehr direktes und fein differenziertes Klangbild. Das hat echt was. Nur die Bühne ist halt etwas kleiner. Umgedreht ist auch gut aber dann fehlt mir irgendwann wieder was. Hifi ist halt Hobby.....

Gruss
Thomas


[Beitrag von TSstereo am 28. Mrz 2005, 19:21 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#17 erstellt: 28. Mrz 2005, 19:30
Ich hab von 5.1 mit dem Canton Movie 10MX Set + Pioneer VSX609 + DV-747 auf Stereo mit Infinity Reference 61 + Cambridge Vor/Endstufenkombir + ProJect Studie "rückgebaut".

Der DVD-Player spielt mitlerweile DVD-A und SACD digital auf den Musikcomputer. Einmal Total unpraktisch analog mit LPs und Total komfortabel alles Digitale Verlustlos gepackt von Festplatte. (SACD in 176,4/24 PCM das Rauschen macht dem Monkeyaudiocodec ganz schön zu schaffen)Daten doppelt so gross wie 192/24 DVD-A )

Filme können auch in Stereo ganz schon Rumbsen wenns eine dts oder PCM Spur gibt.

MfG Christoph
A-Abraxas
Inventar
#18 erstellt: 28. Mrz 2005, 19:33

TSstereo schrieb:
Surround in top Qualität fordert nunmal einen erheblichen finanziellen und technischen Aufwand.

Hallo,
DAS sehe ich auch so - dann lieber Stereo "richtig gut" (was schon teuer genug ist / sein kann), als der zum Scheitern verurteilte Versuch ohne "unbegrenzte" finanzielle Mittel beides ordentlich hinzukriegen !
Beim Film oder gar Fernsehen ist mit einer guten Stereowiedergabe ebenfalls eine sehr gute Räumlichkeit möglich - wenn es der Film denn hergibt.
Auf die Effekte aus den hinteren Ecken kann ich da locker verzichten...
Viele Grüße
TSstereo
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 28. Mrz 2005, 19:35

HiFi_Adicted schrieb:
...........Filme können auch in Stereo ganz schon Rumbsen wenns eine dts oder PCM Spur gibt.

MfG Christoph


.......das hört man auch bei gut aufgenommen Musik-DVD`s.Wenn da eine gut abgemischte 2.0 Spur drauf ist klingt das richtig gut.

TSstereo
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 28. Mrz 2005, 19:36

A-Abraxas schrieb:

TSstereo schrieb:
Surround in top Qualität fordert nunmal einen erheblichen finanziellen und technischen Aufwand.

Hallo,
DAS sehe ich auch so - dann lieber Stereo "richtig gut" (was schon teuer genug ist / sein kann), als der zum Scheitern verurteilte Versuch ohne "unbegrenzte" finanzielle Mittel beides ordentlich hinzukriegen !
Beim Film oder gar Fernsehen ist mit einer guten Stereowiedergabe ebenfalls eine sehr gute Räumlichkeit möglich - wenn es der Film denn hergibt.
Auf die Effekte aus den hinteren Ecken kann ich da locker verzichten...
Viele Grüße


..und so ein "klassisches" und "aufgeräumtes" Hifirack und Wohnzimmer hat doch auch was. Zumindest ich mag das....



[Beitrag von TSstereo am 28. Mrz 2005, 19:38 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#21 erstellt: 28. Mrz 2005, 19:49
Ich hatte ja in einigen anderen Threads schon geschrieben, dass ich "zweigleisig fahre".

Wenn Musik, dann nur in Stereo!

Vor ca. 8,5 Jahren habe ich mir meinen Yamaha DSP-A 590 gekauft, denn "jedermann hatte Dolby Surround", und ich war sowieso auf der Suche nach einem neuen Verstärker.

Zuerst hörte ich mir auch Musik in Dolby Surround oder DSP an. Das machte ich ca. 4 bis 5 Jahre. Irgendwie merkte ich, dass die Musik doch "verfälscht" wird.
Meine Zweitanlage (nur Stereo) klang doch irgendwie "sympathischer" trotz meiner uralten Regalboxen, die nichts Besonderes sind.

Dann habe ich Musik über den 590er auch nur noch in Stereo gehört - und fand den Klang viel besser!
Aber es fehlte noch etwas!
Wie können diese betagten ITT Regalboxen besser klingen als meine teuren Infinity? Aber das war wirklich so! Schließlich las ich hier und in verwandten Foren auch, dass klassische HiFi-Geräte besser klingen als neue (in ähnlicher Preisklasse). Für die Zweitanlage verwendete ich einen Yamaha A-460 (Vollverstärker) von 1981. Und ich dachte jahrelang, alles was neu ist, ist besser.

Mir fehlte weiterhin das "gewisse Etwas". So kam ich Anfang dieses Jahres auf die Idee, mir einen klassischen Receiver (Yamaha) zu ersteigern für die Zweitanlage. Dadurch könnte ich den Tuner der Zweitanlage (kein Klassiker) nämlich auch entbehren - und ich hätte den bisherigen klassischen Vollverstärker übrig: optimal zum Anschluss an meine Hauptanlage!

Und als ich diesen an der Hauptanlage das erste Mal in Betrieb nahm (bei einer LP), hörte ich Details, die mir selbst im Stereo-Modus meines Surroundverstärkers verborgen blieben. Die "Aufrüstung" hat sich also gelohnt!

Musik ausschließlich in Stereo höre ich ja länger schon wieder, aber seit ca. 3 Monaten nun auch endlich komplett mit nur dafür ausgelegten Verstärkern!
Den Surroundverstärker habe ich weiterhin in meinem Rack stehen, aber nur noch für Filme wird er eingeschaltet!
Eigentlich würde für meinen wenigen Filmkonsum auch Stereo reichen, aber da ich die komplette "Vorrichtung" für Surround habe, behalte ich diese zusätzlich. Ist ja auch ganz nett, wenn man das hat. Beides hat seine Berechtigung.
Den Centerspeaker habe ich übrigens durch eine alte ITT Regalbox (ähnliche wie bei der Zweitanlage) ausgetauscht, ist ausreichend vom TV entfernt (Abschirmung). Mein ursprünglicher Center klang nämlich wie ein Küchenradio.

CDs werden übrigens auch nur mit einem reinen CD-Player abgespielt, ich habe sowohl CD- als auch DVD-Player.

Ähnlich wie Belzebub führe ich in meinem Bekanntenkreis auch einen einsamen Kampf. Ich bin Student, allerdings älteres Baujahr. Die typische Studentenanlage besteht aus PC (MP3s auf der Festplatte, CD-ROM-Laufwerk für Audio-CDs) und die aktuellen PC-Böxchen (Surround), das Maximum sind diese Brüllwürfel-Kompaktanlagen.

Ich schwamm ja anfangs auch mit dem Strom ("alle haben Surround"), aber für reinen Musikgenuss finde ich Stereo doch viel besser.
Auch MP3 verwende ich nur im äußersten Notfall, wenn die Aufnahme in anderer Form mir nicht (mehr) zugänglich ist. Ihr müsst wissen, dass Vinyl bei mir auch einen hohen Stellenwert hat.


[Beitrag von gdy_vintagefan am 28. Mrz 2005, 19:51 bearbeitet]
Audio_Monitor
Gesperrt
#22 erstellt: 28. Mrz 2005, 20:04
Hallo,

Ich kriege immer ganz komische Effekte wenn ich mehr als zwei Lautsprecher höre, Gitarren verzerren sich vor meinem inneren Auge wie Bilder von Dali, nichts stimmt mehr auf der Bühne, richtig eklig.

Für Filme, wenn ich überhaupt mal einen sehe, reicht mir ein Fernseher mit Mono und 33 cm Diagonale. Eine Surroundanlage wäre da wohl rausgeworfenes Geld.

@Raw: Ja, zwei Nahfeldmonitore in 60 cm Hörabstand von Harbeth. Die stehen zwar zur Zeit im Wohnzimmer auf XTendern, aber ich biete gerade auf was passables von B&W, dann kommen die kleinen wieder an meinen PC, also an meinen bevorzugten Aufenthaltsort. Der hat auch 21" Diagonale, also fast das dreifache Bild gegenüber meinem Fernseher.

Hier ein Foto von Lautsprechern und Fernseher an einem älteren PC:



Regards,

Andreas

ps. Nicht unterschätzen, die kleinen schwarzen Kisten, es sind echt gute Nahfeld-Monitore eines englischen Herstellers. Sie klingen richtig gut und sind sogar partytauglich (mit 2x135 W RMS )


[Beitrag von Audio_Monitor am 28. Mrz 2005, 20:14 bearbeitet]
TSstereo
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 28. Mrz 2005, 20:16
Hallo,
es stellt sich für mich auch noch eine ganz andere Frage:
Wo soll das alles noch hinführen?

Hier mal ein Bild von der Rückseite des neuesten Denon AV Receiver.

Wobei Receiver der Mittelklasse auch nicht sehr weit davon entfernt sind.

HiFi_Addicted
Inventar
#24 erstellt: 28. Mrz 2005, 20:30
Der Japaner der das verkabelt war nicht zufällig auch in dem Seekontainer


ich stell mir gerade den Kabelverhau für ein Vollaktives 7.2 System mit Aktivweichen und einemMonoblock pro Chassis vor dat ist schon mit Stereo ein kleines problemchen.

MfG Christoph
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 28. Mrz 2005, 20:33
Nee dem kann ich auch herzlich wenig entgegen bringen.. imho absolut overloaded

nullchecker
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 28. Mrz 2005, 20:47
Wie ueblich verstehe ich solche Diskussionen bzw. Flames nicht ...
Wenn all meine Tontraeger in Mehrkanal produziert (nicht spaeter abgemischt) waeren, taete ich sie so auch hoeren.
Da dies leider nur fuer einen kleinen Bruchteil gilt, hoere ich eben primaer in Stereo.
NC
raw
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 28. Mrz 2005, 20:53
Hi Andreas,


Ja, zwei Nahfeldmonitore in 60 cm Hörabstand von Harbeth.

super! Das Bild erinnert mich an meinen PC. Da befinden zwei nuBox310 ebenso im Nahfeld. 50cm. hehe... klingt galaktisch für Musikhören am PC und diese Größe.

Audio_Monitor
Gesperrt
#28 erstellt: 28. Mrz 2005, 21:05
ooops...


TSstereo schrieb:

Hier mal ein Bild von der Rückseite des neuesten Denon AV Receiver.

:*


Das Ding ist ja komplizierter als meine Steuererklärung...

Nö, das will ich nicht.

@Raw: Klar, durch den geringen Hörabstand reduzieren sich die Einflüsse der Raumakustik immens, es ist fast wie Kopfhörer.
...und so schön unauffällig. Sehen den Norberts auch recht ähnlich. Kann mir gut vorstellen, dass Du eine Menge Spass damit hast.



Andreas
sparkman
Inventar
#29 erstellt: 28. Mrz 2005, 21:37
also musik is bei mir auch nur rein stereo aber eine dvd ist in surround einfach besser als stereo. finde ich zumindestens.
zu einen guten bild gehört auch ein guter sound.
was im tv kommt schaue ich auch nur in stereo.
Stereoaudiofan
Stammgast
#30 erstellt: 28. Mrz 2005, 21:37
Nun mal Klartext.. .

Ich höre nur hochwertig in Stereo,weil ich sonst zur armen Socke werde, wenn ich auch noch mein Geld in Mehrkanaltechnik investieren müsste!


Wenn ich nen Haufen Kohle,hätte dann würd ich mir natürlich ein Haus um meine Anlage bauen und ordentlich Mehrkanal aufziehen...5x B&W Nautilus 800 Signature,2x B&W ASW 825,1xAccuphase VX-700,5x Accuphase M-8000,Accuphase DP-100 und DC-101 u.s.w...das wäre geil!!!







u.s.w...http://www.pia-hifi.de/Accuphase/zusatz/indexzus.html


How habe gesprochen...


[Beitrag von Stereoaudiofan am 28. Mrz 2005, 21:57 bearbeitet]
hgisbit
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 28. Mrz 2005, 21:49
... also den Denon finde ich nicht sonderlich kompliziert, wenn man nur das anschliesst, was man auch anschliessen muss/will. Von Video-umschaltung über Receiver halte ich ohnehin nichts. Aber es soll Leute geben, die einen Beamer verwenden und dann eben auf "TV" am Receiver drücken und der Beamer bekommt dann auch gleich das Tv-Signal. Is ja nicht verkehrt.

Generell finde ich Stereo einfach faszinierender. Dass sich mit 2 Boxen eine solch faszinierende Illusion aufbauen lässt. Ausserdem denke ich, dass sich Musik immer "vor" einem abspielt. Egal wo und egal wie. Das einzige was somit Surround-unterstützung braucht wäre das Publikum und evtl. der Hall der Instrumente. Ob das nun so eine zusätzliche Illusion schafft weiß ich nicht.
Musik höre ich in jedem Fall daher nur über Stereo. Für Filem finde ich DD oder DTS allerdings recht toll, weil die Effekte einfach schön sind, und ich meistens zusammen mit Freunden Filme gucke. Da macht ein Center auch genau den Sinn, der ihm zugedacht war, nämlich jedem im Kino das Gefühl zu geben, dass die Sprache aus der Leinwand kommt.. und nicht nur denen, die genau mittig sitzen.

Es gingen schon viel Diskussionen darum ob es Sinn macht den Bass von links hinten und dafür die Gitarre von rechts vorne zu hören.... ich denke das macht keinen Sinn.

Aber die Anfänge von Stereo waren ja ähnlich irre... Kanaltrennung für Instrumente wie Bass und Schlagzeug. Das klingt völlig daneben. Wurde aber von den Leuten damals gewünscht, damit man auch genau gehört hat, dass es nun STEREO is.. und nicht mehr Mono.

In diesem Sinne verbleibe ich zweikanalig für Musik...

Hochachtungsvoll

Ihr

HGisbit
cr
Moderator
#32 erstellt: 29. Mrz 2005, 00:03
Ich habe in meiner nächsten Umgebung unzählige Kinosäle, was ich auch exzessiv nutze, sodass ich eigentlich kaum mehr Bedarf an DVD-Surround habe. Das ist eigentlich der Hauptgrund, dass das derzeit für mich kein Thema mit großer Priorität ist.
bothfelder
Inventar
#33 erstellt: 29. Mrz 2005, 06:19
Hi!

Ich komme mit meinem Equipment, in meinem Raum, beide "Welten" betreffend, bestens aus.
Dabei gibt es (bei mir) auch keinen Wettbewerb.
Niemand muß sich rechtfertigen, warum er was besser findet.

Bei mir ist momentan ca 70% Stereo angesagt...

Viel Spaß beim Hören, Lauschen, Geniessen...!

Andre


[Beitrag von bothfelder am 29. Mrz 2005, 06:21 bearbeitet]
scrooge
Stammgast
#34 erstellt: 29. Mrz 2005, 06:20

raw schrieb:


Gibt es hier auch Nahfeldhörer? Also Leute, die mit einem Hörabstand unter 2m?

:prost


Hallo Denis,

im Arbeitszimmer derzeit 1,4 - 1,5 m zu Vienna Acoustics Haydn Signature - ich mags

Lg.


[Beitrag von scrooge am 29. Mrz 2005, 06:21 bearbeitet]
Dr.Who
Inventar
#35 erstellt: 29. Mrz 2005, 13:00
Hallo,

bei mir läufts 50:50
Mein Heimkino Niveau(Klang) ist um einiges höher zu bewerten als Stereo.Sehr gute Aufnahmen in Stereo sind schon was feines,auch ohne reinen Stereo Amp.



[Beitrag von Dr.Who am 29. Mrz 2005, 13:18 bearbeitet]
MH
Inventar
#36 erstellt: 29. Mrz 2005, 13:14
ich fahre noch zweikanalig, aber irgendwann wenn die Kohle fließt .... 7.1

Gruß
MH
DB
Inventar
#37 erstellt: 29. Mrz 2005, 13:21
Hat denn noch niemand von Euch die höchste Steigerungsform des Purismus -Mono- entdeckt???

MfG

DB
Dr.Who
Inventar
#38 erstellt: 29. Mrz 2005, 13:29
Hi MH,

bei dem was du gewohnt bist, wird das aber ne teure Angelegenheit - die Zahl die mir gerade durch den Kopf schwebt,wage ich nicht auszusprechen.

TSstereo
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 29. Mrz 2005, 16:03

Dr.Who schrieb:
Hi MH,

bei dem was du gewohnt bist, wird das aber ne teure Angelegenheit - die Zahl die mir gerade durch den Kopf schwebt,wage ich nicht auszusprechen.

:prost


Vielleicht sollten wir es erst einmal in Kilo rechnen

TSstereo
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 29. Mrz 2005, 16:04

DB schrieb:
Hat denn noch niemand von Euch die höchste Steigerungsform des Purismus -Mono- entdeckt???

MfG

DB


Wie Mono? Nur mit Subwoofer

Oder wirklich nur "Mono" also am besten über einen Breitbänder.

TSstereo
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 29. Mrz 2005, 16:06

Stereoaudiofan schrieb:
How habe gesprochen... :L



....Tach auch Rene, altes Träumerle....
MH
Inventar
#42 erstellt: 29. Mrz 2005, 16:13
hi TSstereo,

in Kilo rechnen?
Wen oder was?

aufpassen

MH
TSstereo
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 29. Mrz 2005, 16:22

MH schrieb:
hi TSstereo,

in Kilo rechnen?
Wen oder was?

aufpassen

MH


Die Anlage natürlich, wenn Du auf 7.1 aufrüstest.

Da kann schon was zusammenkommen.......

Gruß
Thomas
technicsteufel
Inventar
#44 erstellt: 29. Mrz 2005, 16:50

TSstereo schrieb:

DB schrieb:
Hat denn noch niemand von Euch die höchste Steigerungsform des Purismus -Mono- entdeckt???

MfG

DB


Wie Mono? Nur mit Subwoofer

Oder wirklich nur "Mono" also am besten über einen Breitbänder.

:prost


Hach waren das noch Zeiten.
Mein erster Kassettenrecorder von Intercord und nachts in einem Ohr ein Ohrhörer.
Hat doch auch gereicht.
Man kannte es halt nicht besser.
Gibt´s sowas heute überhaupt noch?

cu
_iam_charly
Stammgast
#45 erstellt: 29. Mrz 2005, 17:48
Mehrkanal ist eigentlich nur zum Filme schauen, wie sich das auf Hifi übertragen hat, weiß ich nicht.
Ich bin überzeugender 2 Kanal Liebhaber und werde es - egal wieviele Kanäle in Zukunft sonst noch rauskommen - auch bleiben
Audio_Monitor
Gesperrt
#46 erstellt: 29. Mrz 2005, 21:03
Hallo,


DB schrieb:
Hat denn noch niemand von Euch die höchste Steigerungsform des Purismus -Mono- entdeckt???

MfG

DB


Ja, aber da fehlt mir die Bühne. Auch Breitband hat seine Reize, allerdings stört mich da der Dopplereffekt, ich denke zur Zeit über ein kleines Koaxsystem nach, nachdem 'drei - zwei - eins - nicht meins' passiert ist...

Regards,

Andreas
ps. Hier der Link:
http://www.sound-mechanics.com/products/speaker001.htm


[Beitrag von Audio_Monitor am 29. Mrz 2005, 21:08 bearbeitet]
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 31. Mrz 2005, 20:20
Also ich hab mich 5.1 nicht verweigert und mags bei Filmen auch - allerdings wird bei mir keine Stereoaufnahme "aufgemotzt" auf 5.1.
Ich hab 2 Schienen: Einmal mehrkanalfähig die über den Receiver an dem auch ein DVD hängt und einmal hochwertig CD-Spieler-KHV-KH sonst nix. So hab ich das ganze recht gut getrennt - denke ich.
Ich empfinde Musik in Stereo (derzeit noch ?!?) als natürlicher. Allerdings muss ich sagen, daß z.B. Dark Side Of The Moon in 5.1 richtig genial klingt, denn hier wurde nichtnur Hall oÄ eingebaut.
HiFi_Addicted
Inventar
#48 erstellt: 31. Mrz 2005, 21:05
Die Dark side in 5.1 ist die nicht nur in 4.0??

MfG Christoph
bothfelder
Inventar
#49 erstellt: 01. Apr 2005, 04:58
Hi!

Meine ist 5.1, auch wenn's zu 90% nur 4.0 zu sein scheint.

Andre
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 01. Apr 2005, 08:01
Original wurde sie mal in Quadrophon (oder wie das hieß) aufgenommen - ich glaube daran wurde sich bei der Abmischung orientiert. Aber im Grunde ist es eine 5.1 Abmischung - hört man manchmal auch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi 2.0
Ottmar-paulsen am 19.08.2016  –  Letzte Antwort am 27.08.2016  –  42 Beiträge
2.1 Signal auf 2.0
MAC666 am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  6 Beiträge
Aus 2.0 2.1 gemacht
Herr_von_und_zu am 09.07.2015  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  3 Beiträge
aus 2.0 mach 2.1?
Balo am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  13 Beiträge
Thread für NAD Liebhaber
Andreas_K. am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2017  –  8184 Beiträge
Thread für Shanling - Liebhaber
-Puma77- am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  3 Beiträge
Dolby Digital 2.0 und Stereo das Selbe?
dragontown am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  3 Beiträge
2.1 ; 2.0 oder doch vielleicht 5.1?
mastercard_rost am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  4 Beiträge
Der "Heute verkauft" Thread
Panther am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  3 Beiträge
Der Image Hifi Thread
amelie am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  121 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.838 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedJörg64
  • Gesamtzahl an Themen1.353.144
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.799.674