Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung 5.1 Heimkino + AVR für Neuling

+A -A
Autor
Beitrag
foerdy86
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Okt 2012, 13:16
Hallo Gemeinde,

ich bräuchte bitte einmal ein "bisschen" Hilfe bei der Findung des passenden 5.1 Surroundsystems für mein Wohnzimmer. Ich bin vor kurzem in meine erste eigene Wohnung gezogen und möchte mir nun endlich eine kleine Heimkinoanlage zusammenstellen. Mein Budget liegt bei ca. 1000€ für ein 5.1 LS-System + AVR. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus, über und unter mir gibt es Nachbarn, aber das sollte ja nicht großartig zur Debatte stehen.

Ich habe mich schon ein bisschen eingelesen in die ganze Thematik Heimkino, aber so richtig entscheiden kann ich mich für nichts, daher bitte ich hier um ein paar Vorschläge.

Hier einige Eckdaten:

Nutzung: 70% Film, 30% Musik... Für die PS3 habe ich ein Headset
Der Wohnbereich von meinem Wohnzimmer beträgt 12qm.
Die Schrankwand ist 3m lang und 40cm Breit.
Der Sitzabstand zum momentan 42" LCD (wird demnächst gegen einen 55" LED ausgetauscht) beträgt 2,50m.


Da ich an der Schrankwandseite leider keinen Platz für Stand-LS habe, kommen nur Regal-LS in frage, die ich dann entweder auf die Schrankwand stelle oder lege. Die Höhe zum Hängeschrank beträgt 40cm.

Das nächste Problem ist die Couch, welche genau hinten an der Wand steht, sodas es etwas schwer mit den Rear-LS wird. Auch die Position des Subs gestaltet sich etwas schwierig, ich habe auf dem Foto mal 3 mögliche Positionen eingezeichnet.

Ich habe ein Foto als Anhang beigefügt, dass Ihr in etwa eine Vorstellung habt wie es hier aussieht.

Als erstes hatte ich mir ein Komplettsystem von Onkyo ( HT-S9405THX) angesehen und fand es nicht schlecht. Allerdings ist der AVR etwas abgespeckt und so richtig begeistert scheint davon auch niemand zu sein. Teufel und die ganzen kleinen Brüllkisten scheiden ebenfalls für mich aus.

Hier meine in etwa Vorstellung was es sein könnte:

AVR: Yamaha RX-V473 oder 573 (wobei ich eigentlich kein 7.1 benötige)
LS: 4x Canton SP 206 (alternativ 4x Canton GLE 420)
1xCanton 506 (alternativ Canton Plus AV 700.2 ; Canton GLE 455)
1x Canton Sub 8 ( alternativ bin ich überfragt)

Anforderungen an den AVR:
Netzwerk
USB
mind. 4 HDMI Eingänge
3D

Für komplett andere Vorschläge bin ich natürlich offen und dankbar.


Foto

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
foerdy86
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Okt 2012, 16:56
Niemand ne Idee ?
roadrunner64
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Okt 2012, 18:49
Hallo,
Bei 2,50m Sitzabstand zum TV benötigst Du keinen 55"er. Ich denke da ist es sinnvoller das Geld in die Anlage zu stecken. Für €1000,- wirst Du inklusive AVR nichts richtig vernünftiges bekommen. Es sei denn Dein Händler macht Dir ein gutes Angebot für ein Vorführmodell. Vielleicht solltest Du Dich mal bei Nubert umsehen... Ich bin selbst gerade dabei mir als HiFi Neuling was zusammenzustellen und die Schwaben kommen in die engere Wahl bei mir... :-) Die haben auch Sehr gute Regalspeaker. Sehr viele Hardwaretests sind u.a. auch auf der Seite "Area-Dvd.de" nachzulesen und wie ich mal gelesen habe sind wohl auch die Tests in der Zeitung "Audio" sehr reell und nicht von diversen Firmen "gesponsort"...
Mein angesetztes Budget ist allerdings etwas höher angesetzt, aber das muß ja jeder für sich ausmachen.
Beste Grüße.
Der Roadrunner
foerdy86
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Okt 2012, 21:31
Hey,

also der Fernseher glit als gesetzt, da ich a) einen neuen brauche und b) mit der größe schon auf die Zukunft plane, da ich eventuell in 1-2 Jahren in ein Haus ziehe. Dort sollte dann der Sitzabstand nicht mehr so klein sein. Ich hab egerade mal durchgerechnet, ich liege bei 1200€ für die oben genannte Konfig mit dem Yamaha und den Cantons.

Meine Frage wäre, ob jemand die LS ebenfalls so im Einsatz hat und ob die "etwas taugen" ?

Wobei mir gerade bei 1200€ schon wieder das Onkyo-System in den Sinn kommt. das gibts momentan für 880€ bei Amazon und die Frage ist ja, ob mein Laienhaftes Ohr jetzt wirklich einen Unterschied hört...

Gut den wirds sicherlich dann geben, wenn ich etwas besseres Gehört habe, aber das gibts ja in allen Bereichen (Auto, Computer, usw.)

Bei Nubert habe ich mich ebenfalls schon umgesehen, wobei das dann doch wieder eine andere Preisliga ist.

Ich hätte nicht gedacht, dass "ich muss mir mal nen Surroundsystem zulegen", so kompliziert wird :))


Grüße
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Okt 2012, 21:47
1. ist es völliger Blödsinn das ein TV Gerät zu groß sein kann !

Bei den heute üblichen Zuspielsignalen von HD-TV und Bluray ist das Bild auch dann noch sehr gut wenn die Nasenspitze den Bildschirm berührt.

2. ist es noch größerer Blödsinn das man für 1000 Euro "nix vernümftiges" bekommt !!

Was Du ausgesucht hast ist völlig i.O. als Einsteigerset, gerade die Canton LS sind sehr gut.

Achte nur auf eine stimmige Front, der Center muß zwingend zu den L/R Lautsprechern passen.

Als AV ist der Yamaha auch sehr gut, besonders das Einmessystem, würde da eher zum 473 raten.

Alternative zum Sub wäre der Canton 85.2, Auslaufmodell mit der Technik des Nachfolgers.

Als Anmerkung : Canton + Yamaha schlägt jedes Komplettsystem um Welten !!

Foxfahrer

P.S.: sowohl "Audio" als auch "Area" leben von den Werbeeinnahmen der Firmen deren Produkte sie testen !!
Darum gibt es dieses Forum !


[Beitrag von Foxfahrer01 am 05. Okt 2012, 21:50 bearbeitet]
foerdy86
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Okt 2012, 09:15
Hallo Foxfahrer,

danke für deine Zeilen. Welcher Center wäre denn der "passende" für die Canton SP 206 ?

Macht es denn Sinn, sowohl Front als auch Rear mit den selben LS auszustatten ?

Ja der 473 reicht vollkommen aus.



Vielen Dank

Gruß
Basti
Jens1066
Inventar
#7 erstellt: 06. Okt 2012, 09:42
@ roadrunner 64

Die haben auch Sehr gute Regalspeaker

Ich möchte den Nubert´s nicht absprechen, daß die gut sind, aber wie Du offensichtlich auch, hab ich sie noch nicht gehört und würde sie daher auch nicht empfehlen.

Die Aussagen von Foxfahrer01 kann ich für mich so unterschreiben.

Bei Canton und Co hat der TE auf jeden Fall den riesigen Vorteil, diese in der Ausstellung zu sehen (Optik und Haptik sind ja auch nicht ganz unwichtig) und zu hören. Denn ich mußte auch erfahren, daß z.B. ein Lautsprecher von Canton für meine Holzohren schlimm geklungen hat, andere Cantons sind wieder super.

Deswegen hier eingrenzen und ab zum Händler und probehören, probehören, probehören......
foerdy86
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Okt 2012, 09:47
Dann muss ich mal gucken, wo es einen vernünftigen Händler in Berlin gibt. Bei MM und Satur waren immer nur die großen LS (ab 1000€ pro Stück) angeklemmt.

Hat jemand ne Idee wegen der Platzierung des Subs, oder klingt der an allen 3 Stellen Mist ?
Jens1066
Inventar
#9 erstellt: 06. Okt 2012, 10:20
Das mit dem Sub mußt du ausprobieren. Eine gute Möglichkeit ist, Subwoofer auf den Hörplatz stellen, und an die Stellen krabeln wo Du ihn stellen kannst. Dort wo es sich am Besten anhört, den Sub hinstellen. Wenn Du einen AVR mit Einmeßsystem holst, macht der den Rest der Anpassung.

Schau Dir mal dieses Video dazu an.
foerdy86
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Okt 2012, 10:34
Das mit dem Video ist natürlich klasse, danke für den Link

Gibt es eigentlich einen Qualitätsverlust, wenn man den Sub mit einem Y-Kabel an den AVR anschließt ?


[Beitrag von foerdy86 am 06. Okt 2012, 10:35 bearbeitet]
Atze1801
Inventar
#11 erstellt: 06. Okt 2012, 10:48

foerdy86 schrieb:
Dann muss ich mal gucken, wo es einen vernünftigen Händler in Berlin gibt. :KR


Also da haste ja wohl BESTE Möglichkeiten zum Probehören........ nicht wie bei uns im Norden!
foerdy86
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Okt 2012, 10:51

Atze1801 schrieb:


Also da haste ja wohl BESTE Möglichkeiten zum Probehören........ nicht wie bei uns im Norden! :prost



Die da wären ? Denn die meisten Hifi-Läden führen sowas wie die Canton Sp 206/506 garnicht
opa38
Inventar
#13 erstellt: 06. Okt 2012, 10:55

roadrunner64 schrieb:
Hallo,
Vielleicht solltest Du Dich mal bei Nubert umsehen... Ich bin selbst gerade dabei mir als HiFi Neuling was zusammenzustellen und die Schwaben kommen in die engere Wahl bei mir... :-) Die haben auch Sehr gute Regalspeaker. Sehr viele Hardwaretests sind u.a. auch auf der Seite "Area-Dvd.de" nachzulesen und wie ich mal gelesen habe sind wohl auch die Tests in der Zeitung "Audio" sehr reell und nicht von diversen Firmen "gesponsort"...


Das stimmt....natürlich. Hast du denn eine Möglichkeit z.B. nach Aalen usw. zum Probe hören zu fahren??
An welches System hast du genau gedacht??



Mein angesetztes Budget ist allerdings etwas höher angesetzt, aber das muß ja jeder für sich ausmachen.
Beste Grüße.
Der Roadrunner


Tja....guter Klang/Verarbeitung haben halt ihren Preis....
Atze1801
Inventar
#14 erstellt: 06. Okt 2012, 10:57
Einfach mal bei google "HiFi Berlin" eingeben ......jede menge Läden in denen man auch mal Probe hören kann...... Rein in die Bahn und los gehts...........


[Beitrag von Atze1801 am 06. Okt 2012, 11:06 bearbeitet]
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Okt 2012, 11:14
Das mit dem probehören ist ein gutgemeinter Vorschlag, nur schwer umzusetzen !

Die genannten LS sind durchweg die Einsteiger der genannten Marken, meistens günstig online zu kaufen.

Wenn man sich die Preise anschaut bleibt da nicht viel Spanne für einen Fachhändler, und auch für einen Discounter sind sie wenig rentabel.

Darum findet man schwer einen Magnat Monitor oder Heco Victa zum probehören, und auch Canton wird man erst ab den höherpreisigen LS finden.

Ich würde bei einer Gewichtung von 70/30 Film/Musik nicht solchen Aufwand betreiben sondern die ausgewählten LS bestellen und zuhaus probieren.

Zu 90% ist ein Einsteiger dann völlig überwältigt vom neuen Raumklangerlebnis, natürlich auch größtenteils weil Vergleiche fehlen.

Also anstatt wochenlang im Forum suchen, kaufen und erleben.

Foxfahrer
Jens1066
Inventar
#16 erstellt: 06. Okt 2012, 14:13
Also die Victa hatte ich schon gesehen und gehört in einem Saturn bei uns. In Berlin sollte das kein Problem sein. Bei den Low Budget Speakern ist es ja auch kein Problem im MM oder Planetenmarkt zu kaufen. Aber sie mal zu sehen und zu hören ist sicher nicht von Nachteil.
foerdy86
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Okt 2012, 15:00
Ich überlege gerade, einfach mal das Onkyo HT-S9405 zu bestellen... Das liegt bei 880€ mit allem drum und dran... Ich bin mir nur nicht sicher...:(
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 06. Okt 2012, 15:14
Dann hättest Du Dir diesen Thread sparen können !!!

Als Anmerkung : Canton + Yamaha schlägt jedes Komplettsystem um Welten !!

Was an diesem Satz hast Du denn nicht verstanden ??

Foxfahrer
Jens1066
Inventar
#19 erstellt: 06. Okt 2012, 15:23
Es hat alles was Du brauchst und zu dem Preis wahrscheinlich nicht so einfach zu topen. Es wird allemal besser als ein Brüllwürfel System sein. Das hatte ich eines früher und konnte auch damit leben.

Wie Du ja auch schon erwähnt hast bist Du Dir bewußt, daß es keine High End Anlage sein wird.

Und Foxfahrer01 meint ja auch:

Zu 90% ist ein Einsteiger dann völlig überwältigt vom neuen Raumklangerlebnis, natürlich auch größtenteils weil Vergleiche fehlen.

So denke ich auch....

Einfach mal bestellen und wenn es dann wirklich nur ein "Blender" ist, halt wieder zurück.
foerdy86
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Okt 2012, 15:57
Das Problem bei den Canton LS ist ja, das es mindestens 1100€ kostet plus die ganzen Kabel. Also locker 1200€. Das sind dann 300€ mehr. Aber man weiss ja auch nicht, was bei dem
onkyo für Kabel dabei sind. Echt schwierig :-(
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 06. Okt 2012, 16:31
Jens1066
Inventar
#22 erstellt: 06. Okt 2012, 16:36
Wenn überhaupt welche dabei sind. Aber aus Selbstversuchen kann ich sagen, Baumarkt Lautsprecherkabel ist vollkommen i.O. und ausreichend. Laß Dir da nichts einreden. Da kommst Du niemals auf 100,- Euro bei der Raumgröße.

Ich hatte ein Budget von 1500.- € angesetzt und bin mit 3 Lautsprechern für 1800.--€ (Front´s und Center) aus dem Laden, weil sie mich einfach überzeugt haben.
foerdy86
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Okt 2012, 17:12
Na toll @Foxfahrer !!!

Das liest sich natürlich auch nicht schlecht und die LS haben recht gute Bewertungen. Jetzt geht halt noch mehr Zwiespalt los... Magnat kenne ich nur von früher aus dem Car-Hifi-Bereich...

Ich glaub nur beim AVR bin ich mir schon recht "sicher", dass es der Yamaha RX-V473 werden soll.
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 06. Okt 2012, 17:39
Warum 473 statt 373 ?

Hör einfach mal auf mich, haben andere hier nach ellenlangen Threads auch gemacht und waren dann vollkommen zufrieden mit den LS (und hätten sich langwieriges rumeiern gespart).

Foxfahrer
WiC
Inventar
#25 erstellt: 06. Okt 2012, 18:13
Hallo,

ich denke auch das der 373 ausreicht, den Canton AS85.2SC würde ich auch empfehlen.

Die Magnat Monitor Supreme Serie kann ich, nachdem ich sie 2 Jahre in meinem Besitz hatte, leider nur als grottenschlecht bezeichnen.

Ich würde dir 4x die Wharfedale Diamond 10.1 und dazu den WHARFEDALE DIAMOND 10 CS empfehlen, die spielen definitiv in einer anderen Liga.

Gruß Karl
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 06. Okt 2012, 18:18
spielen definitiv in einer anderen Liga.

Und liegen weit ab von seinem Budget !!

Foxfahrer
WiC
Inventar
#27 erstellt: 06. Okt 2012, 18:41

Foxfahrer01 schrieb:
Und liegen weit ab von seinem Budget

Wieso das denn ? Der Yammi 373, der Canton Sub und die Wharfedale kosten zusammen € 953.-

Gruß Karl
foerdy86
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 06. Okt 2012, 22:00
Na toll, schon wieder andere LS, aber so langsam kommen ja einige Meinungen zusammen

Ich dachte an den 473, wegen dem Netzwerkanschluss für Internetradio usw... Und in den Tests soll er wohl leicht besser sein als der kleine 373 ?!? Die Frage ist nun, lohnen sich die 100€ mehr für "ab und zu" mal Internetradio ? Auch die Möglichkeit das Teil per App zu steuern finde ich recht interessant, da ich das mal bei einem Kollegen gesehen habe, der sein komplettes Haus mit Sonos ausgestattet hat und die gesamte Anlage mit nem Tab gesteuert (playlist usw) hat.

Also wie gesagt um die 1000€ sind drin. Um ein paar € mehr oder weniger kommt es nicht an, es soll halt etwas "gutes" für einen Neuling/Einsteiger sein. Wobei ich für die Wharedale bei Amazon recht teuer komme. Ich möchte halt ungerne, hier und da was bestellen und alles auf 3-4 Händler aufteilen


[Beitrag von foerdy86 am 06. Okt 2012, 22:04 bearbeitet]
roadrunner64
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 06. Okt 2012, 23:18

opa38 schrieb:

roadrunner64 schrieb:
Hallo,
Vielleicht solltest Du Dich mal bei Nubert umsehen... Ich bin selbst gerade dabei mir als HiFi Neuling was zusammenzustellen und die Schwaben kommen in die engere Wahl bei mir... :-) Die haben auch Sehr gute Regalspeaker. Sehr viele Hardwaretests sind u.a. auch auf der Seite "Area-Dvd.de" nachzulesen und wie ich mal gelesen habe sind wohl auch die Tests in der Zeitung "Audio" sehr reell und nicht von diversen Firmen "gesponsort"...


Das stimmt....natürlich. Hast du denn eine Möglichkeit z.B. nach Aalen usw. zum Probe hören zu fahren??
An welches System hast du genau gedacht??



Mein angesetztes Budget ist allerdings etwas höher angesetzt, aber das muß ja jeder für sich ausmachen.
Beste Grüße.
Der Roadrunner


Tja....guter Klang/Verarbeitung haben halt ihren Preis.... ;)
roadrunner64
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 07. Okt 2012, 00:02
@Opa38
Hallo,
Scheinbar sind wir hier die einzigen welche für Nubert etwas übrig haben... ;-) Also im Sinn habe ich die NuLine Serie, da sie mir finanziell und optisch am ehesten zusagt. Ich hatte ursprünglich die 82er oder die 102er im Auge, aber nun hab ich von den neuen Nuline 284 gehört... Von meiner Frau kam alleine von der Optik ein sofortiges ja ( seeeeeeeehr wichtig ). Tja, das mit dem Probehören ist aber eben so ein Ding weil die beiden Hörstudios fast 400km von mir entfernt sind. Einerseits würde ich sofort hinfahren, aber die Zeit und Sprit usw. Werde am Montag anrufen und dann seh ich weiter. Die sinnvollste Variante ist wahrscheinlich die LS zu ordern und zu Hause testen.

@Jens1066
es ist nicht ganz richtig zu sagen ich hätte noch keine Nubertregalspeaker gehört... Es waren NuVeros und ich kann für mich nichts negatives zu den LS sagen. Ebenso hatte ich schon das Vergnügen richtig fetter Tannoy' Sterling und Heco Statement im direkten Vergleich zuhören wobei die Heco für meinen Geschmack den besseren Klang hatten, aber das ist alles relativ.

Beste Grüße
Roadrunner
WiC
Inventar
#31 erstellt: 07. Okt 2012, 05:54

foerdy86 schrieb:
Wobei ich für die Wharedale bei Amazon recht teuer komme. Ich möchte halt ungerne, hier und da was bestellen und alles auf 3-4 Händler aufteilen :(

Dann würde ich mir deutlich minderwertigere LS kaufen, weil ich sie schön bequem bei Amazon bestellen kann

Mal ehrlich, wenn dir das zu umständlich ist, dann lass es einfach, war nur ein Vorschlag.

@roadrunner64, wie dein völlig unnötiges Vollzitat, sowie deine Erfahrungen mit NuVeros dem TE weiterhelfen sollen kann ich leider nicht nachvollziehen.

Gruß Karl


[Beitrag von WiC am 07. Okt 2012, 08:21 bearbeitet]
foerdy86
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 07. Okt 2012, 10:25
Lassen wir doch erstmal die Diskussion um das "umständliche Bestellen" weg. Das Probehören bei Nubert fällt ebenfalls aus, da ich alleine von den Spritkosten her mal locker 250€ verblase... Da kann ich lieber was bestellen und zur Not zurück schicken. Gut also das Onkyosystem scheidet definitiv aus.

Bleibt halt die Überlegung zwischen den Canton sp 206, den Magnat Monitor Supreme und den Wharfedale, oder es hat noch jemand ein paar andere im Köcher

Ich kann mich ja quasi in der Preisklasse nur auf Meinungen und Rezessionen verlassen, da das Probehören sich als schwierig gestaltet. Wobei wie gesagt, meinem Ohr der Unterschied zwischen 100€ und 150€ Boxen sicher nicht auffällt.


[Beitrag von foerdy86 am 07. Okt 2012, 10:26 bearbeitet]
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 07. Okt 2012, 10:35
Ohr der Unterschied zwischen 100€ und 150€ Boxen sicher nicht auffällt.

Sehr gut geschlussfolgert !

Nun handel danach und bestell etwas !

Foxfahrer

P.S.: wenn Du noch 5mal fragst wirst Du noch 6 verschiedene Antworten bekommen, sonst hätten alle dasselbe.
sk223
Inventar
#34 erstellt: 07. Okt 2012, 11:50

foerdy86 schrieb:
Bleibt halt die Überlegung zwischen den Canton sp 206, den Magnat Monitor Supreme und den Wharfedale, oder es hat noch jemand ein paar andere im Köcher :(


Heco Victa wäe da noch zu nennen.

Stefan
foerdy86
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 07. Okt 2012, 20:51
Noch ne Frage. Was haltet ihr vom "Yamaha RX-V771" ? Den würde ich für 400€ neu bekommen.Oder ist der 473 besser, da er neuer ist ?


Gruß
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 07. Okt 2012, 20:56
Warum eierst Du bei Deinem eingeschränktem Budget jetzt um einen AV rum der 2 Klassen über den LS steht ?

Gib die 100 Euro lieber für die LS aus.

Foxfahrer
sk223
Inventar
#37 erstellt: 07. Okt 2012, 20:59
Das wär der Vorgänger des 773 und somit 3 Klassen höher, das der 771 ein Vorjahresmodel ist, sollte kaum was ausmachen. So viel tut sich da meist nicht.

Stefan
foerdy86
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 07. Okt 2012, 21:13
Ich frag ja nur. Da der 473 ja gesetzt ist bei mir... Da wären halt die 80€ mehr für einen viel "dickeren" AVR auch noch zu verkraften....Denn ich denke, dass man eher LS tauscht als den AVR, oder ?
Dawotan
Neuling
#39 erstellt: 07. Okt 2012, 21:17
also deine Überlegungen kann ich nachvollziehen, ich hab mich für die DALI Zensor entschieden mit nem JBL ES 250... Hatte das Glück, dass ich die Dalis bei nem Kumpel hören konnte und ich bin einfach nur begeistert!

Sobald der Finanzminister mitspielt wird alles bestellt ;-)
foerdy86
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 07. Okt 2012, 21:19
Also ich schwebe jetzt zwischen den Magnat Monitor Supreme 200/100 und den Canton Sp 206/506.

Die Sind die 206 als Rear nicht etwas zu groß ?

Bei den Cantons + 473 liege ich bei 997€.
Schlumpfbert
Inventar
#41 erstellt: 08. Okt 2012, 00:55

foerdy86 schrieb:
Denn ich denke, dass man eher LS tauscht als den AVR, oder ?

Eigentlich ist das Gegenteil der Fall. Gute Lautsprecher können dich auch 20 Jahre begleiten und dann noch gute LS sein, aber für den AVR sind in dieser Zeit garantiert neue Technologien erschienen.
Ein AVR ohne HDMI ist heute für die meisten praktisch nutzlos, sofern sie moderne Geräte anschließen und diese auch auskosten wollen.
foerdy86
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 09. Okt 2012, 07:36
Welche nehme ich denn nun ? Die Cantons oder die Magnat ?
Speedy22
Stammgast
#43 erstellt: 09. Okt 2012, 11:47
Die Canton SP206/506 haben die Hochtöner der GLE und Mitteltöner der Canton Chrono.
Du kannst also ruhig mal in den MM und die Chronos oder GLE`s probehören.

Ich persönlich würde auf jeden Fall die Cantons kaufen.
foerdy86
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 10. Okt 2012, 19:41
Ich nochmal.

Ich habe mal drüber nachgedacht und bin zu der Einsicht gekommen, dass sowohl Canton Sp 206, als auch Magnat Monitor Supreme 100, oder Heco Vivta 201, als Rears zu groß sind für meine kleine Ecke. Gibts da noch was kleineres, außer diese Miniwürfel aus diesen ganzen "Moviesets", oder sollte ich doch lieber die "Großen" nehmen ?

Desweiteren würde mich interessieren, ob die Center von Canton, Magnat, Heco insoweit stabil sind, dass man einen 42"-55" TV drauf stellen kann ? Habe da leider etwas Platzmangel mit der Höhe des Centers


Grüße
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 10. Okt 2012, 19:54
Wenn bei Dir der Kühlschrank auf der Mikrowelle steht......

Ich gab Dir schon den Rat die Maße der Lautsprecher ( auch vom CENTER) zu prüfen !!!!

Foxfahrer


[Beitrag von Foxfahrer01 am 10. Okt 2012, 19:55 bearbeitet]
foerdy86
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 10. Okt 2012, 20:00
Dann würde aber kein Center passen, da mein derzeitiger TV so einen "Halbmond" als Standfuß hat Echt Mist... Ich könnte höchstens ein Regal über dem TV anbringen und den Center dort drauf stellen, dann hätte dieser einen Höhenunterschied von ca. 80cm zu den Front-LS. Ist das nicht etwas zu viel ?
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 10. Okt 2012, 20:05
Bei Deinem Lowboard ist es doch einfach aus 3 Regalbrettern ein umgedrehtes U zu bauen, rein kommt der Center, darauf der TV.

Foxfahrer

P.S.: warum hängst Du den 55" nicht an die Wand sieht bei großen TV's viel eleganter aus.
foerdy86
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 10. Okt 2012, 20:11
Ein umgedrehtes U ist natürlich DIE Lösung ! Daran hab ich noch garnicht gedacht. Das sollte ja klanglich auch keinen Abbruch tuen , da es nach hinten ja offen ist.

Momentan habe ich noch nen 42", der 55" ist noch "in Arbeit". Ich wollte jetzt ungern eine Wandhalterung anbohren und dann beim Neuen nochmal eine anbohren...Dann muss ich soviele Löcher spachteln, falls ich hier in einem jahr wieder ausziehe.
sk223
Inventar
#49 erstellt: 10. Okt 2012, 21:03

foerdy86 schrieb:
:Momentan habe ich noch nen 42", der 55" ist noch "in Arbeit". Ich wollte jetzt ungern eine Wandhalterung anbohren und dann beim Neuen nochmal eine anbohren...Dann muss ich soviele Löcher spachteln, falls ich hier in einem jahr wieder ausziehe.


Dann häng den 42er halt etwas höher.
Schau dir im Internet bei deinem Wunsch TV die Größe an und vergleich mit dem jetzigen.
Die Wandhalterungen, welche ich bis jetzt in der Bucht gekauft habe ( ca. 20 ) hatten alle mehrere Löcher zum anschrauben. Somit kannst du die Teile, welche an den TV kommen in der Höhe anpassen.

Geh mal in einen der Märkte und schau dir bei den ganzen TV´s an der Rückseite die Löcher an und achte mal auf den Abstand von Oberkante TV zu den oberen Löchern. Machmal sind da Stopfen drin.

Stefan
foerdy86
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 11. Okt 2012, 06:39
Die Wandhalterung für meinen jetzigen TV ist nicht annähernd so schmal, wie die UltraSlim von Samsung (2 dünne Drähte). Von daher hat das jetzt keinen SInn, den alten TV noch an die Wand zu schrauben. Trotzdem danke für den Tip.

Ich werde es mal mit drauf stellen , oder dem "U-Teil" probieren.

Wobei ich jetzt immernoch zwischen den Magnat Monitor Supreme und den Canton SP 206 schwanke... Die Heco Victa fallen dann weg, da der Center ne Öffnung nach hinten hat und ich die mind. 30cm zur Wand nicht einhalten kann...
roadrunner64
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 11. Okt 2012, 07:56
...wenn Du Spass am hören haben willst dann nimm die Canton's und steck die €100,- für einen eventuell besseren AVR lieber in die Boxen. Zudem sind sie auch von der Verarbeitung hochwertiger. Einen AVR mit entsprechend mehr Leistung kostet auch um einiges mehr. Das sprengt Dein Budget. Ich war Anfang der Woche auch den ganzen Tag unterwegs zum Probehören. MM fand ich gut, ich konnte sogar eigene CD's einlegen.
Ich hab nochmal ne Nacht darüber geschlafen und gestern begonnen zu bestellen :))) Endlich!

Beste Grüße
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung 5.1 Heimkino für Neuling
Arbaal am 25.10.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  4 Beiträge
Neuling - Kaufberatung für Heimkino
janhb72 am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  14 Beiträge
Kaufberatung Heimkino 5.1 System ! Neuling !
DerAnfaenger30 am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  48 Beiträge
AVR Kaufberatung 5.1 Heimkino
gully1990 am 12.11.2020  –  Letzte Antwort am 13.11.2020  –  6 Beiträge
5.1 Kaufberatung für Neuling
falko- am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  8 Beiträge
Kaufberatung "Heimkino" - 5.1 , THX
N3-concept am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 26.08.2013  –  8 Beiträge
Kaufberatung AVR 5.1 für Heimkino
riphraph am 27.12.2016  –  Letzte Antwort am 28.12.2016  –  3 Beiträge
Kaufberatung/Aufstellung Heimkino 5.1 & AVR für 1500?
christian.d am 27.03.2016  –  Letzte Antwort am 07.04.2016  –  38 Beiträge
Kaufberatung AVR für Heimkino
yti am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 23.04.2015  –  14 Beiträge
Kaufberatung Avr+5.1 Boxen
dumbo007 am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.242 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedFeanix
  • Gesamtzahl an Themen1.496.925
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.460.109