Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Erfahrungen mit HiFi Schluderbacher ?

+A -A
Autor
Beitrag
didimac
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Apr 2009, 11:13
Am Montag einen Marantz CD5003 bei Schluderbacher bestellt, telefonisch, freundlicher Kontakt, schnelle Lieferung, heute per UPS angekommen. Doch seltsam: die Verpackung war anscheinend schon mal geöffnet; es fehlt das Netzkabel; Handbuch und FB sind noch orignalverpackt; doch am Player befand sich Staub auf dem Display und leichte Spuren am Gehäuse. Und: die Seriennummern auf der Verpackung und am Player stimmen nicht überein. Nun habe ich natürlich den Eindruck, dass mir da ein Retoure- oder Austellungsgerät geschickt wurde, das man in den falschen Karton gepackt hat. Ist klar, anders lässt sich das nicht erklären. Ich ging jedoch davon aus, ein Neugerät zu kaufen. Ärgerlich. Ich habe einen Widerruf hingesandt und bin nun gespannt, wie das weitergeht. Hat hier jemand Erfahrung mit Schluderbacher und ihrem Service? Muss ich mich auf weiteren Ärger einstellen?


[Beitrag von didimac am 08. Apr 2009, 11:15 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 08. Apr 2009, 11:18
Hi,

was man hat man Dir denn bei Schluderbacher gesagt, als Du telefonisch oder per Mail Kontakt aufgenommen hast?

Grüße
Frank
didimac
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Apr 2009, 11:31

Hüb' schrieb:
Hi,

was man hat man Dir denn bei Schluderbacher gesagt, als Du telefonisch oder per Mail Kontakt aufgenommen hast?

Grüße
Frank
:prost


Beim Kauf: nur den Preis genannt und die Verfügbarkeit geklärt. Es war nicht die Rede davon, dass es kein Neugerät sei. Ich habe auch nicht nachgefragt, denn ich setze es als selbstverständlich voraus, dass ich ein Neugerät bekomme, wenn es nicht als Ausstellungsgerät oder Retourware bezeichnet ist.

Auf den Widerruf habe ich noch keine Antwort, der ist ja auch erst 1,5h her.


[Beitrag von didimac am 08. Apr 2009, 11:36 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#4 erstellt: 08. Apr 2009, 11:40
Rein rechtlich hast Du da eigentlich kein Problem.

Zum einen hast Du ohnehin ein Rückggaberecht, zum anderen kannst Du davon ausgehen, dass ein Händler ein Neugerät verkauft, das in der ungeöffneten Originalverpackung verschickt wird.
Wenn dem nicht so ist und auch von einem Laien erkennbar sein sollte, dass der Artikel gebraucht ist, dann hast Du auch hier ein Rückgaberecht.
didimac
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Apr 2009, 11:58

Don-Pedro schrieb:
Rein rechtlich hast Du da eigentlich kein Problem.

Zum einen hast Du ohnehin ein Rückggaberecht, zum anderen kannst Du davon ausgehen, dass ein Händler ein Neugerät verkauft, das in der ungeöffneten Originalverpackung verschickt wird.
Wenn dem nicht so ist und auch von einem Laien erkennbar sein sollte, dass der Artikel gebraucht ist, dann hast Du auch hier ein Rückgaberecht.


Ich denke auch: rechtlich ist die Sache klar. Aber es macht dann doch einen Unterschied, wie service-orientiert ein Händler ist, z.B. bei der Abwicklung der Rücksendung und der Erstattung. Naja, man wird sehen; ich werde berichten.
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 08. Apr 2009, 12:10

didimac schrieb:

Hüb' schrieb:
Hi,

was man hat man Dir denn bei Schluderbacher gesagt, als Du telefonisch oder per Mail Kontakt aufgenommen hast?

Grüße
Frank
:prost


Beim Kauf: nur den Preis genannt und die Verfügbarkeit geklärt. Es war nicht die Rede davon, dass es kein Neugerät sei. Ich habe auch nicht nachgefragt, denn ich setze es als selbstverständlich voraus, dass ich ein Neugerät bekomme, wenn es nicht als Ausstellungsgerät oder Retourware bezeichnet ist.

Auf den Widerruf habe ich noch keine Antwort, der ist ja auch erst 1,5h her.

Ich meinte eher, wie der Händler reagiert hat, als Du das Problem auf direktem Wege thematisiert hast?

Grüße
Frank
didimac
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Apr 2009, 12:26

Ich meinte eher, wie der Händler reagiert hat, als Du das Problem auf direktem Wege thematisiert hast?

Grüße
Frank
:prost


Wie gesagt: noch keine Reaktion. Um mich rechtlich abzusichern habe ich den Widerruf schriftlich per Mail eingereicht, den "Befund" geschildert und um Infos zu den Rücksendemodalitäten gebeten. Angerufen habe ich noch nicht, aber das werde ich dann tun wenn ich keine Reaktion auf meine Mail erhalte. Mittlerweile sind mir auch Nutzungsspuren an den Bedientasten des Players aufgefallen; das Teil war eindeutig schon eine Weile im Gebrauch...


[Beitrag von kptools am 08. Apr 2009, 16:34 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 08. Apr 2009, 12:31
Na dann viel Glück und halt uns auf dem Laufenden!
Richard3108
Stammgast
#9 erstellt: 08. Apr 2009, 14:30
Ich habe schon von anderen Händlern gehört, dass dieser Händler viel Retour-Ware verkauft, wie auch immer.

Zur Frage, ob dieser Händler seriös ist: Mir ist es passiert, dass ich einen Hörtermin vereinbart habe für drei LS. Nun als ich angekommen bin, wusste keiner bescheid, der Verkäufer , mit dem ich gesprochen habe, war nicht da. Einer von den vereinbarten LS war auch nicht vorführbereit, obwohl man es mir zugesagt hatte. Als ich fertig war, wollte keiner irgendwas von mir wissen. Alle waren mit dem Telefon beschäftigt. Bin dann einfach rausgegangen. So geht's dort zu ... Es ist wie bei MediaMarkt, nur dass die Geräte etwas höherwertig sind.

GRUSS


[Beitrag von Richard3108 am 08. Apr 2009, 14:37 bearbeitet]
didimac
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Apr 2009, 14:46

Richard3108 schrieb:
Ich habe schon von anderen Händlern gehört, dass dieser Händler Retour-Ware verkauft, wie auch immer.
GRUSS


Ich konnte dann doch nicht länger abwarten und habe angerufen. Offenbar hatte ich den Chef persönlich am Telefon, der hatte auch schon meine Mail gelesen und sie an den zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Er hat sich entschuldigt, sowas dürfe nicht sein, normalerweise verlasse nur ungeöffnete Neuware ihr Lager, doch er glaube mir. Vermutlich habe der noch unerfahrene Praktikant im Lager einen Fehler gemacht, denn das Lager sei zur Zeit unterbesetzt... Er bot mir an, den Player zu tauschen; bereits morgen könnte ich ein Neugerät haben und der andere würde dann von UPS bei der Gelegenheit abgeholt. Hmm, da musste ich erstmal überlegen, blieb dann aber doch dabei, dass sie das reklamierte Gerät einfach nur abholen und mir den Preis erstatten mögen. Konnte er auch verstehen, dass ich nun skeptisch bin und einfach nur mein Geld zurück haben will.. UPS komme wahrscheinlich schon morgen bei mir vorbei, um das Paket abzuholen. Okay, ich werde weiter berichten. Es ist ja dann erstmal Ostern und dann wird es sicherlich erst nächste Woche weitergehen...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Apr 2009, 15:40
Hi

Ich habe Schluderbacher als seriösen Händler kennengelernt!

Die Ausrede mit dem Praktikanten klingt allerdings nicht sonderlich glaubwürdig und überzeugt auch nicht gerade durch Erfindungsreichtum, aber einer muss ja der Dumme sein, oder?

Okay, über die Beratung und das Personal kann man geteilter Meinung sein, ich hatte da auch schon mal einen Ausreisser!

Mit Media Markt und Co., möchte ich das Ladengeschäft aber trotzdem nicht vergleichen!

Fehler können immer mal passieren und die Regulierung ist doch absolut okay, Dir entstehen ja keine weitere Kosten!

Blöd ist natürlich, das Du dich auf den CDP gefreut hast und nun erstmal ohne da stehst!

Grüsse



[Beitrag von GlennFresh am 08. Apr 2009, 15:47 bearbeitet]
Donld1
Inventar
#12 erstellt: 08. Apr 2009, 15:51
Ich habe schon öfters was bei Schluderbacher gekauft. Das hat alles gut funktioniert. Einmal wurde mir zwar anstatt des bestellten CD-Players ein Verstärker geschickt (die Bezeichnung wahr aber auch zum Verwechseln ähnlich, der wurde dann aber innerhalb zwei Tagen ausgetausch.

Warum hast Du das Austauschgerät abgelehnt?
didimac
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Apr 2009, 17:13

Donld1 schrieb:

Warum hast Du das Austauschgerät abgelehnt?


Gute Frage: das Austauschgerät wäre vielleicht morgen schon da, doch die Rückzahlung wird sicherlich länger dauern. Doch mich hat diese Erfahrung misstrauisch gemacht und ich würde das Austauschgerät vermutlich total aufgeregt auspacken und mit der Lupe untersuchen, ob es auch wirklich ein Neugerät ist. Mag ja übertrieben sein, klar, aber mittlerweile kenne ich mich schon recht gut...
Außerdem nehme ich das als "Zeichen", mir die ganze Sache nochmal gründlich durch den Kopf gehen zu lassen, ob der CD5003 wirklich das passende Gerät für mich ist. Als ich ihn so vor mir sah, fand ich ihn schon ziemlich monströs für einen einfachen CD-Player. Wenn er neu gewesen wäre, hätte ich ihn sicherlich trotzdem behalten, sofern er klanglich nicht enttäuscht. Doch so sage ich mir: wenn schon diesen Ärger, dann sollte er auch einen "Sinn" haben...


[Beitrag von didimac am 08. Apr 2009, 17:21 bearbeitet]
togro
Stammgast
#14 erstellt: 08. Apr 2009, 19:03
Ich habe bis jetzt immer sehr positive Erfahrung mit diesem Händler gemacht. Ich bin gelegentlich dort um mich umzuschauen, es wurde immer ausführlich erklärt und es war auch schon mal Zeit, spontan einen aussführlichen Hörtest zu machen. Am besten mittags hingehen sonst ist oft zu viel los. Die Aussage dass dort viel Retourware verkauft wird bezweifele ich. Es gibt allerding dort oft Auslaufmodelle zu guten Konditionen aber das liegt wohl eher an der größe
bzw. Finanzkraft des Ladens (großes Lager, immer gut gefüllt).
didimac
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Mai 2009, 11:54
Will mal kurz vom aktuellen Status berichten: die Rücksendung erfolgte nach Ostern, am 15.04. wurde das Gerät bei Schluderbacher entgegengenommen.
Seitdem warte ich auf die Rückerstattung. Nach 2 Wochen rief ich an; Auskunft: es sei "in Bearbeitung", Anfang dieser Woche würde das Geld auf meinem Konto sein. Und? Bislang kein Eingang.
Mein Fazit zu Schluderbacher: übel! Nie wieder!
Verkaufen mir ein Reparatur- oder Gebrauchtgerät als angebliche Neuware, und haben noch nicht mal den Anstand, mir mein Geld zügig zurückzuerstatten.
Bin echt angenervt von dem Laden. Ich werde wohl eine Frist setzen und mich an den Verbraucherschutz wenden müssen.
Frankman_koeln
Inventar
#16 erstellt: 06. Mai 2009, 15:50
ich kenne den laden ja nun schon etwas länger.
weiss auch dass die in den letzten wochen leichte personalprobleme hatten.

kein trost für dich aber ne tatsache.

im normalfall sind die höchst serös und serviceorientiert.

das was hier beschrieben wurde habe ich selber bei anderen läden ständig erlebt, habe aktuell auf eine rückzahlung der rücksendung von einem computerteil 6 wochen gewartet.

bei einem anderen laden über einen amazon laden habe ich jetzt knapp über vier wochen gewartet.

warum also ein fass aufmachen für ne sache die woanders auch völlig normal ist ???
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Mai 2009, 12:23
mal wieder: service-wüste deutschland

der kunde ist häufig der letzte arsch
Heimkind
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 07. Mai 2009, 12:52
Was würdest Du denn mit so einem "Kunden" machen?

Mit einem, der als erstes seine Ängste und Problemchen in irgendeinem Forum ordentlich breit tritt - schon bevor Du Dich als Händler zu Deinem Fehler überhaupt aüssern, oder rechtfertigen kannst, erklären wie und warum, Dich tausend Mal entschuldigst, selbstverständlich den kostenlosen Austausch mit kostenloser Abholung anbietest. Was würdest Du als Händler denn dazu sagen? Wie würdest Du Dich verhalten?

Was meinst Du wohl wie viele Psychopathen und Schwachköpfe von "Kunden" in Deutschland unterwegs sind. Welche, die Geräte nur bestellen um sie mal ausgiebig testen und angrabbeln zu können und dann wieder zurück schicken. Oder welche, die einen Defekt an Ihrem eigenen Gerät haben und sich ein neues bei Dir bestellen und Dir freundlicherweise das alte zurück schicken. Oder die etwas Schlaueren, die nur die defekten Teile tauschen und Dir Deins dann "getunt" zurück senden. Ich als Händler würde meinem Kunden den Kaufpreis incl. Versand schon zurück erstatten, bevor ich das Gerät wieder habe und prüfen kann ob alles i.O. ist. Damit die "Könige von Kunden" sich im Forum nicht noch mehr das Maul zerreissen über Dich und die Servicewüste Deutschland. Dann bleibst Du im Ernstfall nicht nur auf den Versandkosten und einem begrabbelten "Austellungsstück", sondern auch noch auf nem Haufen Schrott sitzen...

Jedes Ding hat zwei Seiten und Schluderbacher immerhin einen Namen, der seit Jahren am Markt besteht. Und Fehler können jedem passieren. Wir sind schliesslich alle nur Menschen.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 07. Mai 2009, 13:01
sollte es generell so sein, wie du beschreibst, würde ich meinen laden schliessen !
sm.ts
Inventar
#20 erstellt: 07. Mai 2009, 14:06
Hallo,

natürlich kann jedem Händler mal etwas passieren, und es sollte ihm auch die Chance eingeräumt werden es wieder gut zu machen. Auch ich habe bei meinem Händler schon öfter telefonisch bestellt und zusenden lassen, auch da gab es schon Probleme über die man sich ärgert.
Allerdings wird es auch auf beiden Seiten "schwarze Schafe" geben.
didimac
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Mai 2009, 17:32
Die Rückerstattung ist heute erfolgt. Danke für alle seriösen Beiträge und danke den Teilnehmern, die über ihre Erfahrungen mit der Firma berichteten. Das war hilfreich. Wenn es sich um einen seltenen "Ausrutscher" handelte, dann hatte ich anscheinend Pech. Ich habe kein Interesse daran, einen Laden ungerechtfertigt anzuprangern. Doch wie soll man das einschätzen können, wenn man bei einem Händler zum ersten Mal bestellt und schon gleich Anlass zum Misstrauen hat? Die Ware war nicht neu und nicht originalverpackt, die Erklärung dafür fand ich nicht überzeugend, und die Frist bis zur Rückerstattung finde ich für einen guten Kundenservice zu lang. Klar kann überall mal ein Fehler passieren, doch OVP-Neuware sollte man im Versand doch eigentlich eindeutig identifizieren können. Ein Abgleich der Seriennummer z.B. könnte Verwechslungen vermeiden.
Doch wie auch immer: ich wünsche anderen, dass sie mit Ihren Einkauf bei Schluderbacher Freude haben. Und das scheint ja bei vielen auch der Fall zu sein.


[Beitrag von didimac am 08. Mai 2009, 11:53 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#22 erstellt: 11. Mai 2009, 10:16
Das kenne ich doch irgendwie, ertsmals bekam ich noch zu MG Zeiten ein Paar schon benutzte B&W CDM7, dann als Austausch, leider nicht mehr in Nuß sondern nur in Schwarz vorhanden, ein Paar, das wie 2.Wahl aussah.

Ein Paar JBL Ti 1000 eines Freundes von Schluderbacher war von den Seriennummern soweit auseinander (mehrere Tausend), das dies sicherlich auch einen Umtausch gerechtfertigt hätte.

Jahre später am neuen Standort 2x Hörtermin vereinbart, ja es ist alles da usw., am Besuchstag noch mal angerufen, ja passt alles, hingefahren (80 KM) und nix war o.k.

Keine Lautsprecher im Laden vorhanden, auch nicht im Lager, müssen bestellt werden.

Das wars dann für mich endgültig für Schluderbacher, wenn ich himself auch immer für recht angenehm, zuverlässig und kundenfreundlich hielt, aber seine Verkäufer haben es bei mir grundsätzlich versaut.
Richard3108
Stammgast
#23 erstellt: 11. Mai 2009, 14:15
Das mit den etwas schludrigen Verkäufern stimmt schon, aber gerade das erlaubt ja auch die Rückschlüsse auf den Chef und die Art der Personalführung. Als ich da war, konnte man spüren wie schlecht die Stimmung im Laden ist. Für sowas muss grundsätzich der Chef den Kopf hinhalten, an den Verkäufern möchte ich das nicht festmachen.

GRUSS
Don-Pedro
Inventar
#24 erstellt: 11. Mai 2009, 14:27
Der Geschäftsführer kann nicht einfach mal pauschal dafür verantwortlich gemacht werden wie gut die Stimmung der Mitarbeiter ist. Es ist nicht seine Aufgabe mit roter Nase den Clown zu spielen.

Unabhängig vom persönlichen Frust der Verkäufer (Traumjob Hifi-Verkäufer??) die Verantwortung einmal mehr in Richtung vermeintlicher Ausbeuter zu schieben halte ich für schwarz/weiß-Malerei auf Bild-Niveau.
Richard3108
Stammgast
#25 erstellt: 11. Mai 2009, 15:11

Don-Pedro schrieb:
Der Geschäftsführer kann nicht einfach mal pauschal dafür verantwortlich gemacht werden wie gut die Stimmung der Mitarbeiter ist. Es ist nicht seine Aufgabe mit roter Nase den Clown zu spielen.

Unabhängig vom persönlichen Frust der Verkäufer (Traumjob Hifi-Verkäufer??) die Verantwortung einmal mehr in Richtung vermeintlicher Ausbeuter zu schieben halte ich für schwarz/weiß-Malerei auf Bild-Niveau.


premiumhifi
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Mai 2009, 19:36
der chef meines hifi-studios war neulig extrem sauer und kurz davor jemanden zu feuern. dieser mitarbeiter hatte einen kunden, in einer zeit des andrangs, gehen lassen. obwohl bekannt war, dass der eine 30000€ burmester-anlage kaufen wollte. konnte es mitbekommen, weil seine mitarbeitende tochter eine halbe stunde beruhigend auf ihn einreden musste.
darkman71
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 17. Mai 2009, 09:30
Vor einigen Jahren habe ich bei Schluderbacher einen Denon DVD 2900 gekauft. Nachdem ich das Gerät zuhause ausgepackt hatte, fand ich im Karton eine Sparerip Restaurant Rechnung aus Dresden.

Das Gerät hielt auch nicht lange, und musste nach ca. einem Jahr eingeschickt werden. Die Reperatur ging aber sehr schnell.

Ansonsten bin ich aber mit Schluderbacher sehr zufrieden.
mroemer1
Inventar
#28 erstellt: 17. Mai 2009, 16:22

darkman71 schrieb:
Vor einigen Jahren habe ich bei Schluderbacher einen Denon DVD 2900 gekauft. Nachdem ich das Gerät zuhause ausgepackt hatte, fand ich im Karton eine Sparerip Restaurant Rechnung aus Dresden.

Das Gerät hielt auch nicht lange, und musste nach ca. einem Jahr eingeschickt werden. Die Reperatur ging aber sehr schnell.

Ansonsten bin ich aber mit Schluderbacher sehr zufrieden.


Nach sowas hätte ich dort nie wieder was gekauft!
werner@atmosphere
Stammgast
#29 erstellt: 18. Mai 2009, 13:40

bei Schluderbacher einen Denon DVD 2900 gekauft. Nachdem ich das Gerät zuhause ausgepackt hatte, fand ich im Karton eine Sparerip Restaurant Rechnung aus Dresden.





. Das ist jetzt aber nicht dein Ernst , oder ?







.
darkman71
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 19. Mai 2009, 03:56

werner@atmosphere schrieb:

bei Schluderbacher einen Denon DVD 2900 gekauft. Nachdem ich das Gerät zuhause ausgepackt hatte, fand ich im Karton eine Sparerip Restaurant Rechnung aus Dresden.





. Das ist jetzt aber nicht dein Ernst , oder ?







.


Es hört sich schräg an, ist aber leider wahr.
Richard3108
Stammgast
#31 erstellt: 19. Mai 2009, 07:14

darkman71 schrieb:

werner@atmosphere schrieb:

bei Schluderbacher einen Denon DVD 2900 gekauft. Nachdem ich das Gerät zuhause ausgepackt hatte, fand ich im Karton eine Sparerip Restaurant Rechnung aus Dresden.





. Das ist jetzt aber nicht dein Ernst , oder ?







.


Es hört sich schräg an, ist aber leider wahr.


Wie ich schon oben beschrieben habe, Schluderbacher verkauft viel Retour-Ware. Bei der Gelegenheit muss diese Gastronomie-Rechnung in die Packung gekommen sein. Jetzt weiß du wenigstens, in welche Gegend das Gerät vorher verkauft wurde
Dieser Händler wird hier deutlich kontroverser diskutiert als andere. Allein daran kann man schon erkennen, dass da etwas nicht stimmt.
GRUSS


[Beitrag von Richard3108 am 19. Mai 2009, 07:18 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#32 erstellt: 19. Mai 2009, 07:21
Das ist eben ein Problem des früheren Fernabsatzgesetzes. Was passiert mit den zurückgesendeten Geräten? Die werden ja nicht besser durch den Versand und das probieren.

Rainer
DJ_Bummbumm
Inventar
#33 erstellt: 19. Mai 2009, 07:22
Nur bei einem Händler, der keine Geräte zum Testen außer Haus gibt, ist man sicher vor Retourware.

Aber jeder will die einzige Ausnahme sein.

BB
Rainer_B.
Inventar
#34 erstellt: 19. Mai 2009, 07:35
Geräte, die ich zum Testen aus dem Haus gebe stehen in der Regel in der Vorführung und werden auch so verkauft. Es wäre blöd mehrere Geräte auszupacken. Dann besser das Demogerät über das Wochenende ausleihen und am Montag wieder in die Vorführung stellen. Das FAG hat viele zum bequemen Testtourismus verleitet. Bestell ich einfach mal 5 neue Geräte und schicke alle dann wieder zurück. Kostet ja keinen Cent. Egal, darüber sind schon genug Worte gefallen. Bringt nichts neues.

Rainer
darkman71
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 19. Mai 2009, 10:52
Ich denke auch, dass es daran liegt, dass viele Geräte zum Testen versendet werden. Auf diesem Wege ist dann irgendwie die Gastronomierechnung in die Packung gekommen.

Generell halte ich nicht viel von diesen Ferntests. Viele lassen sich Geräte nur just for fun bzw. ohne Kaufabsicht kommen und schicken diese dann wieder zurück.
Frankman_koeln
Inventar
#36 erstellt: 19. Mai 2009, 15:22

Richard3108 schrieb:


Wie ich schon oben beschrieben habe, Schluderbacher verkauft viel Retour-Ware.


was soll der händler denn sonst mit retour ware machen ???

man kann ja nicht jedes retouren gerät bei der menge die das sind als vorführer verkaufen - wer soll denn den verlust ausgleichen ?????


ich denke das liegt am FAG, da sollte - und das sage selbst ich der ich nur verbraucher bin - ein passus rein dass man bei rücksendung ein paar prozent des neupreises einbehalten wird.

dann würden nämlich nicht so viele einfach mal 3 geräte bestellen bei 3 verschiedenen händlern und was nicht gefällt einfach zurücksenden.
so ne mentalität kenne ich aus dem bekanntenkreis und finde ich zum kotzen.


normalerweise sollte der wertverlust der entsteht wenn ein gerät einmal ausgepackt und angeschlossen war vom erstattungsbetrag abgezogen werden, nur bei original versiegelter ware sollte nix abgezogen werden.

insofern kann ich den händler verstehen der retourenware wieder rausschickt - nur sollte hier der karton und die ware einwandfrei sein.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 19. Mai 2009, 16:08
weniger gewinn, aber von verlust ist das noch eher weit entfernt. denke ich.
wenn denn die geräte unbeschädigt zurück kommen
darkman71
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 19. Mai 2009, 16:27

premiumhifi schrieb:
weniger gewinn, aber von verlust ist das noch eher weit entfernt. denke ich.
wenn denn die geräte unbeschädigt zurück kommen :.


Dies glaube ich ist das Problem. Es gibt leider viele, welche sich darüber keine Gedanken machen und entsprechend schlecht mit ihren "Testgeräten" umgehen.

Wenn die Händler die Geräte zurückbekommen, sind sie meisten auch nicht in der Lage die Geräte auf alles zu testen. Viele Probleme zeigen sich evtl. auch erst später.

Die Rechnung des Gastronomie Unternehmens aus Dresden war mir anfangs auch egal, da das Gerät, die Bedienungsanleitungen und die Verpackung einen neuen Eindruck machten. Nach ca. 6 Monaten gingen die Probleme aufgrund eines verstellten Lasers aber los. Ob dies an dem "Vorbesitzer" oder am Gerät selbst lagen, lässt sich jetzt nicht mehr nachvollziehen.


[Beitrag von darkman71 am 19. Mai 2009, 16:38 bearbeitet]
sm.ts
Inventar
#39 erstellt: 20. Mai 2009, 07:32

Frankman_koeln schrieb:

dann würden nämlich nicht so viele einfach mal 3 geräte bestellen bei 3 verschiedenen händlern und was nicht gefällt einfach zurücksenden.
so ne mentalität kenne ich aus dem bekanntenkreis und finde ich zum kotzen.


Sowas finde ich auch nicht in Ordnung, Geräte probehören ok, aber nicht aus Jux und Dollerrei.
Ich wäre für eine Art "Leihgebühr" die beim Zurücksenden des benutzten Geräts fällig wird. Dann würde die Wochenendbeschäftigung Geräte leihen deutlich weniger werden.
DJ_Bummbumm
Inventar
#40 erstellt: 20. Mai 2009, 07:45

sm.ts schrieb:
Ich wäre für eine Art "Leihgebühr" die beim Zurücksenden des benutzten Geräts fällig wird.


Letzte Woche hat mir ein Händler ein Ausleihen für 10% des Preises (UVP) angeboten, die allerdings auf jeden Kauf angerechnet würden, den ich innerhalb eines Jahres bei ihm tätigen würde.

Eigentlich ok, hat mich aber doch zögern lassen, so dass ich schließlich andernorts gekauft habe.

BB
Richard3108
Stammgast
#41 erstellt: 20. Mai 2009, 07:47
Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass es weit verbreitet ist, sich viele Geräte aus "Jux und Dollerei" kommen zu lassen und dann zurück zu senden. Welchen Sinn soll das machen?
Ich habe es noch nie gemacht und ich kenne auch niemanden, der es gemacht hat. Kennt ihr denn jemanden?


Übrigens, wenn ein Gerät optisch beschädigt zurück kommt, muss der Händler es auch nicht zurücknehmen. Damit ist das Problem hinreichend gelöst, denke ich. Dass ein Gerät wenn es einmal ausgepackt wurde automatisch weniger wert ist, ist natürlich eine nur in Deutschland verbreitete Denke, hier sind alle süchtig nach "fabrikneu". (hat aber den Vorteil, dass gute gebrauchte Sachen günstiger sind als irgendwo sonst in der Welt.

Darkman71: Ich glaube nicht, dass die Funktionsstörungen etwas damit zu tun haben, dass es jemand vorher gehabt hat. Denn was soll er denn damit gemacht haben, dass es nach sechs Monaten kaputt geht?

Ich finde das FAG ist schon ganz OK so, wie es ist. Lasst uns die Konsumentenrechte für 99% nicht einschränken, nur weil es 1% gibt, die unverantwortlich handeln. Ein seriöser Händler sollte es dem Käufer natürlich sagen, dass es Retour-Ware ist. Offenbar macht Schluderbacher das nicht.


GRUSS


[Beitrag von Richard3108 am 20. Mai 2009, 07:58 bearbeitet]
sm.ts
Inventar
#42 erstellt: 20. Mai 2009, 10:01

DJ_Bummbumm schrieb:


Letzte Woche hat mir ein Händler ein Ausleihen für 10% des Preises (UVP) angeboten, die allerdings auf jeden Kauf angerechnet würden, den ich innerhalb eines Jahres bei ihm tätigen würde.


Ja das Risiko hat man natürlich als Händler.
10 % kann aber auch zuviel sein...
Bei mir wurde ein Unison Sinfonia ( LP: 4200.- Euro )fürs Wochenende mit 50.- Euro veranschlagt, nicht zu teuer wie ich meine, wird bei Kauf natürlich mit angerechnet.
@ Richard 3108
Ich kenne auch niemanden der sich Geräte nur so zum Spaß ausleiht, würde aber nicht wetten das das nicht einige machen.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 20. Mai 2009, 11:41
bei meinem händler kostet es 100€ ausleihgebühr. die werden beim kauf angerechnet.
Hüb'
Inventar
#44 erstellt: 20. Mai 2009, 11:53
Hm, und was, wenn ich mich dann für das Konkurrenzprodukt eines anderen Händlers entscheide?

IMHO sägt sich der Fachhandel mit solchen Absicherungsversuchen den dünnen Ast auf dem er sitzt nur noch umso schneller ab.

Grüße
Frank
Prince_Yammie
Stammgast
#45 erstellt: 20. Mai 2009, 23:36

DJ_Bummbumm schrieb:
Nur bei einem Händler, der keine Geräte zum Testen außer Haus gibt, ist man sicher vor Retourware.

Aber jeder will die einzige Ausnahme sein.

BB


Genauso ist es wie frühe mit LP's und heute mit Büchern. Jeder will sie probehören, lesen am beste 30 tage zur ausgiebigen Begutachtung im trauten Heim. Aber kaufen wollen sie nur versiegelte Ware zu Tiefstpreisen, nur was soll der Händler denn mit der zurückgegebenen Ware machen ? zUm halben Peis anbieten ?
Bei den geringen Gewinnspannen im unteren und mittleren HiFi Bereich wäre das gleichbedeutend mit Bankrott in Rekord Geschwindigkeit. der klene HiFi laden um die Ecke hat da kein Probleme mit, ein Laden wie Schluderacher mit tausenden von Kunden und dutzenden von Spinnern - normaler Schnitt - manche Kunden sind NICHT zuriedenzustellen - die wollen sich betrogen fühlen.
AS75
Neuling
#46 erstellt: 21. Mai 2009, 15:09
Ich habe die gleie Erfahrung mit Schluderbacher gemacht.

Habe mich nach Lautsprecher umgeschaut auf er Web Seite und leider keine Preis angabe gefunden nur das man diesen Anfragen mus, dass habe ich dann gemacht und ein guten Preis erhalten.

Habe die Lautsprecher dann Bestellt und abgeholt.
Zuhause ausgepackt und siehe da im Funier Macken die und kein Zubehör vorhanden.


[Beitrag von armindercherusker am 19. Aug 2011, 04:18 bearbeitet]
Donld1
Inventar
#47 erstellt: 21. Mai 2009, 15:11
Wenn ich das hier alles höre, dann muß der Händler sehr stark nachgelassen haben. Vor ca. zwei Jahren habe ich dort mehrmals was bestellt und nie Probleme gehabt. Aber mittlerweile scheint es ja da ganz anders auszusehen.

Grüsse
Sonst
Stammgast
#48 erstellt: 21. Mai 2009, 15:31
Ich habe auch positive Erfahrungen gemacht. Die zwei Paar Lautsprecher standen wie vereinbart zur Anhörung bereit. Die Geräte die ich gekauft habe, waren einwandfrei(Canton Vento 820 und Denon 1800BD und preisgünstig. Bisher kann ich den Händler nur empfehelen. Wie der Versandbereich ist, weiss ich allerdings nicht.

Gruss

André
darkman71
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 21. Mai 2009, 16:12
Wenn man von dem Denon DVD 2900 Kauf absieht, war ich bisher immer mit Schluderbacher zufrieden. Die Beratung der Verkäufer war immer ok und man wurde selten von irgendwelchem Voodoo Gerede zugeredet. Der Inhaber wollte mir aber ganz gerne den Phonosophie Raumanimator andrehen.

In der letzten Zeit habe ich aber leider einen Trend in Richtung Mediamarkt und Co. enddeckt. Das Angebot an High-End Geräten wird leider immer geringer, was wahrscheinlich an der entsprechenden Nachfrage liegt.
kyote
Inventar
#50 erstellt: 03. Jun 2009, 08:42
Ich hab ja just gehört, das er die Klippsch RF 62 unter Einkaufspreis verkauft, weil er angeblich diese Sachen "irgendwoher" bekommt, nur nicht von Klippsch.

Weiss natürlich nicht ob das stimmt, und um genau das herrauszufinden habe ich diesen Thread gefunden.

Weiss da jemand zufällig was?
Don-Pedro
Inventar
#51 erstellt: 03. Jun 2009, 08:48
Die RF 62 gibts bei Akustik Project 8 Euro günstiger als bei Schluderbacher. Kann also insofern schonmal nicht stimmen.

Weiter müsste Klipsch dann die Gerätschaften an den verkauft haben, der sie dann an Schluderbacher verkauft... wie genau das dann unter EK passieren sollte, ist mir schleierhaft.

Wenn es sich um gestohlene Ware handeln würde, dann würde Schluderbacher sicherlich Probleme bekommen, weil Klipsch anhand der Seriennummern nachvollziehen könnte, ob es die Ware ist, bzw. bei geänderten Seriennummern, ob diese überhaupt produziert wurden.

Sollte es sich um günstige B-Ware handeln, so würden die Kunden das ja mitbekommen. Wenn es makellose B-Ware sein sollte, dann isses ja auch ok entsprechend Nachfrage abzuschöpfen indem man die LS dann als A-Ware verkauft, da sich die Frage stellt ob es per Definition B-Ware ist, oder ob ein sichtbarer Schaden Voraussetzung für die Klassifikation ist.

Persönlich halte ich solche Räuberpistolen für großen Käse.

Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi Schluderbacher
DJDicker26 am 10.04.2015  –  Letzte Antwort am 07.05.2015  –  53 Beiträge
Will Hifi-Schluderbacher nichts verkaufen?
Marco_P. am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  83 Beiträge
Erfahrungen mit hifi-exchange
Werner3 am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  12 Beiträge
Großes Lob mal an Hifi Schluderbacher!
Bigbenxx3 am 01.07.2014  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  5 Beiträge
China Hifi - Erfahrungen mit Lieferanten?
Peterbx1 am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  15 Beiträge
Schlechte Erfahrungen mit Hifi-Reparatur?
Petersilie99 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  27 Beiträge
HiFi-Exchange Saarbrücken - Erfahrungen?
Willibert am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  11 Beiträge
Sale Hifi Com Erfahrungen
Snoopy60487 am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  3 Beiträge
Ein Statement über meine Erfahrungen mit HiFi
Konstantin am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2015  –  45 Beiträge
Erfahrungen mit Hifi Verkäufern bzw. Geschäften
nonaim69 am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  26 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton
  • Klipsch
  • Magnat
  • JBL
  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedpikohne7
  • Gesamtzahl an Themen1.346.070
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.289