5.1 Surroundsystem in Decke für Wohnbereich ~3500€

+A -A
Autor
Beitrag
Schipsy
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Mai 2012, 19:09
Hallo,

Ich bin gerade auf der suche nach einem Soundsystem für den Wohnbereich. Ich brauche keine High-End HiFi Anlage - aber sie soll schon etwas leisten können (denke 3500€ sollten hier passen?). Weiteres Kritierium für die Anlage ist das die Lautsprecher auf der Decke montiert werden sollen, maximal zwei Standlautsprecher beim TV aber diese sollten dann so filigran und minimal wie möglich sein.

Wie wohl so viele am Anfang habe auch ich zuerst gedacht "Eine Bose muss es sein - da bekomm ich einfach ein Komplett Paket und das passt" - Jedoch ist dem ja nicht so... Jetzt habe ich mich auf die suche nach verschiedenen Systemen gemacht.

System 1: Da ein Loewe Individual 55 Compose 3D kommen soll habe ich mir die Loewe Individual Sound Lösung angesehen: Hier würde ich mich für einen Loewe Subwoofer (525 Watt) und dazu eben 4 mal die Loewe Universal Speaker und einen Loewe Centerspeaker nehmen. Bei der Lösung habe ich die maximale integration in den TV - ähnlich der Bose Lösung also.

System 2 soll klassisch über einen Verstärker laufen. Boxen sollen eben wie schon oben erwähnt Satellitenlautsprecher sein. Mir gefallen die Piega Systeme optisch sehr gut -auch klanglich sollen diese ja sehr gut sein. Bei Piega gibt es ja jetzt verschiedene Systeme (Smart, Coax, TMicro etc.) jedoch weiß ich nicht welche Lautsprecher jetzt für meine Bedürfnisse am besten wären. - Dazupassen brauche ich einen Verstärker der in einem geschlossenen Sideboard platz finden soll (Also wäre ein Verstärker mit RF Fernbedienung sehr nett - oder ich muss eine Logitech Harmony nehmen)

Der Raum ist ca. 30 m^2 groß und ist zum anderen Raum (Essbereich) nur durch eine 1,3*2 Meter Säule abgetrennt (also eigentlich sind diese beiden Räume ein großer Raum mit Säule in der Mitte :D). Decke ist eine Akustikdeck und zwei seiten sind nur Fixglasselemente - TV steht vor einer Glasswand sozusagen. Plan kann ich nachliefern falls erwünscht.

Wäre über Vorschläge für System 2 erfreut und vl. hat ja jemand erfahrungen mit dem Loewe Individal Sound System - soll klanglich nicht ganz so toll sein, besser als Bose aber alle Fälle.


Danke schon jetzt für eure Beiträge!
Schipsy
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 14. Mai 2012, 19:29
Habe mich nun etwas eingelesen und hätte für System 2 folgende aufstellung zusammengestellt:
1x Denon AVR-3312
2x Piega Smart 3
2x Piega Smart 1 (mit Deckenmontageset?)
1x Piega Smart Center
1x Canton Sub 600

Preislich bin ich hier bei ca. 3898 € also gerade noch so dabei.
Die Piega Smart Serie gefällt mir sehr gut - habe bisher nichts ähnlich schlichtes gefunden.
Jetzt ist aber meine Frage ob der Canton Sub 600 überhaupt reicht für den Raum ist ja eigentlich ein offener Raum (~65 m^2) der nur durch eine große Säule getrennt wird. Hörraum selbst ist aber nur 32 m^2 groß.
Was hält ihr von der zusammenstellung? - Würde auch gerne alternative Vorschläge hören!
Soundfreak85
Stammgast
#3 erstellt: 14. Mai 2012, 19:43
Ich kenne die Lautsprecher nicht aber mit Piege kann man so vie lnicht falsch machen. Aber hör dir die Dinger unbedingt an bevor du sie kaufst. Das ist Pflicht, sonst kann man schnell ne böse Überrschung erleben. Jeder hat halt andere Hörgewohnheiten und Gehörvorlieben. Ach und am bestten mit selbigen AVR hören. Glaub mir die klingen anders!

Mir ist allerdings völlig schleierhaft wie du auf den Sub kommst. Aber mal eins nach dem anderen!
1. Es ist ein DownfireSub, d.h. der Treiber schaut direkt auf den Boden und bringt diesen eben in Wallung. Also wenn kein fester dicker Betonboden vorhanden ist oder ein lautstärkeempfindlicher darunter wohnt, nimm lieber ein anderen.
2. Ob der reicht, liegt an deinen Wünschen nach Bass. Wenn es dir nachher nicht genug ist, kann man immer noch nen zweiten dazustellen. Zwei sind ehh immer besser als einer.


[Beitrag von Soundfreak85 am 14. Mai 2012, 19:44 bearbeitet]
Schipsy
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 14. Mai 2012, 23:13
Ja Piega muss ich aufjedenfall noch einmal Probehören - habe schon an Piega eine Anfrage geschickt ob es einen Händler in meiner Nähe gibt.
Boden ist eigentlich Betondecke aber mit 20cm Fußbodenaufbau - Also relativ viel Schallschutz etc. Danke für den Hinweis, hier wird wohl ein Downfire nicht sehr effektiv sein - dachte nur das er besser geeignet ist für große Räume und auch wegen der Glassflächen.

Hat wer sonst Vorschläge für Boxen die ähnlich "gut" sind wie die von Piega?
Soundfreak85
Stammgast
#5 erstellt: 14. Mai 2012, 23:21
Gute in der Preisklasse gibt es viele. Ich frag mich nur gerade was deine Ansprüche sind, die Piega haben ja ein ziemlich außergewöhnliches Design!
Schipsy
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Mai 2012, 10:07
Meine Ansprüche sind eigentlich nicht wirklich "hoch" ich möchte Lautsprecher mit guter Qualität - würde sie für ca 70% Film / TV und 30 % Musik hören verwenden. Das Design der Piega ist eben genau DAS warum ich mich für sie entscheiden würde - da sie eben sich gut in den Raum einleben würden.
Soundfreak85
Stammgast
#7 erstellt: 15. Mai 2012, 11:02
Also ist doch die optik wichtig für dich. Dann wirds nicht so einfach. Aber jetzt mal einfach Alternativen ohne Bewertung, weil ich sie noch nicht gehört habe:
Canton Movie 3050
Canton Karat Serie
ELAC Line 240
Dali IKON MKII
Dynaudio Excite
B&W CM-Serie
Triangle Color
Quadral Chromium
Mission E8 Series
Adam Artist (Aktiv)
usw.


[Beitrag von Soundfreak85 am 15. Mai 2012, 15:11 bearbeitet]
Schipsy
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 15. Mai 2012, 15:42
Danke für deine Tipps - habe die zusammenstellung nun etwas überarbeitet.

1x Onkyo TX-NR609
2x B&W XT8
1x B&W XTC
1x B&W ASW610
2x B&W CCM 65

Die CCM 65 deswegen weil es keine passenden Satteliten die für die Deckenmontage gibt von B&W - aber ich denke qualitativ sind diese Lautsprecher trotzdem einwandfrei?

Die B&W XT8 und XTC habe ich schon gehört und haben mir sehr gut gefallen. Denke der Verstärker ist da er doch neutral ist auch geeignet für die Systemzusammenstellung.
Soundfreak85
Stammgast
#9 erstellt: 15. Mai 2012, 16:02
Sicher auch keine schlechten Lautsprecher, aber ob der kleine Onkyo dazu passt? Sicher Funktionieren wird das, aber meines erachtens bei dem Wert und der geschätzten qualität der Lautsprecher. Naja du musst es wissen. Ich würd mindestens zum TX-NR709 greifen (mehr Power und besseres Audyssey)

Aber ob du mit dem CCM65 glücklich wirst bezweifele ich. Zumal die XT2 mit Wandmontageset geliefert werden, welches sich meines erachtens auch auf die Decke geeignet ist. Dann mit Hochtöner innen oder außen je nach optischem Geschmack. Oder du nimmst die XTC wird auch mit entsprechendem Montageset geliefert.


[Beitrag von Soundfreak85 am 15. Mai 2012, 16:05 bearbeitet]
Schipsy
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 15. Mai 2012, 16:42
Leider gibt es nur Wandmontage Sets und die XT2 würden zuviel im Raum "stören" an der Decke, leider... Geht aber nur um den Surround Sound - der sollte ja trotzdem gegeben sein denke ich?

Ja der Verstärker sollte vl. noch überlegt werden - der 709 liefert mehr "Tonqualität"?
Soundfreak85
Stammgast
#11 erstellt: 15. Mai 2012, 17:24
Ich hab mir die Wandmontage-Dinger angesehen. In dennen ist der Lautsprecher Hochkant montiert und lässt sich seitlich drehen. Wenn man den Lautsprecher so unter die Decke schraubt das er sich von gerade nach unten richtung Fronts kippen lässt, kann man die auch unter die Decke montieren. Das die einzelnen Treiber dann nebeneinander und nicht untereinander sind hat bei 2-Wege Lautsprechern mit einem Konus und einer Kalotte keine hörtechnischen Auswirkungen.

Und ob zwischen NR609 und NR709 rein von der Verstärkertechnik unterschiede zu hören sind, kann ich nicht sagen auch wen der etwas aufwendiger konstruiert ist.
Aber die bessere Einmessautomatik (Audyssey MultEY XT statt Audyssey 2EQ) würde mich dazu bringen, den größeren zu benutzen. Also zumindest wenn man diese nutzen will. Und ohne wird es für dein einfachen Anwender oft schwer gutes aus seinem Set rauszuholen.


[Beitrag von Soundfreak85 am 15. Mai 2012, 17:25 bearbeitet]
Schipsy
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 15. Mai 2012, 18:28
Bin jetzt leider nicht ganz mitgekommen - meinst du für die Decke zwei XT2 oder zwe XTC? - Die XT2 schauen etwas "merkwürdig" aus wenn ich sie an die Decke schraube - sie sind da einfach zu wuchtig. Das gleiche gilt eigentlich auch für die XTC wobei hier dazukommt dass diese nicht mehr lieferbar sind - ich bekomme genau noch ein Stück davon dann hat der Händler selbst keine mehr davon.

Ich werde den NR709 nehmen - die von dir schon angesprochene bessere Raumausmessung ist aufjedenfall ein "upgrade" wert.
Soundfreak85
Stammgast
#13 erstellt: 15. Mai 2012, 18:40
Ich dachte auch eigentlich an die XT2. Ja, du hast dann auf der innen oder außenseite diesen Huppel vom Hochtöner. Wenn's dich stört gehts halt nicht. Mich würde es dass nicht und so groß sind die auch wieder nicht. Hier die über alles Maße, also inkl. HT-Huppel:
Höhe: 314mm (ohne Füße)
Breite: 154mm
Tiefe: 200mm (ohne Wandhalterung) / 212mm (an die Wand montiert) / 213mm (bei Wandmontage)


[Beitrag von Soundfreak85 am 15. Mai 2012, 18:44 bearbeitet]
Blein
Inventar
#14 erstellt: 15. Mai 2012, 23:08
Hallo Schipsy

Ich möchte mich dann auch nocmal einklinken und einen Vorschlag für die LS unterbreiten.
5x http://www.hifi-prof...on-lcr---stueck.html + http://www.hifi-prof...woofer---stueck.html
Schipsy
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 15. Mai 2012, 23:36
Danke für deinen Tipp - aber ich bekomme von meinen Händler ein wirklich unschlagbares Angebot für die XT Serie - da kann / darf man fast garnicht nein sagen
Das einzige ist das ich noch nicht ganz zufrieden bin mit der Lösung für den Surround Bereich - ws. werde ich zuerst die CCM 65 einbauen und diese dann falls sie nicht "passen" gegen CCM 80 austauschen - habe schon erfahrungberichte gelesen wo jemand die CM Serie hatte und dazu die CCM 80 im hinteren Bereich eingebaut hat. Der Bericht lass sich eigentlich als würde diese Kombination auch sehr gut klingen.
Subwoofer wird zuerst einmal nur einer gekauft und bei bedarf eben um einen zweiten erweitert - denke zwei B&W ASW610 sind besser als ein B&W PV1D oder?
Blein
Inventar
#16 erstellt: 15. Mai 2012, 23:42
Ja wenn einem gutes wiederfährt........... dann ist es eine Asbach Uralt wert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 System für Wohnbereich
mallydan am 27.02.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  17 Beiträge
Komplettes Surroundsystem ohne Sub bis 3500?
Housearzt am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  10 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Heimkinosystem 3000-3500?
Puntix am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.02.2013  –  19 Beiträge
Surroundsystem 5.1
julieann am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  8 Beiträge
Kaufberatung für 5.1 Surroundsystem
krynus2000 am 31.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  2 Beiträge
5.1 Surroundsystem für 18m²
parazitu am 16.10.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  27 Beiträge
Surroundsystem möglich/sinnvoll?
Veeega am 28.07.2016  –  Letzte Antwort am 01.08.2016  –  7 Beiträge
kaufberatung für 5.1 surroundsystem
19pest88 am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  16 Beiträge
5.1 Surroundsystem für TV
icey44 am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  4 Beiträge
Suche 5.1.x Hifi-Lösung für Wohnbereich
t0mt0mt0m am 19.04.2017  –  Letzte Antwort am 19.04.2017  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedMatthias855
  • Gesamtzahl an Themen1.452.134
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.628.989