AVR für Quadral Aurum 970

+A -A
Autor
Beitrag
dako89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jun 2012, 00:01
Hallo,

ich bin im Inbegriff zwei Quadral Aurum 970 zu erstehen. Ich besitze z.Z. die Quadral Argentum 07.1 und möchte nun den Sprung in die nächste Liga wagen. Diese betreibe ich mit einem Pioneer VSX-919AH, mit dem an sich äußerst zufrieden bin, was Klang, Anschlüsse, Einstellungen betrifft. Da dieser jedoch an den jetzigen LS schon recht schwach ist, gehe ich davon aus, dass er absolut überfordert wäre mit den Aurum.

Darum nun meine Bitte an euch, mir einige AVR vorzustellen, die zu den LS passen und diese auch bedienen können. Wichtig wären mind. 2 HDMI Eingänge für XBOX und Blu-Ray Player (Sony). Gewünscht ist ebenfalls eine USB-Schnittstelle. Ich suche keinen High-End AVR und habe ein Budget von ca. 500€ eingeplant, wobei das Gerät auch gebraucht sein kann. Ist die Vorstellung realistisch und sinnvoll oder sollte ich mein Vorhaben überdenken?

Vielen Dank vorab!
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2012, 07:19
Bei dem Budget würde ich das Vorhaben überdenken.

Preislich interessant wären aktuell der Marantz 6005 und der Denon 2312. Das wären jetzt Geräte, wo ich einen klanglichen Fortschritt erwarten würde.

Etwas über dem Budget wären folgende Geräte interessant:

Harman Kardon AVR 660
Denon AVR 3312
Yamaha RX-V1071

Tipp: Warte bis die Aurum bei dir stehen und teste erstmal den 919. Wenn du das Gefühl hast, dass etwas fehlt, dann kannst du immernoch wechseln.

Nutzt du überhaupt Surround?
dako89
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jun 2012, 09:32
Also klanglich bin ich mit dem jetzigen AVR durchaus zufrieden, nur glaube ich eben, dass er für die Aurum zu schwach sein wird.

Noch nutze ich ein Surround-Sammelsurium, habe aber vor die Aurum im Stereobetrieb zu nutzen, da ich i.d.R. 80% Musik hören möchte und eine 5.0 oder 5.1 Lösung bei den schon ausgewachsenen Aurum für meine Platzverhältnisse nicht unbedingt brauche und eine Überdimensionierung vermeiden möchte. Die restlichen 20% bestehen vor allem aus TV. Außerdem würden Komponenten der gleichen Klasse den Preisrahmen absolut sprengen und ich möchte mich von dem "5.1 von 10 verschiedenen Herstellern" verabschieden.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Jun 2012, 09:37
Moin

Mit den bisher genannten AVR´s und deinem geplanten Budget wirst Du mMn keine wesentliche Leistungssteigerung erreichen.
Wenn Du mit dem Pio soweit zufrieden bist und wirklich mehr Power benötigst, würde ich über eine zusätzliche Endstufe nachdenken.
Da bekommt man ab etwa150€ (z.B. Fame A 400 II) schon ganz vernünftige Geräte die deutlich mehr Leistung bieten als ein AVR.

Saludos
Glenn
dako89
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Jun 2012, 09:42
Ich benötige nicht unbedingt ein High-End-Gerät, dass Air-Play, LAN, Blutooth, 7.2, 3D oder ähnliches hat. Wichtig sind wie gesagt die Tonformate und 5.1 wären schön; HDMI und USB sind ein muss.
500€ sind erstmal meine Vorstellung, ich würde sicher auch noch etwas drauflegen können wenn es es denn wert ist.

Worauf müsste ich denn beim Kauf einer Endstufe achten? Ich bin per se kein Experte in diesem Bereich um nicht zu sagen, dass ich da überhaupt keine Ahnung habe.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Jun 2012, 10:06
Sehe gerade das der Pio gar keinen Pre-Out hat, somit kannst Du keine zusätzliche Endstufe anschliessen!

Saludos
Glenn
dako89
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Jun 2012, 10:39
Wie sieht es denn mit den größeren Geräten von Pioneer aus? Also ab welcher Serie macht ein Wechsel Sinn? Habe z.B. den Pioneer VSX-1021K bzw. 2020 ins Auge gefasst, die ja im Budget liegen, zumindest was die Gebrauchtgeräte angeht.


[Beitrag von dako89 am 21. Jun 2012, 10:40 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Jun 2012, 10:49
Eine wirkliche Steigerung wirst Du mMn erst mit den größeren Pio AVR´s die die ICE Power Module verbaut haben erreichen.
Das kannst Du aber nur herausfinden in dem Du die AVR´s (alt und neu) an den neuen Boxen direkt miteinander vergleichst.
Wobei hier oft der Kopf und die Ohren noch einen Streich spielen und sich einbilden der neue AVR wäre deutlich besser.

Ich habe die fehlende Leistung bisher immer mit einer zusätzlichen Endstufe kompensiert, nur bei meinem neuen Onkyo 5009 ist das (fast) nicht mehr nötig!

Saludos
Glenn
dako89
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Jun 2012, 11:04
Wo fängt in dieser Kategorie denn "groß" an? Die Belastbarkeit der Boxen ist mit 160 / 250 W angegeben. Die Argentum haben 100 / 150 W und wirken schon alles andere als überfordert (bei maximaler Lautstärke (+12,5dB) klingen sie immer noch sehr klar und überschreien sich nicht im geringsten. Richtig in Fahrt kommen sie auch erst irgendwo ab -25dB.

Ich meine ich kann mir kaum vorstellen, dass ein 250€ AVR Lautsprecher bedienen kann, die das fünffache kosten (pro LS)
Ich habe bis jetzt nur Erfahrungen mit Pioneer und Yamaha was AVRs angeht. Was gibt es denn an guten Geräten, die man via Endstufe ergänzen kann und letztlich irgendwo in dem Preisrahmen landet?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Jun 2012, 11:18
Die Belastbarkeit der Lsp. spielt dabei eine unwesentliche Rolle, der Wirkungsgrad ist viel wichtiger.
Leider sind die Herstellerangaben oft geschönt und sind daher nur ein vager Anhaltspunkt.
Soweit ich weiss sind die ICE Power Module nur ab den LX Modellen verbaut, bin mir aber nicht sicher.

Um eine Endstufe anschliessen zu können benötigt der AVR einen Pre-Out, die kleineren Modelle bieten das meist nicht an.

Ich würde an deiner Stelle erst einmal die neuen Boxen ordern und mit dem vorhandenen AVR ausprobieren.
Sollte die Leistung deiner Meinung nach nicht ausreichen, kann man sich immer noch nach einem neuen AVR umsehen!

Saludos
Glenn
dako89
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Jun 2012, 12:56
Ok super, dann erstmal vielen Dank für die Hilfe!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral Platinum 4 oder Quadral Aurum 970
eazyman am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  15 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer in Verbindung mit Quadral Aurum 970
Mythenmetz84m am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  4 Beiträge
Quadral aurum 5. Aurum 3 und Aurum base Kaufberatung
armando85 am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  3 Beiträge
von Stereo auf Surround umrüsten, Aurum 970 als FrontLS
Matze1985 am 02.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  4 Beiträge
Audiolab 8000 und Aurum 970 - 770 - 170
ts666 am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  2 Beiträge
Welcher aktuelle AVR für Quadral AURUM 5.0 System - 20qm ?
thebuddha am 11.11.2017  –  Letzte Antwort am 24.11.2017  –  27 Beiträge
Passender AV-Receiver für Quadral Aurum 90?
Catwisle am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker für Quadral Aurum Vulkan?
chm1310 am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  4 Beiträge
JBL TL260 + Quadral Aurum Base MK2
Oli1610 am 08.06.2015  –  Letzte Antwort am 08.06.2015  –  2 Beiträge
Quadral Aurum Surround Anlage, bitte um Hilfe
Altair11684 am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 27.01.2015  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedwollebär
  • Gesamtzahl an Themen1.452.287
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.632.249