Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


10m Koax- oder optisches Digitalkabel

+A -A
Autor
Beitrag
Computer-Freak
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Mrz 2006, 18:12
Hallo,
ich möchte meine Soundkarte zukünftig mit einem CD-P Harman Kardon HD-970 über die digitalen Eingänge verbinden.

Was würdet ihr empfehlen, 10m Koax, oder optisches Digitalkabel?

Gruß Computer-Freak


[Beitrag von Computer-Freak am 08. Mrz 2006, 18:13 bearbeitet]
klangsuchti
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Mrz 2006, 18:14
Hallo

nimm 10m Coax.Optisch eignet sich bei diesen Längen eher weniger.

Gruß
Computer-Freak
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Mrz 2006, 18:28
Was ist eigentlich der Unterschied?
Kommt mir auf jeden Fall gelegen, da Koax auch günstiger ist.
Ist das optische dann für kurze Strecken besser? Würde dann damit den DVD-P einbinden.
Weis jemand, ob ich am HD-970 dann von Koax auf optisches umschalten kann, oder muss ich dann immer eines ausstecken?
Gruß Computer-Freak
kishu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:12
Hallo

so lange du über ein coax keine störgeräusche vom pc bekommst ists ok (bei mir klappts 5m)

harman lässt sich per fernbedienung umschalten

GREETZ

jonathan
Jazzy
Inventar
#5 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:16
Hi!
Ich habe vom PC 10m optisch ins WZ gelegt. Klappt 1A.
Also: Lass dich nicht verrückt machen.Ist allerdings wirklich teurer,20 Euro,glaube ich.
technicsteufel
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:22
Optisch ist ja wohl das einzige Kabel wo es keine Verluste gibt.
Warum werden wohl so viele Glasfaserdatenleitungen verlegt?

Rolf
pelmazo
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:29

technicsteufel schrieb:
Optisch ist ja wohl das einzige Kabel wo es keine Verluste gibt.
Warum werden wohl so viele Glasfaserdatenleitungen verlegt?


Das ist nicht dasselbe. Die Toslink-Strippe ist keine Glasfaser, sondern eine Kunststofffaser. Die hat durchaus Verluste, genug um bei 10m Länge die Sache etwas unsicher zu machen. Wenn's funktioniert ist gut, aber sicher ist das nicht.
Computer-Freak
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:30
Hallo,
was soll ich jetzt glauben?!?
Lohnt sich der Aufpreis auf das optische überhaupt, falls dies besser ist (ca. 20E bei 10m -> 50E)?
Wollte mir eins von Goldkabel kaufen.
Wie machen sich die Vorteile bemerkbar?(bessere Klang, Rauschen, Ausfälle der Leitung?)
Danke,
Gruß Computer-Freak


[Beitrag von Computer-Freak am 08. Mrz 2006, 20:33 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#9 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:32
Du sagst es Glasfaserleitungen....Das was so im HiFi Bereich verwendet wird ist allerdings Platikmüll.

MfG Christoph
technicsteufel
Inventar
#10 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:37
Bin mir sicher, dass bei mir etwas von Glasfaser auf der Verpackung stand.
Habe sie aber leider nicht mehr und auf dem Lichtleiter steht nichts drauf.

Macht aber nichts, wieder was dazu gelernt!

Was für ein Plastik soll es denn sein?
HiFi_Addicted
Inventar
#11 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:52
pelmazo
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:56
Ich weiß nicht welche genaue Plasiksorte die Herstelle verwenden, aber bei Toslink ist es in aller Regel eine reine Plasikfaser ohne Glas. Es gibt auch (für andere optische Verbindungsarten) eine mit Plastik ummantelte Glasfaser, mit der man je nach System auch 50-200m weit kommt. Die reine Glasfaser ist für viele Kilometer gut. Dafür ist sie mechanisch schwieriger zu handhaben, z.B. muß man nach dem Ablängen die Faserenden mit Spezialwerkzeug polieren. Auch die Empfindlichkeit für enge Biegungen ist ein Problem, was man durch entsprechenden (teureren) mechanischen Aufbau des Kabels versucht zu kontrollieren.

Im Ergebnis sind die Plastikkabel und die Glasfaserkabel was völlig unterschiedliches und kaum miteinander vergleichbar, weder von den Kosten noch von der Handhabung her.

Warum ein einfaches Plastikkabel zig Euros kosten muß ist mir schleierhaft, hier wird anscheinend auch mit großen Gewinnspannen gearbeitet.

Für Dich dürfte ein Koaxkabel insbesondere dann besser sein wenn das sendende Gerät einen galvanisch getrennten Digitalausgang hat (mit Übertrager). Dann hast Du den gleichen Brummschleifen-Vermeidungs-Effekt wie bei Toslink.
Jazzy
Inventar
#13 erstellt: 08. Mrz 2006, 20:56
Hi!
OK,Plastikmüll. Funktioniert allerdings prächtig.
Wenn es keine Brummschleife gibt kann er ja Coax nehmen.
cr
Moderator
#14 erstellt: 08. Mrz 2006, 21:03
Die normalen dünnen Toslink Kabel kosten ja eh nichts (reichelt.de), auch nicht mit 10m.

Spezifiziert ist es nur bis 5m, meist gehts trotzdem auch länger.
Wenn es keine Brummschleife gibt, würde ich Koax nehmen (75 Ohm Antennenkabel und selber konfektionieren oder ein 10m (gelbes) Videokabel (falls es so lange gibt)
Computer-Freak
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 08. Mrz 2006, 21:25
Hallo,
Danke für die ganzen Antworten, aber was zur Hölle ist ein galvanisch getrennet Digitalausgang

Also möchte daran meine PC-Onboard Soundkarte anschließen.
Das kurze 0,5m-1m wird an TV, PS2, DVD-P o.Ä. angeschlossen.
Gruß Computer-Freak
pelmazo
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Mrz 2006, 21:30
Einer mit einem kleinen Übertrager (=Trafo) drin. Verhindert Brummschleifen.
cr
Moderator
#17 erstellt: 08. Mrz 2006, 21:37
Beim galvanisch getrennten Ausgang wird das Signal durch durch einen kleinen Trafo (eine Spule mit zwei Wicklungen) übertragen, sodaß keine Masseverbindung zwischen den beiden Geräten besteht.

siehe auch hier: Was ist galvanische Trennung?
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=62

Höherwertige Geräte haben jedenfalls so was eingebaut.
Computer-Freak
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 09. Mrz 2006, 13:27
Hallo,
ich habe ein DFI LanParty UT nF4 Ultra-D mit Karajan audio module!
Soll anscheinen gar nicht schlecht sein.
Ist so ein Aufsteckmodul für's Mainboard.
Gruß Computer-Freak
Jazzy
Inventar
#19 erstellt: 09. Mrz 2006, 18:59
Hi!
Kannste halt nur Klassik hören.
Earl_Grey
Inventar
#20 erstellt: 09. Mrz 2006, 19:04
@jazzy:
Computer-Freak
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 10. Mrz 2006, 14:43
@Jazzy ???

@all

Hallo,
ok ich machs jetzt ein bisschen einfacher:
Mach ich etwas falsch, wenn ich mir ein einigermaßen hochwertiges 10m Koax-Kabel kaufe?
Gruß Computer-Freak
cr
Moderator
#22 erstellt: 10. Mrz 2006, 15:12
Nichts, außer dass du den KAbelhersteller und Kabelhändler subventionierst.
Wie gesagt, ein stabiles 75 Ohm Videokabel (oder Antennenkabel mit Cinchsteckern) erfüllt alle Voraussetzungen. Sobald es unter Digitalkabel läuft, pflegt es gleich ohne Grund teuer zu werden.
Computer-Freak
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 10. Mrz 2006, 15:20
Hallo,
hmm also ich wollte auf keinen Fall dem Kabel-Vodoo verdallen, aber trotzdem gescheite Kabel (gut abgeschirmt) mit Steckern die fest sitzen. Wegen der langen Strecke dachte ich, dass ich lieber in was vernünftiges investiere.
Wäre das von der Art her so eins: http://csmusiksystem...bel_1000cm/index.htm
, bloß mit falschem Stecker?
Wollte halt alles zusammen bestellen, da die Versandkosten meist schon den Preisvorteil wieder relativieren bei <50€.
Dann werd ich wohl zum Koax greifen.
Gruß Computer-Freak
cr
Moderator
#24 erstellt: 10. Mrz 2006, 16:46
Ja, aber es bringt doch nichts, von dem Kabel dann die Stecker abzumachen und neue draufzugeben.
Da kannst du gleich ein normales Antennenkabel nehmen und selber die Stecker draufmachen.

So was zB (15m), kostet 3,15. Wird man auch in 10m finden.

http://www.reichelt....SORT_SEARCH=standard
chilman
Inventar
#25 erstellt: 10. Mrz 2006, 16:52
das mit keiner brummschleife würde ich mal anzweifeln.denn nicht alle komponenten haben übertrager eingebaut (ich denke gerade das mainboard nicht) ausserdem sind die cinch buchsen oft immer noch an masse gelegt.
von daher wäre optisch vll. doch besser.ausserdem dürften da keine klangverschlechterungen auftreten (ausser bei den wandlern..), denn entweder werden die digitalsignale übertragen (komplett) oder gar nicht.gerade bei koax kabeln solls wohl probs mit den cinch steckern geben, die evt. wellenrefelktionen verursachen und damit den klang verschlechtern, ist wahrscheinlich eher voodoo, aber immerhin ist das plausibel, obs hörbar ist, weiss ich nicht.
ich weiss nur nicht, ob man mit optisch überhhaupt 10m schafft..
Computer-Freak
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 10. Mrz 2006, 20:08
Hallo,
bin mir immernoch nicht ganz sicher...
Vor allem habe ich auf meiner Mainboardrückseite gar keinen optische Ausgang gefunden (das sind doch die mit der Klappe?!), obwohl's eig. dabei sein sollte, was ich meine gelesen zu haben.
Lohnt sich dann doch noch eine Soundkarte, die einen guten Digitalen Ausgang haben(am liebsten extern)?
Gruß Computer-Freak
Earl_Grey
Inventar
#27 erstellt: 10. Mrz 2006, 20:31
@chilman: Hallo,
optisch gehen bei mir zumindest ohne Verstärkung mit einem handelsüblichen "Plastikkabel" problemlos 10m - Allerdings kann ich nicht garantieren, dass da ein klitzeklein wenig Klang (Ihr wisst schon: Tiefe, Räumlichkeit, Präzision, ...) auf der Strecke bleibt ...
Gruß
earl_grey
chilman
Inventar
#28 erstellt: 10. Mrz 2006, 20:35
hmm, dadurch dass das kabel so dünn und lang ist, wird der klang ebenso...;)
@compi-freak:also dein mainboard hat garkeinen optischen digital-ausgang, wohl aber einen koaxialen!?dann stellt sich die frage doch garnicht..
und eine andere soundkarte brauchste auch nicht, digital ist digital.der einzige vorteil wäre vll. die unterstützung von dem ganzen schnickschnakc, die das mainboard vll. nicht kann.hat das mainboard einen nforce2-chipsatz?dann kannste auch ac3 über digital ausgeben, also nutzt eine andere soundkarte wenig bis nichts..
Computer-Freak
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 10. Mrz 2006, 20:49
Hey,
mein Mainboard DFI LanPartyUT nF4 Ultra-D (nForce4-Ultra) hat diese Karajan Aufsteck-Soundkarte(wird an eine interne Schnittstelle auf dem Mainboard angesteckt).

ALSO:
-keine zusätzliche Soundkarte
-Koax Kabel, oder Video-Kabel

Ich denke ich bleibe bei meinem Goldkabel, da ich da auch meine restliche Anlage kaufe und warscheinlich die Kabel sowieso günstiger bekomme.
10m scheint ja schon kritisch zu sein, dann leg ich lieber (max.) 30€ an, habe dafür nen vernünftigen Querschnitt, gute Stecher und gute Qualität.
Gruß C-F
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Koax Digitalkabel
wynton am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.11.2004  –  6 Beiträge
optisches Kabel = optisches Kabel ?
dtm1980 am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  15 Beiträge
Verkabelung über 10m
becky am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2006  –  6 Beiträge
Cinch; XLR; Koax oder Lichtleiter - Was nehmen?
good-ear am 03.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.06.2013  –  8 Beiträge
Koax Kabel
Kroetchen am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  2 Beiträge
Kompo - Koax???
thurisaz am 23.01.2003  –  Letzte Antwort am 25.01.2003  –  2 Beiträge
radiowecker an (koax)kabel
soapy2357 am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 01.01.2005  –  6 Beiträge
Koax Ausgang auf 5.1 cinch ??
scorch am 11.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.11.2003  –  3 Beiträge
Pc -->optisches Kabel-->yamaha verstärker-->welcher Vollverstärker?--> cantron rcl
Sunshine_live am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  42 Beiträge
digital bleiben oder Wandler
kamelsardine am 22.10.2014  –  Letzte Antwort am 22.10.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedIp0de
  • Gesamtzahl an Themen1.344.927
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.180