Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zum anschliessen.Bi-Amping

+A -A
Autor
Beitrag
maxiracer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Sep 2006, 20:50
Hallo Zusammen!

Ich habe folgende Frage:

Ich besitze als Verstärker einen Yamaha AX396. Der hat klemmen für 2 Lautsprecherpaare, das heisst er kann entweder 2 LS mit je mind. 4 Ohm oder auch 4 LS mit mind. je 8 Ohm betreiben.
Wäre es also möglich, meine Lautsprecher (Magnat Quantum 505) so an den Verstärker anzuschliessen, dass je 4 Ls Klemmen pro Box genutzt werden? Also ich meine das wie beim "normalen" Bi-Amping wo man pro box einen seperaten Verstärker hat.
würde das ganze überhaupt was bringen?
Ich mache mir einwenig sorgen wegen der verschiedenen Impendanzen, wenn 4 boxen gleichzeitig angesteuert werden sollen, muss jede mind. 8ohm haben, bei meinen Quantum sind 4 bis 8ohm angegeben, irgendwo habe ich aber mal gelesen, dass solche boxen meist 4ohm lastige boxen sind und mache mir deshalb sorgen um den verstärker. Ist meine sorge begründet?

habe hier noch eine grafik, wie ich das meine:


[Beitrag von maxiracer am 10. Sep 2006, 20:59 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 10. Sep 2006, 20:53
Der Schwachsinn den du vorhast nennt sich Bi-wireing und bringt noch weniger als Bi-Amping was schon so gut wie gar nix bringt. Hin wird der verstärker dadurch nicht. Kommt auf das gleich für den Amp raus als ob ein kabel zu den LS führ und dort die Brücken drinnen sind.

MfG Christoph
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 11. Sep 2006, 06:36
Hallo!

Gleich vornweg, nein dein Verstärker wird dadurch nicht gefährdet. Du vergrößerst bloß den Leitungsquerschnitt deiner Lautsprecherkabel. Ob Bi-Wiring etwas bringt ist heftig umstritten. M.E. kannst du dir die Mühe (und das Geld für die zusätzlichen Kabel) sparen.

MFG Günther
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 11. Sep 2006, 06:41
Hi!

Schließe mich den bisherigen (Negativ-)Empfehlungen an.
Hatte selbst verschiedene LS im Bi-Amping-Betrieb mit 2 T+A-Endstufen. Den "klanglichen Zugewinn" habe ich mir wohl nur vorgemacht.
Bei einenm kritischen Hörvergleich dürfte kein Unterschied wahrnehmbar sein.

Grüße

Hüb'
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 + 6 Ohm LS am Verstärker
Fuchiii am 19.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  7 Beiträge
Anschluss von 2 Boxenpaaren an einen Verstärker möglich ?
Stageline25 am 29.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  8 Beiträge
Neuer Verstärker Bi-Amping Verständisfrage (Überhaupt Sinnig ?)
Ein_Ood am 12.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  2 Beiträge
4-8 ohm Lautsprecher
dennis0987 am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  16 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker?
xl1200 am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  2 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an Verstärker
Banana_Joe am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  14 Beiträge
Bi-Amping, Bi-wiring Fragen
sweepy75 am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  5 Beiträge
4 LS an Stereo Verstärker betreiben?
Pixelloni am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  9 Beiträge
4 Ohm oder 8 Ohm Anschluß?
hakylein am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.03.2004  –  3 Beiträge
Verkabelung für Bi-Amping
dermannmitdembass am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedttosch
  • Gesamtzahl an Themen1.344.815
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.405