Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


was taugen röhrenradios als gitarrenamps

+A -A
Autor
Beitrag
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 10. Apr 2006, 13:48
hallo ich hab saheim ein röhrenradio
und hab mir überlegt meine Egitarre
am plattenspielereingang anzuschliesen
aber ich weiß nicht ob es dehn röhren
schadet mit der eingangspannung usw
darum kann mir jemand helfen?


grüße Robert
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Apr 2006, 12:15
Ich sags jetzt mal etwas provokant: Ein Radio ist zum Musik hören und nicht zum Krach machen. Den Röhren schadet es nicht, aber es kann sein, dass erstens der Lautsprecher nicht mitmacht und zweitens dass die Lautstärke Dir nicht genügt. Aber versuchs mal. Wenn Du das arme Ding nicht zu lange ärgerst, sollte es die Prozedur überstehen.
Jack-Lee
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2006, 12:17
gibt einige gitarrenverstärker die auf röhrenbasis sind, die gehn dann aber oft in den hi-end bereich und kosten weit über 500€ ... (z.b. von Marshall)

Naja, kannste machen, aber lass die röhren lieber an 8ohm arbeiten. wer weis was die aushalten
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Apr 2006, 08:13
ok ihr habt recht ich kauf mir lieber einen
richtigen amp für meine gitarre und ich
queel das radio auch nicht versprochen


mfg Robert
raphael.t
Inventar
#5 erstellt: 12. Apr 2006, 12:20
Hallo Robert McFun!

Wärest du aus dem Ösiland (Wiennähe) hätte ich einen Röhrenamp für dich. Zum Versenden zu groß und zu schwer.
Farfisa Amplivox 18 --- so heißt der Gitarrenverstärker mit einem Jensen 30 cm Speaker.
Eingänge für Gitarre, Orgel, Mikro usw.
Ich spiele zwar nicht Gitarre, aber ein Röhrengerät nicht zu beachten, geht bei mir auch nicht, also habe ich ihn gekauft, gereinigt, die Potis gepflegt und vor allem die Hochvoltelkos sowie die beiden Endröhren ausgetauscht.
Einer meiner Freund hat ihn ausprobiert und für gut befunden, aber der spielt nur auf Fender.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Apr 2006, 13:16
Hallo schöner amp schade dass er zu groß
ist zum versenden ich hätte ihn dir liebendgern
abgekauft naja kann mann leider nix machen
schade und schon wieder ein schöner amp weniger

mfg Robert
Leeeooo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Apr 2006, 15:07

mc_fun schrieb:
hallo ich hab saheim ein röhrenradio
und hab mir überlegt meine Egitarre
am plattenspielereingang anzuschliesen
aber ich weiß nicht ob es dehn röhren
schadet mit der eingangspannung usw
darum kann mir jemand helfen?
grüße Robert


Als ich meine erste E-Gitarre gekauft hab und bei einem Kumpel den Sound von seinem Mesa-Boogie-Vollröhrenamp gehört hab, wollte ich natürlich auch über Röhren spielen. Also, das alte Röhrenradio von den Großeltern vom Dachboden geholt, und über den Aux-Eingang Gitarre eingestöplselt. Hat aber auch bei voll aufgedrehter Lautstärke nur leicht angezerrt, und weil man an Gain ja nie genug haben kann hab ich noch einen Vorverstärker gelötet (war damals glaub ich ein Bausatz von Conrad). Damit kam tatächlich ein schön sahniger, weicher Röhrenzerrsound zum Vorschein. Hab ein paar Wochen darauf gespielt, bis ich mir dann ein Effektgerät zugelegt hab. In der Zeit hab ich das Röhrending aber sicherlich ganz schön gequält und ich kann nur sagen, es war nicht kapputzukriegen. Deshalb, wenn es Dich in den Fingern juckt: Gitarre ran und ab geht die Post...

Gruß
leeeooo
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Apr 2006, 10:02
Ja dürfte funktionieren. Aber nicht über den Phonoeingang. RIAA Entzerung. und über einen Vorversträker wirst du auch nicht umhin kommen. Aber ansonsten.....
geier15
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Apr 2006, 11:18
Die Phono Eingänge der alten Röhrenradios sind üblicherweise nicht RIAA entzerrt, da zum Anschluß von Kristalltonabnehmern gedacht. Von daher sind also keine Probleme zu erwarten. Auch sonst sehe ich eigentlich keine Probleme, nur wie schon erwähnt, könnte es an Leistung mangeln, für den Probebetrieb im Keller reichts aber allemal.
Grüße
Lukas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was taugen die alten Anlagen noch ?
Hans-Werner am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  344 Beiträge
Nach Gerätedefekt, was würdet ihr euch als nächstes Kaufen?
goofy1969 am 02.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  25 Beiträge
Autoradio als Küchenradio
seru am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2005  –  22 Beiträge
Suche günstige Boxen zum Selbstbau mit gutem Hochton für weniger als 150 €
Amateur am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  2 Beiträge
Iriver h320 als Soundquelle?
dani900ss am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  4 Beiträge
Audiorecorder (mobil) als Vorverstärker?
derrick23 am 22.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  2 Beiträge
Antimode als Tiefpass ?
Parasounder am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  14 Beiträge
Was bedeutet "pegelfest"?
Seby007 am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  20 Beiträge
Was muss ich wissen?
xylant12 am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  11 Beiträge
Was ist ein Tonamateur?
TBS-47-AUDIOCLUB am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.06.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedRambatschakala_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.216
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.369