Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Bose CineMate® 1 SR Digital Home Cinema Speaker System

+A -A
Autor
Beitrag
M.Jann
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Nov 2011, 12:03
Moin,

hat jemand schon irgendwelche Erfahrungen mit dem Produkt gemacht?
Ich interessiere mich für diese Soundbar, leider gibt es aber noch keine Testberichte von dem Ding.
Im Bose - Shop habe ich mir das System vorführen lassen, war eindrucksvoll.
Jedoch haben die dort ja auch extra einen Vorführraum wahrscheinlich extra auf dieses Teil zugeschnitten.
Wie aber hört sich das System im "wirklichen" Leben an???

Gruß
Nasty_Boy
Inventar
#2 erstellt: 24. Nov 2011, 12:16
1.500,- für ne Soundbar ???

Wenn schon Soundbar, dann eher sowas

Yamaha
M.Jann
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Nov 2011, 12:43
Ich habe die Yamaha YSP 1000 momentan und ich glaube sagen zu können, dass die Bose Soundbar meinen jetzigen Soundprojektor in die Tasche steckt.
Allein schon deswegen, da die YSP 1000 nur genau auf den einen Punkt ausgerichtet ist.
Und Musik hört sich aus dem YSP 1000 an wie aus einer Blechtrommel, was anscheinend bei dem Bose Teil anders ist.

Aber Du hast recht, 1500€ sind ne Menge Holz. Genau deshalb möchte ich wissen, ob der Preis irgendwie gerechtfertigt ist.

Gruß
Nasty_Boy
Inventar
#4 erstellt: 24. Nov 2011, 12:47
Was normales kommt nicht in Frage ???

Also AVR + LS ???
M.Jann
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Nov 2011, 12:49
Aus platztechnischen und auch optischen (Frau) :-) Gründen nicht!
Nasty_Boy
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2011, 13:01
Dann kann ich dir leider nicht weiterhelfen

Vielleicht findet sich ja jemand, der da mehr Erfahrung mit Soundbars hat.
Archangelos
Inventar
#7 erstellt: 24. Nov 2011, 19:56
Hi M.Jann,

eine Soundbar oder eine Digital Sound Projektor ( Letzteres gibt es nur von Yamaha ) ist nur eine Optimale Lösung wenn man nur den TV Sound aufwerten möchte !

Für Musikwiedergabe eignen Sie sich NICHT 100 % ! Jedoch mit einem zusätzliche Aktiven Subwoofer wertet sich solch ein System schon auf !

Hast du bei deinem System nen AKTIVEN SUBWOOFER dabei oder nicht ?

Teste erstmal aus wie sich deine YSP 1000 dann anhören wird !

Empfehlenswerte Subs :

http://www.preissuch...maha-YST-RSW300.html

http://www.preissuch...Yamaha-NS-SW700.html

http://www.preissuch...amaha-NS-SW-500.html

http://www.preissuch...r/Dynavox-SW-50.html

http://www.preissuch...nton-AS-85-2-SC.html

http://www.preissuch...ton-AS-105-2-SC.html

http://www.preissuch...r/Canton-SUB-10.html

Wie ist der Projektor aufgestellt ? Machmal Bilder vom Raum / Front / Seiten und Rear Bereich !



Hinsichtlich Bose :

BOSE = KLANG aus der DOSE

B = BUY . O = OTHER . S = SOUND . E = EQUIPMENT


In deren SHOPS sind erstens die ANLAGEN speziell abgestimmt und die Musik / DVDs sind speziell abgemischt !

Daher wird es bei dir zuhause sich kaum so anhören !

Benutze mal die SUCH FUNKTION hinsichtlich dem THEMA BOSE !

Wolf_Knebel
Neuling
#8 erstellt: 10. Dez 2011, 17:58
Hallo zusammen,bin seid einer Woche Besitzer einer Bose 1SR.Wir sind umgezogen und ich musste mich schweren Herzens von meiner 7.1 Anlage trennen,weil unser neues Wohnzimmer um vieles kleiner ist.
Es musste eine Alternative her und die habe ich mit der Bose gefunden,einfach nur klasse.
Auch was die Ausgabe von Musik betrifft wirklich toll.
Einen schönen Abend noch
Scrush
Stammgast
#9 erstellt: 10. Dez 2011, 19:21

Wolf_Knebel schrieb:
Hallo zusammen,bin seid einer Woche Besitzer einer Bose 1SR.Wir sind umgezogen und ich musste mich schweren Herzens von meiner 7.1 Anlage trennen,weil unser neues Wohnzimmer um vieles kleiner ist.
Es musste eine Alternative her und die habe ich mit der Bose gefunden,einfach nur klasse.
Auch was die Ausgabe von Musik betrifft wirklich toll.
Einen schönen Abend noch


toll im vergleich zu?

-MCS-
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Dez 2011, 19:25
Gingen zwei kleinere Standlautsprecher + Verstärker?
Die kannst du dann sowohl zum TV und Filme gucken als auch zum Musik hören verwenden.
H.A.M
Neuling
#11 erstellt: 15. Dez 2011, 08:37
Ich hatte ein ähnliches Problem.
Nach Umzug passte meine hochwertige und recht teure 5.1 Anlage nicht mehr ins Zimmer und war für die Raumgröße völlig überdimensioniert. Daher habe ich mich ebenfalls mit Soundbars beschäftigt. Ich habe mir sehr, sehr viele Soundbars angehört - alle möglichen Hersteller: Yamaha, LG, Philipps, Marantz und Konsorten - ebenfalls Bose. Auch kleinere Lautsprechersysteme habe ich mir angeschaut (z.B. KEF). Gegenüber meiner alten Anlage nur Kompromisse die mich schon fast in eine Sinnkrise nach dem Verkauf meiner alten Anlage gestürzt haben.
Die BOSE 1SR war für mich persönlich der allerbeste Kompromiss. Subwoofer / Soundbar kabellos - funktioniert exzellent. Darüberhinaus ist die Abstimmung Subwoofer / Soundbar ausgezeichnet. Ich mußte nicht mal eine Pegeländerung am Sub vornehmen. Sehr ausgewogen und weicher Klang. Klare Höhen, sehr gute Mitten und der Bass ist für's Zimmer mehr als ausreichend. Was ich besonders schätze, ist die präzise Stimmenwiedergabe. Die anderen Soundbars und kleinen Lautsprechersysteme haben dort wahnsinnige Schwächen. Der Ton ist blechern hohl und meistens sind die Höhen überzeichnet. Bestenfalls die kleinen KEF Lautsprecher der T-Serie hörten sich noch einigermaßen an. Die Yamaha YSP-2200 konnte ich leider nicht probehören. Von der könnte ich mir vorstellen, dass die auch einen kompromissfähigen Klang produziert.
Die BOSE 1SR ist quasi plug&play; Einstecken, Einmessen und Musik hören / Film anschauen. Das Einmessystem ermittelt aus 5 Hörpositionen ein Soundfeld. Funktioniert einfach und sehr gut.

Wo Licht, da aber auch Schatten. So auch bei der Bose 1SR.
Die Verpackung ist sicher durch Ingenieure designed wurden und macht sehr wahrscheinlich einen Teil am hohen Preis der BOSE 1SR aus. Für eine Sache, die substanztiell nicht wichtig ist, hätte die auch einfacher sein können.
Natürlich gibt es wegen fehlendem Videoanschluß an den TV kein Screen-Menü.
Die BOSE 1SR hat nur einen Knopf für das Einmessystem. Es gibt kein anderen Tasten am Gerät.
Die Anschlußmöglichkeiten für andere Geräte sind außerordentlich bescheiden. Das muß jedem vorher klar sein. Für das Geld kann man da mehr erwarten und die Konkurenz bietet da mehr. Da habe auch ich mein Problem und muß noch rausfinden, wie ich mein Problem lösen kann.

Problem:
Meine Anlage besteht aus einem Samsung-TV, der Inverto Volksbox und seit drei Wochen der BOSE 1SR. Die Bose 1SR hat Anschlüsse für den TV (opt. Toslink, digit. COAX Chinch und analog Chinch). Darüberhinaus bietet die BOSE 1SR als AUX-Quelle einen opt. Toslink und einen digit. COAX Chinch für eine digitale Soundquelle.
Der Knackpunkt: Ich kann die Soundquellen nicht umschalten .
Wenn ich einen CD, BluRay-Player über AUX anschließe, höre ich nichts vom Toslink und vom COAX Chinch nichts. Der Sound vom TV ist ok (Mehrkanal und Stereo). Auch die Inverto gibt keinen Mux, wenn die über den AUX an der BOSE 1SR angeschlossen ist. Der digital Sound von der Inverto über den TV funktioniert einwandfrei. Daher muß ich den TV immer eingeschaltet lassen, wenn ich Sat-Radio hören möchte. Die Inverto liefert aber den digit. Sound sowohl an den Toslink und auch an den COAX Chinch. Der analog Sound kommt auf beiden Kanälen auch ohne TV an der BOSE 1SR an. Für den Qualitästanspruch und den Technologievorsprung den BOSE für sich reklamiert, ist dass äußerst bescheiden.
Ich vermutet zwei Dinge.
1) Die Bose 1SR ist schlicht defekt - Garantiefall und sehr, sehr ärgerlich.

2) Man muss alle angeschlossenen Geräte auf die Bose 1SR Fernbedienung legen und dann funktioniert eventuell das Umschalten der Eingangsquelle auf der Bose. Dass das so sein soll, kann und will ich fast nicht glauben. Vom Bedienkonzept her, ist das völliger Schmarrn. Die Bose Fernbedienung ist sicher nicht schlecht, aber gegen meine Philipps Prestigo kommt die nicht an. Wenn das aber so sein sollte, muss ich wohl beide Fernbedienungen nutzen.
Hier wäre meine Frage ans Forum: Kann jemand bestätigen, ob das mit der Fernbedienung so sein muss?

Fazit:
Design, Verarbeitung, Qualität des Klangs, Soundfeldprojektion und Einmessystem sind Klasse. Da gibt es nichts auszusetzen.
Anschlußmöglichkeiten, Bedienkonzept für externe digital-Soundquellen 'ne Katastrophe.
Verpackung zu teuer.

Würde mich freuen, wenn jemand eine Antwort zu dem beschriebenen Problem hat.
Archangelos
Inventar
#12 erstellt: 15. Dez 2011, 10:06
Hi H.A.M,

da hättest du mit dem Soundprojektor wie dem YSP 2200 wesentlich mehr Perfromance !

http://de.yamaha.com...-2200__g/?mode=model

YAMAHA YSP ANSCHLUSSBEREICH

Soundprojektor gibt es nur von YAMAHA ist auch eingetragenes Patent und Warenzeichen !

Alles andere sind Soundbars !

Die Verarbeitung 1 A des Bose Systems ?? Alles Plastik !

Die Yamaha YSP 2200 hat auch Metallverarbeitung !

Das für etwa 700.- - 800.- €

http://www.preissuch...Yamaha-YSP-2200.html

Man sollte nur einen AKTIVEN SUB mit High Level Anschlüssen zusätzlich hohlen !

Wie diesen hier :

YAMAHA YST SW 315

http://www.preissuch...amaha-YST-SW315.html

Dann hat man was vernünftigeres ! Für 1020.- €



[Beitrag von Archangelos am 15. Dez 2011, 10:07 bearbeitet]
H.A.M
Neuling
#13 erstellt: 15. Dez 2011, 11:23
Möglich. Ich lege mir jedoch nie Audio H/W zu, wenn ich die nicht probehören konnte. Das war bei der YSP-2200 leider der Fall. Die hatte einfach niemand da.

Für einen längeren Auswahlprozess ist mir die Inanspruchnahme des 14-tägigen Rückgaberechts beim online-Kauf schlicht zu lästig und viel zu aufwendig.

Ganz Plastik ist die BOSE ja nicht. Die hat ein solides Metallgitter an zwei Seiten (vorn & oben) nur hinten und an den schmalen Seiten ist die Verkleidung Kunststoff. Die Verarbeitung der BOSE läßt nichts zu wünschen übrig.
Wie gesagt, die Klangqualität und die Surroundprojektion überzeugen mich nachwievor. Daher möchte ich nicht werten, was qualitativ "wertiger" ist. Einzig das Bedienkonzept mit den Anschlüssen ist lästig.

Ich hatte u.a. den YST SW-1500 in meiner alten Anlage. Der war Top - über jeden Zweifel erhaben, aber halt zu groß und mächtig.
Archangelos
Inventar
#14 erstellt: 15. Dez 2011, 11:37
Hi,

daa Bose SET ist kein Soundprojektor sondern eine Soundbar !

Ein Digital Sound Projektor gibt es nur von YAMAHA ! PATENT und NAMENSTECHNISCH !

Das Metallgitter ! Na toll !

Hast für ein absolut überteuertes SET 500.- € mehr ausgegeben als Nötig !

Anstatt mal auszutesten und ein 14 Tage Umtauschrecht zuhaben, zieht man es vor ein schlechter ausgestattetes und klingendes SET zunehmen !

Na gut erlebt man oft mit den Bose Geschichten !

MartinK$
Neuling
#15 erstellt: 15. Dez 2011, 13:07
Guten Tag

Nach langem Lesen (auch hier im Forum) und endlosem Studieren und Vergleichen habe ich mich (trotz der Bose-Kritiken hier im Forum) für den 1sr von Bose entschieden.

Vieles wurde bereits gesagt...

Meine Eindrücke und Feststellungen:
- Der 1sr kann NUR als externer LS z.B. für den TV verwendet werden. Die zusätzlichen Audio-In sind ausschliesslich um "direkt für die Quelle - die am TV angeschlossen ist - eine bessere Qualität" anzapfen zu können (was das bring ist mir nicht klar / HDMI zu TV > optisch zum 1sr...). Es gibt nur einen einzigen effektiven IN! Keine Umschaltmöglichkeit! Sound gib es ausschliessliche aufgrund des Signals welches vom TV zum 1sr kommt!
- Am 1sr kann NUR die automatische Sound-Einstellung durchgeführt werden. Sonst sind keinerlei Veränderungen am Klang oder am Effekt möglich. Bei meinem TV (Samsung UE...) musste ich die Einstellung auf "externe LS" lege und dann kann am TV auch nichts mehr am Klang oder am Effekt verstellt werden.
- Der Klang ist "brauchbar". Aber es lässt sich rein gar nichts verändern! Und den "Raumeffekt" hörte ich ausschliesslich während der automatischen Einmessung. Danach war "tote Hose"... Brüllen direkt von vorne.

Fazit:
- Es sieht schön aus. Subwoofer ist kabellos.
- Keine echten Einstellmöglichkeiten.
- NUR ein einziger IN.
- Klang: keinesfalls den Preis wert.

Und jetzt:
Ich musste den 1sr zurückgeben, obwohl ich "sicher" war, etwas gescheites zu kaufen...

Gruss Martin
evodragon
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 21. Dez 2011, 09:46
Hey,

habe hier im Forum gelesen und gelesen... Und bei Saturn, MediaMarkt und BOSE mir die Cinemate 1sr (und Cinemate 135) angehört... Zusätzlich mir noch die Yamaha 5100 angehört.

Ich muss sagen das die Yamaha vom Klang, den Anschlüssen, den Einstelllungen und auch vom Preis her Hammer ist... Einziger Nachteil, das DING ist voll RIESIG... (meine Frau ist schon mal dagegen)


Die Bose ist schon nicht schlecht, (werde die Tage nochmal nach BOSE fahren und diese Anlage mit meinen DVD/BluRay nochmal Probehören). Und meine Frau ist vom Design zumindest her Begeistert.

Weiß nicht was ich machen soll...

Schöne Grüße

Evo-Dragon
aM-dan
Inventar
#17 erstellt: 21. Dez 2011, 09:53

evodragon schrieb:
Und meine Frau ist vom Design zumindest her Begeistert.




Zumindest eine gute Sache.
evodragon
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 21. Dez 2011, 13:10
Also:

War gerade bei BOSE...

Habe meine BluRay "Stirb Langsam 4" mal mitgenommen (am besten finde ich die Szene wo Bruce Willis den jungen Hacker aus der Wohnung holt und die Bösen jungs das gnaze Haus in die Luft jagen) , eine DVD-Demo mit allen möglichen Film und Musik auschnitten und durfte auch mein Iphone anschliessen...

Ich hab zwar viel negatives gelesen, man muss aber sagen das diese SOUNDBAR bei mir ein grinsen von einem Ohr bis zum anderen und gänsehaut bei manchen szenen ausgelöst hat...

Wo ich allen recht geben muss ist der Preis, andersrum muss ich wieder sagen dass das Design auch der Hammer ist...(meine Frau hat nichts gegen diesen Aufbau im vergeleich zur Yamaha 5100)

So eine kleine und unaufällige Soundbar die das Wohnzimmer und die Nachbarn zum beben bringt...

Und selbst der Sound vom Iphone, ob normale Tracks oder Radio Streams einfach nur

Was ich scheisse finde, das man nichts mehr einstellen kann...
Scrush
Stammgast
#19 erstellt: 22. Dez 2011, 05:39
ohh gott

wo sind die yamaha riesig. sind ganz normale lautsprecher oder avr receiver.
evodragon
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 22. Dez 2011, 08:10
Dann schau dir doch mal bitte die YSP-5100 an...
Vom Klang her richtig geil, doch halt für ein Wohnzimmer ein wenig zu auffällig...
Archangelos
Inventar
#21 erstellt: 22. Dez 2011, 09:54
Das Problem ist anscheinend eher das die meisten Leute 10 qm grosse Wohnzimmer haben und noch nicht mal für solch ein Gerät Platz haben aber naja wenns schön macht !

IRONIE AUS !

evodragon
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 22. Dez 2011, 10:04

Archangelos schrieb:
Das Problem ist anscheinend eher das die meisten Leute 10 qm grosse Wohnzimmer haben und noch nicht mal für solch ein Gerät Platz haben aber naja wenns schön macht !

IRONIE AUS !

:angel



Darum geht es doch garnicht... Das Wohnzimmer hat ca. 25 qm, es geht mir einfach nur darum das es nicht so überladen ausehen soll. Der 2. Punkt ist, das ich keinen bock mehr auf diese Lautsprecher oder Boxen egal wie groß oder klein diese sind habe... (in den ecken)
Deshalb ist auch die alte Canton Anlage im Keller gelandet... Und da muss ich sagen, hat BOSE für mich momentan was das Design angeht (über den Preis läßt sich streiten) die Nase vorne...

Sagt auch meine Frau...
Archangelos
Inventar
#23 erstellt: 22. Dez 2011, 10:23
Hi ,

und deine FRAU hat auch voll AHNUNG von UNTERHALTUNGSELEKTRONIK ja ?

Ein bisschen zuviel Bose WERBUNG gelesen und jetzt hat Sie AHNUNG von der ganzen Materie ?


Design Technisch ist Bose schon lange nicht mehr das Mass der Dinge !

Hier die ANSCHLUSS MÖGLICHKEITEN des Bose SETS

bose-cinemate-1-sr-home-theater-speaker-system_02


Wenn dir die 4100 oder 5100 zu " Gross sind dann hohle dir doch das YSP 2200 was der kleinste Soundprpjektor ist von Yamaha :

YAMAHA YSP 2200

Anschlussseitig :

YAMAHA YSP ANSCHLUSSBEREICH

Das SET liegt bei 719.- €

http://www.preissuch...Yamaha-YSP-2200.html

dazu ersetzt man den Sub durch nen besseren Aktiven mit High Level Anschlüsse wie jenem von Yamaha :

http://www.preissuch...amaha-YST-SW315.html

Denn der kleine der dabei ist ist etwas zu schwach ! Es ist ein Passiver der durch die separate Endstufe angesteuert wird wie auf dem Yamaha Anschluss Bild zusehen ist ganz rechts !

Dazu kannst du dir dann noch das YAMAHA DOCK für die APFEL GESCHICHTE hohlen :

YDS 12

http://www.preissuch...5/Yamaha-YDS-12.html

Wenn es für dich relevant ist !

Summasumarum liegst du dann bei etwa 1120.- € und hast was besseres !

Were aber sein GELD FÜR DIE BOSE MARKETING ABTEILUNG VERBRENNEN WILL soll es tun !

Lt.Dan
Stammgast
#24 erstellt: 22. Dez 2011, 10:24
Ich finde es ja auch schade, dass andere Hersteller sich nicht gerade viele Gedanken um das Erscheinungsbild der Lautsprecher machen. Aber den Klang hinter das Design zu stellen würde mir desshalb nie im Leben einfallen.
Bei Hifi-Kauf für mein Wohnzimmer hat die Frau Sendepause - und das weiß sie auch.
Schlumpfbert
Inventar
#25 erstellt: 22. Dez 2011, 10:41
Jup, bei Tapete, Teppich, Bilder, Kram zum auf die Boxen stellen etc. darf sie das letzte Wort haben, aber irgendwo muss Mann dann doch mal das Sagen haben (insb. wenn man schon die Kohle rankarrt), wenn schon nicht dort, wo denn dann noch...
evodragon
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 22. Dez 2011, 14:01
Hey,

habe mich nochmal ruhig ins Wohnzimmer gesetzt und mir nochmal alles angeschaut... Konnte auch dann meine Frau davon überzeugen, das wenn wir den Fernseher an die Wand hängen und die Yamaha 5100 drunter das doch Toll aussieht... Und meine Frau fand diese Idee recht gut... Also werden Fernseher und Soundbar an die Wang getackert...
Schlumpfbert
Inventar
#27 erstellt: 22. Dez 2011, 14:03
So ist recht.
cs2001
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 10. Jan 2012, 09:05
Hallo zusammen,

ich stand vor dem selben Problem: Der wenig Platz (in meinem Fall Schlafzimmer). Optik ist bei mir nicht so im Vordergrund. Und ich will eben verne den "virtuellen Surround", sonst waere ein 2.1 Satelitten-System sicher besser.

Dennoch endet man bei der Suche fast Zwanglaeufig bei den Samsung, beim Yamaha YSP-2200 oder eben dem Bose. B+W Panorama oder auch die Canton sind halt andere eine andere Groessenregion.

Nach Probehoeren mein Fazit:

Die Samsung sind gleich ausgeschieden: Klingen bei unter aller Sau.

Der Yamaha klingt wirklich sehr gut (also im Vergleich zum Samsung, nicht im Vergleich zu einem "ordentlichen" Lautsprecher), hat HDMI, wirkt sehr gut verarbeitet.

Der Klang vom Bose ist auch ok, da gibts nix zu meckern. Allerdings bei schlechterer Ausstattung auch zum doppelten Preis vom Yamaha.
Das wirklcih einzige Argument fuer den Bose ist, dass man ihn liegend und Flach an der Wand montiert verwenden kann.

Als bei mir wird's demnaechst das Yamaha System werden. Kostet auch nur rund die Haelfte vom Bose.

Lg
Christoph


[Beitrag von cs2001 am 10. Jan 2012, 14:35 bearbeitet]
Loksche77
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 21. Jan 2012, 23:03
Hallo erstmal,

bin neu hier und seit einem halben Jahr Besitzer einer Yamaha YSP 2200, von der hier im Thread auch die Rede ist. Ich bin durch Zufall auf die Diskussion hier gestoßen, da ich nach einer Alternative für den mitgelieferten Subwoofer suche.

Der ist nämlich tatsächlich zu schmalbrüstig und zu schwach. Trotz Sub auf voller Lautstärke kommt verdammt wenig Bass rüber, oder das Ding dröhnt und übersteuert wenn man weiter die Lautstärke aufdreht (hier ist nur der Sub gemeint).Ich war vor dem Kauf ja schon gewarnt das der Sub viel zu schwach ist, dachte aber trotzdem er würde schon ausreichen....

Toll hingegen der Projektor ansich den ich nicht mehr missen möchte, weshalb ich das System auch letztendlich behalten habe. Zum Vergleich betreiben wir im Haus noch den etwas älteren Soundprojektor
YSP 800 mit dem Subwoofer Yamaha YST-FSW 150, der einen herrlich satten, ausgewogenen Bass abliefert.

@ Archangelos - Du hast recht !!! , vielleicht meldest Du Dich hier auch noch mal. Welcher Sub wäre den die ideale Ergänzung und passt auch anschlußseitig an die YSP2200 ?

Ich hätte mir den Yamaha YST-015 PI Advanced oder den Yamaha NS SW 310 Advanced YST II ausgesucht, die aber von Dir nicht aufgeführt wurden ?


[Beitrag von Loksche77 am 21. Jan 2012, 23:12 bearbeitet]
Archangelos
Inventar
#30 erstellt: 21. Jan 2012, 23:37
Hi Loksche,

du brauchst einen Sub der High Level Inputs hat wie folgende aussehende Variante :

Mivoc_HYPE10_Rueckseite_960x720

Wie du hier siehst besitzt dieser Mivoc Sub auch die Klemmanschlüsse über die er mit dem Lautsprecherkabel verbunden werden kann was vom Projektor kommt !

Der 015 besitzt diese nicht ! Der 310er schon ! Jedoch wenn du etwas mehr schmackes haben willst wirst du entweder den

YST RSW 300 nehmen oder den

http://www.preissuch...maha-YST-RSW300.html

oder den

NS SW 500

http://www.preissuch...amaha-NS-SW-500.html

oder den

YST-SW315

http://www.preissuch...amaha-YST-SW315.html

Schaue dir die Geräte mal an !

musikalischer
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 24. Jan 2012, 17:10
Hallo,

wie Alles im Leben gibt es Vor- und Nachteile.

Mag sein, dass Yamaha diverse Patente hat und durchaus sein Geld wert ist, aber eben "NUR" dieses, man möge mir verzeihen.

Nicht Alles, worauf es ein Patent gibt, ist wirklich alltagstauglich, leider.

Ich habe auch geglaubt, dass ich mir ein paar Hunnis sparen kann und es eben nicht die BOSE sein muss.

Dumm gelaufen.
Ich hatte nach drei Tagen von der YAMAHA die Nase voll und bin weinend zurück in den Markt, weil eben nicht der versprochene Klang zu hören war.

Dann habe ich es mir mal erklären lassen, dass sich diese Yamaha- Patent einen feuchten Pups um meine Sitzposition kümmert und eben nur den Raum als solches analysiert und dann entsprechend die Töne ausgibt.

Bei der BOSE läuft das ein bisschen anders mit den lustigen Einmesskopfhörern und genau das habe ich direkt daheim bemerken dürfen, denn dann hatte ich den Klang, welchen ich mir vorgestellt hatte.

Dass der Sub über Funk angesteuert wird, hat mir gleich noch viel mehr gefallen.

Einziges Manko: Ich kann meines Wissens nichts zusätzliches über die SR1 laufen lassen, ohne dabei den Fernseher einschalten zu müssen.

Aber gut, das ist wirklich ein Luxusproblem :0).

Fazit: Für mich das einzige 1.1- System, was wirklich funktioniert und sehr empfehlenswert.
Archangelos
Inventar
#32 erstellt: 24. Jan 2012, 17:48
Also die BOSE TROLLE sterben anscheinend Nie aus...

Jetzt fängst du hier an deine Pseudo Weisheiten zu verbreiten !

Willst anscheind das der Thread hier auch geschlossen wird oder wie ?

BOSE hat 1000 Patente das mag sein wovon 999 abgekupferte sind die man dann unter anderen Namensgebung deklariert und dann an den Mann Bringt !

Bestes Beispiel gefällig ? Das sogenannte Wave Guide beim Bose Wave Radio :

td_dual_waveguide

Dieses sogeannte Printip / Patent ist nichts anderes als das Transmissionline Prinzip :

http://www.fairaudio...ne-lautsprecher.html

box_tl

Das zum Thema Patente......

Daher Bose Patente sind überhaupt nichts wert ausser für Pseudosound....



Weidenkaetzchen
Gesperrt
#33 erstellt: 24. Jan 2012, 17:57

Archangelos schrieb:
Also die BOSE TROLLE sterben anscheinend Nie aus...



Mannmannmann...du bist doch auch die größte Labertasche im ganzen Forum.
Jeder 2. Beitrag von dir wettert gegen Bose, als hätten die dir mal was ganz schlimmes getan.

Ich kann dein Gedöns nimmer lesen, aber ich muss es einfach mal schreiben...du nervst mächtig!

Dein permantentes Gestänker gegen diese Firma sollten sich mal die Mods zu Herzen nehmen, das ist nämlich langsam dermaßen penetrant, dass man über den Bestand einer potenzielle Geschäftsschädigung mal nachdenken sollte.
Archangelos
Inventar
#34 erstellt: 24. Jan 2012, 18:43
Oh weidenkätzchen,

fängst du jetzt an zu Trauern ?

Geschäftsschädigend, wird hier Bose verkauft oder wie ?

Also in diesem Land gilt die Meinungsfreiheit nach $ 5 des GG

Hier :

Artikel 5 Grundgesetz


(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

So und 2tens bin ich nicht der einzige der über den BOSE Schrott lästert....

Und du nervst hinsichtlich deiner BOSE ist gut etc....

Bestand einer potenziellen Geschäftsschädigung ? Sag mal du merkst noch was du schreibst hoffentlich.....arbeitest du für die oder was ist los ?

Jeder 2 Beitrag, soviele Bose Threads gibt es nicht zum Glück.... ...sehr oft schreibe ich sogar gar nichts dazu wenns offensichtlich ist das man hier wieder Streitigkeiten entzünden will, anscheinend hat derjenige sein Ziel erreicht....

Hattest du dich nicht letztens gelöscht

Weidenkaetzchen
Gesperrt
#35 erstellt: 24. Jan 2012, 18:57
Wenn du meinst Bose hätte seine Patente zu Unrecht erlangt, dann klage dagegen vor Gericht.
Ansonsten sind solche Äußerungen von dir mehr als grenzwertig.
Selbst in den USA muss man zur Erlangung eines Patentes Voraussetzungen erfüllen. Mache dich mit diesen Gesetzen vertraut, bevor du weiterhin die Patente in Frage stellst.

Und deine Verweise zu "billiger.de", "Gut&Günstig" und "Preisbillig" oder was weiß ich, scheinen in etwa deinen Ansprüchen zu entsprechen.

Permantentes -In Frage stellen- der Patente eines Unternehmens sollten von den Zweiflern mal gerichtlich geklärt werden, ansonsten sind solche Äußerungen belanglos, aber dennoch geschäftsschädigend. Und das beschränkt in keinster Weise deine Meinungsfreiheit, aber Unwahrheiten verbreiten ist definitv nicht erlaubt.
jackthebeast*
Inventar
#36 erstellt: 24. Jan 2012, 19:05
das wichtigste um ein patent zu bekommen ist allerdings nicht eine erfindung zu machen sondern dass geld zu haben ein patent einzureichen!



[Beitrag von jackthebeast* am 24. Jan 2012, 19:07 bearbeitet]
Archangelos
Inventar
#37 erstellt: 24. Jan 2012, 19:16
Unwahrheiten ??

Dem Kunden aber minderwertige Qualität zu verkaufen ist rechtens ? Ja ?

Das ist Betrug am Kunden, aber solange die Leute glauben was Teures und somit sehr gutes gekauft zuhaben, prüfen sie es meist nicht nach !

Es gibt genügend Threads von ehemalgen Bose Käufern die nicht zufrieden waren und als Sie mal bei anderen Leuten Anlagen gehört haben hat sie das nochmehr umgehauen...und was jetzt ?

Ich bin nicht der einzige der diese Sachen aufzeigt !

Mache dich erstmal vertraut mit deinen Bose Lautsprechern, ach stimmt hast du ja schon !

Also ich benutze ( und nicht nur Ich ) günstiger.de aber das wars auch...warum soll man nicht sparen ?

Ich verkaufe auch genügend wirklich Teures. Daher spar dir den Kommentar !

Sie sind nicht belanglos wenn man Sachen als Patent deklariert die es schon lange gibt !

Unwahrheiten.... ... ja natürlich die Wahrheit ist einfach aber man will sie leider nicht Glauben !

Man läuft lieber Lügengeschwafel hinterher weil es angenehm in den Ohren kitzelt, anstatt der Wahrheit zuzuhören die meist unangenehm ist !

Das erinnert mich an ein sehr altes Sprichwort :

Man wird die Wahrheit hassen aber die Lüge lieben.

Denk mal darüber nach...

Weidenkaetzchen
Gesperrt
#38 erstellt: 24. Jan 2012, 19:25

Archangelos schrieb:

Dem Kunden aber minderwertige Qualität zu verkaufen ist rechtens ? Ja ?


Minderwertige Qualität? Bose Produkte halten sehr lange, wahrscheinloch deutlich länger als den Kram den andere Hersteller verkaufen. Und jeder darf sich die Produkte vor Kauf anhören und ansehen


Archangelos schrieb:


Sie sind nicht belanglos wenn man Sachen als Patent deklariert die es schon lange gibt !



Willst du damit ausdrücken, Bose hätte die Patente zu Unrecht erlangt?
Das ist ja schon ne dreiste Unterstellung
musikalischer
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 24. Jan 2012, 19:30
Wer weiß, muss nicht mehr Alles glauben.

Es gibt viele Millionen Menschen, welche die unbefleckte Empfängnis als Tatsache sehen, nur weil es eben so geschrieben steht.

Haben diese deswegen auch Recht ?

Denk mal darüber nach, bevor Du Dich noch mal äußerst.
musikalischer
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 24. Jan 2012, 19:31
Ich meine damit Archangelos.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 24. Jan 2012, 19:49
Muss denn jeder Bose-Thread in einer Diskussion enden?

Ich halte zwar auch nicht sonderlich viel von Bose, jedoch muss ich das nicht überall verbreiten.
Die Menschen, die Bose kaufen, haben immerhin auch ihre Berechtigung dazu.
Wem's gefällt.
Bei mir im Bekanntenkreis teilen auch nicht alle die Meinung, Lautsprecher und Kopfhörer müssen linear abgestimmt sein.


[Beitrag von -MCS- am 24. Jan 2012, 19:51 bearbeitet]
jackthebeast*
Inventar
#42 erstellt: 24. Jan 2012, 19:51
[quote="Weidenkaetzchen"]
[/quote]

Willst du damit ausdrücken, Bose hätte die Patente zu Unrecht erlangt?
Das ist ja schon ne dreiste Unterstellung[/quote]

die haben halt dinge die sie nicht selber erfunden haben aber noch nicht patentiert waren sich patenieren lassen!

und so etwas ist einfach sch.....! (machen aber auch andere firmen leider so)

deswegen auch mein beitrag dass es nicht wichtig ist wer erfindet sondern wer dass geld (und teilweise auch dreistigkeit) hat sich etwas patenieren zu lassen!
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#43 erstellt: 24. Jan 2012, 20:04

-MCS- schrieb:
Muss denn jeder Bose-Thread in einer Diskussion enden?

Ich halte zwar auch nicht sonderlich viel von Bose, jedoch muss ich das nicht überall verbreiten.
Die Menschen, die Bose kaufen, haben immerhin auch ihre Berechtigung dazu.
Wem's gefällt.
Bei mir im Bekanntenkreis teilen auch nicht alle die Meinung, Lautsprecher und Kopfhörer müssen linear abgestimmt sein.


Niemand muss Bose kaufen,...wenn es aber gefällt, dann ist ein Bose System nicht schlechter als jedes andere (aus persönlicher Sicht). Welche Technik dazu verwendet wird spielt keine Rolle, schließlich interessiert nur was rauskommt!
Und ich bitte euch...fast jeder Hifi Lautsprecher ist -der Firmenphilosophie entsprechend- gesoundet...da kann man aber über jeder Hersteller herziehen...nicht nur über Bose.
Mich nervt nur diese Misssionarseinstellung vom Erzengel..dass er permanent Leuten irgendwas versucht einzureden, was die Leute gar nicht interessiert, und das auch mittlerweile auf rechtlich sehr grenzwertige Art und Weise.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 24. Jan 2012, 20:08
Bei der Kaufberatung mag das Hinweisen auf andere Hersteller ja Sinn machen.
Aus falschen Überzeugungen, die einem vom Marketing in den Kopf gelegt wurden, sollte
keiner einen Lautsprecher kaufen.
Falls einem Bose jedoch im Vergleich zu anderen Lautsprechern gefällt, ist eine "Missionierung"
jedoch echt besch....


Bei jemandem -wie dir-, der mit seinen Bose-Lautsprechern zufrieden ist,
soll doch alles bleiben, wie es ist.
Deshalb finde ich solche Anti-Bose-Diskussionen für überflüssig.
Gibt hier schon genug davon.


[Beitrag von -MCS- am 24. Jan 2012, 20:10 bearbeitet]
musikalischer
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 24. Jan 2012, 20:10
Vielen Dank.
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#46 erstellt: 24. Jan 2012, 20:25

musikalischer schrieb:
Vielen Dank.

Wenn dir das Bose System am besten gefällt -klanglich-designmäßig- und du es dir leisten kannst, dann kauf es dir. Du machst damit keinen schlechten Kauf. Erfreu dich an deinem neuen Gerät und lass die Quatschköpfe hier schreiben. Mach ich auch meist, nur heute ist mir auch mal der Kragen geplatzt.
musikalischer
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 24. Jan 2012, 21:41
So, Du Pfeife: Das Grundgesetz hat keine Paragraphen sondern Artikel.

Wenn schon klugscheißen, dann richtig
Archangelos
Inventar
#48 erstellt: 24. Jan 2012, 22:00
Musikalischer,

du solltest Religiöse Themen nicht zweckentfremden !

Glauben ist nicht das Thema hier...aber wie so oft werden von Bose Trollen immer dann Vergleiche etc herangezogen, die überhaupt nicht passen !

Glauben basiert auf Erkenntnis und nicht ABERGLAUBEN / DREINGLAUBEN wie bei vielen anderen....

Mensch bist du schlau ! Ob man sich verzettelt Artikel / Paragraphen als Bezeichnung ist ehrlich gesagt nicht schwerwiegend.


weidenkätzchen,

da hat jackthebeast es genau auf den Punkt gebracht...sich Technik patentieren zulassen die man selbst gar nicht entwickelt hat ! Das ist Raub vom Geistigen Eigentum indem Sinne :

http://de.wikipedia.org/wiki/Geistiges_Eigentum

Also was ist daher mit dem Spruch :

Better Sound through Research

Nichts rein gar nichts !

Das einzige was BOSE kann ist MARKETING und PSEUDO HIFI !

Das wars....auch war es Musikalischer der das Thema Patente anstiess nicht ich....lies mal seinen Text den er verfasste vor meiner ANTWORT...mit den Bildern...

Ich missioniere nicht ich berate und warne...wers am Ende nicht hören / lesen will muss es nicht... das entscheidet jeder selbst und das ist gut so....

Aber ich merke schon das ein Bose Thread nach dem anderen hier irgendwie geschlossen werden soll provoziert von bestimmten Personen damit man weniger ANGRIFFSPUNKTE in Foren finden kann....anscheinend



[Beitrag von Archangelos am 25. Jan 2012, 00:02 bearbeitet]
Lt.Dan
Stammgast
#49 erstellt: 25. Jan 2012, 06:49
Bose lässt sich doch perfekt mit Apple vergleichen.
Mittelmäßige Produkte zu viel zu teuren Preisen!
Ein hervorragendes Marketing und dadurch erfolgreich.

Apple hat das mit dem Marketing noch besser drauf als Bose.

...übrigens ist das mit den Patenten bei Apple auch das Gleiche wie bei Bose
frankundjan
Stammgast
#50 erstellt: 25. Jan 2012, 07:48

-MCS- schrieb:
Muss denn jeder Bose-Thread in einer Diskussion enden?

Ich halte zwar auch nicht sonderlich viel von Bose, jedoch muss ich das nicht überall verbreiten.
Die Menschen, die Bose kaufen, haben immerhin auch ihre Berechtigung dazu.
Wem's gefällt.
Bei mir im Bekanntenkreis teilen auch nicht alle die Meinung, Lautsprecher und Kopfhörer müssen linear abgestimmt sein.


Endlich mal ein sachlicher Beitrag hier im Thread.

Und was den letzen Satz angeht, ist bei mir auch so, die Loudness-Taste ist bei mir an.

Früher habe mich auch von Hifi-Freaks überreden lassen und mir hochwertige Komponenten gekauft die gut klingen müssten.

Irgendwann bei Bekannten eine JVC-Anlage gehört, gefiel mir viel besser, da war ich geheilt.

Was Bose angeht, hatte ich auch ein Bose AC 5 Serie 1 im Keller, fast 25 Jahre alt. Klingt nicht so schlecht und Verarbeitung ist auch ok
happy001
Inventar
#51 erstellt: 25. Jan 2012, 08:24

Lt.Dan schrieb:
Bose lässt sich doch perfekt mit Apple vergleichen.
Mittelmäßige Produkte zu viel zu teuren Preisen!
Ein hervorragendes Marketing und dadurch erfolgreich.

Apple hat das mit dem Marketing noch besser drauf als Bose.

...übrigens ist das mit den Patenten bei Apple auch das Gleiche wie bei Bose ;)


Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose® CineMate Digital Home Cinema
Snood am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  6 Beiträge
Bose CineMate 1 SR
Kule75 am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  4 Beiträge
Bose® CineMate® GS Series II Digital Home Theater Speaker System
rudii am 11.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  31 Beiträge
BOSE CineMate 1 SR oder andere Soundbar
Seventy6er am 13.03.2013  –  Letzte Antwort am 14.03.2013  –  5 Beiträge
BOSE CineMate System
tomsek am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  11 Beiträge
Bose Cinemate GS System
Pflaume1979 am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  3 Beiträge
Unterschied/Erfahrungen Bose GS CineMate und Bose CineMate
runner612 am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  2 Beiträge
Bose Cinemate GS Verkabelung
TroKhon am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  15 Beiträge
Yamaha YSP-2200 oder Bose Cinemate 1 SR
mbmarc1977 am 14.09.2013  –  Letzte Antwort am 14.09.2013  –  3 Beiträge
Suche Home Cinema System
hi-fanatiker am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 16.08.2011  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.456 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGulla
  • Gesamtzahl an Themen1.456.238
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.703.153