Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha Receiver +5.1 LS-Set

+A -A
Autor
Beitrag
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jul 2014, 10:26
Hallo,

Ich hab vor ins Heimkinoerlebnis einzusteigen und hab mir dazu schon mal paar Receiver /LS-Kombination angehört.

Budget max €2500 (aber eher €2000)

Was habe ich vor: Ich will hauptsächlich Filme und Serien auf BR, DVD und vom PC/Media-Server schauen. Mein zimmer ist zwar 35 m² gross habe aber keinen Platz um grosse Stand-LS aufzustellen. Musik möchte ich auch hören ist aber zweitrangig

Receiver: Bin irgendwie von Yamaha überzeugt (mein subjektiver Eindruck)
Nur weiss ich da nicht ob es ein RX-775 / RX-A840 / RX-A830/ RX-A1040 sein soll

LS:
Ich will natürlich passende ausgewogene harmonische LS haben. Es könnten schon Standlautsprecher sein (wenn sich nicht zu fett sind) dachte da aber eher an Regallautsprecher mit Säulen. Wichtig ist mir das man auch im leisen Betrieb einen guten Sound hat.
Ins Auge gefasst hab ich schon mal:
Canton Movie 3050
Fokal Dome
B&W 600 Serie

BR-Player : Da würde ich mir einen netzwerkfähigen von Yamaha nehmen damit ich mir wenigsten eine Fernbedienung sparen kann (ausser mir wird total abgeraten) Den würde ich dann zb mit einem Media-Player über LAN verbinden.

Zur Positionierung: Siehe Bild

AV Position

Bitte um hilfreiche Tipps
KuNiRider
Inventar
#2 erstellt: 04. Jul 2014, 10:55
Die Rears kannst du nach meinen Erfahrungen so komplett vergessen
Lege ein ~30cm Brett hinter deinen Couch, damit die nicht nach hinten rutscht (tut auch der Präzision gut)und lasse die Rears über die Rückwand reflektieren. Da der Sub im Weg steht, würde ich da ne Tischplatte draufkleben und als Couchtisch nehmen:
Aufstellung
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Jul 2014, 11:04
Die Couch wird auch als Bett benutzt....kann die Positionierung somit nicht ändern (nicht in dieser Wohnung...aber später mal ...)
KuNiRider
Inventar
#4 erstellt: 04. Jul 2014, 13:42
Warum kann man eine Bettcouch nicht 30cm vorziehen?
So wie von dir gezeichnet, bekommen deinen Ohren von den Rears nichts mit, weil die vorbeistrahlen oder wenn du es schaffst sie so aufzuhängen, dass sie dich anstrahlen, dann bist du so dicht dran, dass du sie nicht mehr einpegeln kannst, weil 10cm Kopfbewegung deutlichst schon die Lautstärke und damit die Ortung ändern.
Über die Reflexion geht zwar etwas die letzte Präzision verloren, funktioniert aber schon ca 50cm von der Wand weg gut.

Der 'kleine' Yamaha 775 reicht übrigens völlig
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Jul 2014, 14:11
Danke für die Tipps werde das mit der Couch einbeziehen.

Zum Thema LS ....An welche Sets sollte ich bei €1500 denken?

Rein vom Platz her wäre ja das Focal DOME genial. Aber irgendwie traue ich diesen kleinen Dingern nicht. Ich denke 2 schlanke Stand-LS haben sicher einen besseren Klang. Die hinteren können ja kleiner sein. So rein optisch (also von den Ausmaßen) finde ich das Canton 3050 super. Die Frage ist ob ich für 1500 nicht besseren Sound bekomme. Mir ist wichtig dass man auch leise einen guten Sound hat. Vor allem die Dialoge vom Center sollten wirklich gut rüberkommen. Klipsch RF-42 II Set würde ich von der Grösse noch "überleben"
Archangelos
Inventar
#6 erstellt: 04. Jul 2014, 20:17
Hi,

Freunde dich eher mit richtigen Lautsprechern an dann sparst du dir Doppel / Dreifachkaeufe.

Wenn du etwas mehr Klanqualitaet haben willst wurde ich eventuell auch das Set von BOSTEN in Betracht ziehen....

http://www.idealo.de...oston-acoustics.html

Dazu wurde ich den Neuen YAMAHA RX-V 777 mit den aktuellsten HDMI 2.0 Schnittstellen nehmen.

http://www.guenstiger.de/Produkt/Yamaha/RX_V777.html

Die Lautsprecher sind nicht zu wuchtig und bieten sowohl Klanglich als auch Optisch eine gutes PLV.

ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Jul 2014, 12:33
Konnte mir heute die B&W 600 Serie auf einem A3030 anhören. Haben mir irgendwie zu metallisch geklungen. Ich habe dem Händler gesagt dass ich vorallem im leisen Bereich guten klang brauche. Er hat mir jetzt die Monitor Audio Bx6, Bx-lrc, bx-fx empfohlen. ALS subwoofer einen Velodyne e-max8 (die sollen ja auf subwoofer spezialisiert sein) Die hinteren Lautsprecher sind Bipole. Er mejnte dass bei meiner Anordnung mit Couch an der Wand Bipole das beste Ergebnis liefern würden. Auf jeden fall werde ich das Monitor Audio Set nächste Woche testen können.
Was sagt ihr dazu? Preislich liegt das Set mit Sub bei ca 1800. Benötige noch Tipps für LS-syteme die meinen Anforderungen entsprechen
Lg R.
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Jul 2014, 15:20
Hab bei einem anderen Laden folgendes Angebot bekommen:

Canton Chrono 507 x2
Canton Chrono 505
Canton Vento 810.2 x2
Canton Sub 600
Yamaha rxv 775

Alles für €2000 Setangebot

Ich werde mir das Set nächste Woche probehören

Was sagt ihr zu der Kombo?
jo's_wumme
Inventar
#9 erstellt: 05. Jul 2014, 21:24
Das letzte Set ist m.E. nicht gut, weil du für die hinteren Rears die viel höherwertigen Vetons mit Keramikhochtöner hast die wie ich finde überhaupt nicht mit den Hochtönern aus der Chrono Serie harmonieren.

Wenn du schon mischt, würde ich es eher umgekehrt machen. Eine hochwertige Front und für die Rears irgendetwas günstiges, dass du einfach an die Wand schrauben kannst.

Bsp.: Vento 820.2, Vento 856.2 und hinten eine CD 220.2

Generell gäbe es da natürlich viele Möglichkeiten. Also Probehören ist angesagt.

Bei Sub's habe ich nicht so viel gehört, kann dir nur meinen SVS SB12-NSD empfehlen. Aktuell für unter 500,-- zu bekommen. In dem Preisbereich gibt es aktuell wenig Alternativen.
steelydan1
Inventar
#10 erstellt: 06. Jul 2014, 21:04
Bei der Auswahl des Sub ist zu beachten, dass man das gesamte Raumvolumen berücksichtigen muss, nicht nur das Volumen der Hörzone !
Aus diesem Grund kannst du einen Velodyne EQ-Max 8 (200mm) oder Canton Sub 600 (220mm) vergessen. Die haben viel zu wenig Membranfläche für deine Raumgrösse. Entweder du benötigst min. 2 davon oder einen deutlich grösseren Sub mit 300mm-Chassis. Ich würde einen XTZ 99 W12.16, SVSound SB12-NSD oder Jamo Sub 660 in die engere Auswahl nehmen.
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Jul 2014, 09:25
Danke für die SUBWOOFER Tipps. Sollte ich mir die anhören? Oder nach welchen Kriterien sollte ich die Auswahl treffen? Haben die 3 Modelle eine unterschiedlich Charakteristik? Ich will eher sanfte harmonische Bässe haben.

Zum Thema LS: hast du für mich Vorschläge. Ich will ca €1500 für ein 5.1 LS System ausgeben. Es sollte zu meinem Raum und dem RX-V755 passen. Wie schong esagt mir ist wichtig dass ein harmonischer Sound auch bei leiser Lautstärke da ist. Die Front-LS sollten eher schlank sein

Ich hab da zb. Canton Chrono Serie im Auge (507-Front)
und Monitor Audio BX Serie
Boston Acoustics A-Serie (ist sehr günstig...daher bin ich da eher skeptisch)
steelydan1
Inventar
#12 erstellt: 07. Jul 2014, 09:52
Die Klangunterschiede bei Sub´s (vernünftige Vorauswahl mal vorausgesetzt) sind lange nicht so groß wie bei LS. Ob ein Sub wirklich präzise und tief spielt hängt nicht so sehr von kleinen Klangunterschieden zwischen versch. Modellen ab, sondern dass er optimal im Raum aufgestellt ist.Im Prinzip kannst du jedes der 3 genannten Modelle blind kaufen und machst nichts falsch. Der Jamo Sub 660 bietet dabei das beste Preis-/Leistungsverhältnis. Optik musst du selbst entscheiden.

Jeder Tip für LS würde meinen persönlichen Hörgeschmack wiederspiegeln. Welcher LS für dich "harmonischer Sound auch bei leiser Lautstärke" hat musst du durch probehören selbst herausfinden. Wenn du 1-2 LS gefunden hast, die deine Erwartungen treffen können wir dir evtl. mit ähnlich abgestimmten Alternativ-LS weiterhelfen.
Ich persönlich würde mit deinem Ansatz eher Kompaktboxen auf Ständern als Standboxen bevorzugen. Was immer einen Versuch wert ist - weil man zu Hause in Ruhe testen kann, die LS einen neutralen und ehrlichen Klang haben, die Verarbeitungsqualität und das PLV stimmen sowie das Setup über Jahre hinweg erweiterbar ist --> die Nubert NuBox-Serie (Link). Die trifft auch ganz gut deinen Preisbereich.
Ein Set aus 2x383, 1xCS-413, 2x303 und 1xAW-993 (Link) dürfte für deine Räumlichkeit ein guter Ansatz sein. Die 303 für hinten kann man dabei wahlweise als Dipol oder Direktstrahler betreiben.


[Beitrag von steelydan1 am 07. Jul 2014, 09:54 bearbeitet]
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Jul 2014, 10:05
danke für die Tipps.
Eine Frage zu den Front-LS: Mir wurde immer gesagt für leisen Sound sind große LS besser geeignet. Warum hast du mir die kompakten empfohlen?
wären die nuBox 483 oder nuBox 513 nicht geigneter?

LG
R.
steelydan1
Inventar
#14 erstellt: 07. Jul 2014, 10:48
Ich kann dir nur meine eigenen Erfahrungen weitergeben. Was "gesagt (oder geschrieben) wurde" ist eine andere Sache.
Ich betreibe neben dem Heimkino eine sehr hochwertige, klassische 2.0- Stereoanlage. Damit höre ich vorwiegend Jazz, Blues und div. Crossover.
Alles in eher gemäßigter Lautstärke und mit einer Vorliebe für warme Klangfarben sowie ausgeprägte Auflösung und Räumlichkeit. Da bin ich schon vor sehr langer Zeit weg von Standboxen. Eine gute Kompaktbox kann das nach meiner Erfahrung einfach besser. Die Gründe dafür sind vielfältig (bessere Punktschallquelle, weniger Aufstellungskritisch, weniger Gehäuseschwingungen, etc., etc).
Das muss aber sicher nicht in jedem Fall stimmen und ein Heimkino welches sowohl Film als auch Musik wiedergeben soll (muss) verlangt wohl mehr Kompromisse als 2 getrennte Wiedergabeketten.

Man sollte aber auch bzw. gerade im Heimkino sich nicht so sehr auf Standboxen versteifen. Der wesentliche Vorteil einer Standbox gegen eine Kompaktbox ist, dass sie tiefer spielen kann .... und genau das braucht man nicht wenn man eh einen Subwoofer betreibt. Der Sub kann das nämlich noch viel besser.


[Beitrag von steelydan1 am 07. Jul 2014, 10:50 bearbeitet]
Zalerion
Inventar
#15 erstellt: 07. Jul 2014, 11:00

ramon_raumklang (Beitrag #13) schrieb:
Eine Frage zu den Front-LS: Mir wurde immer gesagt für leisen Sound sind große LS besser geeignet.


Aber wer hat das gesagt?
Der Händler?

Nun ja. Die großen sind teurer und somit ist wohl auch sein Gewinn größer.... klar, dass er sie gerne verkaufen möchte.
Wenn es laut sein soll wird auch immer zu den großen geraten (haben ja mehr Membranfläche...).

Rest: Siehe, was steelydan1 schrieb. (auch wenn ich mit seinen Begründungen nicht ganz übereinstimme^. Kompakte haben diverse Vorteile)

Nochmal zu der Aufstellung:
Die ist wirklich suboptimal. Ich würde ja Fernsehr und Couch von der Position her tauschen. Für den Sound auf jeden Fall viel besser. Ob du das mit dir vereinbaren kannst, ist eine andere Sache.
jo's_wumme
Inventar
#16 erstellt: 07. Jul 2014, 12:43
Zum Thema Kompakt oder Standlautsprecher, habe ich kürzlich einiges gegeneinander gehört. Immer ein Regallautsprecher gegen den Standlautsprecher aus derselben Serie im gleichen Raum. Müsste ich meine Eindrücke zusammenfassen:

Ein Standlautsprecher bringt idR einfach mehr Membranfläche mit sich. Dadurch hatte ich den Eindruck, dass sich der Raum einfach mehr mit Klang füllte, gleichzeitig die Details aber leicht verschwommen wurden, oder sich diese überlagerten.

In einem Mehrkanalset ist das weniger an Membranfläche überhaupt keine Nachteil, da die Musik eh von allen Seiten auf einen einspielt.

Bei einem 2.1 Stereo rundet ein guter Sub den Klang sehr gut nach unten ab. Auch hier kann das weniger an Membranfläche sehr gut kompensiert werden.

Bei 2.0 Stereo fehlte mir dann mit den Kompakten oft dieses Klangvolumen.

Dies sind natürlich meine subjektiven Erfahrungen, welche natürlich je nach Lautsprecher und vor allem je nach Raum variieren können.
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Jul 2014, 14:10
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe sollte ich aus Platzgründen dann doch eher Regallautsprecher nehmen da ich keinen so großen Unterschied hören werde (mit einem guten SW) Für mich hat Mehrkanalton den Vorrang.


Nochmal zu der Aufstellung:
Die ist wirklich suboptimal. Ich würde ja Fernsehr und Couch von der Position her tauschen. Für den Sound auf jeden Fall viel besser. Ob du das mit dir vereinbaren kannst, ist eine andere Sache.


Mit mir kann ich es vereinbaren aber nicht mit meiner Freundin das ist leider ein NOGO


Ein Set aus 2x383, 1xCS-413, 2x303 und 1xAW-993 (Link) dürfte für deine Räumlichkeit ein guter Ansatz sein. Die 303 für hinten kann man dabei wahlweise als Dipol oder Direktstrahler betreiben.

sollt ich mir auf jeden fall mal anhören (nur wo?(in Wien))

Danke für die guten Ratschläge
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Jul 2014, 15:43
Ich werde mir wohl das Nubert Nubox 383 Set bestellen und probe hören. Soll ich es mal mit dem nuBox AW-993 (Subwoofer) probieren?

oder so wie oben lieber zu SVSound SB12-NSD oder Jamo Sub 660 greifen?

Da ich mir ziemlich sicher den RX-V775 kaufe könnte ich den schon mal vorab bestellen.

Dann müsste ich mir nur noch im klaren sein welchen BR-Player ich haben will
wollte ja ursprünglich ein sehr leisen haben der sehr gute Netzwerkfähig ala OPPO hat. In einem andere Thread heisst es ich soll das doch lieber trennen und einen vernünftigen BR-Player und einen Mediaplayer kaufen ....schwierig....

I
steelydan1
Inventar
#19 erstellt: 07. Jul 2014, 21:57
Wegen der Raumgrösse eindeutig der AW-993. Aber schau dir die Gehäuseabmessungen an und rede ggf. vorab mit deiner Freundin. Das Teil ist alles andere als zierlich.
Der AW-993 ist sehr gut, aber auch nicht gerade billig. Dafür passt er optisch wiederum perfekt zu den restlichen LS des NuBox-Set.
Du kannst aber auch jeden der 3 vorher genannten Subwoofer zu den NuBox-LS kombinieren, wenn dir da einer bzgl. Grösse, Optik oder Preis besser zusagt.

Bezgl. BRP / Mediaplayer habe ich dir in deinen anderen Thread etwas geschrieben.
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 07. Jul 2014, 23:36
Echt super hier! Es wird immer spannender

Hab etwas neues gefunden : DALI ZENZOR 5 oder 3
dazu gibt es auch noch einen Vergleich mit Nubert Nubox und Monitor Audio BX

also genau der Test für mich!
Test Areadvd

Nach dem was dort beschrieben wird sieht mein ranking jetzt so aus:
1. Dali Zenzor 5 oder 3
2. Nubert NuBox
3. Monitor Audio BX

Was sagt ihr dazu?
jo's_wumme
Inventar
#21 erstellt: 08. Jul 2014, 06:38
Jeder hört anders. Da gibt es kein besser oder schlechter. Also anhören!

Qualitativ sind die alle 3 in Ordnung.
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Jul 2014, 08:13
Da es leider keinen Dali-Händler in meiner Nähe gibt (Wien) muss ich Sie wohl im Amazonas "bestellen" und dann zuhause probe-hören
Ist wohl eigentlich das beste Testszenario. Das gleiche werde ich mit den Nubert machen. Bei denen bin ich mir auch nicht sicher ob es die 383 oder 483 sein sollen. Im Test auf areadvd steht dass die 483er die Mitten besser auflösen.


[Beitrag von ramon_raumklang am 08. Jul 2014, 08:14 bearbeitet]
jo's_wumme
Inventar
#23 erstellt: 08. Jul 2014, 10:40
Und wenn du einfach so mal probehören gehst?

Bspw. könntest in der Heimkinowelt die Monitor Silver Serie, die Kef R Serie und die Klipsch R7 Probe hören. Das sind zwar alles LS über deiner Preisvorstellung, aber wichtig wäre mal, dass du überhaupt weißt, welche Klangrichtung du präferierst.

Weiters kannst in so ziemlich jedem Saturn oder Mediamarkt Elacs, Cantons, Magnats oder was von Heco hören. Focal u. Klipsch steht auch oft rum. Genauso wie Vienna Accoustik, Pro-Ject, und und und...

Kommst dann zurück und sagst bspw. dir gefallen die Hecos, dann wird's m.E. mit Dali und Nubert schon mal schwer. Aber jeder wie er will...

Darüber hinaus, steht auch oft ein Aussteller günstig zum Verkauf.
steelydan1
Inventar
#24 erstellt: 08. Jul 2014, 11:49
AreaDVD lieben wir hier heiß und innig. Die haben mit Abstand die schönsten Bilder in ihren Test´s, viel bessere als selbst auf den Herstellerseiten.
Den Rest kannst du einfach vergessen, denn bei AreaDVD gibt es nur gute Testergebnisse und der journalistische Inhalt ist etwa auf dem Niveau einer Kolumne in der Bildzeitung von Franz Beckenbauer oder Lothar Matthäus.

Noch ein Tip : Geh mal eine Heco Celan GT probehören. Das sollte in Wien bei Krejcik in der Alser Strasse oder in einer der Köck-Filialen machbar sein. Ggf. vorher anrufen und Termin abklären. Dann wissen wir wie "warm und harmonisch" es sein darf oder nicht.

Bis du mit verwertbaren Höreindrücken und einer Vorauswahl mgl. Lautsprecher rüberkommst zieh ich mich erstmal hier zurück. Bringt nix ständig irgendwelche LS-Serien auf Basis von Test´s oder Hörensagen in´s Feld zu werfen.
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 08. Jul 2014, 13:06
Du hast vollkommen recht. Ich muss erst meine Eindrücke sammeln! Vielen dank bis jetzt
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Jul 2014, 23:02
Ich hoffe die Auswahl der Verkabelung ist nicht auch so eine Weisheit. Worauf muss ich da achten?
LG
steelydan1
Inventar
#27 erstellt: 08. Jul 2014, 23:12
Nix Besonderes. Einfach qualitativ vernünftige und kostengünstige Kabel kaufen.
Bei HDMI-Kabel bieten sich z.B. die Amazon Basic an -> Link
Bei LS-Kabel die Ausführung 2x2,5mm² OFC Kupfer -> Beispiel
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Jul 2014, 08:48

Ich würde einen XTZ 99 W12.16, SVSound SB12-NSD oder Jamo Sub 660 in die engere Auswahl nehmen.


Der SVSound SB12-NSD hat die kompaktesten Abmessungen. Der wird es wohl werden.
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Jul 2014, 10:11

Weiters kannst in so ziemlich jedem Saturn oder Mediamarkt Elacs, Cantons, Magnats oder was von Heco hören. Focal u. Klipsch steht auch oft rum. Genauso wie Vienna Accoustik, Pro-Ject, und und und..


Ich war beim Saturn und habe mir folgende Lautsprecher in Kombination mit einem Yamaha RX-A1020 mit Canton Sub 600 (könnte aber auch der 10.2 gewesen sein) angehört:

Canton Chrono 509 in Kombination mit Canton Center GLE 455. 509 Tiefen waren für mich ok, Mitten etwas verschwommen Höhen waren ok. Der Center GLE 455 hatte in den einen sehr metallischen Effekt. Das hab ich nicht so schön gefunden.

Focal Cronus 826 mit CC800V Center. Die 826 waren Extrem höhenlastig absolut nicht mein Ding. Der Center war mir zu dumpf

Klipsch RF62: Viel zu starker Bassbereich. Nicht mein Ding

Elac FS 247 mit CC 241: Hat sich irgendwie langweilig angehört. Sowohl die Standboxen als auch der Center sind mir sehr leise vorgekommen. Ich musste bei dieser Paarung lauter aufdrehen.

Als Rear hat es leider nur so Mini-Würfel gegen auf die ich mich nicht konzentriert habe.

Ich war eigentlich von meiner Hörprobe etwas enttäuscht. Als Test hatte ich eine Szene von "Jumper" (bei der sie gerade ein Auto klauen und dann wild auf der Straße herumfahren) und eine Folge "Game of Thrones" (eine Schlacht-Szene) Es konzentrierte sich fast alles auf den Center (die Anlagen dort sind ja nicht eingesessen) Von den Fornt-LS bekam man ja nur Spezialeffekte und die Filmmusik mit (alles spielte sich über den Center ab und wenn Action dazu kam dann waren die Front LS plötzlich da. Ist dieser Effekt normal oder einfach falsch eingestellt?)

Die Auswahl an Lautsprechern war sehr beschränkt (vorallem konnte man nicht immer in der gleichen Serie kombinieren) Überzeugt hat mich keiner. Das geringste Übel war der Canton Chronos 509. Ich hätte gerne den dazu passenden Center gehört
Die Elac waren zwar langweilig und leise aber in keinem Bereich extrem.

Ich hoffe das mir aufgrund meiner ersten Hörproben jetzt jemand vielleicht einen Tipp geben kann in welche Richtung ich gehen soll.

Ich werde mir auf jeden Fall noch Monitor Audio Silver Serie, die Kef R Serie und die Klipsch R7 Probe probehören (wie es mir hier empfohlen wurde) Ich hoffe dass ich bei den Kombinationen wenigstens die ganze Serie vorfinde

Der Tag wurde aber doch sehr positiv beendet da mir der Yamaha RX-A1020 um 599 EUR angeboten wurde (Ausstellungsstück) Ich wollte mir ja eigentlich den RX-V775 kaufen aber bei dem kleinen Preisunterschied habe ich zugeschlagen.


[Beitrag von ramon_raumklang am 11. Jul 2014, 12:14 bearbeitet]
jo's_wumme
Inventar
#30 erstellt: 11. Jul 2014, 11:58
Wieviel willst denn noch für die 5.1 Lautsprecher ausgeben?

War der Sub bei der Hörprobe immer an, bzw. wie hat dir der Sub 600 gefallen?
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 11. Jul 2014, 12:13
für das 5.1 LS möchte ich ca. 1500-1800 ausgeben.

Der Sub war immer an. Ist halt schwer zu beurteilen da der Raum sehr offen war (es war kein geschlossener Heimkinoraum)

Ich habe mir jetzt mal fürs Probehören die komplette Dali Zensor Serie bestellt (5er, 3er, 1er, Center) + einen SB12-NSD

Das solle nächste Woche ankommen dann kann ich mal 2 Wochen Probehören (Anders komme ich an diese LS nicht ran )
jo's_wumme
Inventar
#32 erstellt: 11. Jul 2014, 12:38
Habe nur nach dem Sub 600 gefragt, weil er auch gut ist, nur eben nicht diese Pegel liefert, wie der SVS. Wenn dir das aber nach dem Probehören ausgereicht hätte, hättest hier vs. SB12-NSD nochmals 150,-- sparen können.

Der SVS ist aber schon eine andere Hausnummer. Wirst sehen, der wird dir gefallen!

Die Dalis wirst eh hören, wie die sind. Würde die Z1 hinten aber so aufstellen, wie der Forenkollege in Post #2 das vorgeschlagen hat.

Ansonsten sind halt aktuell die Vento 820.2 (bei Köck) und die GT 302 (bei Redcoon) dermaßen billig, dass es schwer wird, diese hinsichtlich PLV (gemeinsam mit dem entsprechenden Center und dem SB12 als Sub) zu schlagen.

Wäre es meine Entscheidung, würde ich eine der beiden 3.1 Kombinationen für die Front holen und für die Rears irgendetwas billiges, kleines dazustellen, bzw. wäre beim Vento Set auch der 810.2 Wandlautsprecher günstig zu haben.
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 11. Jul 2014, 12:56
Wie wäre es wenn ich die Z1 hinten direkt auf die Sitzposition richte? Wie schon vorher geschrieben darf ich die Bettcouch nicht einen Millimeter vorrücken Dass mehrere Lautsprecher im Zimmer stehen dürfen war schon eine harte Arbeit :-)
jo's_wumme
Inventar
#34 erstellt: 11. Jul 2014, 13:01
Wenn du mind. 1m Abstand zur Hörposition hast, ist das m.E. OK.
KuNiRider
Inventar
#35 erstellt: 12. Jul 2014, 16:41

ramon_raumklang (Beitrag #33) schrieb:
Wie wäre es wenn ich die Z1 hinten direkt auf die Sitzposition richte? Wie schon vorher geschrieben darf ich die Bettcouch nicht einen Millimeter vorrücken Dass mehrere Lautsprecher im Zimmer stehen dürfen war schon eine harte Arbeit :-)


... und wenn du ein ~30cm tiefes Regalbrett knapp unterhalb des Couchrückens montiert, damit da bequem Kerzen & Decoartikel positionieren kann? Auch Getränke und Snacks kann man da lagern, ohne dass sie im Bild sind
steelydan1
Inventar
#36 erstellt: 12. Jul 2014, 18:43
Das darf er doch nicht. Hinter der Eingangsstür muss er die Hosen ausziehen ....
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 14. Jul 2014, 15:04

... und wenn du ein ~30cm tiefes Regalbrett knapp unterhalb des Couchrückens montiert, damit da bequem Kerzen & Decoartikel positionieren kann? Auch Getränke und Snacks kann man da lagern, ohne dass sie im Bild sind


Heisst das ich sollte dann die RS auf das Brett stellen und dann direkt anstrahlen (die Hörposition)?

Die Lautsprecher (FS RS) sollen auf Kopfhöhe sein oder?

LG
R
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 23. Jul 2014, 09:16
Nach ca 1,5 Wochen kann ich folgendes Urteil fällen (getestet habe ich den Raumklang zB mit Titianic, Musik eher elektronischer Bereich)

Zensor 3 wurden schon mal zurückgeschickt. Klingen für mich etwas verschwommen. Filmmusik kling nicht sehr satt. Musik gefällt mir überhaupt nicht

Zensor 5 klingen da schon viel besser. Die Effekte und die Filmmusik klingt einfach viel lebendiger. Auch der Bassbereich (90Hz Trennfrequenz) kling einfach besser. Musik (hauptsächlich elektronisch kling wirklich gut -> Jimmy Handrix und Nirvana hört sich dafür richtig schrecklich an - ist aber eh nicht so meines.

Der Vokal (Center) ist ganz ok. Die Höhen sind hier vielleicht ein wenig im Vordergrund

Zensor 1: Da die Lautsprecher an der Wand stehen und mich direkt anstrahlen (Abstand ca 1,25m) traue ich mir hier kein Urteil zu fällen. Bei Titanic kamen aber die Wasser-Effekte recht deutlich raus.

SVSound SB12-NSD: Sehr satter nicht aufdringlicher Bass. gefällt mir ganz gut. Bei Titanic als das Schiff bricht macht er sich wirklich sehr bemerkbar..toller Effekt. Bei Musik (Techno, Deephouse) ergänzt er mit fetten Bässen.

Ich bin mit der momentanen Variante eigentlich zufrieden.
jo's_wumme
Inventar
#39 erstellt: 23. Jul 2014, 15:44
Begeisterung hört sich anders an

In dem Fall bleiben aber die Zensoren, oder probierst noch weiter?
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 29. Jul 2014, 13:26
Dali Zensor 5,Dali Zensor 1 und Dali Zensor Vocal bleiben Der SVS auch..... Jetzt nachdem alles eingespielt ist...kling es für mich zufriedenstellend!

Vielen danke für die Beratung Jungs!
jo's_wumme
Inventar
#41 erstellt: 29. Jul 2014, 15:25
Na dann, viel Freude
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 18. Aug 2014, 11:55
Subwoofer unter Lowboard:

Ich habe meinen Subwoofer unter mein Lowboard plaziert welches genau vor meinem Bett steht. Zischen Lowboard und Bett ist ein Spalt von ca 10cm.
Kann man diese Anordnung lassen oder ist da volkommenr Schwachsinn?

Dali Zensor 5 Anordnung:
Laut Gebrauchsanweisung soll man die Lautsprecher parallel austellen...also nicht auf den Sitzplatz gerichtet. Ist da etwas wahres dran?

LG
jo's_wumme
Inventar
#43 erstellt: 18. Aug 2014, 14:36
Hatte meine Z7 erst angewinkelt u. bin später drauf gekommen, dass sie mir ohne Anwinkelung besser gefällt. Denke das ist Raum- u. Aufstellungsabhängig, probier einfach aus.

Wenn ich dich richtig verstehe, strahlt der SB12-NSD mit einem Abstand von 10cm an dein Bett - das kann nicht gut gehen
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 19. Aug 2014, 12:20

Wenn ich dich richtig verstehe, strahlt der SB12-NSD mit einem Abstand von 10cm an dein Bett - das kann nicht gut gehen


Mir ist aufgefallen dass an dieser position ehezimmerr"rumpelt" -> ist ja irgedwie klar das der Bass jetzt noch 10 cm reflektiert.

Hast du einen Vorschlag wohin ich den SW Stellen soll? Siehe Bild (Momentan steht erauf "P3") P1 war mir irgedwie zu seitlich. Was sagst du zu P2?
jo's_wumme
Inventar
#45 erstellt: 19. Aug 2014, 12:35
Also doch richtig verstanden. Nur mal so generell: wenn du ein Brett direkt vor die Membrane knallst, dann ist das so, wie wenn du einen LS in einen Kübel stellst, da kann nie was gutes rauskommen.

Stell den Subwoofer auf deine Hörposition und kriech im Raum umher. Dort wo der Bass am Besten tönt, dort kommt der Sub hin (und die Membranfläche zur Hörposition gerichtet).
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 19. Aug 2014, 12:37
danke Jo! werd ich machen
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 20. Aug 2014, 11:52
An Position "P2" (bild) hört sich der SW schon viel besser an.

Andere Frage: ist das konfigurrien der LS (gross/klein) eingetlich eine Geschamacksache?

Ich habe jetzt mal einem Film mit flogenden Einstellungen angehört:
FL(gross) Center (gross) FR (gross)

RL (klein) RR (klein)

SW (Übernahme 90Hz)

zur Info
FrontLS sind: Zensor 5
Center: Zensor Vokal
Rear: Zensor 1
SW: SB12-NSD
jo's_wumme
Inventar
#48 erstellt: 20. Aug 2014, 13:09
Den Center würde ich niemals auf large stellen, sondern ebenfalls trennen.

Ich habe einen Receiver mit nur einer Trennfrequenz und in der Front die Z7. Trotzdem erziele ich bei mir im Raum den für mich besten Klang, wenn ich alle LS auf Small stelle (auch die Z7) u. bei 80 Hz trenne.

Hast du dir auch den RX-V775 geholt, oder etwas anderes?

Falls du auch nur eine Trennfrequenz hast, probiere mal folgendes...
... Alle LS auf Small
...Oder nur die Rears u. den Center auf Small, die Front auf Large

Das ganze kannst dann mal bei 80 (passt bei vielen), 90 oder 100 Hz probieren.

Falls du eine Receiver mit verschiedenen Trennfrequenzen hast, kannst ja mal probieren, alle LS auf Small zu stellen, wobei du die beiden Z5 dann etwas tiefer trennst als die beiden Rears u. den Center (also bspw. 60 Hz für die Z5 und 80 Hz für die Rears u. Center).
steelydan1
Inventar
#49 erstellt: 20. Aug 2014, 13:23
Ich hab in einem von dem Grössenverhältnis der LS ähnlichen Setup Front L/R auf Large und den Rest auf Small.
Trennfrequenz (habe eine RX-V 773) auf 80Hz.
Stereo höre ich lieber ohne Sub, daher die Front auf Large. Das muss aber jeder bei sich zu Hause ausprobieren.
ramon_raumklang
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 20. Aug 2014, 14:02

Hast du dir auch den RX-V775 geholt, oder etwas anderes?


Ich hab den RX-A1020 um €599 bekommen (Ausstellungsstück) da hab ich nicht gezögert

Der hat nur eine Trennfrquenz (die ist momentan auf 90)
FL+FR auf big und rest auf small werde ich heute porbieren
ebenso die Trennfrequent auf 80Hz bin mal gespannt.
steelydan1
Inventar
#51 erstellt: 20. Aug 2014, 21:52
Ob du bei 80 oder 90Hz trennst wirst du nicht heraushören (zumindest ich kann´s nicht).
Ob die Rear´s auf small oder large laufen macht bei Filmen auch keinen so grossen Unterschied. Da tut sich im Tiefbass selten was, die Brachialeffekte laufen eh über den LFE-Kanal an den Sub. Man trennt die Rear´s meist dennoch bei ca. 80Hz weil es technisch gesehen richtig ist.
Richtige Unterschied hörst du vor allem bei den 3 vorderen LS, wenn du mit large / small und der Trennung "spielst".
Bei den Yamaha-AVR (auch dem A1020) sollte man immer im Hinterkopf haben, dass diese beim Sub keine Frequenzgangkorrektur durchführen sondern nur bei den 5(7) Lautsprechern. Daher ist es nicht ganz einfach - insbesondere bei Stereo-Musik - den Sub perfekt zu integrieren. Man muss viel mit der Aufstellung des Sub experimentieren um dieses Manko des AVR zu kompensieren ... oder sich ein Anti-Mode zusätzlich zulegen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
AV Receiver und 5.1 LS Set Kaufberatung
Toto1977 am 15.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  2 Beiträge
Suche Heimkinoset (Receiver + 5.1 LS Set)
Draunen am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  58 Beiträge
Receiver + 5.1 Set
ComBros am 01.04.2003  –  Letzte Antwort am 02.04.2003  –  7 Beiträge
Yamaha 2065 + Nubert 861 Set
Getreisse am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  19 Beiträge
Yamaha AV-Receiver + Canton LS
Enzio am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 20.12.2005  –  18 Beiträge
LS Set 5.1/5.0 zu Yamaha RX-V 775
Soulhunter85 am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  2 Beiträge
H/K Receiver + Yamaha LS ?
Max_D. am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  4 Beiträge
Suche passendes LS-Set für Yamaha 367
Lapilala am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  3 Beiträge
welchen receiver bzw 5.1 set?!
Japter*rmx* am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  4 Beiträge
5.1 LS Set für Kellerkino gesucht!
Boombastic am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliednico.49
  • Gesamtzahl an Themen1.386.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.404.514

Hersteller in diesem Thread Widget schließen