Alternativen zu 5.1 Surround System SONOS (Bridge, Soundbar, Subwoofer)

+A -A
Autor
Beitrag
hrbaer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jun 2013, 09:06
Hallo,

ich möchte mir in 1. Linie ein neues Dolby Surround System (Wireless) für das Wohnzimmer zulegen und bin dabei über folgendes "Set" von Sonos gestoßen, welches erfreulicherweiße "beliebig" erweiterbar zu sein scheint:

1. Sonos Bridge (Link Bridge)
2. Sonos Playbar (Link Playbar)
3. Sonos Subwoofer (Link Subwoofer)

Bis dato habe ich persönlich noch keine Erfahrungen mit einer Soundbar im allgemeinen gemacht. Von daher stehe ich dem Thema ohnehin etwas skeptisch gegenüber, bin durch Gespräche mit Freunden/Kollegen jetzt schon mehrfach darauf gestoßen worden, dass der Sound "gar nicht so schlecht ist wie man behauptet".

Mein 1. Frage wäre daher: Ist auch heutzutage immer noch von einer Soundbar für einen "ordneltichen" Surround-Sound abzuraten oder hat sich das relativiert? Das EG ist darüber hinaus noch sehr offen gestaltet, so dass wir eine Art "L" vorfinden, wobei beide Seiten aber in etwa gleich lang/groß sind. Der Fernseher und die Anlage würden sich aber am Ende des Raums befinden (und Anspruch wäre es auch nicht um die Ecke zu schallen um auch hier noch ein optimales Klangerlebnis zu gewährleisten). Ich weiß nicht in wie weit dieser Grundriss noch Einfluss auf die Wahl der Anlage nimmt...


Darüber hinaus tue ich mich noch etwas schwer wie genau die Anbindung von anderen Geräten (z.B. PS3, Mediabox, DVD-/Blueray-Player) von statten geht. Die Soundbar und der Subwoofer verbinden sich ja kabellos über die Bridge. Die Bridge wiederum hat aber nur 2 Ethernet-Anschlüsse. Damit wäre der Zugriff auf Netzwerkdaten (Router/NAS-Device/...) gesichert.
Meine 2. Frage wäre aber: Wie bekomme ich hier die oben genannte Geräte (DVD-Player,...) integriert? Wenn ich das richtig verstanden habe ist dafür noch Sonos Connect (Link Connect)vorgesehen. Das Ding hat aber nicht mal nen HDMI-Anschluss!!! Würde ich die Geräte direkt an den Fernseher hängen "verliere" ich die Möglichkeit den Sound über die Sonos-Anlage zu hören, oder?

Was ich aber als sehr positiv empfinde ich die Steuerbarkeit über IPhone/IPad sowie Android und die beliebige Erweiterbarkeit mit z.B. Sonos Play:3 Boxen (Link Boxen) - alles natürlich wireless.

Bleibt die generellste und damit 3. Frage: Gibt es Alternativen zu diesem Setup? Habe ich Nachteile/Vorteile vergessen? Ich würde annehmen, dass eine solche Anlage für knapp 2k€ (Bridge, Connect, SW, Soundbar) natürlich im Verhältnis zu den Profi-Anlagen noch nicht teuer daher kommt, aber für eine Einsteiger-Anlage auch nicht gerade kostengünstig ist. Gibt es vielleicht sogar andere bessere kabellose Anbieter?

Danke im Voraus.


[Beitrag von hrbaer am 27. Jun 2013, 12:20 bearbeitet]
hrbaer
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Jul 2013, 07:35
So, habe mich über das Wochenende noch ein wenig informiert.

Was ich verstanden habe ist, dass der Fernseher im Grunde als "Verteiler" fungiert und alle 3.-Geräte hier angeschlossen werden um über den optischen Ausgang vom Fernseher in den opt. Eingang der Soundbar eingespeist zu werden. Wozu man dann aber noch Sonos Connect (Link Connect) braucht verstehe ich ehrlich gesagt nicht mehr so ganz. Außerdem bin ich mit der Anzahl an Geräten natürlich an die Menge der HDMI-Anschlüsse am Fernseher gebunden was gerade bei Geräten von vor 3,4 oder 5 Jahren sich meist schon auf 2 reduziert.

Außerdem habe ich in einem Artikel gelesen, dass ein 5.1 Sound bei dem Sonos-Setup nur in Verbindung von Soundbar + 2 Sonos Play:3 Boxen entsteht. Ich hätte angenommen, dass das die Soundbar schon alleine hinbekommt. Kann das jemand bestätigen?

Und noch mal zum Thema Preis: Reduziert man sein Setup auf einen Subwoofer und eine (5.1) Soundbar bekommt man da für 2k aber schon sehr gute Alternativen was die Frage aufwirft welchen Vorteil Sonos hier gegenüber anderen Herstellern noch mal genau mitbringt?!
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 01. Jul 2013, 07:46

hrbaer (Beitrag #2) schrieb:
So, habe mich über das Wochenende noch ein wenig informiert.
.....
Was ich verstanden habe ist, dass der Fernseher im Grunde als "Verteiler" fungiert und alle 3.-Geräte hier angeschlossen werden um über den optischen Ausgang vom Fernseher in den opt. Eingang der Soundbar eingespeist zu werden.....


Äh, normalerweise wird der Fernseher NIE als Umschaltquelle benutzt, weil die allermeisten FS entweder extern zugeleiteten Ton gar nicht am optischen Ausgang weiterleiten oder nur in stereo.

Normalerweise werden alle Quellen am Verstärker -in deinem Fall die Soundbar- angeschlossen.

Ein FS ist KEINE Umschaltzentrale!
hrbaer
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Jul 2013, 11:11

Apalone (Beitrag #3) schrieb:

Äh, normalerweise wird der Fernseher NIE als Umschaltquelle benutzt, weil die allermeisten FS entweder extern zugeleiteten Ton gar nicht am optischen Ausgang weiterleiten oder nur in stereo.
Normalerweise werden alle Quellen am Verstärker -in deinem Fall die Soundbar- angeschlossen.
Ein FS ist KEINE Umschaltzentrale! ;)


So war auch mein grundsätzliches Verständnis. Wenn ich aber der Spiegel-Rezession (Spiegel Rezession) Glauben schenken mag steht hier:

"Dolby Digital 5.1 nicht für alle
(...)Ganz problemlos ist diese Methode leider nicht. Bei unserem Testaufbau war echter 5.1-Sound nur bei TV-Sendungen zu hören. Sobald wir Filme von externen Geräten zuspielten, kam nur noch Stereoton an. Ein Blick in die Bedienungsanleitung unseres Samsung-Fernsehers brachte die Erklärung: Ein per HDMI eingespeistes 5.1-Signal wird vom Fernseher über den optischen Digitalausgang in Stereo ausgegeben.(...)
"

Davon abgesehen kann es zumindest bei Sonos doch auch gar nicht anders funktionieren, weil die Soundbar keinen HDMI-Eingang besitzt?!


[Beitrag von hrbaer am 01. Jul 2013, 11:11 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 01. Jul 2013, 11:19

hrbaer (Beitrag #4) schrieb:
.......
So war auch mein grundsätzliches Verständnis. Wenn ich aber der Spiegel-Rezession (Spiegel Rezession) Glauben schenken mag steht hier:

"Dolby Digital 5.1 nicht für alle
(...)Ganz problemlos ist diese Methode leider nicht. Bei unserem Testaufbau war echter 5.1-Sound nur bei TV-Sendungen zu hören. Sobald wir Filme von externen Geräten zuspielten, kam nur noch Stereoton an. Ein Blick in die Bedienungsanleitung unseres Samsung-Fernsehers brachte die Erklärung: Ein per HDMI eingespeistes 5.1-Signal wird vom Fernseher über den optischen Digitalausgang in Stereo ausgegeben.(...)
"

Davon abgesehen kann es zumindest bei Sonos doch auch gar nicht anders funktionieren, weil die Soundbar keinen HDMI-Eingang besitzt?!


So ganz verstehe ich deinen Beitrag nicht...

Erstens haben Rezessionen gar nichts mit unserem Thema zu tun...

Zweitens steht doch in dem Spiegelbeitrag genau das drin: der FS als Umschaltzentrale taugt nix.

Drittens: Hat die Soundbar keinen SPIF-Eingang? Es geht doch um den Ton. Das Bild kann ja notfalls noch direkt zum FS, aber eben nicht der Ton.
hrbaer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Jul 2013, 12:00

Zweitens steht doch in dem Spiegelbeitrag genau das drin: der FS als Umschaltzentrale taugt nix.

Richtig. Mal abgesehen vom Preis ist genau dieser Punkt die große Schwäche. Mein Problem ist - und vermutlich bin ich zu sehr Laie um das entweder richtig zu verstehen oder mich verständlich auszudrücken - dass ich nicht verstehe wie ich das Problem umgehen kann.


Drittens: Hat die Soundbar keinen SPIF-Eingang? Es geht doch um den Ton. Das Bild kann ja notfalls noch direkt zum FS, aber eben nicht der Ton.

Nein, die Soundbar verfügt nur über 2x Ethernet-Ports und 1x Digitaler Audioeingang
Apalone
Inventar
#7 erstellt: 01. Jul 2013, 16:25

hrbaer (Beitrag #6) schrieb:
.....

Drittens: Hat die Soundbar keinen SPIF-Eingang? Es geht doch um den Ton. Das Bild kann ja notfalls noch direkt zum FS, aber eben nicht der Ton.

Nein, die Soundbar verfügt nur über 2x Ethernet-Ports und 1x Digitaler Audioeingang


Mal bitte parallel Google, Wikipedia und Konsorten konsultieren! Man darf sich auch selber mal bemühen!

Der digitale Audioeingang ist mit ziemlicher Sicherheit via SPDIF-Schnittstelle ausgeführt.

Also Quelle für den Ton dort digital anschließen.

Aber "ordentlicher Surroundton" wird dann trotzdem nicht kommen. Soundbars sind grundsätzlich Krücken.
hrbaer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Jul 2013, 07:22

Mal bitte parallel Google, Wikipedia und Konsorten konsultieren! Man darf sich auch selber mal bemühen!
Der digitale Audioeingang ist mit ziemlicher Sicherheit via SPDIF-Schnittstelle ausgeführt.

War keine Absicht. Aber um ehrlich zu sein sagt mir SPDIF mal überhaupt gar nix. Und die Frage ob die Soundbar keine SPIF-Eingang hat war nach eigener Recherche mit den genannten Eingänge schnell zu verneinen. Das einem opt. Eingang eine solche Schnittstelle zu Grunde liegt wusste ich schlicht nicht...


Also Quelle für den Ton dort digital anschließen.

Da die Soundbar aber nur über 1 opt. Eingang verfügt heißt das doch auch, dass ich nur ein Dritt-Gerät hier anschließen kann, richtig? Also ein Blueray-Player und z.B. ne Playstation wird dann schon nicht funktionieren?


Aber "ordentlicher Surroundton" wird dann trotzdem nicht kommen. Soundbars sind grundsätzlich Krücken.

So praktisch Soundbars im allgemeinen also sind soll man die Finger davon lassen, weil die Qualität gegenüber einer preislich gleichwertigen 5.1 Anlage "nie" mithalten kann. Richtig zusammengefasst?
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 02. Jul 2013, 07:31

hrbaer (Beitrag #8) schrieb:
....Da die Soundbar aber nur über 1 opt. Eingang verfügt heißt das doch auch, dass ich nur ein Dritt-Gerät hier anschließen kann, richtig? Also ein Blueray-Player und z.B. ne Playstation wird dann schon nicht funktionieren?


Genau. Ein Gerät mit nur einem digitalen Audio-Eingang läuft unter der Kategorie "nicht zu gebrauchen".


hrbaer (Beitrag #8) schrieb:
.....So praktisch Soundbars im allgemeinen also sind soll man die Finger davon lassen, weil die Qualität gegenüber einer preislich gleichwertigen 5.1 Anlage "nie" mithalten kann. Richtig zusammengefasst?....


Ob preislich gleichwertig vermag ich nicht zu sagen. 1000,- sind für eine 5.1 Anlage eher Einsteigerlevel. Dann hat man aber auch mehrere Digitaleingänge...
VanAy
Inventar
#10 erstellt: 02. Jul 2013, 07:34
Hallo,

zum Thema Sonos bitte mal hier und hier ein bisschen was lesen.

Die PlayBar ist kein Ersatz zu einem richtigen 5.1 System mit AVR! Es dient eher als TV Lautsprecher und zum abspielen von Musik mit der Möglichkeit auf 5.1 zu erweitern. Die PlayBar kann KEIN DTS dekodieren. Sie kann nur DD dekodieren. Dann kommt es auf den TV an, welche Art von Signal er ausgibt bzw. weiterleitet.

Sonos ist ein Multiroom System. Der Connect ist ein Abspielgerät wie die Playbar nur ohne Lautsprecher, dafür aber mit analogem Eingang und mehreren Ausgängen.

Die Bridge wird auch nur dann benötigt, wenn die PlayBar nicht per LAN Kabel angeschlossen werden kann.

Ob eine Soundbar sinnvoll ist oder nicht, muss jeder Nutzer für sich entscheiden. Die einen sagen: "Ich will keine großen Klopper herumstehen haben" bzw. "Mir ist das Design wichtiger als der Ton"; andere sagen: "Für einen ordentlichen Ton muss man einen AVR nutzen". Es ist immer eine Frage des eigenen Anspruchs.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Soundbar / 5.1 kabellos wie Sonos
Betzelor am 30.01.2017  –  Letzte Antwort am 30.01.2017  –  4 Beiträge
Sonos 5.1 ja oder nein?
Louz am 27.05.2015  –  Letzte Antwort am 29.05.2015  –  45 Beiträge
Surround Soundbar 5.1
Michi_Müller am 06.05.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  7 Beiträge
Funk Surround System/ Sonos scheidet aus
Mpgfritze am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  2 Beiträge
Sorround Sound - Welches System? Sonos?
nilles84 am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  2 Beiträge
Stereo, Surround oder Soundbar???
flofid am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  12 Beiträge
Kaufberatung für Surround-System oder Soundbar
MarcoM256 am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 20.10.2015  –  21 Beiträge
Sonos Soundbar vielseitig nutzen?
gs1200 am 10.05.2014  –  Letzte Antwort am 12.05.2014  –  6 Beiträge
Von Soundbar zu Surround
D0bbs am 22.03.2017  –  Letzte Antwort am 23.03.2017  –  6 Beiträge
5.1 Surround System Zusammenstellung
Malabu am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedkung
  • Gesamtzahl an Themen1.386.606
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.303

Hersteller in diesem Thread Widget schließen