Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gibt Yamaha keine Garantie?

+A -A
Autor
Beitrag
hifi-maniac
Stammgast
#1 erstellt: 29. Dez 2006, 15:36
Hallo, ich habe gerade vom Yamaha Support ne Mail bekommen, wo drinnen steht, das Yamaha gar keine Garantie auf die Geräte hat, stimmt das? Kann ich mir garnicht vorstellen, da die Geräte doch sehr hochwertig sind. Ich finde eine Hersteller der keine Garantie auf seine Geräte gibt, hat einfach kein Vertrauen in dieses.
Andi1987
Inventar
#2 erstellt: 29. Dez 2006, 15:44
soweit ich weiss shcon man muss nur bei einem lizensierten händler kaufen
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2006, 16:25
Hallo hifi-maniac !

Ich befürchte, daß hier folgende Feinheit seitens Yamaha "ausgenutzt" bzw. so ausgelegt wird :

1. Der Hersteller könnte eine Garantieleistung für seine Produkte anbieten ( "Werksgarantie" )

2. Der Händler muß eine Gewährleistung von 2 Jahren auf neue Produkte gewähren.

Daher solltest Du Dich an den Verkäufer / Händler wenden, um Deine Gewährleistungsansprüche geltend zu machen.

Gruß . . . und Viel Erfolg!
EinerVonVielen
Stammgast
#4 erstellt: 29. Dez 2006, 16:38

armindercherusker schrieb:
Hallo hifi-maniac !

Ich befürchte, daß hier folgende Feinheit seitens Yamaha "ausgenutzt" bzw. so ausgelegt wird :

1. Der Hersteller könnte eine Garantieleistung für seine Produkte anbieten ( "Werksgarantie" )

2. Der Händler muß eine Gewährleistung von 2 Jahren auf neue Produkte gewähren.

Daher solltest Du Dich an den Verkäufer / Händler wenden, um Deine Gewährleistungsansprüche geltend zu machen.

Gruß . . . und Viel Erfolg!


Genau so ist es, Yamaha bietet nur die gesetzl. Gewährleistung an und die muss man über den Händler abwickeln. Ich denke schon, dass Yamaha in seine Produkte vertraut, sieht jedoch keine Notwendigkeit die gesetzl. Regelung durch eine Garantie zu erweitern. Der Service bei Yamaha ist jedenfalls sehr gut und kulant sind dich auch in gewissem Rahmen.
hifi-maniac
Stammgast
#5 erstellt: 29. Dez 2006, 16:48
Also ich habe keinen Garantiefall, habe nichtmal ein Yamaha Gerät, doch ich möchte mir nach dem Bund eine PianoCraft Anlage zulegen. Deswegen informiere ich mich jetzt schonmal.
Das Problem bei der Gewährleistung ist aber leider das ich nach 6 Monaten nachweisen muss das der Fehler von Anfang an da war, was ich ziemlich unmöglich ist. Deswegen fände ich ne Garantie auf jeden Fall besser. Hoffentlich macht Yamaha das mal in Zukunft.


[Beitrag von hifi-maniac am 29. Dez 2006, 16:48 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 29. Dez 2006, 16:55

hifi-maniac schrieb:
...Das Problem bei der Gewährleistung ist aber leider das ich nach 6 Monaten nachweisen muss das der Fehler von Anfang an da war,....

Das simmt nach meiner Kenntnis nicht.

Sicherlich gibt´s gewisse Grenzfälle, in welchen sich der Händler darauf versteifen kann.

Beispiel meines Schwagers :

Fernseher gekauft
nach einigen Monaten festgestellt, daß die Lautsprecher ( manchmal ) stark verzerren
eingeschickt
zurückerhalten ohne daß Mängel gefunden wurden
immer noch Verzerrungen ( bei kritischer Musik ! )
wieder reklamiert
. . . leider verloren
Weil : ist eine Eigenschaft des Gerätes, weil mindere Qualität der internen Speaker dazugehören

Gruß
Frankman_koeln
Inventar
#7 erstellt: 29. Dez 2006, 17:10
ich zitiere mal wikipedia :


Abweichend gilt beim Verbrauchsgüterkauf (§ 474 BGB; der Kauf einer beweglichen Sache durch einen Verbraucher als Käufer von einem Unternehmer als Verkäufer) teilweise nach § 476 BGB eine Beweislastumkehr in Form einer Vermutung: Hier wird in den ersten 6 Monaten nach Übergabe vermutet, dass der Mangel bei der Übergabe vorlag. Erst danach muss der Käufer die Mangelhaftigkeit bei Übergabe beweisen.
Vorsicht!! BGH-Urteil vom 2. Juni 2004 Az: VIII ZR 329/03 legt diese Vorschrift sehr eng aus.

Da sich die Pflicht zur Gewährleistung aus dem Kaufvertrag ergibt, gibt diese auch nur Ansprüche gegen den Verkäufer, nicht aber gegenüber dem Hersteller oder Zwischenhändlern in der Lieferkette.



ich würde mal sagen hier kommt es auch stark auf den händler an, ich würde nix bei nem kistenschieber bestellen den es vielleicht in einem jahr nicht mehr gibt.
wenn dann nur fachhändler ....
hifi-maniac
Stammgast
#8 erstellt: 29. Dez 2006, 17:24
Also normalerweise würde ich eine PianoCraft bei Amazon kaufen. Wie sind den die Yamaha geräte, halten die lange?


[Beitrag von hifi-maniac am 29. Dez 2006, 21:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mission garantie
Jagger192 am 28.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  2 Beiträge
Yamaha RS 700 und TV
meikel33 am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  7 Beiträge
Nochmal Yamaha
georgsh am 30.09.2002  –  Letzte Antwort am 01.10.2002  –  3 Beiträge
Yamaha AX 900 schwarz "Fettfinger" beseitigen
Rimodar am 26.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  12 Beiträge
Es gibt keine schlechten Hifi-Geräte
DrNice am 24.07.2003  –  Letzte Antwort am 24.07.2003  –  3 Beiträge
Offener Yamaha Stammtisch
valdezz am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  1970 Beiträge
YAMAHA AX 1070 Modifizieren?????
hififreak1204 am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  4 Beiträge
ältere Yamaha Verstärker
Tomling am 03.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  9 Beiträge
Bedienungsanleitung Yamaha AX-570
Nightcrawler am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  4 Beiträge
Yamaha AX-497 endeckt
boberti am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.770