Hilfe: Stereo-Verstärker oder AV-Receiver mit Bi-Amping?

+A -A
Autor
Beitrag
hendsch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jun 2012, 23:56
Hallo Leute!

Meine Frage liegt genau auf der Schnittkante zwischen Kaufberatung »Surround & Heimkino« und »Stereo«. Ich hoffe ich bin hier richtig gelandet.

Ich habe meinen Yamaha RX-V750 wegen des schlechten Klangs über die Vorverstärker-Ausgänge an einem alten Kenwood Verstärker laufen. Klanglich ist das ganz ok (besser als der Yamaha allein), aber es sind halt zwei Geräte.

Jetzt überlege ich mir eine neue "Ein-Geräte-Lösung" und brauche eure Hilfe.
Soll ich
a) einen "klassischen" 2-Kanal-Receiver kaufen (Guter Stereo-Klang, aber nur Analoge Anschlüsse)
b) einen 2.1 AV-Receiver, (da habe ich bis jetzt nur den Kenwood RA-5000 gefunden, klanglich soll der so la la sein)
c) einen Bi-Amping fähigen 5.1-Receiver (kann man da eigentlich entweder 5.x oder 2.x dran laufen lassen oder kann man das im Betrieb ändern? Beispiel: für Filme 5.x für Musik 2.x?)

Gefühlt wäre mir ein richtig guter 5.1 Receiver mit allen Anschlüssen am liebsten, der einen richtig guten Stereo-Klang hat.

Konkrete Produktempfehlungen wären toll.

folgende Geräte sollen angeschlossen werden:
- TV (Panasonic Plasma) via. Lichtleiter
- Mac Mini via Lichtleiter
- Plattenspieler
- CD-Player
- iPhone

Ich höre: 70% Radio und Musik, 20% TV und 10% Film

Lautsprecher: ALR Jordan Entry (hab das surround system, könnte aber auf die surround lautis verzichten)

Danke für eure Tipps!
WiC
Inventar
#2 erstellt: 30. Jun 2012, 06:59
Hallo hendsch,

leider hast du nichts über dein Budget geschrieben. Ich habe den Yamaha RX-A810 und bin sehr zufrieden mit dem Gerät, auch bei Stereo, konnte keinen Unterschied zu meinem Yamaha RX-797 den ich zum testen angeschlossen hatte feststellen.

Gruß Karl
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 30. Jun 2012, 07:21
Rein klanglich wirst du von der Variante a) am meisten haben, je nach Budget.

zu b): 2.1 Receiver gibt es durchaus mehr, der Kenwood ist allerdings m.W. noch der einzige mit HDMI.

zu c): Bi-Amping nützt bei AVRs mit nur einem Netzteil wenig bis nichts, da eben dieser der limitierende Faktor ist.
hendsch
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Jun 2012, 11:59
Vielen Dank für eure Antworten. Als Budget hatte ich an höchstens 350 EUR gedacht. Lieber weniger.

Ich denke am sinnvollsten wäre doch einfach ein guter 5.1 Receiver mit gutem Stereo-Klang. Da muss sich seit meinem RX-V 750 aber einiges getan haben, denn das was da als Stereo rauskommt ist ein Witz.

Habt ihr Empfehlungen hierfür?

Danke!
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Jun 2012, 12:17
In der Preisklasse bis 350,-€ wirst du aber keinen AVR finden der in Stereo besser ist als dein Yammi !
Ein alter Bolide hat kein HDMI und auch da werden 350,-€ eng werden !
Für das Geld wirst du einen guten gebrauchten Vollverstärker bekommen, der evtl.auch Digital Eingänge hat !

Gruß Tom
WiC
Inventar
#6 erstellt: 30. Jun 2012, 17:55

hendsch schrieb:
Da muss sich seit meinem RX-V 750 aber einiges getan haben, denn das was da als Stereo rauskommt ist ein Witz.
Habt ihr Empfehlungen hierfür?
Danke! :prost

Es wird sich wohl schon etwas getan haben, kommt natürlich auch auf deinen Anspruch an. Bei hifi-fabrik.de findest du unter der Rubrik "Schnäppchen" den Yamaha RX-V 471 für € 270.- ist aber ein Einzelstück, also ist Eile angesagt

Wenn er deinen Ansprüchen nicht genügt schickst du ihn zurück, dann weisst du aber wenigstens wo du mit deinem Budget stehst.

Gruß Karl
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Jun 2012, 18:00
Der wird in Stereo aber auch kein Stück besser sein !
WiC
Inventar
#8 erstellt: 30. Jun 2012, 18:40

Tom.C schrieb:
Der wird in Stereo aber auch kein Stück besser sein !

Das kann schon sein, vielleicht trifft es aber beim TE in seinem Raum, an seinen LS und für seinen Anspruch auch nicht zu und er ist zufrieden.

Versuch macht Kluch

Gruß Karl
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Jun 2012, 18:42
Was natürlich sein kann, aber wenn er doch mit seinem schon nicht zufrieden ist !
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 30. Jun 2012, 21:45
vielleicht sollte man erstmal herausfinden, was denn beim Stereo "Klang" über den derzeitigen AVR fehlt?
Nach meinen Erfahrungen ändert eine "neutrale" Endstufe an einem AVR (solange auch noch dessen Vorstufe, Lautstärke-Einheit und D/A Wandler aktiv sind) wenig bis gar nix!

Nur mal angenommen: der Kennwood ist bewusst (Loudness?) oder unbewusst gesounded, dann wird das Ergebnis für den TE um so schlechter, je besser der AVR wird...
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 30. Jun 2012, 22:35
Kommt mit Sicherheit auch immer auf den Lautsprecher an, aber meine Erfahrung ist das es sehr wohl was bringt die schwächliche Entstufe eines AVR durch eine Potente Externe zu ersetzen !

Gruß Tom
Haiopai
Inventar
#12 erstellt: 30. Jun 2012, 22:50

Mickey_Mouse schrieb:

Nur mal angenommen: der Kennwood ist bewusst (Loudness?) oder unbewusst gesounded, dann wird das Ergebnis für den TE um so schlechter, je besser der AVR wird...


Mal dazu kurz ergänzend eingeworfen , den RA 5000 als Alternative zu einem 5/7.1 AVR in
klanglicher Hinsicht zu sehen , kann wohl kaum jemand ernsthaft meinen .

Das Gerät ist ein am Digital Board abgespeckter RV7000 , dem man zudem 3 Endstufen
entnommen hat , ansonsten sind die Geräte nahezu identisch , der RA 5000 ist also ein
AVR und wenn ich gegen diese Geräte im Stereo Betrieb klangliche Vorbehalte habe ,
dann ist es doch wohl absurd einen solchen kaufen zu wollen , nur weil man ihm gegenüber
seinem 5.1 Bruder 3 Endstufen eingespart hat und billigere Processoren eingebaut hat ,
die eben HD Tonformate nicht decodieren .

Bisschen albern nun ausgerechnet bei dem Gerät anzunehmen , das es nun bei Stereo
so viel besser als andere AVRs wäre , findet ihr nicht ?

Gruß Haiopai
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 01. Jul 2012, 08:21
Da ist von zwei Kenwoods die Rede im ersten Fred.
hendsch
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Jul 2012, 13:06
@Mickey_Mouse
Ich hab die Vorverstärker-Ausgänge der Front Kanäle auf den CD-Eingang des Kennys gelegt. Source-Direct ist aktiviert. Ein Unterschied wie Tag und Nacht! Ich habe sogar den Center abgeklemmt, weil der Yammy so einen blassen, flachen Klang rausröchelt während der Kenny über die Front-Kanäle richtig Alarm macht. Also, ja es macht sehr wohl einen Unterschied, ob man 2 schwächliche Entstüfchen des AVRs auf die ordentlichen Standboxen loslässt, oder den Verstärker nimmt.

@Haiopai
Ich hab ja keine Ahnung. Der Kenwood war der einzige, den ich auf die schnelle gefunden hab, der irgendwie Stereo und AV-Receiver ist

So, wie es jetzt aussieht werde ich wohl einfach bei der aktuellen Lösung bleiben, da wir die Wohnwand aktualisieren werden. Ich werde einfach versuchen den Verstärker irgendwo unsichtbar zu verbauen. Muss ja eh nix dran verstellt werden.


[Beitrag von hendsch am 01. Jul 2012, 13:11 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#15 erstellt: 01. Jul 2012, 13:25
Ist schade , das du soweit weg wohnst hendsch , ich hätte mir deine Konfiguration bezüglich der
Stereo Tauglichkeit ansonsten gerne mal vor Ort angeschaut , ich bin nämlich kein Verfechter
dieser Einstellung , daß ein AVR nun entscheidend schlechter wäre bei Stereo Wiedergabe ,
als ein reiner Stereo Verstärker .

Sowas mal zu überprüfen , geht leider nur vor Ort , zumal dein RX-V 750 nun alles andere als
ein schwachbrüstiger Verstärker wäre und eine Verschlechterung dadurch ausgerechnet im
Stereo Betrieb völlig unlogisch ist .
Wenn der AVR in der Hinsicht schwächeln würde , dann müßte sich sowas ZUERST im Mehrkanal
Betrieb äußern , da die Belastung hier größer ist .

Gruß Haiopai
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 01. Jul 2012, 13:29
Die Endstufen meines Onkyo haben sich gerade bei Stereo negativ bemerkbar gemacht, bei Mehrkanal lief der Sub mit und hat die Endstufen entlastet !
Haiopai
Inventar
#17 erstellt: 01. Jul 2012, 13:41
Hi Tom , von einem aktiven Subwoofer ist beim TE aber bisher keine Rede .

Ansonsten kommt es auf das Setup an , ob der Woofer großartig entlastet ,
ist er beispielsweise rein auf LFE Wiedergabe eingestellt , entlastet er die
Einzelkanäle gar nicht .

Deswegen wäre es auch mal interessant , sich das beim TE anzuschauen und
alle Einstellungen mal durchzuprüfen .
Vielleicht gibt es ja hier im Forum Leute mit Erfahrung im Köllner Bereich , die
mal reinschauen können beim TE .

Gruß Haiopai
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 01. Jul 2012, 13:46
Moin Haiopai, da hast du recht und ich gebe dir auch wie weiter oben von mir geschrieben recht mit dem Yammi !
hendsch
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Jul 2012, 13:48
Ooops! Hab mich vertippt! Ich habe den RX-V650!

Mein Grundgedanke war ja auf ein Gerät runterzukommen. Nach längeren Diskussion mit meiner Frau darf der Verstärker eh nicht offen rumstehen. Jetzt ist der Plan eine art "Technik-Schrank" in der Wohnwand zu haben in dem alle Geräte reinkommen. Hier hätte ich jetzt relativ viel Platz.
Da ich durch eure Kommentare vermute mit meinem Budget keinen ordentlichen Stereo-Klang-AV-Receiver zu bekommen, könnte ich das Spiel auch in eine ganz andere Richtung treiben:

Meine Idee: ich suche bei ebay noch einen kleinen einfachen Verstärker und lasse den Center darüber laufen. So wären alle Frontkanäle ordentlich befeuert.
Ich habe meinen ordentlichen Stereo-Klang, kann aber auch die volle Bandbreite des Centers nutzen und ich denke mit den Hinteren Kanälen kommt der AVR schon ganz gut klar.

Was meint ihr?
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 01. Jul 2012, 13:52
Man soll nicht immer auf seine Frau hören, "erstes Gebot" !!!!! Für viele Geräte ( gerade Verstärker ) bedeutet "Schrank" der sichere Tod !!!!!!
Mickey_Mouse
Inventar
#21 erstellt: 01. Jul 2012, 13:59

hendsch schrieb:
Was meint ihr?

hmm, ich kann das alles nicht so richtig nachvollziehen, allerdings kenne ich den RX-V650 nicht. So aus der Ferne würde ich auf einen Defekt tippen!

Ich habe selber lange Stereo Verstärker als Endstufen an AVR und Vorstufen eingesetzt. Sicherlich sind da auch Unterschiede zu hören, aber die sind meiner Meinung nach nur sehr gering. Bei mir war der Hauptgrund die Möglichkeit, von einem guten CDP analog direkt in den Stereo-Amp einspielen zu können (unter kompletter Umgehung des AVR, ohne LS umstecken zu müssen). DA habe ich einen relativ deutlichen Unterschied gehört.
hendsch
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Jul 2012, 14:38
Hab mir jetzt mal den Spaß gemacht und lasse nur den Yamaha an den ALRs laufen. (Meine letzte Meinung zum Thema stammt aus der Zeit, als da noch das Bose Accoustimass System dran hing.)

Aktuelles Fazit: klingt jetzt wirklich nicht soooo schlecht. Vielleicht doch leiden auf hohem Niveau. Dummerweise kann ich nicht viel rumprobieren, da Töchterchen (2 Jahre) laute Musik gerade total doof findet. Ein Unterscheid ist trotzdem hörbar. Mit extra Verstärker ist einfach viel mehr bumms da …

Gerade stelle ich folgendes Problem fest: die Yamaha FB ist im Eimer und ich kann den Center nicht anschalten. Hmpf. Überall Probleme!
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 01. Jul 2012, 15:05

hendsch schrieb:
Hab mir jetzt mal den Spaß gemacht und lasse nur den Yamaha an den ALRs laufen. (Meine letzte Meinung zum Thema stammt aus der Zeit, als da noch das Bose Accoustimass System dran hing


Das ist jetzt aber nicht Wahr oder ?
Haiopai
Inventar
#24 erstellt: 01. Jul 2012, 15:16
Hihi , der war jetzt mal nicht schlecht hendsch

Wunder dich nicht wenn sich der eine oder andere User hier ziemlich verarscht
vorkommt :-)) .

Mal abgesehen davon , ich hab jetzt den RX-V650 nicht 100%tig im Kopf , aber normal ist das
bei den Yamahas so , das du ohne die Fernbedienung bestimmte Setup Einstellungen wie du
schon anklingen lässt , gar nicht bedienen kannst .
Da gehören glaub ich auch die Einstellungen vom Bassmanagement zumindest teilweise dazu .

Von daher nochmal mein Vorschlag bevor du hier mit irgendwelchen Verbesserungen durch
Stereo Verstärker rumspielst , besorg dir die Fernbedienung und führ erstmal ein anständiges
Setup durch .
Solltest du dabei Probleme kriegen , frag entweder hier nochmal nach oder frag an ob sich ein
erfahrener User aus dem Forum hier findet , der das mit dir zusammen macht .

Ist nicht böse gemeint , aber du kommst mir in der ganzen Materie recht unbedarft vor .

Gruß Haiopai
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 01. Jul 2012, 15:27
Und die Beschreibung das nächste mal "Vollständig"
hendsch
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 01. Jul 2012, 18:28
Ja Sorry wenn ich dem einen oder anderen jetzt den Sonntag ruiniert habe.
Nein, aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen dass es echt nicht einfach ist sowas zu planen und auch zu stecken während das töchterlein überall die Nase reinsteckt. Hab das Thema mit den neuen Lautsprechern total verpeilt. Zu meiner Grundaussage stehe ich trotzdem weiterhin: mit extra Verstärker ist der Klang deutlich besser.

Ich danke euch vielmals für euren Input! Ich werde jetzt mal weiter überlegen ob es
- ein weiterer Verstärker für den Center oder
- ein "neuer", gebrauchter guter eBay Av-Receiver wird.

Nur ein neuer AV-Receiver wird's wohl nicht.

Hendsch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AV-RECEIVER Kaufberatung für Stereo Bi-Amping
oguz82 am 17.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  5 Beiträge
Bi-Amping?
BallisticNotes am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  5 Beiträge
Bi Amping Dolby Digital Verstärker Hilfe
nilsspezial am 03.04.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  8 Beiträge
LS mit Bi-Amping für 400?
don_quijote am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  5 Beiträge
AV Receiver oder Stereo Verstärker
Irvine81 am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  7 Beiträge
AV-Receiver oder Stereo-Verstärker!
Haimi am 07.12.2017  –  Letzte Antwort am 08.12.2017  –  12 Beiträge
Metas XT 701 - Bi-Amping ja oder nein?
Brummaman am 21.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  30 Beiträge
Neuer Verstärker gesucht, 2 Zonen und Bi-Amping
christianbelka am 17.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  19 Beiträge
Stereo oder AV Receiver?
Larry7575 am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  11 Beiträge
AVR Receiver mit Phono, Bi-Amping, AirPlay, guter Bedienung gesucht
Ulukaii am 31.05.2017  –  Letzte Antwort am 01.06.2017  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.217 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedMuMPiTz123
  • Gesamtzahl an Themen1.452.222
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.631.006

Hersteller in diesem Thread Widget schließen