neuer AV-Receiver bis 500€

+A -A
Autor
Beitrag
killik
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jul 2012, 09:35
Hallo zusammen.

Da mein Marantz SR-4500 so langsam in die Jahre gekommen ist und ich mit meinen restlichen Geräten im digitalen HDMI-Zeitalter angekommen bin, suche ich gerade einen passenden Ersatz für meinen besagten AV-Receiver.

Daran betrieben wird ein Mordaunt-Short Genie System (5.1). Da in Bezug auf die Boxen in nächster Zeit kein Upgrade auf 7.1 ansteht, würde mir ein 5.1 Receiver ausreichen.

Habe mich in letzter Zeit auch ein wenig umgesehen und bin bei den üblichen Verdächtigen wie Denon, Yamaha, Sony und Onkyo stehen geblieben.

In meiner engeren Auswahl sind folgende Receiver:

- Denon 1713 (aktueller Preis 499€)
- Onkyo TX-NR616 (~475€)
- Pioneer VSX-922 (~490€)
- Yamaha RX-V473 / RX-V573 / RX-V673 (350-540€)

Liest man Test zu einigen von den Receivern, so schneiden sie doch alle relativ gut bis sehr gut ab. Denke, dass ich bei meinen Boxen eh keinen klanglichen Unterschied feststellen werde.

Von Anschlüssen her haben alle mehr als genug für mich. Es soll lediglich ein Mediaplayer via HDMI angeschlossen werden, sowie ein Tablet bzw Laptop. Mein Sat-Receiver hat leider nur einen Scart Anschluss, somit wird dieser per digitalen Coax-Kabel verbunden.
Schön wäre ein Front HDMI, damit ich das Laptop "gemütlicher" anschließen kann, es ist aber kein "Must-Have".

Netzwerkfähig sollte der AV-Receiver sein und Funktionen wie DLNA und AirPlay unterstützen (habe keine Apple Produkte, aber auch Android kann AirPlay wunderbar nutzen). WLAN muss nicht integriert sein, wäre zwar schön, aber Netgear bietet ja für kleines Geld bereits gute WLAN Bridges.


Nun die alles entscheidende Frage:

Welcher kann was die anderen nicht können und ist klanglich am "besten" ?


Danke im Voraus
Hoschi74
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jul 2012, 09:59
Wie gesagt hab ich mir den yamaha 473 zusammen mit den Nuboxen 311 bei Nubert bestellt für 349.
Ich hatte bisher Yamaha und war immer zufrieden.
Der Receiver ist Zukunftssicher durch 4K. Und hat 3D, TrueHD, Ipod-Anschluss u.s.w.
Nachteil "nur" 5.1.
Lt. einem Freund, der den Vorgänger 471 hat, ist der Klang top. Hat mir auch ein User hier im Forum geagt.
Über die Anderen kann ich leider nicht viel sagen, bzw. vergleichen.
Meine Wahl ist der 473er.
Wer er die Woche kommt, kann ich geanaueres sagen.


[Beitrag von Hoschi74 am 15. Jul 2012, 13:45 bearbeitet]
maikromashine
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jul 2012, 10:03
Moin killik,

in Sachen Verarbeitung und Laststabilität nehmen sich die genannten Geräte in ihrer jeweiligen preisklassen nur wenig.

Da auch klanglich keine all zu großen Unterschiede zu erwarten sind, heisst es:

Geräte im Shop anschauen, evtl. Features wie LAN-Fahigkeit, Airplay, Steuerung über Apps für Andoid oder iOS auf Notwendigkeit prüfen und evtl. wieder ein Gerät von Marantz in Betracht ziehen. Denn mit den Geräten, auch wenn sie in der gleichen Preisklasse etwas schlechter ausgestattet sind, kennst du dich ja bereits aus.

Wichtig ist einfach nur, dass du mit der Bedienung schnell zurecht kommst. Denn nur, weil die aktuellen Geräte ein OSD mitbringen, ist die Hnadhabung nicht unbedingt bei jedem Gerät einfach oder intuitiv.
So habe ich z.B. beim Vergleich von Pio VSX-921 und Yamaha RX-V 671 aus meiner Sicht leichte klangliche Vorteile (Geschmackssache) und eine wesentlich intuitivere Bedienung/Menüführung beim Yamaha RX-V 671 festgestellt.

Wenn du auf Netzwerkfunktionen generell keinen Wert legst, könnten dich auch Auslaufmodelle der jeweiligen Hersteller zufrieden stellen. In dem dem Fall würde ich dann eher auf ein Gerät mit größeren Leistungsreserven setzen, falls evtl. mal ein Wechsel auf größere LS in Zusammenahng mit Nutzung in einem größerem Raum ansteht.
Würde sich dann auf jeden Fall mit höherer Laststabilität bei hohen Pegeln auszahlen.

Bsp. für einen direkten Vergleich...

Yamaha RX-V 473 (5.1) VS. Yamaha RX-V 671 (7.1//5.1//5.1 + 2.0)

Der 671er bringt die Möglichkeit für die Steuerung einer zweiten Zone mit und hat ein stärkeres Netzteil.
Der 473 ist also schwächer, beschränkt sich auf 5.1 ohne Stereo für einen zweiten Raum... hat dafür aber schon eine Durchschleiffunktion für 4k-Auflösungen.
Preislich liegen die Geräte etwa auf einem Niveau.


[Beitrag von maikromashine am 15. Jul 2012, 10:04 bearbeitet]
Hoschi74
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jul 2012, 13:38
@maikromashine
Hast du den 671er?
wenn ja bist du zufrieden? denn die Meinungen gehen bei Amazon ja doch auseinander.
Ich selbst werde bei 5.1 bleiben und einen 2. Raum bzw. ein 2. Boxensystem werde ich nicht nutzen.
Deshalb denke ich reicht der 473er.
115 Watt pro Endstufe reicht mir für die Nubox 311.
Ich lasse mich aber gerne belehren.
Vorher hatte ich als Auslaufmodell den Denon 1612 im Auge.
maikromashine
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jul 2012, 14:04
Also ich habe kurz vor Release der 2012er Serien den Pio VSX 921 und den Yamaha RX-V 671 direkt verglichen.
Im Vergleich zum Pio macht der 671er alles etwas besser... von Optik, Verarbeitung, Habtik, Klang, intuitive Bedienung/Menüführung. Also habe ich ihn behalten.

Was die Leistung angeht, reicht natürlich auch ein schwächerer AVR. Jedoch finde ich Leistungsreserven für zukünftige LS-Upgrades doch recht sinnvoll. Denn von den 311ern ist es nicht weit zur 381/481 oder 511. Das ersetzte Paar der 311er lässt sich dann super für die 2. Zone verwenden.
Die Option halte ich mir mit den 381ern in meiner Front auch offen. 7.1 ist auch bei mir nicht geplant, da es einfach zu wenig gutes FIlmmaterial mit entsprechenden Tonspuren gibt.



Ob, und vor allem wann der 4k-Passthrough zum Einsatz kommt, steht ja noch in den Sternen. deshalb habe ich mich gegen den Onkyo TX-NR 509/609 entschieden.

Um auf die Frage zurück zu kommen... Ja, ich bin mehr als zufrieden: Will das Ding nicht mehr missen...


[Beitrag von maikromashine am 15. Jul 2012, 14:06 bearbeitet]
Hoschi74
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jul 2012, 14:07
Danke, ich denke mit dem 473 mach ich nicht allzuviel falsch.
maikromashine
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jul 2012, 08:47
Kein Problem, und grundsätzlich hast du ja auch Recht.

Ich denke, was die Menüführung angeht, werden sich der 671 und 473 nicht großartig unterscheiden. Optisch sind sich die Yammis seit Jahren seeehr ähnlich und klanglich in der Preisklasse sicher auch.

Somit bist du dank 4k Passthrough besser für die Zukunft abgesichert, und ich dank Leistungsreserven für hungrigere LS und wegen der 2 freien LS-Anschlüsse und entsprechender Funktion für evtl. Beschallung in Bad/Küche o.ä.



[Beitrag von maikromashine am 16. Jul 2012, 08:48 bearbeitet]
Klinke26
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Jul 2012, 10:48
Ich werde tagtäglich von einem Onkyo TX-NR 609 gut bedient.

Onkyo kann ich dir bezüglich Bedienerfreundlichkeit, Haptik bei den Anschlüssen und Funktionsumfang ans Herz legen.
killik
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Jul 2012, 12:31
Danke vorab für die bisherigen Empfehlungen.

Interessant, dass die meisten Meinungen zum Yamaha existieren.

Kann keiner den Denon bzw den Pioneer empfehlen oder fehlen zu diesen Receivern Erfahrungen aufgrund des Erscheinungstermins der Receiver.
euphonia_hifi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Jul 2012, 13:33
Die Receiver von Yamaha klingen mir immer etwas zu agressiv. Da würde ich nen Pioneer vorziehen. Da Das Gerät aber an wohlig warm spielenden Mordaunt-Shorts hängt, sehe ich keinen Grund nicht auf den Yamaha zu gehen. Ausschlaggebend könnte 4k Passthrough sein. Ob es in Zukunft je benötigt wird, steht allerdings in den Sternen.
maikromashine
Stammgast
#11 erstellt: 17. Jul 2012, 07:35
Ich hatte vor dem Yamaha AVR einen etwas älteren Denon AVR-1509. Ich war sehr zufrieden mit ihm. Mir fehlte lediglich das OSD, was damals in der Einstiegsklasse noch kein Standard war.

Auf Grund eines Fehlers meinerseits ging das Gerät in die Schutzschaltung und kommt dort nicht mehr raus.

Weil ich mit dem Denon so zufrieden war, hatt ich den Denon AVR-1912 auch im Auge. Ebenfalls ein Auslaufmodell aus 2011, und zum Zeitpunkt meines Kaufs sehr schwer zu bekommen.
Nachdem ich dann vom Yammi so begeistert war, habe ich keinen 1912er mehr zum Vergleich geordert.
Insgesamt wäre dieser aber auch etwas schächer in der Ausstattung gewesen, glaube ich... aber auch nur etwas.


Die Receiver von Yamaha klingen mir immer etwas zu agressiv. Da würde ich nen Pioneer vorziehen. Da Das Gerät aber an wohlig warm spielenden Mordaunt-Shorts hängt, sehe ich keinen Grund nicht auf den Yamaha zu gehen. Ausschlaggebend könnte 4k Passthrough sein. Ob es in Zukunft je benötigt wird, steht allerdings in den Sternen.


Den agressiven Klang kann ich nicht bestätigen. Ich fand den Pio VSX-921 dagegen eher etwas langweiliger im Klang. Dazu kam, dass das Internetradio des Pios sehr träge war. Das vom Yammi dagegen richtig flott.

Was den 4k Passthrough angeht... der wird mit Sicherheit irgendwann benötigt. Entsprechende TV-Geräte wurden ja bereits vorgestellt, und spätestens wenn 3D ohne Brille verbreiteter ist, wird es der neue Standard.
Grund: bei 3D ohne Brille, muss der TV von Haus aus mehr als zwei Bilder übereinander legen, da er mehrere Betrachtungswinkel berücksichtigen muss.
Das einzige zur Zeit erhältliche Gerät von Toshiba macht es vor. Das Ding ist zwar noch recht kostspieleig mit UVP 7.999,- Talern, es weist aber trotzdem den Weg.

Im Übrigen war ich auf der IFA 2009, wo die ersten 3D TV-Geräte von jedem Hersteller vorgefürt wurden... das war im TV-Bereich das Thema in dem Jahr.
Und heute? 3 Jahre später gibt es kaum noch neue TVs ohne 3D zu kaufen. Ähnlich wird es mit den 4k-Modellen auch laufen. 4k war auf der letzten IFA, neben HbbTV, das Thema, jeder Hersteller hat Geräte vorgestellt... jetzt geht es an die Weiterentwicklung und in 3-5 Jahren werden wir den 4k-Passthrough brauchen.

Eventuell wird sogar die Blueray durch einen neuen Datenträger abgelöst


[Beitrag von maikromashine am 17. Jul 2012, 07:47 bearbeitet]
euphonia_hifi
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Jul 2012, 11:46
Meine Erfahrung ist, daß die wenigsten Leute 3D wirklich nutzen. Klar haben die jüngsten Generationen Fernseher 3D alle onboard. Doch welche Familie sitzt denn abends mit 3D-Brille vorm TV und schaut sich irgendeinen Film an?
Für das Wohnzimmer mit einem TV bis zu 50 Zoll ist 3D , ob mit oder ohne Brille völlig uninteressant, da ich mich nicht voll auf das Bild konzentrieren kann. Da ist die Schrankwand, die Stehlampe, der Hund läuft durchs Bild etc, etc.
Die Leute die sich ein Heimkino im Keller oder in der Garage bauen. Für die ist 3D durchaus ein Thema. Die haben aber alle auch ne große Leinwand und machen das Licht aus wenn der Film anfängt.
happy001
Inventar
#13 erstellt: 17. Jul 2012, 12:31
Höreindrücke sind eigentlich immer subjektiver Natur und was Yamaha betrifft so sind diese nach meinem Empfinden nicht mehr ganz so schrill im Hochton, hier hat Yamaha etwas Hand angelegt und ihre Geräte leicht gesoundet und etwas in Richtung warm abgestimmt aber immer noch für mich zu schrill um dauerhaft damit glücklich zu werden.

Was den Beitrag von maikromashine betrifft so möchte ich dazu verschiedenes anmerken:

Was den 4k Passthrough angeht... der wird mit Sicherheit irgendwann benötigt

Das ist richtig wobei die Frage nach dem wann im Raume steht und vor allem wie lange es dabei bleibt denn ich würde sagen das 4K eher eine Übergangslösung zu 8K darstellt. Zudem dürften die meisten Geräte die aktuell eingeführt werden mit 4K Passthrough längst vom Markt bzw. dem Restmüll zugeführt werden bis zur Markteinführung von 4K.
Zudem ist das wieder dann nur halbherzig umgesetzt wenn Passthrough geht aber eine Skalierung nicht möglich ist.
Ob das der neue Standard tatsächlich wird sollte man abwarten.

Das ein neuer Datenträger kommt der die Blu ray ablöst ist schon ein paar Tage Gesprächsthema. Auch hier läuft noch viel Wasser den Bach herunter bis der Fall Wahrscheinlichkeit wird. Die DVD ist auch schon lange tot und wird aktuell noch viel verkauft.


[Beitrag von happy001 am 17. Jul 2012, 12:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer AV-Receiver bis max. 500?
bensuri am 19.09.2014  –  Letzte Antwort am 19.09.2014  –  6 Beiträge
Neuer Receiver bis ca 500?
canape am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2010  –  6 Beiträge
Neuer AVR bis 500?
Marcel-Do am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 24.10.2012  –  13 Beiträge
Neuer Receiver bis 500? gesucht
pk1991 am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  2 Beiträge
Neuer AV - Receiver gesucht
MusixP am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  7 Beiträge
Neuer AV-RECEIVER bis 700?
GFleischhacker am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  21 Beiträge
Neuer AV-Receiver bis ~800?
Tony.Soprano am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  10 Beiträge
Neuer AV-Receiver bis 400?
Wu3rF3L am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  17 Beiträge
Neuer AV-Receiver bis 300?
Donsiox am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 19.03.2014  –  11 Beiträge
Neuer AV Receiver bis 1000 ?
vm@x71 am 04.09.2019  –  Letzte Antwort am 13.09.2019  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.919 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedbernhard796
  • Gesamtzahl an Themen1.496.372
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.449.576