Bose 3 2 1 und Sound in anderen Räumen

+A -A
Autor
Beitrag
leeenux
Neuling
#1 erstellt: 17. Apr 2009, 06:09
Hallo Leute,

ich habe mir gestern ein paar Surround Anlagen angeschaut und der Sound der Bose 3 2 1 hat mich echt umgehauen.

Nun meine Frage, ob ich da auch so ein Funkteil anschließen kann um den Sound in der ganzen Wohnung zu verteilen, gibt es da was von Bose?
Archangelos
Inventar
#2 erstellt: 17. Apr 2009, 06:33
Hey leenux,

noch so einer der auf die Systeme reinfallen will ??

Das System ist als geschlossene Einheit gesetzt und hat nicht Multiroom Fähigkeiten ...das haben die Bose Lifestyle Systeme ab der 18er integriert und mit Zusatzmodulen und Aktivlautsprechern von den Jungs als Möglichkeit ist es dann ausbaufähig. Mit Zubehör Geschichten Fremdanbieter wird das Nichts :

http://www.bose.de/D...ystem/LS18/index.jsp

als Erweiterungs WIRELESS hier ...
http://www.bose.de/DE/de/home-entertainment/basic/al8.jsp

Nur brauchst du dazu auch Aktive LS System wiederum von Bose
http://www.bose.de/D...d-speaker-system.jsp



Ich frage mich jedoch warum du dir nicht vernünftige Sachen kaufen willst....

Gruß Michael

erddees
Inventar
#3 erstellt: 17. Apr 2009, 06:45

leeenux schrieb:
Hallo Leute,

ich habe mir gestern ein paar Surround Anlagen angeschaut und der Sound der Bose 3 2 1 hat mich echt umgehauen.

Nun meine Frage, ob ich da auch so ein Funkteil anschließen kann um den Sound in der ganzen Wohnung zu verteilen, gibt es da was von Bose?


Mit Original Bose-Link geht das nicht, denn:
Zitat Bose:
6. Kann ich das 3·2·1® System erweitern?
Nein. Das 3·2·1® System kann nicht auf andere Räume erweitert werden. Allerdings besteht die Möglichkeit, das 3·2·1® System als link-fähige (passive) Komponente einzusetzen, wobei jedoch der Einsatz eines link-fähigen LIFESTYLE® Systems, als aktive Komponente, notwendig ist.
Weitere Infos auf der Bose-HP.

Du kannst aber über die Cinch-Anschlüsse des Audio-out ein Funk-S/E-Set anschließen (z.B. sowas (oder ähnliches), dass dann einen separaten Verstärker/Receiver mit den Signalen des 3•2•1 versorgt.
leeenux
Neuling
#4 erstellt: 17. Apr 2009, 06:58
also dann das lifestyle...


was wäre denn was vernünftiges? kenne mich da nicht so aus, stehe aber auf guuuten sound ;-)
erddees
Inventar
#5 erstellt: 17. Apr 2009, 07:09

leeenux schrieb:
also dann das lifestyle...


was wäre denn was vernünftiges? kenne mich da nicht so aus, stehe aber auf guuuten sound ;-)


Lifestyle ist viel zu teuer. Für's gleiche Geld bekommst Du bei anderen Herstellern wesentlich Besseres geboten.

Aber wenn Du Bose gut findest und Kohle bei Dir keine Rolle spielt ... tu' Dir keinen Zwang an.
H-E-W
Gesperrt
#6 erstellt: 17. Apr 2009, 07:12
[quote="erddeesDu kannst aber über die Cinch-Anschlüsse des Audio-out ein Funk-S/E-Set anschließen ..., dass dann einen separaten Verstärker/Receiver mit den Signalen des 3•2•1 versorgt.[/quote]

Das funktioniert zwar, aber dann hören sich die Bose Lautsprecher richtig sch.. an, da das Bose eigene Soundmanagement fehlt und man dann hört wie schlecht die Boxen wirklich sind.

Soll es wirklich Bose sein ? Für das gleich Geld bekommt man schon eine vernüftige Anlage
leeenux
Neuling
#7 erstellt: 17. Apr 2009, 07:14
es muss natürlich kein bose sein, aber der sound war einfach super. und geld spielt eine rolle...

was empfehlt ihr mir?
mentox76
Inventar
#8 erstellt: 17. Apr 2009, 07:18

leeenux schrieb:

was wäre denn was vernünftiges? kenne mich da nicht so aus, stehe aber auf guuuten sound ;-)


Na dann schau mal über den Tellerrand, den Bose taugt nicht mal mehr zum angeben und klanglich ist fast alles besser.....
H-E-W
Gesperrt
#9 erstellt: 17. Apr 2009, 07:24

leeenux schrieb:
es muss natürlich kein bose sein, aber der sound war einfach super. und geld spielt eine rolle...

was empfehlt ihr mir?


Was ist Dir denn wichtig bei dem System ?
Wie groß ist Dein Raum ?
Geht es mehr um Musik oder mehr um Video ?
Willst Du CD, DVD, BluRay ?
Die Lautsprecher sollen wahrscheinlich möglichst klein sein, nicht wahr ?
Willst Du ein 2.1 oder 5.1 System ?
Muß die Elektronik in einem einzigen Gerät sein, oder gehen auch mehrere Geräte ?


Gib uns doch mal ein paar Infos mehr, dann können wir Dir bestimmt ein paar interessante alternative nennen.
erddees
Inventar
#10 erstellt: 17. Apr 2009, 07:28
Nachdem Du Dich für eine 3•2•1 erwärmen konntest, unterstelle ich mal, dass Du auch bereit bist, 1500 € in die Hand zu nehmen.

Diese Summe soll aufgeteilt werden auf
-AVR
Hier einen Empfehlung auszusprechen ohne Deine Vorlieben zu kennen ist schwierig. Ich empfehle den Besuch der einschlägigen Heimatseiten und dann kannst Du Dir ein Bild von Ausstattung und Optik der unterschiedlichen Geräte machen.
-Player
Entscheidung zwischen Normalo-DVD und Bluray. Ich würde heute bei einer Neuanschaffung nur noch Bluray berücksichtigen.
-LS-System
Hier scheiden sich nun wirklich die Geister, weil das eine Geschmacksfrage ist. Da hilft nur schauen und die Favoriten probehören. -> Nubert, Teufel, Canton, Heco um nur einige zu nennen.

Daneben besteht natürlich noch die Möglichkeit sich für ein 2.1-System oder einen Soundprojektor zu entscheiden.

Alles in allem eine Fleißaufgabe, die Du schon selber wahrnehmen musst.


[Beitrag von erddees am 17. Apr 2009, 07:29 bearbeitet]
fresh2
Stammgast
#11 erstellt: 17. Apr 2009, 07:29
grade wenn geld ne rolle spielt ist man bei bose falsch, denn preis/leistung bei dennen ist echt grottig. die sind grade mal die hälfte wert an technik, der rest ist der name.

das bose 3,2,1 kostet ja um die 1,2k €!

da kriegste vieeeeeeeel besseres. wie gross ist dein raum?

ne empfehlung wäre das set:

http://www.hirschill...-Kardon-AVR-350.html

+ einen heco metas 30 sub für 299€!


wenn du eher kompakte boxen magst

http://www.redcoon.d...F_KHT_20053_Schwarz/

wobei du mit dem ertseren mehr spaß vor allem bei musik hast
leeenux
Neuling
#12 erstellt: 17. Apr 2009, 07:30
also mir reicht ein 2.1 system, möglichst klein. meißt würde ich wohl musik hören (mac/ipod/radio) und natürlich mtv etc.

sollte möglichst klein sein, da mir die ganzen geräte ziemlich auf den keks gehen...

das wohnzimmer hat vielleicht 25qm...
fresh2
Stammgast
#13 erstellt: 17. Apr 2009, 08:40
dann wärest du mit 2 standboxen aber besser beraten wenn du viel mukke hörst. klignt einfach besser. kompaktboxen sind ne variante für heimkino. wer ernsthaft musik genießen will kommt um standboxen nicht rum. die gibst ja auch in schicke designs die sich gut intergrieren in sachen optik!

http://www.nubert.de/webshop/pd793871642.htm?defaultVariants=search0_EQ_Schwarz%20(Front%20Silber)_AND_{EOL}&categoryId=1



als beispiel
erddees
Inventar
#14 erstellt: 17. Apr 2009, 09:01
@fresh
Die Nubert-Trümmer sind sehr interessant, wenn Stereo-Musik von DVD, CD, SACD oder Platte kommt, also von hochwertigen Tonträger. Da entfalten sie dann auch ihre Qualitäten.

Der TE gibt an, Musik von mac/ipod/radio zu hören. Da langen 08/15-LS vollkommen.
fresh2
Stammgast
#15 erstellt: 17. Apr 2009, 10:09
musik von mac/ipod etc kann auch hochwertig sein. also ich finde da ist schon ein riesenunterschied ob ich musik aus kleinen brüllwürfeln höre oder aus standlautsprechern. firerfahrung konnte ich ja selber machen!
erddees
Inventar
#16 erstellt: 17. Apr 2009, 10:52

fresh2 schrieb:
musik von mac/ipod etc kann auch hochwertig sein ...

Kann ... sehr richtig. Sinn und Zweck von MP3-Musik ist doch die Komprimierung und somit die Archivierung möglichst vieler Titel auf kleinsten Raum. Ich stelle gar nicht in Abrede, dass man MP3 auch hochwertiger (=höhere Bitrate) abspeichern kann, nur ist es dann immer noch komprimiert. Von daher ist die Begrifflichkeit "hochwertig" in Zusammenhang mit MP3 relativ.


fresh2 schrieb:
... also ich finde da ist schon ein riesenunterschied ob ich musik aus kleinen brüllwürfeln höre oder aus standlautsprechern. firerfahrung konnte ich ja selber machen!

Klar macht es einen Unterschied, ob ich Chinabrüllwürfel oder Nubert-LS verwende. Aber sind wir mal ehrlich, 99% aller Mp3-Nutzer dödeln ihre Lala doch mit schlappen 128, wenn's hoch kommt mit 192 kbps. Den Anspruch zu hegen, das Ganze auch noch über den 1500-€-AVR mit 3000-€-LS zu dudeln, möchte ich mal als "Perlen vor die Säue werfen" bezeichnen. Da braucht's keine Nubert oder ähnliche Hersteller.
fresh2
Stammgast
#17 erstellt: 17. Apr 2009, 11:03
also die nubox 511 kosten 379^€ das stück. 2 davon + nen gescheiten receiver (ca 300€). macht knappe 1 k ^€. er ist ja auch bereit 1,2k für das bose teil auszugeben. dann lieber die ca 1k füe 2x nubox 511 und (760^€) und nen 300 ^€ receiver. dann is er besser bedient!

wenn wir vpn boxen jenseits der 1 k rden haste sicher recht
Archangelos
Inventar
#18 erstellt: 17. Apr 2009, 16:38
Hey Leenux,

also du kannst auch mit herkömmlichen AVRs ein 2.1 System aufbauen und hast die Möglichkeit der Erweiterung trotzdem noch.

Als 2.1 DVD Receiver gibts folgende gute Möglichkeiten mit gutem Klang und hoher Verarbeitungsqualität :

Magnat VC1 in Schwarz und Silber erhältlich.
http://www.magnat.de/index.php?id=3162&L=0

Ab 950,- €
http://gt.preissuchm...n.asp?produkt=860710

Onkyo DR -S501 in Schwarz und Silber erhältlich. Ab 450,- €
http://www.eu.onkyo.com/de/products/DR-S501.html

http://www.eu.onkyo.com/de/products/LS-V501.html

http://gt.preissuchm...n.asp?produkt=615227

Das Gerät gibt es meist nur in der Komplett Variante erhältlich mit Boxen . Bei manchen Händlern die das Gerät einzeln führen ist das Gerät Teurer als mit Boxen. Der Subwoofer ist Aktiv aber ich würde die Satellitenboxen gegen Standboxen austauschen und die Satelliten im Netz verkaufen.

Teac DR - H300p gibts in Schwarz und Silber. Ab 360,- €
http://www.teac.de/hifi/de/hifi_de.html

http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?suche=TEAC%20DR-H300p

Was auch Qualitativ gut wäre und mit einem zusätzlichen Subwoofer ein gutes Gespann wäre die Yamaha Pianocraft 810.

http://www.yamaha-on...8&idcat3=31〈=g

Ab 360,- €
http://gt.preissuchm...n.asp?produkt=393939

Dazu 2 Vernünftige Subs und fertig.
http://www.yamaha-on...&archivset=&newsset=

http://shop.strato.d...aPortal&Locale=de_DE

oder 1x den
http://www.yamaha-on...&archivset=&newsset=

http://shop.strato.d...aPortal&Locale=de_DE

Das wären ein paar Sachen von vielen.....und wenn du praktisch eine Mehrraumlösung suchst wären als Beispiel die Yamaha Kombi oder die Onkyo Variante x 2 die bessere Lösung als der Bose Kram der nichts Taugt.

Gegen Standboxen ist auch nichts einzuwenden natürlich und Steigert die Ganze Sache um ein Vielfaches. Man kann jedoch auch wie bei der Yamaha Geschichte durch einen Leistungsfähigen Sub auch mit einer Regal / Sub Variante bestens leben. Bei den Kompaktsatelliten hast du natürlich ( Onkyo ) Klanglich einiges mehr an Klangeinbußen da aufgrund Grösse und Volumen, der Klang nicht das Gleiche ist wie bei der 2-Wege Bassreflex Regalbox wie bei der Yamaha Kombi. Der Übergang ist Tontechnisch fliessender damit ist gemeint das man den Sub nicht Sofort oder kaum raushört.

Alternativ wäre auch das Harman Set in Kombination mit vernünftigen Lautsprechern auch eine Überlegung wert :

http://www.hirschill...DVD-28--AVR-138.html

Gruß Michael



[Beitrag von Archangelos am 17. Apr 2009, 18:47 bearbeitet]
blabupp123
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Apr 2009, 17:15
Hallo Leute!
Ich fürchte, Ihr bemüht Euch umsonst!
Kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß der TE sich längst entschieden hat und nur wissen wollte, ob damit Multiroom möglich ist.

Alle gemachten Vorschläge sind top, aaaaaaber

leeenux schrieb:
...sollte möglichst klein sein, da mir die ganzen geräte ziemlich auf den keks gehen...


Lieber leeenux!
Du kennst sicher den abgedroschenen Spruch: "Von nichts kommt nichts".
Ohne entsprechendes Equipment kein Sound!!! Da kann man sich drehen und wenden, wie man will.

leeenux schrieb:
der Sound der Bose 3 2 1 hat mich echt umgehauen.

So richtig haut er Dich um, wenn er bei Dir zu Hause steht. Hoffentlich denkst Du dann an diesen Fred...

P.S. Tu's nicht!
HausMaus
Inventar
#20 erstellt: 17. Apr 2009, 17:44
nun ja bose hin und bose her .....

fakt ist das bose sein eigenen klang hat .

der eine mag es der andere nicht .

für grosse räume ist das schon nicht schlecht !


bei bose giebt es den zufriedenheitsservice !

d.h. die leute kommen nach hause das es alles passt



ich finde bose nicht so toll aber jedem das seine ...
Archangelos
Inventar
#21 erstellt: 17. Apr 2009, 18:30
Hausmaus,
was redest du da für nen Unfug

" für grössere Räume ist das schon nicht schlecht "

" ich finde bose nicht so toll aber jedem das seine .."

Ich glaube ne schlechtere Empfehlung kann man kaum ausprechen

Also ich Poste mal den Text von Mike Shea und dann sollte sich leenux mal Gedanken machen :

Ich kann aus meiner Beruflichen Erfahrung sagen als ich noch bei Media Markt und Saturn gearbeitet habe, ist wiederum 5 Jahre her aber das ändert an der Qualität der Bose Produkte gar nichts, deren Produkte sind nur Marketingprodukte und daher absolut überteuert für die nicht erbachte Leistung, sowohl Haptisch und vor allem das Sie Akustisch der letzte Müll sind.

Ich setze mal den einen Testbericht von Mike Shea hier rein dann wirst du das verstehen :

Das Problem mit Bose geschrieben durch Mike Shea am 2. Juli 2003

Die Kosten eines Bose LIFESTYLE 50 Surroundsystems liegen bei $3500. Die Kosten eines Onkyo TX-SR 800 THX SURROUNDRECEIVERS und des Boston Akustik-System 9000 Lautsprecherpakets sind $1800. Das Onkyo/Boston System hat ähnliche Lautsprechergrößen, genaueren Ton und kostet $1700 weniger.

Es gibt keinen Vorteil der Bose LIFESTYLE 50.
Bose Acoustimass, LIFESTYLE und 3-2-1 Systeme sind kostspielige, minderwertige und ungenau spielende Produkte. Bessere klingende Surroundsysteme inklusive der Elektronik können für weniger Geld gekauft werden.

Hohe Kosten

Das Bose Acoustimass 5 STEREOSYSTEM kostet $ 500 verglichen mit den in hohem Grade steuerpflichtigen und genaueren B&W 303 Lautsprechern, die $250 das Paar kosten. Die Kosten der Bose Systeme sind häufig zweimal zu fünfmal höher als Systeme anderer Hersteller. Es gibt jedoch keinen Klangtechnischen und Qualitativen Vorteil der Bose Systeme.

Ungenauigkeit

Der Frequenzbereich eines Qualitativen guten Surroundsystems sollte zwischen 20Hz bis 20,000Hz betragen mit einer + oder - Fluktuation um 3 dB im Volumenniveau und 105dB kurzzeitigen Spitzenbelastung. DVDs und CDs werden Tontechnisch so produziert das, diese Spezifikationen erfüllt werden und THX die Qualitätsnorm und Gütesiegel für kommerzielles Kino und Tontechnisch verwendet.

Bose Acoustimass Lautsprecher sind nur in der Lage Töne von 46 Hz bis 13.3 kHz zu produzieren + oder - 10.5dB. Bose Acoustimass, LIFESTYLE und 3-2-1 Systeme sind nicht in der Lage, die Standardspezifikationen zu erfüllen, die DVD und CD von den stichhaltigen Produzenten in der Klangreproduktion erwartet werden.

Wegen eines Frequenzabstandes zwischen dem Baß-Modul und dem Würfellautsprechern, verliern die Bose Acoustimass Lautsprecher den gesamten Frequenzbereich von 200 zu 280 Hz, häufig den wichtigsten Frequenzbereich einer menschlichen Stimme und zwar dem Mitteltonbereich. Weil das Baß-Modul die Frequenzbereich übernimmt die bis 200 herz geht, ist ein Benutzer in der Lage, die Position des Baß-Moduls innerhalb eines Raumes zu orten. Das Bose Baß-Modul ist nicht imstande, Frequenzbereiche unter 46Hz zu reproduzieren, während DVDs Baßfrequenzbereiche bis minimum 20 herz und sogar darunter reproduzierend abgemischt sind.

Der Bose Acoustimass Würfellautsprecher hat einen Frequenzbereich 280Hz zu 13.3kHz an + oder - 10.5dB. Vergleichen Sie dieses mit dem 72Hz mit 20kHz an + oder - 3dB des B&W DM303 Bücherregallautsprechers. Der Abbau der Hochfrequenzstrecken ergibt einen Genauigkeitsverlust für DVD und CD Material. Die große Fluktuation 10dB in der Frequenzgenauigkeit ergibt ungenaue Töne zwischen 280Hz und 13kHz mit dem Ergebnis das der Ton lauter oder weicher als die ursprüngliche Aufnahme ist.

Der Bose Acoustimass Baß-Modul- und Würfellautsprecher entfernen bzw können 1/4 des Tones nicht wiedergeben, der ursprünglich auf DVDs und CDs gemastert ist. Das restliche 3/4 wird mit einem hohen Grad der Störung dargestellt, bis zu lauterem 10dB oder weicher notiert als ursprünglich.

Bose setzt das Direktereflecting Prinzip bei seinen verdrehbaren Cubes ein, das angenommen ein größeres stichhaltiges Raumklanggefühl verursacht, indem der Ton von den seitlichen Wände reflektiert wird.

Filmtheater, Aufnahmestudios und professionelle Haupttheaterinstallationen versuchen, Reflexionen der seitlichen Wände zu verringern oder zu entfernen, weil sie Tonbereiche verursachen, die nicht erwünscht sind. Klatschen Sie Ihre Hände in einem Filmtheater und Sie hören nicht das Echo von den seitlichen Wänden. Boses reflektierendes Design verursacht ein ungenaues unstichhaltiges Klangbild, das nicht identisch mit der Quellaufnahme ist, und fördert die Installation eines Lautsprechersystems in einem unidealen hörenden Raum.

Bose Marketing, warum klingt Bose gut?

Die Technik hinter Bose Lautsprechern ist entworfen, um zu den Tönen zu spielen, die das menschliche Ohr gut hört. Durch akustisches Zauberei ist Bose in der Lage, die Illusion des genauen und Vollen Tones zu verursachen. Bose Cubes -gegründete Lautsprecher entfernen die Vorteile des korrekten Tones redigierend, indem sie zweckmäßig den Ton des ursprünglichen Ausgangsstoffs ändern.

Diese Illusion "des reichen Tones" wird durch die körperliche Größe der Lautsprecher außerdem betont. Die versteckten Baß-Modulhilfen produzieren Niederfrequenzton, während der Zuhörer nur kleine Lautsprecher sieht. Dieses stellt die "kleinen Lautsprecher, als grosse stichhaltige" Antwort her,auf daß Bose seine Firma errichtet hat. Dieses ändert nichts an der Tatsache, daß Bose Lautsprecher nicht genau, Musik- oder Filmtöne reproduzieren können.

Die Kosten von Bose sind ein anderes Teil der Illusion. Indem ein sehr hoher Preis genommen wird, denkt der Verbraucher das, da das Produkt teuer ist das es auch dementsprechend sehr gut sein muss. Viele Kunden ziehen auch keinen Vergleich zu anderen Produkten. Der hohe Preis der Bose Produkte hilft in wirklichkeit nur ihrem Marketing !

Durch den Gebrauch von teurem Marketing, breiter Verwendbarkeit und Verkaufsförderungen, hat Bose einen massiven Markt für ihre Lautsprecher errichtet. Während ein Markenlabel der öffnung unter Verbrauchern häufig vorteilhaft ist, haben viele Inhaber negative Erfahrungen. Das $1300 Bose Acoustimass 15 Lautsprecherpaket hat eine Bewertung von 2.54 aus 5 heraus Durchschnitt berechnet von über drei hundert Verbraucherberichten vom Audiobericht empfangen. Im Vergleich empfing der Lautsprecher der steigenakustik CBM-170 eine Bewertung von 4.97 aus 5 in fünfzig neun Verbraucherberichten heraus. Ein komplettes Steigen Surroundlautsprechersystem kostet 1308 $.

Bose veröffentlicht keine Frequenzbereiche, Genauigkeit, Verzerrung Niveaus oder Abgabeleistung für die Lifestyle oder Acoustimass Systeme in ihren Anleitungen, in Broschüren oder in Web sites. Bose verklagte Test-Reports für angebliche fehlerhafte Testverfahren, als ein Testbericht zu Ihren ungunsten ausfiehl.

Anstatt, Kompatibilität mit Dolby Digital 5.1 und DTS Decodierung Audiostandards einzusetzten, berichtet das Lifestyle System, daß es "kompatible Digital 5.1" ist. Während teurere Bose Lifestyle Systeme absolut den Dolby Digital 5.1 und DTS Standard entsprechen sollen , ist dies nicht auf ihrer Web site beschrieben. Bose Produktbeschreibungen für Spezifikationen und Decodierung Kompatibilität folgen nicht dem industriekompatiblen Standard, das von Hunderten anderen Audiohersteller verwendet wird.

Die folgende Tabelle beschreibt Bose Acoustimass Produkte neben vergleichbaren Lautsprecherpaketen. Berichtstatistiken sind Höflichkeit von Audioreview.com. Produktbeschreibungen sind von der Produktwebseite oder im Acoustimass Beispiel vom Ton und vom Anblick, August 1999.

Produkt-Preis-Frequenzbereich-Fluktuation Zahl Bericht-der durchschnittlichen Bericht-Kerbe

Bose Acoustimass 15 $1300 46Hz zu 13.5kHz(Austritt bei 200 zu 280Hz) 10.5dB 305 2.54/5

Steigen Akustik-System 23-2001 $1308 25Hz - 20kHz 2dB 59 4.97/5

Boston Akustik-System 9000 $1000 29Hz-20kHz 3dB 52 4.75/5

B&W 303x4 Front und Rears, LCR3 Center, Hsu VTF-2 subwoofer $1250 25Hz-20kHz 3dB 115 4.36/5 (302)

Zusammenfassung:

Bose Lautsprecher sind KOSTSPIELEGE,QUALITATIV , UNGENAUE und FRAGLICHE MARKETING PRODUKTE, .
Für die hälfte des Preises, kann man ein Surroundlautsprechersystem (Preissmässig bezogen auf die alte Lifestyle 50 zur damaligen Zeit, heute wäre es die Lifestyle 48, Teils mit der Verstärker / DVD Elektronik ) kaufen, das dem Klangspektrum einer DVD oder der CD Naturgetreuer und unverfälschter reproduziert.

Ich hoffe dir ist damit geholfen.....folgendes sagt man in den Staaten über BOSE :

B = BUY
O = OTHER
S = SOUND
E = EQUIPMENT

In Deutschland gibts den Spruch :

Bose = Klang aus der Dose

Ich kenne die Bose Geschichten leider zugut da ich für 5 Jahre bei den Roten und Blauen gearbeitet habe und oft genug die Erfahrung gemacht habe wie Bose Kunden nach relativ geringer Zeit festgestellt haben was für nen Mist Sie zuhause stehen haben......als sie dann mal bei Freunden richtige Stand oder Regal Lautsprecher gehört hatten...daher es ist nicht so das wir hier im Forum dir die Sachen nicht gönnen sondern dich davon abhalten wollen für dein Sauer verdientes Geld dir SCHROTT andrehen zu lassen.




[Beitrag von Archangelos am 17. Apr 2009, 18:57 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#22 erstellt: 17. Apr 2009, 19:55
@ Archangelos

danke für deinen bericht !

ich kenne so etwas ähnliches und habe mich dann damals für yamaha und ein paar stand ls enschieden .

hier geht es ja nur um einen info austauch wo jeder seine meinung schreiben darf und ein anderer sollte das ok finden !




du scheinst nicht so einer zu sein !
H-E-W
Gesperrt
#23 erstellt: 17. Apr 2009, 20:43
Also wenn es ein kleines 2.1 System sein soll kann man noch das Denon Smart 302 empfehlen:

http://www.denon.de/...tion=detail&Pid=346&

Das liegt auch preislich in der gleichen Ebene wie Bose, besteht aus einem einzigen Gerät + Lautsprechern und hört ich auf jeden Fall besser an als Bose.
Von den zusätzlichen technischen Features ganz zu schweigen.
Archangelos
Inventar
#24 erstellt: 18. Apr 2009, 04:28
Hey Hausmaus,

ich bin schon einer der anderen auch ne Meinung lässt ausser bei Bose......



[Beitrag von Archangelos am 18. Apr 2009, 04:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose 1-2-3
OShea am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2006  –  7 Beiträge
Bose Acoustimass 3 Serie und Kombination mit anderen Lautsprecher
Tim.1994 am 09.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.07.2013  –  4 Beiträge
Bose 3-2-1 VS Dolby Digital 5.1
inkognito1 am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  11 Beiträge
Alternativen zu Bose 3-2-1 ?
M_Kra am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  22 Beiträge
BOSE 3-2-1 DVD - Alternativen
AdMo66 am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  2 Beiträge
Musik in 3 Räumen / Zonen
huhn1027 am 04.12.2013  –  Letzte Antwort am 05.12.2013  –  42 Beiträge
Bose 3-2-1 oder Bose 3-2-1 GS
Detlef am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  5 Beiträge
Bose 3-2-1
Coronaskyline am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  2 Beiträge
3-2-1 Systeme? auser Bose.
monkeyflo am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  17 Beiträge
Bose 3-2-1 GS oder Sony DAV-X1 ??
tomwe1 am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedkoehli1
  • Gesamtzahl an Themen1.386.346
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.198

Hersteller in diesem Thread Widget schließen