Gesucht: Stereo Setup mit AVR zum späteren 5.0 Ausbau

+A -A
Autor
Beitrag
sykes_psyc
Neuling
#1 erstellt: 20. Jun 2013, 07:11
Hi,

ich bin auf der Suche nach einem vernünftigen 2.0 Setup (optimal wären Regallautsprecher) mit AVR, um es nach und nach mit weiteren Lautsprechern zu vervollständigen. Mehr als 5.0 soll es aber nicht werden.

Buget für die ersten Teile: 800€ (also 1 Paar Boxen, AVR und Kabel)

Raum: derzeit noch Studentenbude mit ca. 14 qm, Lautsprecher sollen an der kurzen Wand stehen und in den Raum gerichtet sein.

Zu meinen Gewohnheiten will ich sagen, dass ich täglich mind. 3 Stunden Musik konsumiere und am Abend gerne einen Filme sehe.
Derzeit höre ich vorwiegend Hardstyle, HandsUp, aber auch Alternativ und hin und wieder Metal.
Was mir bei Hardstyle sehr wichtig ist, dass in den tiefen Basssequenzen nichts brummt oder übersteuert.
Insgesamt soll das Setup die Musik klar und raumfüllend wiedergeben.
Ich möchte gerne auf einen Subwoofer verzichten, da ich diese nach einiger Zeit als störend empfinde.
Was mich auch nach einiger Zeit "nervt" ist die Neigung mancher Lautsprecher zu "hell" zu spielen.

Ich bin also vorwiegend auf der Suche nach ausgeglichenen Lautsprechern, die auf Wunsch trotzdem relativ tiefe Bässe liefern können.

Zudem habe ich mir schon einige Lautsprecher verschiedenster Hersteller angehört und war von den Warfedale Diamond 10.2 und den KEF iq1 bzw iq3 recht begeistert.
Leider sind die KEF iq kaum noch neu zu erwerben, daher meine Frage, gibt es würdige Nachfolger in Form der C-Serie (KEF C3)?

Außerdem war ich vom Klang der Magnat Vector 205 (Standlautsprecher) positiv überrascht.

Ich bin auch offen für gänzlich neue Hersteller, die ich noch gar nicht gehört habe, die aber eventuell zu mir passen könnten.

Was den AVR angeht, bin ich unvoreingenommen, was die Marke angeht. Bekannte haben mir einen Yamaha AVR der 400er oder 500er Serie oder den Denon x1000 bwz x2000 empfohlen.

Angeschlossene Geräte wären: 1 Laptop über HDMI, 1 BluRay Player über HDMI, der Fernseher über den optischen Eingang und ggf. Playstation.

Ich besitze KEINE Apple Geräte, also ist Airplay kein Thema und auf die Netzwerkfähigkeit kann ich möglicherweise auch verzichten, da mein Laptop sowieso dauerläuft wenn ich zu Hause bin.
Was mich zudem erschüttert hat, ist wie schlecht manche AVRs bei Rezensionen oder Tests davonkommen, was das Thema Netzwerkfähigkeit angeht.

Ich hoffe, dass das alles so einigermaßen so zusammenpasst. Wenn jemand noch Anregungen hat, bin ich offen dafür.

Danke schon mal im Voraus
anakyra
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2013, 07:26
Als Receiver würde ich zum Yamaha RX-V473 greifen, meiner Ansicht nach im Moment das beste in der Preisklasse bis ca. 300,- €. Viele Funktionen und ein gutes Einmesssystem, eine Alternative dazu wäre der Denon 1713. Kleine Onkyos würde ich - obwohl ich gerne Onkyos nutze - nicht nehmen, weil deren Einmesssystem weit zurückfällt. Bei Pioneer ist das Einmesssystem nicht in der Lage den Subwoofer einzumessen, was bei Dir ja (noch) uninteressant ist, und hat wohl eine gewöhnungsbedürftige Steuerung.

Ich mag Klipsch, die klingen bei basslastiger Musik und insbs. auch bei Metal wirklich gut. Die Hörner sind aber nicht jedermanns Sache - unbedingt probehören! In den RF Mark II sind diese "besser" abgestimmt, in den RF Mark I finde ich sie zu dominant und zu spitz in den Höhen. Die RF61-II wären im Budget gut drin, die RF82-II etwas drüber. Aber 8" Mittel/Tieftöner statt 6" bringt natürlich im Klang schon was.
sykes_psyc
Neuling
#3 erstellt: 20. Jun 2013, 12:34
Danke für die fixe Antwort.
Ich habe auch schon an die Klipsch RB 81II gedacht, aber die kann ich in meiner Umgebung leider nirgends probehören, genausowenig die KEF C3.

Solle ich mir einfach ein paar von beiden bestellen und mal bei mir probehören und eventuell wieder zurücksenden?
anakyra
Inventar
#4 erstellt: 20. Jun 2013, 12:40
Tja, bleibt ja wohl nicht viel ansonsten. Kef hab ich bisher auch nur iQ/Q und R gehört, noch keine Cs.
sykes_psyc
Neuling
#5 erstellt: 23. Jun 2013, 15:30
hi,

ich muss nochmal grade fragen, ob du mit rf 61 II die rB 61 II meintest.

http://www.idealo.de...b-61-ii-klipsch.html

oder vllt auch die RF 62:

http://www.idealo.de..._-rf-62-klipsch.html

Allgemein würde mich interessieren, ob die Neuauflage merklich besser klingt, also ob es sich lohnt ggf. 100€ mehr in die Hand zu nehmen und die "Neuen Modelle" zu kaufen oder die alte Serie im Ausverkauf zu erwerben.
anakyra
Inventar
#6 erstellt: 23. Jun 2013, 19:09
Nein, es gibt die RB-Modelle, das sind Regallautsprecher und die RF, das sind Standboxen. Die RBs haben nur einen Mittel/Tieftöner, die RFs haben i.d.R. derer zwei. Das ist bei Klipsch ganz einfach:

RB/RF = Bauweise
erste Zahl = Durchmesser der Mittel/Tieftöner
zweite Zahl = Anzahl der Mittel/Tieftöner
I / II = Version des Lautsprechers

Ob Dir die Ier gefallen, kann keiner sagen Ich mag meine RF82-II nicht mehr hergeben
sykes_psyc
Neuling
#7 erstellt: 24. Jun 2013, 07:42
Hi,

du hast gar nicht die Klipsch Synergy erwähnt. Was hälst du von der Serie?

http://www.idealo.de...gy-f-30-klipsch.html

Bei der Serie würde mich reizen, das sie den Bassreflex nach vorne haben.
anakyra
Inventar
#8 erstellt: 24. Jun 2013, 09:42
Die Synergy hab ich noch nie gehört, daher kann ich zu denen nichts sagen. Interessant finde ich sie auch, ich brauche noch welche für mein Büro

Für einen meiner Jungs hab ich gestern mal blind Magnat Vector 205 bestellt, die gabs gestern in mocca extrem günstig. Sollten morgen kommen, ich berichte dann mal. Was ich so über die gelesen habe, klang gut, insbs. in Anbetracht des Preises.
sykes_psyc
Neuling
#9 erstellt: 24. Jun 2013, 10:37
Ja, das wäre sehr gut. Wenn du sie als "lohnenswert" erachtest, wo hast du sie erworben und wie günstig war "günstig"?

Ich bewege mich grade so ein wenig vom Kauf von Kompaktlautsprechern weg, da ich keinen Subwoofer haben möchte.
anakyra
Inventar
#10 erstellt: 24. Jun 2013, 11:40
Amazon Blitzangebot gestern, 99,-/Stück.
sykes_psyc
Neuling
#11 erstellt: 24. Jun 2013, 20:20
Hi,

hab soeben auch ein Paar erworben. Werde sie erstmal an dem 15 Jahre alten analogen Onkyo Verstärker von meinem Vater betreiben.

Sobald irgendwo ein Yamaha oder Denon Verstärker im Angebot ist, werde ich mir den zulegen.

Wie ist denn eure Meinung zum Thema Rear-Boxen?

(Ich denke, dass die sowieso meist nur Geräusche wiedergeben müssen und man also kein "Regallautsprecher" kaufen braucht, sondern dass kleine Setboxen (bei Ebay gekauft) genügen.

Beim Center sehe ich ein, dass das ein vollwertiger LS aus dem jeweiligen Front-Serie sein sollte.)

Danke anakyra nochmal für den Hinweis auf das Angebot
anakyra
Inventar
#12 erstellt: 25. Jun 2013, 06:35
Ich würde schon drauf achten, keine zu kleinen Boxen für die Rears zu verwenden. Ansonsten hat man Satelliten, die erst bei 120 oder 140Hz anfangen, dann muss das entweder der Subwoofer miterledigen (= könnte ortbar werden) oder man hat zwischen 80 und 140Hz nichts. Und was rauskommt unterscheidet sich klanglich auch noch von dem, was aus den Frontboxen kommt. Es geht, ist aber sicherlich nicht gerade optimal.
sykes_psyc
Neuling
#13 erstellt: 25. Jun 2013, 15:31
moin,

welche LS-Kabel empfehlen sich bei den Magnat Vector 205?

4mm, 2,5mm?

Auf jeden Fall Vollkupfer...
anakyra
Inventar
#14 erstellt: 25. Jun 2013, 15:53
Meine Klipschs hängen an 2.5mm Kupfer. Ich denke die Vector werden bei mir 1.5er bekommen, der Verstärker an den die kommen hat eh nicht so massig Leistung.
sykes_psyc
Neuling
#15 erstellt: 25. Jun 2013, 20:34
Also bei den Rear-LS dachte ich dann an sowas:

http://www.idealo.de...-alu-sat-magnat.html

Wie ganz zu Beginn erwähnt.... 14 qm Raum und sowieso musiklastiger Gebrauch.


Ich werde übers WE die großen Magnat testen und dann mal berichten.
sykes_psyc
Neuling
#16 erstellt: 29. Jun 2013, 19:05
Hi,

ich habe die Lautsprecher jetzt einen Tag getestet und die sind ihr Geld echt wert. Keine nennenswerten Verarbeitungsfehler, ausgewogener Klang.

Ich betreibe sie derzeit noch an dem 15 Jahre alten analogen Onkyo Verstärker meines Vaters.

Um einen 15 qm Raum zu füllen reichen die Boxen definitv aus.
sykes_psyc
Neuling
#17 erstellt: 05. Jul 2013, 15:12
Nachtrag:

Bei höheren Pegeln übersteuern die Boxen im Tiefbass-Bereich ein wenig und neigen zum "brummen" (Musik).

Bei Filmen ist es völlig egal, wie laut man macht. Da bleiben sie immer souverän. Ich habe Marvel´s Avengers geschaut und unser ganzes Stockwerk hat gebebt. Nach der Anfangsszene (in der das Headquarter zusammenbricht) hatte ich die erste SMS auf meinem Handy von wegen leiser machen.

Ich muss sagen, dass man wirklich auch mit NUR Stereosound Kinofeeling haben kann und das in den eigenen 4 Wänden.
sykes_psyc
Neuling
#18 erstellt: 13. Jul 2013, 15:40
Da ich jetzt die Boxen schon einige Zeit betreibe, möchte ich mir nun den AVR zulegen.

In meine Auswahl sind jetzt der Yamaha RX-V475, Yamaha RX-V473, der Onkyo tx-NR616 und der Denon X-1000 gekommen. Diese bewegen sich zur Zeit alle zwischen 300 und 400 €. Viel mehr möchte ich nicht ausgeben. Von Pioneer halte ich nicht wirklich viel. In unserer Familie gab es bisher immer nur Denon oder zwischenzeitlich auch mal Onkyo (den ich derzeit verwernde). Ihr wisst ja, was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht^^.

Wer besitzt einen von diesen AVRs und kann eventuell Mängel aufweisen, die Kaufentscheidend sein könnten?

Was wichtig ist:
- lange Laufzeiten täglich (sollte nicht zu warm werden)
Bei dem Onkyo habe ich gelesen, dass dieser sehr warm werden soll, kann das jemand bestätigen oder wiederlegen?

Außerdem habe ich heute morgen bei amazon den Denon x1000 AVR bei etwa 330€ gesehen. Ein paar Stunden später war er wieder hoch auf 370€. Ist das nur ein Preisflackern oder wird dieser AVR demnächst durch ein neues Modell ersetzt? (ist ja die 2013 Auflage)

PS: Bei dem Onkyo würde mich reizen, dass dieser Bi-AMP unterstützt. Dies tun die anderen nicht. Bringt das wirklich etwas (vor allem bei Magnat Vector Boxen)?.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstiegslösung für späteren Ausbau
Redhawk am 30.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  7 Beiträge
AVR und Stereo-LS zum späteren Ausbau zu 5.1 System gesucht
EggorNairolf am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  7 Beiträge
Suche 3.1 Setup für späteren Ausbau zu 5.1
Dusty22 am 29.01.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  14 Beiträge
Kaufberatung 2.1 System mit Option auf späteren 5.1 Ausbau
4nndee am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 21.02.2012  –  6 Beiträge
suche receiver für heco victa 500+späteren ausbau
adeba am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  6 Beiträge
etappenweiser ausbau stereo -> surround
smille am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  5 Beiträge
Subwoofer für 5.0 System gesucht
CJE am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  2 Beiträge
AVR für 5.0 System
K4ZUY4 am 14.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  21 Beiträge
Ausbau: 2.0 nach 5.1
no_one_important am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  3 Beiträge
5.1/5.0 + AVR gesucht für Musik und FIlme gesucht!
Sverige! am 04.07.2011  –  Letzte Antwort am 04.07.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.183 ( Heute: 63 )
  • Neuestes Mitgliedmarco05051978
  • Gesamtzahl an Themen1.461.325
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.790.080

Hersteller in diesem Thread Widget schließen