Logitech Z5500 auf Onkyo 616 + Magnat Supreme Set im 20qm WZ für 60% Filme upgraden, JA oder NEIN?

+A -A
Autor
Beitrag
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Jul 2013, 16:31
Guten Tag zusammen,

zu erst vielen Dank an aM-dan, Half-Borg, HinzKunz, geniesser_1 und DZ_the_best für die sehr nützlichen FAQ-Artikeln und How-tos. Ebenso allen anderen Postern ein großes Dankeschön. Euer Beiträge haben mir bei der Suche und schlussendlich bei der Fragenformulierung sehr geholfen (hoffe ich zumindest).

Kurz und knackig:
Ich überlege es mir mein Logitech Z-5500 Digital gegen ein Onkyo TX-NR616 und Magnat Monitor Supremes (2x200, 2x100, 250 Center & Sub301A) zu upgraden, was in etwa 500€ insgesamt kosten würde (das ist auch zurzeit meine absolute Grenze), und wollte wissen ob das rein objektiv Sinn macht oder ob ich mir das Geld lieber sparen soll.

Negative Anmerkungen zum Z5500 sowie "Lieber ein Bisschen mehr hier.." und "Kauf Dir zu erst ein Paar gute LS.." helfen mir nicht weiter. Ich möchte eine Heimkino Anlage haben und möchte diese Kombination kaufen bzw. diese Geldgrenze nicht überschreiten (auch nicht in ein paar Monate).

Meine Frage ist ganz klar: Lohnt es sich 500€ in dieser Onkyo-Magnat Combi bzw. eventuell Onkyo / Klipsch HD 500 (Danke am-dan !) zu investieren? Rein Objektiv Ja oder Nein? Eine kurze Erklärung zu Euer Antworten wäre sehr nett.


Nun im Detail:
Ich habe einen Z5500 aus Platz- und Anschlussmöglichkeitsgründen vor 5 Jahren gekauft und fand den bisher für meine Zwecke ok.

Diese sind: ab und zu mal ein Bluray Film oder Folgen gucken und etwas Musik hören (mehr Filme als Musik). Für reine Musikstunden gehe ich lieber auf Kopfhörern und nutze einen AKG K272HD unterwegs bzw. K701 zu Hause jeweils mit dedizierten Amps.
Zur Musik: jeweils zum Drittel klassische Musik und Oper, Jazz/Blues und Rock in vielen Formen (Progrock, country/acoustic, weniger Metal), aber auch mal von Chill-Out über R&B bis hin zum Pop. z.B. "zuletzt gespielt": (Thelonious Monk, Jan Garbarek, Anna Netrebko, Violinenstück von de Sarasate, Porcupine Tree, Tracy Chapman, Otis Redding, Missy Elliott, Paul Kalkbrenner..) Musik wird in normaler Zimmerlautstärke gehört, bzw. ab und zu gerne mal ein klein Bisschen höher gedreht. Party gibt's bei mir nicht oft. Ich lege relativ viel Wert auf einer breiten Bühne und voller Instrumentalisierung, wobei es mir klar ist, dass man seine Erwartungen bei dieser Preisklasse runterschrauben soll.

An dem Z5500 angeschlossen sind (nicht alle gleichzeitig) mein PC zwecks HT (optisch), ein Samsung DVD Player (Co-Ax), ein Samsung BD Player (optisch), ein Plattenspieler (3,5mm), mein iPod (3,5mm) und in letzter Zeit auch ein Raspberry Pi (3,5mm). So viel zu den Anschlussmöglichkeiten, die mir so langsam auslaufen. Ich schaue keine klassische Fernsehsendungen und PS3 und co. haben bei mir keinen Zweck. Als Display dient mein ebenso 5-Jahre alter Samsung 40" LCD ohne 3D und HDMI Audio Return Unterstützung, der wegen seltener Gebrauch sich immer noch im nahezu neuen Zustand befindet und den ich auch bis er kaputt geht behalten werde. Alleine wegen der Sammelmöglichkeit aller HDMI A/V Eingänge spielte ich in letzter Zeit mit den Gedanken, mir einen A/V Receiver zu holen, nicht zu Letzt weil die Logitechs für lange Musikabende (subjektiv) nicht ganz geeignet sind.

Ich bin auf dem Onkyo TX-NR616 schon länger her aufmerksam geworden und habe in den vergangenen Wochen die bekannte Preisabsturzphase des Modellwechsels mit Interesse beobachtet. Gegenüber dem neueren 626'er Modell bietet der "alte" 616 jeweils einen Eingang (HDMI/Optisch/) und eine Zone mehr sowie iPod Steuerung (gibt's nicht bei den neuen Modellen) und THX Zertifizierung (wer's mag) an. Kosten tut's mit heutigem Angebot neu 300€ bei Amazon.

Ich habe mich rum geschaut (also im Internet rum gelesen sowie im Hi-Fi Laden kurz probe gehört, die hatten nicht alles in meinem Wunschlayout) und fand die Magnat Supremes relativ akzeptabel für das Geld. Ich habe sie auch (subjektiv, meine ich natürlich) angenehmer empfunden als die entsprechenden Heco Victas.

Ich wohne zurzeit in einer etwas kleineren Wohnung als zuvor und habe einige Möbelstücke aus der alten behalten wollen/müssen (so etwa die L-formige Schlafsofa auf dem Bild). Mein Wohnzimmer, dass man auf dem hochgeladenen Bild sehen kann, ist in etwa 20qm groß und da soll die neue Anlage auch rein. Ich kann an dieser Situation für die nächsten paar Jahre (mindestens 2-3) nichts ändern. Stand- sowie besonders große Lautsprecher kommen also nicht in Frage und Sachen groß rumschieben kann ich auch nicht. Die Logitech Lautsprecher sind auf den Wänden/ Decken montiert und geplant ist es die Magnats mit Wandhalterungen auch an den selben Stellen zu montieren. Mit Laminatböden und stabilen Wänden im Neubau habt ihr auch ein rundes Bild.

Audio Layout WZ

Gedacht war folgende Layout:
Onkyo TX-NR616 (Neu: 320€ / B-Ware:300€)
Front: Magnat Monitor Supreme 200 (Neu: 95€ / B-Ware:80€)
Back: Magnat Monitor Supreme 100 (Neu: 65€ / B-Ware:40€)
Center: Magnat Monitor Supreme Center 250 (Neu: 55€ / B-Ware:40€)
Subwoofer: Magnat Monitor Supreme 301A (Neu: 190€ / B-Ware:150€)
So kämen in etwa 650€ zusammen minus 150€ für den Verkauf der Z5500 (dursch. Min. Preis bei eBay).

Einen Upgrade, wäre wohl erst in 3-4 Jahren möglich, nach dem Ende meiner Doktorarbeit und der von meiner Frau und dem Umzug in (hoffentlich größere) neue Wohnräume. Wobei ich dann vielleicht eher auf bessere LS Qualität und weniger auf mehr Power Wert legen werde. Ich glaube, dass die Onkyo da aber erstmal mitmachen würde.

Vielen Dank für Euer Hilfe im Voraus und sorry für die lange Beschreibung. Bei Fragen oder wenn ich was vergessen habe bitte einfach rufen.

Schöne Grüße
M


[Beitrag von tromba206 am 08. Jul 2013, 16:54 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 05. Jul 2013, 16:37
um es kurz zu machen
das upgraden ist sicher ein Gewinn
ob Dir dieser Gewinn 500€ wert ist mußt Du schon selbst wissen.
ansonsten hab ich nur Sachen für Dich die Du nicht hören willst
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Jul 2013, 16:51
Vielen Dank Cogan_bc für die rasche Antwort.
Vielleicht mal noch eine andere Frage die ich vergessen hatte:
Sind bei der Leistung 2,5qmm LS-Kabel ein MUSS oder reichen meine aktuellen Oehlbach OFC 1,5qmm? Die sind nämlich bereits dort verkabelt, hingelegt und kanalisiert wo sie auch hingehören, und die FAULHEIT ist so groß.
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 05. Jul 2013, 16:59
das kommt etwas auf die Länge an
Grundsätzlich würde ich sagen die reichen, da es wertige Kabel sind
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Jul 2013, 17:04
And der längsten Stelle (zu den hinteren Surrounds) etwa 11m. Dann Fronts jeweils 5m und Center 2,5m.
Hmm.. könnte problematisch sein.

Edit: Die Logitechs hatten höherer Impedanzen.. also 2,5qmm müssen her.. Einfach die Frage ignorieren.


[Beitrag von tromba206 am 05. Jul 2013, 17:31 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#6 erstellt: 05. Jul 2013, 17:40
bevor ich anfange da rumzuwerkeln würde ich es mit den 1,5 versuchen
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 08. Jul 2013, 15:30
Also ich habe bestellt.
Hatte vor kurzem den DHL-Mann zu Besuch, der Magnat Monitor Supremes lieferte. Schnell ausgepackt und kontrolliert, machen einen soliden Eindruck und sind natürlich mit Satelliten nicht zu vergleichen. Meine herrschenden Gedanken waren aber (nach dem initialen yaaaaayyy..): "mein Gott die sind aber schon Groß!! Diese wird ich nur sehr schwer in meinem kleinen WZ aufhängen / aufstellen können."
UND DANN:
Kam der nächste DHL-Mensch, der die Magnat Monitor Supreme 200'er lieferte, und erst dann ist es mir eingefallen, dass die erste Lieferung die 100'er beinhaltete, die ich für die Rear/Surrounds nutzen wollte. Die 200'er sind massiv (alles relativ, ich weiß). Die haben bei mir, befürchte ich, keinen Platz. Und somit weiß ich ganz genau was ich mir bei der Planung vergessen hatte, nämlich zu schauen ob die LS in der Tat Platz in meinem vollgekrampften WZ haben.
Mit dem Center, AVR sowie SW dauert es noch ein Paar Tage, und ich werde mir den Setup auf jeden Fall auch neben die Z5500 probehören.

Jetzt schwankte ich aber wieder Richtung Satelliten, die Klipsch HD 500 könnten mich weder durch Tech.Specs, noch durch gemischte Erfahrungsberichte überzeugen. Nach langer Suche habe ich mir auch die Boston Acoustics SoundWare S (nicht die kleineren XS) nach Hause bestellt. Die gibt's für den interessanten Preis von 299€ hier. Für das Geld kriegt man i.d.R. eher nur die kleineren XS.

Ich hör probe und berichte.
Cogan_bc
Inventar
#8 erstellt: 08. Jul 2013, 15:48
auahaua
irgendwie setzt Du da die Prioritäten falsch
das ist aber nur meine (sehr subjetive) Meinung
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Jul 2013, 16:37
Leider ist es aber keine subjektive Sache. Ich hätte auch am besten gerne gute Standlautsprecher mit ausreichendem Platz zum Atmen.

Es hat weniger mit Prioritäten zu tun und mehr einfach mit was möglich ist und was nicht. Mein Wohnwand besteht aus ganz vollen 2m hohen Bücherregale, wovon ich noch ein Paar brauche für die sich schnell anhaufenden Fachbücher. Ich habe einfach keinen Platz. Wenn Satelliten für die nächsten Paar Jahre vorübergehend diese Lücke schließen sollen, dann sind die BA's auch kein schlechter Wahl, oder? Wenn Du meinst, ich habe nichts davon, bzw. da ist erstmal kein 500€ Unterschied drin, dann lasse ich das ganze auch sein. So viel Geld haben wir im Moment eh nicht.
Cogan_bc
Inventar
#10 erstellt: 08. Jul 2013, 16:55
wie schon gesagt
ob es der Unterschied wert ist sagen Dir Deine Ohren, nicht ich
ich wunder mich nur das selbst so kleine Boxen schon als zu groß empfunden werden
ich bin allerdings Extremist, bei mir steht zuerst die Anlage und dann kann alles andere kommen...
...solange es den Klang nicht stört
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 18. Jul 2013, 14:01
Aaaaaalso..
Die Boston Acoustics sind echt nicht schlecht. Verständlicherweise für so kleine Dinge haben sie wenig Ooomph im unteren Frequenzbereich, dafür ist der Subwoofer echt massiv und kann mit 200W RMS eine ausreichende Kompensation anbieten. Die Satelliten waren überraschend präzise für so kleine Dinger.
Die wichtigste Anmerkung: der Upgrade hat sich auf jeden Fall gelohnt, auch mit den BA's. FFT Test gleich bestanden: meine Frau (trotz Anfangsskepsis) war sofort begeistert.

Nichtsdestotrotz, war's nach dem ersten Probehören mit den Magnats Ende für die BA's Ich habe mich selbst inzwischen überredet ein Bisschen Platz vor den Bücherregalen zu schaffen und mir Lautsprecherständer (für extra 50€ ) für die Fronts geholt. Bilder (bei Interesse) folgen in Kürze.
Und das beste? Der Trigger kam wieder von meiner Frau: "Du, sie hören sich aber schon besser, haben also eine bessere Fülle und Bühnenbreite, als die Kleineren." So viele Vorteile, wenn man mit einer Musikliebhaberin zusammen ist...

Gestern Odyssey angefeuert und dem Onkyo die Lautsprechern vorgestellt. Suuppeeeerr!

Für einen ausführlicheren Bericht über die Magnats muss ich noch ein Bisschen probehören und berichte dann in ein paar Wochen wieder.

Das interessanteste Phänomen? Nachdem das Heimkino einmal richtig eingestellt war und der erste dts Film lief, kamen meine Frau und ich gleichzeitig auf der selben Idee: unserer 40" LCD kommt jetzt viel kleiner rüber!

Cogan_bc: Vielen Dank für die Hilfe.
Cogan_bc
Inventar
#12 erstellt: 18. Jul 2013, 14:33

unserer 40" LCD kommt jetzt viel kleiner rüber!


lol, ist aber immer so
das geht stufenlos in 3 Monaten von "man ist der groß", bis zu "wir hätten doch den grösseren nehmen sollen"

ansonsten viel Spaß mit den Sachen
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 23. Jul 2013, 16:55
Und in bekannter Weise schleicht sich das ganze durch.. nachdem die Monitor Supreme 200'er als Fronts sich eingespielt haben, verstehe ich auch was man sich mehr wünschen könnte. Nicht falsch verstehen, die sind schon gut. Nach der Bisschen Mühe bei der Auswahl der richtigen Einstellungen zu jedem Musikstück bzw. Art und Quellenqualität (Lang lebe die FLAC Götter!) waren schon einige Stunden Musikgenuss drin.

Die 200'er konnte ich aufgrund deren Größe und Bauweise nicht mehr an den Wänden bringen. Sie flankieren nun den Fernseher und sitzen auf nette LS-Ständer (bei Amazon gekauft), die allerdings 50€ gekostet haben. Ich war bis heute relativ zufrieden, und dann die Epiphanie... Mit den 200'ern PLUS Ständer ist der Platz eh schon Weg.. ich könnte genau so gut Standlautsprecher einholen. UND 150€ bin ich eh schon los.

Gesagt getan, in der Mittagspause nach den entsprechenden Stand-LS geschaut und festgestellt, dass ich mir Monitor Supreme 800 oder 1000 (2,5 bzw. 3-Wege) für 170-200€ Paarpreis holen kann. Da es vom Platz her keinen Unterschied mehr macht, wären die maximal 50€ mehr ein guter Kompromiss für die verbesserte Soundqualität.

Und Dann:
Der Quantum 555 als Sonderangebot bei redcoon.de gefunden: Stückpreis: 99,99€ !!

Ich habe mir ein Paar bestellt und probiere es am Wochenende und berichte weiter.
Cogan_bc
Inventar
#14 erstellt: 23. Jul 2013, 17:46
Hehe
wenn Du so weitermachst stehen da in 2 Monaten ein Paar Nautilus oder B&M35

Bigger is better
electroman_25
Stammgast
#15 erstellt: 23. Jul 2013, 17:59
Da kommt aber jemand sehr schnell vorwärts Bei mir verweilen LS mindestens ein Jahr bevor ihre Reise weitergeht
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 26. Jul 2013, 14:25
Ja.. so schnell wird's nicht sein. This is not my first square dance.
Ich liege bereits etwa 200€ über mein geplantes Budget. B&M's wird's also nicht sein, bevor ich mein Porsche verkaufe..

Die Quantums hören sich relativ gut an, trotz dass sie ja eine (wohl bekannte) Tendenz zum Überbetontem Bass haben. Das stört mich aber weniger, da ich bereits die passend dagegen wirkende Verstärkereinstellungen gefunden habe. Viel mehr interessant ist die Bühnenbreite und erhöhte Präzision im Vergleich zu den Monitor Supreme 200'er, die ich demnächst als Surrounds hinten probieren werde. (Für Testzwecke waren immer noch die kleineren 100'er gestern dran.)

Ich glaube, dass ich "for now" die passende LS-Konstellation gefunden habe. Vielen Dank Euch allen (insb. cogan_bc).. Ich melde mich mal wieder.
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 29. Jul 2013, 18:18
Nöö.. die sind's ja auch nicht..

Es gibt anscheinend Sachen die nicht so subjektiv sind, darunter die bei den Quantum 555 in Berichten oft zitierte Tendenz zum dröhnen.. Meine Fresse!
So ein überbetontem Bass. Ich bin nicht Bass-scheu und höre mal ab und zu auch R&B und Chill-Out, aber so geht's echt nicht.

Im Vergleich zu den Monitor Supreme's sind die Quantum schon um Welten besser was Präzision, Bühnenbreite und Mittenklarheit angeht und je schöner sie sich bei manchen Lieder hören, desto katastrophaler ist es, wenn sie mal in einer Passage, wo es gar nicht notwendig ist, anfangen zu brummen. Man braucht kein Subwoofer mit diesen LS.

Ich habe versucht sie auf 60 Hz statt "Full" zu stellen, habe im EQ rumgespielt (was ich ja einfach hasse!) und die 63Hz um -6db und 150 Hz um -4db runtergestuft.. und es hat nur minimale Wirkung gehabt.

"Fear of a Blank Planet" hört sich so schön an bei einer guten Lautstärke.. und alles Massive Attack kann ich nicht spielen.
Die ersten paar Sekunden in Lindsey Stirling's "Crystallize" sind nur ein kontinuierliches Brummen.. dafür kann ich Details bei de Sarasate's Zigeunerweisen erkennen, welche die Qualität dieser LS irgendwo zwischen meine AKG HD 272 und die K701 Kopfhörer platzieren, was genial ist.

Ich bin echt verwirrt, diese LS so behalten will ich nicht, zurück zu den Monitor Supremes wäre ja die letzte Lösung. Ich bin schon bereit etwas mehr auszugeben (bis 300€ vielleicht auch 400€ Paarpreis), aber weiß nicht mehr was ich kaufen soll.

Lautsprecher, die alle Forenbeiträge für "wunderbar" erklärt haben, so etwa die Magnat Quantum 605 oder Heco Metas 500, sind vergriffen und auch nicht bei ebay zu finden.

Ich habe mir ein Paar Quantum 551'er und ein Paar 603'er und teste und berichte weiter...
Cogan_bc
Inventar
#18 erstellt: 29. Jul 2013, 19:06
hör Dir vielleicht mal ein Pärchen Klipsch RB61 an
das könnte passen
rep0r
Stammgast
#19 erstellt: 29. Jul 2013, 19:39
Schnapp dir doch mal ne CD mit deinen Liedern und klapper mal die HiFi Läden/ MM / Saturn / etc in deiner Umgebung ab und dann hör dich mal durch alles durch. Dali Zensor, Wharfedale Diamond, Canton GLE oder Chrono, Magnat Vector etc.. Was sich sonst noch findet.

Das geht glaub ich schneller als auf Verdacht irgendwas zu kaufen
Cogan_bc
Inventar
#20 erstellt: 29. Jul 2013, 20:11
vielleicht hat er ja eine ausnehmend hübsche Paketbotin


[Beitrag von Cogan_bc am 30. Jul 2013, 15:43 bearbeitet]
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 29. Jul 2013, 20:55

Cogan_bc (Beitrag #20) schrieb:
vielleicht hat er ja eine ausnehmend hüpsche Paketbotin :D


erwischt
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 31. Jul 2013, 17:02
Aaalso..
Die 551'er sind nicht mehr lieferbar, was ja nicht so schlimm ist, da sie eher nur als eventuelle Aufwertung der hinteren Surrounds angedacht waren.
Ich habe heute die Quantum 603 bekommen und teste sie die kommenden Paar Tage in Ruhe. Ich dürfte aber die Canton GLE 470.2 und co. bei MM probehören (wenn man das so nennen darf, es ist eine tatsächlich suboptimale Aufstellung) und war relativ positiv beeindruckt.

Ich habe inzwischen die Vorgänger 470 (ohne.2) bei redcoon für satte 139,99 pro Stück bestellt, und probiere mal beide parallel übers WE und berichte weiter.

Sollen sich die Canton's doch als zu gewaltsam für mein WZ feststellen, so bleibt mir nur noch die Option, bei Magnat erstmal zu bleiben und einen Upgrade erst nach dem Umzug in ein paar Jahre wieder zu wagen.
Sollen's doch die Canton's sein, dann muss ich es mir überlegen, den restlichen Set (455.2 CM und 2x 420.2) bei MM in Raten zu kaufen. Ob's mit den Magnat's harmoniert bzw. wie man das objektiv bewerten kann, weiß ich noch nicht

So weiter habe ich aber keine Lust mehr und die Optionen laufen mir so langsam aus.

Ich melde mich die Tage..
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 06. Aug 2013, 16:33
Canton ist es.

Zu den LS selber, sie haben mich fast erschrocken beim ersten Probehören. Solche miesen künstlichen Höhen, misstönend, kein Bass und leichtes poppen. Ich wollte sie gegen die Wand schmeißen, bevor ich sie zurück schicke. Und dann habe ich mich entschieden, sie doch eine Nacht einspielen zu lassen.

Am nächsten Tag: WESENTLICH besser! Scheinbar brauchen die Cantons eine echt längere Einspielzeit. Sie waren noch kummulativ nicht besser als die Magnats, aber man konnte sie zunächst für ein paar Musikstunden gebrauchen.

Erst am dritten Tag haben sie angefangen, sich von den Magnat Monitor Supremes erstmals zu differenzieren und dann zu distanzieren und somit überzeugend zu werden.

Vorne Weg, die Magnats sind fürs Geld echt verdammt gut und ich würde sagen in der Preisklasse bekommt man wenig besser als die Monitor Supremes (oder die entsprechenden Heco Victas, je nach Hörgeschmack). Um markante Unterschiede zu erzielen muss man gleich ein Paar Hundert Euro dazu gießen. Wichtig ist auch die Anmerkung, dass die Magnats von deren Musikcharakteristika wesentlich wenig Einspielzeit brauchen und kommen mit über 80% der Endleistung out-of-the-Box (zumindest laut meinen Erfahrungen mit den Quantums und Monitor Supremes).

Und das beste zum Schluß:
Habe die GLE 470 bei redcoon bestellt UND in bekannter redcoon Weise haben sie mir, nach ein paar Tag warten lassen, ... die 470.2 geliefert!
Also ein paar 470.2 für 139,99 pro Stück ist echt ein gutes Geschäft. Ich habe sogar wegen schlechtem Gewissen dort angerufen und gefragt ob's ein Fehler sei: Nööö, die 470 sind fast nicht mehr lieferbar (ABER BESTELLBAR, also zuschlagen!!) und ich darf die 470.2 behalten.

Inzwischen haben ich einen zwei Monate alten 455 CM Center bei eBay für schlappe 100€ geschnappt und muss mich nur noch um die Surrounds kümmern.

Euch allen vielen herzlichen Dank!
tromba206
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 22. Aug 2014, 17:47
Wollte nur kurz berichten, ich bin auf die Klipsch Reference Serie umgestiegen. RF-82 MKII Fronts, RC-62 MKII Center und RB-51 MKII als Surrounds. Entfalten sich nicht ganz in meinem kleinen Wohnzimmer, aber (besonders die Fronts) sind ein markante Verbesserung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Logitech z5500
soundfield am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  6 Beiträge
Logitech Z906 oder Z5500
gstar61 am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  24 Beiträge
Magnat Monitor Supreme 5.1 Set
Miroo am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  28 Beiträge
Magnat Supreme 200 Set und Onkyo 508 Receiver ?
katana27 am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  8 Beiträge
Logitech Z5500 oder Onkyo HT S3105
epigon am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  2 Beiträge
Onkyo 616 + Diamond 10?
Easyfreezy am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 14.08.2012  –  11 Beiträge
Jamo S426 HCS vs Magnat Supreme ?
katana27 am 17.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  11 Beiträge
passender Center für Magnat Monitor Supreme
Micha02997 am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  5 Beiträge
Magnat Monitor Supreme
lebowski am 23.06.2015  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  8 Beiträge
Gigaworks S750i, Logitech z5500 oder . ?
alfred_01 am 03.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2006  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.186 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedCrazy_Dentist
  • Gesamtzahl an Themen1.409.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.838.124