Heimkino upgrade (Sub+LS+Receiver) 25qm

+A -A
Autor
Beitrag
Arret
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Dez 2012, 00:01
Hallo!

Ich würde gerne mein aktuelles, bescheidenes, 7 Jahre altes, 5.1 THX Boxensystem mit kleinen Satelliten in meinem Wohnzimmer durch ein adequateres austauschen. Zurzeit habe ich ein Komplettsystem deshalb kenne ich mich nicht sonderlich mit den Einzelkomponenten und was gut zusammenpasst aus, da hoffe ich auf eure Hilfe

Zurzeit verwende ich folgende Eingänge in meinem System die weiterhin unterstützt werden sollten:
- Optisch Tos Link (HTPC für BluRay, DVD, Film, TV, Serien, Musik,...)
- Digital Koaxial (Alter DVD Player, eher selten im Einsatz)
- Klinke 3,5 (Nintendo Wii + Airport Express)

Anzeigegerät ist ein Optoma HD33 (3D) Projektor angeschloßen an den HTPC mit DVI (Mit jeweils 2 HDMI Adaptern an beiden Enden, das Kabel ist leider Unterputz verlegt. Projektor und HTPC haben jedoch einen HDMI Anschluss).
Eventuell kann man den HTPC dann mit HDMI an den A/V Receiver anschließen und dann vom A/V Receiver an den Projektor fahren. Der A/V sollte das durchschleifen von 3D Material unterstützen, also HDMI 1.4a

Hier ein Plan vom Raum. Der Raum ist ca. 3m hoch und aktuell sind alle Boxen an der Wand kurz vor der Decke, leicht nach unten geneigt, angebracht.

Optoma HD33 Bild dunkel

Als Budget würde ich mir ca. 700 Euro vorstellen, ein bisschen Spiel nach oben ist da.
Laut Internetrecherche hat mein aktuelles Boxensystem 5x 8 Ohm Lautsprecher, eventuell kann ich 2 davon noch als Rear verwenden?!

Die Frage ist also, welche Subwoofer, Lautsprecher und A/V Receiver Kombination könntet ihr mir anhand dieses Setups und Budgets empfehlen?
Von der Farbe her sollte es etwas dunkler sein, also kein strahlendes weiß. Bevorzugt sind Boxen die ich an die Wand anbringen kann, die Kabel für die LS sind auch alle Unterputz verlegt und die LS sind aktuell über dem Projektor Bild.

Vorweg, die Sticky Threads im Forum habe ich gelesen, Budget ist trotzdem nicht mehr drin

lg und danke
Stefan


[Beitrag von Arret am 14. Dez 2012, 00:10 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#2 erstellt: 14. Dez 2012, 01:09
Hallo,
wie heisst das aktuell eingesetzte THX System von dir?
Markus
Arret
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Dez 2012, 11:18

Markus_Pajonk schrieb:
Hallo,
wie heisst das aktuell eingesetzte THX System von dir?
Markus

Ich wollte eigentlich vermeiden das hier zu nennen aber es ist ein Logitech z680

www.areadvd.de/hardware/logitechz680.shtml



Gesamtleistung: 505 Watt effektiv
Subwoofer-Leistung: 188 Watt effektiv
Lautsprecherleistung: 317 Watt effektiv (4 x 62 Watt effektiv, 1 x 69 Watt)
Maximaler Schalldruckpegel: 114 dB
Frequenzbereich (gesamt): 35 Hz - 20 kHz
Eingangsimpedanz: 10.000 Ohm
Markus_Pajonk
Gesperrt
#4 erstellt: 14. Dez 2012, 14:13
Hallo,
vergiss die technischen Daten. Ich dachte es wäre was anderes, weil du THX erwähntest. Ich hoffte das man budgetschonnend für dein 3.0 oder 3.1 Set dann besser weg kommen würdest.

Mein Favorit in der Preisklasse ist das "Wharfedale Crystal" Set. Im Forum findest du viele Infos zu dem Thema, einfach mal die Suche-Funktion nutzen.

Markus
Arret
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Dez 2012, 16:03
Danke für den Tipp

Du meinst also ich sollte auch die Rear Boxen sofort durch neue ersetzen?

Das Set das du meinst ist das "Wharfedale Crystal 3 5.0"? Wie entscheide ich am besten welche Boxen da genau passen, auf der Homepage sehe ich die LS 30.1, 30.2, 30.3, 30.4 und 30.5. Bz.w gibt es da große Unterschiede zwischen denen?
http://www.wharfedal.../Default.aspx#detail

Eine Empfehlung für passenden Sub und AV-Receiver?
Markus_Pajonk
Gesperrt
#6 erstellt: 14. Dez 2012, 19:35
Hallo,
einen Subwoofer würde ich später nachkaufen, denn ein ordentlicher kostet selbst schon ab ca. 300 Euro aufwärts. Wenn du den Teac AG-D500 noch bekommst würde ich diesen Receiver wählen.

Markus
Arret
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Dez 2012, 02:27
Also wenn da würde ich schon das ganze System jetzt kaufen, ein Subwoofer würde mir abgehen...

Den Teac AG-D500 sehe ich aktuell nirgends mehr zu kaufen.
Ich hätte den Yamaha RX-V473 5.1 als AVR ins Auge gefasst.

300,00 - Yamaha RX-V473 5.1
400,00 - Wharfedale Crystal 3 5.0
100,00 - Yamaha YST SW 012 Advanced YST II Subwoofer

Aber woher weiß ich, ob das ganze zusammenspielt?
Markus_Pajonk
Gesperrt
#8 erstellt: 15. Dez 2012, 02:48
Technisch passt es zusammen. Leider ist das eine Preisklasse wo man vieles nicht probe hören kann.
Aber ich würde den Sub weglassen und im Sommer einen anderen dazu kaufen.
+snofru+
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Dez 2012, 06:08
Der Yamaha Woofer ist bei tiefen Filmeffekten auf deinen 25m² garantiert hoffnungslos überfordert - noch dazu bei 3m Deckenhöhe. Das ist eine Regalbox ohne Hochtöner, aber kein Subwoofer ....
Lass den Woofer am besten vorerst weg und spar bis du wenigstens 300€ übrig hast. Sowas hier ist das Minimum für gute Effekte: http://www.amazon.de...id=1355547913&sr=8-1
Fürs erste sollte es auch ohne Sub gehen. Die Fronts sind ja dann richtige Lautsprecher und keine Brüllwürfel mehr

Deweiteren verabschiede dich sofern möglich von Toslink und nutze die HDMI-Eingänge am AVR. Per Toslink werden längst nicht alle 5.1 Soundformate unterstützt. Jede halbwegs aktuelle Grafikkarte von nvidia oder ATI bietet einen HDMI-Ausgang und unterstützt auch die meisten neuen Surroundsoundformate - fungiert so im HTPC also auch als Soundkarte.
Per HDMI gehst du vom HTPC zum Receiver und dann mit dem Bild weiter zum Beamer. Ob ein 3D Bild mittels deines DVI Kabels dann wirklicham Beamer ankommt oder ob du ein richtiges HDMI Kabel brauchst, weiß ich leider nicht.

Die Wii stöpselst du einfach mit einem Klinke -> Cinch Kabel an die Eingänge des AVR's

Hol deine Sitzgruppe nach Möglickeit wenigstens einen halben Meter von der Rückwand weg. Die Surround Effekte werden so wesentlich glaubwürdiger wenn sie wirklich hinter dir und nicht nur seitlich neben der Couch stattfinden
Arret
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Dez 2012, 13:49

+snofru+ schrieb:
Lass den Woofer am besten vorerst weg und spar bis du wenigstens 300€ übrig hast. Sowas hier ist das Minimum für gute Effekte: http://www.amazon.de...id=1355547913&sr=8-1
Fürs erste sollte es auch ohne Sub gehen. Die Fronts sind ja dann richtige Lautsprecher und keine Brüllwürfel mehr ;)

Ok, also +200€ für das das ich dann noch einen Subwoofer habe würde schon noch passen
Insgesamt würde ich auch um die 1000 Euro ausgeben wenn es Komponenten gibt die etwas teurer sind und einen großen Unterschied machen, ich hab nur 700 Euro im Thread geschrieben mit dem Gedanken, dass sicher auch Versandkosten, Kosten für Halterungen, Kabel, Adapter etc. anfallen werden die ein 700 Euro System gleich mal auf 1000 Euro bringen können...


+snofru+ schrieb:
Deweiteren verabschiede dich sofern möglich von Toslink und nutze die HDMI-Eingänge am AVR. Per Toslink werden längst nicht alle 5.1 Soundformate unterstützt. Jede halbwegs aktuelle Grafikkarte von nvidia oder ATI bietet einen HDMI-Ausgang und unterstützt auch die meisten neuen Surroundsoundformate - fungiert so im HTPC also auch als Soundkarte.
Per HDMI gehst du vom HTPC zum Receiver und dann mit dem Bild weiter zum Beamer. Ob ein 3D Bild mittels deines DVI Kabels dann wirklicham Beamer ankommt oder ob du ein richtiges HDMI Kabel brauchst, weiß ich leider nicht.

Das ist geplant wenn es denn so funktioniert. Ich hätte bereits zwei 10m HDMI Kabel hier falls das DVI Kabel nicht funktioniert, nur müsste ich erst schauen, ob ich das durch die Unterputz Rohre bekomme.
Aus Platzgründen im Gehäuse verwende ich aktuell die Intel OnBoard Grafik meines H55N-USB3 Mainboards.

300,00 - Yamaha RX-V473 5.1
400,00 - Wharfedale Crystal 3 5.0 (6 Ohm)
300,00 - JBL ES 250 P Aktiver Subwoofer mit Funkansteuerung (400 Watt)
--------------------
1000,00

Was mich noch beschäftigt, das 5.0 System hat Standlautsprecher, aktuell habe ich Satelliten die an der Decke hängen. Falls in dem Set die 83cm hohen SLS enthalten sind würde das sogar noch hinpassen da ich bis zum unteren Ende des Bildes 85cm Luft habe.
Könnt ihr mir einen Ratschlag geben wie man die Boxen am besten aufstellt? Prinzipiell soll Ohrhöhe ja das beste sein, also sollte ich den Center auch anstatt an die Decke nach unten geben? Oder doch alles oben lassen und eventuell auch anstatt Standlautsprechern die kleineren Crystal kaufen?

Die hinteren Boxen müssen an die Decke da rechts eine Lampe am Boden steht und links das Regal in der Ecke ist.

wall_now
(Aktuell)

wall_future1

wall_future2
+snofru+
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Dez 2012, 15:23
Stell die Standlautsprecher so weit wie möglich nach außen - so kommst du auch dem Stereodreieck für die Front näher. 3m Abstand zwischen den Boxen ist bei 5m Sitzabstand normal zu wenig. Auch deshalb ist es empfehlenswert die Sitzgruppe komplett etwas nach vorn zu rücken.
Generell sollte der Sound daher kommen wo auch das Bild ist - sonst wirkt das komisch. Bei einer schalldurchlässigen Leinwand kann man den Center auch mittig hinter die Leinwand schrauben, ansonsten würde ich ihn darunter auf Ohrenhöhe lassen. Stell ich mir komisch vor wenn das ganze akustische Geschehen alles über einem an der Decke stattfindet
Arret
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Dez 2012, 16:56

+snofru+ schrieb:
Stell ich mir komisch vor wenn das ganze akustische Geschehen alles über einem an der Decke stattfindet

Die Boxen sind leicht nach unten geneigt und da man sowieso etwas nach oben schauen muss zum Film schauen hatte ich nie ein Problem damit. Im ernst, ich stelle es mir gerade sehr seltsam vor wenn die Boxen plötzlich unter dem Bild sind
Ich kann es ja probieren, habe ja beide Optionen.
Eine Schalldurchlässige Leinwand habe ich leider nicht.

Leider wohne ich in Tirol und laut einer schnellen Rechersche ist hier nirgends etwas in der Nähe wo man die Lautsprecher Probe hören könnte, in München eventuell...
Ich vertraue also auf die Berichte anderer.

300,00 - Yamaha RX-V473 5.1 AV-Receiver TITANIUM
269,99 - JBL ES 250 P Aktiver Subwoofer mit Funkansteuerung (400 Watt) schwarz
399,00 - Wharfedale Crystal 3 Surround (schwarz) 5.0 Surround-System
-----------------
20,00 - Versand
-----------------
988,99 - Total

Danke für eure Hilfe! Ich melde mich sicher bald wieder in diesem Thread


[Beitrag von Arret am 16. Dez 2012, 17:55 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Dez 2012, 18:37
Moin

Die Lsp. sollen doch nur für Film sein, oder?

Da frage ich mich, warum es unbedingt Standlsp. sein müssen.
Ein Stereodreieck ist auch nicht unbedingt das Maß der Dinge.
Gerade bei Surround geht nichts über eine homogene Front und einen guten Sub.

Das "kleine" Lsp. keineswegs im Nachteil bei Surround/Musik sein müssen, habe ich gerade gestern wieder erleben dürfen.
Ich persönlich würde mich nicht auf das Wharfedale Set versteifen, der Markt bietet noch so einige interessante Alternativen.

Der Subwoofer von JBL ist für Film okay, aber der Jamo Sub 660 setzt mEn noch einen drauf, sofern die Gegebenheiten passen.
Als Front und Centerlsp. wären die Dali Zensor 1 sicherlich eine attraktive Alternative, vor allem aber auch in preislicher Hinsicht.
Meiner Meinung nach wären die Jamo D500LCR THX noch etwas besser bei Film , die bekommt man für ca. 230€ auch einzeln.
Wenn das Budget doch etwas knapp bemessen ist, kann man als Rearboxen erst noch einmal die vorhandenen Logitech einsetzen.
Eine hochwertige und vor allem eine homogene identische Front zahlt sich auf Dauer aus und macht auf längere Sicht zufriedener.

Ach ja, das DVI-HDMI Adapter und Kabelsalat Chaos würde ich auf alle Fälle beseitigen, das kann in Hinsicht auf 3D nur von Nachteil sein.
Auch wenn Du dann in den sauren Apfel beißen musst das neue HDMI Kabel auf Putz zu legen, aber so sind Probleme vorprogrammiert.
Genau deshalb rate ich immer große Leerrohre zu verlegen, da kann man dann auch in der Zukunft die Kabel ohne Probleme austauschen.

Saludos
Glenn
Arret
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Dez 2012, 19:26
Hi Glenn!


GlennFresh schrieb:
Die Lsp. sollen doch nur für Film sein, oder?

90% sicher ja. BluRay, DVD, Film, TV


GlennFresh schrieb:
Da frage ich mich, warum es unbedingt Standlsp. sein müssen.
Ein Stereodreieck ist auch nicht unbedingt das Maß der Dinge.

Müssen nicht. Nur das Set Angebot der Wharfedale Crystal 3 hat 2 Standlautsprecher dabei:
http://www.amazon.de..._details_o01_s00_i00
Dachte die Standlautsprecher wären vielleicht sogar etwas besser als Regallautsprecher.
Vom Preis her ist es ungefähr dasselbe ob ich das Set nehme oder die Einzelkomponenten mit 4x CR30.1 Regallautspechern.
Was hast du gegen die Standlautsprecher und was spricht für Regallautsprecher?


GlennFresh schrieb:
Der Subwoofer von JBL ist für Film okay, aber der Jamo Sub 660 setzt mEn noch einen drauf, sofern die Gegebenheiten passen.
Als Front und Centerlsp. wären die Dali Zensor 1 sicherlich eine attraktive Alternative, vor allem aber auch in preislicher Hinsicht.
Meiner Meinung nach wären die Jamo D500LCR THX noch etwas besser bei Film , die bekommt man für ca. 230€ auch einzeln.
Wenn das Budget doch etwas knapp bemessen ist, kann man als Rearboxen erst noch einmal die vorhandenen Logitech einsetzen.
Eine hochwertige und vor allem eine homogene identische Front zahlt sich auf Dauer aus und macht auf längere Sicht zufriedener.

Was genau meinst du mit homogener Front? Alles vom selben Hersteller oder alles dieselben Lautsprecher?

Auf Amazon sehe ich die D500LCR THX für 260/Stück und die Dali Zensor 1 für 130,00/Stück.
Jamo Sub 660 kostet 380,00


GlennFresh schrieb:
Ach ja, das DVI-HDMI Adapter und Kabelsalat Chaos würde ich auf alle Fälle beseitigen, das kann in Hinsicht auf 3D nur von Nachteil sein.
Auch wenn Du dann in den sauren Apfel beißen musst das neue HDMI Kabel auf Putz zu legen, aber so sind Probleme vorprogrammiert.
Genau deshalb rate ich immer große Leerrohre zu verlegen, da kann man dann auch in der Zukunft die Kabel ohne Probleme austauschen.

Leerrohre sind überall vorhanden, nur sind 2x 90 Grad Winkel drin an der Decke die das verlegen erschweren. Wenn dann müsste ich wohl einen Teil der Rigipsdecke entfernen oder Spots abschrauben und versuchen das durchzubekommen. Ich hoffe das es auch mit dem DVI geht


[Beitrag von Arret am 15. Dez 2012, 19:27 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Dez 2012, 19:58

Arret schrieb:

Was hast du gegen die Standlautsprecher und was spricht für Regallautsprecher?


Ich habe nichts gegen Standlsp. bin aber der Meinung, das sie bei Dir keinen Vorteil bringen, im Gegenteil.
Die Gründe dafür habe ich doch schon erwähnt, aber Du hast es wohl nicht so ganz verstanden, weil......


Arret schrieb:

Was genau meinst du mit homogener Front? Alles vom selben Hersteller oder alles dieselben Lautsprecher?


Drei exakt gleiche Lsp., Standlsp. mit liegendem Center sind nur ein fauler Kompromiss ans Design und die Platzverhältnisse.
Oft werden sogar noch andere Chassis verbaut und eine andere Abstimmung gewählt, wenn neu, dann richtig, oder etwa nicht?


Arret schrieb:

Auf Amazon sehe ich die D500LCR THX für 260/Stück und die Dali Zensor 1 für 130,00/Stück.
Jamo Sub 660 kostet 380,00


http://www.idealo.de...-d-500-lcr-jamo.html
http://www.idealo.de...1_-sub-660-jamo.html
http://www.idealo.de..._-zensor-1-dali.html

Die Preise schwanken etwas, der Jamo Sub 660 hat man letzte Woche noch für 250€ bekommen.
Außerdem kann man ja einen Paketpreis aushandeln, außer bei Amazon, aber es gibt ja Alternativen.


Arret schrieb:

Leerrohre sind überall vorhanden, nur sind 2x 90 Grad Winkel drin an der Decke die das verlegen erschweren. Wenn dann müsste ich wohl einen Teil der Rigipsdecke entfernen oder Spots abschrauben und versuchen das durchzubekommen. Ich hoffe das es auch mit dem DVI geht


Mit 3D wird es vermutlich Probleme geben und der Komfort bleibt auf der Strecke!

Saludos
Glenn
Arret
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Dez 2012, 17:53
Ich hab jetzt nochmal beim Händler nachgefragt, ob man die Lautsprecher in dem Set auch anpassen kann. Auf der Homepage des Händlers gibt es das Wharfedale Crystal 3 Set gar nicht zur Auswahl sondern nur auf Amazon, mal schauen.
Wegen der Homogenität würde der Einzelpreis wohl identisch sein wenn ich 5xCR-30.1 nehme, eventuell könnte ich dann auch 3x30.2 nehmen und 2x30.1 die eh schon dabei sind

Ich hab zu deinen Vorschlägen nochmal die Preise recherchiert und etwas günstigere Anbieter gefunden, aber ich denke ich bleibe beim Wharfedale Set
Vom Preis her käme nur diese Kombination in Frage, wobei ich dann aber später eben nochmal die Rear austauschen müsste/sollte:

3x Dali Zensor 1 (390,00)
2x Alte Logitech Boxen (0,00)
1x Jamo Sub 660 (380,00)
1x Yamaha RX-V473 (300,00)
--------------
1070 Euro


Mit 3D wird es vermutlich Probleme geben und der Komfort bleibt auf der Strecke!

Die Adapter habe ich vor gut einem Jahr eingesteckt und seit dem nicht mehr angerührt, sehe also kein Problem damit wenn es funktioniert. Man wird es sehen...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Dez 2012, 18:03

Arret schrieb:

..... aber ich denke ich bleibe beim Wharfedale Set


Wie kommst Du zu dem Urteil ohne ein Vergleich gemacht zu haben?

Die CR 30.1 mit ihrem 100mm Mini-Chassis kommen einem Brüllwürfel schon recht nahe, die wäre mir persönlich zu mickrig!
Daher ist mMn die CR 30.2 auf jeden Fall Pflicht, aber ohne die Kombi mal gehört zu haben, kannst du auch gleich Lotto spielen.

Schon mal eine 3D BD mit 1080p/24 über das DVI Kabel geschaut?

Saludos
Glenn
Arret
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Dez 2012, 19:09

GlennFresh schrieb:
Wie kommst Du zu dem Urteil ohne ein Vergleich gemacht zu haben?

Die CR 30.1 mit ihrem 100mm Mini-Chassis kommen einem Brüllwürfel schon recht nahe, die wäre mir persönlich zu mickrig!
Daher ist mMn die CR 30.2 auf jeden Fall Pflicht, aber ohne die Kombi mal gehört zu haben, kannst du auch gleich Lotto spielen.

Wie geschrieben, Preis. Es wird immer etwas besseres geben das teurer ist.
Ich warte jetzt mal ab was der Händler sagt und ob man bei den anderen genannten Komponenten etwas raushandeln könnte.
Die Läden die es in Tirol gibt haben weder das eine noch das andere zum Probehören, endweder nur überteuerte kleine Systeme oder eben teurere Systeme. Der Media Markt hat nur ein Canton Set das weit über dem Budget liegt.

Was noch so gehen würde ist das ganze ohne Subwoofer und mit 2 alten Boxen
3x Jamo D 500 LCR (678,00)
2x Alte Logitech Boxen (0,00)
1x Yamaha RX-V473 (300,00)
--------------
978 Euro

Wobei die D 500 LCR 4 Ohm haben und der Yamaha AVR 6 Ohm. Laut dem Thread hier ist das nicht empfohlen aso bräuchte ich noch einen anderen AVR?
http://www.hifi-foru...forum_id=42&thread=5


GlennFresh schrieb:
Schon mal eine 3D BD mit 1080p/24 über das DVI Kabel geschaut?

Noch nicht wegen fehlendem 3D BluRay Player. Zurzeit bin ich auf HSBS beschränkt.
Ich werde mir bei Gelegenheit einen Player von einem Freund ausborgen und damit schauen ob es funktioniert.
+snofru+
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Dez 2012, 19:16
Die Impedanz (frequenzabhängiger Wechselstromwiederstand, Ohm) haben die Lautsprecher, nicht die Receiver. Die sind nur für eine bestimmte Last (Impedanz) ausgelegt. Wenn die Impedanz niedriger wird als es die Endstufen vertragen, konnte es früher passieren das die durchbrennen. Heute gibt es Schutzschaltungen für sowas.
Jeder aktuelle Receiver kommt mit 4 Ohm Boxen klar. Das was du gelesen hast ist sicher die Leistungsangabe bei 6Ohm mit einem belasteten Kanal (ergo irrelevant).

Ohne Woofer wirst du bei Surround auf Dauer sicher nicht auskommen. Dann bleib lieber bei der Variante mit den Dalis und dem Jamo Sub
Arret
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Dez 2012, 19:26

+snofru+ schrieb:
Die Impedanz (frequenzabhängiger Wechselstromwiederstand, Ohm) haben die Lautsprecher, nicht die Receiver. Die sind nur für eine bestimmte Last (Impedanz) ausgelegt. Wenn die Impedanz niedriger wird als es die Endstufen vertragen, konnte es früher passieren das die durchbrennen. Heute gibt es Schutzschaltungen für sowas.
Jeder aktuelle Receiver kommt mit 4 Ohm Boxen klar. Das was du gelesen hast ist sicher die Leistungsangabe bei 6Ohm mit einem belasteten Kanal (ergo irrelevant).


Da wirst du recht haben, hier die Daten von der Yamaha Seite:
Rated Output Power (1kHz, 1ch driven): 115 W (6 Ohm, 0,9% THD)
Rated Output Power (20Hz-20kHz, 2ch driven): 80 W (6 Ohm, 0,09% THD)
Maximum Effective Output Power (1kHz, 1ch driven) (JEITA): 135 W (6 Ohm, 10% THD)
Dynamic Power per Channel (8/6/4/2 ohms): -/110/130/-W


+snofru+ schrieb:
Ohne Woofer wirst du bei Surround auf Dauer sicher nicht auskommen. Dann bleib lieber bei der Variante mit den Dalis und dem Jamo Sub

Mal schauen was sich ergibt
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 16. Dez 2012, 19:27

Arret schrieb:

Wie geschrieben, Preis.


Okay, das musst Du entscheiden!


Arret schrieb:

Was noch so gehen würde ist das ganze ohne Subwoofer und mit 2 alten Boxen
3x Jamo D 500 LCR (678,00)
2x Alte Logitech Boxen (0,00)
1x Yamaha RX-V473 (300,00)
--------------
978 Euro


Ohne Subwoofer funktioniert das nicht, die Jamo müssen bei 80Hz getrennt werden!


Arret schrieb:

Noch nicht wegen fehlendem 3D BluRay Player. Zurzeit bin ich auf HSBS beschränkt.
Ich werde mir bei Gelegenheit einen Player von einem Freund ausborgen und damit schauen ob es funktioniert.


Dachte ich mir, ich will nicht vorgreifen, aber ich prognostiziere, das 3D nicht geht, wegen Kopierschutz, Datenmenge, Handshake etc.
Allerdings habe ich es noch nicht ausprobiert, meine Geräte haben alle HDMI und so ein Kabel geht auch zu den beiden Bild Lieferanten.

Saludos
Glenn
Arret
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 16. Dez 2012, 23:26
Ok, ich bin jetzt nochmal in mich gegangen und habe die Testberichte zu den Jamo's gelesen.
u.a.
http://www.areadvd.de/hardware/2010/jamo_d500.shtml
http://www.trustedre...ew#tr-review-summary

Anscheinend sind die quasi sehr gut, wenn man den Reviews glaubt, ich kann sie ja leider nicht test-hören.
Der einzige Jamo Händler in Österreich ist in Bregenz, ca. 3 Stunden weg von hier, da werde ich mal anrufen. In München habe ich keinen gefunden.

3x Jamo D 500 LCR (678,00)
2x Alte Logitech Boxen (0,00)
1x JBL ES 250 P Aktiver Subwoofer mit Funkansteuerung (269,99)
1x Yamaha RX-V473 (300,00)
--------------------
1247,99 Euro

Zu meinen ursprünglichen Budgetvorstellungen von 700 Euro ist das, nunja, ein großer Unterschied und ich bin das Logitech Set auch noch nicht ganz los


[Beitrag von Arret am 16. Dez 2012, 23:55 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 17. Dez 2012, 08:24
Moin

Das Jamo ist ein ganz hervorragendes System um Filme in hoher Qualität zu genießen.

Trotzdem solltest Du dich nicht den Tests und Erfahrungen blind vertrauen.
Zu individuell sind die eigenen Vorstellungen und der persönliche Geschmack.
Andere Faktoren wie Raum, Aufstellung usw. beeinflussen ebenfalls den Klang.
Daher ist das Probe hören in den eigenen 4 Wänden eigentlich unumgänglich.

Man kann zwar den JBL Subwoofer nehmen, spart dann aber mMn am falschen Ende.
Gerade der Jamo Sub 660 ist mMn ein echtes Highlight und dem JBL klar überlegen.
Ist aber nur meine Meinung bzw. gemachte Erfahrung und nicht als objektiv zu bezeichnen.

Auch würde ich die günstigere Alternative 5xDali Zensor 1 mit dem Jamo nicht ungehört abtun.
Mit gut 1000€ liegen das 5.1 Set zwar auch über den angepeilten 700€ ist aber schon komplett.
Die Dali sind mMn ebenfalls sehr gute Kombination und für Film sowie Musik bestens geeignet.
Ich würde sogar sagen, die Dali spielen auf einem ähnlichen Niveau wie die Jamo D500LCR THX.
Das ist wohl eher eine Geschmacksfrage, zu mal der Jamo Sub bei beiden mit von der Partie ist.

Also, Du solltest beide Sets vor dem Kauf gehört haben, am besten natürlich in deinen eigenen 4 Wänden.
Wenn die Systeme zu teuer für den Moment sind, solltest Du noch warten und sparen, es lohnt sich durchaus.

Saludos
Glenn
Arret
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Dez 2012, 08:56
Nach nochmaligem drüber schlafen wird es wohl doch das Jamo Set werden.

3x Jamo D 500 LCR (678,00)
2x Jamo D 500 SUR (438,00)
1x JBL ES 250 P ODER Jamo Sub.
1x Yamaha RX-V473 (300,00)

Den Sub habe ich schon bestellt. Ich werde ihn mit dem System testen und bei nichfgefallen kann ich ihn noch gegen den Jamo austauschen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 17. Dez 2012, 09:48
Okay, das überrascht mich jetzt doch ein wenig, wie kommt es dazu?

Der JBL ist bei Filmmaterial schon ordentlich, mir wäre er etwas zu unpräzise.
Trotzdem kann man behaupten, das er in seiner Preisklasse sehr gut da steht.
Er bietet einen guten Tiefgang, spielt druckvoll und ist ausreichend Pegel fest.

Allerdings ohne einen direkten Vergleich ist eine Beurteilung recht schwierig
So kannst Du die klangliche Leistung des Systems wohl kaum einschätzen.
Das noch vorhandene Logitech Set dürfte mMn weniger dafür geeignet sein.
Dennoch bist Du mit dieser Entscheidung schon mal auf dem richtigen Weg!
Durch das 14 tägige Rückgaberecht, bleibst Du ja nach wie vor relativ flexibel.
Solltest Du nicht 100% überzeugt sein, kannst Du noch etwas anderes probieren.

Ich bin jedenfalls mal gespannt, wie dein Urteil ausfällt und ob Du noch einen Vergleich wagst!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino: 2 upgrade or not 2 upgrade
chpasha am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2011  –  5 Beiträge
Heimkino Upgrade - neue LS
dicktator am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  3 Beiträge
Heimkino - Upgrade
heilmaenner am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  4 Beiträge
Upgrade Rearboxen & Receiver
DUlrich am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  6 Beiträge
Suche LS/Upgrade für 25qm, < 450?
anubsi am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  7 Beiträge
Upgrade Frontlautsprecher für kleines Heimkino
dantist am 29.05.2017  –  Letzte Antwort am 09.06.2017  –  40 Beiträge
Receiver Upgrade
alcapo am 26.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  5 Beiträge
Upgrade Wohn/Heimkino
bmwfreggle am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  3 Beiträge
Upgrade vom Heimkino !
BlackHawks12 am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.10.2013  –  4 Beiträge
Upgrade meines "Heimkino" Systems.
SmokyMcPot am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.942 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedChristian__84
  • Gesamtzahl an Themen1.394.396
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.547.354

Hersteller in diesem Thread Widget schließen