5.1-System mit Focal Aria 926

+A -A
Autor
Beitrag
morphium
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Feb 2015, 20:08
Hallo,

bin jetzt schon seit einigen Wochen auf der Suche nach einem neuen 5.1-System. Generell möchte ich das System vor allem für Film schauen und fürs zocken und Musik auch aber nicht vordergründig. War auch schon in 2 Hifi-Stores (einer davon Unif-Hifi) und Mediamarkt+Saturn (ehr weniger hilfreich gewesen..) und habe schon ein paar Boxen gehört. Mein Raum hat ca. 20 qm und das Sofa steht ungünstigerweise in der Ecke (Ecksofa) so dass die Rears eigentlich nur dahinter links und rechts an die Wand können. Für die Front-LS ist Platz links und rechts neben dem Fernseher. Von den Kosten her sollten es gesamt 2.000-2.500€ nicht überschreiten.

Gehört hab ich jetzt schon:
- KEF -> 2 Modelle aber für mich generell zu hell
- Focal Chorus 716 -> fand ich nicht verkehrt
- Bowers & Wilkins CM8 S2 -> sehr geil aber auch sehr teuer :-)
- Dali Zensor 5 und 7 -> hier haben mir die 7er am besten gefallen

Bisher schwanke ich noch zw. den Focal Chorus 716 (mit Center und passenden Rears ) und den Dali Zensor 7 (mit Center und Zensor 1 als Rears). Als Sub hab ich so herausgelesen das der SVS-SB 1000 und Jamo 660 gute Dienste leisten sollen. Beim AVR bin ich momentan beim Denon X1000 aber überlege auch ob sich der X2000 lohnen würde!? Was haltet ihr generell von der Zusammenstellung und wie wichtig ist es die Subs vorher zu hören?

Vielen Dank vorab.
danyo77
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2015, 14:53
Moin,

Focal und Dali haben wenig "Fehler", gelten also als leicht verträglich. Wenn Dir die taugen, dann greif ruhig zu. Ich würde allerdings sagen: Hör Dir mehr an. Lies vielleicht diesen Post dazu: http://www.hifi-foru...ead=67972&postID=2#2

Und stell ne Skizze und/oder Fotos ein.

AVRs sind beide von 2013, bekommst Du höchstens gebraucht, neuere Modelle sind 1100 bzw. 2100. Einfach schauen, welche Ausstattung Du wirklich brauchst. Leistung haben beide genug.

Genannte Subs sind beide geschlossen. Für hauptsächlich Film eignen sich offene Bassreflex (z.B. SVS PB-1000) besser. Subs kann man recht gut anhand der Leistungsdaten einschätzen, weil ja die Klangfarbe wegfällt. Bauweise ist wie gesagt wichtig. Ich mag die Subs von XTZ sehr gerne. SOlltest Du Dir mal ansehen: http://www.xtz-deutschland.de/shop/subwoofer/


[Beitrag von danyo77 am 11. Feb 2015, 14:54 bearbeitet]
morphium
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Feb 2015, 19:38
Danke für die Infos. Schaue ich mir gleich mal an. Ich habe auch nochmal Bilder dazu gepackt. Vor allem für die hinteren LS ist es leider nicht so optimal. Ich würde ja gerne noch mehr Lautsprecher hören nur haben die Hifi-Stores die in meiner Umgebung sind ehr teurere LS. Also da gehts erst bei 400 bzw. ehr 500-600€ los. Welche LS wären denn noch empfehlenswert zu hören im Preisbereich 400-500€? Bin noch am überlegen mir bei Unifi mal 5.1 aufstellen zu lassen mit den Focal Chorus die ich bereits im Stereobetrieb gehört habe. Ist es beim AVR wirklich so, dass sich teurere Modelle in Bezug auf Klang nur auf Grund besserer Einmesssysteme lohnen bzw. den zusätzlichen techn. Features (wie mehrere Zonen usw.)? Ich hätte jetzt gedacht. dass dort dann auch hochwertigere Technik in den Endstufen steckt?

DSC02926DSC02928
Lars_1968
Inventar
#4 erstellt: 11. Feb 2015, 19:49
Bei Denon ist der größte Unterschied das ab X 4000 enthaltene Audyssey XT32, die Entstufen haben bei größeren Modellen etwas mehr Leistung, bzw. eine bessere Ausstattung, Zone 2, 3 etc pp. Bei den aktuellen Denon Modellen (hier: X 1100) liest man im Forum von Qualitätsproblemen, die bei den 2013er Modellen so nicht auftreten. Wenn Dir ein 5.1 set up reicht und Du keine 2te Zone benötigst, würde hier auch der X 1000 reichen; der hat auch nur 5W weniger als der X 2000.
danyo77
Inventar
#5 erstellt: 11. Feb 2015, 23:24

morphium (Beitrag #3) schrieb:
Welche LS wären denn noch empfehlenswert zu hören im Preisbereich 400-500€?


Dazu stehen Beispiele in meinem oben verlinkten Post 😉
morphium
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Feb 2015, 12:57
So ich bin jetzt zu dem Entschluss gekommen mir nächste Woche nochmal ein paar weitere Boxen anzuhören bevor ich die Dali kaufe. Die Dali sind an sich nicht verkehrt aber sie waren jetzt auch nicht so extrem überzeugend fand ich. Die B&W CM8 S2 waren da doch deutlich besser vom Klang her und viel klarer, aber das sollte man von einem Lautsprecher der mehr als das doppelte kostet ja auch erwarten. Nur wollte ich halt nicht ganz so viel pro Box ausgeben (max. 400-700€). Bezgl. Receiver versuch ich einen Denon X4000 gebraucht zu ergatern. Der wäre dann für die Zensor 7 leistungsmäßig sowieso etwas überdimensioniert oder?

Bezgl. Sub bin ich mir aktuell auch noch nicht so sicher. Ich habe ein bisl rumglesen und in der Masse tauchen folgende Modelle immer wieder auf (Preisbereich ca.400-500€):

- Jamo 660 (SB)
- XTZ 99W12.16 (BR, optional verschließbar)
- SVS SB-1000 (BR) / SVS PB-1000 (SB)
- Klipsch R-12SW (BR)

Ich werd das 5.1 System schon vermehrt für Film/Spiele verwenden aber auch ab und an zum Musik hören. Da ist natürlich generell sicher ein BR besser geeignet (Film/Spiele). Der XTZ 99W12.16 bietet dabei die Möglichkeit den "Klang" entsprechend noch zu verändern durch das Verschließen der BR-Öffnungen. Daher wäre das aktuell mein Favorit. Nur habe ich auch schon an mehreren Stellen gelesen, dass es für Heimkino in der Preisklasse bessere Subs gäbe (Stichwort Erdbebenfeeling). Ich brauch jetzt aber auch kein Sub bei dem das ganze Haus wackelt und alles vibriert, zu mal ich ja nicht alleine wohne (da sind ja noch die Nachbarn :-) Hat den XTZ zufällig, nutzt Ihn für Filme und kann dazu ne verlässliche Aussage machen?

In dem Laden wo ich nochmal zum probehören hingehe sind folgende Marken vertreten:
ASW, B&W, Focal, Dynaudio, Audio Physics und KEF

KEF habe ich schon 2 verschiedene Lautsprecher gehört und die waren mir beide viel zu hell. Die hier oft genannten Hersteller zum probehören (Wharfedale, Canton, Klipsch, Quadral) sind bei dem Händler jetzt nicht vertreten. Könnt Ihr velleicht zu den obigen Herstellern Modelle nennen die sich auf jeden Fall zum probehören lohnen würden? Bei dem Händler gehört habe ich schon die Focal Chorus 716 wie oben erwähnt, die ich jetzt erst mal nicht verkehrt fand.

Vielen Dank schon mal.
morphium
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Feb 2015, 10:21
So habe mich jetzt bezgl. der LS entschieden und es werden:

- 2 Focal Aria 926 Front
- 1 Focal Aria CC 900 Center
- 2 Bower&Wilkins 686 Rear

Für die B&W habe ich mich für hinten entschieden, da ich sie günstig bekommen habe und es bei mir fast unmöglich ist die Rear-Boxen vernünftig aufzustellen. Da waren mir die 1000€ welche die passenden Aria für hinten gekostet hätten zu viel bzw. die Boxen dafür zu schade.

So jetzt bleibt also nur noch der Sub und der AV-Receiver übrig. Würde der Denon x4000 da gut passen und kann jemand was bezgl. der im Post obendrüber gelisteten Subs sagen?


[Beitrag von morphium am 27. Feb 2015, 10:22 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#8 erstellt: 27. Feb 2015, 10:59
Ich hab den XTZ 99W12.18 ICE und der soll gegenüber dem 12.16er nochmal ne deutlich hörbare Schippe drauflegen. Ich habe die beiden zwar schon jeweils gehört - allerdings nicht an einem Tag und nicht in einem Raum, der Vergleich würde also hinken. Ausserdem waren es bei beiden nie riesige Pegel. Bei Deinen Anforderungen würde ich mich tatsächlich mal in Malsch sehen lassen oder zumindest mal Berthold Daubner anschreiben... http://www.xtz-deutschland.de/

Die Möglichkeit der Anpassung an den Raum durch die zwei EQs und die verschließbaren Rohre finde ich schon mal ein gutes Argument.

Wenn der X4000 alle Funktionen und Schnittstellen hat, die Du brauchst, dann ist das ein sehr sehr guter AVR...würde ich zugreifen.

Glückwunsch zu den Focal btw
morphium
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 27. Feb 2015, 14:41
Danke Naja eventuell warte ich noch ein bischen mit dem Sub. Der AV-Receiver ist da erst mal wichtiger. Ohne den nützen mir die Boxen nicht viel Bei Ebay werden die Denon X-4000 ja auch als B-Ware gehandelt mit 2 Jahren Gewährleistung. Bin am überlegen da zuzugreifen, da die gebrauchten auch immer für um die 700€ weggehen oder sollte man da lieber die Finger von lassen? Neu ist der ja bei elektro24 für 900€ zu haben.
danyo77
Inventar
#10 erstellt: 27. Feb 2015, 16:44
Ich denke, dass man da relativ bedenkenlos zugreifen kann. Mein erster AVR war ein gebrauchter Pioneer ASX-D511. Das muss so 2004 gewesen sein. Der hält immer noch... (bei nem Freund mittlerweile...). B-Ware mit Gewährleistung dürfte ja absolut kein Problem sein.
Dadof3
Moderator
#11 erstellt: 28. Feb 2015, 02:44
Die Focal Aria kannst du auch im Heimkino durchaus auch erst mal ohne Subwoofer betreiben, die können auch alleine die Bude zum Wackeln bringen. Ich habe das selbst eine Zeit lang gemacht.

Jetzt mit Subwoofer ist es natürlich noch mal etwas runder, aber es ist kein Unterschied wie Tag und Nacht.

Als Subwoofer würde ich mir auch noch mal den neuen Klipsch R112 SW ansehen (nicht verwechseln mit dem SW112). Der scheint nach einigen Berichten hier eine sehr ordentliche Leistung fürs Geld zu bieten.

Wie laut willst/kannst du denn hören?
std67
Inventar
#12 erstellt: 28. Feb 2015, 06:53
@Morphium

wenn du Direktstrahler als Rears nicht richtig stellen kannst wären dann nicht die BiPole der Ario-Serie eine Alternative?
Dadof3
Moderator
#13 erstellt: 28. Feb 2015, 12:26
Ich glaube, die meinte er auch. Die kosten halt 1000 € Listenpreis.

Zum Geld sparen würde ich statt der B&W aber eher die Chorus SR 700 erwägen. Die sind den Arias tonal sehr ähnlich, während die B&W doch sehr anders klingen.
morphium
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 28. Feb 2015, 17:48
Ja ich werd es dann erst mal ohne Sub probieren. Also wenn ich mal Film schaue dann schon etwas lauter Den Klipsch R112W merk ich mir auf jeden Fall schon mal. Der Denon X-4000 ist auch bestellt und müsste Montag oder Dienstag kommen. Bezgl. der Rearlautsprecher, ja die Rears von der Aria Reihe waren mir dann jetzt erst ma zu viel, da dass nochmal ein Tausender mehr gewesen wäre. Die B&W sind jetzt nicht die Endlösung sonder ehr Übergangsweise. Die sollte ich später ja gebraucht wieder gut loswerden oder ich nutze sie dann am PC. @Dadof3: ja das mit den Focal Chorus wäre auch ne gute Idee gewesen aber hab das Set leider schon so gekauft. Wie würde man die Focal Aria SR 900 (Bipol) denn hinten aufstellen? Hab ja oben ein Bild von der Couchposition. So platzmäßig gingen die ja auf der rechten Seite nur an die seitliche Wand.
Dadof3
Moderator
#15 erstellt: 28. Feb 2015, 19:47

morphium (Beitrag #14) schrieb:
Wie würde man die Focal Aria SR 900 (Bipol) denn hinten aufstellen? Hab ja oben ein Bild von der Couchposition. So platzmäßig gingen die ja auf der rechten Seite nur an die seitliche Wand.

Ich würde sie an beiden Seitenwänden montieren.

Bei mir habe ich das so gelöst (Seitenwand ging bei mir nicht):
Focal SR900
morphium
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 01. Mrz 2015, 10:29
Ja bei dir ist es ja noch seitlich schräg aufgehangen, wenn ich das richtig erkenne. Bei mir würde dass dann wirklich nur komplett seitlich an die Wand gehen. Weiß ja nicht wie sich dass dann auf den Klang auswirkt aber ne andere Möglichkeit gibts bei mir ja leider nicht. Wenn ich sie schräg in die Ecke setzen würde, dann bekäme ich meine Tür nicht mehr auf
Dadof3
Moderator
#17 erstellt: 01. Mrz 2015, 12:35
Ich habe sie an schwenkbaren Armen aufgehängt (nebenbei: "aufgehangen" ist ) und der vordere LS wurde nur für das Bild so geschwenkt. In der Praxis habe ich sie immer entweder an der Rückwand so, dass eine Seite gerade in den Raum strahlt, sie andere schräg Richtung Sofa (siehst du beim hinteren LS), oder ich schwenke sie komplett Richtung Hörplatz (also so, wie sie bei dir an den Seitenwänden hängen würden).

Die erste Variante habe ich vor allem, weil sie optisch gefälliger ist; wenn ich einen Film schaue (oder längere Zeit Mehrkanalmusik hören will), schwenke ich sie meist nach vorne (zweite Variante), weil es so m. E. besser klingt. Insofern spricht nichts gegen die Seitenwandmontage.
morphium
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 01. Mrz 2015, 17:03
Muss man die Focal eigentlich mit Bananensteckern anschließen? Ich versteh immer nicht den Sinn dieser Stecker, da man da ja auch nur ein Kabel einquetscht, genauso wie wenn man es an das Terminal schraubt. Bringt ja nur was mit den Bananensteckern wenn man öfter wechselt bzw. eventuell am AVR damit da nix von den Drähten ans Gehäuse kommt. Solche Kabelschuhe tuhen es da doch sicher auch an den Lautsprechern oder nicht?
Dadof3
Moderator
#19 erstellt: 01. Mrz 2015, 21:34
Aus technischer Sicht sind Bananenstecker überflüssig und bringen keinerlei Vorteile.

Gründe dafür sind nur:

  1. Einfacheres Umstecken
  2. Optik
morphium
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 02. Mrz 2015, 07:49
Alles klar. Bezgl. Kabel sollte es das hier doch tun oder?

http://www.amazon.de...ik+Lautsprecherkabel
Dadof3
Moderator
#21 erstellt: 02. Mrz 2015, 08:00
Da steht nicht dabei, welches Material das ist, sehr wahrscheinlich Aluminium. Besser ist eines aus OFC (oxygen-free copper), ist in der Regel kaum teurer.

2 x 2,5 mm² ist der optimale Querschnitt, das passt.
morphium
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 05. Mrz 2015, 20:32
So habe jetzt alles da und alles angeschlossen. Wollte grade mit dem Audyssey System einmessen. Der Lautsprecher macht auch Signale aber der Verstärker meldet am Ende das entweder der Lautsprecher nicht geht oder das Mikro nix empfängt. Hab den Denon X-4000 als B-Ware gekaluft wohlgemerkt. Ich würde jetzt mal drauf tippen, das entweder das Mirko im Eimer ist oder der Verstärker ein weg hat oder kann ich da sonst noch was falsch gemacht haben? Setup Mic war in der entsprechende Klinkebuchse laut Anleitung. Ich habe das Mikro auch mal an meinen Rechner angeeschlossen (ist ja nur ein ganze "normales" Mirko nehme ich an) und das nimmt auch kein Signal auf. Scheint mir so als wäre es Defekt.
Hagbard88
Stammgast
#23 erstellt: 20. Mrz 2015, 11:39
Hi,

und was ist aus Deinem Verstärker bzw. dem Setup geworden?
Ich habe selbst den X4000 und auch Focal spielt ggfs. eine Rolle bei meiner Auswahl neuer Lautsprecher. Daher mein Interesse.

PS: War es das Mikrofon?
morphium
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 20. Mrz 2015, 16:47
Ich hab den Verstärker auf Grund des defekten Micro erst mal wieder zurückgegeben und mich in Zwischenzeit bezgl. der Einmessung etwas belesen in Bezug auf was man achten sollte, da ich mit meinem Einmessergebniss (war zugegeben mit dem Micro eines anderen Denon eingesessen) sehr unzufrieden war. Es klang einfach furchtbar. Ich werd vermutlich das Wochenende nochmal den Denon bestellen und kann dann nächste Woche berichten.
Dadof3
Moderator
#25 erstellt: 20. Mrz 2015, 16:58
Es ist nicht ungewöhnlich, dass man mit dem Ergebnis der Einmessung anfangs sehr unzufrieden ist. Das war bei mir auch so. Nicht aufgeben!
morphium
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 21. Mrz 2015, 12:06
Ja ich denke auch dass es machbar sein sollte das es nicht furchtbar klingt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passende Subwoofer für Focal Aria 9xx
Dadof3 am 29.06.2014  –  Letzte Antwort am 14.06.2017  –  19 Beiträge
Focal Aria mit neuem Center
turbolover am 12.04.2020  –  Letzte Antwort am 15.04.2020  –  33 Beiträge
Focal Aria 5.1 Setup vs. Bose Lifestyle 600
Maexn am 08.09.2017  –  Letzte Antwort am 11.10.2017  –  14 Beiträge
Potenter Receiver für Focal Aria 5.0 Set
Witcher am 07.07.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2016  –  10 Beiträge
Infinity Kappa 7.1i mit Focal Aria CC 900 Centerspeaker
Passion_6 am 30.03.2017  –  Letzte Antwort am 30.03.2017  –  8 Beiträge
Kabel für Rears, aber welche?
SkOrRi am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 05.05.2014  –  2 Beiträge
Subwoofer Focal, Dali oder Rel?
wuehler1606 am 14.02.2018  –  Letzte Antwort am 15.02.2018  –  13 Beiträge
AV- Receiver Für Focal
torooo am 25.07.2016  –  Letzte Antwort am 25.07.2016  –  7 Beiträge
Focal; von Stereo -> zu 5.1 Surround
Salatblatt am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  34 Beiträge
3000 ? / 2.0 - 5.1? / Focal? Klipsch?
warhol am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  31 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.480 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedRaubritter099
  • Gesamtzahl an Themen1.492.622
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.377.636

Hersteller in diesem Thread Widget schließen