Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi-Exchange

+A -A
Autor
Beitrag
hififreak32
Neuling
#1 erstellt: 20. Mrz 2005, 12:54
Ich bin neu hier im Forum und würde mir gerne was neues(Elektronik +Lautsprecher) kaufen. Wer hat schon Erfahrung mit Hifi-Exchange gemacht? Der Händler hat einfach super Preise was mich ein wenig stutzig macht. Wäre schön wenn schon jemand mit dem Händler Erfahrung hat und mir dazu was schreiben könnte.

Danke!!!!!!!!!!!
Seinfeld
Inventar
#2 erstellt: 20. Mrz 2005, 13:06
Hallo,
meinst du Hifi-Exchange in Saarbrücken?
Finde ihn etwas teuer.
hififreak32
Neuling
#3 erstellt: 20. Mrz 2005, 13:45
Hallo ja das ging ja schnell. Ja ich meine den in Saarbrücken. Der macht Preise für Unison-Geräte und Vincent die habe ich sonst noch nirgends gesehen. Würde mich aber mal interessieren wie der Service so ist.
Seinfeld
Inventar
#4 erstellt: 20. Mrz 2005, 17:23
Hallo,
hatte mir nur den Preis für die KEF Q7 angeschaut. War etwas hoch denke auch nicht, dass es der Paarpreis war.
Ansonsten habe ich da noch nicht gekauft, obwohls in meiner Nähe ist. Sorry
hififreak32
Neuling
#5 erstellt: 20. Mrz 2005, 19:37
Hallo
Also ich denke ja mal schon das das Preis ist für ein Paar Lautsprecher den ansonsten wäre das wirklich sehr teuer.Hilft wahrscheinlich nur eine Anfrage.Weißt Du ob man da auch hinfahren kann oder ist das nur ein Versender??
MfG
Michael
Wilder_Wein
Inventar
#6 erstellt: 20. Mrz 2005, 22:04
Hallo,

dieser Händler hat in der Tat wahnsinns Preise, allerdings scheint er nich ganz sauber zu sein.

Ich habe damals auch eine Anfrage gestellt. Wollte wissen ob ich die Teile auch abholen kann, aber habe nie eine Antort erhalten.

Hier steht auch was zu diesem Versender!

http://www.hifi-foru...read=7917&postID=1#1

Also ich würde sagen, lieber die Finger weglassen, zumindest auf keinen Fall per Vorkasse bezahlen.

Gruß
Didi
Seinfeld
Inventar
#7 erstellt: 21. Mrz 2005, 12:24
Fahre nächste Woche mal vorbei. Dann weiss ich nähreres
hififreak32
Neuling
#8 erstellt: 21. Mrz 2005, 18:16
Na da bin ich ja mal gespannt wenn Du da gewesen bist.
hififreak32
Neuling
#9 erstellt: 21. Mrz 2005, 18:26
Hallo Didi
Danke für Deine Antwort ich habe mir ehrlich gesagt fast schon so was gedacht und war mir auch nicht sicher. Ich muß aber dabei sagen auf meine Mailanfrage hat er direkt geantwortet und mir geschrieben ich solle meine Rufnummer hinterlassen und er stünde mit Rat zur Seite komisch komisch.
Wilder_Wein
Inventar
#10 erstellt: 22. Mrz 2005, 08:17
Guten Morgen,

na dann lass mal von Dir hören, wenn der gute Mann sich gemeldet hat. Die Preise sind ja wirklich aller erste Sahne.

Das einzige was mich stutzig macht, der Händler ist auf keiner der Herstellerseiten gelistet, also scheint es sich um Importware zu handeln. .....nur so eine Vermutung.

Gruß
Didi
lallbacke
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Mrz 2005, 08:54
Hallo,
ich habe bei diesem Händler vor 2 Jahren einen Denon AVC-A1SE zu einem unglaublich günstigen Preis bestellt und vorab bezahlt (lieferte nur gegen Vorkasse). Als das Gerät nach 6 Wochen immer noch nicht da war bin ich vom Kauf zurückgetreten. Nach mehrmaligem drohen mit dem Rechtsanwalt habe ich vier Wochen später das Geld zurückbekommen. Er wollte das Gerät aber noch besorgen und persönlich bei mir abliefern (wohne 80 KM von ihm entfernt). Bis heute habe ich das Gerät noch nicht erhalten.
Vor ungefähr 2 Wochen hatte er ein gebrauchtes Paar Kef XQ1 für 680,- Euro im highendmarkt angeboten. Ich rief bei Ihm an und wollte die Lautsprecher sofort abholen. Er wollte Sie aus seinem Lager holen und mir dann Bescheid geben. Bis heute keine Antwort von ihm. Zwei Tage später hat ein Bekannter von mir wegen einem anderen Gerät bei Ihm angerufen und sich auch nach den KEF XQ1 erkundigt. Ihm hat er gesagt, das sie schon längst verkauft wären.
Das Gerät für meinen Bekannten hat er übrigens auch noch nicht vorrätig.
Viele Grüße
Volker
Seinfeld
Inventar
#12 erstellt: 22. Mrz 2005, 13:54
Auf meine eMail kam auch keine Antwort, obwohl sie gelesen wurde. Daher ist der Anbieter mehr als suspekt.
Wilder_Wein
Inventar
#13 erstellt: 22. Mrz 2005, 20:49

Seinfeld schrieb:
Auf meine eMail kam auch keine Antwort, obwohl sie gelesen wurde. Daher ist der Anbieter mehr als suspekt.


Hallo,

da würde ich mal lieber sagen "Finger weg"

Lieber ein bisschen mehr Geld ausgeben und dafür aber einen seriösen Händler unterstützen, ich glaube das erspart ne Menge Ärger.

Gruß
Didi
hififreak32
Neuling
#14 erstellt: 23. Mrz 2005, 20:04
Hallo Zusammen
Also vielen Dank für die ganzen Meinungen hier im Forum. Das hilft mir doch bei meiner Kaufentscheidung und ich weiß das ich dort lieber die Finger vonlasse. Da gebe ich wirlich etwas mehr Geld aus und kaufe dort wo ich auch gut aufgehoben bin(Fachhhandel). So allen noch schöne sonnige Ostertage.
Viele Grüße
Michael
Everon
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 23. Mrz 2005, 21:08
Ich kann vor diesen "Händler" nur warnen. Der liebe Herr Sprünker hat seit Juli 2004 mein Geld für ein Paar Focal 907 Be. Die Lautsprecher habe ich bis heute noch nicht und die Mühlen der Justiz mahlen leider sehr langsam.

Bei www.audiomarkt.de wurde er übrigens bereits rausgeschmissen. Herr Sprünker hat schon mehrere brave Käufer auf dem Gewissen.
andre83
Stammgast
#16 erstellt: 24. Mrz 2005, 13:41
Hallo zusammen,
hab gerade mal auf der homepage von hifi-exchange nachgeschaut. Da steht aber auch das man die Möglichkeit der Versendung per Nachnahme hat. Dadurch würde sich dann schon mal das Risiko verarscht zu werden minimieren.
Warum habt ihr denn das nicht genutzt?

Grüsse
André
Everon
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 24. Mrz 2005, 19:43
Weil Nachnahme, als er früher noch über audiomarkt.de verkauft hat, nicht möglich war.
Ob Nachnahme oder nicht, ich würde nichts mehr von Herrn Sprünker kaufen. Er ist einfach unseriös, deshalb auch sein Rausschmiss bei audiomarkt.
Garim
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Mai 2005, 20:04

Everon schrieb:
Weil Nachnahme, als er früher noch über audiomarkt.de verkauft hat, nicht möglich war.
Ob Nachnahme oder nicht, ich würde nichts mehr von Herrn Sprünker kaufen. Er ist einfach unseriös, deshalb auch sein Rausschmiss bei audiomarkt.




Hallo Everon,
als kurze Info: ich habe bei Hifi-Exchange einen Audiomeca Mephisto IIx gekauft und war auch mit dem Service sehr zufrieden. Nichts Negatives, im Gegenteil... Ansonsten liest man hier auch ziemlich viel "Gelaber". Und zu den Mühlen, warum hast du, wenn es denn so war, die Angelegenheit nicht einem Anwalt gegeben. Dann hättest du, sofern du denn Geld zurück zu bekommen hast, das Geld wahrscheinlich schon lange...

siehe auch: http://www.hifi-foru...ead=155&postID=40#40

Schöne Grüße
Garim



http://www.hifi-foru...ad=9076&postID=88#88
Garim
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Mai 2005, 20:15

Everon schrieb:
Weil Nachnahme, als er früher noch über audiomarkt.de verkauft hat, nicht möglich war.
Ob Nachnahme oder nicht, ich würde nichts mehr von Herrn Sprünker kaufen. Er ist einfach unseriös, deshalb auch sein Rausschmiss bei audiomarkt.




Wer weiß welche Händlerlobby den da rausgeschmissen hat. Die sind doch nur sauer weil ihre Marge mittlerweile schmäler wird.
Wer rät eigentlich vom Kauf von EU-Fahrzeugen ab???
siehe:
http://www.hifi-foru...ad=9076&postID=59#59
Zitat: "Zudem ist es immer nur Everon - und ggfls. Du, der darauf hinweist..."
und auch
http://www.hifi-foru...ad=9076&postID=88#88

Schöne Grüße
Garim


[Beitrag von Garim am 19. Mai 2005, 20:21 bearbeitet]
Everon
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 19. Mai 2005, 21:38
Hallo Garim,

beim Anwalt bin ich doch schon seit Anfang September.
http://www.hifi-foru...read=1551&postID=4#4
Wilder_Wein
Inventar
#21 erstellt: 20. Mai 2005, 05:51
Guten Morgen,

allerdings sollte man sich im klaren darüber sein, dass man bei Grauimporten meines Wissens nach Probleme mit der Herstellergarantie bekommen kann.

Der Händler www.audiovision-shop.de weißt darauf zum Beispiel in seinen AGB eindeutig hin. Hier gibt es dann nur eine Händler-, aber keine Herstellergarantie.

Deswegen hingt der Vergleich mit EU Fahrzeugen auch ein wenig. Denn hier gibt es mittlerweile eine eindeutige Rechtssprechung.

Gruß
Didi
dertelekomiker
Inventar
#22 erstellt: 20. Mai 2005, 06:14

Wilder_Wein schrieb:
Guten Morgen,

allerdings sollte man sich im klaren darüber sein, dass man bei Grauimporten meines Wissens nach Probleme mit der Herstellergarantie bekommen kann.

Der Händler www.audiovision-shop.de weißt darauf zum Beispiel in seinen AGB eindeutig hin. Hier gibt es dann nur eine Händler-, aber keine Herstellergarantie.

Deswegen hingt der Vergleich mit EU Fahrzeugen auch ein wenig. Denn hier gibt es mittlerweile eine eindeutige Rechtssprechung.

Gruß
Didi

Die frei auf andere Branchen anwendbar, ob es den Herstellern passt oder nicht. Wenn ein Hersteller Garantie gibt, muss er diese auch einlösen, wenn das Geschäft innerhalb der EU zustande kommt. Die Frage ist halt, ob es sich für einen Endverbraucher lohnt, es bei Nichteinhaltung auf einen Rechtsstreit ankommen zu lassen...
Garim
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Mai 2005, 15:27
Hallo zusammen,

bzgl. den grauen schwarzen oder wie auch immer farbigen Geräten.
1. ist die Garantie von den Geräten und nicht von den Händlern abhängig
und
2. ist es doch wohl logisch das der ein oder andere Händler davor warnt bei seinen Händlerkollegen zu kaufen die die gleichen Geräte mit einer geringeren Marge, also dem Kunden zum Vorteil günstiger verkaufen

Gruß Garim
Wilder_Wein
Inventar
#24 erstellt: 20. Mai 2005, 17:33
Hallo,

@Garim

Es ist nicht der Händler der davor warnt, sondern viel mehr der Hersteller. Ob dies nun rechtens ist oder nicht, aber man sollte sich dessen eben bewusst sein.

Gruß
Didi
Golog
Inventar
#25 erstellt: 20. Mai 2005, 18:05
In meinen Augen ist das rechtens, warum soll eine Firma Garantie für eines ihrer Produkte übernehmen, das nicht bei einem autorisiertem Händler gekauft wurde, und somit einfach plötzlich aus der Pampa aufgetaucht ist und auch der ganze Lebensweg von dem Produkt für die Firma nicht nachvollziehbar ist?
Wilder_Wein
Inventar
#26 erstellt: 20. Mai 2005, 18:11

Golog schrieb:
In meinen Augen ist das rechtens, warum soll eine Firma Garantie für eines ihrer Produkte übernehmen, das nicht bei einem autorisiertem Händler gekauft wurde, und somit einfach plötzlich aus der Pampa aufgetaucht ist und auch der ganze Lebensweg von dem Produkt für die Firma nicht nachvollziehbar ist? :?



Naja, bei den Fahrzeugen ist es doch ähnlich.

Soweit ich weiß, haben die Geräte eine Seriennummer, anhand dieser kann man das Produktionsdatum, sowie den Verkaufszeitpunkt eindeutig nachweisen. Immerhin stammt das Gerät doch aus dem gleichen Werk wie die deutschen Geräte. Diese Diskussion hatte man bei den EU-Importfahrzeugen zu beginn auch, bis endlich eine klare Rechtssprechung licht ins Dunkel brachte.

Gruß
Didi
Golog
Inventar
#27 erstellt: 20. Mai 2005, 18:17
Da hast du im Prinzip schon recht, aber nur wenn die Seriennummer im System hinterlegt ist.Ich arbeite als Techniker bei einem großen japanischen Weltkonzern, und bei uns tauchen öfters mal Geräte auf die nicht im SAP-System je hinterlegt waren und somit einfach wie ein Geist in unserem Gebiet auftauchen und auch keine Vorgeschichte bekannt ist.Gegen Bezahlung machen wir alles aber Garantie?
Du bekommst von den Autoherstellern auch nur volle Garantie wenn das Inspektionsheft ordnungsgemäß und lückenlos geführt ist, warum wohl?


[Beitrag von Golog am 20. Mai 2005, 18:22 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#28 erstellt: 20. Mai 2005, 18:23

Golog schrieb:
Da hast du im Prinzip schon recht, aber nur wenn die Seriennummer im System hinterlegt ist.Ich arbeite als Techniker bei einem großen japanischen Weltkonzern, und bei uns tauchen öfters mal Geräte auf die nicht im SAP-System je hinterlegt waren und somit einfach wie ein Geist in unserem Gebiet auftauchen und auch keine Vorgeschichte bekannt ist.Gegen Bezahlung machen wir alles aber Garantie?


Man hat ja auch schon gehört, dass die Seriennummern von den Geräten zum Teil entfernt wurden. Wer weiß wo diese dann herkommen.

Aber ich denke, wenn die Herkunft eindeutig nachweisbar ist, z. Bsp. beim regulären Kauf im Ausland, dann sollte die Garantie auch in Deutschland übernommen werden.
MiKroll
Neuling
#29 erstellt: 15. Feb 2007, 21:18
Ich kann ebenfalls nur abraten, da Herr Sprünker ein im Dezember 2006 bestelltes Lautsprecherkabel bis heute nicht geliefert hat und nach anfänglichen Vertröstungen nun auf Mails und Anrufe gar nicht mehr reagiert.
Hüb'
Inventar
#30 erstellt: 07. Mrz 2007, 05:51
Bitte mal die Suchfunktion zu verwenden. Die fördert einiges über Hifi-Exchange zu Tage.

Grüße

Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit hifi-exchange
Werner3 am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  12 Beiträge
Erfahrung mit Hifi Exchange Saarbrücken
rockopa am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  5 Beiträge
Wer hat Erfahrung mit folgender Hifi-Kette?
Linola am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  4 Beiträge
HiFi-Exchange Saarbrücken - Erfahrungen?
Willibert am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  11 Beiträge
Suche HiFi-Händler in München
MACxi am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  4 Beiträge
HiFi Käufer - HiFi Händler -wer hat welches berechtigte Interesse
Plüschus am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  243 Beiträge
Hifi-Preise
Reinhard am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  29 Beiträge
Hifi-Händler in Berlin
Slaughterman am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  4 Beiträge
Erfahrung mit HiFi City in Altenburg
gfa47 am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2017  –  18 Beiträge
Warum beim ''echten'' Händler kaufen
Klas126 am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  100 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.659 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedLukas_W._
  • Gesamtzahl an Themen1.352.914
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.795.807