Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage zusammen stellen.

+A -A
Autor
Beitrag
T4M
Neuling
#1 erstellt: 13. Dez 2006, 19:21
Hi Leutz,

ich würde mir gerne eine stereo anlage für meinen PC zusammenstellen. Der Preis sollte so bei 400-600 teuronen liegen.Mein Zimmer ist ca. 5x3m gross, was pi mal daumen 15m² ergibt.Da ich gerne Techno (trance,hardstyle,hardcore pipapo...)höre, sollte die Anlage über ne kräftige Basswiedergabe verfügen. Was würdet ihr einem armen Azubi empfehlen?
Lukas757
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Dez 2006, 04:41
Hallo
Ich kann mir so ca. vorstellen was für einer du bist, immerhin ist mein Nachbar nicht viel anders. Techno. Ja, dieses dumme basslastige zeug das die leute dumm macht. Ja, dumm. Mein Nachbar meinte auch er braucht basslastige wiedergabe. Ja, es hat mich gestört. Ja, ich habe ihnen den Strom abgedreht. Nein, ich wusste nicht dass sie ein Salzwasseraquarium mit sündteuren Fischen hatten, die ohne Strom nicht lange überleben konnten. Ja, ich muss jetzt bezahlen, ist nicht wenig. Überleg dir nochmal ganz genau was du willst!

Liebste grüße vom Metaller an den Techno/Ravetypen (und auch an die anderen, ja)
sakly
Inventar
#3 erstellt: 14. Dez 2006, 13:23

Lukas757 schrieb:
Hallo
Ich kann mir so ca. vorstellen was für einer du bist, immerhin ist mein Nachbar nicht viel anders. Techno. Ja, dieses dumme basslastige zeug das die leute dumm macht. Ja, dumm. Mein Nachbar meinte auch er braucht basslastige wiedergabe. Ja, es hat mich gestört. Ja, ich habe ihnen den Strom abgedreht. Nein, ich wusste nicht dass sie ein Salzwasseraquarium mit sündteuren Fischen hatten, die ohne Strom nicht lange überleben konnten. Ja, ich muss jetzt bezahlen, ist nicht wenig. Überleg dir nochmal ganz genau was du willst!

Liebste grüße vom Metaller an den Techno/Ravetypen (und auch an die anderen, ja)


Super Posting
Das bringt's total. Und weil Du jetzt Klassik oder anderen "Müll" hörst, bist du besser? Naja...

@T4M:
Mein Tipp wäre ein gebrauchter Stereoverstärker von ebay (etwa 100Euro) und dazu dann zwei schon etwas größere Standlautsprecher für 400-500Euro, und da sollte sich schon was gutes finden lassen.
Je nach dem, wie anspruchsvoll man klanglich ist, kann man bei günstigeren lautsprechern vielleicht auch schon glücklich sein. da solltest du dir in de einen oder anderen Laden mal einfach welche anhören, damit du ne Vorstellung bekommst. Den "richtigen" Klang kannst du prinzipiell eh nur bei dir im Zimmer hören. Insofern bringen dir auch Tipps bezüglich Lautsprecher recht wenig.

Ist prinzipiell denn auch Selbstbau möglich?
T4M
Neuling
#4 erstellt: 15. Dez 2006, 00:45
Danke lukas757 für deine wirklich vollkommen unparteiische meinung mir isses egal was de von techno hälst! is dein PROBLEM dasses dir net gefälltt! Aber du musst ja aunnet auf leuten rummhacken nur weil se ne andre musikrichtung hörn als du! (ich lach mich hier vollkommen kaputt über den "braven kerl" ) (naja bin ja auch im mom volkommen betrunken sonst würd ich mich aufregen...)danke sakly für die diesmal wirklich ernst gemeinte antwort! achso lukas757: is mir wirklich vollkommen egal was für fische deine nachbarn hatten! Ich interessiere mich nicht im geringsten für DEINE GESCHICHTEN!
Find deine Antwort nur ein bisschen assi!danke vielmals! ohmann...soll ich auch anfangen? mit scheiss hopper oder was?
wenn ihr noch tipps habt welche zusammenstellung mir einerseits gute hochtöner und gute bässe (nix rauschen, nix dummes dröhnen!) liefert, dann sagt mir bitte bescheid!
Ps an lukas757: danke für den ersten eindruck! werde dich (falls du mir jemals nomma was schreibst, ICH WERDS IGNORIEREN denn du bist mir zu (sorry aber es isso!) zu blöd! darf ich dich mal fragen was du hörst ?(is das letzte was ich von dir beachten werde!)gruss von einem technofreak!
T4M
Neuling
#5 erstellt: 15. Dez 2006, 01:01
Achso! lukas757! du bist also metaller! ja? was schaffste denn? also ich bin industriemechaniker! un du?
ich weiss genau was ich will! "bass be louder!"
Du bist ab jetzt mein spezieller freund! und ich muss sagen:ich bin nachtragend! naja auf nimmer wiedersehn! laggischsibbefünfsibbe! my special friend! schreib einfach nimmer wenn ich ne frage hab! ok?
wer mag ausser mir alles techno(alles was in die richtung geht)? bitte um antwort! T4E
Mingale
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Dez 2006, 01:01
Hallo,
da ich auch gerne mal zwischendurch etwas Minimal, Elektro
höre finde ich, dass ein Subwoofer wohl fast unumgänglich
ist. Mit "nur" guten Standboxen wirdste da auf lange Sicht
hin nicht glücklich; zumal Techno auch recht komplexe, tieffrequente Basslines haben kann.
Musst dann halt nur schaun, dass der Übergang Fronts-Sub
passt. Aber ist das geschehen machts sehr viel Spass
T4M
Neuling
#7 erstellt: 15. Dez 2006, 01:09
Vielen dank MINGALE! aber könnntest du mir nomma das mim übergang genau erklärn (hab KA von anlagen)!ABER VIELEN DANK AUCH DIR FÜR EINE FREUNDLICHE, SACHLICHE UND NETTE ANTWORT!
T4M
Neuling
#8 erstellt: 15. Dez 2006, 01:15
@ sakly: boah hab mir ma deine hp angesehn! in deinem bett muss ja echt stimmung aufkommen wenn die freundin da is!
Haut rein jungs!
TrottWar
Gesperrt
#9 erstellt: 15. Dez 2006, 10:05
Das Problem was du haben wirst:

so wie ich das rausgelesen hab, möchtest du einen Bass, wie du ihn in einer guten Techno-Disco hörst, auch daheim haben, richtig?

Nachteile, die sich dabei auftun werden:

- solche Lautsprecher wollen Volumen, Volumen und nochmal Volumen! Mit "hübsch klein" geht dann garnix mehr, man muss also um die Lautsprecher herum leben. Wer damit kein Problem hat: ok!
- große Lautsprecherchassis (und nur die kriegen genug Luft in Wallung) brauchen auch entsprechende Antriebe mit angemessener Kontrolle, was nicht ganz günstig ist, denn solche Dinger schlucken auch ordentlich Strom und brauchen entsprechende Netzteile,...
- last but not least macht dir auch noch der Bass ein Problem, weil er eine gewisse "Ausbreitungslänge" hat (mal stark vereinfacht ausgedrückt) und der Druck und die Präzision mit dem Raum zu- oder abnimmt. Ob das dann bei 5x3m "passt", musst du entscheiden, könnte evtl. klappen, könnte evtl. aber auch nicht...

Und wenn du dann noch entsprechende Nachbarn hast,...
Schlimmstenfalls kann nämlich passieren, dass du in ewig große Lautsprecherkisten Leistung reinpumpst ohne Ende, sich der Schall nicht richtig "ausbreiten" kann, nur die Wände zum Gegenschwingen anregt, du den Druck doch nicht hinbekommst, viel Geld zum Fenster rausgepfeffert hast und außer Stress mit den Nachbarn nix gewesen ist...
Teste deshalb vor dem endgültigen Kauf unbedingt in deinen Räumlichkeiten, ob dir's gefällt.

Da Techno nicht meine Musik ist und auch nicht auf lineare Wiedergabe geachtet wird/geachtet werden kann (wie denn auch, ohne realistische Musikinstrumente) muss es vorallem dem gefallen, der diese Musik hört. Und das bist unter'm Strich halt du...
sakly
Inventar
#10 erstellt: 15. Dez 2006, 10:14
Hehe, war klar, dass da mit dem Bett was kommen musste
Viel mehr hättest du aber auf die Anlage schauen sollen. Sowas wäre sicher auch was für dich, denn die erfüllt Deine Ansprüche im Elektrobereich auf jeden Fall. Das weiß ich genau daher, weil ich (unter anderem) auch so ein Techno-Jünger bin. Sag nur Mayday '95 und 2002, Masters of Hardcore 2005, etc. einfach geil
Und ich bin Ingenieur, also so doof kann das gar nicht machen (ohne mir was besonderes darauf einzubilden, nur auf den obigen Kommentar bezogen)...

Um nochmal auf das von Mingale geschriebene zurückzukommen:
an sich kommst du mit "nur" guten Standboxen schon gut zurande, wenn Du keine Disco haben willst.
Ich kann, ohne etwas extrem zu vermissen, mit meinen Lautsprechern im Keller auch laut hören. Bass ist da und vor allem knackig, nicht wummsig.
Allerdings mache ich da mit den Subs nocmal nen ordentlichen(!) Schritt nach vorne und möchte sie dann nicht mehr ausmachen, wenn sie an sind. Insofern würde ich Mingale da zustimmen.
Käuflich ist das aber mit dem Budget nicht möglich, was du dir wünscht. Deshlab der tipp erstmal zwei größere Standlautsprecher zu nehmen. Die werden dich zumindest eine Zeit lang befriedigen können. Später mit einem (besser zwei - Stichwort -> Raumanregung) Sub nach unten auffüllen geht immer.

Lukas, hat's dir die Sprache verschlagen, oder einfach keine dummen Kommentare mehr auf Lager?
Hätte mehr erwartet. Aber scheinbar gibt es doch Leute, die erkennen, wann ihre Kommentare nicht passend sind.
sakly
Inventar
#11 erstellt: 15. Dez 2006, 10:35

TrottWar schrieb:
Da Techno nicht meine Musik ist und auch nicht auf lineare Wiedergabe geachtet wird/geachtet werden kann (wie denn auch, ohne realistische Musikinstrumente) muss es vorallem dem gefallen, der diese Musik hört. Und das bist unter'm Strich halt du...


Ob das nicht auch wieder ein Vorurteil ist, von jemandem, der diese Musik nicht hört?
Ich glaube es ja fast...;)
TrottWar
Gesperrt
#12 erstellt: 15. Dez 2006, 10:42

sakly schrieb:
Ob das nicht auch wieder ein Vorurteil ist, von jemandem, der diese Musik nicht hört?
Ich glaube es ja fast...;)

Ich geb ganz ehrlich zu, dass ich mit der Musik recht wenig anfangen kann. Gutschön, in meiner Sammlung finden sich auch eine Handvoll Techno-Dance-Wasweißdennichwiederkramjetztheißt-CDs, die auch als mal ertönen dürfen, aber richtig "warm" werd ich damit zugegebenermaßen nicht.
War halt auch mal "jung", so vor 10 Jahren oder so
Und genau deshalb wollte ich halt meinen "Einspruch" zu Wort bringen, der Geschmack ändert sich recht schnell und eine gute - neutrale - Anlage klingt bei jeder Mucke gut...
sakly
Inventar
#13 erstellt: 15. Dez 2006, 10:52
Na, die Musik muss Dir ja nicht gefallen, das ist mal klar.
Aber daraus dann abzuleiten, dass man dann eh nicht auf lineare Wiedergabe achten muss, "weil es da ja eh nix Lineares drin gibt", ist ein Trugschluss, den leider immer viele machen, die diese Musik nicht kennen geschweige denn hören.
Das finde ich schade. Das ist genauso, als würde ich bei jedem Menschen mit Bart denken, dass er keinen Rasierer besitzen kann. Man sollte sich so ein Schubladendenken nicht angewöhnen...

Dein letzter Satz trifft es. Eine gut abgestimmte Anlage kann alles gut spielen. Wer mehr Bass will, muss halt dafür Sorgen, dass mehr Bass kommt (in Form von Reglern oder was auch immer).
Früher war ich auch so eine Bassbirne. Heute mag ich Bass immernoch, aber nur, wenn er zum Rest dazupasst. Und das tut er IMHO nunmal nur, wenn er den Rest nicht zumatscht.
Ich höre auch sehr vielseitig Musik, aber meine Vorliebe liegt immer noch bei elektronischer Musik. Primär hat sich mein Musikgeschmack aber wirklich durch bewusste Wahrnehmung von gutem Klang geändert. Als ich angefangen habe, besonders auf die Wiedergabe zu achten, habe ich auch festgestellt, dass mir viele andere Musikrichtungen gefallen und Stücke bieten, die wirklich Spaß machen.
TrottWar
Gesperrt
#14 erstellt: 15. Dez 2006, 10:57
Das ist nämlich sehr oft so, dass die Leute dann merken "oh, Eagles hat ja im Hotel California nen geilen Bass... und ohhh, da kann man sogar die Leute orten... wie geil" und schon ist der Einstieg auf "ich will generell dieses Gefühl haben" geschaffen... und der Bass wird nach und nach unwichtiger, solange er nur sauber und druckvoll genug kommt... Gibt nämlich auch über 80Hz ein Leben
sakly
Inventar
#15 erstellt: 15. Dez 2006, 11:07
Das ist wohl wahr
Aber das Leben unter 80Hz macht auch ordentlich Spaß
T4M
Neuling
#16 erstellt: 15. Dez 2006, 14:14
Hi leutz,

erstma danke für alle sachlichen antworten! mir gehts ja aunnet darum dass meinem nachbarn die tassen aufm kaffeetisch rumhüppen! ich hab so ne minianlage von philips und mir geht das dumme krachen und rauschen auf den wecker, wenn ich mal lauter stelle. Deshalb will ich mir halt ma was anderes zulegen! Wäre es vll möglich ein paar exakte "produktempfehlungen" zu geben und vorallem: welche dimensionierung würden für 15m² reichen?
sakly
Inventar
#17 erstellt: 15. Dez 2006, 18:36
Tjaaaa, was würde reichen ist immer so subjektiv.
Ich habe für mein Wohnzimmer zuletzt lautsprecher gebaut, die je Stück zwei Tangband-Ovalbässe enthalten. Das sind knappe 900cm² auf 20m². Das entspricht nem 38cm-Bass.
Ausreizen werd ich die wohl nicht (höchstens im HK-Betrieb), aber ich hab gerne etwas Reserven.
Dazu ne 6,5"/25mm-Kombination. Da geht pegeltechnisch schon gut was.

Das wäre mein "heißer" Tipp:
http://www.hirschill...114&products_id=2910

Dazu dann ein gebrauchter 100-Euro-Marken-Verstärker und gut is. Damit wirst du definitiv auch ohne Subwoofer glücklich.
TrottWar
Gesperrt
#18 erstellt: 15. Dez 2006, 20:26
Ich denk, für den Musikgeschmack ist das tatsächlich keine schlechte Idee...
sakly
Inventar
#19 erstellt: 15. Dez 2006, 21:06

TrottWar schrieb:
Ich denk, für den Musikgeschmack ist das tatsächlich keine schlechte Idee...


Ich denke, damit kann man selbst andere Musikgeschmäcker durchaus sehr befriedigen.
Die Lautsprecher waren auch mal einen Deut teurer.
TrottWar
Gesperrt
#20 erstellt: 16. Dez 2006, 09:08
Die zusammen mit z.B. einem älteren Technics-, NAD, oder Marantz-Verstärker (HÖREN!!!) oder unter Umständen einem Harman-Kardon, das könnt schon passen...
FeG*|_N@irolF
Stammgast
#21 erstellt: 16. Dez 2006, 10:40
hi

Ich hatte die LE 109 und muss sagen, dass diese wirklich auch bei +10dB Bass noch ordentlcih gespielt haben! Der Bass war sehr trocken aber nicht äußerst tief (nicht abschrecken lassen: Tief war er trotzdem ).
In der Bucht bekommt man regelmäßig neue LE 190/109 für 300€/Paar. Bevor du dich zum Kauf entscheidest aber erstmal im Elektromarkt probehören gehen. Diese LS hat fast jeder MM oder Planet da!

mfg


[Beitrag von FeG*|_N@irolF am 16. Dez 2006, 10:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage
moddaa am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  41 Beiträge
Höre AUSSCHLIEßLlCH Techno! Aber welche Anlage soll ich nehmen?!?
viethma am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  3 Beiträge
Entstufe für PA Anlage
Luis am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  11 Beiträge
Neue Anlage suchen
Scotch_blue am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  3 Beiträge
Was für eine Anlage habt ihr bei euch Zuhause?
*MEXX* am 05.07.2003  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  485 Beiträge
Was bekomme ich noch für meine Anlage?
Danzig am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  10 Beiträge
Stereo Anlage + Pc 2.1 System
der_pad am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  3 Beiträge
Was ist meine Anlage wert?
imebro am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  9 Beiträge
Kaufberatung: Stereo/Hifi Anlage
Play12 am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  7 Beiträge
Was ist meine NAD-Anlage noch wert?
imebro am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliederfordia90
  • Gesamtzahl an Themen1.345.867
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.685