Hilfe für Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Westpole
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mrz 2015, 11:28
Hi,

ich hoffe das ist der richtige Thread, kann sonst jmd. so nett sein und es ggf. verschieben?!


Ich möchte mir gerne neue Kompaktlautsprecher holen. Standlautsprecher kommen nicht in Frage, da es der Raum nicht zulässt. Allerdings bin in dem Bereich recht neu. Hier aber erst mal mein bisheriges 7.2 System:

AV: Onkyo tx-nr616
Front LS: Sony SS-L100V (3 Wege, 100 Watt)
Center: Sony SS-CN12 (70 Watt)
Surround:4x Sony SS-SR12 (70 Watt)
Sub: Sony SA-WM20 (aktiv, 50 Watt)


Möchte nur die Front LS wechseln, da ich etwas größere,schickere und ggf.technisch modernere haben möchte
Die LS dürfen nicht höher als 50 cm sein, wobei das schon die Schmerzgrenze ist.
Muss ich bei den Boxen auch auf die Ohm-Zahl achten? Die gesamte Boxenanlage hat 8 Ohm. Auf den Onkyo steht "4-16 or 6-16" Ohm. Der AV kann ja bis 160 Watt, wie wichtig ist die Watt-Zahl bei den LS? Wie hörbar ist der Unterschied zwischen 60 Watt und 120/160 Watt?! Müssen es unbedingt 3 Wege sein, oder reichen auch 2 Wege aus? Wie hörbar ist hier der Unterschied? Was für Boxen könnt ihr bis 150€ empfehlen?

Danke für´s Lesen
dawn
Inventar
#2 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:06
Ohm- und Wattzahlen müssen Dich überhaupt nicht kümmern. Zur Erklärung: Lautsprecher sind passive Komponenten und haben überhaupt keine Leistung/Watt. Die Watt-Angaben auf Lautsprechern sollen die max. Leistung angeben, die diese Lautsprecher angeblich vertragen können. Diese Zahlen sind aber auch gewürfelt und nicht weiter relevant.


Der AV kann ja bis 160 Watt,


Ebenfalls eine gewürfelte und völlig unrealistische Zahl, die Du ebenso getrost ignorieren kannst.

Prinzipiell kannst Du jeden handelsüblichen Lautsprecher an jedem handelsüblichen Verstärker betreiben. Bei normaler Anwendung verbrät man an sich nicht mehr als 5 Watt pro Kanal, und dann ist es schon ganz schön laut.


Möchte nur die Front LS wechseln


Davon ist abzuraten, denn Front und Center spielen im Heimkino eng zusammen. Wenn Du hier unterschiedliche Lautsprecher mischt, klingt das sehr inhomogen. Du würdest ja auch nicht auf die Idee kommen, nur den linken Front-Lautsprecher zu tauschen und den rechten nicht, nicht wahr?

Als Rears kann man zur Not auch die alten lassen. Am besten klingt es aber, wenn man alles aus einer Serie hat.


da ich etwas größere,schickere und ggf.technisch modernere haben möchte


Größer, schicker, moderner? Und Klang spielt auch eine Rolle?

Größer kannst Du für Dein Budget vergessen, ist aber auch nicht notwendig. Schicker als die ollen Sony-Tröten ist nicht schwer, "moderner" auch nicht.


Müssen es unbedingt 3 Wege sein, oder reichen auch 2 Wege aus?


3-Wege ist sogar ziemlicher Unsinn bei so einem Lautsprecher.


Was für Boxen könnt ihr bis 150€ empfehlen?


Denon SC-M 39
oder
Magnat Vector 201

Ich würde Dir empfehlen, gleich drei Paar SC-M39 zu nehmen, und den Subwoofer beizeiten gegen einen Mivoc Hype 10 G2 zu tauschen. dann hast Du ein vernünftiges 6.1, mit dem Du mind. die nächsten 10 Jahre wieder glücklich sein kannst. Die Front-Lautsprecher sollte übrigens möglichst 50 cm Wandabstand nach hinten und zur Seite haben und nicht irgendwo dazwischen gequetscht sein.
JULOR
Inventar
#3 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:12
Lies mal hier ein bisschen. Besser kann ich es auch nicht erklären.

Wie geht das mit den 4 und 8 Ohm?
Zusammenhang von Verstärkerleistung und Lautsprecherleistung

Ob 2 oder 3 Wege ist wumpe. Die meisten Kompakt LS haben heute 2 Wege, größere Stand LS dann auch mal mehr. Lautprecher kaufst du am besten nach Gehör. Also einfach mal losgehen in 1-3 Hifigeschäfte und hören, was du so vor die Ohren bekommst. Da klingen die LS oft recht unterschiedlich, nicht unbedingt besser oder schlechter. Ist also Geschmackssache.

Für genauere Tipps bräuchte man weitere Infos: Musikgeschmack, Nutzungsverhalten, Raumskizze, Fotos ...
Oder der Fragebogen Lautsprecher
Einfach die Fragen kopieren und die Antworten drunter schreiben.

Und noch eine Frage (die sich dann vielleicht schon erübrigt): Warum dürfen die LS nicht höher als 50cm sein?


[Beitrag von JULOR am 10. Mrz 2015, 12:45 bearbeitet]
Westpole
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:41
Danke für die Antworten

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden ( Pro Stück/insgesamt - mit/ohne Gehäuse)
-> Insgesamt 150€

-Wie groß ist der Raum?
-> Ca. 19qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
-> Auf einem Lowboard rechts und links, welches an der Wand steht, Couch steht ca. 2m davor

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, Wandlautsprecher oder sonst was werden?
-> Kompakt

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
-> Max. 50cm

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
-> Ja (siehe erster Post)

-Welcher Verstärker wird verwendet?
-> Onkyop TX-NR616

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
-> Musik, Filme, Spiele (PS4)

-Wie laut soll es werden?
-> Hm...so das es meine Nachbarn nicht stört?! Keine Ahnung

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
-> Damit habe ich mich bisher nie beschäftigt und auch keine Ahnung so richtig davon

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
-> Inwieweit Neutralität?!

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
-> Sollte preislich in den Rahmen passen, sich klanglich gut anhören und optisch nicht ganz so Fett und angeberisch aussehen



Standlautsprecher gehen nicht, da wir links und rechts je 2 Hängeschränke haben und weil die Frau das nicht möchte
Den Center und die Surround kann ich ja nach und nach auswechseln, wenn es für die Homogenität erforderlich ist
Westpole
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Mrz 2015, 20:06
Hab mir nun mal folgendes LS, Center und Sub angeschaut:

LS: Magnat Monitor Supreme 200
Center: Magnat Monitor Supreme Center 250
Sub: Magnat Monitor Supreme Sub 201 A
Surround: Magnat Magnum 51a

Was meint ihr?


[Beitrag von Westpole am 10. Mrz 2015, 20:20 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#6 erstellt: 10. Mrz 2015, 22:19
http://www.hifi-foru...d=68250&postID=14#14

dawn hat schon die richtige Richtung vorgeschlagen. Ansonsten gehen auch 5x Wharfedale Diamond 10.1 mit dem Mivoc. Wurde in der Kombi auch schon öfter hier genommen. Oder 4x und mit 10.CS-Center. Könnte man bei verschiedenen Händlern mal für 500,- anfragen (80,- für die 10.1 und 180,- für den CS sind ne realistische Anfrage, da die 10er-Serie im Abverkauf ist...). Den Mivoc Hype findet man bei idealo für 130,-.
Westpole
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Mrz 2015, 22:39
Der Thread Ersteller hat von den Magnat Supreme abgeraten. Weiß man warum? Das von mir gedachte Magnat sollte doch auch passen oder?
JULOR
Inventar
#8 erstellt: 11. Mrz 2015, 08:48
Die Monitor Supreme sind einfachste Einsteiger LS mit dumpfem unsauberem Schwabbelbass, der nichtmal besonders tief geht und mäßiger Verarbeitung. Die sind nicht besser als deine Sonyboxen. Das ist also rausgeschmissenes Geld.

Die Magnat Vector sind dadgegen schon richtige LS. Und in der Liga gibt es auch Konkurrenz (z.B. Wharfedale, Canton, Elac), d.h. die Auswahl ist größer.

Bei 150€ für alles wird es natürlich eng. Ich würde an deiner Stelle noch etwas sparen, damit du etwas bekommst, was ein echter Fortschritt ist. Das sind dann 100-150€ pro Lautprecher für den Einstieg.

P.S.: Wenn du nicht im Hifi-Gewerbe bist, musst du das nicht unten hinschreiben. Falls doch, solltest du in deinem Profil die Firma nennen.


[Beitrag von JULOR am 11. Mrz 2015, 08:49 bearbeitet]
Westpole
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Mrz 2015, 10:09
Hm., da hab ich wohl versehentlich den Haken gemacht. Danke für den Hinweis

Habe mich für die Vector Serie entschieden (201 und den 211 Center). 170€ in der Bucht

Danke für Eure Hilfe
Westpole
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Mrz 2015, 17:39
Habt ihr noch Tipps für Rears? Sollten allerdings nicht größer als meine bisherigen sein! Oder kann ich meine bisherigen getrost im System lassen?

Kann ich bei meinem AV den Füße abschrauben oder würdet ihr davon abraten? So könnte ich ihn in mein Lowboard stellen


[Beitrag von Westpole am 12. Mrz 2015, 17:54 bearbeitet]
danyo77
Inventar
#11 erstellt: 12. Mrz 2015, 18:02
Langfristig nochmal die Vector 201 http://www.d-living....Fidealo%2F0415783867 .

Dann ist es harmonisch. Bis dahin kannst Du Deine schon mal nehmen.

Der AVR braucht Abstand nach oben und nach hinten, sonst kann er nicht kühlen. Also nirgends reinzwängen, bitte...
Westpole
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Mrz 2015, 02:31
Ok, dann lass ich das lieber selber :-)
Hm, wenn ich die nun nochmal kaufe, haut mir dir Frau sie um die Ohren, da sie nach ihrem empfinden zu groß dafür sind (Optik zählt). Gibt es nicht noch vergleichbar gute in der Größe wie ich sie jetzt habe?
JULOR
Inventar
#13 erstellt: 13. Mrz 2015, 09:12
Ich würde die kleinen Sony behalten oder später 2 weitere Vector holen. Alles andere kostet nur unnötig Geld und bringt eigentlich nichts.
Westpole
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Mrz 2015, 14:20
Boxen sind da und klingen DEUTLICH besser wie die vorherigen! Danke dafür :-)
Zur nächsten Frage: Trennfrequenzweichen einstellen; worauf kommt es an und was gibt es für Empfehlungen?
dawn
Inventar
#15 erstellt: 16. Mrz 2015, 14:31
Was meinst Du mit "Trennfrequenzweichen einstellen"? An den Lautsprechern kann man nichts einstellen, oder?
Westpole
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Mrz 2015, 15:40
Oh Sorry, meine Übergangsfrequenzen am AV :-)
dawn
Inventar
#17 erstellt: 16. Mrz 2015, 16:28
An sich misst der AVR die doch automatisch ein. Du kannst sie aber auch nach Geschmack nachträglich anders einstellen. Das Problem bei Dir ist, dass Du noch den ollen Sony Subwoofer hast. Da besteht die Gefahr, dass er Dir den guten Klang der Vector wieder versaut. Andererseits weiß ich auch nicht genau, wieviel Wandabstand Du hast. Je weniger Wandabstand die Lautsprecher haben, desto problematischer ist eine tiefe Trennung. Letztendlich mußt Du es ausprobieren, wie es am besten klingt.
Westpole
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Mrz 2015, 17:19
Der neue sub kommt dann nächsten Monat. Die LS haben knapp 30cm Abstand zur Wand
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony SS-X3 okay?
elchfreak am 30.08.2002  –  Letzte Antwort am 31.08.2002  –  6 Beiträge
Neue Surround LS - Meinungen?
imme45 am 01.05.2012  –  Letzte Antwort am 06.05.2012  –  3 Beiträge
Reciver für Sony SS-TS11
Andree1958 am 15.02.2014  –  Letzte Antwort am 15.02.2014  –  2 Beiträge
Sony HT-SS 1000 Heimkino-System
schweinchen. am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  2 Beiträge
Onkyo TX-NR686 alte Sony Boxen SS-MS5
Bluecobra0 am 21.02.2019  –  Letzte Antwort am 22.02.2019  –  4 Beiträge
Center und Rear erweiterung zu Sony SS-F 60 ESR
eggbird am 20.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  2 Beiträge
Receiverauswahl
joez am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  5 Beiträge
Sony HT-SS 1100 - Eure Meinung?
garfield1967 am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  2 Beiträge
Sony HTD-750 SS hat jemand Erfahrung!
Molar2000 am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  2 Beiträge
Sony SS-V325 tauschen gegen Teufel - sinnvoll?
bb-karandras am 10.06.2014  –  Letzte Antwort am 10.06.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.357 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMontesquieu030
  • Gesamtzahl an Themen1.535.410
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.214.998

Hersteller in diesem Thread Widget schließen