Heimkino 5.1 passend zusammenstellen

+A -A
Autor
Beitrag
Timo1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Nov 2013, 02:14
Hallo zusammen,

meine Freundin und ich werden im Dezember das Wohnzimmer renovieren und ich kann meinen lang gehegten Traum einer Heimkinoanlage endlich in die Tat umsetzen

Ich bin Anfänger wenn es um das Einrichten eines Heimkinobereiches geht, deshalb benötige ich Hilfe bei der passenden Auswahl der verschiedenen Komponenten.
Bis zum jetzigen Zeitpunkt steht nur der Beamer fest (Epson EH-TW5910).
Bei allen weiteren Komponenten bin ich noch nicht sicher und benötige eure Hilfe

Kurz zu den Eckdaten:
Die Anlage soll ausschließlich zum Filme(meist Action) oder Fußball schauen benutzt werden.
Abmasse des Wohnzimmers 7m breit, 8m lang, 3m hoch.
Das Sofa befindet sich hinten rechts in der Ecke und wäre ca 6-7m von der Leinwand vorne links entfernt.
Budget liegt bei bis zu 1200€(wenn möglich;) )

Aufgrund des umfangreichen Angebotes, welches mich als Anfänger erdrückt und ehrlich gesagt überfordert konnte ich mich bisher für kein System entscheiden.

Könnt ihr mir bitte helfen

Worauf sollte ich bei meinen Anforderungen achten?
Ist eine 5.1 Anlage eurer Meinung nach das Richtige für mich/uns?
Benötige ich zusätzlich zum Beamer, Leinwand, Blu ray Player und 5.1 Anlage noch etwas?
Habt ihr villt sogar geeignete Anlagen die ich probe hören sollte?

lg Timo
std67
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2013, 07:03
Hi

dieser große Raum bietet dir keine andere Möglichkeit als Diagonal zu stellen?
Und bei 7m Entfernung zur Leinwand installierst du diese wohl nur damit du auf diese Entfernung überhaupt was siehst? Von Kino kann da jedenfalls keine Rede mehr sein, es sei denn die LW wäre 5m breit

Abstand zur Leinwand max Leinwandbreite mal 1,5. Wird auch der akustischen Gestaltung entgegenkommen. Bau dir ne kleine ¨Kinoecke¨
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 03. Nov 2013, 07:26

Timo1989 (Beitrag #1) schrieb:
.....Das Sofa befindet sich hinten rechts in der Ecke und wäre ca 6-7m von der Leinwand vorne links entfernt.
Budget liegt bei bis zu 1200€(wenn möglich;) )....


Bei den so erforderlichen Hörabständen sowie der Gesamtgröße des Raumes musst du dein Budget mind. verdoppeln, wenn nicht sogar verdreifachen.

So ein Riesenraum ist nicht einfach zu beschallen.
Timo1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 03. Nov 2013, 23:30
Danke für die Antworten

ich habe nochmal genau nachgemessen, das wohnzimmer ist 5.5m lang und 4.5m breit.
Der Abstand zur Leinwand liegt also bei knapp 3.5m.

Welche Möglichkeiten seht ihr?
neo6238
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Nov 2013, 23:33
Wahrscheinlich keine... wenn du dich in der Raumhöhe auch so verschätzt hast, wird das doch arg schwierig mit Deckenprojektion.

1200 für alles?! Dann rate ich stark zu einem Fernseher. Ich bitte allein die - nutzungsabhängig - regelmäßigen Lampenkosten zu bedenken!

Da bleibt auch mehr für vernünftige Lautsprecher!!


[Beitrag von neo6238 am 03. Nov 2013, 23:36 bearbeitet]
Timo1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 03. Nov 2013, 23:58
Bei der Raumhöhe habe ich mich nicht so stark verschätzt liegt bei 2.5m.

Beim Beamer bin ich mir noch nicht ganz sicher...habe 2 in der engeren Auswahl:
Epson EH-TW5910 (930€) oder Viewsonic PJD7820HD (700€)
Welchen würdet ihr nehmen? oder habt ihr noch einen ganz anderen vorschlag?

Der Beamer soll auch nicht an der Decke befestigt werden sondern neben dem Sofa.

Hatte für die 5.1 Anlage mit Kosten von ca 600-1000€ kalkuliert - wenn möglich

Habt ihr dafür Vorschläge?
rep0r
Stammgast
#7 erstellt: 04. Nov 2013, 10:35
Hm schwierig, evtl könnte Jamo 606S + Denon x1000 + Jamo Sub 660 für dich passen.

Die Meinungen zu diesem Set sind hier allerdings unterschiedlich. Alternativ könnte noch die Magnat Vector Reihe oder Heco Victa ins Budget passen.
Timo1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Nov 2013, 11:56
schonmal danke für die ganzen Tipps...

hier nochmal 2 Fotos die das ganze villt einfacher machen...

Habe es mir so gedacht dass auf höhe des TV an der Decke die Leinwand befestigt wird und bei Gebrauch runtergerollt bzw gefahren wird. Der Tv wird dann natürlich etwas nach hinten geschoben.

Die Wand hinter dem TV ist 4.5m breit, Länge des Raumes liegt bei 5.5. und Höhe bei 2.5m.

Der Beamer soll dann rechts neben das Sofa, also unter das Veluxfenster.

Habt ihr noch Ratschläge/Verbesserungsvorschläge bei der Aufteilung oder Komponenten wie Beamer oder 5.1 Anlagen, die für diese Ansprüche passen würden?

Wie gesagt, Budget für den Sound liegt bei 500-1000€ gesamt

Foto 1 Foto 2
rep0r
Stammgast
#9 erstellt: 04. Nov 2013, 12:02
Ehm wie soll das denn funktionieren ?

Wie willst du denn mit dem Beamer aus der Position (rechts an der Wand unter dem Fenster!?) ein Anständiges Bild hinbekommen? Der gehört wenn mittig an die Decke, mit entsprechendem Abstand.
Auch macht das 5.1 kaum Sinn, du sitzt ja seitlich vom TV/Beamer...?
Timo1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 04. Nov 2013, 12:15
ich bin wirklich Anfänger wenn es um das Einrichten und die Möglichkeiten geht

dachte der beamer könnte von der seite so eingestellt werden dass das bild dennoch grade an die leinwand kommt

ja normalerweise müsste das sofa in der mitte stehen, das ist aber leider nicht möglich, heißt es muss so stehen bleiben, leider.

sollte mich daher wohl von einer 5.1 anlage verabschieden...
eine 2.1 anlage würde aber sinn machen?
oder was würdest du mir empfehlen?

natürlich vorausgesetzt ich setze den beamer an eine geeignete stelle, z.b. über das sofa.

p.s. leinwand wäre natürlich nicht im gleichen winkel wie die wand sondern würde dem sofa zugewandt an der decke festgemacht werden.
Fuchs#14
Inventar
#11 erstellt: 04. Nov 2013, 12:19

Timo1989 (Beitrag #8) schrieb:
Wie gesagt, Budget für den Sound liegt bei 500-1000€ gesamt ;)


Also für 500 wenn überhaupt dann nur mit älteren Gebrauchtteilen machbar.

Die kleinen AVR´s fangen bei 299€ an, für deine Raumgrösse und Gegebenheiten (müsste ja zumindest schon mal 2 HDMI-Out haben) ist da eher obere Mittelklasse für 600-700€ angesagt.

Dazu dann noch Speaker. Die Jamo 606 ( ca 450€) sind schon mal ein guter Einstieg, die hab ich auch. Da hast du aber noch keinen SUB, der schlägt dann noch mal mit mindestens 200€ (z.b. Jamo SUB 260) zu Buche.

Also z.B:
Denon X3000 680€
Jamo S606 450€
Jamo Sub 260 200€

Dann noch Verkabelung u.s.w. 100-200€
Timo1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 04. Nov 2013, 12:25
ok danke fuchs

nur für mich zum Verständnis, ich würde mir dann 2 boxen kaufen, also rätst du mir auch zu einem 2.1 system?
Fuchs#14
Inventar
#13 erstellt: 04. Nov 2013, 12:43
sicherlich ist ein gutes 2.0 oder 2.1 System besser als Billigkram 5.1. Du muss das schon selber entscheiden was genau du willst, bei der Aufstellung ist gescheites 5.x sicherlich schwierig. Du kannst ja auch erst mal mit 2.x anfangen und gegebenenfalls später aufrüsten.

Wichtiger wäre erst mal die Wahl des AVR, denn wenn du Beamer und TV darüber laufen sollen brauchst du ja 2xHDMI, oder soll der TV nicht über den AVR laufen?


[Beitrag von Fuchs#14 am 04. Nov 2013, 12:46 bearbeitet]
anakyra
Inventar
#14 erstellt: 04. Nov 2013, 13:12
Ich würde hier auch nur auf 2.1 setzen. Für die hinteren Lautsprecher ist ja im Prinzip kein geeigneter Platz vorhanden, insofern lieber etwas mehr Geld in die vorne stehenden LS stecken. Bei geringem Budget empfehle ich gerne die Magnat Vector Reihe, klanglich und haptisch besser als der Preis aussagt. Standboxen sind da ja auch kaum unterzubringen, also wären das die Magnat Vector 203 Kompaktbox, im Paar für ca. 180,- € erhältlich. Evtl. würde ich noch den Vector 213 Center dazunehmen, aber zunächst würde ich es ohne diesen probieren. Als Subwoofer würde ich einen Canton AS85.2SC wählen, der liefert für knapp unter 200,- € schon eine brauchbare Performance. Natürlich darf es, gerade angesichts der Raumgröße auch gerne mehr sein, aber dann muss das Budget deutlich erhöht werden.

Beim AVR würde ich auch direkt ein Modell mit zwei HDMI-Ausgängen nehmen, mit Splittern gibts ansonsten gerne mal Probleme. In Frage käme z.B. der Yamaha RX-V773 (oder 775, wenn nur unwesentlich teurer). Ein guter Klang, nette Features und genug Power.
Apalone
Inventar
#15 erstellt: 04. Nov 2013, 16:07

Timo1989 (Beitrag #10) schrieb:
....dachte der beamer könnte von der seite so eingestellt werden dass das bild dennoch grade an die leinwand kommt...


Eine solche Korrekturmöglichkeit muss der Beamer aber auch dann explizit haben.
So eine Korrektur v der Seite haben nicht alle. Ausstattung prüfen!
neo6238
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 04. Nov 2013, 18:05
Kannst du den Raum komplett verdunkeln?!

Komplett dunkel + ein Teelicht = maximal möglicher Kontast 500:1! Jegliches Restlicht ist Gift!! Beim AVR, DVD-Player usw. am besten auch auf Dimmbarkeit achten. Weiße Wände ist auch immer stark von abzuraten, wegen Streulich, aber da ließe sich gut mit Molton was machen.

Oder graues Leinwandtuch! Ist aber i.d.R. teurer!! Und man braucht äußerst leuchtstarke Beamer!! Ich selbst habe auch nen Epson, aber den, den du willst würde ich nicht kaufen. Außer du kannst ihn genau richtig anbringen. Der hat leider kein Lensshift! (Für mich ein No-Go!)

Heimkino im Wohnzimmer ist immer ein extremer Kompromiss oder extrem teuer! Und Beamer sind vor allem groß! Ein Plasma-Fernseher produziert mMn für das gleiche Geld besseres Bild. Auch die besseren LCD-LED-Fernseher...

2.1 ist auf jeden Fall wesentlich vernünftiger als für das gleiche Geld Jamo, Brüllwürfel etc. ...

Bei der Leinwand evtl. auf tondurchlässiges Tuch achten, sollte da irgendwann der Center nachkommen! Evtl. kann der über den TV. Ich finde Lösungen mit vor dem TV herunterfahrender Leinwand immer sehr chick, und ja dafür ist 2x HDMI Out sehr empfehlenswert!
Apalone
Inventar
#17 erstellt: 05. Nov 2013, 08:24

neo6238 (Beitrag #16) schrieb:
....Der hat leider kein Lensshift!....


Na dann hat sich das mit dem Beamer und der Aufstellung doch schon erledigt!
Timo1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 05. Nov 2013, 15:52
welchen Beamer könnt ihr mir denn für meine Ansprüche empfehlen bzw generell empfehlen?

sollte nach möglichkeit hd und 3D fähig sein;)
neo6238
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 05. Nov 2013, 20:15
Ganz ehrlich?

Heute würde ich mir einen der günstigen 60 Zoll Plasma kaufen. Beamer machen ein großes Bild, aber sonst sind sie allen Aspekten unterlegen (Kosten (sowohl Anschaffung als auch gerade die Verbrauchskosten!), Bildqualität, Flexibilität usw.).

Gerade nicht für ein Wohnzimmer. Für ein separate Kino ist das super, aber sonst... würd ich mich einfach näher davor setzen wollen!
Timo1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 05. Nov 2013, 22:00
danke neo für die ehrliche meinung.

kannst du/ihr mir einen plasma HD und 3D TV empfehlen?

das zimmer siehst du ja oben und Ansprüche sind wie gesagt Actionfilme, Fussball, es sollte halt ein möglichst scharfes bild sein und von dazu sollte es ein super Sound geben(über die 2.1 anlage)

alle Komponenten sollten halt gut zusammenpassen:)
neo6238
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 05. Nov 2013, 22:10
Ich möchte keine Produkte empfehlen, aber es gibt einen 3D-FullHD-Plasma in deinem Budget.

Und wie immer gilt: Es geht immer besser, aber kostet auch mehr Geld! ;-)

Achso und... also wenn 3D das mit Abstand wichtigste Feature ist, dann würd ich eventuell sogar über nen Passiv-3D-TV nachdenken. Ich finde die Technologie um Klassen ausgereifter!! Müsstest da mal schauen, ob es da ähnliche Größen fürs Geld gibt.
anakyra
Inventar
#22 erstellt: 06. Nov 2013, 09:14
Naja, je nach gewünschter Größe würde ich nicht pauschal zu einem TV greifen. Ich habe zu Hause 6.5m Abstand von der Couch zum Bild, da ist selbst ein 60" TV einfach zu klein, 3D-Effekte kommen da gar nicht rüber. Deswegen wirft bei uns nur noch ein 3D-Beamer das Bild, das hat dann 125". Der Nachteil ist, dass man tagsüber wenig sieht oder abdunkeln muss. Da tagsüber aber sowieso nichts geguckt wird, ist das kein Problem. Früher hatten wir Beamer und TV kombiniert, damit hat man dann das für den gerade gewünschten Zweck jeweils beste.
nitrogencooled_
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Nov 2013, 09:40
aaalso ich würde sagen für ca 1200 euro:

front: elac FS 57.2
rear: BS 53.2
center: cc 51.2

av reciever: denon x1000

damit ist man bei 1120.

es gibt natürlich auch von denon blu ray universal player, doch das würde dann insgesmat (mit z b denon DBT-1713UD ) ca 300 euro zu viel kosten. ich weiss nicht ob du noch altes zueg hast, was du verwenden kannst, oder ob die schmerzgrenze zu verschieben ist. anderer seits kann man bei der elac serie auch kleinere boxen nehmen (statt bs 53.2 die 52.2) und z b damit sparen. die elacs eignen sich von daher gut, da sie alle zu einer serie gehören, und deshalb auf ein ander abgestimmt sind.

alternativ kann man auch nach der yamaha ns serie schauen (front ns 555, rear ns 333, center auch erhältlich). ich denke das würde auch reichen. der vorteil von dem genannten blu ray brenner ist, dass du damit gleichtzeitig cd /sacd und sowas spielen kannst.
allerdings ist denon in sachen reciever für heimkino zu empfehlen.

viele grüsse,
lukas

edit: ist in den 1200 euro der beamer mit drin? wenn ja dann wid die oben genannte kombi wohl nix...


[Beitrag von nitrogencooled_ am 06. Nov 2013, 09:41 bearbeitet]
Timo1989
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 06. Nov 2013, 21:44
danke dir;)

nein in den 1200€ ist der beamer bzw tv nicht mit drin
nitrogencooled_
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Nov 2013, 22:58
Wie gesagt mit den elac isses dann schon richtig gut- ansonsten die yamaha , die ns. 333 höre ich grad
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 Heimkino zusammenstellen
Saxon85 am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 29.05.2011  –  5 Beiträge
Heimkino zusammenstellen
Tony_Montanna23 am 24.01.2018  –  Letzte Antwort am 25.01.2018  –  5 Beiträge
5.1 Heimkino Surround-System zusammenstellen
-Pixel- am 23.08.2017  –  Letzte Antwort am 24.08.2017  –  14 Beiträge
Heimkino zusammenstellen!
-Raw- am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  8 Beiträge
Heimkino zusammenstellen
Fips96 am 19.05.2012  –  Letzte Antwort am 24.05.2012  –  15 Beiträge
Heimkino zusammenstellen
KlinKO am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  4 Beiträge
heimkino-musikanlage zusammenstellen
donelli am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  20 Beiträge
5.1 Zusammenstellen
Halofixateur am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  2 Beiträge
5.1 Zusammenstellen
Hans1974 am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  8 Beiträge
Heimkino System zusammenstellen. brauche Tipps.
Technoolli am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.051 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied/coonyqwfqf2/
  • Gesamtzahl an Themen1.496.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.455.037

Hersteller in diesem Thread Widget schließen