7.1-System- neuen Hauptlautsprecher . B&W 683 oder CM8? Alternativen für max 1.800/Paar?

+A -A
Autor
Beitrag
Saal_1
Neuling
#1 erstellt: 01. Mai 2012, 20:23
Moin,

denke grade drüber nach, ob ich an meinen Onkyo TX-SR 606 als Hauptlautsprecher die B&W 683 anschließen soll- oder eher die CM8?

Habe im Keller ein kleines Kino eingerichtet (29m²) und wollte mir mal ein paar neue Boxen so in dieser Preisklasse gönnen. Tendenziell werden die eher für FIlme oder Bluray/DVD-Konzerte genutzt oder ab und an mal eine CD.

Center ist schon ein B&W, den Surround regeln vier JBL Contol 1 und ein Aktiv-Sub von Magnat (eher ein einfacheres Modell) hängt auch noch mit dran.

Dachte, ich frage mal Euch als Experten. Welche würdet Ihr empfehlen? Kann auch ne andere Marke sein, evtl auch Gebrauchte.

Viele Grüße, Jan-Christian
jd17
Inventar
#2 erstellt: 02. Mai 2012, 09:01
darf man fragen, welcher center von B&W benutzt wird.
CM8 und 683 sind beide etwas teuer für das was man bekommt.

wenn der center z.b. aus einer älteren serie ist, könnte man ja vielleicht mit dieser kombinieren.
B&W entwickelt sich momentan leider scheinbar etwas zurück, jedenfalls gefallen vielen die B&Ws aus älteren serien besser als die neuen.
Star_Soldier
Inventar
#3 erstellt: 02. Mai 2012, 09:16
Muss es denn B & W sein ? Ich hatte die 683 mal gegen andere gehört und war total enttäuscht.
Die CM sind schon gut aber für das Geld würde ich mir ein ganzes Set Monitor Audio RX holen.

Hier nochmal mein Test.


So ihr Lieben ich war heute den ganzen Tag in der Stadt und habe den Händler gequält mit X-Mal "Wir waren Helden" BD auf seinem Marantz SR 5005.

Getestet habe ich,

Wharfedale Diamond 10.7
B&W 683
B&W CM 9
Monitor Audio Silver RX 8
Swans RM 600

alle in 5.0, ich wollte keinen Subwoofer im Test.

Ich habe keine Ahnung von Fachbegriffen und werde das mal mit eigenen Worten beschreiben.
Ersetzt werden sollen meine alten "ererbten" i.Q. TED 4 und T+A Pulsar Center LS.
Nicht unbedingt die Highend Grundlage aber ich war zufrieden.
Gehört habe ich nur meinen Film "Wir waren Helden" im Englisch DTS Master, laute Action in der auch gesprochen wird.

Los gings mit den
Wharfedale Diamond 10.7

der erste optische Eindruck war ganz ordentlich für eine Box der Preisklasse würde ich mal sagen gut. Die Metallringe um die Sicken geben ihr einen gewissen Touch der sie höherwertiger erscheinen lässt.
Die Haptik hat allerdings gleich verraten warum sie günstig ist. Die Plastikfolie hat sich billig angefühlt und die ganze Box war "leicht".
Trotzdem hat sie gut aufgespielt und der Krieg war im Vorführraum, allerdings sind sie ohne Subwoofer nicht in der Lage präzise Tieftöne auszugeben.
Möglicherweise ließe sich das mittels Bi-Amping etwas verbessern.

Ihr Geld sind sie allerdings allemal wert, für den Einstieg und den kleinen Geldbeutel würde ich sie empfehlen.

B&W 683

Die Boxen waren vom Design her nicht ganz mein Geschmack. Sie waren größer als die 10.7 aber rechteckig mit spitzen Ecken und Kanten.
Ebenfalls Plastik Folie die sich billig anfühlt. Die Box an sich macht einen wertigeren Eindruck.
Sie spielte besser als die 10.7 aber braucht auch Sub Unterstützung.

Insgesamt muss ich sagen, eine Enttäuschung. Der Sound geht in Ordnung aber er ist bei weitem nicht soviel besser, dass das mehr Geld einen echten Mehrwert an Klang auswirft. Insbesondere die Haptik enttäuscht für eine Box die fast das Doppelte der 10.7 kostet.
Dann eher die 10.7 oder Alternativen.

B&W CM 9

Mein heimlicher Favorit den ich mir im Internet gesucht hatte. Teuer aber anscheinend gut und als gute Gebrauchte für 1500 Euro das Paar zu haben.
Der optische & haptische Eindruck ist doch um Welten besser als die 683.
Echtholzfurnier und gerundete Kanten sowie die Metallringe um die Sicken strahlen Wertigkeit aus und sie ist schwer.
Der Ton ist eine Offenbarung, sie spielen klarer auf als die Vorgänger und man könnte sie auch ohne Sub betreiben ohne ihn schmerzlich zu vermissen.
Der Center ist meiner Meinung nach VIEL zu Groß. Ein echtes Monster das bei mir unglaubliche Aufstellungsprobleme aufwerfen würde, keine Ahnung was B&W sich da gedacht hat.
Preislich ist sie außerhalb meines Budgets aber als Gebrauchte auf jeden Fall zu empfehlen.

Noch ein Wort zu den B&W Diamond, ich habe sie gesehen und muss sagen "häßlich", wer gibt soviel Geld für das aus ?
Nein, ich habe sie nicht gehört da sie außerhalb meines Budget sind aber da gibt es bestimmt schönere Alternativen.

Swans RM 600

Mein Dark Horse, nie von gehört aber in den USA sind sie das was Teufel bei uns ist.
Die RM 600 machen eine soliden Eindruck ohne optische Finessen. Für eine Box die im Preisbereich der CM 9 sind hätte es etwas mehr sein dürfen. Das Echtholzfurnier fühlt sich gut an und die Verarbeitungsqualität stimmt.
Sie hat einen Bändchenhochtöner was sie besonders macht, da das eigentlich in höher preisigen LS verbaut ist. Leider kam das im Film nicht so zur Geltung, evtl. ist das dann mehr für den Stereo Fan. Wie auch immer keine Patzer aber sie tat sich etwas schwerer im Bass Bereich, es geht ohne, ein Sub wäre aber nicht schlecht.
Eine Alternative zur CM 9 die etwas günstiger ist aber auch nichts besonderes. Ich tendiere eher zur CM 9.

Monitor Audio Silver RX 8

Eine Marke über die ich erst in diesem Tread gestolpert bin.
Ich wollte erst mit den Bronze anfangen, da aber die Silver schon verkabelt waren habe ich damit angefangen.

Erster Eindruck:" Ach wie süß so klein und putzig."
Sie sind deutlich kleiner als die CM 9, was insbesondere beim Center ein Vorteil ist, der auf normale Maße schrumpft.
Zweiter Eindruck, guter WAF. Das Echtholzfurnier fühlt sich gut an, eine kleine Überraschung die ich in der Preisklasse nicht erwartet habe.
Hut ab, Punkt für MA.
Auch das Design ist mehr als gefällig, schöne Sache das Bronze,Silver und Gold die gleiche Formsprache sprechen.
Insgesammt mein optische Sieger.
Der Film lief und ich musste nochmal prüfen ob die "kleinen" auch wirklich spielen und ohne Sub arbeiten.
Also die RX 8 brauchen sich auf keine Fall hinter den CM 9 zu verstecken, die CM 9 mag etwas mehr Bass zustande bringen aber die RX 8 schwächelt nicht. Der Film lässt sich ohne Sub sehr gut schauen und mit Bi-Amping kann man da evtl. noch was rauskitzeln.

Die RX 8 ist für ihre Größe und den Preis unschlagbar.

Auf die Bronze habe ich verzichtet, da ich die Folien nicht mag. Ich denke aber das sie Design- und Klangmäßig eine ernste Alternative für die 10.7 sind zumindestens würde ich die Bronze vorziehen.

Fazit

Ich bin mit der Vorstellung von gebrauchten CM 9 ins Hören gegangen und mit MA Silver RX 8 wieder raus

Die Whafs und vermutlich die Bronze (ohne Hören) sind echte LS für wenig Geld und Einsteigern ans Herz zu legen.

Die B&W waren eine Enttäuschung, die 683 zu teuer für die gebotene Qualität. Die CM 9 waren sehr gefällig aber im Nachhinein auch überteuert wenn ich sie mit den RX8 vergleiche und ein Monster Center der zu groß ist um ihn ordentlich platzieren zu können.
Hier verstehe ich den B&W Hipe nicht.

Swans war ok aber für mich nichts besonderes, dass sie herausheben würde. Der CM 9 würde ich sie vorziehen, da das ganze Set günstiger kommt aber sie setzt sich nicht von der RX 8 ab. Daher Platz 2.

MA hat mich auf der ganzen Linie überzeugt, beeindruckend wieviel Sound aus kleinen Boxen kommen kann.
Ich bin verliebt.
Bei 2 LS und Center käme ich auf 1800 Euro und das ist fair.

Auf die GX habe ich bewusst verzichtet da sie weit außerhalb meines Budget liegt.
Interessanterweise hat der Händler wieder auf den Umstand hingewiesen, dass die GS Serie im Heimkinobetrieb Probleme machen kann. Da die HT der GS etwas aggressiver sind und gerade Action-Filmmaterial ebenfalls in diese Richtung geht. Mit einem AVR dessen Abstimmung nun auch noch in diese Richtung geht, kann es schnell nervig werden. Er selbst bevorzugt daher Marantz AVR an den GS da dieser "wärmer" abgestimmt sind.
Ich denke mal mit ein wenig Höhen Abstimmung/Anpassung die ja alle AVR haben lässt sich das in den Griff kriegen.

Meine Reihenfolge

1. RX8
2. RM 600
3. CM 9 (gebraucht)
4. BX6
5. 10.7
6. 683 & CM 9 (neu)

PS: Mein erster Testbericht, der dem geneigtem Hörer vermutlich etwas zu wenig über die Klangqualitäten aussagt aber hoffentlich für alle Neulinge brauchbar ist.



Inzwischen habe ich ein Paar Monitor Audio BX 1 auf dem Schreibtisch und ich kann sagen vom Ton her sehr sauber und die Verarbeitung enttäuscht nicht.
Saal_1
Neuling
#4 erstellt: 02. Mai 2012, 17:42
Center ist ein B&W CC6 S2.

Nein, muss wie gesagt nicht zwingend B&W sein. Bin da doch recht offen, solange Preis/Leistung stimmig ist.

Kleiner Hintergrund: In den 90ern (93?) hatten damalige Bekannte von mir einmal die JBL ti5000 und einmal die B&W Matrix 801. Die Boxen haben mich damals echt beeindruckt und die Marken sind so ein wenig immer auf der Favoritenliste geblieben all die Jahre.

Zumindest die JBL-Box gibt es bei eBay ab und an für 700-800 EUR, aber zumindest die ti5000 genießt dann doch einen eher polarisierenden Ruf. Außerdem denke ich mal, dass die beiden nicht zu meiner Anlage und meinen Bedürfnissen passen letztlich.

Derzeit habe ich als Frontspeaker (um das Bild meiner Kette mal zu komplettieren) MB Quart 590 MCS. Insofern wären da wohl so einige, aktuelle Boxen eine Verbesserung...
Blein
Inventar
#5 erstellt: 04. Mai 2012, 10:52
Hallo Saal 1

Schau und hör Dir doch mal diese an:

http://www.hifi-prof...recher---stueck.html

Ein anderer hat sich vor kurzen die Ikon 6MK2 geholt und ist sowas von beeindruckt (seine Persönliche Meinung)
jd17
Inventar
#6 erstellt: 04. Mai 2012, 11:01
die Ikon 6 MK2 kann ich auch nur wärmstens empfehlen, ein toller lautsprecher für das geld.
weitere hörtipps wären Heco Celans, KEF Q und die Monitor Audio RX8.
james8nx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Nov 2012, 18:46
Hi Hi,

was ist es denn geworden?
Vienna08
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Jun 2013, 08:43

james8nx (Beitrag #7) schrieb:
Hi Hi,

was ist es denn geworden?


Ja das würd mich auch interessieren!
Blein
Inventar
#9 erstellt: 10. Jun 2013, 11:23
Wahrscheinlich nichts
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W CM8 Erweiterung auf Surround möglich? Andere Alternativen?
alex221794946 am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  3 Beiträge
B&W 704 / 683
-Nighty- am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  2 Beiträge
Klipsch RF 82 oder B&W 683
Benny84 am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  5 Beiträge
B&W CM8: Subwoofer notwendig?
mp3king am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.02.2012  –  12 Beiträge
5.1 für max 4000? --> B&W 600er? Alternativen?
kaputtnik1 am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  4 Beiträge
Denon oder Marantz für die B&W Cm8 ?
Brix28 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  2 Beiträge
AVR für B&W 683
Dr_Cox1911 am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  11 Beiträge
Denon AVR 1907 + B&W 683?
Axsis am 04.09.2008  –  Letzte Antwort am 05.09.2008  –  2 Beiträge
Upgrade von B&W 685 auf 683,CM8,CM9 oder Schwenk zu anderen Hersteller?
c00per99 am 07.09.2015  –  Letzte Antwort am 08.10.2015  –  11 Beiträge
B & W MT-60D alternativen oder kaufen?
markauswien am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 23.04.2015  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.201 ( Heute: 130 )
  • Neuestes MitgliedRCZ-Driver
  • Gesamtzahl an Themen1.389.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.466.526