Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

High End Messe 2008

+A -A
Autor
Beitrag
w525
Stammgast
#1 erstellt: 25. Apr 2008, 20:51
Hallo liebe HiFi- bzw. HighEnd-Gemeinde!

Wer war denn von euch auf der Messe in München? Wer will noch hingehen? War zum ersten Mal auf so einer Veranstaltung dabei, und muss sagen: einfach toll!

Am meisten begeistert haben mich:

-Bösendorfer
-Burmeister
-Lindemann
-GamuT --> fast 95.000€
-Triangle
-ASW
-Ayon

Teilt mit was ihr so erlebt habt, ... evtl. Fotos
Argon50
Inventar
#2 erstellt: 25. Apr 2008, 20:56

w525 schrieb:
evtl. Fotos

Fang an!

Grüße,
Argon

klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 25. Apr 2008, 20:58

Argon50 schrieb:

w525 schrieb:
evtl. Fotos

Fang an!

Grüße,
Argon

:prost


http://www.hifi-foru...d=5&postID=2803#2803
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 25. Apr 2008, 21:41
Ich war zwar nicht dort, habe aber einen Bericht auf n-tv gesehen.

Was mir am meisten auffiel :

Es wurde immer von "Soundsystemen" gesprochen.

Und von Lautsprechern, die den Zuhörer mit einem "tollen Sound" verwöhnen.

Heißt wohl, daß wir wieder mehr in Richtung gesoundeter Klangerlebnisse gehen ....

Und das für ( mehrere ) Hundert-Tausend Euro

Gruß
klingtgut
Inventar
#5 erstellt: 25. Apr 2008, 21:50

armindercherusker schrieb:
Und das für ( mehrere ) Hundert-Tausend Euro

Gruß


zum Glück gibt es Hersteller wie z.B. Tannoy, PSB, PMC die auf diese Show völlig verzichten und mit relativ preiswerten erschwinglichen Modellen überzeugt haben.

Viele Grüsse

Volker
Daiyama
Inventar
#6 erstellt: 25. Apr 2008, 22:01
Also mich hat die Vorführung der Cabasse Sphere schwer beeindruckt. Danach klang alles ander irgendwie mau.



und am lächerlichsten das hier:



Persönlich fand ich die LS von PMC sehr interessant; klanglich wie preislich.

Nubert war geil:
Die haben als einziger Hersteller ihre LS mit besseren Baumarktstrippen angeschlossen.


[Beitrag von Daiyama am 25. Apr 2008, 22:07 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 25. Apr 2008, 22:05

Daiyama schrieb:

Persönlich fand ich die LS von PMC sehr interessant; klanglich wie preislich.


sag ich doch dementsprechend freu ich mich auch schon darauf die neue i Serie in meinem Studio zu hören

Viele Grüsse

Volker
Daiyama
Inventar
#8 erstellt: 25. Apr 2008, 22:14

klingtgut schrieb:

Daiyama schrieb:

Persönlich fand ich die LS von PMC sehr interessant; klanglich wie preislich.


sag ich doch dementsprechend freu ich mich auch schon darauf die neue i Serie in meinem Studio zu hören

Viele Grüsse

Volker


Ah, Du kennst Dich aus mit den LS?
Taugt das Transmission Line Design, auch wenn es sich advanced nennt, wirklich was?
Die große geht wohl bis 19 Hz (-3 db Wert), da hat der Schuhkarton gewackelt.
Die kleinste Standbox immerhin bis 29 HZ, die hat für ihre größe heftig hingelangt.
Der Vorführer hat mir etwas viel von "Wir sind die Kings im Studiobereich, also muß unsere HiFi Linie auch perfekt sein" geredet.
War trotzdem sehr interessant, da er viel erzählt hat und nicht nur Musik laufen liess.


[Beitrag von Daiyama am 25. Apr 2008, 22:15 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 25. Apr 2008, 22:24

Daiyama schrieb:

Ah, Du kennst Dich aus mit den LS?


ich nö wie kommst Du denn darauf ?


Daiyama schrieb:

Taugt das Transmission Line Design, auch wenn es sich advanced nennt, wirklich was?


ist das nicht egal welchen Namen es trägt ?


Daiyama schrieb:

Die große geht wohl bis 19 Hz (-3 db Wert), da hat der Schuhkarton gewackelt.
Die kleinste Standbox immerhin bis 29 HZ, die hat für ihre größe heftig hingelangt.


also die kleine GB1i hat mich mächtig beeindruckt zumal sie auch bei kleinsten Lautstärken immer noch den hörbaren Tiefgang hatte und bei großen Lautstärken nicht aufgedickt wirkte


Daiyama schrieb:

Der Vorführer hat mir etwas viel von "Wir sind die Kings im Studiobereich, also muß unsere HiFi Linie auch perfekt sein" geredet.
War trotzdem sehr interessant, da er viel erzählt hat und nicht nur Musik laufen liess.


gut wo er recht hat hat er recht im Gegensatz zu anderen Herstellern die ein bis zwei Studios weltweit aus Marketing Gründen unterhalten und dann behaupten sie wären Studio Hersteller hat PMC doch so einige Referenzen vorzuweisen:

http://www.pmc-speakers.com/company/hitlist.php?mode=viewhitlist

Viele Grüsse

Volker
Daiyama
Inventar
#10 erstellt: 25. Apr 2008, 22:47
Hallo Volker,

also auf deiner Seite ist von PMC nichts zu sehen....

Es ging mir auch nicht um den Namen "advanced", sondern eher ob wirklich die Nachteile des Transmissionsline beseitigt wurde?

Wie gesagt der Schluss Studio gut = HiFi gut muss nicht stimmen, wenn die Studiophilosophie nicht auf die HiFi Philosopie übertragen wird, sprich der HiFi LS auf den Heimgeschmack getrimmt (z.B. im Abstrahlverhalten) wird.

Gut fand ich bei der Vorführung, dass nicht nur Highend-Klingklang-Esotherik-Mucke gespielt wurde, sondern es auch mal heavy wurde. Solch Musik fordert nämlich wirklich einen LS! Leider hat das typische Highend Publikum dies nicht so gesehen und ist geflüchtet....

Gruss

Knut


[Beitrag von Daiyama am 25. Apr 2008, 22:47 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#11 erstellt: 25. Apr 2008, 22:53

Daiyama schrieb:
Hallo Volker,

also auf deiner Seite ist von PMC nichts zu sehen....


bis jetzt habe ich ja auch noch kein PMC im Programm


Daiyama schrieb:

Es ging mir auch nicht um den Namen "advanced", sondern eher ob wirklich die Nachteile des Transmissionsline beseitigt wurde?


komplett beseitigen wirst Du die Nachteile eines Systems nie egal ob da sjetzt TL, BR oder geschlossen ist,nur scheint PMC einen Weg gefunden zu haben in dem die Vorteile überwiegen


Daiyama schrieb:

Wie gesagt der Schluss Studio gut = HiFi gut muss nicht stimmen, wenn die Studiophilosophie nicht auf die HiFi Philosopie übertragen wird, sprich der HiFi LS auf den Heimgeschmack getrimmt (z.B. im Abstrahlverhalten) wird.


muss nicht aber Hersteller wie Harbeth, Spendor, haben es gezeigt das es geht und PMC scheint es nachdem was ich bis jetzt gehört habe auch zu können


Daiyama schrieb:
Gut fand ich bei der Vorführung, dass nicht nur Highend-Klingklang-Esotherik-Mucke gespielt wurde, sondern es auch mal heavy wurde. Solch Musik fordert nämlich wirklich einen LS! Leider hat das typische Highend Publikum dies nicht so gesehen und ist geflüchtet....

Gruss

Knut


vielleicht ganz gut so

Viele Grüsse

Volker
w525
Stammgast
#12 erstellt: 25. Apr 2008, 23:15
Also, hier meine Impressionen:












Accuphase_Lover
Inventar
#13 erstellt: 26. Apr 2008, 00:08
Hallo miteinander !

Ich war am Freitag und werde am Samstag, vielleicht auch noch am Sonntag, noch mal gehen. Ein Tag ist viel zu kurz für so eine Show !

Hier auch von mir etwas Bildmaterial.


Für unsere Vinyl-Hobel-Freunde :







B&W Showroom :





Yeah, McIntosh mit seinen Boliden :








Grüße
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#14 erstellt: 26. Apr 2008, 09:27

Also mich hat die Vorführung der Cabasse Sphere schwer beeindruckt. Danach klang alles ander irgendwie mau.


Hi Daiyama,

ging mir vor ein paar Jahren auf ner Messe auch mal so. Ewig lange diese Cabassakugeln angehört, die waren einfach nur geil. Danach konnt ich zuhaus ein paar Tage nimmer Musik hören, war einfach nur leer und langweilig

In ner Stunde gehts los Richtung München
chaotiker
Stammgast
#15 erstellt: 26. Apr 2008, 18:50













































Kurze Meinung zu dem gebotenen:
Günther Nubert ist der lässigste und am ehrlichsten wirkende Typ den man sich vorstellen kann. Mal ein paar Worte gewechselt und sofort einen Fachvortrag bekommen. Die neue Namenlose ist eine Wucht und dürfte in der Preisklasse ziemlich einmalig sein. Bei gehobenen Lautstärken ist dieser neue Camebridge Verstärker aber ausgegangen.

Bei KEF war mehr zu sehen als zu hören.

Diese Gamut Dinger waren völlig überteuert und hörten sich hölzern an.

ADAM Audio, die kleineren Tensor (auch schon dicke Brummer) fand ich nicht so toll. Für den Preis erwarte ich mehr. Das ganz dicke 250.000€ System OSS war aber schon sehr gut. Da braucht man aber eine Halle für :).

Snell hatte eine kleine Vorführung, klang auch nicht schlecht, aber auch nicht besser als Nuberts neue.

Bösendorfer hatte Klaviergeklimper (wie die meisten). Damit kann ich kaum etwas einschätzen.

Diese Gryphon Dinger wurden nur hingestellt. Ein schlecht aufgestelltes paar spielte gaaanz leise. Warum keine Demo Leute?

Die dicken Hörner waren nicht mein Ding. Aber wer den Platz hat....

Die Cinemike Vorführung war unter aller Kanone. War der das selbst? Quadral ist für unten durch den Kerl das vorführen zu lassen. Macht der doch einen Pseudo A/B Vergleich zwischen PCM und DD wobei der PCM Track VIEL lauter war! So ein Unsinn!

Die Cabasse Kugeln sind cool. Sogar die kleinen Dinger geben Musik super wieder! DAS ist mal eine Alternative zu den BOSEN Brüllwürfeln! Das große System kostet aber 120.000 Euro. Das kleine so um die 4000.

B&W wie immer ordentlich, aber wegen viel Publikumsverkehr kaum zu genießen.

Backes & Müller mit Livemusik. Wenn ich das Geld hätte: Die sind meine Favoriten. Da kommt einfach nur super Musik raus, so lässig, so genial. Wahnsinn was die bieten.

KrassRotor (Transrotor) mit Skulpturen. Sehen schon super aus die Plattenspieler.

PMC habe ich angehört. Die waren interessant. Sehr Monitor mäßig aber wohl nac kurzer Zeit sehr lästig beim hören. Wenigstens mal kurz AC/DC angespielt. Wahnsinning Druck, wie eine PA. Müßte man mal länger hören, allerdings kostet das große System schon sehr viel.

Fazit: Bis jetzt noch nie Nubert gehört, aber die sind meine Favoriten geworden. Mal zu sehen wie der Mann beherzt in die Tieftöner faßt um den möglichen Hub zu demonstrieren war schon fein, und eine Abhandlung das alle nur mit Wasser kochen sowieso.

Die Messe war dieses Jahr viel besser. Vorführungen kürzer und öfter. Knackig, zackig. Einen Eindruck bekommen. So stelle ich mir das vor.
ft/o8
Inventar
#16 erstellt: 26. Apr 2008, 19:31
Schöner Bericht und Bilder

Danke dafür
MikE_GRH
Stammgast
#17 erstellt: 26. Apr 2008, 20:04
Hallo,

war heute den ganzen Tag auf der Messe und es war super !

Am meisten haben mich die Lautsprecher von SA beeindruckt.
Hatte noch jemand die Gelegenheit die schönen schlanken weißen LS im Vorführraum von SA zu hören?
Diese dünnen Lautsprecher spielten so einige große LS an die Wand.

Insgesamt war die Messe ein voller Erfolg!


[Beitrag von MikE_GRH am 26. Apr 2008, 20:04 bearbeitet]
Accuphase_Lover
Inventar
#18 erstellt: 26. Apr 2008, 21:32
Das war heute mein zweiter Tag auf der Messe und es gab wieder viel zu sehen.

Leider werden die Preise immer abgehobener aber das ganze ist ja letztendlich auch eine Leistungsshow, bei der geprotzt werden muss.

DIE Überrachung war für mich GamuT, denn ich muss gestehen, daß ich von diesem Hersteller noch nie etwas gehört hatte.

Der Klang war großartig, wobei sicherlich einige ganz anderer Ansicht sein dürften !
Man muß wirklich sagen (denn genau das hat die High End 2008 mal wieder gezeigt !), daß es EBEN DOCH um den persönlichen Geschmack geht und daher jeder entscheiden muß, was ihm PERSÖNLICH zusagt. Zumal in einer Preisklasse, in der schon längst andere Faktoren eine große Rolle spielen als nur der (vermeintlich objektivierbare !) Klang.

Außerdem wurde bei GamuT "richtige" Musik mit ordentlichem Pegel gespielt, kein audiophiles Geklimpere !

Hier noch mal die sicherlich polarisierende Anlage :









Und noch ein paar weitere Impressionen des heutigen Tages :

































Grüße
Daiyama
Inventar
#19 erstellt: 26. Apr 2008, 21:45
Wie voll war es denn so.?
Bin am überlegen am Sonntag nochmal kurz vorbeizuschauen....
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 26. Apr 2008, 21:49

Am meisten haben mich die Lautsprecher von SA beeindruckt.

SA? Meinst Du System Audio?
Accuphase_Lover
Inventar
#21 erstellt: 26. Apr 2008, 21:50

Daiyama schrieb:
Wie voll war es denn so.?
Bin am überlegen am Sonntag nochmal kurz vorbeizuschauen....



Ziemlich voll.

Am Freitag ging's noch.

Heute war erst mal ordentlich Anstehen an der Kasse angesagt !
Hilmilein
Stammgast
#22 erstellt: 26. Apr 2008, 21:57
Hallo zusammen,

komme gerade von der High End 2008 zurück. War schon letztes Jahr dort. Diesmal waren wohl weniger Besucher da (gleicher Wochentag wie letzes Jahr).

Ich interessiere mich persönlich eigentlich nur noch für neue Lautsprecher. Neue Hifi-Gerätschaften sind mir entweder zu billig verarbeitet (Dosenblech mit Plastik) oder sehen fürchterlich prollomäßig aus. Da bleibe ich lieber bei meinen Klassikern.

Deshalb hier vorwiegend nur ein paar persönliche (Hör)Eindrücke von Lautsprechern:

Die großen Cabasse-Kugeln haben Potential. Die Basswiedergabe des Musikstücks mit den großen Trommeln war echt toll. Da spürt man wirklich etwas. Im Hoch- und Mitteltonbereich haben sie mich aber nicht 100%ig überzeugt. Aber rein konstruktiv wirklich ein exzellenter Ansatz. (aktives Koaxialsystem). Die kleinen Kugeln klangen auch relativ gut, sowas gab es aber auch schon in den 70igern z.B. von Grundig (nicht die Audiorama-Dinger!) oderTelefunken mit einen hochwertigen 2-Wege Koaxialsystem.

Die Monster-Acappella-Hörner hauen auch gut rein, sind aber nichts, was sich Mann (wegen Frau ) ins Wohnzimmer stellen kann. Aber Dynamik pur. Feingeister sind das aber wahrscheinlich nicht.

Die Backes und Müller-Aktiv-Lautsprecher (habe das mittlere Modell gehört) waren super abgestimmt. Die haben richtig Spass gemacht. Ob das Man(n) oder Frau allerdings 50000 € wert ist, ist natürlich wieder eine andere Frage.

T &A, Burmester und Konsorten scheinen Lautsprecher nur noch rein nach optischen Gesichtspunkten zu bauen. Dementsprechend klingen sie auch…

Die neuen Canton-Reference waren für ihre die Größe wirklich ordentlich. Interessant ist, dass die Grundabstimmung und Feinauflösung der Lautsprecher nicht entscheidend anders als die der Canton GLE-Reihe von 1978 ist! Natürlich kann die Reference viel mehr Pegel, aber ansonsten.

Die neuen Audio Physics sind harmonisch abgestimmt, aber man merkt dann bei größeren Pegeln doch deutlich, dass der Saft ausgeht. Außerdem klangen sie etwas müde und angestrengt. Die Dinger sind einfach wie viele neue (Design-)Lautsprecher zu schmal und haben zu wenig Volumen.

Den Nubert-Stand habe ich wohl leider übersehen. Hätte mich aber wirklich interessiert.

Zum Abschluss noch ein Foto (schlechtes Handyfoto) eines Plattenspieler, der an Peinlichkeit voll kaum noch zu überbieten ist.




Am SteroPlay-Stand gab es noch eine Ausstellung der ersten-CD-Player von 1983. Allein die Schublade eines Marantz CD 73 ist immer noch eine Klasse für sich.

Insgesamt ist es eigentlich wieder erschreckend zu sehen, wie wenig bis nicht der technische Fortschritt, den einen die Hi-Fi-Gazetten immer so glaubhaft eintrichtern wollen, tatsächlich in den letzten 35 Jahren stattgefunden hat.

Trotzdem hat es heute viele Spaß gemacht und ich habe auch wieder interessante neue Musik hören können.

Viele Grüße



Hilmar


[Beitrag von Hilmilein am 26. Apr 2008, 22:03 bearbeitet]
tankpusher
Stammgast
#23 erstellt: 27. Apr 2008, 01:15
Hallo
ich war Freitag auf der High End und es brennt mir einfach auf der Seele. Ich kann einfach nicht verstehen was die Aussteller zum Teil für Musik spielen.

Ganz enttäuschend und ich meine wirklich gaaaanz enttäuschend war zum einen die Stereotestmusik und die Stereoplay Vorführung mit den 5 Superboxen. Das lag aber meines Erachtens weniger an den Boxen, als an der Musik und der Präsentation.

2 Titel, die zumindest in meinen Ohren absolut flach waren. Dazu eine Lautstärke, die gerade Zimmerlautstärke erreichte.
Keine Dynamik, keine Kraft und vorallem kein Bass.
Für was braucht man Superlautsprecher an Endstufen, die 1000 Watt leisten, wenn man nicht mal richtig hören kann. Gerade hier will ich doch mal Lautstärke, Dynamik und vorallem mal einen Bass hören. Meine Freundin neben mir wäre wirklich fast eingeschlafen und wir saßen erste Reihe. Unglaublich enttäuschend.

Wie es geht hatt mir die Vorführung bei Dynaudio und Canton gezeigt. Abwechslungsreiche Musik (auch mal was modernes) und ausreichende Lautstärke. Mein Favorit war übrigens die Triangel an der Octave Technik. Auch gut, die Sonus Faber M, Martin Logan, mbl und einige andere. Beides mit schöner ruhiger aber abwechslungsreicher Musik, wo auch mal ein Bass kam. Brachial bei Meridian (Faitless im Konzert). Super.

Ganz schlimm fand ich auch die 8 Minuten der Stereoplaytest Cd. Warum greift man nicht auf zumindest landläufig bekannte Musik zurück. Die kennen zumindest die meisten und können sich damit identifizieren. Sting, Clapton, Sara K. ... machen auch gute Musik, die man kennt. Stattdessen belangloses Geklimpere, Dschungelmusik und sonst was. Die meisten Vorführer waren glaube ich auch nicht wirklich begeistert von der Stereoplay CD. Vorallem bei Triangle und Cabasse hat man gemerkt, dass man sich nicht wirklcih damit identifiziert.
Cabasse hat mir übrigens nicht so wirklich gefallen. Klang schon gut, aber ich hatte besseres gehört.

Naja schade. Mal wieder.

mfg
bajasport
Stammgast
#24 erstellt: 27. Apr 2008, 02:12
hallo,
war schon jemand bei audioplan und hat die neue konzert III gesehen und gehört. bin neugierig und freue mich über fotos oder bericht ...
dank und grüße,
Accuphase_Lover
Inventar
#25 erstellt: 27. Apr 2008, 03:20

tankpusher schrieb:
Hallo
ich war Freitag auf der High End und es brennt mir einfach auf der Seele. Ich kann einfach nicht verstehen was die Aussteller zum Teil für Musik spielen.

Ganz enttäuschend und ich meine wirklich gaaaanz enttäuschend war zum einen die Stereotestmusik und die Stereoplay Vorführung mit den 5 Superboxen. Das lag aber meines Erachtens weniger an den Boxen, als an der Musik und der Präsentation.

2 Titel, die zumindest in meinen Ohren absolut flach waren. Dazu eine Lautstärke, die gerade Zimmerlautstärke erreichte.
Keine Dynamik, keine Kraft und vorallem kein Bass.
Für was braucht man Superlautsprecher an Endstufen, die 1000 Watt leisten, wenn man nicht mal richtig hören kann. Gerade hier will ich doch mal Lautstärke, Dynamik und vorallem mal einen Bass hören. Meine Freundin neben mir wäre wirklich fast eingeschlafen und wir saßen erste Reihe. Unglaublich enttäuschend.

Wie es geht hatt mir die Vorführung bei Dynaudio und Canton gezeigt. Abwechslungsreiche Musik (auch mal was modernes) und ausreichende Lautstärke.


Da stimme ich dir zu. Der "Superboxen"-Vergleich war schwach ! Genauso wie leztes Jahr der Audio-Vergleich zwischen JBL Everest und B&M BM35.
Und Zeit ein paar Fragen zu stellen bleibt auch nie, da das ganze eine einzige Hetze ist !
Eine Unsitte ist es auch, viele Tracks nur 2 Minuten anzuspielen, da sich die Zuhörer sonst angeblich zu schnell langweilen.

So lassen sich keine sinnvollen Tests durchführen !

Aber glücklicherweise halten es manche Aussteller (je nach Vorführer) auch anders.
mr.truesound
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 27. Apr 2008, 10:31
Hallo!
Ich persönlich vermisse die Frankfurter Tage! Erstens weils zentraler in D liegt, 2. wegen der Atmosphere... und 3. waren einige Hersteller mehr da denke ich-oder?
Witzig: die Markenliste der High End wo jedes Plattenlabel eines Vertriebs einzeln aufgeführt ist, damits mehr aussieht. Lächerlich. Von wegen Single Speaker Demonstration -hat man das auch schon wieder verlassen...also gits nu einen Haufen passiv Membranen zusätzlich die Mitschwingen dürfen...irgendiwe gibts wohl eher Rückschritte als klangliche Neuerungen-dank MP3 scheint Klang nebensächlich und Rosen mit Chrom: sex sells.
Eine seltsame Entwicklung-selbst bei nubert gibts nun Membrane satt-dank Rechenpower wohl kein son Entwicklerproblem mehr.
Zum Glück gabs noch ein paar Life Auftritte-wie waren die denn? Gabs dann einen Vergleich mit der Aufnahme??
Übrigens: Die im Heimkinobereich erwartete Marantz Multikanal HD-Formate Vor/End als Dummy zu präsentieren ist irgendwie seltsam. Onkyo glänzt mit Abwesenheit (wie auch sonst einige grossen Hersteller wohl lieber in Berlin ausstellen wollen). Freche Frage: Gibts die Innovationen dann nur noch zur IFA??
Euer Andy


[Beitrag von mr.truesound am 27. Apr 2008, 10:33 bearbeitet]
BananaJoe
Stammgast
#27 erstellt: 27. Apr 2008, 10:39
An die, welche sich von den Cabasse Sphere beeindruckt zeigen- haben die das Ding auch mal mit Musik, also mit Frauenstimmenwiedergabe vorgeführt?

Als letztes Jahr das getrommel bzw. Spherenklänge durch Gesang abgelöst wurde, musste ich reflexartig den Raum verlassen.
Sunfire
Stammgast
#28 erstellt: 27. Apr 2008, 11:22
Hi!!!

War auch gestern in München.

Am besten hat mir die Fischer&Fischer Box gefallen. Klanglich war die Super.

MBL war auch der Hammer. Da haben die ein Stück von Friend and Fellows aufgelegt. Oder so ähnlich. Mit ner E Gitarre. EInfach der hammer

SChade das Focal nicht da war.

Hat Fischer & Fischer LS von Excel drinnen? Kann mir das jemand sagen.

Klanglich gabs sicher noch bessere Boxen als die Schiefer Box aber mir hat auch die Musik gefallen die die da gespielt haben.

Von der schweren Klassik die teilweise aufgelegt wurde halte ich nicht viel.

mfg francy

mfg francy
tankpusher
Stammgast
#29 erstellt: 27. Apr 2008, 11:36
Mein Reden. Die Musik war grausam. Leider.

mfg
storchi07
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 27. Apr 2008, 11:46
was habt ihr eigentlich gegen klassig

damit kann man sehr gut boxen testen. da gibt es viele dinge, die nicht jede box ordentlich spielen kann.

hör ich aber auch nicht jeden tag


[Beitrag von storchi07 am 27. Apr 2008, 11:47 bearbeitet]
Sunfire
Stammgast
#31 erstellt: 27. Apr 2008, 12:47
Ich habe nix gegen Klassik.

Höre auch gerne Klassik.

Aber wenn bei jeder Vorführung so ein schweres Klaviestück hört dann wird mir das zu langweilig.

Gibts ja noch andere Audiophile Musikstücke.

mfg francy
tankpusher
Stammgast
#32 erstellt: 27. Apr 2008, 12:51
Das sehe ich genauso. Ich höre auch gerne Klassik. Gerade übrigens Suiten für Cello Solo. Kann ich jedem Empfehlen.

Es ist aber so, dass man mit Klassik über eine Zeit von 3 Minuten wohl kaum fast die ganze Bandbreite eines Lautsprechers hören kann. Klavier ist eben ohne Dynamik, Bass und vieles anderes. Nur darum ging es eigentlich.

mfg
storchi07
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 27. Apr 2008, 13:16
auf einer messe eine box wirklich testhören zu wollen ist totaler blödsinn
Sunfire
Stammgast
#34 erstellt: 27. Apr 2008, 13:21
@storchi

Da bin ich genau deiner Meinung.

Die Messe sieht man viel neues aber zum Probehören als Kaufentscheidung ist die Messe nix

mfg francy
BananaJoe
Stammgast
#35 erstellt: 27. Apr 2008, 13:54
Naja, ne gewisse Tendenz wird man schon raushören können...verfärbte Höhen (z. B. MBL letztes Jahr), werden sich wohl auch zuhause nicht in Luft auflösen.


[Beitrag von BananaJoe am 27. Apr 2008, 13:55 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 27. Apr 2008, 14:56

BananaJoe schrieb:
Naja, ne gewisse Tendenz wird man schon raushören können...verfärbte Höhen (z. B. MBL letztes Jahr), werden sich wohl auch zuhause nicht in Luft auflösen.


sowas kann man aber auch mit ungeliebter musik hören.
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#37 erstellt: 27. Apr 2008, 16:08

Die großen Cabasse-Kugeln haben Potential. Die Basswiedergabe des Musikstücks mit den großen Trommeln war echt toll. Da spürt man wirklich etwas. Im Hoch- und Mitteltonbereich haben sie mich aber nicht 100%ig überzeugt. Aber rein konstruktiv wirklich ein exzellenter Ansatz. (aktives Koaxialsystem). Die kleinen Kugeln klangen auch relativ gut, sowas gab es aber auch schon in den 70igern z.B. von Grundig (nicht die Audiorama-Dinger!) oderTelefunken mit einen hochwertigen 2-Wege Koaxialsystem.


Zustimmung, war mit weitaus mehr Erwartung in die Cabassevorführung gegangen.

Hatte mal welche der kleinen in Nürnberg auf ner Messe gehört, da konnte man nicht mehr genau sagen wo der LS stand wenn man die Augen schloss. Diese Räumlichkeit und Ungebundenheit an den LS vermißte ich bei den großen Kugeln total. Sie waren zwar gut aber ich hatte weitaus mehr erwartet.


Naja, ne gewisse Tendenz wird man schon raushören können...verfärbte Höhen (z. B. MBL letztes Jahr), werden sich wohl auch zuhause nicht in Luft auflösen.


Hmm, so imposant der Aufbau der (wie sagte er so schön, "Referenzanalge XXL") Anlage auch war, und so extravagant die Boxen auch aussehen, klanglich vom Hocker hat mich das gehörte ja nicht gerade gerissen.
Die Mitten waren teilweise extrem aufdringlich. Da lief irgendein Stück mit einer Sängerin die eh schon ein kräftiges Organ hatte, und die gute Frau schrie einen stellenweise sprichwörtlich an.



Die "M(a)cs" sind schon der Hammer, für allen jene die ihre Stromrechnung in Gold gestanzt bekommen

Argon50
Inventar
#38 erstellt: 27. Apr 2008, 17:35
Hallo!

Ich war gestern Nachmittag da.
Das war mit Abstand die schlechteste Messe auf der ich je war. Da war sogar die DrinkTec besser.
Die Präsentationen waren unter aller Kanone. Solch lieblose Stände und Räume, unglaublich.
Hauptsache die Preisschilder waren dran!
Kaum Info Schilder, höchstens mit den Modell Bezeichnungen. ELAC z.B., warum hängen da keine großen Info Plakate die die interessant aussehenden Membrane erklären?
Die Geräte standen zum Teil kreuz und quer in Regalen.
Bei NAD z.B. waren die Verstärker C315, C325, C355 und C372 an vier verschiedenen Ecken des Regals. CD Spieler etc. genau so. Was soll denn das?

Bei den LS Herstellern war fast überall höchstens ein Paar angeschlossen, der Rest war lieblos an irgend eine Wand plaziert und zum hören und für Infos musste man sich von überforderten Vertretern etwas vorsülzen lassen, wenn überhaupt einer Bock dazu hatte.

Immer hin war nicht all zu viel los.
Nur bei Nubert war ständig überfüllt.

Dynaudio konnte ich z.B. leider gar nicht hören, da hätte man ein extra Ticket holen müssen um dann an einer spezial Vorführung teilnehmen zu können.
Damit ich nicht was Falsches behaupte, ich hab keine Ahnung ob das Ticket was gekostet hätte aber alleine der Umstand da extra das Ticket holen und dann in einen extra Raum (vorab nicht einsehbar) zu einer irgend wie durchgeführten Vorführung zu müssen war mir echt zu doof.

Alles nicht so überzeugend aber ich weiß jetzt wenigstens sicher, dass ich mit meinen fast schon lächerlich billigen nuBox 381 LS habe, die sich echt nicht verstecken müssen.

Eine feine Überraschung habe ich aber auch erlebt.

Chario LS aus Italien.



http://www.chario.it/AcademySovranWebSite/Benvenuto.html

Echt geil!

Meine Jethro Tull (Original Masters) klang wie echt bei einem Club-Konzert.

Allerdings auch 11.000€ das Paar.

Das waren aber auch wirklich die einzigen LS auf der Messe, die ich gehört hab und die mich echt beeindruckt haben.
Alles andere war zwar durch aus nicht unbedingt schlecht (manche allerdings schon!) aber eben auch nicht wirklich beeindruckend.
Die hier z.B.



Ein saftiger...äh...HighEndiger Preis für Lautsprecher die zwar nicht übel aber auch völlig zweidimensional waren.


Zum Thema Musik kann ich nur sagen, dass ich nicht verstehe warum an jedem zweiten Stand Katie Melua oder irgend eine langweilige pseudo Jazz Scheibe gelaufen ist.
Mit so "audiophil" aufgenommenen Scheiben klingen auch noch Supermarkt Boxen halbwegs anständig.
Wenn dann mal Besucher wie ich eine eigene CD eingelegt haben, da wo man das durfte, hat man schnell gehört das selbst bei Lautsprechern nur mit Wasser gekocht wird und kein Hersteller den LS neu erfunden hat.


Klar hab ich nicht alles gesehen und gehört und bestimmt hab ich die ein oder andere interessante Geschichte übersehen aber das was ich gesehen habe hat mich alles nicht zum Geld ausgeben gereizt.


Grüße,
Ludwig




EDIT:
Das LS-Kabel bei den Chario kostet laut Vertreter satte 80 Cent pro Meter.


[Beitrag von Argon50 am 27. Apr 2008, 17:50 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#39 erstellt: 27. Apr 2008, 17:38

Argon50 schrieb:

Zum Thema Musik kann ich nur sagen, dass ich nicht verstehe warum an jedem zweiten Stand Katie Melua oder irgend eine langweilige pseudo Jazz Scheibe gelaufen ist.
Mit so "audiophil" aufgenommenen Scheiben klingen auch noch Supermarkt Boxen halbwegs anständig.
Wenn dann mal Besucher wie ich eine eigene CD eingelegt haben, da wo man das durfte, hat man schnell gehört das selbst bei Lautsprechern nur mit Wasser gekocht wird und kein Hersteller den LS neu erfunden hat.


Dem ist nix hinzuzufügen..
Accuphase_Lover
Inventar
#40 erstellt: 27. Apr 2008, 17:47

storchi07 schrieb:
auf einer messe eine box wirklich testhören zu wollen ist totaler blödsinn :D


Was aber noch lange nicht heißt, daß man dermassen hetzten muss wie auf der Highend !

Im Übrigen haben manchen Hersteller durchaus vielseitigeres Material sowohl aus-, als auch überhaupt gespielt.

Es kommt sehr auf den "Vorführer" an. Der MBL-Typ von letztem Jahr hat Tracks von "Besucher-CDs" ausgespielt. Der heurige MBL-Typ, 2 Minuten !

Und daß man keinen ausgiebigeren Hörtest von LS auf einer Messe machen kann, ist klar. Nur das was die Fachpresse da vorführt (bzw. WIE sie es tut !) ist nur noch peinlich, da absolut nichtssagend !
So wie von unseren Magazinen da LS verglichen werden, erschließt sich deren Potential einem nicht annähernd, was einen ja sogar davon abhalten könnte, einen intensiveren Test beim Händler zu machen.

Letztes mal hab' ich mich schon ärgern müssen - diesmal wieder.
Unter einer auch nur halbwegs aussagekräftigen Präsentation stelle ich mir was anderes vor.


Interessant war's trotzdem.
Argon50
Inventar
#41 erstellt: 27. Apr 2008, 18:21
Hier noch ein paar Bilder:














Grüße,
Argon

Phil-HIPP
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 27. Apr 2008, 18:24
Wollte nicht Dynaudio eine neue Modell-Reihe vorstellen?

Hat jemand Bilder?
Hörzone
Inventar
#43 erstellt: 27. Apr 2008, 19:06
Ich war insgesamt 3x auf der Messe, aber jeweils nur für ein paar Stunden, mehr auf einmal kann ich mir nicht antun
Für mich ersichtlich sind zwei Strömungen, zum einen der unbedingte Wille anders zu sein, Plattenspieler und Röhren, dieses anderssein schlägt sich offensichtlich auch auf die Preise nieder, oder es soll diese rechtfertigen?
Zumindest gerät dadurch die Messe in den Bereich Spinnermesse, meine Meinung..
Das andere ist, das sich nun doch einige an das Thema digitales Musikarchiv wagen. Es ist allerdings schwer die Geräte wirklich zu unterscheiden, vor allen Dingen ist der Praxisbetrieb ohnehin was anders als ein Gerät auszustellen. Das es natürlich highend Geräte wie von Naim gibt, ist klar, kaufen würde ich sowas nicht. Sonos ist ein Produkt für mich, der Hifidelio muss bei mir zumindest erst wieder Boden gewinnen, ich war damals einer der ersten Händler und hab das Produkte kurz darauf wieder abgesetzt...

PMC: ich hatte das Glück die Kabine alleine für mich zu haben. Stühle sind ungeeignet, hatte mich deshalb auf den Boden gesetzt. Der Vorführer hat brav gespielt was ich ihm gesagt hab, keine weiteren Erläuterungen, die ich aber auch nicht benötigte. Es ist schwierig was zu sagen, tonal haben sie mir gut gefallen, aber ich muss die erst in meinen Räumen nochmal hören.
Tannoy: wie eh und je nicht mein Ding, ist mir einfach zu wenig kontrastreich, immer noch leichte Färbungen, und vor allem ist mir die Abstimmung zu dunkel.
Nubert: war ich zweimal, das einmal konnte man nicht hören weil hinten die Verkäufer mit den Kunden dauernd geplappert haben, das andere Mal halt die übliche Vorführmucke... brauch ich nicht, da kann ich mit einem Lautsprecher nix anfangen.

WLM: interessant... Tiefton konnte ich nicht wirklich beurteilen, das gespielte Material war teils sehr hallig, die Geräte mit den Röhrenverstärkern für mich nicht einschätzbar. Notiert zum nachhaken

Kef: führte nur mit zusätzlichem Subwoofer vor, die Erklärung das dies nur wegen dem Raum wäre, und der gaaaaaanz leise eingestellt wäre, hab ich nicht wirklich geglaubt und mich dann auch nicht weiter bemüht zu hören

Lyngdorf: überzeugend wie immer, nicht umsonst hab ich den Hersteller im Programm

Adam: bin ja Adam Händler, das OSS überzeugt mich in der Preisklasse nicht wirklich, aber da überzeugt mich eh kein Lautsprecher mehr

Funk: zeigte seinen neuen Phonovorverstärker in bekannter trocken technisch kommentierten Art, wären nur mehr Hersteller mit soviel Wissen und Lockerheit ausgestattet

Stax: war mit allen vorführbereit, ich glaub der 4070 kommt mir auch noch in die Vorführung, überzeugend..

Martion: die Bullfrog ist ein Lautsprecher der mir gut gefällt, obwohl passiv. Könnte ich mir in meinem Portofolio gut vorstellen. Dynamik ohne Ende, ein Horn das soweit ich es gehört habe nicht verfärbt

Soviel war für mich erwartungsgemäß nicht dabei, da wird die nächste AES vermutlich interessanter

viele Grüße
Reinhard
ft/o8
Inventar
#44 erstellt: 27. Apr 2008, 19:13

Phil-HIPP schrieb:
Wollte nicht Dynaudio eine neue Modell-Reihe vorstellen?

Hat jemand Bilder?


Dynaudio hat seine Seite aktuelaisiert und die komplette Ecite Serie ins Netz gestellt.

http://www.dynaudio.de/d/systems/lines/excite/excitex36.php
Daiyama
Inventar
#45 erstellt: 27. Apr 2008, 19:29

Accuphase_Lover schrieb:

storchi07 schrieb:
auf einer messe eine box wirklich testhören zu wollen ist totaler blödsinn :D


Was aber noch lange nicht heißt, daß man dermassen hetzten muss wie auf der Highend !

Im Übrigen haben manchen Hersteller durchaus vielseitigeres Material sowohl aus-, als auch überhaupt gespielt.

Es kommt sehr auf den "Vorführer" an. Der MBL-Typ von letztem Jahr hat Tracks von "Besucher-CDs" ausgespielt. Der heurige MBL-Typ, 2 Minuten !

Und daß man keinen ausgiebigeren Hörtest von LS auf einer Messe machen kann, ist klar. Nur das was die Fachpresse da vorführt (bzw. WIE sie es tut !) ist nur noch peinlich, da absolut nichtssagend !
So wie von unseren Magazinen da LS verglichen werden, erschließt sich deren Potential einem nicht annähernd, was einen ja sogar davon abhalten könnte, einen intensiveren Test beim Händler zu machen.

Letztes mal hab' ich mich schon ärgern müssen - diesmal wieder.
Unter einer auch nur halbwegs aussagekräftigen Präsentation stelle ich mir was anderes vor.


Interessant war's trotzdem.


Die Piege Präsentationen waren immer sehr nett. Der Juniorchef hat ja immer selbst vorgeführt, sehr unterhaltsam. Waren diesmal leider nicht da...

Ich bin heute doch nicht mehr hin, das Wetter war zu gut und meine neue DSLR wollte auch noch getestet werden.
Daiyama
Inventar
#46 erstellt: 27. Apr 2008, 19:35

Hörzone schrieb:
.....

PMC: ich hatte das Glück die Kabine alleine für mich zu haben. Stühle sind ungeeignet, hatte mich deshalb auf den Boden gesetzt. Der Vorführer hat brav gespielt was ich ihm gesagt hab, keine weiteren Erläuterungen, die ich aber auch nicht benötigte. Es ist schwierig was zu sagen, tonal haben sie mir gut gefallen, aber ich muss die erst in meinen Räumen nochmal hören.

viele Grüße
Reinhard


Die werde ich mir in Ismaning auch mal genauer anhören.
(Auch wenn der Vorführer seltsame Verkaufsargumente angebracht hat; dazu nochmal mehr im Studiomonitor Thread)

Btw, die haben doch von einem perfekten Music-center gespielt: Mini Mac.

P.S. Ich hab das Gefühl das Styling der "Highend" Geräte geht in die Richtung um neureichen Russen zu gefallen.
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#47 erstellt: 27. Apr 2008, 19:36

Bei den LS Herstellern war fast überall höchstens ein Paar angeschlossen, der Rest war lieblos an irgend eine Wand plaziert und zum hören und für Infos musste man sich von überforderten Vertretern etwas vorsülzen lassen, wenn überhaupt einer Bock dazu hatte.


Geht ja noch. Erstaunt hat mich das so viele nur Dummys dastehen hatten statt echter Geräte.

Hatte mich mal gefreut so ne fette Krell mal natura zu erleben, steht nur leere Gehäuse da von den großen Endstufen. Marantz, die neue Vor- End Kombi, toll, nen Dummy (ausser im extra Vorführraum, aber da wars dafür stockfinster). Bei Onkyo war man mehr damit befasst mit dem fernsteuerbaren R2D2 zu spielen. Behold hatte es nichtmal nötig mit den Leuten zu sprechen, obwohl ich deren Geräte sehr interessant gefunden hätte und vor allem die aufgebauten LS nicht schlecht spielten. Aber da mir keine goldene American Express aus den Ohren hing..... Überhaupt waren die stets mehr mit sich selbst beschäftigt als mit den Leuten. Was mich auch stört ist das man zu 90% nur Jazz und Klassik präsentiert bekommt. Es hört doch nicht jeder nur Jazz und Klassik der mal nen bischen mehr Geld ausgeben möchte. In irgend nem Vorführraum haben mich chinesische Geishas aus den LS angebrüllt, unerträglich sowas als Vorführmusik. Manche Stände hatten nur ein oder zwei LS dastehen , die ruhten sich die drei Tage wohl nur aus.

Naja....interessant wars trotzdem, vom Hocker hats mich ob des gesehenen und gehörtem aber auch nicht gerade gehauen.


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 27. Apr 2008, 19:38 bearbeitet]
Sunfire
Stammgast
#48 erstellt: 27. Apr 2008, 19:52
Weis das jemand ob bei Fischer und Fischer ein Subwoofer im Einsatz war?

mfg francy
Hörzone
Inventar
#49 erstellt: 27. Apr 2008, 20:44

Daiyama schrieb:

Hörzone schrieb:
.....

PMC: ich hatte das Glück die Kabine alleine für mich zu haben. Stühle sind ungeeignet, hatte mich deshalb auf den Boden gesetzt. Der Vorführer hat brav gespielt was ich ihm gesagt hab, keine weiteren Erläuterungen, die ich aber auch nicht benötigte. Es ist schwierig was zu sagen, tonal haben sie mir gut gefallen, aber ich muss die erst in meinen Räumen nochmal hören.

viele Grüße
Reinhard


Die werde ich mir in Ismaning auch mal genauer anhören.
(Auch wenn der Vorführer seltsame Verkaufsargumente angebracht hat; dazu nochmal mehr im Studiomonitor Thread)

Btw, die haben doch von einem perfekten Music-center gespielt: Mini Mac.

P.S. Ich hab das Gefühl das Styling der "Highend" Geräte geht in die Richtung um neureichen Russen zu gefallen. :L


meine Vereinbarung ist, das der Herr Hofer mal mit einem Paar zu mir ins Studio kommt.. Ist für mich zum handeln ja nicht leicht, wenn der Vertrieb selbst einen Vorführraum betreibt und direkt an Endkunden verkauft. Ich seh da momentan mehr Probleme. Ansonsten halt ich sie für interessante Produkte
Viele Grüße
Reinhard
Träumerli
Stammgast
#50 erstellt: 27. Apr 2008, 21:49
Nabend zusammen,

Meine HighEnd Eindrücke könnt hier hierlesen: http://www.hifi-foru...d=5&postID=2839#2839


Gruß Gunther


[Beitrag von Träumerli am 27. Apr 2008, 21:49 bearbeitet]
Klang-Projekt
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 27. Apr 2008, 22:34
Hallo Forenmitglieder,

auch in diesem Jahr gibts mal wieder eine Bildergalerie zur High End auf dieser Webseite von mir.

Für mich war Melody und Hiraga "the best Stereo of the HiFi show"


Viel Spass beim Anschauen ;).

Gruß Manuel
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
HIGH END 2008
kaskara am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  2 Beiträge
High End Messe
Enthusiastenhirn am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  10 Beiträge
Ausstellerverzeichnis der High End 2008 ?
Panasonic am 17.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  2 Beiträge
High-End 2008 kleiner Messebericht
Frankster am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  9 Beiträge
High End 2008 - auf was freut ihr euch besonders?
Musikfloh am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  19 Beiträge
High End Messe München 2012
TubeAmp am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.06.2012  –  355 Beiträge
Messe: High-End 18. - 20. 5. München suche Mitfahrer
vita am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  5 Beiträge
Hifi-Messe 2007
Rusty444 am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2007  –  2 Beiträge
High End?
JanHH am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 22.07.2004  –  39 Beiträge
Lautsprecherkauf auf der High End in München?
Infinum am 15.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ELV
  • KEF
  • NAD
  • Nubert
  • Dynaudio
  • Proaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.069 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitglied*Uli80*
  • Gesamtzahl an Themen1.371.438
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.121.589