Nubert oder Teufel?

+A -A
Autor
Beitrag
Caitlin_Todd-Fan
Stammgast
#1 erstellt: 23. Jun 2007, 09:48
Hallo zusammen,
mein erster Beitrag. Hab zwar gesehen, dass es kürzlich ein ähnliches Thema gab, aber trotzdem noch mal eins erstellt, da ja jeder andere Kriterien hat.

Einer von den Direktversendern soll mein Heimkino nun mit schönen Ton erneuern.

Warum einer dieser beiden Direktversender??? Unteranderem einfach wegen dem klasse Servies. Verständlicherweise schickt mir mein Hifihändler diverse Boxen nicht mehrere Wochen zum Probehören nach hause.

Von Nubert habe ich dieses Set in Aussicht:

http://www.nubert.de...ts=search0_EQ_Schwar z%20(Front%20Silber)_AND_{EOL}&categoryId=6


Von Teufel dieses hier:

http://www.teufel.de/de/THXsysteme/s_1049.cfm


Leider habe ich nicht das Budget um mir beide zu bestellen und einen direktenvergleich zu machen
Deswegen hoffe ich auf Erfahrungsberichte.
Auch Dipol-LS habe ich noch nicht gehört, wie klingen sie denn??? (Falls es sich beschreiben lässt)
Habe nur mal gelesen, dass sie Technisch nicht zu gebrauchen sind, da Filme eben nicht auf Dipole abgemischt werden. Desweiteren soll die THX-Schaltung an Receivern den tonalen Unterschied auch nicht ganz ausbügeln...Stimmt das???


Noch zur Info:
Mein Raum ist 24 qm groß (Rechteckform). Die neuen Boxen sollen 80 % für Filme bzw. Heimkino genutzt werden und 20 % den audiophilengenuss gewidmet werden, sofern sie dafür überhaupt geeignet sind. Gerne ziehe ich auch andere Alternativen von Nubert und Teufel in betracht, allerdings sollte das Budget nicht mehr als 1400 € betragen, wirklich die absolute Schmerzgrenze. Stand LS möchte ich nicht.


Mein jetziges System besteht aus einen Yamaha RX-V 559 und einen Canton Movie 100 MX 5.1 Set. Daran hat man sich schnell satt gehört und jetzt soll die erhoffte steigerung her.
Über den AV-Receiver mach ich mir allerdings erst gedanken wenn ich meine Boxenentscheidung getroffen habe.


MFG Caitlin Todd-Fan


[Beitrag von Caitlin_Todd-Fan am 23. Jun 2007, 09:49 bearbeitet]
AHtEk
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2007, 10:56
also das Teufel würd ich nicht Nehmen... das ist zu abhängig vom Sub...da die Ls dank der THX-Lizenz bei 80Hz abgetrennt sind...sind die für musik nicht zu gebrauchen


da passt das nubert set schon eher...würde aber da das System mit dem Center nehmen, anstatt 5 Nubox 311 und event. 2 311 austauschen mit 2 381....

das passt das besser..... dann wenn es noch passt anstatt den Cs201, den Cs411, der würde dann besser passen zu den 381 an der Front
http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=6


Das deine händler keine Ls zu hause testen lassen ist ein armutszeugnis...


und dipole sind zu gebrauchen...wenn diese nicht direkt an der wand hinten angebracht werden.....da sie soo "mitten" im raum ein klangbild im ganzen raum füllen..

kannst die Dipole natürlich auch lassen und 311 nubox hinstellen


[Beitrag von AHtEk am 23. Jun 2007, 10:57 bearbeitet]
LCS_ASZ
Stammgast
#3 erstellt: 23. Jun 2007, 11:09

AHtEk schrieb:

da passt das nubert set schon eher...würde aber da das System mit dem Center nehmen, anstatt 5 Nubox 311 u

Ein System mit 5 identischen Lautsprechern ist eigentlich das Optimale, sofern man einen normalen Speaker als Center aufstellen kann. Klanglich kann ich sie nicht beurteilen. Teufel ist bei Musikwiedergabe IHMO nicht der Bringer.
AHtEk
Inventar
#4 erstellt: 23. Jun 2007, 11:30
jagut..dann die wahl:

4x Nubox 311
1x Nubox cs 411
1x Nubox sub 991

dann sollte es sozusagen die 1400€ sein
Caitlin_Todd-Fan
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jun 2007, 11:51
Hi, danke erstmal für eure Antworten.

Also Nubert schneidet wohl besser ab als Teufel

Wie ist es denn speziell bei der Filmtonwiedergabe???
Kann man sagen dass gute Boxen für den Musikbetrieb sich automatisch sehr gut für den Heimkinobetrieb eignen???

3 identische Fronts wollte ich schon haben. Wenn keine Dipole zum einsatz kommen, dann 5 identische.
Mich würde noch intressieren ob Dipole wirklich die räumlichkeit versprechen, wie man es oft liest...Denn bisher muss ich sagen, hab ich von Surrounderlebnis mit Direktstrahlern nicht viel erlebt. Kann natürlich auch am bescheidenen Equipment liegen.



@AHtEk
Ja leider macht der Hifi-Händler dies nicht, da ja genügend Hörstudios zu verfügung stehen

MFG Caitlin Todd-Fan
AHtEk
Inventar
#6 erstellt: 23. Jun 2007, 11:58
ohhh man..der ist ja kompetent....die akustik zu hause ist nie soo wie in den studios...bekloppt..


also für heimkino sollte es schon ein Center sein...

und dipole können ein breites bühnenbild erzeugen...wenn jaa wenn sie ein mindestabstand zur hinteren wand haben...d.h. nicht in einer ecke hängen...soo wie es direktstrahler sollten....
Caitlin_Todd-Fan
Stammgast
#7 erstellt: 23. Jun 2007, 12:09

Genau, der Hifi-Händler sagt zwar, dass sich die Boxen zu hause anders anhören könnten, aber mit geben tut er sie eben nicht...Na ja.


Dann nur noch eine Frage: Merkt man denn in der Praxis den Unterschied zwischen einen abweichenden Centerspeaker???

Gut, beim Canton Set ist es ja auch so und mir fällt nicht wirklich was auf. Es geht nur darum, weil ich jetzt schon öfters gehört habe, dass ein abweichender Centerspeaker der Filmtonwiedergabe nicht gerecht wird. Vor allem bei Teufel liest man ja, dass es nichts anderes wäre als würde man zwei unterschiedliche Stereo LS nehmen.
AHtEk
Inventar
#8 erstellt: 23. Jun 2007, 12:29
also....leute die nicht direkt gegenüber den center sitzen..d.h. etwas sehr versetzt nach links/rechts.... kann das was aus dem "center" kommt ohne richtigen "center" difus anhören..
LCS_ASZ
Stammgast
#9 erstellt: 23. Jun 2007, 12:52

Caitlin_Todd-Fan schrieb:

Wie ist es denn speziell bei der Filmtonwiedergabe???
Kann man sagen dass gute Boxen für den Musikbetrieb sich automatisch sehr gut für den Heimkinobetrieb eignen???

Die Antwort darauf ist: Im Prinzip ein klares Jein! Im Heimkinobereich wird IMHO ungeheuer dick aufgetragen. Weils die Leute so wollen. Explosionen müssen die Haare vom Kopf fegen, selbst wenn diese Pegel vollkommen übertrieben sind. Und auch im Kino in der Form nicht wiedergegeben werden (im Verhältnis). Das Klangbild wird künstlich "aufgemotzt" damit man die Dialoge schön versteht und wenn man sich die Posts hier so durchliest, ist das von 90% der Anwender auch so gewollt. Und wahrscheinlich hast du (Teufel geschädigt ) auch immer noch sowas im Hinterkopf.

Und jetzt kommst du mit deinen wunderschönen, musikalischen Boxen (egal welchen), legst die erste DVD ein und bis enttäuscht. Weil das grosse Wändewackeln ausbleibt. Grundsätzlich wird sich jede gute Box auch bei Filmton gut anhören. Ob es deinen Geschmack trifft ist ne andere Frage. Wenn man beides 100% haben will, muss man sich wohl zwei komplette Anlagen hinstellen.
Für mich lag der Schwerpunkt eindeutig auf Musik und danach habe ich meine Entscheidung getroffen. Und nachdem ich mich daran gewöhnt hatte, dass der Filmton ohne diese künstliche Schönfärberei rüberkam, bin ich auch damit richtig glücklich.
Trotzdem wirds jede Menge Leute geben die sagen, dass ihr Teufel-Sub 1000x besser ist als mein Infinity SW12, weil bei ihnen ja die Schränke wackeln und bei mir nicht. Mein Nachbar ist auch so einer.


Caitlin_Todd-Fan schrieb:

3 identische Fronts wollte ich schon haben. Wenn keine Dipole zum einsatz kommen, dann 5 identische.
Mich würde noch intressieren ob Dipole wirklich die räumlichkeit versprechen, wie man es oft liest...Denn bisher muss ich sagen, hab ich von Surrounderlebnis mit Direktstrahlern nicht viel erlebt. Kann natürlich auch am bescheidenen Equipment liegen.

Ist ne Raum- und wahrscheinlich auch ne Geschmacksfrage. Ich verwende Direktstrahler.

Gruss Lothar
Swicinska
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jun 2007, 14:01
Tja, das ist immer das gleiche. Wenn Du sichergehen willst, kommst Du um das selber Probehören nicht herum. Idealerweise zu Hause.
Wenn Du Dich hier mal etwas einliest, wirst Du feststellen das man hier nur grobe Empfehlungen geben kann.
Jeder hat nen anderen geschmack, jeder hat andere ansprüche, und jeder hat so seine bevorzugte Firma. Da bricht meist ein Glaubenskrieg aus.
Das einzige was man wohl sicher sagen kann, ist das man bei Systemen in dieser Liga immer Kompromisse eingehen muss, wenn es um Mucke geht.
Dennoch sollte man auch bei einem System für 1400 Taler nicht Blind kaufen.

@LCS_ASZ
Was das BUM BUM angeht muss ich Dir völlig recht geben. Für mich ist Heimkinofeeling zb. wenn beim einem Gewitter der Donner nach Donner klingt. Und nicht so Donnert das die Möbel Vibrieren. Das ist bei nem richtigen Gewitter ja auch nicht der Fall. Jedenfalls nicht hier in Berlin.
Deshalb kann ich auch nicht verstehen, das es Leute gibt, die sich in nen ganz normalen Wohnräumen gleich zwei oder mehr Subs reinstellen.

Gruß
Guenni
Caitlin_Todd-Fan
Stammgast
#11 erstellt: 23. Jun 2007, 18:44
@LCS_ASZ

Bin bestimmt etwas Teufel geschädigt . Das liegt aber wohl daran, dass man über Teufel immer nur gutes hört, vor allem aus den Zeitschriften. z.B dass sie die Filme mit Ihren THX-Systemen genau so "gut" wie im Kino erklingen lassen.

Nein ich kaufe mein zukünftiges Set bestimmt nicht nach Testaussagen, demnach müsste ich mir ja auch ne Anlage von "Bose" kaufen



Was die Explosionen bzw. das BumBum angeht, kann dich aber beruhigen. Ich möchte keinen dröhnenden Sub, ebenso wenig übertriebene aufgemotzte Surroundeffekte bzw. DSP usw.

Ich mag eher die unverfälschte Wiedergabe

@Swicinska
Um das Probehören beider Systeme werd ich wohl wirklich nicht herumkommen. Inmoment tendier ich insgesamt aber mehr zu einen System von "Nubert".

MFG Caitlin Todd-Fan


[Beitrag von Caitlin_Todd-Fan am 23. Jun 2007, 18:47 bearbeitet]
timilila
Inventar
#12 erstellt: 23. Jun 2007, 19:29
Meiner Meinung nach ist probehören Pflicht ! Ich habe seit 2000 schon das 2. Nubert Set und bin immer wieder begeistert ! Doch Vorsicht: Die Nubert LS sind technisch vom Feinsten ( immer in Relation zum Preis ! ), haben ein bombastisches Ansprechverhalten und sind 99% neutral abgestimmt. Das hat zur Folge, daß durch den linearen Frequenzgang die Mitten sehr stark zur Geltung kommen. Wer das nicht mag, sollte in seinem Rec./Amp über einen Equalizer verfügen.
Swicinska schrieb :
Deshalb kann ich auch nicht verstehen, das es Leute gibt, die sich in nen ganz normalen Wohnräumen gleich zwei oder mehr Subs reinstellen.

Dem füge ich aus eigener Erfahrung hinzu: es kommt dabei nicht darauf an, noch mehr gläser in der Vitrine wackeln zu lassen - sondern daß man mit 2 Sub`s die Verteilung der Bässe im Raum viel besser beherrscht als mit nur einem. Derjenige mit viel Glasfläche oder Laminat im Raum weiss das zu schätzen. Ich würde mich immer wieder für Nubert entscheiden. In deinem Fall würde ich das nuWave 35-Set 2 nehmen, dabei den AW75 SW gegen den kleineren AW560 tauschen. Auch der hat den 30Hz-Tiefgang bei -3dB ! Die größeren nuWave machen sich eindeutig bezahlt, auch wenn du gern Musik mit allen LS hörst, also nicht nur klssisch "vorn", sondern auch hinten. Der Gesamtpreis liegt hier zwar bei ca. 2000 Euronen, aber ich würde 1000 anzahlen und 1000 auf 15 oder 18 monate finanzieren-wenn es die Haushaltskasse zuläßt. Eine Investition in bessere LS zahlt sich immer aus ! wichtig: die schockabsorber ( Füße ) nicht vergessen.
Gruß, timilila
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Jun 2007, 05:56

Swicinska schrieb:
Deshalb kann ich auch nicht verstehen, das es Leute gibt, die sich in nen ganz normalen Wohnräumen gleich zwei oder mehr Subs reinstellen.


Hi Guenni,

wie timilila schon richtig schrieb stellt man mehrere Subs nicht wegen mehr Lautstärke, sondern wegen besserer Raumverteilung des Bases auf. Das verhindert den Aufdröhneffekt mehr als es ihn lautstärkemäßig fördert.
Man gewinnt dabei auch 3 dB mehr Reserven pro Sub, da der einzelne Sub nicht mehr so stark belastet wird. Aber da man alle Subs insgesamt wieder in die Balance zu den anderen Lautsprechern einpegelt, sind mehrere Subs nicht lauter als einer. Nur 6 dB mehr leistungsfähig.
timilila
Inventar
#14 erstellt: 24. Jun 2007, 08:31
Swicinska schrieb :
Deshalb kann ich auch nicht verstehen, das es Leute gibt, die sich in nen ganz normalen Wohnräumen gleich zwei oder mehr Subs reinstellen.


Hab ich doch leicht überlesen, is natürlich immer relativ zur Raumgröße : bei weniger als 20m2 sollte die Situation auch mit einem Sub beherrschbar sein.
Swicinska
Stammgast
#15 erstellt: 24. Jun 2007, 12:31

timilila schrieb:
Swicinska schrieb :


Hab ich doch leicht überlesen, is natürlich immer relativ zur Raumgröße : bei weniger als 20m2 sollte die Situation auch mit einem Sub beherrschbar sein.

Genau das meinte ich. Mein Theater 1 steht in nem Zimmer von 18qm.
Da fände ich zwei Subs dann doch etwas Übertrieben.
Lass mich aber gerne eines besseren Belehren.

Gruß aus Berlin
Caitlin_Todd-Fan
Stammgast
#16 erstellt: 24. Jun 2007, 13:58
Nochmal ich

Welche LS mir ausser von den Direktversendern noch zu sagen würden, wären die "ASW Opus M". Die hab ich schonmal Live gehört, fand sie auch nicht schlecht. Kann mir jemand sagen, wie die z.B im Vergleich zur nuBox 311 stehen???



MFG Todd-Fan
amazingMace
Neuling
#17 erstellt: 27. Jun 2007, 14:03
Hallo,

ich möchte mir jetzt auch eine komplette neue Anlage zulegen. Meine Schmerzgrenze liegt bei 1000€ für die Lautsprecher. Mir sind neben guten Surround-Eigenschaften auch ein gutes Stereobild wichtig! Habe bei Teufel an das neue Theater 4 Hybrid gedacht mit 2 großen Standboxen mit den 2 integrierten Bässen. Das hat natürlich noch niemand gehört, da es ja erst ab nächsten Monat zu haben ist aber kennt einer das Theater 5 Hybrid, den großen Bruder? Kenne ehrlich gesagt Nubert kaum bis gar nicht, also noch nie gehört. Was könntet ihr da bis 1000€ empfehlen? Ist ein seperater Sub notwendig? Tendiere eher zu 2 großen Fronts die den Bass bringen sollen.

Gruß Mace
Hifi-Tom
Inventar
#18 erstellt: 29. Jun 2007, 19:51
Natürlich schicken HifiHändler auch Komponenten, sofern sie
versenden, sogar innerhalb von 14 Tagen ohne Folgekosten. Immer, da gesetzlich.

Aber wichtig ist das man vergleicht, also sollte man entweder beide Sets bestellen und gegeneinander zuhause hören ODER man bestellt sich ein Set, z.B. das Nubert und geht dann zum Vor-Ort Händler und hört es gegen dortige Alternativen. Das macht ein seriöser Händler, der von seinen Produkten (Lösungen) überzeugt ist immer und gerne.

Und solange Du nichts im direkten Vergleich gehört hast, ist das was Du hast od. kennst immer das beste.
tobimanlein
Stammgast
#19 erstellt: 29. Jun 2007, 21:24
Hallo amazingMace ,

Was könntet ihr da bis 1000€ empfehlen? Ist ein seperater Sub notwendig? Tendiere eher zu 2 großen Fronts die den Bass bringen sollen.

Ein seperater Sub ist bei Lautsprechern der 1000€ Klasse nicht zwingend notwendig. Ich habe bis jetzt die Erfahrung gemacht, dass der Bass einer gut dimensionierten Standbox deutlich präziser ist, als der eines 500€ Subwoofers. Ich rate dir, die Canton Ergo RC-A mal Probe zu hören. Dieser Lautsprecher bietet einen sehr tiefen, präzisen und trocknen Bass und der Bassbereich ist wie beim Teufel Theater 5 aktiv. Ansonsten sind Nubert und Klipsch-LS ziemlich basspotent, jedoch nicht ganz für 1000€ zu bekommen.

MfG
Tobi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wechsel von Teufel zu Nubert ?!
mistrega am 15.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  29 Beiträge
Kinofeeling: Nubert, Teufel, Klipsch.
ryu25 am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  11 Beiträge
Erster Beitrag, Fragen zum Thema Surround
Marcus1967 am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  2 Beiträge
Nubert, Teufel, KEF oder Celestion? Qual der Wahl
zebaoth am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2005  –  13 Beiträge
5.1 Heimkino Nubert oder Teufel
swaba55 am 11.03.2015  –  Letzte Antwort am 12.03.2015  –  19 Beiträge
Teufel oder Nubert?
yasokuuhl am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  19 Beiträge
Jamo oder Nubert?
*Matzee* am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 23.06.2012  –  16 Beiträge
Nubert oder Teufel ???
hugo1969 am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  8 Beiträge
Nubert Boxen? AV Receiver?
Micha1893 am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  9 Beiträge
Nubert für Heimkino oder doch Teufel
Suriger am 02.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.869 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedju.be.lius
  • Gesamtzahl an Themen1.496.262
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.447.377

Hersteller in diesem Thread Widget schließen