Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audiophile Legend und Spinnereien !

+A -A
Autor
Beitrag
Stullen-Andy
Inventar
#1 erstellt: 07. Feb 2006, 13:34
Hi,

wer von den " älteren " kann sich noch an Berichte in HiFi Magazinen der 80er erinnern, wo sich in meinen Augen Spinner ins Rampenlicht setzen wollten, die den unterschied von CD Playern Hören konnten, wo im Test der gleiche Player mal in dem ersten und mal in dem Letzten Steckplatz der Strom Verteiler Steckdose war !

Oder den Unterschied von Kabeln hören konnten !

Da haben sich dann mehrere selbsternannte Audiopropheten in einem Hörraum getroffen, und Plötzöich ( weil ja keiner als Depp dastehen wollte ) konnte alle das Höhren ! << wie mit Weinexperten !

Oder der Bericht der mit der Zeile " Lochfrass in CD´s " begann, wonach ( CD´s waren gerade neu am Markt )CD´s nach einigen Jahren Löcher bekommen sollten !

Wer kennt noch solche Märchen ?
Röhrender_Hirsch
Inventar
#2 erstellt: 07. Feb 2006, 13:51

Stullen-Andy schrieb:
Hi,

wer von den " älteren " kann sich noch an Berichte in HiFi Magazinen der 80er erinnern, wo sich in meinen Augen Spinner ins Rampenlicht setzen wollten, die den unterschied von CD Playern Hören konnten, wo im Test der gleiche Player mal in dem ersten und mal in dem Letzten Steckplatz der Strom Verteiler Steckdose war !

Oder den Unterschied von Kabeln hören konnten !



Ich glaube du möchtest eine Grundsatzdiskussion provozieren Daran hat sich nicht geändert.
Die heutigen Spinner hören, neben Kabelklang, auch den Bodenbelag des Raumes in dem die CD's gelagert wurden.




Oder der Bericht der mit der Zeile " Lochfrass in CD´s " begann, wonach ( CD´s waren gerade neu am Markt )CD´s nach einigen Jahren Löcher bekommen sollten !

Wer kennt noch solche Märchen ?


Den Artikel mit dem Lochfrass hatte ich neulich in der Hand. Das müsste eine Audio aus 82 gewesen sein.

Interessant fand ich auch den Artikel über die Laser in den CD-Playern, die maximal 5 Jahre halten sollten. Zum Glück laufen viele der PLayer der 1. Generation heute noch.

Gruß
Stullen-Andy
Inventar
#3 erstellt: 10. Feb 2006, 15:59
sowas z.B !!!!!!!

http://cgi.ebay.de/B...QQrdZ1QQcmdZViewItem


ist da wer zuhause Mc Fly ?????
Marc-Andre
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2006, 17:06
Hi,

was ist denn mit der Leitung?

mfg
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 10. Feb 2006, 17:40
@Marc Andre: sie ist zu teuer !

P.S.: hübscher Avatar ! 744 aus 57A fotografiert, oder ?
Marc-Andre
Inventar
#6 erstellt: 10. Feb 2006, 17:44
Hi,

ich dachte bei MM-Systemen läge das noch im grünen Bereich

@stuka; A330, Reihe weiss ich nich mehr
LogisBizkit
Stammgast
#7 erstellt: 10. Feb 2006, 17:56

<< wie mit Weinexperten !


Du willst mir doch jetzt nicht erzählen das Weinexperten alles idioten sind und eigentlich jeder wein gleich schmeckt oder?
Stullen-Andy
Inventar
#8 erstellt: 10. Feb 2006, 18:10
nee, aber sobald ein Weinexperte was sagt, reden ihm alle anderen nach dem mund !
Hab da letztens nen Tollen Bericht gesehen, da waren 8 Weinexperten an einem Tisch, die haben einen Weißwein bekommen, und anschliesend Bewertet, da ging es von Spritzig bis Frisch & Zitronig.
danach wurde ihnen ohne ihr wissen der selbe Wein nochmal gegeben, allerdings mit Geschmachsneutraler Lebensmittelfarbe Rot eingefärbt!
Plötzlich war der Wein Schwer, Berig, erdig !!!!!
noch Fragen ?
Ich sag nicht das alle Weine gleich schmecken, ich sag nur das es zuviele Expertenspinner gibt !


[Beitrag von Stullen-Andy am 10. Feb 2006, 18:14 bearbeitet]
Fidelio
Stammgast
#9 erstellt: 10. Feb 2006, 18:11
Hallo LogisBizkit


Du willst mir doch jetzt nicht erzählen das Weinexperten alles idioten sind und eigentlich jeder wein gleich schmeckt oder?


Das kann man einfach mit einem Doppelblindtest beweisen!
Alles nur eine Verschwörung der Wein-Industrie und der Wein-Fachpresse.

Sorry, war einfach zu verlockend.
superfranz
Gesperrt
#10 erstellt: 10. Feb 2006, 18:19
Wisst ihr noch! Wir brauchen neue digitaltaugliche Verstärker,die enorme Dynamik von 120 Db zerstört eure Amps!!!
Fidelio
Stammgast
#11 erstellt: 10. Feb 2006, 18:29
CD-taugliche LS in den 80ern und SACD-taugliche LS heute.

Es wird Zeit für allgemeines Durchsetzen von gehörtauglichen LS!
Switchmike
Stammgast
#12 erstellt: 10. Feb 2006, 18:29

Stullen-Andy schrieb:

ist da wer zuhause Mc Fly ?????


das war noch eine Trilogie ...
Stullen-Andy
Inventar
#13 erstellt: 10. Feb 2006, 18:30
" Digitale Wandler sind besser wie Analoge " in Fachmagazin 1984!


Übriegens, hab die Triologie " Digital " auf DVD im Schrank, weil es einfach ein Meisterwerk ist !


[Beitrag von Stullen-Andy am 10. Feb 2006, 18:32 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Feb 2006, 18:39
Oh ja die HiFi-Esoteriker damals. Da begann auch die Ära der pralinenschachtelgroßen Verstärker ohne jegliches Bedienelement bis auf Lautstärke und Quellenwahl. Ich hatte damals einige Freunde, die so was hatten. Mit denen hab ich's mir dann irgendwann verscherzt, weil ich die Dinger einfach nicht toll finden wollte. Kabel fingen damals auch an, eine ungeheuere Wichtigkeit zu entwickeln.
Switchmike
Stammgast
#15 erstellt: 10. Feb 2006, 19:34

Stullen-Andy schrieb:

Übriegens, hab die Triologie " Digital " auf DVD im Schrank, weil es einfach ein Meisterwerk ist !


Oh ja!! En absolutes Meisterwerk. Es gibt keine vergleichbaren Filme. Einfach anders, im besten Sinne! Und typisch 80s :). Einfach köstlich.

Das ist auch mein Zeil, habe aber bis jetzt erst den ersten...

Hab immmer wieder von neuem Lust, die zu schauen
Stullen-Andy
Inventar
#16 erstellt: 10. Feb 2006, 19:46
genau, der Film mit dem Größten Woofer der geschichte !!!

aber nochmal wegen der Wichtigen Kabel.
also ich habe gelesen, das Kalte luft eine Bessere Schalleigenschafft hat wie Warme, die Frage ist nun, soll ich Musik am Besten bei minus Temeraturen Hören oder nicht ?
Sorry Dumme Frage, da köre ich ja nicht viel, weil die Zähne so klappern !


Aber am Besten finde ich die Typen die sich haben mit 60€ Teueren kabeln übers Ohr hauen lassen, und jetzt Pikiert über diese Lüft geschichte hinwegschauen !

Übriegens ist das mit der Luft Wissenschaftlich haltbar, das mit den Kabeln nicht !


PS: hab das mit der Luftfeuchtigkeit mal weg gelassen !


[Beitrag von Stullen-Andy am 10. Feb 2006, 19:52 bearbeitet]
bergteufel_2
Inventar
#17 erstellt: 10. Feb 2006, 21:05

Stullen-Andy schrieb:
wo sich in meinen Augen Spinner ins Rampenlicht setzen wollten, die den unterschied von CD Playern Hören konnten, wo im Test der gleiche Player mal in dem ersten und mal in dem Letzten Steckplatz der Strom Verteiler Steckdose war !

Oder den Unterschied von Kabeln hören konnten !

Hi, Stullen-Andy,
auch wenn man seiner Meinung Ausdruck gibt, sollte man nicht die Andersdenkenden Spinner nennen.

Ich höre Unterschiede gerade auch bei CD-Playern!
Einen Test aus den 80ern, wo die Steckplätze in der Stromleiste vertauscht wurden, kenn ich nicht, dieser "Glaube" kam erst in der Neuzeit auf.
Kabelklang hörte ich auch, nun nicht gleich aufschreien!
Damals war ein 0,75 qmm - Lautsprecherkabel nur bei teureren LS dabei und noch dünnere Kabel die Regel, im Vergleich zu diesen hörte ich bei vernünftigen Querschnitten (ich halte 1,5-2,5 für die seriöseste Lösung mit soliden Steckern)in der Tat einen Unterschied.

Und dann noch etwas, über Geschmack (gilt für Hardware als auch für die Musik, die man hört) lohnt sich nicht zu streiten. Aber darf ich mal raten, Dein Alter beginnt mit einer 2.. und Dein Anlagenpreis ist gerade knapp vierstellíg geworden und irgendein Feindbild muss man ja haben.
Meine Feindbilder habe ich in jungen Jahren sehr gepflegt (68er-Generation)
technicsteufel
Inventar
#18 erstellt: 10. Feb 2006, 21:13

Stullen-Andy schrieb:
genau, der Film mit dem Größten Woofer der geschichte !!!

...


Das war kein Woofer!
Es war auch keine Bassgitarre die da angeschlossen wurde.
Es war nur ein etwas größerer Breitbandlautsprecher.

cu
bergteufel_2
Inventar
#19 erstellt: 10. Feb 2006, 21:24

Stullen-Andy schrieb:
genau, der Film mit dem Größten Woofer der geschichte !!!!


IMHO war der Größte Woofer ein japanischer Woofer von der Größe eines Einfamilienhauses (war glaub ich nen Technics), wurde aber nicht für Musik entwickelt, sondern für Erdbebensimulation. Gehört hätt ich den dennoch gern einmal (weil meine Ohren vermutlich kein weiteres Mal zugelassen hätten) - eeeeehhhhrlich!!!!!
Stullen-Andy
Inventar
#20 erstellt: 10. Feb 2006, 21:25
@Bergteufel_2

also in 2 jahren steht vorne eine 4 !

und ich habs selber in den 80ern Gelesen !
bergteufel_2
Inventar
#21 erstellt: 10. Feb 2006, 21:50
Sch...., so kann man sich täuschen:-)
superfranz
Gesperrt
#22 erstellt: 10. Feb 2006, 22:22
Der größte Woofer war nicht von Technics,sondern von JVC! Der war nicht so groß wie ein Haus,sondern beinahe so groß,130cm!Richtig ist,das der Woofer für irgendwelche Erdbeeren-Messungen konstruiert wurde!
Stullen-Andy
Inventar
#23 erstellt: 10. Feb 2006, 23:34
Der war von Matsushita !!!


war aber eher so ein Körperschall erzeuger !

ich meinet ja auch, im Film !!!<< OK der Größte LS der je in einem Film war !
technicsteufel
Inventar
#24 erstellt: 11. Feb 2006, 00:02
Na Technics ist doch Matsushita!
Aber egal, hat doch alles mit Hifi nix zu tun, oder?
bergteufel_2
Inventar
#25 erstellt: 11. Feb 2006, 21:41

superfranz schrieb:
Der größte Woofer war nicht von Technics,sondern von JVC! Der war nicht so groß wie ein Haus,sondern beinahe so groß,130cm!Richtig ist,das der Woofer für irgendwelche Erdbeeren-Messungen konstruiert wurde!

lol, der ist gut
Stullen-Andy
Inventar
#26 erstellt: 11. Feb 2006, 21:51
schaut mal auf der seite ganz unten !

http://www.royaldevice.com/custom3.htm
bergteufel_2
Inventar
#27 erstellt: 11. Feb 2006, 22:03

Stullen-Andy schrieb:
schaut mal auf der seite ganz unten !

http://www.royaldevice.com/custom3.htm

Sowas hab ich eigentlich nur den Japsen zugetraut - voll krass
Gelscht
Gelöscht
#28 erstellt: 11. Feb 2006, 22:53
Hallo,
schönes Horn!

Ich meine mich zu erinnern, daß ich mal in einer HiFi-Zeitschrift den oben genannten Woofer von Technics als Abbildung gesehen habe. Durchmesser cs. 3 - 4 m. Um die Größe darzustellen war ein Mensch davor stehend abgebildet. Entwickelt wurde das Teil zur Erforschung von Seebeben! Insofern stimmt meine Erinnerung mit der von bergteufel_2 überein.

Aus meiner Sicht ist momentan die abgefahrenste Spinnerei der Eingriff in die Hauselektrik über Schmelzsicherungen statt Automaten und spezielle Steckdosen! Dazwischen liegt in der Wand dann womöglich eine zweiadrige Stegleitung.

Hauptsache das Voodoo in den sichtbaren Bereichen (Enden)stimmt! Dann kann man auf Placeboähnliche Wirkung dazwischen hoffen!

Gruß,
Beldin
Rorschach
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 12. Feb 2006, 09:13

Stullen-Andy schrieb:
@Bergteufel_2

also in 2 jahren steht vorne eine 4 !

und ich habs selber in den 80ern Gelesen !


... was, wenns denn wahr ist, den Startbeitrag in einem noch völlig anderen Licht erscheinen lässt
Gelscht
Gelöscht
#30 erstellt: 12. Feb 2006, 09:31
Stullen-Andy schrieb:
schaut mal auf der seite ganz unten ! http://www.royaldevice.com/custom3.htm






Hallo
wo haben die meine Bilder her !!!!!!!!!!!!!!!!!!



Das ist meine ...............................................................schön wärs.


mfg stefan
Stullen-Andy
Inventar
#31 erstellt: 12. Feb 2006, 10:21
@Rorschach

ist leider so, der Körperliche zersetzungsprozeß hat bei mir auch schon begonnen !

Ich habe als ich 1984 in die Lehre gekommen bin mein Hart Verdientes Geld in Günstige aber Gute Technics Produkte investiert !

Und da ich jeden Tag mit der S-Bahn zur Arbeit musste ( 1,5 std ) habe ich mir am Bahnhofkiosk immer die neuesten Audio, Stereo & Stereoplay gekauft !
Nur ist leider als ich geheiratet habe und das Kind da war alles in den Hintergrund gerückt, und meine Frau konnte mich damals überzeügen die damaliege Technics Anlage ( SA-AX6 , RS-AZ6 , SL-PS770A, Canton Fonum 701DC ) zu Verkaufen !

Doch nun ( Back to the Roots ! )


und zur Treadüberschrifft: eine selbst erlebte Legende ist für mich die KEF C20 !! hab sie mal vorgespielt bekommen als sie gerade neu war, in einem damals noch existierendem Fachgeschäft!
Der Verkäufer hat mir nicht gesagt welche Box ich gerade Höhre ( Die konnten den Boxenbereich so abdunkeln das du dich nur auf das gehörte konzentriert hast ! ).
Er hatte die kleine KEF direkt an einem kleinen Mission Cyrus III mit Technics SL-P1200,und es Spielte " Money for Nothing " und ich dachte es Spielt eine Große Standbox !


[Beitrag von Stullen-Andy am 12. Feb 2006, 10:26 bearbeitet]
technicsteufel
Inventar
#32 erstellt: 12. Feb 2006, 11:06

Stullen-Andy schrieb:
... und meine Frau konnte mich damals überzeügen die damaliege Technics Anlage ( SA-AX6 , RS-AZ6 , SL-PS770A, Canton Fonum 701DC ) zu Verkaufen !

...


Das muss Liebe sein!

Wenn meine heute sagen würde "die Anlage oder ich", dann wäre die Antwort aber: "viel Spass beim Packen!"
lolking
Inventar
#33 erstellt: 12. Feb 2006, 15:02
Pass bloß auf, dass sie hier nicht mal reinschaut...
bergteufel_2
Inventar
#34 erstellt: 12. Feb 2006, 21:23

beldin schrieb:
Um die Größe darzustellen war ein Mensch davor stehend abgebildet. Beldin

Genau so hatte ich es in Erinnerung!
bergteufel_2
Inventar
#35 erstellt: 12. Feb 2006, 21:31

Stullen-Andy schrieb:
...in Günstige aber Gute Technics Produkte investiert !

Mein erster CD-Player war ein Technics SLP1 (ratet mal für was die 1 stand) und ich habe ihn noch heute, war so früh, dass Saturn in Köln 3 (in Worten: drei) verschiedene CD´s zur Auswahl hatte, alle AAD. Auch wenn ich einer der frühesten CD-Besitzer war, bin ich immer den schwarzen Scheiben treu geblieben, halt zusätzlich.

Die schrillste Story der 80er war IMHO mit Quecksilber gefüllte LAutsprecher-Kabel, ne absurde Vorstellung.
Stullen-Andy
Inventar
#36 erstellt: 22. Feb 2006, 12:26
So, muss mal wieder was loswerden !

Ich krieg immer einen Lächelanfall, wenn ich Diskusionen Höre wie " ein Kenwood kling weicher wie ein Rotel, oder ein NAD ist Präziser wie ein Marantz!.

Wäre schon wenn die leute nicht immer verallgemeinern würden, weil ich schon deutliche klangunterschiede zwischen zwei Verstärkern des gleichen Herstellers gehört habe, und wenn das schon so ist, warum müssen einige immer gleich verallgemeinern ?
Genauso sind zwischen einem NAD von 1984 zu einem NAD 1998 Welten !
Also was sollen diese Teils Dummen Verallgemeinerungen ?

Wenns nach diesen Leuten geht, ist jeder Yamaha, egal ob er mal 199,-DM oder 2000,-DM gekosstet hat gleich ?


EDIT:

und das ist ja wohl der Oberhammer an Voodoo Abzocke !!

http://www.clockwork.de/c37.htm


[Beitrag von Stullen-Andy am 22. Feb 2006, 13:19 bearbeitet]
bergteufel_2
Inventar
#37 erstellt: 22. Feb 2006, 21:44

Stullen-Andy schrieb:
Wäre schon wenn die leute nicht immer verallgemeinern würden, weil ich schon deutliche klangunterschiede zwischen zwei Verstärkern des gleichen Herstellers gehört habe, und wenn das schon so ist, warum müssen einige immer gleich verallgemeinern ?


Nur mal angenommen, du wärest Entwickler - auf Entscheider-Ebene - bei einem Hifi-Hersteller und hättest - wie IMHO jeder Mensch - eine Vorliebe für die Klangdarstellung (ich sach mal so z.B. zwischen analytischem oder eher schmeichelndem Klang ich meine in Nuancen) was glaubst du, für was würdest du dich im Zweifel entscheiden?

Nehmen wir mal das Beispiel Klipsch-Lautsprecher. Es ist IMHO unstrittig, das dieser Hersteller Wert auf einen hohen Wirkungsgrad legt. Was glaubst du wie wird sich dieser Hersteller entscheiden, wenn er wählen MUSS z.B. zwischen Verlust an etwas Wirkungsgrad oder an einem halbem dB Bass bei meinetwegen 50 Hertz, weils physikalisch nicht anders geht?

Eine Philosophie zu vertreten ist m.E. in vielen Bereichen des Verkaufes einfach nicht zu vermeiden, ich erwarte halt von einem Ferrari ein anderes Produkt als von Rolls-Royce.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Die AUDIOphile ist tot
Stereohans am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  55 Beiträge
Audiophile Scheiben gesucht !
halsband am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  28 Beiträge
Wer kennt die Zeitschrift AudioPhile?
Highente am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  83 Beiträge
Audiophile Kriegsführung - zurück zur CD !
MartyR2 am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.12.2016  –  223 Beiträge
Audiophile Spinner
Holzohr am 16.12.2005  –  Letzte Antwort am 20.12.2005  –  24 Beiträge
Was Audiophile erwarten und Ihr Bezug zu realistischer Basswiedergabe und Bassgewohnheiten
SonorSQ2 am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.06.2013  –  115 Beiträge
Audiophile unter sich
gangster1234 am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  187 Beiträge
Kurzfilm über Audiophile
amp_el am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  2 Beiträge
Audiophile Musik zum Ausreizen
winnie6789 am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  5 Beiträge
The World's Number One Audiophile
MacClaus am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mission
  • Acer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitgliedguke
  • Gesamtzahl an Themen1.346.011
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.433