AV Receiver Nubox 681 Set

+A -A
Autor
Beitrag
iCiepie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jul 2012, 13:27
Guten Tag,

Ich hoffe auf eure Hilfe. Ich besitze die Nubox 681, den cs 411, ds301 und aw911. Momentan werden diese von einem Yamaha Rx 2600 angefeuert. Die Endstufen sind aufgetrennt und an den 681 hängt ein ATM Modul. Da mein Set nun komplett ist, dachte ich an einen neuen receiver mit ein paar mehr hdmi eingängen. Außerdem habe ich beim jetztigen receiver oftmals ein Hdmi fehler und das geblinke nervt.
Mein Budget liegt bei 500-600€ und gerne was tolles gebrauchtes. Endstufen müssen nicht auftrennbar sein, da ich das ATM Modul auch gerne verkuafe weil ich eh kaum Musik höre umd bei Filmen reicht der Sub, denke ich
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Jul 2012, 17:45
Hallo,


Momentan werden diese von einem Yamaha Rx 2600 angefeuert. Die Endstufen sind aufgetrennt

btw, wie haste das gemacht? kaum ein AVR ist auftrennbar, der Yam 2600 meines Wissens auch nicht?


Mein Budget liegt bei 500-600€

Dafür bekommt man aber neu keinen adäquaten AVR zum Yam 2600.

Preiskracher sind derzeit zB:
Harman Kardon AVR 660 bei Redcoon
Yamaha RX-V1071 div Händler
je für rund 700€
liegt dann aber eben über dem Budget um 100 €.

gebrauchte AVRs gibts bei den diversen Hifi Märkten, primär bei Ebay. Einen Yamaha 3800/3900 gibt es sicher für 500-600 €.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 08. Jul 2012, 17:48 bearbeitet]
iCiepie
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jul 2012, 09:58
Danke für die Antwort. Würdest du eher einen gebrauchten oder einen der beiden neuen empfehlen?
Ich werde jetzt erstmal gucken was deine vorgeschlagenen Receiver können.
Der 2600 ist Umgebaut nach dieser Anleitung: Yamaha 2600 Umbauanleitung
iCiepie
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Jul 2012, 10:46
Bei dem Harman Kardon hört sich der Preis echt gut an nur klingen 75 Watt eher wenig. Mein yamaha 2600 kommt mit ATM oft an seine Grenzen und der hat ja 130 Watt.
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 09. Jul 2012, 14:22
ich bin mir zwar nicht so sicher, dass man "sicher" einen Yamaha 3900 für das Budget bekommt, aber unmöglich ist es nicht (in der Bucht will einer SK 850€ haben ) und ICH würde an deiner Stelle danach Ausschau halten.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Jul 2012, 14:45
HK ist zwar nicht so mein Ding, aber bzgl. den Leistungsangaben sind sie im Gegensatz zu der Konkurrenz realistisch.
Also das sollte nicht der Grund sein, warum ein HK nicht für dich in Frage kommt, da gibt es echt schwerwiegendere.

Ich bin halt der Meinung dein Budget ist etwas knapp bemessen um auf längere Sicht zufrieden zu sein.
Obwohl ich den Yamaha RX V 1071 für den Preis als sehr gut erachte, aber der liegt halt etwas überm Budget.

Saludos
Glenn
WiC
Inventar
#7 erstellt: 09. Jul 2012, 15:15
Hallo iCiepie,

ich bin mit meinem Yamaha RX-A810 sehr zufrieden, habe ihn vor ca. 2 Monaten bei hifi-fabrik.de für € 699.- gekauft, du kannst ja einfach mal eine Preisanfrage per mail bei denen machen, vielleicht ist er ja schon etwas günstiger geworden.

Gruß Karl
iCiepie
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Jul 2012, 20:18
Danke für die vielen Antworten. Ich habe mich für den Yamaha 3900 entschieden Oder hat jemand vielleicht doch ne bessere idea für 700€
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Jul 2012, 21:22
iCiepie:

Bei dem Harman Kardon hört sich der Preis echt gut an nur klingen 75 Watt eher wenig. Mein yamaha 2600 kommt mit ATM oft an seine Grenzen und der hat ja 130 Watt.


Der HK 660 ist Last stabiler als der Yamaha.
HK gibt die Leistung bei 20-20 KHz an, Yamaha bei 1 Khz. Würde HK die Leistung bei 1 KHz angeben, wäre Sie auch viel höher. Bei den neuen Modellen macht HK das so.
Nicht von den irrwitzigen Herstellerangaben täuschen lassen.
Der HK steckt deinen Yamaha leistungsmässig locker in die Tasche. Der Yamaha 2600 ist bekannt dafür sehr schnell in die Schutzschaltung zu gehen.
Also zu den Nubox 681 würde der HK besser passen, aber früher ist HK durch viele Bugs und Ausfälle aufgefellen. Ob das heute besser ist weiss ich nicht.

Wenn du richtig Power und Last Stabilität für die 681 und das ATM suchst ist Yamaha nicht unbedingt die beste Wahl.

Danke für die vielen Antworten. Ich habe mich für den Yamaha 3900 entschieden Oder hat jemand vielleicht doch ne bessere idea für 700€

mehr als 450 € würde ich da nicht bezahlen. Schon lange vom Markt das Ding.
Bevor du 700€ für den 3900 ausgibst würde ich eher den 1071 kaufen, der ist halt viel moderner und wenn dann wieder Geld in der Kasse ist eine Endstufe dran.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 09. Jul 2012, 21:23 bearbeitet]
iCiepie
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Jul 2012, 22:06
Danke Central_Scrutinizer,
Das Problem mit der Schutzschlatung kenne ich zu gut Dann werde ich mich vielleicht doch zwischen den HK 660 und den Yamaha 1071 entscheiden.
Außerdem habe ich dann wenigstens eine Garantie und ich bin auf dem "neusten" Stand.
Empfehlungen sind natürlich weiterhin sehr gerne gesehen.
Aso ATM Modul wird mit neuem AVR nicht mehr genutzt.


[Beitrag von iCiepie am 09. Jul 2012, 22:15 bearbeitet]
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Jul 2012, 07:35

Dann werde ich mich vielleicht doch zwischen den HK 660 und den Yamaha 1071 entscheiden.


Aber Achtung, der kauf eines HK AVR kann ein Risiko sein, da die Marke früher viele technische Probleme hatte. Aber 700 € sind sehr günstig für so ein fettes Teil, der macht deinen 681 richtig Beine. Der hat ein Listenpreis von 2000 €!

Gibt ja auch noch andere Marken:
Pio
Onk
Mar
Verwirrung perfekt?


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 10. Jul 2012, 07:45 bearbeitet]
iCiepie
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Jul 2012, 09:19
Ist die Leistung des 1071 vergleichbar mit dem des HK 660?
Hast mich jetzt echt verwirrt:/
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Jul 2012, 09:35
Leute, ob 80, 100 oder 120Watt, den Unterschied wirst keiner hören und so laut hören die meisten gar nicht.
Erst die doppelte Leistung, also z.B. 160, 200 oder 240W sorgt für 3db mehr Pegel, das hört man gerade so.
Für die doppelte Lautstärke, also 10db mehr benötigt man schon die zehnfache Leistung, das schafft kein AVR.

Kauf Dir einen guten bezahlbaren AVR mit Pre-Out´s, dann kannst Du bei Bedarf eine Endstufe nachrüsten!
Eine potente Endstufe, wie z.B. die Emotiva XPA2 kostet aber mehr als der AVR, von nix kommt halt nix, alles klar?

Saludos
Glenn
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Jul 2012, 12:55

Ist die Leistung des 1071 vergleichbar mit dem des HK 660?

reine Wattzahlen und Last Stabilität ist nicht dasselbe. Der HK ist in Sachen Belastbarkeit sicher besser als der Yamaha 1071. Dafür ist der Yamaha viel besser ausgestattet als der HK und tendenziell sicher zuverlässiger. Du musst wissen was du willst.
guckst du:
HK 660/760
HK 660 Lüfter

Ich tendiere eher zum 1071, wenn die "Power" nicht reicht Endstufe dran.
satmark
Stammgast
#15 erstellt: 10. Jul 2012, 13:36
Wenn Du in etwa eine Vergleichbarkeit der Leistung haben willst, musst Du Dir die Leistungsaufnahme am Typenschild der Geräte mal anschauen. der AVR 660 nimmt sich unter Vollast 1220 Watt aus der Steckdose - und das bei "nur" 7x75 Watt . Ich glaube, der Yamaha bekommt nicht mal die Hälfte durch sein Netzteil ohne Herzrythmusstörungen ...

satmark


[Beitrag von satmark am 10. Jul 2012, 13:37 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Jul 2012, 13:45
Auch auf diese Angaben ist kein Verlass, wer weiss schon, ist jetzt die Nennleistung, maximale Stromaufnahme oder was auch immer gemeint!

Wenn man mal ehrlich ist, die wenigsten kommen über 95db hinaus, dafür werden im Schnitt 10-20Watt pro Kanal benötigt.
Die ganze Diskussion macht also wenig Sinn, der Yamaha wird völlig ausreichen, wenn es der HK sein soll, auch okay.
Letztendlich muss der TE entscheiden was er will, neuer AVR mit mehr Features oder ein HK dem der schlechte Ruf anlastet.

Es gibt natürlich noch Alternativen....

Saludos
Glenn
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Jul 2012, 13:54

Wenn Du in etwa eine Vergleichbarkeit der Leistung haben willst, musst Du Dir die Leistungsaufnahme am Typenschild der Geräte mal anschauen. der AVR 660 nimmt sich unter Vollast 1220 Watt aus der Steckdose - und das bei "nur" 7x75 Watt . Ich glaube, der Yamaha bekommt nicht mal die Hälfte durch sein Netzteil ohne Herzrythmusstörungen ...

naja der RX-V1071 hat auch eine max Leistungsaufnahme von 1190 Watt.
Hier kann man den Zahlen aber auch nicht trauen, weil wer weiss nach welcher Norm gemessen wurde usw.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 10. Jul 2012, 13:59 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 10. Jul 2012, 13:58
Der Wirkungsgrad des AVR´s spielt halt auch noch eine Rolle, die Diskussion ist daher absolut spekulativ und bringt dem TE wenig bis gar nichts.

Saludos
Glenn
Mickey_Mouse
Inventar
#19 erstellt: 10. Jul 2012, 15:43
richtig!

ich will jetzt nicht noch mehr zur Verwirrung beitragen, aber vielleicht wäre es noch interssant den maximalen Strom (am Ausgang!!!) zu vergleichen, aber da gibt es auch nur viel zu wage Angaben von Seiten der Hersteller. HK gibt z.B. für den 75W AVR 50A an, mein 60W Stereo Amp ist mit >30A angegeben.

Rein theoretisch wären ja selbst bei 75W an 8Ohm 3A "Gleichstrom" ausreichend. In der Praxis wird viel mehr gefordert, das zeigt mal wieder, das so ein LS alles andere als eine Ohmsche Last ist!

Aber auch das sagt eigentlich gar nix aus, weil es in der Praxis darauf ankommt, wie schnell dieser Strom zur Verfügung gestellt werden kann, um die LS entsprechend "im Griff" zu haben, wobei es meiner Meinung nach auch nicht unbedingt von der Lautstärke abhängt.

Aber wie gesagt, das ist alles mehr theoretisches Geplänkel und verwirrt mehr als es nutzt, sorry!
iCiepie
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Jul 2012, 20:04
Ich habe mir den 1071 bestellt und werde den mal testen und bei gefallen behalten.
Da ich bald umziehe, werde ich bestimmt eh nicht mehr laut hören können und falls doch dann kommt halt irgendwann mal ne Endstufe dazu, wenns nich reicht.
Wenn ich mich zwischen Onkyo 809 und Yamaha 1071 entscheiden müsste, welcher wäre die bessere Wahl?


[Beitrag von iCiepie am 10. Jul 2012, 20:17 bearbeitet]
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 10. Jul 2012, 20:57
alles richtig gemacht. Viel Spass mit dem Teil und pinsel mal bitte deine Erfahrung mit dem 1071 hier rein.
iCiepie
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 12. Jul 2012, 14:39
Der 1071 ist der Hammer er sieht nicht nur schick aus sondern macht auch richtig Dampf. Spielerchen wie die iPad Steuerung, die Scene Tasten und das Internetradio sind auch sehr schön. Musik klingt jetzt auch viel klarer und einfach viel besser. Leider kann ich das nicht so gut beschreiben, bin noch neu auf dem Gebiet. Surround kann ich erstmal nichts zu sagen, da meine Ersatzsurrounds kaputt gegangen sind und ich die Dipole erst in der neuen Wohnung auspacke.
Ein Problem habe ich mit dem neuen Receiver, wie auch schon mit dem altem Yamaha. Wenn ich TV über DVB T schaue und den Receiver anmache, dann bekomme ich plötlich kein Signal mehr. Woran kann das liegen? Angschlossen habe ich Apple TV, BD player und n 10m HDMI Kabel und sonst nur TV über optical.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 12. Jul 2012, 14:43
Das könnten Handshake Probleme sein!

Ist die HDMI Steuerung aktiviert?

Saludos
Glenn
iCiepie
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Jul 2012, 14:51
HDMI Einstellung? Ist aus und wenn es an ist bringts auch nichts
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 12. Jul 2012, 14:59
Dann mögen sich die beiden wohl nicht besonders und es kommt zu Handshake Problemen, für mich jedenfalls die sinnigste Erklärung.
Das hatte ich mal mit einem Marantz SR7002, der mochte meinen Multimedia PC auch nicht und es kam immer mal zu Bildaussetzern.

Ob es am Yamaha oder dem DVB-T Receiver liegt, kann ich nicht sagen, ich denke aber eher an letzterem.
Dazu müsste man aber auch mal genau wissen wie beide Geräte für die HDMI Verbindung eingestellt sind.

Saludos
Glenn
iCiepie
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Jul 2012, 16:15
Wenn ich erst den Receiver und dann den Tv anmache dann funktioniert es. Komisch...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 12. Jul 2012, 17:49
Dann kommt das Handshake auf diesem Weg zu Stande, ist nichts ungewöhnliches.
Vielleicht funkt der TV auch noch dazwischen, auch hier findet ein Handshake statt.
Die Erfahrungen haben schon viele User gemacht, mich wie gesagt eingeschlossen.

Wenn man weiss wie es klappt, dann kann man doch immer so verfahren....

Saludos
Glenn
iCiepie
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 13. Jul 2012, 07:30
Ich bin zufrieden, dass es überhaupt funktioniert
Und der Yamaha 1071 war echt ne Top Wahl. Es klingt als hätte ich neue Lautsprecher Der Sound ist auch nicht mehr so aufdringlich wenn ich mal lauter höre.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 13. Jul 2012, 07:40
schön das du zufrieden bist.


Der Sound ist auch nicht mehr so aufdringlich wenn ich mal lauter höre.

Das sind typisch die "alten" Yamaha 1600/2600/4600/1700/1800/3800/1900/3900. oder so

dünn im Bass, "aufdringlich" im Hochton.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 13. Jul 2012, 08:22 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 13. Jul 2012, 07:42
Moin

Tatsächlich, hast Du ein gemessen und sind die EQ´s am Werk oder reden wir von einem Pure Direct Vergleich?

Aber schön das Dir die Tipps geholfen haben und Du zufrieden bist!

Saludos
Glenn
Eminenz
Inventar
#31 erstellt: 13. Jul 2012, 08:19

GlennFresh schrieb:

Tatsächlich, hast Du ein gemessen und sind die EQ´s am Werk oder reden wir von einem Pure Direct Vergleich?


Das spielt bei den älteren Yamahas nicht wirklich ne Rolle. Klingt beides flach.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 13. Jul 2012, 08:22

Das spielt bei den älteren Yamahas nicht wirklich ne Rolle. Klingt beides flach.


jaaaa


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 13. Jul 2012, 08:22 bearbeitet]
iCiepie
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 13. Jul 2012, 08:26
Beim neuen natürlich Pure Direct beim alten ging das nicht da kam dann nie ein Ton raus
iCiepie
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 13. Jul 2012, 09:16
Ich hatte mein yamaha 2600 mit ATM Modul betrieben und den Bass am ATM auf max und nun nutze ich den 1071 ohne ATM im Pure Direct und flach ist der Sound aufjedenfall nicht. Natürlich kommt da nicht der Bass wie aus einer Proll Karre, wir sind hier ja auch bei Hifi/Heimkino.
Danke vielmals für die zahlreiche Hilfe vorallem an Central_Scrutinizer, der mir den Kauf eines älteren Models abgeraten hat. Die ganzen neuen Spielerchen wie iPad und Scene machen echt Spaß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert NuBox 681 Set
MadnessXX am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  44 Beiträge
Welcher AV Receiver für nuBox 681 Set
clean-energy am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  19 Beiträge
Nubox 681+ATM AV-Receiver
iCiepie am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.02.2012  –  2 Beiträge
nuBox 681 + welcher Receiver?
Alfie321 am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  14 Beiträge
Receiver für NuBox 681
stuuuhl am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  4 Beiträge
Welcher Receiver für nubox set 681?
socke74 am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  2 Beiträge
AV-Receiver für Nubox 681 gesucht
fabimue22 am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  6 Beiträge
AV-Receiver passend zu nuBox Set mit 681
Squel am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  10 Beiträge
Guter AV-Receiver für NuBox-Set 681 gesucht
Martini77 am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  9 Beiträge
nuBox 511 oder nuBox 681
The_Darknight am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.106 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedElladakilada
  • Gesamtzahl an Themen1.496.741
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.456.705

Hersteller in diesem Thread Widget schließen