Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Erfahrungen mit Hifi Verkäufern bzw. Geschäften
1. Positiv (65.2 %, 45 Stimmen)
2. negativ (34.8 %, 24 Stimmen)
(Die Umfrage ist beendet)

Erfahrungen mit Hifi Verkäufern bzw. Geschäften

+A -A
Autor
Beitrag
nonaim69
Stammgast
#1 erstellt: 17. Mai 2005, 13:00
Welche Erfahrungen habt ihr mit Hifi/Highend Geschäften/Verkäufern ? War unter dem Strich der Kontakt positiv oder negativ ?
GandRalf
Inventar
#2 erstellt: 17. Mai 2005, 13:05
Moin auch,

Ist deine Bewertung aus einem einzigen Besuch hervorgegangen oder hast du bei allen (wie viele auch immer) Geschäften negative Erfahrungen gemacht?

Etwas seltsame Threaderöffnung!

Sonyatze
Stammgast
#3 erstellt: 17. Mai 2005, 13:26
Am meisten stört mich in ALLEN Läden.
Alle artikel die gerade im Sortiment sind,und auch angeboten werden sind Top.Fragt man nach was anderem kommt immer die gleiche antwort:oh bloß nicht kaufen,alles dreck,kaufe lieber hier und nehme was wir hier haben mit,das is viel besser.
Dan kommste 2 Jahre später vorbei,und siehe da auf einmal sind Produkte da die vorher nicht da waren wo ich aber nachgefragt habe.
Und auf einmal ist der ganze andere kram nur noch schrott,und die neue Firma die sie jtzt verkaufen TOP.
2 Beispiele:
1. mal Saturn,da wollte ich mal vor 6 jahren Infinity kaufen.
Hatten sie nicht im angebot,man hatte mich auf Quadral hinverwiesen,mit der lapidaren Begründung die Klingen nicht und darum haben wir sie nicht im Verkauf.Und heute?kaufen sie lieber die Infinity`s die klingen Tausend mal besser
2.mal ein reines HI-FI Fachgeschäft,Ich war von der Presse ein wenig von der Firma Bose angetan,also ab hin nach meine frage über Bose,genau das gleiche.Das sind doch blos Brüllwürfel,da kanste nicht viel erwarten,ich biete dir hier zwei schön klingende Phonar an.Aber die wollte ich ja garnicht hören.Also bin ich von dannen.Wieder 2 Jahre später,was steht im Regal? na Bose.Nach meiner frage wo sind den die guten Phonar hin,bekam ich die selbe antwort,wie 2 jahre zuvor von der Bose.
Soviel zu meiner Glaubwürdigkeit gegenüber,einen Fachverkäufer.
Hawking
Stammgast
#4 erstellt: 17. Mai 2005, 13:26
Hallo und schönen Tag,

da ich gerade in den letzten Wochen viel unterwegs war in Sachen Hifi, melde ich mich zu dem Thema auch mal.
Kontakt hatte ich mit 6 verschiedenen Händlern. Die Kontakte waren schon sehr unterschiedlich. Negatives kann ich aber von keinem Händler sagen.

Grüße
nonaim69
Stammgast
#5 erstellt: 17. Mai 2005, 13:48

GandRalf schrieb:
Moin auch,

Ist deine Bewertung aus einem einzigen Besuch hervorgegangen oder hast du bei allen (wie viele auch immer) Geschäften negative Erfahrungen gemacht?

Etwas seltsame Threaderöffnung!

:prost

Ich wollte generell mal ein Meinungsbild erstellen lassen.
Ich denke, das doch sehr viele Leute schmerzliche Erfahrungem mit der Branche gemacht haben, sicher aber auch positive. Wollte einfach mal ein Blitzlicht machen :LBin schon ruhig..


[Beitrag von nonaim69 am 17. Mai 2005, 13:50 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#6 erstellt: 17. Mai 2005, 13:54
Moin nochmal,


Bin schon ruhig


Bitte nicht gleich einschnappen.
Habe absichtlich an den Schluss das: gestellt.

Wollte nur anregen, die Abstimmung im Text zu präzisieren.

Also nichts für ungut!

nochmal,

mbquartforever
Stammgast
#7 erstellt: 17. Mai 2005, 14:08
hi,
also in "richtigen" hifi-läden habe ich eigentlich immer nur positive erfahrungen gemacht.
es wurde sich zeit genommen, auf meine überlegungen eingegangen, auch vertriebsfremde firmen "am leben" gelassen und durchaus objektiv vergleichend beraten.
-hamburg, hannover, oldenburg, bremen
unabhängig, ob ich in dem laden bekannt war oder nicht.

demgegenüber sind alle ansprechpartner in den übrigen kartonläden einfach hoffnungslos mit kleinsten nachfragen überfordert.

grüße,
björne
og_one
Stammgast
#8 erstellt: 17. Mai 2005, 14:28
ich denke, die erfahrungen hängen (leider) sehr von dem geldbeutel ab. wenn man mit einem ferrari vorfährt und sagt "ich will 20 000 ausgeben" bekommt man eine ganz andere beratung und auch ganz andere wahrheiten aufgetischt als wenn man in sportlicheren klamotten daherkommt, deswegen sind die erfahrungen sehr interessant, aber nicht unbedingt aussagekräftig. interessant wäre es eventuell in verbindung mit hifi-laden und preis-interessengebiet...aber dadurch auch wieder ganz schön kompliziert

und manchmal ist "intensive beratung" auch nur "intensives aufschwatzen"...


[Beitrag von og_one am 17. Mai 2005, 14:29 bearbeitet]
mbquartforever
Stammgast
#9 erstellt: 17. Mai 2005, 14:38
absolut richtig,
kleider machen leute.

da ich beruflich immer mit hemd und schlips unterwegs sein muß,
habe ich in meiner freizeit darauf aber überhaupt garkeinen bock.
da bin ich dann lieber als "schlumpf" unterwegs.

ich denke, noch entscheidender als der optische auftritt ist der "ganz normale" umgangston, mit dem ein gespräch angefangen und geführt wird.

grüße,
björne
Sonyatze
Stammgast
#10 erstellt: 17. Mai 2005, 14:40
Kleider machen Leute
Insidious
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Mai 2005, 16:08

da ich beruflich immer mit hemd und schlips unterwegs sein muß


bin auch immer mit hemd und schlips unterwegs und war direkt nach der arbeit mal bei einem fachhändler, denn ich wollte mir einige dvdp anhören. Wollte mal den pio 575 testen (zwecks CD-Klang)...nun ich hatte nicht gerade den Eindruck, dass ich trotz anzug ernst genommen wurde. Ich bin zwar mit meinen 21 Jahren noch jung aber ich finde der Verkäufer sollte nicht direkt duzen.

Desweiteren meinte er ich solle doch mal den marantz 4400 bzw. 4500 anschauen, denn die ganzen Japaner bringen es doch eh nicht

Nun ich hab einfach mal ein bisschen Interesse gezeigt und wollte den player dann auch mal mit nach Hause nehmen um den an meinen Komponenten zu testen.

Antwort vom Verkäufer: Nun prinzipiell geht das schon nur müsste ich dann 50 euro zahlen als kaution sozusagen, und eigentlich würde er das auch nur mit stammkunden machen...
Außerdem meinte er noch wenn ich den wirklich zu Hause testen wolle sollte ich mir vorher überlegen, ob ich den Player auch dann kaufen möchte...

2min später bin ich dann aus dem Laden...

Ich finde es kommt auch sehr aufs Alter an, denn Menschen haben es halt so an sich, andere Menschen in Schubladen einzuordnen.

Und zum testen zu hause: Wenn das alle so machen brauch ich auch nicht zu testen.

Aber zum Glück ist es nicht überall so, war halt so mein negativstes Erlebnis.
Sir_Aldo
Stammgast
#12 erstellt: 17. Mai 2005, 16:09
hi,

ich war ja vor ca. nem halben jahr verstärkt in hifi-läden aller art. von mini läden mit 5 ls bis zum riesen saturn,
und ich bin mir nie schlecht bedient vorgekommen (bin 16 und kaufe in der 400€ preisklasse ein!). ihr müsst
allerdings beachten, dass ihr die boxen kauft und sie euch gefallen müssen.
der verkäufer ist nur der, der alles anschließt, dir sagt was noch in der preisklasse da
ist und mit dem ihr am ende ggf. verhandelt. natürlich solltet ihr auch ein gutes gespräch führen, da der händler
sonst die lust verliert (zumindest kams mir so vor ).
es ist klar das der eine verkäufer einem symphatischer ist als der andere, dass ist aber wie bei allen menschen,
und ich finde das man es schon mal 30 min. mit jemanden aushält der einem nicht zusagt, denn man konzentriert
sich ja eh aufs hören . das einzige was mich genervt hat, dass manche einem immer was aufschwatzen wollen !
da ist es höflich ihm ne chance zu geben, aber dann wenns zu heftig wird einfach ihn erinnern das es dir nicht gefällt
und du der käufer bist.
am besten ist natürlich wenn man nen verkäufer personlich kennt, z.b. mein ehemaliger mathe & physik lehrer arbeitet
nebenberuflich bei einem hifi-händler, was das ganze natürlich sehr viel leichter und netter macht...


gruß
alex


[Beitrag von Sir_Aldo am 17. Mai 2005, 16:13 bearbeitet]
frusch
Stammgast
#13 erstellt: 17. Mai 2005, 17:27
Hallo,
eigentlich habe ich durchwegs gute Erfahrungen mit Händlern. Für Hörsitzungen vereinbare ich allerdings auch immer Termine. Geräte ´mal übers Wochenende ausleihen ist auch noch nie ein Problem gewesen, es kann höchstens einmal zwei Wochen oder so dauern, weil das schon andere Kunden reserviert haben!
Die Verkäufer sind auch nur Menschen und a.d.G. ist es schon wichtig wie man mit ihnen umgeht! Mit einem symphatischen Menschen handelt man auch viel lieber und ist dann auch schon eher für bestimmte Zugeständnisse bereit! Wenn sich jemand wie ein Schnösel benimmt, darf er sich nicht wundern, wenn man ihm auch so behandelt, aber ich denke das ist wohl auch jedem hier bewusst.
Die beste Methode jemanden nett zu finden ist für mich die, dass ich mir irgend ein nettes Detail an meinem Gesprächs- oder Verhandlungspartner suche. An diesem ziehe ich mich positiv hoch und es folgen dann immer mehr Nettigkeiten. So findet sich in der Regel selbst bei der härtesten Verhandlung der Faktor Spaß und positive Erinnerungswerte praktisch ganz von selbst ein!

Viele Grüße,
tiger007
Stammgast
#14 erstellt: 17. Mai 2005, 20:44
Ich hab eigentlich nur ein Hififachgeschäft besucht und gleich auch sehr gute Erfahrung mit Verkäufern gemacht: Freundlichkeit,Kompetenz,sehr gute Beratung bezogen auf persönlichen Hörgeschmack und Musikrichtung, keine Unfreundlichkeit, wenn man mehrere verschiedene LS in den Hörraum schleppen lässt und zuletzt doch noch mal die vorigen hören will, und Geschäftsabschluss mit "Gutem Preis". Da gabs nix zu meckern.

Nicht so gute Erfahrung hab ich, wie viele warscheinlich ,von Verkäufern a la Blödmarkt.
Wenn man so stöbert und man eine Frage zu einem Gerät hat kriegt man meist eine nicht sehr professionelle Antwort,oder es kommt die Aussage:" Für diese Abteilung bin ich nicht zuständig,da müssen sie denn Herrn dort hinten fragen!"
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Mai 2005, 18:37
bei mir ist es auch eher positiv.

wenn man in einem "richtigen" fachgeschäft sagt, dass man mp3s höhrt, die optik von harman kardon mag, oder fragt ob der händler magnat führt, sieht man zwar häufiger den händler grün anlaufen und röchelnd nach luft schnappen....

(nichts gegen hk oder magnat: aber einige leute sind wirklich nicht gut darauf zu sprechen)

solang man aber nicht in diese fettnäpfchen tritt, habe ich aber eigentlich (GELEGENTLICH sogar bei saturn) nette und zuvorkommende beratung gehabt, und in den hifi geschäften durfte ich mich eigentlich immer quer durchs sortiment höhren. selbst wenn eigentlich gerade kein geld für die schönen naim anlagen vorhanden war....
bergteufel_2
Inventar
#16 erstellt: 18. Mai 2005, 21:38
Hi @ All,
hemmungslos wie ich nun einmal bin, habe ich selbstredend alles besucht. Meine (und wirklich nur meine) Meinung: bei Saturn & Co sind zumeist nicht gut ausgebildete Menschen am Werk, die (Druck vom Konzern?) verkaufen müssen. Ansonsten habe ich durchweg gute Erfahrungen gemacht und habe es mir angwöhnt darauf zu achten, wie der Verkäufer spricht, das heißt, einen Freak (oder auch nur im positive´n Sinne Hifi- Verrrückten) höre ich sofort heraus und dann läufts gut.
Bin allerdings (schäm grauer Anzugträger).
caldera_2
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Mai 2005, 10:24
Hallo

Hab sehr gemischte Erfahrungen.

Viele kleine Dorfläden kennen nur daß, was sie auch haben.
Sehr kleiner Horizont. Kaum beratung.

Definierte High end Läden haben bei mir gute eindrücke hinterlassen( Audtorium,Hört sich gut an,...)


Warnen muß ich persöhnlich vor " Hifi Fraune " in Münster.

Keine Ahnung und noch große Fresse. Mußte sich das Landgericht Münster mit beschäftigen.

Ende gut alles gut


Gruß aus ST
GandRalf
Inventar
#18 erstellt: 20. Mai 2005, 10:33
Moin auch,



Warnen muß ich persöhnlich vor " Hifi Fraune " in Münster.

Keine Ahnung und noch große Fresse. Mußte sich das Landgericht Münster mit beschäftigen


Kann ich so nicht nachvollziehen. Kann man Genaueres erfahren?

Kommentar zum "Auditorium" und "Hsga" kann ich voll bestätigen.

Marc-Andre
Inventar
#19 erstellt: 20. Mai 2005, 20:23
Mahlzeit!

Vorweg; wenn ich zu Saturn und Co gehe erwarte ich auch keine kompetente Beratung. Dort verlasse ich mich schon auf mich selbst. Ist auch vollkommen in Ordnung so.

Ich finde in High End Läden bekommt man sehr schnell die Hausmarke aufgeschwazt. Arrogante Vögel, zumindest hier. Vielleicht ist es auch nicht state of the art mit T-Shirt und Turnschuhen mit "Mahlzeit" ins Hifi Studio zu platzen

Car-Hifi Läden; genau das Gleiche nur dass man dort meisstens den Konkurenten auch noch als Betrüger darstellt...Ist vielleicht auch nur hier so.

Viel Interessanter finde ich ausgeflippte Freaks die noch mit richtiger Begeisterung und Liebe an die Sache heran gehen. Findet man leider nicht mehr so oft.

Grüsse

Marc

Achso, wenn jemand sofort Du sagt, im Laden mein ich jetzt, find ich das auf jeden Fall korrekt, so muss das sein unter Freaks
C-Max
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Mai 2005, 14:47
Nachdem ich mich hier im Forum mal grob informiet hatte, was für mich in meiner Preisklasse (insgesamt max 700 Euro) informiert hatte bin ich auch mal zum Fachhändler.
Dort hab ich ihm erstmal gesagt was ich mir so vortstelle, dass ich mich im Inet schon ein bisschen schlau gemacht hab und eben die Preisklasse gesagt.
Er is dann mit mir durch den Laden gegangen und hat mir gezeigt was er mir einbauen würde.
Beim anschließenden Überschlagen des Preises fiel mir auf, dass wir jetzt auf einmal bei mind 1200 Euro waren. Als ich ihn darauf hinwies meinte er nur, dass das nich so schlimm sei, da ich die restlichen 500 Euro auch einfach per Raten bezahlen könnte. Als ich ihm sagte das ich für die Anlage im Auto nicht so viel ausgeben WILL ging er mit mir mir zu einem Subwoofer (ich meine voin BOA für 100 Euro) und meinte das wir sowas auch einbauen könnten. Ich aber damit, wie mit allen Produkten, unter denen die er mir genannt hat, nicht viel Spaß haben kann.
Als ich dann nachfragte ob er mir mal aufschreiben könnte was er mir denn da jetzt genau rausgesucht verweigerte er dies...
Ich werde mir aber bestimmt keine Anlage für 1200 Euro kaufen bei der ich vorher nich einmal genau weiß was ich kaufe...
Ich finde dies ist keine Art mit Kunden umzugehn... Er war dabei schon freundlich aber trotzdem sollte man als Verkäufer auch auf Kundenwünsche eingehen und nicht nur versuchen sollen den Kunden was anzudrehn!
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Mai 2005, 14:59
ist wirklich etwas dreist... direkt einen ratenverkauf aufdrängen zu wollen...

ok, bei saturn und co gibts auch nur noch sehr selten die preise, sondern meist die raten im monat für 36 monate laufzeit und 10 prozent zinsen... das ist genauso schlimm. ich kenn genügend leute die so ein "schnäppchen" gemacht hatten, und mitlerweile immer noch die raten für ihren damaligen "high end" rechner abzahlen, der mit 800 mhz eigentlich nur noch altmetal ist... würde mir tierisch auf den sack gehen, dafür noch raten zahlen zu müssen
alice35
Inventar
#22 erstellt: 22. Mai 2005, 15:47
Mann oh mann/frau:

Ihr habt teilweise Erfahrungen gemacht, die einerseits richtig - andererseits aus meiner Perpektive - nicht zu vertreten sind:

Logisch: In Fachmärkten könnt Ihr durchaus an noch nicht richtig eingeschulte - weil billigere - Kräfte geraten.-->Was für kleinere Fachhändler nicht auszuschliessen ist.

Wenn man aber (z.B, als HiFi-Forumist) sich einiges an HiFi-Grundlagen zugelegt hat (gilt auch für viele Fachzeitschriften), kann man irgendwann die Spreu vom Weizen trennen.

Ok. viel geschrieben - kurzes Fazit:

Der Verkäufer sollte in der Lage sein, bei Fragen die er nicht beantworten kann, sich Hilfestelung von einem Älteren oder erfahrerenen Kollegen/innen geben zu lassen.

Mein Posting ist eigentlich nicht informativ genug - könnte ein Buch darüber schreiben...

mfg alice
Dipak
Inventar
#23 erstellt: 23. Mai 2005, 23:06
hallo zusammen

habe eigentlich auch schon viele gute erfahrungen gemacht. zb mit dem lokalen expert oder meinem jungson-händler in genf.
wenn ich als neukunde daherkomme und etwas ausleihen will, ist mir gut begreiflich wieso ein verkäufer eine kaution will und bin auch gerne bereit diese zu stellen. ansonsten hab ich aber auch schon zwei, drei lustige gesellen erlebt, wie etwa
-fachgeschäft in lausanne, war da um kleine studio labs (von mosquito) anzuhören. als ich ihn bat mir die 300euro/paar kompakt-ls auszuleihen, musste er sich beherrschen um mich nicht auszulachen und meinte, dass mache er doch nicht bei werten unter ein bis zweitausend... schön, lieber mann; ich hätte aber das ganze 5.1 set genommen, mit den kompakten als rears!
-fachgeschäft nähe zürich, final hybrid-els anhören. dröhnt da nicht der bass ein bisschen (und es war unsäglich..)? nee, ich hör nichts. impendanz-probleme? nee.. da hab ich aber im forum.. ou, diese leute in den foren, das sind eh die schlimmsten... alles abgestritten, bestand sofort auf einer anzahlung und nervt mich jetzt noch, weil ich gesagt habe, die hätte ich gerne. ihm aber klar machen musste, dass das aus finanziellen und platzlichen gründen momentan einfach nicht geht. ein recht ungemütlicher zeitgenosse

als positives beispiel möchte ich Lionel (passionhifi) hervorheben, ich durfte nun schon dreimal abends in seinem privaten hörraum antanzen (es wurde tw. nach mitternacht) und hatte den jungson dvd (gegen kaution, aber wie gesagt easy..)über eine woche zuhause. er hat mich dann, da ich den 30kg kaum unter dem arm im bus mitnehmen konnte, noch mit dem privatauto nach hause transportiert und mir xlr und cinchkabel dagelassen, die ich nun noch testen kann und dann das bessere behalten darf. ausserdem werden allfällige zukünftige modifikationen auch beim von mir gekauften gerät nachgeholt. toller service..

ich habe aber vielmal das gefühl als 20-jähriger belächelt zu werden. was für blicke nur schon der simple satz "ich suche einen cdp, so bis 500euro" ( eigentlich kein terror-betrag...) auslösen kann, finde ich doch recht verblüffend! cool ist hingegen wenn einem der händler ein gerät auch vorführt, am besten sogar aus seiner initiative, obwohl er genau weiss, dass ich mir das -zumindest noch für 5 jahre- garantiert nicht leisten kann.

ganz rührig fand ich einen älteren händler, der sich richtig gefreut hat mal wieder einen richtig jungen hifi-fan im laden zu haben..

gruss viktor
alice35
Inventar
#24 erstellt: 24. Mai 2005, 11:58
Hallo Dipak:
vielen Dank für Dein überaus treffendes Posting. Auch wir (MM, Expert, Sat... & Co) sind durchaus bemüht, den Kunden als erste Instanz richtig zu beraten (freilich das nötige Fachwissen vorrausgesetzt)

mfg alice
nonaim69
Stammgast
#25 erstellt: 24. Mai 2005, 13:40

alice35 schrieb:
Hallo Dipak:
vielen Dank für Dein überaus treffendes Posting. Auch wir (MM, Expert, Sat... & Co) sind durchaus bemüht, den Kunden als erste Instanz richtig zu beraten (freilich das nötige Fachwissen vorrausgesetzt)

mfg alice

Das Fachwissen vorausgesetzt !! Was ich bei mir trotz Versprechen nicht hatte !Es sollten Stifte der Röhrensockel nachgezogen werden. Ergebnis: Die Röhren waren zwar von nun an fest im Sockel, aber der gute Mann hatte die Röhrensockel zerbrochen und war nicht in der Lage,neue zu besorgen .

Expert Geschäft, Techniker war Innungsmeister der Radio-und Fernsehinnung und dazu noch Fachgutachter, hatte also keine Chance
Bassig
Stammgast
#26 erstellt: 24. Mai 2005, 15:53
Servus Publikum,

meine Erfahrungen mit Fachhändlern sind überwiegend positiv.

Das Auftreten spielt natürlich beiderseits eine Rolle. Auch wenn man es nicht wahrhaben will, Kleider machen Leute. Wenn man da wie ein Schlumpi reinkommt, braucht man sich nicht wundern, wenn der Gegenüber erstmal ein wenig unsicher reagiert. Ging mir als Aushilfskraft in meiner Studentenzeit auch so, auch wenn man versucht alle gleich zu behandeln, so bleibt man doch ein Mensch.

Ebenso macht der Ton die Musik und zwar auf beiden Seiten. Wenn man sich als Kunde (auch wenn man viel Geld mitbringt) schon der König ist, so muß man dennoch nicht den arroganten Fatzke raushängen lassen. Wenn man schon mit einem gnatzigen Gesicht den Laden betritt, wird einem verständlicher Weise der Verkäufer nicht ganz so zuvorkommend behandeln, als wenn man lächelnd die Lokalität betritt.
Wenn man mir damals zu meiner Zeit als studentische Aushilfskraft arrognat kam, dann wurde der Kunde natürlich entsprechend seinen Wünschen bedient, aber eben nur das nötigste. Einigen ganz wenigen habe ich dann auch gesagt, daß sie in einem anderen Ton mit mir sprechen sollen. Nette Kunden bekamen natürlich eine ganz andere Beratung und zwar unabhängig davon, wieviel Geld sie dalassen.

Eine andere Sache sind die Kundenwünsche und die möglichen Alternativen. Wenn ein Händler das gewünschte Gerät nicht da hat (oder gar nicht führt), dann ist es aus seiner Sicht natürlich legitim, eine verfügbare Alternative in der gewünschten Preisklasse vorzuschlagen. Was ist auch dagegen einzuwenden, man hört sie sich dann mal an und wenn sie einem nicht gefällt, muß man sie nicht kaufen, egal was der Händler auch sagt. Klar mag das aufdringlich oder aufschwatzend wirken, muß aber nicht. Man sollte es mal positiv sehen. Vielleicht ist das ja der Treffer ...
Auch macht es sich immer besser, sich ggf. vorher ev. im Internet zu informieren, ob der Fachhändler überhaupt die gewünschte Marke führt. So können viele Dinge vorher schon vermieden werden.

Wie gesagt, so bin ich bisher immer gut gefahren.

Schöne Grüße

Bassig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit hifi-exchange
Werner3 am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  12 Beiträge
Erfahrungen mit HiFi Schluderbacher ?
didimac am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  447 Beiträge
Dies sind meine Erfahrungen mit Hifi u. Co!
Dreamlin am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  12 Beiträge
China Hifi - Erfahrungen mit Lieferanten?
Peterbx1 am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  15 Beiträge
Schlechte Erfahrungen mit Hifi-Reparatur?
Petersilie99 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  27 Beiträge
HiFi-Exchange Saarbrücken - Erfahrungen?
Willibert am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  11 Beiträge
Sale Hifi Com Erfahrungen
Snoopy60487 am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  3 Beiträge
Ein Statement über meine Erfahrungen mit HiFi
Konstantin am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2015  –  45 Beiträge
Erfahrungen mit Hifi Linzbach in Bonn
Hüb' am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  20 Beiträge
Erfahrungen mit dem HiFi-Center Liedmann
S&J am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  153 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 160 )
  • Neuestes MitgliedRockenma
  • Gesamtzahl an Themen1.344.959
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.608