Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was brauche ich alles für eine Stereo-Anlage, die ich an PC und DVD Player anschließen will?

+A -A
Autor
Beitrag
Veyron
Stammgast
#1 erstellt: 02. Dez 2006, 20:12
Hallo,
ich bin im Stereo Bereich ein völliger Neuling, und für mein kleines Zimmer wäre eine Surround Anlage zu laut und übertrieben (Vater hats verboten ). Deshalb denke ich über die Anschaffung einer günstigen Stereo Anlage (max. 1000€ für alles) nach.
Meine Frage lautet nun, welche Geräte etc. ich neben den Boxen überhaupt noch brauche (CDs will ich über meinen DVD Player wiedergeben). Vor allem werde ich das Set für Filme (DVD, DVB-C Reveiver,PC;) und Musik verwenden. Einen AV-Receiver zum decodieren von AC3, DTS habe ich nicht. Ausserdem muss ich das Set über meinen PC ansteuern können.
Ist das aufbauen, verkabeln etc. in meinem Fall sehr kompliziert oder nicht? Wie gesagt ist mein Zimmer sehr klein und relativ vollgestellt. Würden auch Kompaktboxen genügen?
Über Empfehlungen guter Produkte/Hersteller wäre ich natürlich auch dankbar
Murray
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2006, 20:17
Hi,

du brauchst einen Stereoverstärker sowie zwei Lautsprecher, bei Bedarf noch einen Subwoofer, wenn dein Vater es erlaubt.
Ich würde 200-250 Euro für den Verstärker investieren, den Rest des Geldes investierst du in Lautsprecher, z.B. zwei Kompaktboxen oder zwei Kompaktboxen und Subwoofer oder zwei solide Standlautsprecher, je nachdem, wieviel Platz vorhanden ist.
Kabel brauchst du nur Lautsprecherkabel, da reichen 2,5mm² in solider Ausführung, gibts beim Händler meistens gratis dabei, dazu noch ein Cinchkabel nach Wahl (Für den DVD-Player) und ein Klinke > Cinchkabel, um den PC an der anlage anzuschließen.

Harry
Veyron
Stammgast
#3 erstellt: 02. Dez 2006, 21:06
Danke erstmal für die schnelle Antwort
Kann der Stereo Verstärker denn auch AC3 bzw. DTS Tonspuren von DVDs wiedergeben? Welche Verstärker könntest du mir empfehlen? Wie genau sieht ein Klinke-Chinchkabel aus? Brauche ich dafür ne neue Soundkarte (habe bisher ne einfache ohne Digital-Ausgänge)? Bei den Boxen dachte ich schon eher an Standboxen (evtl. Canton, sind die OK?). Habe günstige Canton Boxen bei Idealo.de gesehen. Welche Boxen könntet ihr mir sonst noch empfehlen? Natürlich möchte ich einen für das niedrige Budget optimalen Klang... Sorry für die vielen Fragen
Murray
Inventar
#4 erstellt: 02. Dez 2006, 21:25

Kann der Stereo Verstärker denn auch AC3 bzw. DTS Tonspuren von DVDs wiedergeben?


Der kann nur 2.0. Soll heißen: Stereo, alles andere ist nur für Mehrkanal wichtig. Aber jeder DVD-Player bietet einen Downmix vom Mehrkanalton auf Stereo an über die analogen Ausgänge.


Wie genau sieht ein Klinke-Chinchkabel aus?




Geht beliebig teurer...


Bei den Boxen dachte ich schon eher an Standboxen (evtl. Canton, sind die OK?)


Da gibts viele Hersteller, aber wie groß ist dein zimmer und welche Musik hörst du?

Harry
Veyron
Stammgast
#5 erstellt: 02. Dez 2006, 22:30
Ist denn die Klangqualität über die analogen Ausgänge bei DVD Player und PC noch zufriedenstellend oder gibt es bessere Lösungen? Mein Zimmer ist wirklich sehr klein (höchstens 15 qm). Ich höre vor allem Jazz, gelegentlich auch 80s und Metal. Und bei Filmen müssen die Boxen natürlich auch ordentlich ballern
Murray
Inventar
#6 erstellt: 02. Dez 2006, 22:44

Ist denn die Klangqualität über die analogen Ausgänge bei DVD Player und PC noch zufriedenstellend oder gibt es bessere Lösungen?


Hast du schon einen DVD-Player und was für eine soundkarte hast du?


Mein Zimmer ist wirklich sehr klein (höchstens 15 qm).


Darum würde ich eher eine Kompaktbox mit subwoofer empfehlen. Siehe auch Bassbedarf bei filmen...

Harry
ronmann
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2006, 23:03
bei 15m² kannst du ruhig kleine Standlautsprecher kaufen. Canton ist ok z.B. Ergo 700DC. Die Analogausgänge von Soundkarte und Billig-DVD-Player sind aus Sicht des Highenders dürftig. Für viele könnten die durchaus reichen. Falls die Karte Digitalausgänge hat, kannst du dir für 50€ einen Sony-DAT-Recorder mit defektem Laufwerk kaufen. Dann hast du einen wirklich guten DA-Wandler! Beim Verstärker einen guten gebrauchten (ehemaliges Topmodell und über 10kg, Markengerät!) am besten mit Relais- oder Chip-eingangswahl (verschleißarm).
Veyron
Stammgast
#8 erstellt: 02. Dez 2006, 23:49
Ja einen DVD Player habe ich (Oppo 971H). Ist keine Soundkarte sondern onboard sound vom Mainboard. Liefern Kompaktboxen denn auch wirklich guten Sound? Welche könnt ihr empfehlen?

@ronmann
Ich habe absolut keine Highend ansprüche, der Klang soll nur gut sein (ich erwarte bei meinem Budget keine Wunder). Die Karte hat keine Digitalausgänge. Dachte beim Verstärker an den günstigsten Denon, den PMA-500AE. Ist der zu empfehlen?
Murray
Inventar
#9 erstellt: 03. Dez 2006, 00:12

Liefern Kompaktboxen denn auch wirklich guten Sound?


Klaro. Zussamen mit einem Subwoofer gibbed auch Tiefbass.
Eine neue Soundkarte würde ich mir noch anschaffen, die Onboardlösungen sind meistens Müll.
Empfehlungen für Lautsprecher sind schwierig, hast du evtl. auch einen Händler in der Nähe?


Ich habe absolut keine Highend ansprüche


Für 1000 Ocken kriegt man schon was sehr feines...

Harry
HiFi_Addicted
Inventar
#10 erstellt: 03. Dez 2006, 00:22
Ich halte ehlich gesagt nix auf Kompakt Boxen.

Am meisten kannst du bei den Quellgeräten und den LS erreichen. Die Amps sind nicht so kritisch wie D/A Wandler oder Lautsprecher.

MfG Christoph
Veyron
Stammgast
#11 erstellt: 03. Dez 2006, 15:45
Händler habe ich in dem Sinne keine in der direkten Umgebung, nur die Ramschläden mie Mega Company oder Expert. Welche Marken könntest du mir empfehlen? Habe über Canton eigentlich nur gutes gehört.
Was genau meinst denn mit "was sehr feines"? Welche konkrete Kombination kannst du mir empfehlen?
Was genau sind D/A Wandler? CD Player und Co.?
HiFi_Addicted
Inventar
#12 erstellt: 03. Dez 2006, 16:16
Ein CD Player ist ein DVD-Player der keine DVDs spielen kann

Ein D/A Wandler ist im Privaten umfeld eigentlich nur in AV Receiern und als Bestandteil von DVD-, CD Player und AV Receiver vorhanden. Es gibt aber auch geräte die nix anderes machen ausser das signal in höchster Qualität zu wandeln wie es bei mir ein Apogee Rosetta 200 macht.

MfG Christoph
Veyron
Stammgast
#13 erstellt: 03. Dez 2006, 18:31
Natürlich weiss ich was ein CD Player ist Habe wohl die Frage nicht ganz optimal gestellt. Ich meinte dass ein CD Player evtl. ein DA Wandler sein könnte...
ronmann
Inventar
#14 erstellt: 03. Dez 2006, 19:56
ein DA-Wandler empfängt digitale Signale über Coax- und/oder Optokabel und wandelt diese Bits ins analoge, also die Musik um. Das ist eine Aufgabe die mit Sorgfalt erledigt werden will. DVD-Player und Soundkarten machen das nur mit mäßiger Qualität. Deshalb empfahl ich dir z.B. sowas zu kaufen: http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem Der hat Digitaleingänge, an die du auf jeden Fall den DVD-Player anschließen kannst. Du mußt REC drücken. Aber du willst nix aufnehmen, sondern nur dass der DAT an seinen Chinchausgängen ein ordentliches Signal ausspuckt. Das tut er besser als jeder Billigplayer. Schließlich hat er mal deutlich über 1000DM gekostet. Wichtiger ist aber der Verstärker z.B. dieser: http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem (ehemaliges Topmodell für deutlich über 1000DM) und natürlich die Lautsprecher: http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem
ronmann
Inventar
#15 erstellt: 03. Dez 2006, 20:01
und noch was bevor du dir den Kopf zerbricht oder Unsinn ließt: Es gibt keinen zu großen (leistungsstarken) Verstärker!!!!! Nur zu kleine. Ich weiß wovon ich rede, weil ich mit einem 2x65W-Gerät einigen Treibern das Leben ausgehaucht habe. Mit meinem dicken Yamaha passierte das kaum noch. Man wird halt erfahrener am Volume-Poti
hifi-packman
Stammgast
#16 erstellt: 04. Dez 2006, 11:50
Hallo Veyron!

Ich mische mich hier mal in deinen Threat ein ...
Und zwar habe ich vor wenigen Monaten ähnlich angefangen wie du, mit vergleichbaren Vorraussetzungen. Auch mein Zimmer ist recht bescheiden um es mal positiv auszudrücken (und metal hör ich auch / nur )
Ich habe allerdings bei den Boxen Wert aus Selbstbau gelegt, da ich gerne und gut bastel und ich so sogar noch billiger davon komme.
Angefangen habe ich also mit einem Paar Mivocs SB 25 JM, Standboxen zu denen ich definitiv keinen extra Sub benötige ^^
Dazu betreibe ich einen Marantz PM 26 als Verstärker, den ich äusserst preiswert gebraucht erworben habe und mit dem ich sehr zufrieden als Einstiegsgerät bin
Zusätzlich, in deiner Aufzählung des Nötigen nicht aufgetaucht, besitze ich einen Tuner, der allerdings auch bei mir nur recht selten zum einsatz kommt (DEG wird im Radio verfolgt *gg) Pioneer F-445.
Wichtig wird es dann wieder beim Abspielen von CDs. Dafür habe ich mir einen Yamaha DVD S 559 zugelegt. Ich empfehle dir bei einem DVD Spieler zu bleiben, ein weiteres Gerät also einen CDP würde ich mir nicht noch extra ins Zimmer stellen.
Nun komme ich nochmal auf die Möglichkeit zurück, auch den PC an die Anlage anzuschliessen; Tu was an der Onboard Soundkarte. Ich höre relativ selten über meinen PC, aber wenn ich es tue dann klingts schrecklich ne vernünftige Soundkarte erweist sich als Pflicht wenn man viel darüber hören möchte!
Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit dem was ich mir hier zusammengestellt habe und wünsche dir viel Glück in dem was du erreichen magst
ta
Inventar
#17 erstellt: 04. Dez 2006, 13:52
Hi.
Wenn dir der Denon PMA-500 gefällt denke ich kannst du den ruhig nehmen. Zu bedenken ist lediglich, daß es ein Vollverstärker ist und kein Receiver, was bedeutet daß da kein Radio drinne ist. Wenn du ein Radio willst, mußt du dir einen Tuner dazukaufen oder anstelle des Denon-Vollverstärkers einen Stereo-Receiver.


Dazu brauchst du dann noch ein Paar Boxen.

Interssant wär in dem Zusammenhang vielleicht eine Skizze deines Raumes. Wo stehen welche Möbel, wo ist die Standard-Hörposition? Schreibtisch oder vorm TV?

Danach könnte man dann entscheiden ob Rega- oder Standboxen sinnvoller sind.

So grob kann man sagen, daß man eine Auswahl vernünftiger Regalboxen ab 200 Euro pro Box bekommt, bei Standboxen so ab 400/Box. Vielleicht auch etwas mehr...

Subwoofer sind im Stereo-Bereich umstritten. Ich denke daß ein guter Aktivsubwoofer das Bugdet strapazieren würde.

=> Ich würde daher zu vielleicht etwas größeren/besseren Regalboxen tendieren!

Mit Chinch- und Cinch-Klinke-Kabeln kannst du dann die Stereo-Ausgänge der Geräte mit den Eingängen des Denon verbinden. Ob Tape, Line, Cd, Aux ist i.d.R egal, nur Phono ist ein hochempfindlicher Eingang den man nur für Plattenspieler verwenden kann.
Sinnvoll wäre IMHO, den PC an Tape in anzuschließen, und eine weitere Strippe vom Tape out des Verstärkers zum Line-In der Soundkarte zu ziehen: So kannst du den Ton von Sendungen deines DVB-Receivers mit dem PC mitschneiden... Wobei eine digitale Direktverbindung zwischen DVB und PC besser wäre.

Beim PC ist dann nur die Frage, ob er er zum Musikhören dient oder zum Spielen.

Für Musik-PCs würde sich anstelle des Onboard-Sounds eine ESI Juli@ -Soundkarte gut eignen. Oder eine M-Audio Delta Audiophile 2496.
Zum Spielen führt derzeit kaum ein Weg an X-Fi-Karten von Creative Labs vorbei. Allerdings mußt du aufpassen wegen Windows Vista. DirectX 10 unterstützt die Hardwarebeschleunigung von Sound nicht mehr. Creative Labs versucht einen Ausweg über Open AL zu finden, allerdings könnte es noch dauern bis sich das durchsetzt.

Wenn es eine Zockerkarte wird wäre allerdings ein guter Kopfhörer sehr sinnvoll, vor allem wenn die Boxen nicht auf den PC, sondern auf den TV ausgerichtet sind.
Veyron
Stammgast
#18 erstellt: 05. Dez 2006, 19:11
Vielen dank nochmal für eure zahlreichen Tips, aber ich glaube ich werde mir doch ne Surround Anlage ins Zimmer stellen, zumal ich auch Heimkino Freak bin Muss ich Vadda halt überreden. Trotzdem danke!
ronmann
Inventar
#19 erstellt: 05. Dez 2006, 20:31
fängst du mit nen Yamaha 6hundertirgendwas Receiver und 2 LS an und kaufst dann die anderen irgendwann mal nach, wenn sich die Familie an die ersten Ungetüme gewöhnt hat.
ronmann
Inventar
#20 erstellt: 08. Dez 2006, 19:54
Veyron
Stammgast
#21 erstellt: 09. Dez 2006, 17:55
Ist es denn empfehlenswert zwei Standlautsprecher an einen AV-Receiver zu hängen? Ist da genug Leistung vorhanden und ist der Klang brauchbar?
Für einen Receiver kann ich Maximal 350€ Straßenpreis ausgeben (dachte an einen Denon mit Bi-Amping). Für Boxen maximal 400€ Str. Preis pro Paar. Bei idealo.de gibt es gute Canton Boxen (LE 109 usw.) für unter 200€ das Stück. Kannst du mir was anderes empfehlen?
Ansonsten finde ich deine Idee mit dem AV-Receiver und zwei Boxen nicht schlecht, da der Sound von 2 Standlautsprechern doch für Heimkino sicher auch geeignet ist, oder?
ronmann
Inventar
#22 erstellt: 09. Dez 2006, 20:41
genug leistung sicher nicht, aber zum krach machen reichts. die canton sind gut und die ergo-reihe ist optisch-holzmäßig sehr schön, schöner als andere canton. naja, geschmackssache.
Veyron
Stammgast
#23 erstellt: 09. Dez 2006, 21:07
Wie genau meinst du das? Wenn man krach machen kann muss die Leistung doch ausreichend sein oder? Welchen Receiver würdest du mir bis 350€ empfehlen?
ronmann
Inventar
#24 erstellt: 09. Dez 2006, 23:46
zum Krach machen reichen 5W, um die LS an die Grenze zu treiben vielleicht 200W. Ich kenn den Wirkungsgrad nicht genau, aber es sind wohl so 87dB bei 1W, 90dB/2W, 93dB/4W, 96dB/8W, 99dB/16W, 102dB/32W, 105dB/64W, 108dB/128W und dann kommt die Belastbarkeitsgrenze dieser Lautsprecher. Prinzip verstanden? Du siehst der Unterschied zwischen 50 und 150W ist nicht all zu groß. Für dein Geld solltest du ein Yamaha-Modell 5hundert oder 6hundert irgendwas bekommen. Die stehen bei Vergleichstests immer ganz oben. Letztere bieten ne Einmeßfunktion für´n Hörplatz, was das Einstellen erleichtert. Mußt du mal schauen wo sie am günstigsten sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was brauche ich alles?
Igamel am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 21.09.2004  –  32 Beiträge
Was ich alles brauche ?
redfeed am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 04.07.2006  –  14 Beiträge
Pc an Anlage anschließen
clemibambini am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  3 Beiträge
E-Gitarre an Stereo Anlage anschließen
Link2 am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  13 Beiträge
Stereo Anlage + Pc 2.1 System
der_pad am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  3 Beiträge
Equalizer an Anlage Anschließen
Der_Cäsar am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2015  –  7 Beiträge
laptop an hifi anlage anschließen
Dj_Maxcraft am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  3 Beiträge
anlage an pc anschließen
wasser01 am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  2 Beiträge
mp3 player an autoradio anschließen
defjam88 am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  3 Beiträge
PA an DVD Player
corrosion am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedbenedrei
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.740