Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


High End 2007 - haben andere Naim überholt?

+A -A
Autor
Beitrag
Chrisk7
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mai 2007, 19:49
Bin gerade von der High End gekommen. Ich selbst habe eine Naim-Kette. Allerdings fand ich die Präsentation von Naim in diesem Jahr im Vergleich zur Konkurrenz am Schwächesten. Die Allae hat überhaupt nicht souverän geklungen und klang im Vergleich zur Konkurrenz richtig erbärmlich und das trotz Supernait und CD555.

Dagegen war die Cabasse-Stereovorstellung der Hammer! Naim hätte gut getan vielleicht Lautsprecher eines Drittherstellers zu nehmen...

Gruss
Chris
Tom_0815
Stammgast
#2 erstellt: 18. Mai 2007, 21:06
Ich gbe dir Recht.
Die Naim Vorstellung war wirklich nichts besonderes.
Leider war die Argumentation des "Moderators" fast schon auf dem Niveau von einigen HiFi-Blättchen.
ein 25.000 € CD-P ist absolut notwendig um alles aus der Cd rauszuholen was drauf ist. Voodoo läßt grüßen. Wahrscheinlich holt der aus ner schlechten Aufnahme auch noch audiophile Klänge raus. So nen quatsch habe ich schon lange nicht mehr gehört.

Leider habe ich Cabasse nicht hören können, ich kenne die Dinger aber schon von unserem Händler in Ingolstadt.
Sind genial, aber sowas würde ich mir trotzdem nie ins Wohnzimmer tun. Sehen einfach furchtbar aus.

Mich hat am meisten die Stereovorführung von Pioneer beeindruckt.
Hätte nie geglaubt, daß ein sogenannter Mainstream-Hersteller so geniale Lautsprecher produzieren kann.
Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis noch..

Gruß

Tom
Chrisk7
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mai 2007, 22:20
Die Naim-Jungs sind schon okay. Hör Dir mal die Phonosophie-Demo an, da kommt Vodoo vom Feinsten.

Cabasse hat IMHO bis auf die Höhenauflösung die Aufgaben im Hörparcour am besten gemeistert, soweit man eben die unterschiedliche Räumlichkeiten miteinbezieht.

Übrigens war mein heimlicher Favourit iSpeak (Lautsprecher, im Bass aktiv betrieben) an Trigon-Elektronik. Das hat richtig Spass gemacht und gegroovt !! Da hätte ich stundenlang zuhören können, sowohl über LP als auch CD. Der Hörplatz war auch gemütlich gestaltet. Die Trigon-Elektronik ist zudem zu recht moderaten Preisen zu haben. Richtig teuer ist der Lautsprecher.

Die Pioneer-Vorstellung habe ich nicht gehört.

Marantz hat für mich erstaunlich farblos geklungen, ja fast schon langweilig. Tannoy fand ich spektakulär, hat aber total verfärbt, d.h. viele Mitten. Hat mich irgendwie an ein riesiges Transistorradio erinnert von der Klangfarbe :-) Und wer hat schon Platz so zwei grosse Schränke unterzubringen, da brauch man schon ein Schloss...

Dynaudio war wie gewohnt sehr neutral. Bei der Materialschlacht hätte ich aber insgesamt mehr erwartet.

Es war mal wieder eine interessante Veranstaltung.

Gruss
Chris
Tom_0815
Stammgast
#4 erstellt: 18. Mai 2007, 23:22
Hast du dir die Sonus Faber Stradivari angehört?

Ich hör mir die jetzt jedes Jahr an und bin immer wieder begeistert.
Klingt einfach nur angenehm, das richtige fürs Wohnzimmer...
Leider nicht in meiner Preisliga.
Die großen Tannoy wurden viel zu laut vorgeführt, das war schon an der Schmerzgrenze, als hätten sie was zu verbergen
Kleine Friedenspfeife wegen meiner naim Bemerkung, aber bis auf die Geschichte mit dem 25000,- € CDP, ohne den man ja nie richtig CD hören kann, war schon alles ok. Ich weiß man braucht ja Argumente um so ein teures Stück an den Mann zu bringen, aber die Argumentation die er gebracht hat war halt Bildzeitungsniveau, sorry
Aber ansonsten gefällt mir Naim auch prima.

Gruß

Tom
Chrisk7
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Mai 2007, 07:05

Tom_0815 schrieb:
Hast du dir die Sonus Faber Stradivari angehört?


Ja - ich bin auch immer wieder begeistert. Der italienische Instrumenten- und Lautspreherhersteller kann auf seine Art überzeugen. Gute Verarbeitung. Harmoniert übrigens gut mit Naim, aufgrund der "warmen" Abstimmung der Lautsprecher.

Naim hätte eben keine Allae nehmen sollen. Auch war der Raum so gut wie nicht gestaltet. Wenig Lichtspiele, Pflanzen oder sonstigen raumverschönernde Hilfsmittel. Zwischen den Lautsprechern hätte auch etwas gehört, z.b. ein Bild, angestrahlt von zwei Bodenstrahlern. Dafür war aber das Zepelin Oberklasse. Nur dem Mann an der Fernbedienung haben sicher die Finger weh getan nach dem Tag.

Gruss
Christian
Gitarrenhighender
Stammgast
#6 erstellt: 23. Mai 2007, 14:10

Chrisk7 schrieb:
Bin gerade von der High End gekommen. Ich selbst habe eine Naim-Kette. Allerdings fand ich die Präsentation von Naim in diesem Jahr im Vergleich zur Konkurrenz am Schwächesten. Die Allae hat überhaupt nicht souverän geklungen und klang im Vergleich zur Konkurrenz richtig erbärmlich und das trotz Supernait und CD555.

Dagegen war die Cabasse-Stereovorstellung der Hammer! Naim hätte gut getan vielleicht Lautsprecher eines Drittherstellers zu nehmen...

Gruss
Chris



Hallo Namensvetter.

Ich fand diese Kugel-Ufos ganz schwach und nicht ansatzweise den horrenden Preis wert. Aber ... weiter in der nächsten Antwort!
Gitarrenhighender
Stammgast
#7 erstellt: 23. Mai 2007, 14:14

Chrisk7 schrieb:

Übrigens war mein heimlicher Favourit iSpeak (Lautsprecher, im Bass aktiv betrieben) an Trigon-Elektronik. Das hat richtig Spass gemacht und gegroovt !! Da hätte ich stundenlang zuhören können, sowohl über LP als auch CD. Der Hörplatz war auch gemütlich gestaltet. Die Trigon-Elektronik ist zudem zu recht moderaten Preisen zu haben. Richtig teuer ist der Lautsprecher.

Dynaudio war wie gewohnt sehr neutral. Bei der Materialschlacht hätte ich aber insgesamt mehr erwartet.

Es war mal wieder eine interessante Veranstaltung.

Gruss
Chris



So, Chris, weiter geht's.

Die ispeak waren klasse, nur das Bassmodul war zu laut aufgedreht. Außerdem waren nur 6 Plätze zum Hören da, und ständig liefen Leute durch den Miniraum, weil es ja dahinter auf Flur weiterging. Der Speaker ist große Klasse, tonnenschwer und pegelfest. Macht tierisch Laune! In der mickrigen Prospektwerbung ist das Vorführmodell nicht enthalten, nur eines mit einem Woofer. Hast du eine Ahnung, was dieses Modell kostet?

Ja, Dynaudio. Schon sehr gut, aber im Vergleich zur Confidence kann ich kaum eine Steigerung bei der Evidence ausmachen. Alles ist sehr groß und auch sehr hoch - kein Wunder bei der Höhe der Boxen

Beste Grüße

Christoph
klingtgut
Inventar
#8 erstellt: 23. Mai 2007, 14:19

Chrisk7 schrieb:

Naim hätte eben keine Allae nehmen sollen. Auch war der Raum so gut wie nicht gestaltet. Wenig Lichtspiele, Pflanzen oder sonstigen raumverschönernde Hilfsmittel. Zwischen den Lautsprechern hätte auch etwas gehört, z.b. ein Bild, angestrahlt von zwei Bodenstrahlern. Dafür war aber das Zepelin Oberklasse. Nur dem Mann an der Fernbedienung haben sicher die Finger weh getan nach dem Tag.

Gruss
Christian


also man kann von der Allae halten was man will aber den Raum fand ich richtig Klasse gestaltet.

http://www.best-of-british-hifi.de/Bilder/highend100_0084.JPG

http://www.best-of-british-hifi.de/Bilder/highend100_0082.JPG

http://www.best-of-british-hifi.de/Bilder/highend100_0085.JPG

http://www.best-of-british-hifi.de/Bilder/highend100_0081.JPG

Viele Grüsse

Volker
Heinrich
Inventar
#9 erstellt: 23. Mai 2007, 19:05

Mich hat am meisten die Stereovorführung von Pioneer beeindruckt.
Hätte nie geglaubt, daß ein sogenannter Mainstream-Hersteller so geniale Lautsprecher produzieren kann.
Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis noch..



Pioneer = TAD
TAD = auch TAD 2404
TAD 2404 = einer der besten LS...


Gruss aus Wien,

Heinrich
Gitarrenhighender
Stammgast
#10 erstellt: 24. Mai 2007, 05:59

Heinrich schrieb:

Mich hat am meisten die Stereovorführung von Pioneer beeindruckt.
Hätte nie geglaubt, daß ein sogenannter Mainstream-Hersteller so geniale Lautsprecher produzieren kann.
Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis noch..



Pioneer = TAD
TAD = auch TAD 2404
TAD 2404 = einer der besten LS...


Gruss aus Wien,

Heinrich



Hallo Heinrich.

Gibt's die TAD 2404 überhaupt noch - dachte, die wäre schon längst aus dem Programm gestrichen worden?

Gruß

Christoph
Heinrich
Inventar
#11 erstellt: 24. Mai 2007, 06:24
Nein, die 2404 gibt's nicht mehr (leider). Was aber nichts an ihrer Qualität ändert (denn auch bei den LS gibt's ja etliche "echte" Klassiker, vom QUAD ESL 63 zur alten B&W 801 Matrix...). Mich überrascht nur immer, daß viele HiFi-Fans gar nicht auf die Idee kommen, daß gerade auch die großen Firmen RICHTIG gute Produkte entwickeln/bauen KÖNNEN. Und einige machen's ja sogar...


Gruss aus Wien,

Heinrich

PS: Wir reden übrigens von diesem kleinen Zweiwegemonitor:

Accuphase_Lover
Inventar
#12 erstellt: 24. Mai 2007, 17:17
Hallo Heinrich !

Mich würde mal interessieren, wie Du die Cabasse Sphere, die Du ja im Rahmen eurer Vorführung zum Thema Mastering intensiver gehört hast, klanglich einschätzt.
Wie gut sind Deiner Meinung nach die fälligen 120.000 € hier angelegt ?
Oder klingt jeder 3000 € - Studiomonitor, wenn's nicht gerade Genelec ist, besser ?
Heinrich
Inventar
#13 erstellt: 24. Mai 2007, 19:50
Um's mal so zu sagen: Selbst die von mir hochgeschätzte Kombination aus Kinoshita Monitoren und FM Acoustics Weiche/Verstärkern (die ja in etwa dasselbe kostet wie die Sphere), sind das Geld im eigentlichen Sinne nicht "wert". Denn für einen Bruchteil des Geldes bekommt man so hervorragende Lautsprecher wie die PMC MB2XBDA oder eine Geithain RL901 oder... Ganz nach persönlichem Geschmack.

Und wenn, würde ich die Kinoshita Kombi vorziehen. Die Sphere ist (soweit ich das bei dem Raumklang der Vorführräume beurteilen kann) gar nicht schlecht, aber die Kinoshita eine andere Liga. Zumindest, wenn man gerne, so wie ich, in und an der Musik "herumschraubt"

Ob nun ein 3000 Euro Monitor besser klingt? Kann ich, wie gesagt nicht wirklich beurteilen (da ich die Sphere nicht gerecht beurteilen kann). Allerdings hege ich den leisen Verdacht, daß zumindest MIR der eine oder andere auch billigere Studiomonitor besser gefällt.


Gruss aus Wien,

Heinrich
Tom_0815
Stammgast
#14 erstellt: 24. Mai 2007, 20:32
Jetzt nochmal zum mitschreiben
Pioneer LS = TAD

Sorry, ich kenne ja einige LS Hersteller aber TAD hmmm habe ich noch nie gehört...
Auch wenn jetzt einige lächeln, aber es ist so.

Kommen die aus Frankreich? Der Pioneer-Onkel hat von frz. Entwicklern gesprochen.

Gruß

Tom
Heinrich
Inventar
#15 erstellt: 24. Mai 2007, 21:22
Hallo Tom,

TAD (Technical Audio Devices) ist die "Business Division" von Pioneer, sprich die "Studioabteilung" des Hauses Pioneer. Also nicht französisch, sondern japanisch.

Und haben gerade im Lautsprecherbereich einige hervorragende "Zutaten" gebaut. Der Entwickler zu dieser Zeit war unter anderen Shozo Kinoshita, der heute die Kinoshita Monitore baut und entwickelt: http://www.reyaudio.com/


Gruss aus Wien,

Heinrich
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 24. Mai 2007, 21:30
sind die wirklich gut? hörner verbinde ich eher mit hohen pegeln, merkwürdigem bündelungsverhalten und verzerrungen.

habe von TAD bisher nur wenig gelesen.
Heinrich
Inventar
#17 erstellt: 24. Mai 2007, 21:44
Hallo,

ja, die TADs sind wirklich gut. Sind aber auch etwas aufwendiger konstruiert - zB Resonanzkammer im Horn, um typische Hornresonanzen bereits im Horn zu filtern, etc. Auch das Bündelungsmass ist relativ gleichmässig - sprich: einfach eine sauber konstruierte Box. In Summe: diese Hörner haben nur sehr wenig gemeinsam mit den heute üblichen "High-End"-Hörnern...

http://www.belcantodesign.com/blogimages06/MyTAD24044.jpg

Grüsse aus Wien,

Heinrich
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 25. Mai 2007, 06:03
thx für den link, sieht wirklich hörenswert aus.

mir ist bewusst, dass gute hornlautsprecher möglich sind, bei dem was ich aber bisher von klipsch & co hören durfte
Haltepunkt
Inventar
#19 erstellt: 25. Mai 2007, 10:47

MusikGurke schrieb:
thx für den link, sieht wirklich hörenswert aus.

mir ist bewusst, dass gute hornlautsprecher möglich sind, bei dem was ich aber bisher von klipsch & co hören durfte :L


Probier mal die JBL Array Serie mit den vertikal angeordneten MT-Hörnern. Hat zwar noch Schwachstellen, ist aber den Klipschen mehr als deutlch überlegen.

Zur Ausgangsfrage, ob Naim überholt wurde: wenn ich meine Frankfurt und München Besuche Revue passieren lasse, kämpfte regelmäßig Naim mit Linn tapfer um die Rote Laterne...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Mai 2007, 13:38

Probier mal die JBL Array Serie mit den vertikal angeordneten MT-Hörnern. Hat zwar noch Schwachstellen, ist aber den Klipschen mehr als deutlch überlegen.


sollte jemals eine high-end in unserem kuhkaff (düsseldorf) stattfinden, werd ichs tun. leider kenn ich im unkreis keine läden mit jbl.

ok, die billige balboa serie bei saturn, aber das muss man nicht gehört haben.
TFJS
Inventar
#21 erstellt: 25. Mai 2007, 15:10
Habe soeben die ganze Diskussion gelesen. Also, was mich persönlich anghet war das beste an Naim der ferngesteuerte Zeppelin in der Halle, oder? Den Rest konnteste du aber so was von mal ganz schnell vergessen.
c

Die jbl-Hörner sind die "Array" und kosten so weit ich informiert bin mal eben 10.000,00 €. Wer's mag.
Aber bitte, wenn schon Hörner, dann solche:
Alex58
Stammgast
#22 erstellt: 25. Mai 2007, 17:04
Ah ja, die Avantgarde Acoustic Trio Omega. Diesmal "nur" mit einem vierfachen aktiven Bass- Biegewellenhorn vorgeführt. (Mit sechsfachem Basshorn konnte ich sie auch schon mal erleben).
Das Biegewellenhorn ist von einem anderen Stern, der Klang der Hoch- Mitten- Kugelwellenhörner hingegen fand ich gut, aber für den geforderten Kurs nicht überragend. Tonal hatte ich von den Kugelwellenhörnern die Acapella Violon, vor vielen Jahren einmal ausgiebig gehört, besser in Erinnerung. Zum direkten Vergleich mit der Acapella müsste man aber eher ein kleineres Modell von A.A. heranziehen.

Mit sechs dieser Basshörner liegt das A.A.- System bei bescheidenen 100.000 Esperantos. Also wieder ein bisschen teurer als die JBL Array.

Leider habe ich auf der Messe keine Vorführung mit der Martion Orgon vorgefunden. Schade! Unter den Hornlautsprechern hätte die mich ganz besonders interessiert.

Von den preislich total abgehobenen Lautsprechern fand ich ansonsten die Audio Kharma Exquisit Reference große Klasse. Ganz besonders aber die neue Wilson Audio Watt / Puppy 8. Der erste Lautsprecher, bei dem ich den klanglichen Eindruck einer Annäherung an die Vollkommenheit hatte. Gemessen an seiner wohnraumfreundlichen Größe einfach in jeder Hinsicht und bei jeder Art von Musik meinem Empfinden nach perfekt. Das lag aber auch an der sündhaft teuren Kette, u. a. Vor- Endstufenverstärker von Lamm.

Ein schönes Erlebnis, das mal gehört zu haben. Sonst traut man sich als potentieller Nicht- Kunde für solche Perlen kaum einmal in ein entsprechendes Hifi- Geschäft.

Naim Audio hat meiner Ansicht nach verkehrt gewichtet. Ich habe die überragend guten alten CD 2 und 3 aus der alten Olive- Serie noch in beeindruckender Erinnerung. Der CD Player ist in einer Kette sicher sehr wichtig. Aber Elektronik nur vom Feinsten und Teuersten vor die guten, aber durchaus nicht überragenden Allae Lautsprecher klotzen – das passt irgendwie nicht recht. Unterm Strich gibt es für weniger Kohle sicher bessere Möglichkeiten. Auch woanders.

Tja – die angesprochenen Klipsch habe ich selbst. Genauer gesagt, die neuen Cornwall III aus der Heritage- Serie. Für meinen Geschmack (das ist natürlich sehr subjektiv) die besten Lautsprecher ihrer Preisklasse. Perfekt sind sie deswegen keineswegs und tonal gibt es Lautsprecher mit einer "neutraleren" Wiedergabe. Aber mit Zuwendung und vielen kleinen Tricks bringt man sie auch in dieser Hinsicht klanglich auf ein erstaunlich hohes Niveau. Spaß machen sie erst recht. Wie kaum ein anderer Lautsprecher ihrer Preisklasse. Deswegen habe ich mir diesen alten Jugendtraum auch erfüllt. Selbst die alten Dynaudio 1.3 Contour, die ich noch habe, spielen vergleichsweise nur einen Tick neutraler und sind im Hoch- Mittentonbereich eine Spur geschmeidiger. Dynamisch gehen die Winzlinge gegen die Cornwalls natürlich unter.

Grüße, Alex
Gitarrenhighender
Stammgast
#23 erstellt: 25. Mai 2007, 20:09

TFJS schrieb:
:KR Habe soeben die ganze Diskussion gelesen. Also, was mich persönlich anghet war das beste an Naim der ferngesteuerte Zeppelin in der Halle, oder? Den Rest konnteste du aber so was von mal ganz schnell vergessen.


Wie darf man das verstehen - hat dir denn keine einzige Anlage, kein Laufwerk und erst recht kein Lautsprecher gefallen? Klar sind die Vorführmöglichkeiten hier eher mager, nur wenige hatten wirklich gut klingende Vorführräume. Mit am besten fand ich Soulution Verstärker (Schweiz) an den Eventus-Speakern (aus bella Italia). Absolut sensationell, nur so a...teuer leider.

Aber die Messe dient (von Ausnahmen abgesehen) ja auch eher zum Anschauen, zum Appetitmachen und soll dich schnurstracks zum Händler deines Vertrauens führen. Dort sollst du dann in Ruhe ausprobieren und letztlich auch was kaufen.

Wenn du aber meinst, das könne man alles getrost vergessen - es gibt noch andere Geräte und Hersteller auf der Welt, die man nicht in München sah. Auch das stimmt. Aber ich finde, es war für jeden geschmack und jeden Geldbeutel was dabei. Und 2007 war größer, schöner und besser als 2006, diese Messe ist für Highender um Längen wichtiger als die Berliner Funkausstellung. Auf der Highend waren Aussteller aus 56 Ländern und es kommen auch immer mehr Besucher aus dem Ausland nach München - Munich - Munique - Monaco.

Ich fand die Messe prima und hatte einige höchst positive Hörerlebnisse bei Marken, die (noch) kaum jemand kennt, z.B. ispeak Lautsprecher aus Deutschland - und die großen, bekannten Namen haben mich reihenweise enttäuscht, siehe B&W, Cabasse, T&A, Quadral, MB Quart usw.

Wer von der Presse so gelobt wird, strengt sich vielleicht nicht mehr so an und kaum jemand sagt: das klingt ja gar nicht richtig - richtig gut nämlich.

Schöne Pfingsten wünscht dir

Christoph
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 25. Mai 2007, 22:02

Alex58 schrieb:

Leider habe ich auf der Messe keine Vorführung mit der Martion Orgon vorgefunden. Schade! Unter den Hornlautsprechern hätte die mich ganz besonders interessiert.

Die waren heuer nicht auf der HighEnd vertreten, sondern haben in Messenähe einen Raum angemietet und vorgeführt.
ESELman
Stammgast
#25 erstellt: 26. Mai 2007, 07:44
Hi,

um wie vieles besser die TAD-Treiber als andere billigere Produkte spielen konnte auf der Messe ebenfalls -sogar in relativer NAchbarschaft zu Avantgarde- gehört werden, nämlich die Cessaro. Trotz in der Tonalität heller Diktion absolut sauber und ohne Schärfe.

jauu
DerESELman

ps: Also die ´Basshörner´ von Avantgarde sind imo weder Hörner, noch Biege-was-auch-immer-Wandler. Das sind massiv entzerrte CBs mit für die Optik angestrickter kleiner Schallführung. Hörner sehen nun wirklich anders aus!
Alex58
Stammgast
#26 erstellt: 26. Mai 2007, 08:44
Als Hornfan habe ich natürlich auch die Cessaro nicht ausgelassen. Haben mich aber auf den ersten Eindruck nicht überzeugen können. Nicht nur hell, sondern auch recht dünn im Klangbild.

Aber auf einer Hifimesse wie dieser, bei der ich zum ersten Mal zugegen war, setzt spätestens nach der fünften oder sechsten Vorführung eine Reizüberflutung der Sinne ein. Daher gewinnt man von den feinen, aber weniger spektakulär aufspielenden Systemen oft nur einen flüchtigen und womöglich auch völlig unangemessenen Eindruck.

Was unter dem Strich in beeindruckender Erinnerung bleibt, sind dann oft die Systeme, die eine gewisse Autorität und Souveränität bei hohen Pegeln haben. Wobei ich dann aber auch ganz besonders auf die feinen Tugenden geachtet habe.

So bot MBL im Verhältnis zu dem horrenden Preis der Anlage in meinen Ohren die vielleicht schlechteste Vorstellung. Rein vom Klangerlebnis her betrachtet, war Tannoy für mich die größte Enttäuschung.

Und was die Rubrik bezahlbare Lautsprecher betrifft: Da geht man doch eher mal in ein Hifi Studio, um sich in aller Ruhe einen näheren Eindruck zu verschaffen.
TFJS
Inventar
#27 erstellt: 27. Mai 2007, 08:25
Hallo Gitarrenhighender,

vergessen konnte man den Stand von Naim, nicht den ganzen rest der Messe. Obwohl für meinen Geschmack als Vorführ-Musik zu viel audiophiles Gechrammel und zu wenig echte Musik vorgespielt wurde.
Was die avantgarde Trio mit Basshorn angeht, fand ich den räumlichen Eindruck (für die armseligen Umgebungsbedingungen) schon richit einmalige klasse. Ich fand die Kharams da etwas enger ud im gesamteindruck zu analytisch. ist aber wirklich Geschmackssache und leisten kann sich da genze Zeug sowieso kaum jemand. Ich auch nicht.
Meine absolute Traumkombination gab's auch zu hören, die neuen Soulution Monos mit dem Soulution Vorverstärker, einem Tarnsrotor Fat Bob und den Eventus "Nebula" Boxen. Da schmeiße ich die avantgarde und die Kharmas glatt weg!
TFJS
Inventar
#28 erstellt: 27. Mai 2007, 08:30
Hallo Gitarrenhighender,

vergessen konnte man den Stand von Naim, nicht den ganzen Rest der Messe. Obwohl für meinen Geschmack als Vorführ-Musik zu viel audiophiles Gechrammel und zu wenig echte Musik (Blues, Rock) vorgespielt wurde.
Was die "avantgarde Trio" mit Basshorn angeht, fand ich den räumlichen Eindruck für die armseligen Umgebungsbedingungen schon echte Weltklasse.
Die Kharams waren für mich da etwas enger und im Gesamteindruck zu analytisch. Ist aber wirklich Geschmackssache und leisten kann sich da genze Zeug sowieso kaum jemand. Ich auch nicht.
Meine absolute Traumkombination gab's auch zu hören, die neuen Soulution Monos mit dem Soulution Vorverstärker, einem Tarnsrotor Fat Bob und den Eventus "Nebula" Boxen. Da schmeiße ich die avantgarde und die Kharmas glatt weg!
kinodehemm
Inventar
#29 erstellt: 27. Mai 2007, 08:41
Moin,


ps: Also die ´Basshörner´ von Avantgarde sind imo weder Hörner, noch Biege-was-auch-immer-Wandler. Das sind massiv entzerrte CBs mit für die Optik angestrickter kleiner Schallführung. Hörner sehen nun wirklich anders aus!


Braves Grautier!

Diese diskussion hatte ich grade letzte Woche mit meinem Ex-Chef, der diese Teile fuer das nonplusultra der Basswiedergabe haelt...Tolle LS-keine Frage, aber Preis-Leistung sowas von out of range...

Na gut, der man hat sich grade die Tage nen MC-pre fuer 6500Eus gekauft- so What?

Mir persoenlich sagen solche Messen nichts mehr- ich hab dort nicht die noetige Musse,, mir was in Ruhe anzuhoeren, und bei meinem 15qm Hoerzimmerchen passen die Westminster noch nichtmal durch die Tuer..


[Beitrag von kinodehemm am 27. Mai 2007, 08:44 bearbeitet]
Gitarrenhighender
Stammgast
#30 erstellt: 27. Mai 2007, 09:09

TFJS schrieb:
Hallo Gitarrenhighender,

Meine absolute Traumkombination gab's auch zu hören, die neuen Soulution Monos mit dem Soulution Vorverstärker, einem Tarnsrotor Fat Bob und den Eventus "Nebula" Boxen. Da schmeiße ich die avantgarde und die Kharmas glatt weg!


Stimmt! Vorgeführt mit "Monty Alexander live in Montreux" oder Miles Davis. Der herr Hammer ist Jazzfan ... und die neueste Soulution-Monos wiegen 92 kg pro Stück! Demnächst kommt noch ein eigener CD-Spieler heraus. Dann ist die Elektronik-Linie vollständig.

Die Eventus-LS sind klasse! Nur das Rot ist etwas schräg, bei der Größe ... Sonus Faber im Ferrari-Look.

Gruß

Christoph
TFJS
Inventar
#31 erstellt: 28. Mai 2007, 08:42
Gitarrenhighender schrieb:


Die Eventus-LS sind klasse! Nur das Rot ist etwas schräg, bei der Größe ... Sonus Faber im Ferrari-Look.


Die Farbe ist doch absolut gut, oder? Und bei dem Klang könnten die Dinger auch aussehen wie Arsch.


Als ich die Kette gehört habe lief gerade "Cripple Creek" von Leo Kottke. Die identische Pressung habe ich zuhause. Es ist unglaublich, wie viel authentischer die Gitarre rüberkam, als bei mir zuhause. Hätte nicht gedacht, dass der Unterschied soooooo groß ist.
Gitarrenhighender
Stammgast
#32 erstellt: 30. Mai 2007, 08:01

TFJS schrieb:
Gitarrenhighender schrieb:


Die Eventus-LS sind klasse! Nur das Rot ist etwas schräg, bei der Größe ... Sonus Faber im Ferrari-Look.


Die Farbe ist doch absolut gut, oder? Und bei dem Klang könnten die Dinger auch aussehen wie Arsch.


Als ich die Kette gehört habe lief gerade "Cripple Creek" von Leo Kottke. Die identische Pressung habe ich zuhause. Es ist unglaublich, wie viel authentischer die Gitarre rüberkam, als bei mir zuhause. Hätte nicht gedacht, dass der Unterschied soooooo groß ist.


Hi!

Ich arbeite ja u.a. auch für Soulution und seit der Messe auch für Eventus. Bestimmt könnte ich da Freundschaftspreise rausholen - aber 125.000 statt 140.000 Euro hab ich auch nicht flüssig. Auch nächstes Jahr nicht - NIE! Bu-huh!!!!

Aber es gibt ja auch preiswerte Möglichkeiten in derselben Klasse: ich kann jedem nur dringend empfehlen, sich die Soulution Stereo-Endstufe anzuhören. Und auch Eventus baut kleinere (preisgünstigere) Lautsprecher - siehe Test in STEREO 9/06. Da können die sonst so hochgejubelten Cantons, B&Ws usw. im Boden versinken. Diesem italienischen Hersteller wünsche ich viel, viel Erfolg, er hat's verdient! Diese Lautsprecher sind optisch wie akustisch ein ganz exquisiter Genuss.

Ich fahre ja schon immer mächtig auf Italo-Speaker ab, doch Sonus Faber ist mir meist zu zahm (Ausnahme sind die ganz großen Modelle wie Amati oder Stradivari).

Gruß

Christoph


[Beitrag von Gitarrenhighender am 30. Mai 2007, 08:02 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mein High End einstieg
Audiokonsument am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  50 Beiträge
High End Messe 2008
w525 am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  159 Beiträge
High-End und Innovationen
Klaus-R. am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  31 Beiträge
High End Messe
Enthusiastenhirn am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  10 Beiträge
Was denken andere über High-End?
Hiandyonder am 02.06.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  32 Beiträge
High End - was muss man gehört haben?
Everon am 02.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2007  –  134 Beiträge
High End Gebrauchtgeräte Portale gesucht...
Schwarzwald am 19.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  14 Beiträge
Hifi-Messe 2007
Rusty444 am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  2 Beiträge
China erobert High-End Markt
*TheRock* am 07.05.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2013  –  80 Beiträge
High End?
JanHH am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 22.07.2004  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Naim Audio
  • Dynaudio
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.449