Einstellung Subwoofer Phase/Trennfrequenz

+A -A
Autor
Beitrag
TomFly
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jul 2006, 11:58
Hallo

Auch wenn es nicht so ganz in den Hifibereich passt, wollte ich diese Frage auch mal hier im Forum stellen:


Ich wüste mal gerne was man bei der Aufstellung oder Einstellung AMPs bzw. Aktivweiche ändern kann, damit der Bass vielleicht etwas besser wirkt...diese Problem dürfte bezüglich der Phase zu den Tops oder am Raum/Raumaufstellung liegen, denke ich mal.

Da ich im Wohnzimmer PA-Mäßig mal etwas abrüsten wollte, bin ich nun bei folgender Zusammenstellung:

Statt 2x 15er Sub nur noch Einer, denn das reicht auch. Als neue "Tops" habe ich von Quadral die Argentum 02 Boxen. Recht kleine 2 Wege Boxen welche ich Momentan ab 100 bis 120 hz aktiv getrennt an meiner STA-160 AMP (2x 150 Watt an 8 Ohm RMS) laufen habe. Das die Quadral Boxen natürlich nur 60 Watt Sinus haben, spielt dabei für mich keine Rolle. Es geht wiegesagt um "für zu Hause" und nicht 200 Leute Beschallung.> Vorher standen an der Stelle ja auch meine beiden HK PR112er Tops.

Klanglich muss ich sagen bin ich soweit zufrieden...also diese kleinen Boxen schaffen Fullrange sogar Bass, wenn auch nur ein 13cm Speaker dafür sorgen kann. Irgendwann ist zwar Schluss bezüglich Hub der kleinen Membrane, aber das ist ja auch nicht so schlimm wenn man sie aktiv etwas höher trennt.

>>> Nun zu dem Problem:
Ich habe also nun nur noch einen "Achenbach-Sub 15" (wenn auch etwas mehr in gelber Farbe, dank gelber Kunstoff-Folie, welche aber nur auf dem Sub liegt...wollte mal auf einfachem Weg die Farbe etwas ändern *g* ...also wiegesagt nur noch einen Sub mit dem Speaker > 18Sound 15ND930 als 4 Ohm Version.
Der Sub hängt an meiner Yamaha P3500s, welche jetzt wieder in meinem 4HE Rack ist, dazu eben die CX2310 Aktivweiche.

(Den 2. Sub will ich mit dem AMP-Rack und meinen beiden Aktivboxen db opera110er als kleine transportable Anlage nutzen ...habs auch schon gemacht...und es geht gut für meine Zwecke)

Also bleibt der andere Sub zu Hause und soll dort weiterhin in meinem Wohnzimmer für Bass sorgen.
Nun ist mir aufgefallen das ich meist den besten Klang vom Bass her habe, wenn ich dort den "Phasen-Schalter" in gedrückter Stellung > leuchtend habe. Anders ist der Bass irgendwie klanglich nicht mehr so tief im Raum und mehr ortbar.
Der AMP vom Sub hängt an dem Mono-Sub-Out von der Aktivweiche und die beiden "Tops" normal Stereo mit der STA160 an der Aktivweiche. Alles über XLR verbunden. Als Mixer steht gegenüber im Raum ein UB1204-Pro Mixer.

Nun vielleicht kann mir jemand einen Tip geben, wo die optimale Trennfrequenz für die Tops bzw Sub nun liegen könnte damit man den Bass 1. vielleicht weniger ortnen könnte und 2. das Bassverhältnis etwas besser klingen würde.
Also so im Gesamten ist der Sound wirklich gut , nur war es eben die ganze Zeit so das ich beide Subs im Raum hatte und jeweils einer dann ganz links und ganz rechts Stand. Da ganz rechts noch ein Wandschrank ist, was es meist so das nur der linke Sub auch tiefen Bass gebracht hatte und der Rechte einfach die Fläche füllte. (Rechts wohl weniger Tiefbass wegen dem Schrank - wohl ein Raumproblem ?)

Es gibt doch viele Aktive-PA-Systeme mit nur einem Sub...wo liegt denn da meist die Trennfrequenz? Ist das vielleicht normal das ich eben das ganze nicht wie bei einem HeimkinoSystem einstellen kann?
Dann müsste der Sub wohl tiefer gehen und man hätte ein Frequenzloch oder? Ist bestimmt oft bei den Systemen so...neija wird bei Filmen nicht auffallen aber bei Musik wohl schon.

Ich dachte auch schon daran eine andere Aktive-Frequenzweiche zu kaufen...? Auf jeden Fall muss es Mono-Sub-Out sein...ausserdem will ich den einen Sub unbedingt so zu Hause betreiben!!!
Ich spiele ausserdem noch Keyboard über die Anlage...wenn auch zu Hause nicht ganz so laut...geht soweit aber ganz gut.
Ansonsten eben DVD...CD...das übliche was über einer Anlage eben so läuft. (Natürlich KEIN Micro!)

Na vielleicht hat ja jemand einen Tip was man verbessern oder anders Einstellen könnte? > Es sollte alles an Geräten und Boxen ansonsten so bleiben.

Hier noch einige Bilder der Anlage und Aufstellung:

http://mitglied.lycos.de/garfieldk/Kombi-Sound-1.JPG
http://mitglied.lycos.de/garfieldk/Kombi-Sound-2.JPG
http://mitglied.lycos.de/garfieldk/Kombi-Sound-3.JPG
http://mitglied.lycos.de/garfieldk/Kombi-Sound-4.JPG
http://mitglied.lycos.de/garfieldk/Kombi-Sound-5.JPG
http://mitglied.lycos.de/garfieldk/Kombi-Sound-6.JPG
http://mitglied.lycos.de/garfieldk/Kombi-Sound-7.JPG
http://mitglied.lycos.de/garfieldk/Kombi-Sound-8.JPG
http://mitglied.lycos.de/garfieldk/Kombi-Sound-9.JPG
http://mitglied.lycos.de/garfieldk/Kombi-Sound-10.JPG


> Bitte jetzt nicht Anfangen das es Schwachsinn sei oder sowas...
> Ich habe mir eben diese Quadral Böxlein gekauft weil sie mir Klanglich und Optisch gut gefallen haben und will eben mein 18Sound 15er Sub und AMPs weiter nutzen. Ich werde mir auch kein Heimkino-Verstärker oder sonst ein Sub kaufen. Ich brauch keine 30hz Basstöne sondern will auch so noch den guten Bass von meinem Eigenbau-Subwoofer haben. Immerhin denke ich das sich der 18Sound 15ND930 auch zu Hause hören lassen kann...wenn er auch nicht ganz so tief geht wie ein Heimkino-Sub.
Druck macht er auf jeden Fall...selbst mit den kleinen "Tops" ist der Klang schon recht "Live-Mäßig" *ggg* finde ich mal...je nach Musikrichtung

bye TomFly
Poison_Nuke
Inventar
#2 erstellt: 22. Jul 2006, 14:02
das Behringer 1204 steht auch bei mir rum, auch wenn ich es rein als Mischpult fürn "Sub" nutze (siehe mein Profil)


also trennfrequenz sollte man tunlichst nicht über 100Hz machen, weil halt bereits ab 80Hz die Ortbarkeit anfängt. Wie tief können die Quadral denn mit vollen Pegel runter? wenn möglich, würde ich halt an dem tiefsten Punkt trennen, also am -3dB Punkt der Quadral, wobei du dann die Quadral am besten mit einen 12dB/Oktave Filter trennen solltest, den Sub aber mit 24dB/Okatve. Liegt daran, weil wenn man die Tops bei ihrer unteren Frequenz trennt, dann fällt ihr Frequenzgang ungefähr mit 12dB ab (bei geschlossenen Systemen), daher würden sich die 12dB von der Frequenzweiche dazuaddieren und man hat die 24dB wie beim Sub.

Bei Bassreflex hat man glaube 18dB/Okatve Abfall im Frequenzgang, daher müsste man Bassreflexboxen nur mit einem 6dB/Oktave Filter trennen.



Die Phase vom Subwoofer ist nur dazu da, dass er mit den Tops im Bereich der Trennfrequenz phasengleich spielt. Weil ansonsten wird man definitiv keinen Unterschied hören, da es keinen gibt



ansonsten schöne Anlage. Muss ja nicht immer Technik ausm HiFi Bereich sein, um ein "HiFi" Erlebnis zu haben
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bass einstellung
systemcrash am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  4 Beiträge
Einstellung Subwoofer
Luke1411 am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  6 Beiträge
phase Invertieren
Lucky03 am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  10 Beiträge
Wie kriegt man harte Bässe? (Einstellung)
Peter_Pan am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  15 Beiträge
Mal was ganz anderes. Wie kann ich meinen Vater überreden?
Senator am 25.03.2003  –  Letzte Antwort am 18.04.2017  –  26 Beiträge
denke ich da richtig?
Andreas_K. am 05.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  9 Beiträge
Hab da mal ne Frage
Frazap am 10.08.2017  –  Letzte Antwort am 10.08.2017  –  6 Beiträge
kann man nun oder nicht?
bollekk am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  6 Beiträge
In Phase / Out of Phase Audio Test CD
mystixx am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  16 Beiträge
Nur mal so ne Frage zu meiner Steroeanlage
grobiKL am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedBennyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.383.119
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.346

Hersteller in diesem Thread Widget schließen