Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme, wenn manPlattenspieler auf Endstufe oben drauf stellt?

+A -A
Autor
Beitrag
spc
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Mai 2005, 16:20
Hallo, kann es zu klanglichen Störungen kommen, wenn man seinen Plattenspieler, in diesem Fall ein 1210MK2, auf einen Verstärker, Yamaha AX1070, oben drauf stellt? Wenn ja, kann man da was isolieren?
Esche
Inventar
#2 erstellt: 01. Mai 2005, 16:24
tag

ja es wird zu einem brumm, der sich vom trafo des verstärkers auf den tonabnehmer überträgt kommen.

stell deine plattenspieler auf ein stabiles wandrack und halte eine halben meter abstand zu jedem weiterem equipment.

grüße
spc
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Mai 2005, 16:30

Esche schrieb:
tag

ja es wird zu einem brumm, der sich vom trafo des verstärkers auf den tonabnehmer überträgt kommen.

stell deine plattenspieler auf ein stabiles wandrack und halte eine halben meter abstand zu jedem weiterem equipment.

grüße


Können die Gummidämpferfüße des 1210ers das nicht abfangen?
Esche
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2005, 16:32
ein magnetfeld des trafos ?

überleg mal selber


grüße
spc
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 01. Mai 2005, 16:38

Esche schrieb:
ein magnetfeld des trafos ?

überleg mal selber


grüße


OK , ich dachte irgendwie an Vibrationen.
Esche
Inventar
#6 erstellt: 01. Mai 2005, 16:40
kein problem

gönne dem dreher wirklich eine stabile unterlage, die im wasser steht und alles ist gut.

grüße
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 01. Mai 2005, 18:09
Hallo1
Induzierter Brumm des Endstufentrafos ist idr. eher unwahrscheinlich,-es sei den deine Endstufe hat kein Metallgehäuse. Allenfalls könnte es je nach konstruktion von Plattenspielern und Endstufe zu Thermischen Probleme der Endstufe kommen, wäre aber ein Sonderfall
MFG Günther
Murks
Stammgast
#8 erstellt: 01. Mai 2005, 18:36
Hi Spc
Netzteile sind IMHO so abgeschirmt so das sie nicht stören können.
Anders wären HIFI Geräte generell nicht stapelbar.
Gruss
Rene
Duncan_Idaho
Inventar
#9 erstellt: 01. Mai 2005, 18:37
Sagen wir es mal so:

Geräte einfach so zu stapeln ist Pfui....

Ist wie Herrenwitze beim ersten Date zu erzählen....
thorsten_36
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Mai 2005, 08:07
@Duncan_Idaho

genau !! Stapeln


@spc
wenn Du es nicht anders kannst als zu stapeln dann entkoppele den verstärker und den Plattenspieler.
Du kannst auf die Gehäuseecken vom Verstärker Schwinungsdämpers (so ca. 5-10cm - Kühlung vom Verstärker) setzten und darauf eine Granitplatte (Bekommst du meist günstig als Verschnitt bei Steinmetzten die Küchenplaten machen) darauf den Plattenspieler. Das ist nicht optilam aber schon ein guter Anfang.

STAPELN ist
hangman
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Mai 2005, 17:14
ist es es nicht so daß brummprobleme (magnetfeldbedingt) nur bei bestimmten ta vorkommen können? also entweder nur bei mm oder nur bei mc? oder verwechsel ich da jetzt komplett was?
mein thorens stand lange zeit auf nem ax1050, nur getrennt durch ne massive holzplatte und entkoppelt durch dämpfer (ja manchmal gehts halt net anders!!!), da hat aber nie was gebrummt. weder bei mm noch bei mc ta`s!
DrNice
Moderator
#12 erstellt: 02. Mai 2005, 17:30
Moin!

Probieren geht über studieren? Warum erst alle Möglichkeiten durcharbeiten, wenn es viel einfacher ist, den Plattenspieler auf den Verstärker zu stellen und zu gucken, was passiert?
Music_Man
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Mai 2005, 22:34
Also Leute,
mal ehrlich-findet ihr wirklich, daß man in einem solchen Forum darüber diskutieren sollte, ob man nen Plattenspieler auf nen Verstärker stellen darf? Darf ein Fahrschulprüfling den Prüfer fragen, ob das Gaspedal rechts oder links ist, ist der Pabst katholisch? Das Gehäuse eines Gerätes ist -logo- das Gehäuse eines Gerätes und nicht der Ständer für ein anderes Gerät. Bei manchen Dingen gibt`s nix zu diskutieren. Fazit: Nein!-man darf einen Plattenspieler nicht auf einen Verstärker stellen-vorallem nicht direkt, Punkt, Basta!
Gruß,
BE
DrNice
Moderator
#14 erstellt: 02. Mai 2005, 22:39
Moin!

Es ist natürlich nicht die optimale Lösung, aber wenn der Dreher gerade steht und der Verstärker nicht überhitzt ist es meiner Ansicht nach okay, wenn man stapelt. Manchmal lassen die Räumlichkeiten nichts anderes zu. Das Problem kenne ich, allerdings stehen die Plattenspieler bei mir frei. Gestapelt werden nur CD-Spieler, Radio und Verstärker
fjmi
Inventar
#15 erstellt: 02. Mai 2005, 22:41
ist schon gut music man...danke für die auklärung.

m.e. spricht kaum was gegen stapeln.
besonders bei leichten geräten.


ein verstärker der nichts drauf aushält ist eh zum *****

und ein gehäuse hat welche funtkion??? zusammenbrechen beim ersten mal anschaun?-sicher nicht.
hangman
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Mai 2005, 04:12
@Music_Man : wenn man sowas nicht in einem solchen forum diskutieren sollte, wo dann???
ein user stellt eine frage und andere user antworten darauf. meine antwort bezieht sich ganz klar auf erfahrungswerte, und nicht auf irgendwelche an den haaren herbeigezogenen grundsatzprinzipien. und wenn man solche aufstellt sollte man sie wenigstens fundiert erklären, sonst ist das ganze haltlos!
und es gab zeiten da wurden gehäuse durchaus so konzipiert (vor allem bei amps) um was anderes draufzustellen!
baltasar
Stammgast
#17 erstellt: 03. Mai 2005, 11:11
hallo,
mein vorschlag den verstärker auf den plattenspieler stellen,dann kommt aus ihm schon mal keine störung.leider auch keine musik,aber das ist bei der zu erwartenden im umgekehrten falle auch kein verlust......
Albus
Inventar
#18 erstellt: 03. Mai 2005, 11:36
Tag,

nun, der zuletzt gegebene Hinweis verstösst zumindest gegen eine Warnung des Herstellers des SL-1210 in der BDA. Unter den Sicherheitsmaßnahmen, erster Abschnitt Aufstellung, ist u.a. zu lesen: "Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf das Gerät." - Der Yamaha AX-1070, Gewicht 18,3 kg ist ein schweres Gerät (Einstufung, da schwerer als der Plattenspieler mit 11,7 kg).

Aber: Der SL-1210 ist ziemlich breit, nämlich 45,3 cm. Der AX-1070 hat die Standard-Breite von 43,5 cm. Ohne die Position der Füße des SL-1210 auf den Millimeter genau zu wissen (für den Moment, nachmessen könnte man), die Frage stellt sich, ob eine Oben-Drauf-Aufstellung des SL-1210 auf einem AX-1070 wegen unpassender Gerätebreiten überhaupt möglich ist. Das Deckblech des AX-1070 ist von innen nicht gestützt, die punktuelle Tragfähigkeit wäre zu untersuchen.

Was die befürchteten Einstreuungen aus einem Verstärker in einen oben platzierten Plattenspieler angeht, dazu kann ich sagen, derzeit habe ich einen 7 kg Yamaha YP-B2 (Plattenspieler, mit MC-System MC-11) auf einem Yamaha CR-820 Receiver stehen, nur 5 cm-Styropor zusätzlich unter den PL-Füßen - alles insoweit störungsfrei.

Die Eingangsfrage spricht von 'Endstufe' - ein AX-1070 ist allerdings keine Endstufe. Aber, auch dazu hätte ich eine Meinung; auf eine Endstufe stellte ich einen Plattenspieler nicht. Wo steht denn dann die Vorstufe?

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 03. Mai 2005, 11:38 bearbeitet]
hangman
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 03. Mai 2005, 12:03

Die Eingangsfrage spricht von 'Endstufe' - ein AX-1070 ist allerdings keine Endstufe. Aber, auch dazu hätte ich eine Meinung; auf eine Endstufe stellte ich einen Plattenspieler nicht. Wo steht denn dann die Vorstufe?


naja, auf keinem fall auf der endstufe! ist ja verboten!!!
baltasar
Stammgast
#20 erstellt: 03. Mai 2005, 12:38
@albus:
hallo,ich hoffe,du hast meinen beitrag nicht allzu ernst genommen.natürlich würde ich nie im leben auf die idee kommen ,einen amp auf einen PS zu stellen,aber auch nicht umkekehrt.das war letztlich meine aussage,allein der gedanke veranlasst zum haareraufen.aber das ist schliesslich jedem selbst überlassen.
oracle
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 03. Mai 2005, 14:58
hi. wenn es anscheinend platzprobleme gibt und man die geräte aufeinanderstapeln will und das nicht das gelbe vom ei ist, ja warum dann nicht hochkant nebeneinanderstellen. dann benötigt man doch auch nicht sehr viel grundfläche und kein gerät steht auf dem anderen.

und die wärme des verstärkers kann auch ungehindert nach oben durch die seitlichen lüftungsschlitze entweichen und heizt nicht den plattenspieler auf.

und damit die platten beim abspielen nicht runterfallen kann man sie doch mit doppelseitigem klebeband befestigen. und wenn man einen motorgetriebenen tangentialtonarm nimmt sollte man ja auch irgendwie einen ton hören können.

schade das es mir nicht gleich geläufig ist welche firma mal vor vielen, vielen jahren so ein plattenspieler anbot. muss mich mal schlau machen. vielleicht findet man ja sowas bei ebay günstig für unter 30000 euro neuwertig (dort wird ja eh jeder schrott zu gold gemacht)

gruss an alle. ich hoffe ich konnte helfen
DrNice
Moderator
#22 erstellt: 03. Mai 2005, 15:08
Moin!

Man kann auch einfach einen Dual nehmen - die spielen in allen Lagen

Klick
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme mit DVD-Vorverstärker-Endstufe, funzt nicht
77Beck am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  9 Beiträge
Probleme
Peter_Steele am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  2 Beiträge
Probleme beim Lautsprecher anschliessen
Lucaaa am 28.04.2016  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  2 Beiträge
Funkkopfhörer an TV Probleme
junimarder am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  7 Beiträge
Probleme beim Anschließen
Petze am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2004  –  6 Beiträge
probleme mit hk3470 :-(
wouter83 am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  3 Beiträge
HiFi Noob stellt ne Verstärker Fragen
Doc_Boy am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 08.04.2005  –  7 Beiträge
Equalizer richtig anschließen - Probleme mit XLR und Cinch
Jules_Parker am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  7 Beiträge
Probleme mit zu lauter Musik
UKUli am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  2 Beiträge
Geht Euer Weihnachtsgeld für Hifi drauf?
Musikfloh am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  85 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.269