Sourround Anlage für um die 2-2,5k

+A -A
Autor
Beitrag
conspi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2013, 17:19
Hallo Gemeinde,

es wird Zeit das ich nun endlich Projekt "partyraum" angehe.
In diesem Raum sollen Party´s (ruhie als auch mal laute) abgehalten sowie gemütliche DVD Abende mit besseren Hälfte.

Das Bild bekomm ich grad nicht eingefügt darum der externe Link:
http://s1.directupload.net/file/d/3444/cnr7jreb_jpg.htm

für die die nicht geklickt haben:
folgende Masse hat das Zimmer
Die Anbauwand ist ca 222Cm lang links befindet sich 53cm platz und recht 38cm
Ich sitze mit meiner Couch in etwa 2m-3m entfernt die Couch ist 170cm lang und 90cm tief.
Deckenhöhe ist 275cm.


Platzierungen der Boxen dachte ich an folgendes:
Sub links neben der ABW. Center in die ABW. Vorne rechts ebend rechts daneben und vorne link oben auf den schrank und das mit Laufzeitkorrecktur anpassen.
Und hinten ebend links und rechts an die Wand.
Die Couch ist flexibel und kann nach bedarf gerückt werden. Ein Tisch ist nur bei bedarf vorhanden.

Folgende Anforderungen werden an das System gestellt:
Der AVR sollte Radio mit drinne haben. Perfekt wäre gleich Internetradio mit Wlan
USB eingang 2.0
Eingang für Clinch um vom Handy das Signal abgreifen zu können

Film gucken ist klar aber bei der Musik kommen wir an einem Punkt. Freundin hört im Auto gerne basslastig. Leider noch nicht getestet wieviel DB sie dort hören kann aber es geht schon so das die Sachen am Körper flattern (denke um die 120DB kommt sie schon und ja mir ist bewußt wieviel das sind!) und genau hier kommen wir zum Punkt. Der bass sollte laut gehen. Für mich und für euch schon völlig übertrieben für sie genau richtig. Aber hier ebend klar
Nachbarn sind kein Problem

Zu den Lautsprechern diese sollten auch mal laut gehen können.

Musik die gespielt wird geht richtung hardcore gabba Trance Dance und auch mal Classic.

Ich hab leider noch so gar keinen Anfang und benötige einfach mal eure Tipps was ihr machen wollt.

Achja ich hatte auch schon über Thema PA nachgedacht aber weiß hier nicht so recht. Lieber ne teure hifi Anlage als ne billige PA Anlage

Preislich wird der Preisrahmen zwischen 2,000€ liegen mit Luft nach oben (2,500) sollte der bass zu teuer sein kann ich mir die Rear auch später zulegen und somit bis 3,000 aufstocken.
Highente
Inventar
#2 erstellt: 17. Nov 2013, 17:42
Bei deiner angedachten Lautsprecheraufstellung brauchst du nicht soviel Geld in die Anlage zu investieren. Vernünftig klingen tut das sowieso nicht. Hier solltest du dir nochmal die Faq für die Lautsprecheraufstellung zu Gemüte führen.

http://www.audiophysic.de/aufstellung/index.html


Jeder AVR hat ein Radio eingebaut. AVR = Audio Video Receiver.
p00nage
Stammgast
#3 erstellt: 17. Nov 2013, 17:59
Für mich hört sich das fast eher nach PA Anlage an, wie nach HiFi.
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2013, 18:24
Da hab ich doch schon den richtigen Subwoofer für dich.
http://www.klipsch.com/sw-115/details#specs
Bringt 121 db @30Hz

Als AVR lege ich dir einen Denon X2000 ans Herz für 450€ oder wenn du es größer magst den X4000 gibts heute für 699€ bei Amazon (sonst eher über 1000€)

Als Standboxen kommen ziemlich viele in Frage
http://geizhals.de/?...mp=447163&cmp=305663
vielleicht kannst du mit deiner Freundin ein paar davon irgendwo Probehören.

als Center musst du natürlich welche vom gleichen Hersteller UND der gleichen Serie nehmen. Rear-LS sind da nicht so kritisch, da können es auch ruhig etwas billigere sein, da dort meist eh nur diffuse Effekte wiedergegeben werden.


[Beitrag von basti__1990 am 17. Nov 2013, 18:27 bearbeitet]
conspi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Nov 2013, 19:39
Grüße,

also wie schon geschrieben habe ich über pa auch schon nachgedacht doch das finde ich dann doch sehr übertrieben für diesen Raum und ich weiß nich ob man mit dem Budget was ordentliches hinbekommt.

Den Denon x2000 habe ich mir schon mal angeschaut und empfand ihn auch als richtig für mein vorhaben allerdings habe ich hier nix gefunden ob er eine Laufzeitkorecktur hat da ich diese durch meine boxenaufstellung womöglich benötige um etwas ordentliches auf die beine zu stellen.

Wobei mir fällt grad was auf.
Wenn der Subwoofer sogar nur max 42 hoch ist und 40 breit kann ich Ihn in die ABW packen und somit vorne Links und vorne rechts jeweils direkt neben der ABW positionieren. Wenn es an der Höhe des Subs scheidern sollte kann ich noch nen Brett wegbauen dann hätten wir fast 100CM. Die ABW als solches kann ich noch nach rechts oder links verrücken. Also dürften die boxen als solches nicht breiter als 45,5cm sein. Und laufzeitkorrecktur wäre nicht mehr von nöten

Wäre das sinnvoll?
1x Denon x2000.
4x Canton GLE 490.2
1x Canton GLE 456 Center
1x SW-115 Subwoofer

damit komme ich irgendwo auf 2400€ wobei ich bei den rears sparpotential hätte und wenn ich das Datenblatt des Subs sehe ein wenig Angst.
Der wird doch auf so nem kleinem raum bei Filmen nicht richtig klingen wollen

lg


[Beitrag von conspi am 17. Nov 2013, 19:49 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#6 erstellt: 17. Nov 2013, 20:08
Klar hat der Denon die Lautzeit, mit 2min googlen hättest du das auch rausgefunden

Laufzeitkorrektur ist aber gar nicht soo wichtig, viel wichtiger ist die eigentliche Abstandsmessung von LS zum Hörplatz, damit die LS entsprechend gedämmt oder verstärkt werden. ob ein LS-Kabel nun 1m oder 20m lang ist, ist sch**ßegal da Strom fast mit Lichtgeschwindigkeit fließt.

Als Rears würden sich die GLE 410.2 anbieten, die kannst du direkt an der Wand montieren.
conspi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Nov 2013, 20:20
Google ist dein Freund ich weiß schon
Asche auf mein Haupt ich komm mit Google nicht sooo klar

Was ich auch grad bemerkt habe ist was ich eigentlich so als erstes im Kopf hatte euch gar nicht geschrieben habe.da
ich dies schon mal probe gehört hatte und was ich eigentlich ganz ordentlich empfand war
2x Chrono CL 580.2 DC
1x CL 555.2 Center
leider weiß ich nicht mehr was der sub war und was der rear.
Aber wenn ich hier so mit den Zahlen und das mit den sub von klipsch und mit den rears rechne komme ich auf rund 2500€

muss mir das mal alles nochmal probe hören. Wenn noch wer ein Geheimtip hat ich höre zu
conspi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Nov 2013, 22:54
So nach reichlicher Überlegung stehen jetzt 2 Systeme gegenüber

Nubox CS-411 (239€) / Nubox 681 (978€) / Nubox 311 (272€) /Klipsch SW-115 (597€)
(Gesamt=2086€)
oder aber
DALI Zensor 3 (398€) /Dali Zensor 5 (658€) ODER Dali Zensor 7 (838€) / DALI Zensor Vokal (279€) / Klipsch SW-115 (597€) (Gesamt=1932€ oder 2112)

Als AVR bin ich jetzt am überlegen ob ich mir den günstigen Denon X1000 besorge oder aber den X2000.
Den wenn ich ehrlich bin 7.1 werde ich nicht betreiben und 4k Video kommt noch nicht in Frage. Die Eingänge langen mir vom x1000. Also wozu dann den 2000er?

So komme ich bei Variante 1 auf 2386€ oder 2525€ und bei Variante 2 zwischen 2232€ bis 2551€

Vom hören her meint die Freundin liegen die nubox vorne und kommen ihren Wunsch am besten nach.
Mir persönlich gefällt allerdings das Dali System mit den Zensor 5. Keine Ahnung wieso aber soundtechnisch finde ich ein wenig besser als mit Zensor 7.

Die Frage an euch ist jetzt folgende. Welches System würde besser laufen an dem Denon?
Laut den Datenblättern kann die Denon ja nur 6 bzw 8 Ohm und die Nuberts laufen auf 4ohm und die Dalis auf 6.
kann ich es ignorieren das die nubox auf 4ohm läuft und die dalis auf 6 Kenne mich hierzu wenig aus aber ich weiß das dies stimmen solle um die Stufe zu schonen und spätschäden vorzubeugen.

Für eure Meinungen schon mal vorab danke
basti__1990
Inventar
#9 erstellt: 22. Nov 2013, 23:13
Nubert verkauft auch gerne die Denon AVRs zusammen mit ihren 4 Ohm Lautsprechern, also wird da nichts passieren
Wenn man der Denon-Homepage glaubt dann stecken im X2000 höherwertige Komponenten.
http://www.denon.de/...ds=avrx1000|avrx2000
Außerdem hat er einen echten Pure-Direct-Modus und lässt sich per Web-Browser bedienen.

Was der echte Prue Direct Modus vom "falschen" des X1000 unterscheidet, weiß hier aber leider auch niemand so genau. Eine Support-Anfrage hat auch noch niemand gestellt
Das gleiche gilt für die höherwertigen Komponenten. Da weiß hier auch niemand ob da bloß für Marketingzwecke 50 Cent teurere ELKOs verbaut wurden sind, damit man mit sowas werben kann, oder ob sich da wirklich mehr geändert hat.
Auch die GUI beim Denon X2000 ist schöner (Full HD vs. liebloses HD ready).
ICH persönlich würde zum X2000 greifen, er ist für mich einfach das rundere Produkt für einen (für mich) fairen Aufpreis. Gerade das Einstellen per Webbrowser und die bessere GUI fehlen mir ab und zu im Alltag.

Zum Boxenset:
Wenn dir DALI eher zusagt, dann hol dir doch DALI.
Und wenn dir der Zensor 5 besser gefällt musst du doch nicht unnötig mehr Geld für die (für dich) schlechtere Zensor 7 ausgeben. Bei den Rear-LS kannst du auch sparen, da reichen auch dicke die Zensor 1. Wichtig ist nur, dass alle LS bis 80Hz runter gehen, ab dort übernimmt dann eh der Subwoofer.


[Beitrag von basti__1990 am 22. Nov 2013, 23:16 bearbeitet]
AMGPOWER
Inventar
#10 erstellt: 22. Nov 2013, 23:23
Ich finde die Zensor 7 ist gar nicht vergleichbar mit der Nubox 681. Allein der Gewichtsunterschied ist schon der Wahnsinn. Die Nubox wiegt mehr als das Doppelte wie die Zensor. Mit der 681 reißt Du zur Not Wände mit ein, genug Leistung vorausgesetzt, was ich bei der Zensor 7 bezweifele.

Aber das ist nur meine Meinung.
basti__1990
Inventar
#11 erstellt: 22. Nov 2013, 23:29
Und was sagt jetzt das Gewicht der NuBox 681 über deren klanglichen Eigenschaften bei (gehobener) Zimmerlautstärke aus??? Genau... gar nichts
Nur weil die NuBox vielleicht lauter und wuchtiger KANN, heißt das nicht, dass es dem User was bringt.

Da ein großer Subwoofer ja auch dazu kommt, ist eh nicht mehr viel Power von nöten.
AMGPOWER
Inventar
#12 erstellt: 23. Nov 2013, 00:09
So kann man immer argumentieren, wenn es danach geht, braucht man auch keine Standlautsprecher und holt sich stattdessen Regallautsprecher und gut ist. Ich bleibe dabei, die Zensor 7 ist kein Vergleichspartner zur 681.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Nov 2013, 11:56
Moin

Eigentlich sind das Threads zum schmunzeln und die Mühe einer "Beratung" lohnt eigentlich nicht, weil solche User sich meist
als Beratungsresistent erweisen und dann auch noch alles besser wissen, aber heute hat es mich mal wieder gejuckt und ich
bin mal gespannt, was dabei rum kommt, dann will ich erst einmal das Thema von der allgemeinen Seite beleuchten.

Ich frage mich, warum bei einer 5.1 Anlage der Denon X2000 anstatt des X1000 empfohlen wird, welcher Sinn steckt dahinter?

Ich würde die Nubert auch nicht mit der Dali vergleichen, aber weniger wegen des Gewichts.

Dann habe ich das hier gelesen:

Leider noch nicht getestet wieviel DB sie dort hören kann aber es geht schon so das die Sachen am Körper flattern
(denke um die 120DB kommt sie schon und ja mir ist bewußt wieviel das sind!) und genau hier kommen wir zum Punkt.
Der bass sollte laut gehen.


Mit einem AVR und den genannten Hifi Lsp. sind keine dauerhaften Party Pegel möglich und von den 120 db sind die
genannten Setups meilenweit entfernt, es gibt nur ganz wenige Hifi Lsp. die in der Lage sind solche Pegel zu erzeugen,
allerdings liegen die weit außerhalb deines Budgets, von der benötigten Verstärker Leistung will ich erst gar nicht reden,
daher behaupte ich jetzt mal, das Du nicht weist was Du redest!

Fakt ist, nach jeder Party Session kannst Du auf jeden Fall schon mal einen Satz neue HT bestellen, die überleben das
nicht, aber wer braucht die schon, hier scheint es einzig um den Bass zu gehen und der Klipsch SW115 ist als einziger
der genannten Schallwandler in der Lage Pegel von deutlich über 110db zu produzieren.

Selbst wenn Du genügend Verstärker Leistung zur Verfügung hast, kann keiner der genannten Lsp. da mithalten, die Dali
dürften wohl als erstes die weiße Fahne schwenken, dann die Canton, die Nubert kann sicherlich am lautesten, braucht
dafür aber mehr Verstärker Leistung als ein AVR zur Verfügung stellen kann, wie man sieht ist das Konzept alles andere
als ausgereift und geht deutlich an den Wünschen und Vorstellungen des TE vorbei, aber oft sind solche Vorhaben auch
von Fehleinschätzungen seitens des Themen Erstellers geprägt.

Wenn Du also mit einem AVR möglichst viel Pegel erzielen möchtest, solltest Du Lsp. nehmen die einen hohen Wirkungsgrad
haben wie z.B. Klipsch oder PA Boxen, um möglichst viel Lautstärke aus dem AVR und den Lsp. zu holen, müssen diese bei
etwa 80Hz vom Bass befreit werden, Standboxen bieten zwar mehr Membranfläche, aber unter diesem Aspekt kann man auch
über Pegel feste und Antriebsstarke Kompaktlsp. nachdenken, aber wenn wir mal den X2000 zu Grunde legen, der vielleicht
effektiv 5x 30Watt zur Verfügung stellt, dann relativiert sich das Thema Pegel schon wieder.

Daher mein Tipp:

Gebrauchte AV Vorstufe wie z.B. eine Rotel RSP 1068 (mit HDMI wird es halt etwas teurer)
5x The Box Pro TP 108 MA
2x Klipsch SW115

Gesamt ca. 2500€

Damit kannst Du dich und andere so richtig weg beamen ohne das etwas kaputt geht, wenn 110db oder tatsächlich auch mal 120db gefragt sind!

Saludos
Glenn
basti__1990
Inventar
#14 erstellt: 23. Nov 2013, 12:30

GlennFresh (Beitrag #13) schrieb:
aber wenn wir mal den X2000 zu Grunde legen, der vielleicht
effektiv 5x 30Watt zur Verfügung stellt, dann relativiert sich das Thema Pegel schon wieder.


Mach den X2000 mal nicht so ganz schlecht
Bei 5.1 Betrieb liefert er bei 4 und 8 Ohm an jeden Kanal jeweils 84Watt maximal. (Quelle Hifi-Test 04/13)

Das man damit keine 110db hinbekommt ist mir auch klar, aber ich denke bei dem kleinen Raum wird das auch nicht nötig sein.


[Beitrag von basti__1990 am 23. Nov 2013, 12:33 bearbeitet]
conspi
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Nov 2013, 16:57
Danke für die für mich interresante Antworten.
Wie du sicherlich selbst in meinen Texten gelesen hast, habe ich über das Thema PA durchaus nachgedacht da dies der Wunsch meiner besseren Hälfte war auch mal lauter hören zu können (vergleich zu Ihrem Auto)
Allerdings bin ich der Meinung das PA in diesem kleinen Raum völlig überdimensioniert ist sodass ich sie langsam aber sicher auf diese Komponente "runterhandeln" konnte. Sodass man eigentlich sagen kann das Bedarf bzw das Ziel was Pegel betrifft deutlich nach unten gegangen ist. Argument Tiere kommt bei Fraun doch ziemlich gut an. Auch konnte ich das Thema "partylautstärke" aufgrund der Tiere reduzieren. Ist ja doch vernüftig gewurden

Mit dem Sub hat sie ein breites grinsen auf der backe gehabt sodass dieser rein kommen muss. Mit 1-2 Setups bzw. den Subwoofer immer neu einstellen für den anderen Part denke ich dürfte kein Thema sein sodass wir hier beide glücklich sind.
Daher leider auch die beiden unterschiedliche Lsp. wahlen. Sie bevorzugt ebend die Nuberts und ich ebend die Dalis.
Das ich wenn ich die Nuberts an der Leistungsgrenze spielen mag einen zuzätzlichen Verstärker benötige ist mir bewußt aber ich denke aufgrund des Raumes sollte es doch wohl auch ohne gehen.

Ich weiß das das für uns alle nicht so einfach ist daher habe ich auch den Weg zu unabhängigen Experten gesucht und das seid ihr in meinen Augen.
Den ich bin der Meinung gehe ich zu einem Anbieter XYZ(beispiel uni-hifi) und lasse mir dort etwas zusammenstellen heißt dies ja nicht gleich unbedingt das es das maximalste ist/war für uns. Da er nur seine Waren vertreibt

Und ich glaube so ganz beratungsresistenz bin ich nun doch nicht. Zumale mir auch selbst schon aufgefallen ist das der X1000 für mein Vorhaben ausreichend sollte. Denke also hier auch gleich eine Ecke weiter. und mein Budget was ich in die Hand nehmen werde ist denke ich auch durchaus brauchbar

Ich würde sagen das sich das eigentliche Ziel hier sostark verändert hat das nur noch folgende Anforderungen an das System sind.
Abgesehn vom Klangbild sollte das System auch mal in der Lage sein eine längere Zeit gehobene Zimmerlaustärke basslastig spielen zu können (keine Filme sondern Musik)
Was nun gehobene Zimmerstärke ist ist ja eine subjektive Wahrnehmung. Ich denke aber eine Lautsärke wo man sich noch unterhalten könnte trifft es ganz gut.
Ob ich später ein zusätzliche Verstärker in Frage kommen wird hab ich mir ehrlich gesagt noch keine gedanken gemacht.


mfg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Nov 2013, 20:09

basti__1990 (Beitrag #14) schrieb:

Mach den X2000 mal nicht so ganz schlecht
Bei 5.1 Betrieb liefert er bei 4 und 8 Ohm an jeden Kanal jeweils 84Watt maximal. (Quelle Hifi-Test 04/13)


Die Messungen und vor allem wie sie zu Stande kommen hätte ich gerne mal gesehen....

Ein Messung des Denon 4520 hat ergeben, das bei gleichmäßiger Belastung im Mehrkanal Betrieb nur noch um die 35W pro Kanal anliegen.
Selbst ein Brocken wie der Onkyo 5010 hat es auf etwas mehr als 50W gebracht, einzig der große Pio mit seinen Schalt Endstufen hat mehr
als 100W zur Verfügung gestellt, wie es da der X2000 auf 84W bringen soll, ist mir ein Rätzel, daher hätte ich gerne mal die Details gewusst.


conspi (Beitrag #15) schrieb:

Ob ich später ein zusätzliche Verstärker in Frage kommen wird hab ich mir ehrlich gesagt noch keine gedanken gemacht.


Das brauchst Du beim X1000 auch nicht, der hat nämlich genauso wie der X2000 keine Pre-Outs für einen zusätzlichen Verstärker.

Deine in der Eingangspost geäußerten 120db und die gehobene Zimmerlautstärke unterschieden sich um etwa 30db und sind in etwa
vergleichbar mit dem Unterschied zwischen Tag und Nacht, aber meine Zweifel hatte ich ja dies bzgl. schon zuvor geäußert.

Saludos
Glenn
conspi
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Nov 2013, 21:32
Für deine Zweifel (und auch das du dich doch entschloßen hast zu antworten) danke. Nur so kann man auch noch faktoren betrachten die man so nicht sieht oder von den man keine Ahnung hat. Zweiteres dürfte zweifelsohne auf mich zutreffen.

Mit den Preouts müßt ich dann ja mind den x3000 zulegen um etwas zu haben was ich evtl. mal gebrauchen würde.Und der Spaß nochmal aufpreis ~170€ mehr. Aua aua ob das Sinn macht?
geldverbrennung macht mein anderes Hobby (wo ich mich zweifelsohne besser auskenne) das muss ich woanders nicht betreiben sonst

Mit dem Pegel konnt ich ja runterhandeln

schwere entscheidungen bei so ner menge geld


[Beitrag von conspi am 23. Nov 2013, 21:32 bearbeitet]
AMGPOWER
Inventar
#18 erstellt: 24. Nov 2013, 16:19
Also wenn es die 681 werden sollten, würde ich einen AVR holen oder eine AVR + Endstufen Kombi die auch gewisses potenzial vorweist. Sonst verschwendet man wirklich eine menge, menge potenzial der 681.
conspi
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Nov 2013, 18:57
Was wäre den deiner Meinung nach ein AVR der dort spielen kann und was würdest du empfehlen bei AVR+Verstärker?
AVR sollte schon über Internetradio verfügen also sicherlich nur neu zu erwerben sein

edit meine idee wäre jetzt auf lange sicht den denon x3000 zu erwerben und dann später den verstärker nachzurüsten?


[Beitrag von conspi am 24. Nov 2013, 19:03 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 24. Nov 2013, 19:39
Der X3000 ist in der Denon Modell Palette mMn die schlechteste Wahl und nur um Pre-Outs zu haben viel zu teuer, wenn dann empfehle ich noch ein
paar Euro drauf zu legen und X4000 zu nehmen, der dann wirklich noch einiges mehr zu bieten hat, inzwischen bekommt man den für unter 900€ und
die Tendenz dürfte Richtung 800€ gehen, mit etwas Verhandlungsgeschick liegt dieser Preis vielleicht sogar schon im Rahmen der Möglichkeiten.

Welcher AVR für die 681 ausreicht, bestimmt der gewünschte Abhörpegel, da dies bzgl. aber seitens des TE ein wenig Konfusion und Ungewissheit
zu herrschen scheint, dürfte eine Empfehlung wohl zum Lotterie Spiel werden, daher rate ich es einfach auszuprobieren, für die allermeisten Anwender
reicht selbst der X1000 sicherlich aus, aber das ist ja nur ein Faktor, der Lsp. sollte einem auch klanglich gefallen und zu den Gegebenheiten passen.

Nochmal, bei deinen Präferenzen halte ich es für völlig unsinnig einen Standlsp. wie die 681 einzusetzen, aber letztendlich ist das deine/eure Entscheidung.

Saludos
Glenn
conspi
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Nov 2013, 21:07
Leider hast du mit deiner Aussage, dass es eine unbekannt ist, wieviel pegel wirklich von nöten ist, recht.

Wo wir uns jedenfalls mehr oder weniger einig sind sind die Nubox 681.
Wo ich dann gespannt bin ob es dann noch der Sw- 115 werden muss oder ob auch "nur" ein 112 in Frage kommt. Den das entscheidet dann das probehören in den eigenen 4 Wänden.

ich denke das beste wird für uns sein, das wir die Boxen bestellen und uns dann den AVR x1000 vom blauen Planeten "ausleihen" um zu gucken ob es reicht und wenn nicht wir uns hier nach nem AVR mit Pre outs + Verstärker (evtl. auch die ATM Module?) umschauen bevor wir hier
3-4 setups suchen und finden und die unterm strich vorne und hinten nicht passt oder?


[Beitrag von conspi am 24. Nov 2013, 21:08 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#22 erstellt: 24. Nov 2013, 21:39

dann den AVR x1000 vom blauen Planeten "ausleihen" um zu gucken ob es reicht


reicht definitiv nicht
nichts gegen die 681. aber da braucht es fette Endstufen um nur annähernd den genannten Pegel zu erreichen
ich kenne nur eine (bezahlbare) Box die überhaupt da in die Nähe kommt und die heißt RF7
Wenn ich so lese was Du eigentlich willst würde ich mich mal in der DIY Abteilung nach PA Boxen/Subs umsehen. Da geht mit nicht allzuviel Geld einiges
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für Surround, 2 -2,5k
Joh4nnes am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  8 Beiträge
Small budget (Sourround) Anlage
eddyed93 am 24.06.2016  –  Letzte Antwort am 24.06.2016  –  11 Beiträge
Neue Sourround Anlage
Nightwar am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.11.2003  –  10 Beiträge
Neuausstattung - Receiver - Sourround Stero Anlage
u-96 am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  7 Beiträge
Sourround Anlage Kaufberatung
Lbyte am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  23 Beiträge
Kaufberatung Sourround 5.1
oeski am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.07.2012  –  10 Beiträge
Sourround Sound Wohnzimmer 30qm
svenklinge am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  12 Beiträge
Sourround Anlage
JayJay85 am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  3 Beiträge
Sourround <-> Stereo für 250EUR?
einstein02 am 11.04.2004  –  Letzte Antwort am 11.04.2004  –  12 Beiträge
Sourround für bestimmte ansprüche
timo12 am 23.09.2009  –  Letzte Antwort am 24.09.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedChasperli21
  • Gesamtzahl an Themen1.380.292
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.291.758

Hersteller in diesem Thread Widget schließen