AVR Yamaha RX-V 671 oder Denon 1912 mit Canton Movie 160/Elac Cinema Set 3/HKST 60

+A -A
Autor
Beitrag
henner2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Mai 2012, 14:37
Hallo,
ich lese nun schon lange hier mit und bin auf der Suche nach einem neuen Heimkinosystem für max. 1000€.
Es wird zu 80% für Filme und 20% Musik (Rock) verwendet.
Der Raum in der die Anlage stehen soll ist eine ausgebauter Dachbodenraum mit ca. 20 qm und Dachschrägen.

Als Receiver habe ich zur Auswahl den Yamaha AVR RX-V 671 oder 473. Die beiden entspricht meinen Ansprüchen und ich habe beide als Angebot für 399. Gibt es da Erfahrungsberichte oder Vergleiche von Nutzern. Welchen würdet Ihr empfehlen?

Aufgrund der Räumlichkeiten kann ich keine großen Boxen verwenden. Daher habe ich mich für die kleinen (hoffe doch etwas hochwertigeren) Boxen entschieden. Leider konnte ich diese noch nicht probehören. Gibt es zu diesen beiden Boxensets Erfahrungen oder Empfehlungen?

Kosten bei den Boxen zwischen 599€ und 799€.

Ich freue mich auf euer Feedback.
Sollte ich noch wichtige Details vergessen haben, bitte gerne nachfragen.
burli0
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Mai 2012, 21:32
wenn netzwerk nicht nötig ist nimmst jedenfalls den 671. da gibts gar keine diskussion.

BITTE keine böxchen mit "80mm" durchmesser! teufel hat dazugelernt und hat neu auf 130mm umgestellt. http://www.teufel.de/heimkino/viton-51-5.1-set-p8875.html
rockmusik mit den plastikbüchsen... tztztz

dürfens nicht 5 ordentliche regalboxen sein plus ein sub? tipps dazu stehen in so vielen threads hier und da http://www.hifi-foru...m_id=35&thread=49489


[Beitrag von burli0 am 09. Mai 2012, 21:32 bearbeitet]
henner2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Mai 2012, 17:15
Hallo, danke für die Antwort. Netzwerk ist notwendig, aber der 671 hat doch auch einen netztwerkanschluss. Und wieso bist du so überzeugt vom 671. Der 473 ist ja schließlich das neuere Modell.

Ich weiß das es kleine boxen sind, aber von Platz her wird es mit größeren boxen zu eng. Es ist eben nur ein ausgebauter Dachboden. Die Caton Movie 160 haben ja in Tests wohl nicht so schlecht abgeschnitten. Aber ich habe leider noch keine. Erfahrungsbericht gefunden. Ganz zu schweigen von den Elac Cinema XL Set, da habe ich noch nicht mal einen Preis finden können. Gibt es denn zur not auch sehr kleine reglboxen?
Du sprichst von den Teufel Boxen. Hier im Forum wird an den Teufel Boxen oft kein gutes Haar gelassen. Wieso bist du von diesen überzeugt?

Mit der Rockmusik hast du natürlich recht. Ich höre dann eben lieber kuschelrock.
Patrick1983
Stammgast
#4 erstellt: 10. Mai 2012, 18:52
Hallo

ich würde sagen nimm den 671. Mehr Leistung und 7 Kanal. Der 473 ist "nur" 5 Kanal. Du könntest mit dem 671 daher Bi-Amping haben, oder 7.1 aufbauen.
Ich habe selber einen 671 und kann nichts negatives zu dem AVR sagen.

Von Brüllwürfeln würde ich dir auch ganz klar abraten. Und wenn du auch mal Musik hören willst, dann erst recht. Vielleicht 4 Kompacktboxen ( zb Heco Metas XT 301 ) und ein Center?

Gruss
Patrick1983
Stammgast
#5 erstellt: 10. Mai 2012, 18:55
Nachtrag:

wie wäre es mit Dali Zensor 1? Sind ziemlich kompakt ( 274 x 162 x 228) und spielen sehr schön.

Gruss
burli0
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Mai 2012, 19:06

henner2000 schrieb:
...Netzwerk ist notwendig, aber der 671 hat doch auch einen netztwerkanschluss. Und wieso bist du so überzeugt vom 671. Der 473 ist ja schließlich das neuere Modell.

Ich weiß das es kleine boxen sind, aber von Platz her wird es mit größeren boxen zu eng. Es ist eben nur ein ausgebauter Dachboden. Die Caton Movie 160 haben ja in Tests wohl nicht so schlecht abgeschnitten. Aber ich habe leider noch keine. Erfahrungsbericht gefunden. Ganz zu schweigen von den Elac Cinema XL Set, da habe ich noch nicht mal einen Preis finden können. Gibt es denn zur not auch sehr kleine reglboxen?
Du sprichst von den Teufel Boxen. Hier im Forum wird an den Teufel Boxen oft kein gutes Haar gelassen. Wieso bist du von diesen überzeugt?

Mit der Rockmusik hast du natürlich recht. Ich höre dann eben lieber kuschelrock.

uh ja klar hat der netz. i bin nur neidig, weil mein 765 NICHT hat....
der 671 bietet ein viel besseres P/L verh. ist immerhin 2 klassen drüber! 4k braucht doch kein mensch.....

ich bin von teufel nicht überzeugt, steht doch da! "dürfens bittschön keine ordentlichen regalboxen sein".

rock musik mit solchen quetschtröten, als obs da auf 4cm ankäme, da bin ich raus, echt.


[Beitrag von burli0 am 10. Mai 2012, 19:07 bearbeitet]
henner2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Mai 2012, 23:53
Danke für eure bisherige Hilfe.

Die Dali und die Heco sind ja beide wohl keine schlechten Boxen, werden aber wohl mein Budget von 1000 Euro sprengen, da ich ja auch noch einen Center und einen Sub benötige.
Oder könnte ich für die Rear Boxen nicht andere nehmen?
So etwa:
Front: Dali oder Heco
Rear:??
Center:??
Sub:??

Von der Größe sind sie mir aber auch schon etwas zu Groß. Ich habe das Problem, dass die Boxen an die Wand gehängt werden sollen.

Vielleicht könnt Ihr mir ja bei der Vervollständigung der Liste weiter Helfen.
Als AVR habe ich mich dann wohl für den 671 entschieden. Da gabs ja auch keine Wiedersprüche bisher.
burli0
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Mai 2012, 00:08
welche heco? is mir entgangen?

für dali gibts doch auswahl http://www.idealo.de...0.html#gelistet_seit
auf der seite kannst dir auch alle hecos anschauen uswusf.

und dann mal probehören.
die fronts und der center sollten jedenfalls zusammenpassen, rears müssen nicht unbedingt, aber das geht doch von der selben serie bei sehr vielen serien. der sub kann irgendeine andere marke sein
Patrick1983
Stammgast
#9 erstellt: 11. Mai 2012, 10:48
4 x Dali Zensor + den Center macht 765 euro. Wenn du fragst, geht der Preis sicher etwas runter aber erwarte da nicht zu viel. Die Dali Zensor ist schon für die Leistung sehr günstig
henner2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Mai 2012, 15:40
So, nach einiger Überlegung habe ich den Titel noch mal geändert.

Ich habe als weiteres Boxenset noch die Harman-Kardon HKTS 60 in meine Überlegungen aufgenommen. Dazu vielleicht auch den Denon 1912.

Preislich liege ich bei allen Kombination ca. bei 1000€.
Um eure Beratungen noch etwas zu vereinfachen, ich werde wohl die Boxen zu 95% Film und nur 5% Musik nutzen.

Nun ist die frage des besseren Zusammenspieles. Oder aber auch noch mal die unterschiede zwischen den beiden AVRs??

Habt ihr da Erfahrungswerte?
burli0
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Mai 2012, 15:49
ich werde bezogen auf klang nie verstehen, und mir auch nicht anhören, wie man sich "75mm" mitteltöner für solchen preis in "ABS kunststoff" kaufen kann....

ich verstehs nur in bezug auf design und bequemlichkeit.


[Beitrag von burli0 am 14. Mai 2012, 15:50 bearbeitet]
henner2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 14. Mai 2012, 15:54
Dann beziehen wir es hier mal auf die Bequemlichkeit und vergleichen die Qualität zwischen den hier genannten Boxen-Sets

Kannst du dazu auch etwas sagen? Oder zum Denon 1912?
burli0
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Mai 2012, 16:16
ich DENKE, du hast dir da die kleinsten quetschtrötensets am markt in die engere auswahl genommen. wenns wenigstens das http://www.teufel.de...artner_id=sem.at.g.b wär mit 130mm "tief"tönern....

KEINES dieser konkreten sets hab ich gehört!

für alle diese sets ist der 1912 eigentlich "überkandidelt".
henner2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 15. Mai 2012, 10:24
Danke für deine Antwort,
wenn du den 1912 für alle Sets überkandidelt hälst, was ist dann mit dem 671? Auch überkandidelt?
burli0
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Mai 2012, 10:52
ja sicher. für diese microLS brüllwürfelquetschtrötensets reichen die einsteigermodelle. mit den mittleren/grösseren avr's kann man diese sogar "zerreissen". diese brüllwürfel haben begrenzten frequenzgang, schlechte wirkungsgrade, da muss man schon sowieso mehr aufdrehen. wenns dann mal richtig laut sein soll, FALLS!, dann wirds für die sogar gefährlich. (wenn ich LAUT höre, würde es diese dinger zerstören. und bei LEISE fehlte das volumen.)

aber, versuch macht kluch, solche sets sind ja auch oft ausgestellt. mit eigener cd anhören und mit ordentlichen boxen vergleichen. dann entscheiden.
happy001
Inventar
#16 erstellt: 15. Mai 2012, 11:13
Bei dem was manche AVR real leisten würde ich mir keine Gedanken machen das die Boxen vom AVR in Stücke gerissen werden
Was den Wirkungsgrad betrifft da kannst ja mal ein paar Beispiele nennen wo die kleinen nennenswert deutlich schlechter sind
Gefährlich ... hmmh ich behaupte das du ein Weichei bist und eher bei solchen Pegel den Raum verlässt weil deine Ohren schlapp machen

Was die Viton betrifft da vermute ich aus meiner bisherigen Erfahrung mit Teufel das hier dich etwas täuschen könntest. Ich hatte ja schon die HKTS und ein Vergleich mit den Concept M (Nachfolger Theater 80 und Nachfolger Viton) zeigte zumindest mir das die Bauform alleine noch kein Indiz dafür ist das der Klang sich gleich verbessert. Erkundige dich doch mal bei Teufel wo die Trennfrequenz der Viton liegt ....


[Beitrag von happy001 am 15. Mai 2012, 11:14 bearbeitet]
burli0
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Mai 2012, 11:22
- schön langsam mit den pferden
Rated Output Power (1kHz, 1ch driven) 160 W (4 Ohm, 0,9 % THD)
Rated Output Power (20Hz-20kHz, 2ch driven) 95 W (8 Ohm, 0,09% THD)
Maximum Effective Output Power (1kHz, 1ch driven) (JEITA) 160 W (8 Ohm, 10% THD)
Dynamic Power per Channel (8/6/4/2 ohms) 140/180/210/250 W

das sind zufällig die vom yam. 773.

PUNKTUELL an EINEM kanal bis über 200W. wer normales zeugs laut hört und plötzlich in einem frequ. band ein lautes geräusch autritt, kann das durchaus tödlich sein. kürzlich hat ein papi eines forenusers die anlage "testen" wollen und dabei eine (nu-?)box zerstört, weil die trommeln einsetzten....
von vollgas ganz zu schweigen....

- praktisch alle brüllwürfeldinger liegen so bei 86-88 db.

- hihiiii ich nix weichei. mein 765 2-mal im notout an 91db Standboxen...

- nachdem ich mir quetschtröten gar net anhör, und das auch öfters schreib, berate ich da nach physik/LSgrösse. - wenn du zusätzlich nach deinen konkreten klangerlebnissen berätst, ist das voll in ordnung.


[Beitrag von burli0 am 15. Mai 2012, 11:24 bearbeitet]
happy001
Inventar
#18 erstellt: 15. Mai 2012, 11:51
Diesen Angaben können wir uns schenken, mich interessieren reale Werte und keine theoretische weil ich bei mir mit 2 oder 5 Boxen höre und nicht an einem LS mit einem Signalton.
Wenn der Wirkungsgrad wie du schreibst bei 86-88 db meist liegt dann ist der mehr als ordentlich eigentlich wenn man bedenkt das Boxen wie die
Heco Victa 200 mit 89db
Canton GLE 420 mit 87 db
auch nicht mehr haben und somit man auch nicht mehr aufdrehen musst eigentlich.

Die Schutzabschaltung habe ich bei meinem AVR noch nie geschafft, meine LS packen 180 Watt Sinus und 250 Watt Musik und ich gestehe öffentlich bevor mein AVR mit 1400 Watt Aufnahmeleistung an seine Leistungsgrenze kommt oder die Boxen in einen kritischen Bereich kommen bin ich als bekennender Warmduscher weg
Ich hab das auch schon mit den HKTS, KEF KHT 2005 usw. gemacht da war ich auch nicht standhafter.


[Beitrag von happy001 am 15. Mai 2012, 11:52 bearbeitet]
burli0
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Mai 2012, 12:01
du kannst jeden wert negieren. die "realen werte" hast auch auf der boxenseite NICHT. bei einer 2-wege box kann auf EINEM LS .... usw.
- vom KLANG bei höher belasteten boxen nicht zu reden.
- UND von der basswiedergabe
- UND vom aussehen

du verteidigst quetschtröten hier. aus "ABS Kunststoff". ok...

sag doch dem TE, welches set du für am besten hältst, das ist ja seine frage.

der käufer/TE muss mit seinen entscheidungen leben....
henner2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 15. Mai 2012, 12:31
Schön das es hier zu so einer lebhaften Diskussion kommt

Aber ich möchte burli0 Hinweis aufnhemen und doch Happy fragen ob du ein Set empfehlen kannst oder ob alle auf dem selben Niveau sind und im endeffekt nur kleine Unterschiede bestehen, die jeder selber mal hören muss was einem zusagt?
happy001
Inventar
#21 erstellt: 15. Mai 2012, 12:48
Also was mich und das Thema Sub Sat Systeme angeht vielleicht mal was grundsätzliches:

Diese waren bei mir weil ich mit PC Lautstprecher wie Logitech, Labtec usw. nichts anfangen kann.
Das man von LS dieser Art keine Wunderdinge erwarten darf sollte der gesunde Menschenverstand einem sagen. Ebenso wie ich an der Ernsthaftigkeit teils zweifeln muss wenn jemand schreibt ein Stand-LS ist deutlich besser geeignet für Musik als ein Sub Sat System. Ist für mich wie ein Jeep kommt schneller im Gelände voran wie ein Porsche 911 - das liegt wohl an der Natur der Sache .

Jemand der ein Sub Sat System kauft der hat meist wenig Geld dafür weil die meisten liegen im unteren Bereich oder bauliche bzw. weibliche Vorgaben. Wenn jemand nichts großes will dann muss man das akzeptieren. Man kann darauf hinweisen was es für Möglichkeiten gibt (stückweiser Aufbau usw.) und gut aber alles andere ist und bleibt die Entscheidung des Käufers. Der hat die Pflicht sich darüber ein Urteil zu bilden ob solche Boxen was für ihn sind und ob die Ansprüche sich mit seinem Budget realisieren lassen und nicht sich ausschließlich auf Meinungen wie hier im Forum zu verlassen.

Ich habe in der Tat schon einige Sets gehabt und da waren nicht nur Kunststoff-Teile dabei sondern auch Metall. Ich sage das auch hier mal ganz deutlich, eine Heco Victa 200 die schön groß und aus Holz ist kann sich aber nicht wirklich behaupten als ich sie mal direkt verglichen habe mit einer KEF KHT 2005. Ich für mich würde ohne lange zu überlegen mich für die kleinen LS entscheiden. Ich kann auch nicht verstehen wenn ich lese muss "damit kan man keine Musik hören" usw. Was denn dann? Toastet die oder kocht oder putzt? Ab wann und mit was kann man Musik hören? Mit einer Victa? Mit einer Metas? Mit einer Celan? Eher wohl eine Begründung des eigenen Anspruchs würde ich sagen. Wenn ich Musik hören will dann brauch ich eine Box wie meine Focal und kein Spielzeug.
An der Stelle müsste ich eigentlich hier im Forum in fast jedem Thread dann schreiben das man damit keine Musik hören kann, sonst hätte ich ja eine Anlage die deutlich weniger gekostet hat.

Ich sehe mich weniger als Verteidiger sondern versuche mir eine Neutralität zu bewahren und die Kirche manchmal einfach im Dorf zu lassen.

Was das Thema hier betrifft so kann ich dem TE nur empfehlen was ich schon geschrieben habe. Man sollte klären welche Bauform die richtige für mich ist. Ob sich der Anspruch mit dem Budget umsetzen lässt und dann gezielt in dem Bereich mich umhöre. Was für mich gut klingt kann für den TE vielleicht auch passen aber ebenso total das falsche sein.

Wenn ich mich für kleine Boxen entscheiden würde dann wären
KEF KHT 2005 und 3005
Focal Sib und Focal Sib XL
Monitor Audio SoundFrame
in der Auswahl.
Bei Canton hat mich die Movie Serie noch nie überzeugen können da ist die CD Reihe schon eher was - wenn sie einem gefallen.

Wovon ich abrate sind Sets mit einem Subwoofer mit 100 Watt, dass kann man vergessen weil diese auch in kleinen Räumen sehr schnell in den Grenzbereich kommen. Hier empfiehlt es sich auf einem Subwoofer mit 200 Watt zu setzen.
burli0
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 15. Mai 2012, 13:04

happy001 schrieb:
...Man sollte klären welche Bauform die richtige für mich ist. Ob sich der Anspruch mit dem Budget umsetzen lässt und dann gezielt in dem Bereich mich umhöre...

ja, wenn die bauform NICHT festgelegt werden muss, wird man hier im hifi forum doch nach KLANG beraten. im rahmen des budgets. ok.

wenn also 800€ für "keine grossen" boxen am dachboden zur verfügung stehen, stehen für dich und den TE solche sets im vordergrund, wegen BAUFORM.
für mich, wegen KLANG, würde ich lieber grössere als microboxen in den dachboden "quetschen"... - und nur wenn das geprüft ist und nicht geht, ....


[Beitrag von burli0 am 15. Mai 2012, 13:05 bearbeitet]
happy001
Inventar
#23 erstellt: 15. Mai 2012, 13:39
Nach Klang beraten die wo meinen Ahnung zu haben oder den Umgang mit einer Glaskugel beherrschen. Ich kann vielleicht meine subjektive Meinung zu einem Produkt erklären aber den Klang beurteilen den einer mir fremden Person gefallen soll ... Hallo? Man kann sagen was es in dem Bereich gibt oder welche Marken ein ähnliches Klangspectrum haben das war es aber dann auch schon. Wie sich eine Box im Raum des jeweiligen TE sich anhört kann ich nicht beurteilen, den Schuh zieh ich mir nicht an, der ist mir zu groß.

Was die Bauform betrifft habe ich das was du da interpretierst nicht geschrieben. Ich kaufe mir das was ich stellen kann und mir klanglich zusagt und in Rahmen meines Budget liegt. Was dann am Ende da steht kann alles mögliche sein. Da steht nichts davon das ich mir bevorzugt ein Sub Sat System kaufe. Da steht nur das ich bei einem Vergleich mit der Heco Victa zu einer KHT 2005 die KEF als besser empfand.

Ich sehe bei uns zwei Unterschiede, der eine ist wie du schriebst
nachdem ich mir quetschtröten gar net anhör, und das auch öfters schreib, berate ich da nach physik/LSgrösse.
Ich äußere mich über Sets die hatte oder zumindest kenne und kann dazu meine Sicht der Dinge schreiben. Der zweite Unterschied ist das ich generell offen für alles bin und nicht plaktiv klein = schlecht urteile und schon die Meinung habe das es kleine LS gibt die durchaus in der Lage sind gute Ergebnisse zumindest aus meiner Sicht zu bringen.

Mehr gibt es zu diesem Thema nicht mehr zu sagen.


[Beitrag von happy001 am 15. Mai 2012, 13:40 bearbeitet]
burli0
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 15. Mai 2012, 13:43
zuviel polemik, zuviel persönliches, zuwenig eingehen, um da .....

genau. mehr hast du zum thema ....


[Beitrag von burli0 am 15. Mai 2012, 13:43 bearbeitet]
happy001
Inventar
#25 erstellt: 15. Mai 2012, 13:56
Ich mag eigentlich ganze verständliche Sätze daher rate ich ein letztes mal:

zuviel polemik - sicherlich nicht - wie oft kommt einer daher und sagt kauft die LS X und AVR Y - was hat das mit Beratung zu tun? In meinen Augen mit nichts

zuviel persönliches - keine Ahnung was du da genau damit meinst

zuwenig eingehen - ich für mich hinterfrage doch schon gerne warum und wieso und Einzeiler sind eher selten als die Regel bei mir

mehr hast du zum thema .... - allgemein oder hier? zu sagen oder zu erklären?

Zum Verständnis der erste Teil meines letzten Beitrags war allgemeiner Natur und der letzte Abschnitt war auf dich bezogen und der Aussage mit der Physik.

Das wars von meiner Seite
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 1602, denon 1912 oder Yamaha rx v 671?
Jacob-20 am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  33 Beiträge
Denon AVR-1912 + Canton Movie 125-MX
lokly am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  4 Beiträge
Passender Yamaha Receiver für Canton Movie 160
mariusu am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  7 Beiträge
ELAC 301.2 LS YAMAHA RX-V 673 ?
KandilYas am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.05.2014  –  10 Beiträge
Yamaha RX-V475 + Canton Movie 160
Hansi1708 am 18.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 361 + Movie 60-CX
Timbo83 am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  15 Beiträge
Elac Cinema 3
minnie05 am 06.10.2003  –  Letzte Antwort am 13.10.2003  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V467 + Elac Cinema XL Set 3
DaReal1 am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 10.07.2010  –  5 Beiträge
Canton Movie 150 + Yamaha RX-V 365
alex8010 am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  8 Beiträge
Welche Lautsprecher zu Yamaha RX-V 671
WommaGucken am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedScottDop
  • Gesamtzahl an Themen1.452.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.628.387

Hersteller in diesem Thread Widget schließen