Sonos 5.1 ja oder nein?

+A -A
Autor
Beitrag
Louz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mai 2015, 11:57
Hallo,

ich möchte mir ein kleines 5.1 installieren. Budgetgrenze: 2.000 EUR.

Da ich bereits Erfahrung mir Sonos habe, weil an meiner Anlage ein Sonos Connect dran ist, im Wohnzimmer ne Bridge steht und ich die Bedienung ganz gut finde, überlege ich, die 5.1-Idee mit Sonos zu lösen. Hierzu müsste ich nur noch die Soundbar, Subwoofer und Play1 kaufen -fertig.

Ich frage mich aber nun, ob das Preisleistungsverhältnis stimmt oder ich bei dem Budget mit einem herkömmlichen System und "richtigen" Boxen besser fahren würde. Allerding bräuchte ich dann auch noch einen AVR...
Fuchs#14
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2015, 12:08
natürlich gibt es für das Geld besseres, allerdings auch mit den "Nachteilen" der Verkabelung, Integration, Aufstellung u.s.w.

Wenn dir der Surroundklang der Playbar&Co reicht dann nimm halt SONOS
happy001
Inventar
#3 erstellt: 27. Mai 2015, 12:11
Gute Frage die du dir nur selbst beantworten kannst!
Man kann dir keine genaue Antwort darauf geben weil wir weder deinen Hörgeschmack, Qualitätsanspruch, Design oder andere Beweggründe wirklich beurteilen können. Du kannst durchaus mit Sonos glücklich werden aber auch im Vergleich mit anderen Boxen selber merken, dass eigentlich völlig falsch liegst.

Besuche mal einen Händler der Sonos hat und höre dir dazu im Vergleich andere Boxen an, danach sieht man weiter ob du ggf. noch alternative LS benötigst oder nicht.
danyo77
Inventar
#4 erstellt: 27. Mai 2015, 12:31
Welche Anlage ist das bisher, an der das Connect dranhängt? Wie sieht der Raum aus?

Wenn man in der Front z.B. kein Stereodreieck hinbekäme, würde sich ein Sonos 5.1 sicher anbieten. Ansonsten wäre ich immer bei konventionellen Lautsprechern, die ich mir nach Gehör (Probehören im Handel) zusammenstellen würde.


[Beitrag von danyo77 am 27. Mai 2015, 12:32 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#5 erstellt: 27. Mai 2015, 12:43

Ich frage mich aber nun, ob das Preisleistungsverhältnis stimmt oder ich bei dem Budget mit einem herkömmlichen System und "richtigen" Boxen besser fahren würde. Allerding bräuchte ich dann auch noch einen AVR...

Meiner Meinung nicht. Das Sonos System ist für die Raumbeschallung ganz nett, doch zum ernsthaften Musikhören oder Filmgenuss gibt es zu diesem Preis besseres. Einen AVR kannst du mit dem passenden Sonos-Gerät problemlos in den Rest der Multiroom-Applikation einbinden.
Louz
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mai 2015, 13:15
Danke für die zahlreichen Antworten.

Also Musik will ich darüber nicht hören, dazu hab ich meine Anlage (Kef Ls 50, Marantz PM7004), die allerdings nicht beim Fernseher im Wohnzimmer steht, sondern in meinem Arbeitszimmer/Musikzimmer. Mir gehts tatsächlich nur um ein upgrade beim Filmgucken.


[Beitrag von Louz am 27. Mai 2015, 13:16 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 27. Mai 2015, 13:18

dazu hab ich meine Anlage (Kef Ls 50, Marantz PM7004),

schön Den Kef kann man, wenn man mag, noch um einen Subwoofer ergänzen.

Wenn dir Kef gefällt, hör dir doch mal deren Q/R-Reihe an.
happy001
Inventar
#8 erstellt: 27. Mai 2015, 14:48

Louz (Beitrag #6) schrieb:
Mir gehts tatsächlich nur um ein upgrade beim Filmgucken.

Dann solltest Vergleiche machen und uns deine Eindrücke hier schildern.
danyo77
Inventar
#9 erstellt: 27. Mai 2015, 15:04
Sehe ich auch so. Denkbar wäre etwas wie 4x KEF Q100 + Q200C + SVS PB-1000...

Anhören kann man sich z.B: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=35&thread=68732&postID=23#23

Händler finden sich z.B. unter:
- http://www.i-fidelit...a5/merchants/DE.html
- http://www.dali-deutschland.de/de-DE/DALI-fachh%C3%A4ndler.aspx
- http://www.osirisaudio.de/haendlerliste/klipsch/
- http://www.wharfedale-diamond200.de/ (Händler ganz unten...)


[Beitrag von danyo77 am 27. Mai 2015, 15:05 bearbeitet]
Jojo0301
Inventar
#10 erstellt: 27. Mai 2015, 16:31
Das Sonos System wurde ja nicht unbedingt für die 5.1 Anwendung entwickelt.
Daher fände ich ebenfalls eine Lösung mit "normalen" Lautsprechern sinnvoll.
Da KEF vorhanden ist und offensichtlich gefällt, würde ich ebenfalls die Q Serie vorschlagen.
Müsste auf jeden Fall ins Budget passen!

Grüße
Jojo
Louz
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Mai 2015, 17:24
Besten Dank für die zahlreichen Tipps!

Ich bin grade am grübeln, ob ich meine Wohnverhältnisse komplett umkrempeln soll und die Anlage ins Wohnzimmer verlege. Denn mir fällt grade ein, dass in der Gebrauchsanleitung für die Kef LS 50 die Aufstellung für ein 5.1 beschrieben ist, d.h. ich könnte dann noch 3 LS 50 dazukaufen (den einen als Center?!?) den Verstärker verkaufen und einen AVR kaufen. Erscheint mir logischer als 5 komplett neue Lautsprecher zu kaufen. Ich weiß halt nur nicht, ob sich die LS 50 fürs Heimkino (für Musik kenne ich für mich nichts besseres zu dem Preis) eignen und man so einfach den einen Lautpsrecher (wenn man die einzeln bekommt) als Center missbrauchen kann. Andererseits stehts ja so auch in der Anleitung des Herstellers...


[Beitrag von Louz am 27. Mai 2015, 17:25 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#12 erstellt: 27. Mai 2015, 17:31
5 identische LS sind sogar die Idealkonstellation
Donsiox
Moderator
#13 erstellt: 27. Mai 2015, 17:32
Die Ls 50 sind in einem Wohnkino sehr gut aufgehoben
Einen Lautsprecher als Center zu verwenden ist kein Problem.
Es ist sogar optimal, 5 gleiche Lautsprecher einzusetzen.

Suche mal nach "Kef LS50 Heimkino Hifi-Forum" o.ä. bei Google, da wirst du einiges finden.

Gruß
Jan
danyo77
Inventar
#14 erstellt: 27. Mai 2015, 17:33
Wenn die LS50 nen guten Sub als Partner bekommen, wüsste ich nicht, wieso die nicht einen Filmton vernünftig reproduziert bekommen sollten
happy001
Inventar
#15 erstellt: 27. Mai 2015, 17:42
Achten solltest bei den KEF's etwas auf die Leistung des Verstärkers je nach Raumgröße und Lautstärke die du hörst. Der Wirkungsgrad der LS ist nicht gerade hoch.
Louz
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Mai 2015, 10:12
Im Hifi-Bereich fühl ich mich einigermaßen fit, hab aber von Heimkino bzw. AVR keinen blassen Schimmer. Könntet Ihr bei der Gelegenheit einen AVR nennen, quasi die Eierlegende Wollmilchsau, die auseichend Leistung hat? Würde gerne bei Marantz bleiben, bin da aber relativ offen.
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 28. Mai 2015, 10:23
Was sind deine Anforderungen an den AVR?

Die Modelle von Marantz/Denon sind relativ baugleich. Bei Denon kannst du den X1100 nehmen, der ist P/L top.

Ansonsten auf die 2015er Modelle warten wenn es nicht gerade brennt
danyo77
Inventar
#18 erstellt: 28. Mai 2015, 10:38
Der Wirkungsgrad der LS50 ist leider ein grundsätzliches Problem, das ein unwesentlich stärkerer AVR wohl auch nicht lösen kann. Es sind einfach keine LS, mit denen man recht hohe Pegel fährt. KEF empfiehlt für die LS50 ja eine Verstärkerleistung von 25-100 Watt pro Kanal. Das sollten auch viele Marantz (wie z.B. der 5009) bieten
Louz
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Mai 2015, 10:40
Thread ist ziemlich off-topic geworden, aber hoffe, ist ok, sonst müsst ich extra ein neuen thread eröffnen.

Da ich nur 5.1 betreiben möchte, brauch ich nicht mehr Anschlüsse. Wegen des geringen Wirkungsgrad der LS 50 sollte der AVR genügend Leistung liefern und ein Einmesssystem wäre glaub nicht schlecht. Wie gesagt, hab davon nicht viel Ahnung, muss man denn sonst was bedenken? Ich schließ da nur nen DVD-Player/Fernseher an und fertig.
happy001
Inventar
#20 erstellt: 28. Mai 2015, 10:58
Helfe mir mal bitte .... Wie groß ist der Raum und hast du jetzt einen Sub oder nicht?
danyo77
Inventar
#21 erstellt: 28. Mai 2015, 11:02
Wie gesagt: Die Pegel eines Lautsprechers mit schlechtem Wirkungsgrad kann man mit nem AVR mit leicht höherer Maximalleistung auch nicht in die Höhe treiben. Der LS50 ist dafür einfach nicht ausgelegt. Mir würde er trotzdem reichen. Wenn Du etwas mehr lesen willst und vielleicht ausrechnen willst, was Du für Pegel mit welchem AVR mit den LS50 fahren kannst, dann guck mal hier rein: http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-11.html

Beim AVR "bedenken" kann man immer das Einmesssystem. Die aktuelle Situation hat Eminenz hier mal zusammengefasst: http://www.hifi-foru...ead=68165&postID=2#2 . Marantz gehört ja zu Denon (D&M) und nutzt ebenfalls Audyssey, allerdings muss man hier darauf achten, dass Audyssey MultiEQ < MultiEQ XT < MultiEQ XT32 ... Sehr viel mehr ins Detail geht es hier: http://www.hifi-foru...4324&back=&sort=&z=1
Fuchs#14
Inventar
#22 erstellt: 28. Mai 2015, 11:09
Wenn Louz nicht mal der perfekte Kandidat fürs Wiki wäre
danyo77
Inventar
#23 erstellt: 28. Mai 2015, 11:22
sieht so aus, ja...
Fuchs#14
Inventar
#24 erstellt: 28. Mai 2015, 11:27
ich könnte ihn ja per PN mal dazu einladen, oder?
happy001
Inventar
#25 erstellt: 28. Mai 2015, 11:39

danyo77 (Beitrag #21) schrieb:
Wie gesagt: Die Pegel eines Lautsprechers mit schlechtem Wirkungsgrad kann man mit nem AVR mit leicht höherer Maximalleistung auch nicht in die Höhe treiben. Der LS50 ist dafür einfach nicht ausgelegt. Mir würde er trotzdem reichen.


Dazu später mehr
Donsiox
Moderator
#26 erstellt: 28. Mai 2015, 11:45

ich könnte ihn ja per PN mal dazu einladen, oder?





Wie gesagt: Die Pegel eines Lautsprechers mit schlechtem Wirkungsgrad kann man mit nem AVR mit leicht höherer Maximalleistung auch nicht in die Höhe treiben. Der LS50 ist dafür einfach nicht ausgelegt. Mir würde er trotzdem reichen.

Dazu später mehr

Doppelte Leistung bringt drei dB mehr. 10dB mehr sind doppelte Lautstärke. 10 Watt mehr bringen also nahezu nichts
danyo77
Inventar
#27 erstellt: 28. Mai 2015, 11:53

Fuchs#14 (Beitrag #24) schrieb:
ich könnte ihn ja per PN mal dazu einladen, oder?


Mach das
Fuchs#14
Inventar
#28 erstellt: 28. Mai 2015, 11:59
ist unterwegs
Louz
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 28. Mai 2015, 12:03
Jaja, ist gut. Den Bock hab ich mir dann wohl selbst geschossen, ich bin an der Lektüre dran...

Hat sich nur alles komplett anders entwickelt als ursprünglich geplant oO
Donsiox
Moderator
#30 erstellt: 28. Mai 2015, 12:19

Hat sich nur alles komplett anders entwickelt als ursprünglich geplant oO

Was ja nicht verkehrt ist
Um ein 5.1 Set mit den Kef Ls 50 werden dich -auch hier im Forum- viele beneiden.
happy001
Inventar
#31 erstellt: 28. Mai 2015, 17:59
Deine Ausführungen stimmen nur zum Teil danyo77. Es ist zwar richtig das ein AVR mit leicht höherer Leistung nicht viel mehr Pegel bringt aber .....!!!! Das ist nur die Oberfläche eines komplexen Themas.

Über die benötigte Leistung um +3db oder Verdopplung der Lautstärke brauchen wir uns nicht zu unterhalten. Viele AVR haben aber keine gleichbleibende Leistungsabgaben, d.h. bei 4 Ohm stehen sie ihren Mann während bei 8 Ohm knicken sie ein salopp gesagt. Wenn einen AVR an seine Grenzen bringen willst oder eine Schutzabschaltung aktivieren willst brauchst einen niedrigen Wirkungsgrad bei den LS, großer Raum mit entsprechender Hörlautstärke, keine laststabilen Endstufen und LS die deutlich unterhalb von 4Ohm spielen.

Die LS50 ist ein 8 Ohm LS, der Wirkungsgrad eher dürftig aber einen Schalldruck von 106 db hat und bis 3,2 Ohm im Betrieb runter kommt. Lass mal das auf dich wirken .....

@Donsiox
Man kann es auch einfacher sagen

Für eine Erhöhung um 3db benötigt man die doppelte Leistung
Für eine Verdopplung der Lautstärke benötigt man die 10 fache Leistung


[Beitrag von happy001 am 28. Mai 2015, 18:06 bearbeitet]
Louz
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 29. Mai 2015, 10:10
Sry, aber bin jetzt total verwirrt. Heißt das jetzt, dass die LS 50 faktisch fürs Heimkino unbrauchbar sind, weil wegen des schlechten Wirkungsgrades nur geringe Pegel möglich sind oder hab ich Euch nun ganz falsch verstanden?

Das aktuelle Wohnzimmer ist ziemlich klein, ca. 18m2, aber das wird nicht immer so bleiben und für mich ist das eine große Investition und das soll dann auch noch die nächsten 10 Jahre bestand haben...
danyo77
Inventar
#33 erstellt: 29. Mai 2015, 10:12
Das soll happy001 Dir bitte erklären. Für den Rest von uns scheint das Thema zu komplex zu sein und ich lasse gerade die 106dB an 3,2 Ohm noch auf mich wirken
Donsiox
Moderator
#34 erstellt: 29. Mai 2015, 10:45

und ich lasse gerade die 106dB an 3,2 Ohm noch auf mich wirken

Da musste ich doch echt mal schmunzeln

Die Quintessenz der letzten Beiträge lautet für dich eigentlich, dass die Kef Ls50 fürs Wohn/Heimkino sehr gut geeignet sind, doch im Vergleich mit anderen Lautsprechern der Maximalpegel nicht genauso hoch sein wird.
Um dein Trommelfell in Mitleidenschaft zu ziehen und um die Nachbarn gehörig zu ärgern, reicht der Pegel aber alle mal.
happy001
Inventar
#35 erstellt: 29. Mai 2015, 10:47

Heißt das jetzt, dass die LS 50 faktisch fürs Heimkino unbrauchbar sind

Mit nichten, da brauchst dir keinen Kopf zu machen. KEF ist eine gute Marke die unter anderem hier bei mir auch habe, jedoch nicht die LS 50.


wegen des schlechten Wirkungsgrades nur geringe Pegel möglich sind

Genau das Gegenteil ist der Fall. Wie danyo fälschlicherweise der Ansicht war, ist die KEF-Box für hohe Pegel ausgelegt was man am Schalldruck von 106db eigentlich erkennen sollte ....
Nur und das ist dem niedrigen Wirkungsgrad geschuldet benötigt die KEF eine höhere Leistung um diese zu erreichen.


hab ich Euch nun ganz falsch verstanden?

Der Fehler ist da eher bei uns dann zu suchen, wenn wir dir das so nicht erklären können das du es verstehst.
inecro-mani
Inventar
#36 erstellt: 29. Mai 2015, 10:57
Also hat er doch recht, weil er keinen Leistungsstarken AVR hat

-> Kef für Ihn unbrauchbar
Fuchs#14
Inventar
#37 erstellt: 29. Mai 2015, 11:12

inecro-mani (Beitrag #36) schrieb:
Kef für Ihn unbrauchbar


ja, um eine Grossraumdisco zu beschallen
Jojo0301
Inventar
#38 erstellt: 29. Mai 2015, 12:21
Hallo,

Ich würde die LS50 da lassen wo sie sind.
Der LS50 ist kein ausgewiesener Heimkino LS.
Und das hat auch nix mit den hier viel diskutierten OHM oder Max. Schalldruckpegel zu tun.
In deinem Raum und den LS50 würde das kaum eine Rolle spielen.
Ich empfehle hier eher einen Neuaufbau, wie schon erwähnt evtl. mit der Q-Serie.

Gruß
Jojo
tss
Inventar
#39 erstellt: 29. Mai 2015, 13:14
jojo, was zeichnet denn einen ausgewiesenen hk-lautsprecher aus?
die q-serie von kef sind eigentlich auch nur stinknormale lautsprecher und klanglich unterhalb der ls einzuordnen.
Donsiox
Moderator
#40 erstellt: 29. Mai 2015, 13:16

Ich würde die LS50 da lassen wo sie sind.
Der LS50 ist kein ausgewiesener Heimkino LS.

Jojo, ich mag deine Beiträge, aber das ist absoluter Unfug.

Sucht doch mal nach "Kef LS50 Heimkino" oder hört euch die Lautsprecher selbst an.
Ich wüsste zudem keinen Grund, warum ein im Stereobetrieb gut klingender Lautsprecher im Wohnkino nichts taugen sollte.
Fuchs#14
Inventar
#41 erstellt: 29. Mai 2015, 13:27
Es gibt ja keine "ausgewiesenen" Heimkino LS.
Was sollte er auch anderes haben/können als ein "nicht ausgewiesener" Heimkino LS?

Ein gut klingender LS ist für Musik und Kinoton zu gebrauchen, es sei denn es scheitert an der Aufstellung (oder am Preis :D)
Jojo0301
Inventar
#42 erstellt: 29. Mai 2015, 15:51
Ja, ja, ja, dass ist wohl unglücklich formuliert gewesen.
Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass die LS50 für MEINEN Geschmack als
Heimkino Lautsprecher nicht so gut taugen. Das werden viele anders sehen und das ist auch ok.
Ich werde das zukünftig als persönliche Meinung und nicht so pauschal formulieren.

Gruß
Jojo
Donsiox
Moderator
#43 erstellt: 29. Mai 2015, 15:56
Die KEF LS 50 klingen meiner Meinung nach sehr gut. Die Q Serie holt dagegen keinen Stich und die R tut sich schwer.
happy001
Inventar
#44 erstellt: 29. Mai 2015, 17:47
Viel wichtiger ist eigentlich das Hörempfinden des TE
Jojo0301
Inventar
#45 erstellt: 29. Mai 2015, 17:53

happy001 (Beitrag #44) schrieb:
Viel wichtiger ist eigentlich das Hörempfinden des TE


Genau, gut das er sie ja schon hat....

Gruß
Jojo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
THX - Ja oder nein?
Heinville am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  25 Beiträge
Sonos 5.1
stevesaiyajin am 25.11.2020  –  Letzte Antwort am 26.11.2020  –  4 Beiträge
komplettanlage ja oder nein
xavier_222 am 13.05.2003  –  Letzte Antwort am 14.05.2003  –  10 Beiträge
ja oder nein =)
emillaws am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  5 Beiträge
Subwoofer ja oder nein?
petermadsen am 29.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  13 Beiträge
Teufel Ja oder Nein!
jh86 am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 26.12.2009  –  13 Beiträge
kaufen: ja oder nein?
josé_der_III. am 13.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  7 Beiträge
Soundbar ja oder nein
~my_rule$~ am 17.08.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  4 Beiträge
Kaufempfehlung 5.1 Komplettsystem (ja oder nein)
Scout31 am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  9 Beiträge
Sub ja oder nein 5.1 System
ShortyMcBlunt am 14.06.2013  –  Letzte Antwort am 14.06.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.169 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedPaddyAlia
  • Gesamtzahl an Themen1.500.581
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.535.476

Hersteller in diesem Thread Widget schließen