Zusammenstellung bis 450 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jan 2014, 19:08
Hallo zusammen,

habe jetzt sehr viel hier bei euch gelesen und ich bin echt verwirrt es gibt eindeutig zu viele Receiver und auch Boxen. Bin auf der Suche nach einer Einsteiger Heimkinoanlage. Nutze bisher so ein Samsung sinnlos 5.1 System ohne Klang. Nun möchte ich mit meinem geringen Kontingent (450€) dies aufwerten und gegebenenfalls erweitern. Folgende Receiver sind mir dabei ins Auge gesprungen.


Sony STR-DH540
http://www.amazon.de...r#productDescription

ONKYO HT-R558
http://www.amazon.de...ywords=ONKYO+HT-R558

PIONEER VSX-528
http://www.amazon.de...ords=PIONEER+VSX-528

Onkyo TX-NR525
http://www.amazon.de...psc=1&s=home-theater

Könnt Ihr mir denn einen aus dieser Preisklasse empfehlen? Sind diese 4 Geräte ähnlich so das ich auch auf den günstigsten zurückgreifen kann?

Lautsprecher habe ich diese gefunden und nach recherche auch erstmal nur gutes gelesen. Was meint Ihr dazu?

CANTON Movie 70
http://www.amazon.de...ords=CANTON+Movie+70


Oder habt Ihr bessere Ideen? Würde mich über Meinungen und Vorschläge sehr freuen!

Liebe Grüße André
Crix1990
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jan 2014, 00:07
Ich würde mir an deiner Stelle wirklich überlegen, ob du dir das wirklich so holen willst.

Gerad mit dem Canton Set wirst du keinen großen mehrwert zu deinem bisherigen Set haben (was auch immer das für eins ist).

Ich würd an deiner Stelle eher Richtung Jamo 606 oder 608 liebäugeln und das ganze mit nem Denon X1000 oder Onkyo TX-NR525 antreiben.

Mit dem Jamo 606 und dem Onkyo wärst du zwar nach Listenpreis bei insgesammt ca. 700€ ohne Sub (den kannst du später nachkaufen), aber das ist der Aufpreis auf jeden Fall wert.

Wenn du etwas Zeit mitbringst und und die Einschlägigen Deal Websites abfrühstückst (da kriegt man oft gute Preistipps für die Jamos) kannst du den Preis evtl auf 550-600€ drücken.
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Jan 2014, 02:06
Besten Dank für die Antwort von einem "Stammgast"

Aber bei dem vorgeschlagen onkyo verstärker find ich relativ schlechte kritiken und die 500 scheine für 5.0 Boxen find ich zu heftig. Bin kein Profi will einfach nur besseren bassigeren sound. ich will einfach nich mehr als 450 Euro insgesamt investieren. Sondern zu dem preis vernünftigen sound das sollte hoffentlich möglich sein.spitzensound wird nich erwartet hehe...ich hoffe es gibt eine lösung.

Mein jetziger sound kommt aus einem schlechten

Samsung HT Z 210
http://www.amazon.de...00_i00?ie=UTF8&psc=1

also wenn das für 450 Euro nich besser geht ohjeeeeee wäre nicht gut...


Bin gerade auf das angebot gestossen...lese nur gutes auch hier im forum...was meint ihr oder du?

SONY STR-DN 840
http://www.saturn.de...28462.html?langId=-3

Da wären aber nur noch maximal 200 für boxen übrig...geht also nicht...


[Beitrag von HALUNKEone am 17. Jan 2014, 02:59 bearbeitet]
Crix1990
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jan 2014, 09:50
Das Problem ist einfach, dass du mit dem Canton Set immer noch in der Bruellwuerfel Klasse bist. ich denke schon, dass das Canton Set besser klingt als das Samsung Set, das wird aber nicht viel sein und ist wahrscheinlich nur im A-B Hoerverkleich raushoerbar sein. Der Unterschied wird keine 450 Euro wert sein und du wirst dich unterm Strich aergern.

Klar wird jeder hier genannte AVR um Welten besser sein als der Samsung Verstaerker, das wirst du aber vom Klang her mit dem Canton Set nicht bemerken.

Ich kenn den Versearker von Samsung nicht, aber vileicht ist es die Ueberlegung wert, den mit dem Jamo 606 zu kombinieren.

Zum Sony: Ich weis nicht, ob Sony mittlerweile wieder besser geworden ist, aber ich wuerde eher generell keinen Sony kaufen, zumal du den Denon X1000 in Angeboten zum gleichen Geld bekommst.

Schau dich da mal bei Denon, Marantz, Yamaha und Onkyo um.
NDakota79
Stammgast
#5 erstellt: 17. Jan 2014, 10:21
Der Denon X1000 ist eigentlich die Standardempfehlung, weil er wirklich gut ist und ein vernünftiges EInmesssystem hat.
Ich schließe mich an, dass so ein Set für 450€ das Geld nicht wert sein wird. 500€ für ein 5.0 Lautsprecher Set sind im übrigen wenig Geld, mann muss davon ja schließlich 5 Lautsprecher bezahlen. Qualität kostet nun mal.


[Beitrag von NDakota79 am 17. Jan 2014, 10:23 bearbeitet]
Pd-XIII
Stammgast
#6 erstellt: 17. Jan 2014, 10:27
Ist DIY eine Option für dich?
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jan 2014, 12:19
vielen dank...DIY ist leider keine Lösung zu wenig rechte hand

Nunja dann wird das wohl verdammt schwierig...und nen günstigerer av receiver und gute boxen bis max 500Euro wird auch nix was? oder soll es minimum der denon X1000 sein? Zumal es desen momentan nirgends gibt...wurde wohl sehr oft hier empfohlen hehe

An den jetzigen samsung kann ich keine anderen boxen dranhängen da er so ne irren stecker (noch nie gesehen) benötigt....

was ist denn damit?

Quadral Quintas 5000 II
http://www.amazon.de...sr=1-2&keywords=Jamo


[Beitrag von HALUNKEone am 17. Jan 2014, 12:36 bearbeitet]
illusion.x
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Jan 2014, 12:28
Wie nicht gibt? Klick
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jan 2014, 12:39
Nochmal hatte sich ja gerade das editieren überschnitten...was haltet ihr davon?

Quadral Quintas 5000 II
http://www.amazon.de...sr=1-2&keywords=Jamo

oder damit? auch nur Bruellwuerfel Klasse?

Teufel Consono 25 Mk3
http://www.amazon.de...id=1389960925&sr=1-2

Naja momentan nicht lieferbar...aber 1 Woche bei einigen Shops ist ja in Ordnung...Danke


[Beitrag von HALUNKEone am 17. Jan 2014, 13:18 bearbeitet]
fiff1991
Stammgast
#10 erstellt: 17. Jan 2014, 17:09
Nimm die quadral und den denon x1000, dann biste vorerst gut bedient.
NDakota79
Stammgast
#11 erstellt: 17. Jan 2014, 17:57
Die Quadral kenn ich nicht, was aber nichts heißen muss.

Allerdings sehen sie sehr stark nach Blender aus, denn, wie schon gesagt: Lautsprecher kosten Geld. Gute, große Gehäuse und viel Membranfläche kosten viel Geld. Man muss also davon ausgehen, dass wirklich nur das aller billigste verbaut ist und vermutlich auch gar keine Frequenzweiche existiert.
Ob sowas besser ist als ein Set von Kompaktsateliten in der gleichen Preisklasse, weiss ich nicht. Das Teufel macht da auf mich noch den besseren Eindruck.

Wenn es bei dem Budget bleiben soll, dann solltest du probehören, bevor du dich entscheidest. Dafür am besten mehrere Systeme gleichzeitig bestellen und die/den Verlierer zurück schicken. Ist das keine Option, dann am besten im Laden probehören. Wenn du nur ein System ohne probehören bestellst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du es behälst, ohne zu wissen, wie Alternativen sich geschlagen hätten.

Ich würde schauen, dass ich einen gebrauchten Receiver für wenig Geld bekomme, der die nötige Ausstattung (Anschlüsse) mitbringt und so viel Geld wie möglich in die Lautsprecher stecken.


[Beitrag von NDakota79 am 17. Jan 2014, 17:59 bearbeitet]
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Jan 2014, 18:43
Nochmals vielen dank. Kennt jemand die quadral oder bzw und das teufel system?

Habe auch überlegt bezüglich der Jamo S 606 erstmal nur die beiden zu nehmen.

http://www.amazon.de...ords=jamo+s+606+paar

Allerdings weiss ich nicht ob das ausreicht und ich eine verbesserung gegenüber den sehr schlechten jetzigen Sytem merke. Nur wenn ich diese beiden nehme gibt es den rest also center + Regallautsprecher nicht einzeln zu kaufen oder?


[Beitrag von HALUNKEone am 17. Jan 2014, 18:46 bearbeitet]
NDakota79
Stammgast
#13 erstellt: 17. Jan 2014, 18:58
Zuerst nur die zwei Frontlautsprecher zu kaufen und dann später aufzurüsten, halte ich für eine sehr gute Idee!

Da kommen dann auch noch andere Kandidaten in Frage, z.B. die Magnet Vector 205 oder die Canton GLE 470 2 oder die Heco Victa 701.

Am häufigsten werden hier im Forum wohl die Magnat und die Jamo empfohlen. Alle diese Lautsprecher sind aber ihr Geld wert.
Die fehlenden Center und Rear Speaker, sowie einen Subwoofer – falls nötig – kann man selbstverständlich später nachkaufen!

PS: Wenn du erst einmal nur stereo hörst, ist die korrekte Aufstellung wichtig. Das heißt, die Lautsprecher sollten den gleichen Abstand voneinander haben, wie du zu ihnen. Es muss ein ausreichender Abstand der Lautsprecher zur Rückwand und zu den Seiten vorhanden sein. Dein Hörplatz muss genau mittig sein. Dann wirst du wegen des Stereoeffekts auch Stimmen im Film, wie mit einem Center, aus der Mitte hören und dir gehen nur die Effekte von hinten verloren. Der Sweet-Spot, also der Bereich in dem das funktioniert, ist aber relativ klein. Sitzt du nicht mittig genug, funktioniert das nicht. Hier hat man dann Vorteile mit einem Center.
Kannst du die Aufstellung vernünftig hinkriegen, wird das ein sehr großer Sprung gegenüber der alten Anlage sein.


[Beitrag von NDakota79 am 17. Jan 2014, 19:03 bearbeitet]
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Jan 2014, 19:24
Tja gute Frage. Also ich denke das sind echt gute angebote oder?
Was meint Ihr soll ich erstmal auf Stereo gehen und später irgendwann nachrüsten? Werde ich eine Verbesserung zum jetzigen sound wahrnehmen?

Heco Victa II 701
http://www.hifishop2...d3bf5a344cd005227acb

Magnat Vector 205
http://www.hifishop2...d3bf5a344cd005227acb

Könnte man rein Theorethisch diese STANDlautsprecher zur not auch auf ein Regal seitlich legen?
illusion.x
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 17. Jan 2014, 19:39
Preis jeweils pro Stück, nicht vergessen.

Ne seitlich legen is Käse
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Jan 2014, 20:55
ja ist schon klar...aber besser als 300 für 2 von den jamo´s...welche würderst du nehmen? oder ihr alle seid gemeint
illusion.x
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 17. Jan 2014, 21:03
Ich habe beide noch nicht gehört und kann dir da leider keine Empfehlung aussprechen.
Idealerweise hörst du sie dir vorher beide mal an.
Italia99
Inventar
#18 erstellt: 17. Jan 2014, 21:10
Ok ich klinke mich mal hier mit ein!
Ich suche auch so ein System 450 - 500€..

Brauche einen AVR (am liebsten AirPlay und silber) und zwei LS (hier möchte ich später dann nachrüsten!
Will dann ein 3.1 haben..

Gibt es noch empfehlungen?

LG
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Jan 2014, 21:14
Super jetzt suchen wir zu zweit perfekt

Als AVR steht bei mir inzwischen zu 95% der Denon X1000 fest. Aber da sieht es mit silber schlecht aus

Nunja also Lautsprecher immernoch so ne Sache. Ich hoffe hoer klingt sich noch jemand ein.
Italia99
Inventar
#20 erstellt: 17. Jan 2014, 21:20
Hahaha!
Warum nicht den Denon x500? Der ist günstig zu bekommen...

Demke der wird für unser vorhaben komplett reichen!

Denen X500


[Beitrag von Italia99 am 17. Jan 2014, 21:24 bearbeitet]
Crix1990
Stammgast
#21 erstellt: 17. Jan 2014, 21:31
Die Idee erstmal mit nem Denon X1000 + Stereo LS halte ich auch für die beste Idee.
Du kannst natürlich auch versuchen deine Restlichen Samsung Speaker damit zu kombinieren (auf 5.1). Du mussst halt gucken, ob die damit harmonieren, aber es sollte nicht schlechter klingen als jetzt. Durch die automatische Einmessung des Denon kann der villeicht sogar noch etwas mehr aus den Lautsprechern rausholen. Achte nur darauf, dass du dann beim Musikgenuss den Denon auf "Stereo" stehen hast, sonst trüben die Samsunglautsprecher nur unnötigerweise den Musikgenuss deiner Standlautsprecher.

das Jamo 606 Set habe ich übrigens vor nem jahr mal bei einem Kollegen probegehört und muss sagen, dass es mich für die Preisklasse sehr positiv überrascht hat (ich bin normalerweise für die deutlich höherpreisigen Sachen zu haben, aber die waren echt gut unterwegs).

Ich weiß jetzt nicht, ob dier die Farbe zusagt, aber ich schmeiß mal dieses Angebot für die Jamo 608 ins Rennen (ist ein Sonderangebot, achtung STÜCKPREIS):
http://www.redcoon.d...r?refId=billigerlist

Zum Denon X500: Den würde ich eher als Notlösung bezeichnen und (@Italia99) der hat keine möglichkeit per Airplay // Netzwerk // USB ranzugehen.
Italia99
Inventar
#22 erstellt: 17. Jan 2014, 21:40
Ich weiss, dass der leider kein Airplay hat
Aber der würde doch auch reichen für mein vorhaben oder? (Ausgenommen AirPlay etc...) mit ner klinke kann ich auch Musik vom iPhone hören

Kannst du gute Regallautsprecher empfehlen?


[Beitrag von Italia99 am 17. Jan 2014, 21:40 bearbeitet]
Crix1990
Stammgast
#23 erstellt: 17. Jan 2014, 21:53
Jetzt fällt mir wieder ein, was ein KO Grund beim X500 ist: Er hat kein Einmesssystem!


Hmmm...wenns Regallautsprecher werden sollen, könntest du dir die Nubert nuBox 311 anschauen:
http://www.nubert.de/nubox-311/p1/?category=1
Italia99
Inventar
#24 erstellt: 17. Jan 2014, 22:01
Die hatte ich auch ins Auge gefasst..

Also bei mir wirds dann denke ich:

2x nubox311
1x Denon x1000 oder aber der Yamaha RX-V475 (da dieser silber ist)

Später hole ich mir dann noch ne nubox311 als Center...


[Beitrag von Italia99 am 17. Jan 2014, 22:10 bearbeitet]
audioslave.
Inventar
#25 erstellt: 17. Jan 2014, 22:23
Ok, einer muss es machen. Dann bin ich der Buhmann.
Schlag dir, bzw schlagt euch die Idee "ich investiere jetzt soviel Geld wie nie zuvor in meine Anlage und dann geht richtig der Punk"
Das wollt ihr ganz sicher nicht hören, aber 400 Euro sind ein winzig kleiner Tropfen auf den heißen Stein.

Wie würde ich jetzt vorgehen?

Die Situation abchecken. Was meine ich damit?
Wo wohnst du? Was kannst du da an Krach veranstalten. Wird eine große Wohnung / Haus in der nächsten Zeit ein Thema sein?
Wenn du in einer Mietwohnung wohnst, so wie ich zB, dann back kleine Brötchen. Du musst dann nicht irgendwie 7.2 da reinquetschen mit großen Standlautsprechern und pi pa po es sei denn du kannst das alles sehr gescheit platzieren.
Solltest du eh in einem für dich akzeptablen Zeitrahmen umziehen und du willst was sehr langfristiges kaufen - dann back trotzdem kleine Brötchen

In beiden Fällen würde ich mir an erster Stelle einen Receiver kaufen. Nur das.
Ich empfehle häufiger einen Yamaha (http://www.amazon.de/Yamaha-RX-V375-AV-Receiver-1-Kanal-schwarz/dp/B00BLW9ZES/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1389992826&sr=8-1&keywords=yamaha+rx-v375), aber am Ende ist es dein Geschmack. Mir gefallen Yamaha und Denon von der Handhabung und Optik sehr gut.

Und was dann passiert so die Kiste erstmal bei dir steht ist folgendes:
Du wirst unabhängig von deinen jetzigen Erfahrungen erstmal einiges feststellen bei dir daheim. Unter anderem, dass du mit deinen jetzigen Müllbrüllwürfeln (ich sag das jetzt mal so, bei mir war es auch so ;)) mehr anstellen kannst als du ahnst. Vernünftig positionieren und ausrichten (schlaulesen ist die Devise. Wie hoch muss der Hochtöner..in deinem Fall Lautsprecher stehen/hängen, wo stell ich am besten den Sub hin etc.) und dann hört sich die Welt schon mal anders an.

Tja, danach wird sich dann für dich ganz allein und privat zeigen was du eigentlich willst. Es kann passieren das dir das Ergebnis mit einem Receiver vollkommen ausreicht.
Oder du hast Pech und es erwischt dich total. Dann wird es aber teurer und teurer (und in fünf Jahren hat deine Anlage dann einen Wert von mehreren Tausend Euro und du bist gewillt noch mal zehn reinzustecken ^^).

In dem Fall würde ich dann, wie schon empfohlen, mit Stereo beginnen. Stand LS, Regal LS, was halt vom Platz passt (es tut auch gar nicht weh einfach mal bei ebay Kleinanzeigen zu luschern - da hab ich schon geile Schnapper gesehen und weitergesagt. Ganzes Canton GLE Set für 350 Euro - mit der 409 vorn...)
Nach viel Recherche und Querlesen bin ich seinerzeit bei Lautsprechern der Firma Nubert hängen geblieben - kann ich von vorn bis hinten nur weiterempfehlen. Schau da einfach mal unverbindlich auf der hp vorbei (nubert.de).

Und dann baust du Stein für Stein deine Anlage auf. Mit jedem Step wird es dir mehr Spaß machen, einfach mal auf der Couch zu hocken und Musik zu hören oder n Film zu schaun.

So, nun muss ich ma abbrechen. Viel Spaß auf der Jagd weiterhin, ich schau sicher noch mal rein hier falls es gewünscht sein sollte
Italia99
Inventar
#26 erstellt: 17. Jan 2014, 22:33
Ich möchte ja mit nem kleinen Stero anfangen!
Wollte als erstes ne Soundbar!

Einen AVR und 2 LS / fertig...

Subwoofer Center etc.. kommt EVENTUELL später...
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 17. Jan 2014, 23:45
@Crix1990

danke für den vorschlag...aber farbe gefällt mir nicht und presilich wäre ich dann bei 600....kannst du was zu den beiden vorgeschlagenen sagen?

Heco Victa II 701
http://www.hifishop2...=1859392335772054528

Magnat Vector 205
http://www.hifishop2...=1859392339127555072




@Christian

wieso Buhmann? deine aussagen decken sich ja fast mit meiner meinung hehe
meinst also den boxen meines bisherigen sets hilft der AVR auf die sprünge und ich könnte zufrieden sein.nunja testen könnte man dies definitiv und dann mal ganz in ruhe LS im laden probehören gehen...
mhhh

und warum der yamaha und nicht der denon?
Siebbi
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 18. Jan 2014, 00:27
Hallo Buhmann ,

ist ja mal ganz toll, dass Du Dich jetzt auch mal meldest. Hättest Du vor Jahren auch schon machen können.

Beim nächsten Weitersagen redest Du bitte etwas lauter, oder wirfst Deine Tipps gleich als Flugblatt ab.

Oh, Oh, was für ein Equipment hätte jetzt hier stehen können?



[Beitrag von Siebbi am 18. Jan 2014, 00:33 bearbeitet]
audioslave.
Inventar
#29 erstellt: 18. Jan 2014, 00:43
Wie ich sagte, welchen AVR du kaufst ist mir herzlich egal
Der eine sagt "Marantz ist die Macht" der Nächste schwört auf Pioneer und ein anderer isst lieber bei Burger King.

Kauf welcher dir optisch zusagt. Wenn du die Chance hast aktuelle AVRs mal ein wenig zu nutzen (bei Freunden zB), dann tu das. Check mal das Menü und die Fernbedienung. Was dir gefällt und was nicht.
Jetzt kann hier ein Highender um die Ecke kommen und sagen "kauf n AVR mit dem neuen XT32 Einmesssystem, alles andere ist Müll" oder "achte auf Pre Outs für weitere Endstufen zum Anklemmen".

Ganz ehrlich, mach dir da nicht so viel Stress. Schau das du HDMI Ein und Ausgänge hast in der Anzahl die du benötigst und geh zurück zu Schritt eins, soll der seeeeehr lange bleiben (und somit evtl 3D voll supporten - wer's braucht..) oder irgendeinen anderen Schnickschnack haben? (son Airplay kram da - wer's braucht..) Wenn nein - nimm den Yamaha (oder Denon, oder irgendwas für um die 200 Euro).

Ich hab mit nem Denon 1610 gestartet (was hat der gekostet, 280 Euro mein ich). Der war vollkommen ok, ich bereue den Kauf bis heute nicht. Auf meinen jetzigen Yamaha wechselte ich nur, weil ich n Käufer für meinen Denon fand (hier im Forum, der ist in guten Händen gelandet) und der Yamaha sehr, sehr hart reduziert war (Saturn Eröffnung in HH Bergedorf, knapp 50% im Preis runter), so dass ich wirklich günstig in die AVR Mittelklasse aufsteigen konnte.
Ich gebe gerne zu, das hat sich auch bemerkbar gemacht, den Unterschied kann man sich unmöglich weglügen. (Wobei es an deinen kleinen LS vermutlich so gut wie keinen Unterschied machen würde)
Was ich nicht weiß (vllt hat da wer anders Erfahrung) ist, ob es denn AVRs dazwischen gibt, also zwischen Unter- und Mittelklasse, die einen guten Schritt nach vorne bedeuten und den Mehrpreis von 100 oder 200 Euro wert sein könnten.
Ich glaube das nicht, aber mein Glaube interessiert ja die Industrie nicht

Ich drifte schon wieder ab.
Kauf Unterklasse. Kauf was dir gefällt. Den kleinen Yamaha hat n Kumpel von mir, der AVR macht seinen Job gut und kann im Prinzip alles was mein 1067 auch kann. HD Bild und Ton per HDMI rein, Bild an TV, Ton an LS - gut.

Ich kanns nicht oft genug sagen, entweder das Fieber erwischt dich oder halt nicht. Entweder der günstige AVR ist der Letzte den du kaufst weil du niemals mehr haben willst - oder du kaufst dir so oder so(!) in nem Jahr oder zwei einen Neuen. Dann freust du dich, das du mit wenig Verlust aus der Sache kommst.

Ich selber hab auch mal gedacht "uuh 300 Euro für EINEN Lautsprecher..das ist ja ganz schön viel"
Im kommenden Februar werde ich endlich (!) mein Wohnzimmer akustisch optimieren. Allein das Material was ich für die Absorber kaufe liegt bei 250 Euro und damit fahre ich schon sehr günstig, weil ich selber baue.
Tip am Rande: Beschäftige dich mit Raumakustik, lies dich hier im Forum schlau. Es steht zwischendurch immer mal wieder Mist drin, aber je mehr du liest desto besser kannst du abschätzen was Sache ist, du wirst sehen es gibt wahnsinnig viel zu tun je weiter man in dieses Hobby einsteigt.
Leute mit Kohle lachen mich aus, bei denen kostet ein einziges Kabel mehr als meine ganze Anlage. Es gibt hier einige, die bezahlen 30k Euro - nur für ihren Raum. Da ist noch kein Cent für LS oder Verstärker drin.
Was ich damit sagen will ist, finde deinen Weg. Klingt ein wenig esoterisch, ist aber ganz genau und nur so.
Mach erstmal keinen Wirbel hier mit LS, da empfiehlt dir jeder was ihm grad einfällt oder was er selber besitzt (ich schließ mich da ein, wir sind alles nur Menschen). Mach dir da erstmal selber Gedanken und lies, lies, lies. Ich bin sicher du wirst erstmal einen Fortschritt bemerken wenn du einen AVR hast UND deine Lautsprecher vernünftig aufstellst (inkl Sub).

In der Zwischenzeit:
Wie groß ist dein Raum? (wirst du da länger wohnen?)
Schaust du mehr Filme? Zockst du? Hörst du Musik?

Ich les grad noch, das mit dem Probehören ist leider nicht so leicht, im Laden klingen die meist deutlich anders als zu hause plus du weißt nicht wie da die Verstärker eingestellt sind. In Doofmärkten gehts ja darum dem Kunden bum bum zu zeigen, das hilft mMn nicht viel.
Schau ob du kleinere Hifi Studios in der Nähe hast, bei denen ist es meiner Erfahrung nach ein wenig angenehmer.
so far..
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Jan 2014, 00:59
klingt schlüssig...so wie ich mich kenne werde ich wohl auch auf dieses hobby festgehen...also lieber kleiner anfangen oder eben gleich richtig was aber noch keinen sinn macht...ich werd mir einen AVR kaufen lesen und die boxen und woofer ausrichten...dann weitersehen also ganz entspannt bleiben auch wenn es schwer fällt...zudeinen fragen

Raum ist circa 5m x 4m...also abstand von tv zur couch beträgt etwa 3,5m. Normalerweise werd ich hier länger wohnen das weiss man allerdings nie genau...nunja und es geht mir nicht um laute töne sondern entspannte lautstärke und geiler sound da es ne mietwohnung ist kann ich hier eh nicht richtig ausrasten

nutzung sieht wie folgt aus


40% Filme von Rechner oder BluRay Player
40% TV
10% Musik
10% Zocken Quelle Rechner
audioslave.
Inventar
#31 erstellt: 18. Jan 2014, 01:29
Kann sein das du hinterher mehr Musik hörst
Vor allem aber wirst du, wenn du deine (selbstverständlich) legalen Filme vom Rechner schaust künftig drauf achten das die Tonspur auch "was kann".
Seit anbeginn der "hey ich saug Filme ausm Netz und brenn sie auf drei CDs" (ja, damals gabs avi auf cd^^) verstehe ich nicht wie man sich so Filme ansehen kann. Bild und Ton sind erbärmlich schlecht. Klar kann man heutzutage auch 80GB BD Filme saugen oder saugen lassen - aber ganz ehrlich..Hin und wieder n Auge bei Amazon und Filme für 6 - 10 Taler schiessen..(wird ebenfalls zum Hobby )

So.
Auch wenn du vermutest das du dich reinsteigerst, halt den Ball flach. Es bringt dir jetzt nichts wenn du ohne eigene Erfahrung losrennst und dir nen 1500 Euro AVR holst
Fang halt entspannt an. PC und BDP bekommst du lässig angeschlossen an die 200 Euro Kisten.
Und dann immer eine Stufe nach der Anderen
Klitschi
Neuling
#32 erstellt: 18. Jan 2014, 02:09
Ich bin auch auf der Suche, ebenfalls in der Einsteigerklasse. TV und Movie dominiert jedoch deutlich.
Bin auf der Suche auf die Marke Wharfedale gestossen, mit recht positiven Meinungen.

Was haltet ihr von
Wharfedale Crystal 3

und evtl von
Wharfedale Moviestar DX-1 HCP
(zählt das schon zu den Brüllwürfeln ?)
?

Gruß, Klitschi
Crix1990
Stammgast
#33 erstellt: 19. Jan 2014, 02:03
Die Crystal sehen interessant aus, auf die Schnelle findet man auch gute Bewertungen dazu.
Solltest du aus Hamburg kommen: Schlauer Schoppen hat meiner meinung nach ein Hörstudio da (ich meine zumindest, das in dem ich war, war von denen).
Die Moviestar würd ich auf den ersten Blick lassen.

Nochmal zum X500: Lasst es lieber bleiben! Ohne gescheites Einmesssystem wird das selten was (außer man hat Ahnung, was man da tut und kann nach gehör und Erfahrung einmessen)!
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 23. Jan 2014, 10:13
So habe soeben bei otto den x1000 bestellt haben nen couponcode gefunden und somit insgesant 283 euro auf rechnung bezahlt...denke das schonmal ganz gut. lieferbar in 1 woche...nun werde ich die tage mal paar LS probehören fahren

hat noch jemand tipps was die LS angeht? entweder Standlautsprecher oder regallautsprecher. Da ich erstmal nur 2.0 nutzen werde und später aufrüsten möchte lieg mein Budget bei circa 250 euro für ein paar LS.
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 30. Jan 2014, 09:20
Also AVR ist angekommen...schönes gerät...nun zu meinem Problem...

Habe meine alten Brüllwürfel des Samsung 5.1 System als Übergangslösung angeschlossen. Allerdings ist es bei dem Subwoofer so das dieser ja über Cinch an den AVR rankommt. Nun das problem der Subwoofer wurde an dem alten System ganz normal wie ein Lautsprecher angeschlossen. Nun dachte ich mir ok ich nehme ein Cinch kabel mit Adapter von 2 Cinch zu einmal Cinch und auf der anderen Seite beide Stecker abschneiden und in den Subwoofer damit. Das wird nur glaub nicht funktionieren oder was meint ihr?

PS: Hab mir inzwischen den HECO Victa 701 mal angehört...gefallen mir echt sehr sehr gut...die werden wohl bald dazustossen...aber bis dahin sollte wenigstens der SUB mit den Brüllwürfeln laufen...


[Beitrag von HALUNKEone am 30. Jan 2014, 09:51 bearbeitet]
Crix1990
Stammgast
#36 erstellt: 30. Jan 2014, 10:08
Die Victa werden bestimmt deutlich besser rueber kommen.

Zum Sub: Achtung, evtl. hat Samsung hier einen passiven Sub eingesetzt (ohne eigenen Verstaerker im Sub). Dann kannst du ihn nicht am AVR anschliessen. Wird der Sub irgendwie mit Strom versorgt?
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 30. Jan 2014, 10:29
ist definitiv nen passiver...der läuft echt nicht nur aktive...crazy...dann brauch ich ja doch sofort neue LS....ohhh shit...
HALUNKEone
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 30. Jan 2014, 14:35
Wie schaut es bassmässig aus? Die Heco Victa 701 erzeugen recht viel Bässe fand ich jedenfalls beim probehören. Gibt es in dem Preisbereich besseres? Da ich auf einen Subwoofer gern verzichten würde ist das ne interessante Sache.
NDakota79
Stammgast
#39 erstellt: 30. Jan 2014, 18:00
Die Victa hat einen Buckel im Bassbereich, also eine Überhögung. In den Höhen leicht abfallend, also warm abgestimmt. Wie tief der Bass wirklich geht, weiss ich nicht; Finde grad keinen Frequenzschrieb.

Ebenfalls eine Bassüberhögung hat die Klipsch f20, dafür allerdings auch recht schrille Höhen, ist also anders abgestimmt. Der Bass kommt hier mit 38Hz (-3db) ziemlich tief.

Ich würde mir auf jeden Fall noch die Magnat Vector 205 2.5 anhören, welche nur einen leichten Bassbuckel hat. Du kannst ja mal reinhören, wie dir das im Vergleich gefällt. Die kann allerdings nicht so tief wie die Klipsch; Wie der Vergleich mit der Victa ist, weiss ich nicht.

Dann gibts noch die Canton Gle 470, welche auch ein Reinhören wert ist. Präsentere Höhen und damit brilliatere Abstimmung als die anderen, aber nicht so schrille Höhen wie die klipsch. Auch leichte Bassüberhöhung.

Sonst wäre die Wharfdale diamond 10.5 noch ne Überlegung wert, die ich aber nicht gehört habe.

Es gibt auch noch das Auslaufmodell Heco Metas 500 zu kaufen; Wenn dir die Victa gefällt, wäre das eine Überlegung wert. Spielt tonal ähnlich, aber präziser. Bass geht recht tief mit 40 Hz (-3db).

Es gibt natürlich noch viele andere Lautsprecher die eine Möglichkeit wären...

Gehe auf jeden Fall nochmal Hören bevor du die erste für gut befundene Box kaufst, denn vielleicht trifft eine andere deinen Geschmack noch eher

Bei Bassbetonten Modellen gibt es immer die Gefahr, dass es später in deinem Raum dröhnt, das solltest du bedenken. Etwas neutraler spielenden kann man aber im Notfall mehr Bass durch den Bassregler beibringen.
technohead
Stammgast
#40 erstellt: 30. Jan 2014, 22:54
Guck Dir mal die Magnat Vector Serie an. Die hat ein super Preis-/Leistungsverhältnis. Als Front die 203 oder 205, je nachdem. Als Center den 213.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 Bis 450 Euro!
Ankou am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  8 Beiträge
neuen Receiver bis 450,- Euro
LittelDevil am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.07.2004  –  17 Beiträge
AV receiver bis 450 euro ?
boeviki76 am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  10 Beiträge
AV-Receiver bis 450 Euro
Kule75 am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  3 Beiträge
soundbar bis 450?
isi80 am 16.05.2016  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  30 Beiträge
Zusammenstellung
Blue_Man am 04.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  3 Beiträge
blu ray Heimkino bis 450 Euro!
Pajazo am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  4 Beiträge
Welcher RECEIVER für Heimkino bis 450 Euro?
intasu am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  6 Beiträge
Suche Sorround-Komplettsystem bis ca. 450 euro
bennybest am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  42 Beiträge
5.1 Sytem 25 quadratmeter bis 450 Euro
menay am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedAbbeyman
  • Gesamtzahl an Themen1.389.720
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.409