Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Viele verschiedene Lautsprecher an einem Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Metalmike
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Jan 2007, 00:31
Ich hatte bisher eine Kompaktanlage von Universum. Da die mitgelieferten Lautsprecher eher mau klangen, hab ich über die Jahre einfach einige Lautsprecher angesammelt, und diese über eine Umschaltbox allesamt an die Anlage gehängt - waren dann am Ende 4 Lautsprecherpaare, von denen 3 immer zusammen liefen. Von diesen 3 immer aktiven Paaren haben 2 eine Impedanz von 4 Ohm und das dritte Paar 6 Ohm. Hatte damit über Jahre hinweg keinerlei Probleme, was mich bei einer Kompaktanlage doch sehr wundert, vor allem bei hohen Lautstärken.

Nun ja, jetzt habe ich Einzelkomponenten von Technics und Pioneer, alle etwa 15 Jahre alt. An den Receiver (Technics SA-GX530) habe ich nun an die Anschlüsse A ein Lautsprecherpaar mit 8 Ohm Impedanz gehängt und an die B-Anschlüsse die Umschaltbox mit den oben genannten 4 Paaren mit 4 und 6 Ohm.

A und B werden zusammen betrieben, und für diesen Fall steht auf der Rückseite des Receivers, dass die Impedanz 8 Ohm aufwärts betragen sollte. Nun hat aber nur eines der 5 Lautsprecherpaare diese 8 Ohm, die restlichen liegen darunter.

Nun will ich das gute alte Gerät ja nicht beschädigen und frage mich, was passieren kann. Ich weiß leider nicht, ob dieser Receiver irgend einen Überlast- bzw. Überhitzungsschutz hat. Bisher konnte ich jedenfalls keine Probleme feststellen, läuft seit einigen Stunden mit 4 der 5 Lautsprecherpaare, hab zwischendrin auch mal schön aufgedreht. Warm ist er auch nicht übermäßig, kann jedenfalls noch kein Spiegelei drauf braten .

Ziemlicher Roman... hoffe, ich hab mich verständlich ausgedrückt.
Metal_Man
Inventar
#2 erstellt: 14. Jan 2007, 00:49
Hallo und willkommen im Forum
Sehe ich das richtig, dass du jetzt zwei Paar Boxen laufen hast?
Um welche handelt es sich genau (Marke, Modell)?
Grüße
Markus
Metalmike
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Jan 2007, 00:57
Es laufen wie gesagt 4 Paare - eins an A und 3 an B über Umschaltbox.

Anschlüsse A:
Quadral AC 410 auf 8 Ohm angeschlossen

Anschlüsse B:
Paar 1 = Universum für VTC-4337 mit 6 Ohm
Paar 2 = Schneider LB 134 mit 4 Ohm
Paar 3 = Schneider 24.1 LS mit 4 Ohm

Die Lautsprecher an B sind Schrott, aber sie bessern zumindest das "Gesamt-Hörerlebnis" auf, da die Quadral alleine zu dumpf sind. Außerdem hab ich die Dinger im ganzen Raum verteilt, so dass ich 'nen Raumklang für Arme erzeugen kann
Metal_Man
Inventar
#4 erstellt: 14. Jan 2007, 01:08
Also das geht schon, es ist nur das Problem, dass der Verstärker zu warm werden könnte, wenn du weiter aufdrehst.
Vielleicht ist es auch eine Idee, sich EIN Paar gute Lautsprecher zu kaufen
Grüße
Markus
Metalmike
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Jan 2007, 01:16
Nuja, die Quadral sind ja gut - aber mir persönlich ist 1 Paar eben zu wenig, da ich den Sound gerne rund um mich herum habe. Über kurz oder lang werde ich es aber mal zumindest auf 2 Paare beschränken, denn diese vielen zusammengewürfelten Lautsprecher machen auch optisch keinen besonders umwerfenden Eindruck, sieht ein wenig nach Sperrmüllsammlung aus. Mist, es ist ja 'ne Sperrmüllsammlung

Aber zurück zum Thema... hat vielleicht jemand Infos, inwieweit der Technics SA-GX530 eingebaute Schutzmechanismen hat? Die Kiste ist leider so alt, dass ich im Netz keine Infos dazu finde, und eine Anleitung hab ich auch nicht. Hab mich bis heute auch nicht wirklich mit der Thematik Impedanz befasst, aber als Elektroinstallateur ist mir zumindest klar, dass bei kleinen Widerständen höhere Ströme fließen, was dann den Verstärker auch mehr belastet.
sparkman
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2007, 21:40
5.1/7.1 reciver? alle ls anschliesen und einstellen das alle auf stereo wiedergabe(all channel stereo oder wie auch immer!?) sind? würde das nicht auch gehen?
luckystrikerulz
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Jan 2007, 12:54

Metalmike schrieb:
läuft seit einigen Stunden mit 4 der 5 Lautsprecherpaare


sieht bestimmt lustig aus bei dir inner bude, aber hat das noch ne andere zweckmäßigkeit is die optik??

warum verkaufste das nich alles und holst dir EIN paar LS was hochwertiger ist als den jetziges bestes??

EDIT: hab grad weitergelesen und gesehn das du das schon vorhast von daher viel spass beim weiterausbauen


[Beitrag von luckystrikerulz am 16. Jan 2007, 12:55 bearbeitet]
Dopolus
Inventar
#8 erstellt: 16. Jan 2007, 13:29
Wenn du die 3 lautsprecher gleichzeitig pro Kanal betreibst, wie sind die denn untereinander geschaltet? Parallel?
Metalmike
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Jan 2007, 18:03
Ich hab keine Ahnung, wie die Lautsprecher-Umschaltbox verdrahtet ist - da ist alles kreuz und quer verlötet. Wenn ich z. B. die Anschlüsse für Boxenpaar 1 belege und dann den Schalter für Boxenpaar 2 auf ON stelle, ohne dass da was angeschlossen ist, dann wird Boxenpaar 1 deaktiviert.

Da die Lautsprecher aber zunehmend leiser wurden, je mehr man zugeschaltet hat, waren sie eher in Reihe geschaltet. Hab das Ganze jetzt aber sowieso abgebaut, die Umschaltbox komplett weg, und an den Verstärker nur noch 3 Lautsprecherboxen. Wurde mir doch alles zu viel. Man glaubt gar nicht, wie viele Meter Kabel ich da überall rausgezogen hab, teilweise 1-2 Meter in der Ummantelung oxidiert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verschiedene Lautsprecher an einem Verstärker
whiteout_ am 20.07.2015  –  Letzte Antwort am 21.07.2015  –  9 Beiträge
Lautsprecher A+B an einem Verstärker betreiben
jopilke am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  4 Beiträge
Verstärker Lautsprecher
Benjamin89 am 23.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  6 Beiträge
Mehrere Lautsprecher an einem Ausgang?
sascha1501 am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  2 Beiträge
20 Ohm Lautsprecher an 8Ohm Verstärker
astraGpilot am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  4 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker?
xl1200 am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  2 Beiträge
4-8ohm Verstärker an 4ohm Lautsprecher
maxk11 am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  9 Beiträge
Passen Verstärker und Lautsprecher zusammen?
Fiona89 am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  4 Beiträge
+++Messungen an einem Verstärker+++
-malte22- am 19.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.03.2015  –  4 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an Verstärker
Banana_Joe am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.070